• #1

Krise beim Kennenlernen. Wie damit umgehen?

Über EP kenne ich nun eine Frau seit ca. 7 Wochen. Nachdem alles sehr stürmisch begann, stecken wir in der ersten Krise. Sie prahlt immer, dass sie jeden Mann haben kann.Sie ist Ende 40, Witwe,1 Tochter. Ich habe ihr eine mail gesendet:
"Hallo V., Ich schreibe ne Email, weil ich sonst nicht zu Worte komme bei dir, du hörst mir nicht zu und unterbrichst mich.
Uns beiden wäre schon viel geholfen, wenn Du mir auch mal zuhören würdest und mich ausreden lässt.
Übrigens : Männer haben auch Gefühle, deswegen sind sie nicht gleich hochsensibel.
was war passiert?
Eine Frau, die den erst vor kurzem kennen gelernten Mann „du bist mein Freund“ nennt.
Ihm am Abreisetag verspricht, wirklich VERSPRICHT, wenn du Hilfe brauchst ruf mich an.
In dem Augenblick (eine ganze Stunde) wo er in Not ist , trotzdem nicht erreichbar ist und genau in dieser Zeit bei einem anderen Mann ist, dem K. (der nur seinen Garten liebt-haha...).
Sie lässt das Handy im Auto liegen- obwohl sie weiß, dass ihr „Freund“ anrufen könnte.Sie hatte es versprochen.
Genau in dieser Zeit ,wo sie bei dem anderen Mann ist, keinen Kontakt mit ihrem „Freund“ haben kann oder will ( unbewusst?) sonst hätte sie ja das Handy mitgenommen.
Ist doch ziemlich komisch.
Jeder, der das hört, wird sich seinen Teil denken.
Nämlich, der K. war wichtiger als ihr „Freund“.
Was zwischen dir und K. passiert ist, weiß ich nicht, ich war nicht dabei.
Wärst du in der Zeit beim EDEKA gewesen statt beim K., wäre das eine ganz andere Sache. Trotzdem keine gute Sache.
Nein, als zuverlässig habe ich Dich nicht erlebt. Freunde lässt man nicht hängen.
Gut, es war keine Absicht. Dann sage ich aber, mit Freunden geht man sorgsamer, liebevoller, achtsamer um. Man geht mit Freunden nicht nachlässig, gedankenlos um, wie mit einem Handy, das man im Auto vergisst, was ja passiert ist. Ja, ich kam mir wirklich von dir vergessen vor und ich wars ja auch.
Sorgsam heißt für mich auch Vorsorge treffen, dass der Freund mich erreichen kann!
LG G.
Falls ich was unrichtig darstelle, korrigiere mich. "

Die Reaktion der Frau: ich solle damit aufhören, mit jammern,wir hätten alles besprochen. Stimmt nicht, denn ich kam nicht zu Wort.
Hat diese Beziehung noch eine Chance?
 
  • #2
Oh je, erste Krise bereits nach 7 Wochen? Das liest sich nicht besonders gut. Deine Mail? Naja, bei mir wäre bestimmt der Ofen aus, wenn ich eine solche Nachricht in der Kennenlernphase bekäme. Man trifft sich doch auch mit anderen Menschen und muss dabei doch nicht erreichbar sein. Dieser Anspruch auf "man muss das Handy doch dabeihaben, damit ich denjenigen immer kontaktieren kann" ist doch nur einengend oder kontrollierend. Ich habe häufig mein Mobiltelefon zu Hause auf der Fensterbank liegen, Ton aus und vergesse es dann dort. Wie alt bist du denn? Wenn auch schon Ende 40, dann müsstest du die Zeit ohne dauernde Erreichbarkeit doch kennen. Da drehte sich die Welt auch weiter. Das "wenn du Hilfe brauchst..." verstehe ich eher als einen Grundsatz, der sich aber nicht auf jede Sekunde des Lebens bezieht, sondern Hilfe in außergewöhnlichen Lebenssituationen verspricht. Dass man da mal eine Stunde nicht zur Verfügung steht, kein Problem. Mach mal nicht so den Drama-King, dann könnte es was werden.
Alles Gute Arvend w51
 
  • #3
Also zuerst: Ihr seid in der Kennenlernphase. Von Beziehung würde ich da noch lange nicht sprechen.

Und ja, ich finde es unmöglich, wenn sie ständig damit prahlt, dass sie jeden Mann bekommen könnte. Das soll wohl eine Ansage an Dich sein. Warum auch immer, aber nicht gesund und schon gar nicht angemessen.

Sie hat Dich also in der Stunde größter Not alleine gelassen. Du bist weggeflogen. Und sie war telefonisch nicht erreichbar, weil sie mit K. im Garten war? Wusste sie, dass sie mit Deinem Anruf rechnen kann? Wer ist K? Das kann alles heissen oder nichts. Dazu hast Du zu wenig geschrieben.

Gestern habe ich beispielsweise mit M. Kaffeegetrunken in seinem Büro. Und da war gar nichts. Könnte man mir aber unterschieben.

Ich bin mir nicht ganz sicher, wer mehr Drama macht. Die Art wie Du schreibst lässt mich befürchten, dass Du auch nicht ganz einfach bist. Aber dafür kenne ich Euch zu wenig.

Wenn ich eine Mail wie Deine bekommen würde, dann käme ich allerdings auch zum Nachdenken. Aber wie gesagt, Deine Schilderung zeigt zwar sehr viel Emotionen liefert aber wenig Informationen und kann so von mir nicht abschliessend beurteilt werden.
 
  • #4
Hallo klaus22,
ich verstehe nicht so ganz, ob es jetzt bei dieser Hilfe (Die sie dir ja versprach) um eine bestimmte Zeit ging, in der Sie versprach auf jeden Fall erreichbar ist, oder Leben und Tod bei dir.
Halt mich nicht für unsensibel aber:
Wenn nicht finde ich es total überzogen von einer Frau, mit der du gerade mal in der frühen Kennelernphase bist, zu verlangen rund um die Uhr ihr Handy bei sich zu tragen!

Mein Partner und ich sind 2 Jahre zusammen und sind auch IMMER für einander da und jeder kann sich auf den Anderen verlassen aber trotzdem trage ich nicht mein Handy am Körper wie eine 2. Haut.
Das würde ich nur tun wenn er mich speziell darum beten würde in einer bestimmten Zeitspanne auf jeden Fall erreichbar zu sein.
 
  • #6
Hallo Klaus,

was bist du denn für eine Dramaqueen?
Ich habe mein Handy seit einiger Zeit auf lautlos, weil mein Handy durch diverse Whatsapp-Nachrichten zu allen möglichen unpassenden Zeiten gepiept hat. Auch davor habe ich nicht ständig auf mein Handy geschaut.
Viele Nachrichten und Anrufe sehe ich daher erst später und antworte somit auch erst später. Völlig in Ordnung aus meiner Sicht, denn ich habe auch noch ein Leben jenseits von Social Media und ständig erreichbar sein.

Ich hätte genauso wie diese Frau reagiert und wenn du noch mehr Drama darum machst, ja, dann hätten wir ein echtes Problem. Dann würde ich nämlich die Beziehung beenden, denn so einen anhänglichen Mann braucht Frau nun wirklich nicht. EINE lächerliche Stunde, die sie nicht reagiert hat, denk mal drüber nach.

W34
 
  • #7
Ich befürchte, ihr definiert "Beziehung" unterschiedlich.

Bist du dir sicher, dass sie auch eine dauerhafte, monogame Partnerschaft mit dir möchte? Oder bist du nur eines ihrer Betthäschen?

Ich frage mich auch, in was für eine Notlage du plötzlich kommst, wenn sie einmal nicht da ist, um dir Händchen zu halten. Du jammerst sie so zu, weil sie nicht ständig ihr Handy mit sich rumschleppt?

Ist die 22 in deinem Nickname dein Alter und sie ist doppelt so alt, wie du?
 
  • #8
Äh? Ihr seid doch erwachsen. Wieso schickst du ihr eine E-Mail, statt da mit ihr drüber zu reden? Selbst, wenn sie sonst nicht zuhört, könnte man ja sagen "Ich hab da was auf dem Herzen, also bitte hör es dir an und lass mich ausreden." Wenn sie das nicht hinbekommt und deine Probleme nicht ernstnimmt, dann wird das in der Beziehung nur schlimmer.

Abgesehen davon bräuchte ich auch mehr Einzelheiten, um zu wissen, ob das wirklich so dramatisch war oder nicht. Wieso soll sie die ganze Zeit das Handy dabeihaben und sofort rangehen? Ist K. überhaupt eine Bedrohung? War es wirklich etwas unaufschiebbar wichtiges, dass man nach sieben Wochen Kennenlernphase in dieser Sekunde telefonieren musste? Mir würde da kaum was einfallen. Aber wie gesagt, ohne Hintergründe schwierig. Wenn es nicht absolut dringend und fest verabredet gewesen ist, dass sie zu dieser Sekunde von dir angerufen wird, dann würde ich bei so einer Mail die Augen verdrehen (schon, weil du es nicht persönlich angesprochen hast) und denken, was für eine Drama-Queen, sowas fehlt mir noch.

Zu der anderen Sache unabhängig davon: Wenn es so ist, dass sie immer damit prahlt, dass sie alle Männer haben kann - so jemand würde für mich als Partner sofort ausscheiden.

Generell scheint sich bei euch ja in den paar Wochen schon so viel angestaut zu haben, was sich durch diese eine Situation entladen hat, da sehe ich eher schwarz für die Zukunft der beginnenden Beziehung.

w, 36
 
  • #9
Sie prahlt immer, dass sie jeden Mann haben kann.
Sehr anstrengend, solche Leute. Extrovertiert und äußerst unsympathisch.

Warum soll es sie sein? Das Ganze ist bereits jetzt zum Scheitern verurteilt.

Deine Mail hört sich nach den wenigen Wochen auch genervt an. Wäre ich Empfängerin dieser Nachricht, würde ich auch sagen: Wir lassen's. Passt nicht.
Mag sein, dass du Grund genug für diese Reaktion hast. Aber was soll das Drama? Das braucht doch keiner.

Beende es lieber.
 
  • #10
Oh je, Du erinnerst mich an meinem ersten freund. Er konnte nie jemals loslassen, hat sich an jeder Sache festgebissen, die ihm nicht gefiel und ausführliche Mails dazu geschrieben.
Klaus, ihr passt einfach nicht. Ich sehe nicht, wo sich deine Bekannte falsch verhielt, aber dich stört etwas eben. Wenn es so früh so wenig passt, ist es überflüssig da noch Zeit zu investieren.
Du liest dich sehr anstrengend. Schau, dass du das nächste Mal eine Frau datest, die genauso fixiert auf die Beziehung ist, dann sollte es besser funktionieren.
 
  • #11
Um welche Not ging es denn ?
Wußte sie, dass du an diesem Tag etwas Konkretes vorhast, bei dem etwas schiefgehen kann und sie bot dir explizit dafür ihre Hilfe an ?

Du wirst ja sicher nicht erwarten, dass jemand ständig erreichbar ist, falls du irgendwann mal Hilfe brauchst. Eine Stunde lang nicht auf's Handy zu gucken ist vollkommen normal und gesund.
Außer sie wußte, dass du in dieser Zeit etwas Gefährliches oder sonstwie Riskantes machst.
Mich würde ja schon mal interessieren, um welche Art von Hilfe es geht, die du von einer Frau, die du ganze 7 Wochen kennst einforderst.

Du wirst ja sicher nicht erwarten, dass sich eine Frau, mit der du zusammen bist, nicht mit anderen Ks trifft. Und hoffentlich erst recht nicht unterstellen, dass eine Frau, die mit einem K Zeit verbringt und dabei ihr Handy nicht am Mann hat, untreu und illoyal ist.

Deine Email ist maximal abturnend.
Ich würde die Reißleine ziehen.
Wie soll sich denn eine Beziehung entwickeln, sie so beginnt ?
Eine Email, die von Vorwürfen und jammern strotzt ?

"Falls ich was unrichtig darstelle, korrigiere mich. "
Würde ich nicht mehr. Ich würde die Sache mit dir beenden und mir diese Mühe gar nicht mehr machen.
Eine Beziehung soll bereichern.
Soll glücklich und fröhlich machen.
Am Anfang soll sie leicht, unkompliziert und unbeschwert sein. Man geht mit einem Lächeln im Gesicht durch's Leben.
Das, was sie bei dir erlebt, ist das Gegenteil davon.
Boah, allein schon das mit der Hilfe.
Hast du sie eingefordert ? Sie sagte: 'ok, klar helfe ich dir'. Du: 'versprichst du es ?' und sie: 'na klar, ich verspreche es'
War das so ?
Warum sollte dir jemand, den du kaum kennst, helfen ?
Genieße doch erst mal das neue Glück.
Unbeschwert und fröhlich.
Und erwarte doch nicht schon gleich zu Anfang Hilfe.

Nein, denn...
Die Reaktion der Frau: ich solle damit aufhören, mit jammern
Du siehst, du gehst ihr auf die Nerven.

Das ist wunderbar.
Wenn es gute, schöne, zugewandte Gefühle sind, nicht wenn es sich um miesepetrige handelt.
Klar steht man guten Freunden, der Familie und natürlich auch dem Partner in Notsituationen bei und klar erträgt man auch mal dessen schlechte Laune, wenn er in einer schlechten Phase ist, aber das alles doch nicht gleich ganz am Anfang !
Wie kommst du denn bloß zu dieser Erwartung ?

So wird das nichts, lieber Klaus. Nicht bei dieser und nicht bei einer anderen.

w 52
 
  • #12
Aus meiner Sicht hätte die Beziehung nicht auch nur eine Sekunde länger eine Chance, da du hier als EPler öffentlich euren Streit breit trittst.
Das geht aus meiner Sicht gar nicht, dass hier eine zwar anonyme Person, jedoch direkt persönlich angeprangert wird.
Der Tonfall deiner Email und deines Vortrags hier ist unter aller Sau.
Er ist gespickt mit Vorwürfen, ohne jegliche Handreichung.
Dir fehlt jeder Respekt vor dieser Frau.
Dieses "Du hast es versprochen, aber nicht eingehalten" ist das Behavior eines Kleinkindes.
Warum du so dringend in Not warst, kann hier keiner Beurteilen.
Bin mir aber sicher, dass du als Erwachsener damit gut allein klar kommen müsstest.
Kein Partner muss ständig erreichbar sein.
 
  • #13
Nämlich, der K. war wichtiger als ihr „Freund“.
DAS scheint für dich die Kernaussage (deine Not?) zu sein: du findest, deine neue Bekanntschaft - mehr kann es nach 7 Wochen kaum sein - hat rund-um-die-Uhr für dich da zu sein. Weil sie es versprochen hat ... oder weil du sie zu diesem Versprechen genötigt hast?

Du willst in der Reihe 1 sitzen, nicht irgendwo dahinter. Sie hat auf dich zu achten, dir zur Seite zu stehen, dir zuzuhören ... und nicht einem K oder Y oder Z. Sie hat nur noch für dich da zu sein, seid ihr mal räumlich entfernt, soll sie ihr Handy am Körper tragen, auf jedes Signal von dir achten und gefälligst reagieren.

Hilfe, bist du anstrengend! Ich finde es zwar überflüssig von ihr ständig zu betonen, sie könne jeden Mann haben, aber wer weiß: vielleicht braucht sie diese Vorstellung als Barriere. Um nämlich nicht von dir aufgefressen zu werden.

Wir kennen diese Frau nicht, nur das, was du von ihr schreibst und erwartest. Aber um dich würde ich in jedem Fall einen großen Bogen machen: zu anstrengend, zu ich-bezogen, zu fordernd. Und das schon nach 7 Wochen ... ts, ts, das wird nix.
 
  • #14
Eigentlich ist die Sklaverei Vergangenheit ........
Doch die Erfindung des Mobiltelefons hat sie wieder eingeführt. Und die Ketten heissen Smartphone und WA.
Oder ?
Ok, bei den Temperaturen im Garten ..... aber was solls, mit Glühwein und Daunenjacke geht auch das.
Was mich stören würde, wäre ihre Prahlsucht und ihr unaufhrliches Geschnatter. Und deine Handysucht und dein Drang, völlig unverständliche mails zu Kleinigkeiten zu verfassen. Dazu deine Eifersucht - an der die Dame allerdings mit beteiligt ist.
Ich hätte auf eine solche mail geantwortet: Du hast Recht - und ich meine Ruhe.
 
  • #15
@klaus22
ganz ehrlich?
Nach dieser Mail würde auch ich nur noch einen großen Bogen um dich machen. Ich finde deine Besitzansprüche schon fast gruselig.
Ich glaube die Frau hat in dem Moment einen großen Fehler begangen, als sie dich einen Freund nannte.
Und überhaupt: niemand muss weder für einen Freund noch für den Partner 24 Stunden erreichbar sein.
Sie sagte "Wenn du Hilfe brauchst, ruf mich an". Und nicht "Ich stehe von morgens bis abends für dich auf Abruf". Ich denke sie war so genervt von deinen Anrufen, dass sie schlicht keine Lust mehr hat sich weiterhin mit dir auseinander zu setzen.

Und um mal noch konkreter zu werden:
Was war das denn für eine Notlage, dass du sie eine geschlagene Stunde mit deinen Anrufen belästigen musstest, anstatt ihr einmalig auf die Mailbox zu sprechen und ihren Rückruf abzuwarten?

Ich rate dir, die Frau in Frieden zu lassen.
 
  • #16
Die Frau prahlt nicht umsonst, wenn ihr ständig Männer derartige Bestätigung geben, dass sie vor Liebe zergehen, weil sie das Handy im Auto liegen lässt. Das gibt ihr die Selbstsicherheit, dass es so ist.

In Facebook-Zeiten weiß man, dass heute jeder ein "Freund" ist und wer international erfahren ist, der weiß, dass sowas gar nichts bedeutet außer einer Höflichkeitsfloskel. Wenn jemand dich als Idiot bezeichnest, hängst du dich auch gleich an dem Titel auf und glaubst, dass du ein Idiot bist? Ich wäre da etwas kritischer.

In dem Augenblick (eine ganze Stunde) wo er in Not ist , trotzdem nicht erreichbar ist
Ein Mann sollte nie in Not sein, denn das vermittelt, dass er kein Mann, sondern ein weiteres Kind ist, um das man sich kümmern muss. Eine Witwe, die nichts mehr im Leben hatte, hat keinen Sinn, ein weiteres Leben zu retten, die möchte selbst gerettet werden. Also entweder bist du ein knallharter Typ, der echt stabil ist, um sie mittragen zu können oder das wird nichts mit euch.

Was denkst du, wie oft Frauen in ihrer Not alleine waren? Sie ist zudem Witwe, musste also in Zeiten des Ablebens des Partners alle Not und Existenzangst alleine bewältigen, das macht hart und liefert kein Verständnis mehr für Menschen, die alleine ihre kleine Not nicht auf die Reihe bekommen, wie mal einen Koffer alleine zu tragen oder Hilfe im Garten brauchen. Ich glaube, du hast noch nie wirklich die Härte des Alleinseins im Leben richtig gespürt, wo alles weg und man auf sich selbst angewiesen war.
 
  • #17
Das Gefühl, nicht zu Wort zu kommen, spricht nicht für eine glückliche Kennenlernphase. Wenn man in einer Beziehung anfängt, sich Briefe zu schreiben, weil man nicht zu Wort kommt, was soll dann genau die Frage zum Sinn und Zweck der Beziehung sein? Wenn man in einer Beziehung erwartet, dass der oder die andere zu jeder Zeit erreichbar sein muss, was ist das für eine Beziehung?
 
  • #18
Über EP kenne ich nun eine Frau seit ca. 7 Wochen. Nachdem alles sehr stürmisch begann, stecken wir in der ersten Krise. Sie prahlt immer, dass sie jeden Mann haben kann.Sie ist Ende 40, Witwe,1 Tochter. Ich habe ihr eine mail gesendet:
"Hallo V., Ich schreibe ne Email, weil ich sonst nicht zu Worte komme bei dir, du hörst mir nicht zu und unterbrichst mich.
Uns beiden wäre schon viel geholfen, wenn Du mir auch mal zuhören würdest und mich ausreden lässt.
Übrigens : Männer haben auch Gefühle, deswegen sind sie nicht gleich hochsensibel.
was war passiert?
Eine Frau, die den erst vor kurzem kennen gelernten Mann „du bist mein Freund“ nennt.
Ihm am Abreisetag verspricht, wirklich VERSPRICHT, wenn du Hilfe brauchst ruf mich an.
In dem Augenblick (eine ganze Stunde) wo er in Not ist , trotzdem nicht erreichbar ist und genau in dieser Zeit bei einem anderen Mann ist, dem K. (der nur seinen Garten liebt-haha...).
Sie lässt das Handy im Auto liegen- obwohl sie weiß, dass ihr „Freund“ anrufen könnte.Sie hatte es versprochen.
Genau in dieser Zeit ,wo sie bei dem anderen Mann ist, keinen Kontakt mit ihrem „Freund“ haben kann oder will ( unbewusst?) sonst hätte sie ja das Handy mitgenommen.
Ist doch ziemlich komisch.
Jeder, der das hört, wird sich seinen Teil denken.
Nämlich, der K. war wichtiger als ihr „Freund“.
Was zwischen dir und K. passiert ist, weiß ich nicht, ich war nicht dabei.
Wärst du in der Zeit beim EDEKA gewesen statt beim K., wäre das eine ganz andere Sache. Trotzdem keine gute Sache.
Nein, als zuverlässig habe ich Dich nicht erlebt. Freunde lässt man nicht hängen.
Gut, es war keine Absicht. Dann sage ich aber, mit Freunden geht man sorgsamer, liebevoller, achtsamer um. Man geht mit Freunden nicht nachlässig, gedankenlos um, wie mit einem Handy, das man im Auto vergisst, was ja passiert ist. Ja, ich kam mir wirklich von dir vergessen vor und ich wars ja auch.
Sorgsam heißt für mich auch Vorsorge treffen, dass der Freund mich erreichen kann!
LG G.
Falls ich was unrichtig darstelle, korrigiere mich. "

Die Reaktion der Frau: ich solle damit aufhören, mit jammern,wir hätten alles besprochen. Stimmt nicht, denn ich kam nicht zu Wort.
Hat diese Beziehung noch eine Chance?

Deine Email liest sich wie die einer eifersüchtigen Dramaqueen. Was deine Not war steht jedenfalls nicht drin. Ich würde dich nach so einer Email abservieren.

Unabhängig davon kann ich deine Eifersucht nachvollziehen. "Das sie jeden Mann bekommt ..." und dann auch noch bei einen Mann ist wenn der Freund anruft. Ich kann nachvollziehen, dass du in diesem Kontext eifersüchtig bist, dass ihr Spruch scheiße war aber deine Email topt das.
 
  • #20
Du klingst sehr anstrengend.
Ich hab mein Handy auch nicht immer an. Warum auch?
Die Strahlung ist recht hoch und echte Kontakte sind befriedigender. Es ist ausserdem unhöflich, im Gespräch, beim Besuch immer auf das Handy zu schielen.
Ist sie Deine Mami?
Brauchst Du einen Notnagel?
Waere ich sie, ich hätte nichtmal auf Deine mail geantwortet, so unreif und übergriffig finde ich deine Haltung sie solle fuer dich alles stehen und liegen lassen nach gerade mal sieben!!!! Wochen.
Das ist die Denke eines kleinen Kindes mit seiner Mutter.
Nicht eines erwachsenen Mannes.
 
  • #21
Danke für die Rückmeldungen.
Ich sehe meinen Fehler ein-und zwar in der richtigen Darstellung der Ereignisse. Da fehlt was.
Ich habe diese Frau in einer mir bis dato unbekannten Großstadt mit dem Flixbus besucht. Am Tag der Rückreise hatte sie mir versprochen, ihr handy solange eingeschaltet zu lassen bis ich im Bus sitze. Den es ist schon passiert, dass ein Bus ausfällt. Der Bus ließ mich nicht einsteigen, denn ich hatte meine Papiere, geld usw. nicht dabei, wohl verloren dachte ich oder liegengelassen bei ihr. Nachts und in der Kälte, niemenden kennen, war ich ratlos bis verzweifelt. Habe x-mal versucht, sie auf dem handy zu erreichen-vergeblich, sie nahm nicht ab, Verbindung war aus meiner sicht okay.
Bin dann schwarzgefahren zu ihrer Wohnung, geklingelt wie wild, keiner macht auf, keiner da. Ich dachte, sie ist weggefahren, aber wann kommt sie wie?, es ist Nacht und saukalt. Was mache ich blos, bin quasi obdachlos. Nach einer Stunde kam die Tochter, sie hatte schon gesehen, dass eine Brieftasche im Wohnzimmer lag, meine. Ich nahm sie an mich und haute ab.
Die Frau war bei abends bei einem K. wegen PC -Problemen, sagt sie, sie hätte ein Funkloch gehabt, dann sagte sie, sie habe das handy in ihrem Auto liegengelassen.
Gruß klaus
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #22
Lieber FS,
garnicht damit umgehen - die Frau passt nicht zu Dir. Also beende es, statt Dich damit rumzuquaelen und absurde Endlosmails zu verfassen.

Als Witwe hatte sie schon den Mann fürs Leben. Jetzt will sie offensichtlich spielen und Du drehst darüber am Rad.

Du bist ein erwachsener Mann. In was für eine Notlage bitte willst Du in unserer zivilisierten Region kommen, aus der nur diese Frau Dich per Erreichbarkeit über Smartphone hätte befreien können? Das ist doch Spinnkram.
In einer echten Notlage ruft man die Polizei, Notarzt oder Feuerwehr, nicht die Freundin.

Ich stelle in meinem Umfeld zunehmend fest, dass immer mehr Leute so agieren wie Deine Freundin: Handy aus oder stummschalten oder weglegen, damit solche Nervensägen wie Du einen nicht im Minutentakt mit total unnötigen Dingen von erfreulichen Beschäftigungen abhalten und einem den ganzen Tag kaputtmachen.
 
  • #23
Mich würde auch interessieren, was das für eine Not war. Eine Herztransplantation? Eine Spinne in deinem Schlafzimmer oder eine spinnende Heizung? Argwohn über ihr Treffen mit K. und ein Kontrollversuch?

Wenn es nicht die Herztransplantation war, ist deine Reaktion masslos überrissen. Alltägliche Kümmernisse müssen nicht gerade dann beredet werden, wenn man verabredet ist.

Wenn die Geschichte noch eine Chance haben soll, könntest du dich entschuldigen und ihr sagen, dass du völlig überreagiert hast. Funktioniert wohl nur dann, wenn du Abstand nimmst von einer jederzeitigen Erreichbarkeit für deine Nöte. Und generell ein bisschen herunterfährst.

Falls sie sich nicht für den Ausgang deiner Herztransplantation interessierte, hat die Geschichte wohl keine Chance.

Frau 53
 
  • #24
Also das Prahlen: ich kann jeden Mann haben! Finde ich zutiefst unsympathisch

Und da bin ich mal ohne wenn und aber bei @INSPIRATIONMASTER

Bei einem Mann der das tut, wäre ich keine 7 Wochen geblieben.

Bei Dir nach der Mail aber auch nicht!

Und ich zb weiss, dass mir das mit dem vielen Reden mal passieren kann.
Wenn mir das mal jemand sagt, weiss ich sogar was ich getan habe.

Aber doch nicht so !

Direkt am Einstieg nur harte Vorwürfe
Du
Du
Du
Du
Falsch
Unmöglich
Verlogen .
Fremdgehen

Ich würde Dich fragen ob Du den Schuss noch gehört hast.

Da sagt man im Gespräch...he stopp unterbrich mich nicht oder jetzt bin ich dran

Und ja das mit dem Handy und nicht erreichbar hat sich für Dich sch... angefühlt.

Aber manchmal gibt's auch Missverständnisse
Ich habe mal gesagt, ruf mich aus dem Krankenhaus an, wenn Du entlassen wirst ich hol dich ab.
Um 7.30h hatte ich damit aber 0 gerechnet.
Ich wurde noch nie vor der Visite die frühestens um 11h kam entlassen.
Riesenzirkus
Ich hatte mir zwar Urlaub genommen, fuhr täglich 50km zum Krankenhaus und er 5 min mit dem Taxi
Um 9h war ich da und um 9 30 wieder weg
Weil er ähnlich auf mich eingeballert hat wie Du in der Mail.
Und vorher tats mir noch total leid, dass ich so "falsch" gedacht hatte und ohne Handy im Keller Wäsche gemacht hab
Ich hatte so ein schlechtes Gewissen und hätte ihn 3 Tage völlig betüdelt
So sass er alleine da und hat 2 Monate gebraucht, mich davon zu überzeugen, dass er so nicht mehr ausrastet.

Wenn mich jemand mit seinem besten Freund im Bett erwischt, dann hat er Grund mich so...final zusammen zu nudeln.

Ich hätte ja noch verstanden wenn sie wusste: jetzt kann er anrufen ...jetzt ist der wichtige Moment, dass Du dann stink sauer bist
Am Telefon gedonnert hättest: Du wusstest das ich da anrufe aber dir sind ja eh alle wichtiger.
Von wegen ich bin dein Freund
Ja auch den Hörer im Moment der Wut aufknallen ( ok also heute drücken)

Aber so eine Mail...wo man Zeit hat ...die benutzt man zum klären.
Ggf auch weil man nicht unterbrochen werden kann
Sagt wie sich das anfühlt...

Aber deine war nur zum draufhauen bestimmt.
Das find ich richtig eklig und so etwas macht mir auch Angst

Und das sagt eine, die ganz gut damit klar kommt, wenn mal einer sagt das war scheisse oder das ich ihm mal ehrlich auf die Nerven gehe

Ich hätte keine Krise mehr, wenn so was nach 7 Wochen passiert
Ja und die Dame auch nicht
 
  • #25
@klaus22
Ich finde es okay, dass du ihr ein Email schreibst, anstatt den Ärger in dich hinein zu fressen. So jetzt hat sie es gelesen und weiß Bescheid, wie du fühlst und denkst. Immerhin hast du dich mitgeteilt! Lass' es bei ihr jetzt einmal alles sacken. Und auch bei dir. Den Ball flach halten. Wenn du in eine Notlage gerätst, wählst du einfach die 112 Notruf oder 110 Polizei. Oder du bittest Freunde oder Menschen vor Ort um Beistand. Du bist nicht auf diese Dame angewiesen. Wir wissen nicht was das für ein Notfall war. Aber glaub' mir ich habe da schon einiges erlebt und wurde eiskalt im Stich gelassen, z. B. mit Bänderriss oder lebensbedrohlichen Infekt. Aber wehe, wenn mein Akku einmal auf der Autofahrt leer war! Da machte mein Ex Theater ohne Ende, obwohl ich auf dem Weg zu ihm war, wie verabredet. Er wollte mir auch nur von einem nervigen Meeting von 2h erzählen. Für mich nicht nachvollziehbar. Ich habe 2-Tages Workshops mit Kunden, bei denen man 100% Präsenz und Charme von mir fordert. Bei echten Notfällen wähle ich die 112 und lasse mir helfen.Alles andere ist Peanuts, glaub' mir.
 
  • #26
Wäre ich deine Freundin, würde ich anders antworten: "Ich liebe dich auch ;-)". Aber sie ist nicht ich, also, es ist auch verständlich, dass sie so reagiert wie sie reagiert.

An deiner Stelle würde ich mir exakt zwei Fragen stellen:
1- Passieren mir solche Geschichten öfters?
2- Wenn ja, warum?

Meine erste Gedanke war, dass du dich in diese Frau verliebt hast und jetzt Angst davor hast sie zu verlieren aber dann dachte ich mir, dass diese "Überreaktion" vielleicht doch eine Art Reflex ist, was durch Verlustangst und Kontrollsucht entfacht wird und zwar immer und immer wieder, wobei die Verlustangst eine viel stärkere Rolle spielt. Die Personen ändern sich, die Kulisse ändert sich auch aber die Geschichte bleibt immer die Gleiche. Wenn es wirklich so sein sollte, würde ich solche Briefe zwar schreiben aber diese niemals senden. Ich würde mir ein Glas Orangensaft einschenken und abwarten bis der innerliche Sturm vorbei ist.
 
  • #27
An Deiner Art gefällt mir nicht: Du bist über-eifersüchtig. Du bist ein Kontroll-Freak und hast sehr starre Ansichten, wie man (Frau) sein sollte! Ich würde mir von NIEMANDEM sagen lassen, wie oft ich auf mein Handy zu schauen habe! Ich lasse es OFT stundenlang liegen ohne drauf zu schauen! Und auch treffe ich mich mit Kumpeln (wirklich nur Kumpeln) ohne mir Eifersüchteleien von meinem Freund anhören zu wollen!

Und an Ihr gefällt mir nicht: Sie spielt mit Deiner Eifersucht! Sie hört Dir nicht zu!

Ich denke jedoch nicht, dass Euch beiden damit geraten ist, die Beziehung hu beenden. Da scheinen SEHR tiefe Muster BEI EUCH BEIDEN dahinter zu liegen und Ihr würdet zu 100 % bei einem nächsten Partner auf genau dieselben Probleme stoßen! Also, löst diese UNTER EUCH! Notfalls mit einem guten Paar-Therapeuten!
 
  • #28
Übrigens : Männer haben auch Gefühle, deswegen sind sie nicht gleich hochsensibel.
Du, aber scheinbar schon. Wieso soll sie immer für Dich parat stehen ?

Den Spruch mit der Freundschaft von ihr halte ich für eine Floskel.

Solange ihr nicht wirklich eine Beziehung habt, kann sie auch andere Männer treffen, und nein, sie muss Dir darüber keine Rechenschaft ablegen.
Ja, in der eine Beziehung wäre das anders, aber da seid ihr nicht.

Und Nein sie muss nicht immer sofort an das Handy gehen, nur weil Du dran bist. Nimm Dich mal ein wenig zurück.
 
  • #29
Danke für die Rückmeldungen.
Ich sehe meinen Fehler ein-und zwar in der richtigen Darstellung der Ereignisse. Da fehlt was.
Ich habe diese Frau in einer mir bis dato unbekannten Großstadt mit dem Flixbus besucht. […]
Gruß klaus
Okay, danke für die Schilderung.
Für mich ändert sich dadurch aber nicht viel. Das war sicher eine bescheuerte Situation und in dem Moment wird man dann auch sauer auf den anderen, dass der nicht erreichbar ist, während man selbst solche Probleme hat. Aber das kann der andere ja nicht wissen. Ich selbst bin wirklich auch nicht immer erreichbar.
Dass sie dir versprochen hat, erreichbar zu sein, bis du einsteigst - naja, du wärst ja in dem Moment eingestiegen und sie wird das ja nun nicht so genau nehmen, denn man erwartet ja einfach, dass alles glattgeht. Wenn der Bus ausfällt, weiß man das ja schon vorher. Ist trotzdem natürlich auch vielleicht etwas gedankenlos von ihr, aber jetzt nicht unentschuldbar, und so eine ausufernde Mail statt ihr das persönlich zu sagen fände ich an ihrer Stelle trotzdem doof.
Ob jetzt was mit dem anderen Mann ist, kann ich nicht einschätzen. Wenn es nachts war, dann fänd ich es vielleicht schon schräg, wenn sie dort ohne ihr Handy hingeht, andererseits wenn die beiden befreundet sind, wäre das auch das normalste der Welt.
Ich hab eher das Gefühl, wenn sie in der Zeit geschlafen hätte und daher nicht rangegangen wäre oder bei einer Freundin gewesen wäre, dann würdest du dich nicht so aufregen, du bist schon eifersüchtig auf den Mann, oder?
Insgesamt mir trotzdem zu viel Drama.
 
  • #30
Ok Deine Erklärung kam, da hatte ich meine Antwort längst geschrieben.

Erstmal verstehe ich das Du stink sauer bist.

Trotzdem hast Du auf die Tatsache das die bei K war, cholerisch eifersüchtig reagiert
Und ja nicht im Moment der Not oder vor der Haustür wütend geschrieben.

Für mich ist die Mail auch am Thema vorbei
Das Du plötzlich ohne alles da stehst, damit ist nicht zu rechnen.

Was ich nicht nachvollziehen kann:
Wenn ich jemanden lieb habe, hätte ich zusammen auf den Bus gewartet.
Schön noch im warmen Auto wenn möglich und wenn das vom Parken her nicht geht...mit Dir bibbernd an der Bushaltestelle. Bis Du drin sitzt.
Und würde mich da jemand nur rauswerfen, der wäre durch.
Sie hat dich da rausgeworfen und auch nicht aufs Handy geguckt, bevor sie bei K ausgestiegen ist.
Die Zeit hätte reichen sollen oder hat sie sich ne Stunde vorher abgesetzt?
Was eigentlich auch schon alles heisst ob K oder nicht

Ganz ehrlich da hätte ich schon keine Krise mehr, sondern Ende.

Auch wenn es unfreundlich ist aber Deine Mail ist trotzdem völlig kindisch geschrieben.
Selbst mit den Informationen die Du nachgeliefert hast
Eine Nachricht mit: Du kannst mich mal
Hätte gereicht
In Notsituationen bin ich auch Lösungsorientierter