• #31
Du bist fröhlich, du bist glücklich, dann ist doch alles gut.
So wie frei sehe auch ich es.

Der FS ist doch schon bis über beide Ohren verliebt.

Was soll er jetzt machen?

Sich trennen, endlos Liebeskummer schieben und sich das Hirn zermartern, was gewesen wäre wenn?

Nein, er soll seine Gefühle leben und zwar genau so lange, bis er selbst zu der Auffassung gelangt, dass ein Ende mit Schrecken besser ist als ein Schrecken ohne Ende.

Man muss den Dingen auch mal eine Chance geben. Leben (und Lieben) ist immer auch Risiko. Und diejenigen, die jedes Risiko meiden, leben in meinen Augen nicht wirklich.
 
  • #32
P.S.
Wer so schöne Titel findet wie "nach Wolke7 kam die Pfütze", hat meines Erachtens auch den nötigen Galgenhumor, ein dickes Ende - wenn es denn kommt - zu wuppen.

Viel Glück!
 
  • #34
Fakt ist.. ich liebe diese Frau!
Fakt ist.. sie liebt mich!

Fakt ist aber auch, das sie mich damals für einen Anderen verlassen hat und in den sie auch verliebt gewesen ist.
Kompliziert zwischen uns war damals das ich sie in die Beziehung versucht habe zu puschen und sie sich dadurch entfernt hat, dazu kam dann das der Andere sich auch um sie bemüht hat.. irgendwann muss man sich entscheiden das hat sie dann getan!
Der Typ weiß ja auch das wir jetzt zusammen sind.. die haben auch keinen Kontakt oder nur alle paar Wochen/Monate sehr sporadisch..was von ihm ausgeht.

Das sowas im Leben passieren kann, klar.. das Leben hat viele Ecken und Kanten und läuft halt nicht immer rund, man trifft halt auch mal Entscheidungen die sich als falsch erweisen.. alles gut und kann passieren.
Ich glaube wirklich das mein Problem ist, das sie ich anschwindelt.. ich denke nicht mal böswillig sondern, weil sie Angst vor meiner Reaktion hat.. mir geht es aber nur darum zu verstehen!! Ich möchte wissen warum hat sie sich für den Anderen entschieden und wie kam es dann das ich in ihren Gedanken war oder wie kam es dann das sie sich dann nach der Trennung zu mir kam und oder sich nach mir gesehnt hat.
Ich weiß das er ihr gegenüber nur sehr oberflächlich war, ihr nicht das Gefühl gegeben hat sie als Menschen toll zu finden sondern nur als Hübsches Beiwerk.. sie meint halt nur das er für sie unwichtig ist und sie ihn bereits vergessen hat, nur bei mir ist und mich liebt.
Sie gibt aber nicht zu, das da mehr zwischen ihnen war als eine "Freundschaft".. was aber nicht stimmt. Die Lüge stört mich!

Auf der anderen Seite spüre ich jetzt in den 8 Monaten das sie ganz bei mir ist, das sie viele Sachen tut um die Beziehung zwischen uns zu puschen.. so wie es an sich sein soll.. sie kommt auch mit der Idee des zusammenziehen.. sie tut wirklich alles für unsere Beziehung.. sie sagt auch das sie weiß das ich ihr Hauptgewinn bin und sie endlich ankommen kann..

Wenn da diese blöde Lüge nicht wäre.. eigentllich könnte ich total glücklich sein!
 
  • #35
Woher willst du wissen, dass es eine Lüge ist?
Ich würde auch insoweit deiner Freundin glauben, Männer behaupten gerne mal, dass sie eine Frau im Bett hatten, auch wenn es gar nicht stimmt.
(Wie sonst kommt es zu der Diskrepanz der Sexualpartner von Frauen und Männern?)
 
  • #36
Du lässt keine Zweifel daran, diese Beziehung zu wollen. Das Kopfkino versucht dich auf den Boden der Tatsachen zu bringen. Es weiß nichts von der Aussichtslosigkeit seiner guten Absicht. Willst du jemanden in dieser Phase aus Erfahrung warnen, ist das genauso als wolltest du einen Fisch überzeugen, in der Sonne liegen sei schöner als im kalten Wasser zu schwimmen.

Mache die Erfahrung die Du brauchst. Im Zweifelsfall hat auch eine Enttäuschung, wenn sie nachhaltig genug war, Potenzial für persönliches Wachstum.

Du warst ihr perfekter Mann bis ein anderer sich bemühte, sie entflammte und war weg. Nun „liebt“ sie dich wieder, die weitere Initiative des Ex unterbindet sie vorsichtshalber noch nicht. So klar wie ihre Worte, sind ihre Taten nicht. Du hast ein Problem damit, dass sie lügt. Das meine sie nicht böse, sie „schwindelt“ aus Angst - na denn ... Wer der Ehrlichkeit den Vorzug gibt, dem fehlt das Verständnis für Defizite dieser Art. Ist es nicht hauptsächlich ihre Sprunghaftigkeit, die dir zu schaffen macht? Du willst wissen, warum sie sich für den Anderen entschieden hat. Reicht der Grund nicht, dass sie sich in ihn verliebte? Was immer sie auch unter Liebe verstehen mag, die sie den Mann vermissen lässt, der aktuell nicht verfügbar ist. Erst brauchte sie Abstand, um den Ex zu betrauern, beim neuen Ex hat sie dich vermisst. Warum initiiert er weiteren Kontakt, dem sie nicht durch eine klare Haltung, DIR ZULIEBE, einen Riegel vorschiebt? Sie hat sich aus deiner Sicht genug geleistet und sie will dich überzeugen, dass sie auch anders kann.

So wie ich dich einschätze, brauchst Du DEINE Antwort, weil Du sonst keine Ruhe findest. Nimm das Kopfkino als besten Freund und Indikator, wo Du mit ihr stehst. Diese Bilder sind Ausdruck deines Bauchgefühls, das dich auch in der größten Verliebtheit nie im Stich lässt.
 
  • #37
Ich möchte wissen warum hat sie sich für den Anderen entschieden und wie kam es dann das ich in ihren Gedanken war oder wie kam es dann das sie sich dann nach der Trennung zu mir kam und oder sich nach mir gesehnt hat.
Dazu habe ich meine Vermutungen ja schon geschildert. Mein Eindruck ist, dass Du diese Beziehung unbedingt wolltest und deswegen Druck gemacht hast. Da sie gerade aus einer Beziehung kam und sich erstmal neu orientieren muss, war schon wieder einer mit festen eigenen Vorstellungen anstrengender als einer, der es nicht so ernst meint. Der sieht nach mehr Spaß aus, Du mit Deiner Art Beziehungswunsch nach Anpassung und Arbeit.
Jetzt gibt es verschiedene Möglichkeiten.
Die beste ist, sie hat erkannt, wie sehr sie verliebt in Dich ist, weil Du Du bist.
Die nächste ist, sie wurde von dem Zwischenmann verlassen und kann nicht allein sein.
Oder sie hatte genug von Männern, die alles locker sehen. Deswegen will sie eine Beziehung mit Dir, weil Du dieses Beziehungsmodell leben willst. (nicht, weil Du Du bist)
Da sie anfangs auch mit Dir zusammen kommen wollte, wird ja Anziehung bestehen. Also so notlösungsmäßig wird das schon nicht sein. Allerdings kennt ihr euch viel zu kurz, als dass sie erkannt hätte, was sie an Dir hatte. Soweit wart ihr ja noch gar nicht.
 
  • #38
Mir fällt auf, dass Du sehr überzeugt bist von dem, was Du denkst. Das passt auch zu dem Druck, den Du anfangs ausgeübt hast. Wenn Du nie zulässt, dass irgendwas auch anders sein kann, als Du denkst und Dir gern einreden willst, erlebst Du böse Überraschungen, weil Menschen Dir nicht sagen, was sie vorhaben und getan haben, da Du so felsenfest von Deiner Überzeugung überzeugt bist. Es MUSS klappen, es MUSS sein, dass ... sie Dich liebt, die Beziehung was wird, ... Manche Menschen können mit Leuten, die so ticken wie Du, nicht kämpfen im Sinne von diskutieren und weichen lieber aus und lügen, weil Du mit so festen Überzeugungen kommst, dass sie auf kein Verständnis hoffen oder weil sie besser dastehen wollen, als sie sind. In diese Richtung scheint mir das zu gehen mit ihrer Angst, dass Du damit nicht klarkommst, FALLS sie wirklich was hatte mit dem anderen.

Ich hatte es beruflich mit denen zu tun, die immer gut dastehen wollten und deswegen logen, dass sich die Balken biegen. Ich war die Person, die unterschwellig Druck ausgeübt hat (war mir nicht bewusst, weil ich dachte, wir ziehen am gleichen Strang), weil es klappen MUSSTE - lustigerweise auch in ihrem Interesse, aber da sie davon ausgingen, dass ich die Arbeit sowieso mache, weil ich es ja offensichtlich fertig kriegen wollte, logen sie mich halt an, dass sie ihren Anteil schon gemacht haben, um mich dann rausfinden zu lassen, dass ich das auch allein machen konnte, sie aber im Fahrwasser mitfahren konnten. Glaub mir, ich habe diese Lektion gelernt: Druck ausüben erzeugt nur, dass die Leute, die von Dir profitieren wollen, Dich anlügen, dass Du Dich in Sicherheit wiegst. Und das klappt auch, weil Du so fest daran glauben willst, dass das, was Du Dir wünschst, stattfindet. Sie zerstreuen leicht die Zweifel und sagen Dir nicht ins Gesicht, was wirklich los ist, damit Du nicht gehst.
Dieses "denk nicht drüber nach" fällt genau in diese Zerstreuungs-Kategorie. Ich will der Frau nicht Unrecht tun, vielleicht gab es nichts zwischen ihr und dem Typen, und ich bin sicher, dass er nichts mehr bedeutet, aber vielleicht trügt Dich Dein Gefühl nicht, und Du merkst ganz genau dieses Ausweichen. Du kannst die Frau nicht ändern, aber Du kannst Dich schützen, indem Du Deine Wünsche nicht so felsenfest verankert hast in Deinem Leben, dass Du Dich täuschen lassen musst, damit nichts an Deiner Vorstellung wackelt.
 
  • #39
Fakt ist aber auch, das sie mich damals für einen Anderen verlassen hat und in den sie auch verliebt gewesen ist.
Kompliziert zwischen uns war damals das ich sie in die Beziehung versucht habe zu puschen und sie sich dadurch entfernt hat, dazu kam dann das der Andere sich auch um sie bemüht hat.. ......

.. eigentllich könnte ich total glücklich sein!
Du sagst selbst, dass du sie gedrängt hast, obwohl sie noch nicht bereit für eine Beziehung war. Das wäre für mich der Schlüsselsatz.
Sie wollte Nähe und vielleicht Selbstbestätigung aber ohne diese Verbindlichkeit. Sie brauchte noch Zeit für sich. Du warst - damals - zu sehr Beziehungsmensch und kamst zu früh in ihr Leben. Heute ist der richtige Zeitpunkt für euch.

Mach dir nicht alles kaputt. Ihr hattet euch damals getrennt, das ist alles. Von ihrer Affäre muss sie dir im Grunde gar nichts erzählen. Hör auf dir aus verletztem Stolz etwas zusammenzubasteln und sie in deinem Kopf anzuschwärzen. Bist du selbst perfekt? Genieß lieber die Zeit.
 
  • #40
Also so wie ich Dich im 2. Post verstanden hatte, kannte sie den anderen VOR Dir schon. Ich gehe davon aus, dass er sie schon anfänglich für sich gewinnen wollte, dies ließ sie nicht zu. Als sie dich kennengelernt und für 2 Monate die Kennenlernzeit genossen hat, hat sie sich folglich zuerst für Dich entschieden. Du warst ihre 1. Wahl.
Der andere hat weiterhin versucht, euren Kontakt zu stören und zu unterbinden.
Letzlich hatte sie die Trennung kurz zuvor noch nicht verarbeitet, war verwirrt und hat Schluss gemacht. Ab diesem Zeitpunkt ward ihr getrennt und egal, was und ob überhaupt oder überhaupt nicht mit dem anderen Mann war, geht Dich nichts an. Ihr ward getrennt! Weswegen soll sie dich jetzt angelogen haben?
Und ich muss sagen, ich glaube Deiner Freundin, dass mit dem anderen Mann nichts war, ausser vlt. ein paar nette Worte, weil er sich auch noch heute bei ihr sporadisch meldet und sie gefestigt und ohne Gefühle darauf reagiert. Denn wenn er ihr etwas bedeutet hätte, wäre sie längst ins Zweifeln geraten. Aber dies tut sie eben gerade nicht.
Du bist ihre 1. Wahl. Sie konnte Dich nicht vergessen und ihr habt heute eine gute, liebevolle Beziehung, wenn Du unbedingt zweifeln willst und kein Vertrauen zu ihr hast, also auch die Geschichte nicht ruhen lassen kannst oder als das nehmen kannst, was sie war - einfach eine Zeit, mit Liebeskummer und damit sie ihre Gefühle sortieren konnte -, dann trenne Dich.
Ich glaube auch nicht, dass sie nicht allein sein kann und unbedingt eine Beziehung braucht. Du kennst sie mittlerweile 1 Jahr und weisst, wie sie tickt, auch in dieser Hinsicht. Sie ist eine schöne, aufregende, begehrenswerte Frau und sie kann wählen.
DU hast Zweifel und null Vertrauen in sie, somit wird DIR die Beziehung nichts bringen.
 
  • #41
Lieber FS, dein letzter Post bestätigt mich nur in meiner Meinung.

Ich weiß das er ihr gegenüber nur sehr oberflächlich war, ihr nicht das Gefühl gegeben hat sie als Menschen toll zu finden sondern nur als Hübsches Beiwerk..
Er wollte sie also nicht so richtig...hat sie nicht gut behandelt...war wahrscheinlich eher auf eine Affäre aus. Und hat sie irgendwann abserviert; oder sie hat die Reißleine gezogen, als sie gemerkt hat, dass sie von ihm nicht bekommt, was sie will. Und was sie will, das sagt sie ja auch deutlich:

sie sagt auch das sie weiß das ich ihr Hauptgewinn bin und sie endlich ankommen kann.
Für mich heißt das übersetzt: du bist der Mann, der mich vor einem einsamen Leben als Single bewahrt. Du ersparst mir eine weitere Suche nach einem Partner. Mit dir kann ich endlich wieder die Vorteile einer Beziehung genießen, mich emotional versorgt fühlen und bequem zurücklehnen (= "ankommen").

Dass sie die Beziehung will, davon bin ich überzeugt. Weil sie "in einer Beziehung sein" vermutlich als einzig erstrebenswerte Lebensform ansieht und du ihr das anbietest. Deshalb gibt sie sich Mühe, verhält sich aufmerksam, will zusammenziehen.

Sie will Beziehung, eindeutig - die Frage ist, ob es ihr dabei wirklich darauf ankommt, wer an ihrer Seite ist. Ich bezweifle es.

Es würde mich nicht wundern, wenn sie v.a. auch einen Mann für Heirat und Familiengründung sucht. Auch das können starke Motive sein, eine Beziehung einzugehen, gerade bei Frauen in einem bestimmten Alter. Es ist keineswegs immer Liebe, die Menschen zusammenführt.

Wie alt seid ihr? Wie sieht eure Zukunftsplanung aus?
 
  • #42
Ich denke das du dieses kopfkino nicht los wirst! Und das kann ich sehr gut verstehen. Verzeih bitte meine Ehrliche Meinung. Aber ich glaube du bist nur ein Lückenbüßer. Vielleicht sogar über längere Zeiträume. Aber irgendwann kommt wieder jemand und dann stehst du erneut im Regen. Sorry aber für mich hat die Dame kein rückrat. In dieser Situation die ihr habt, gibt es keine " Notlügen " aus Angst vor irgendwelchen Reaktionen mehr. Nur die Wahrheit zählt. Auch wenn Sie weh tut. Alles andere ist doch nur aufgeschoben. Du redest dir das schön. Aber. Ich kann dich sehr gut verstehen. Selbst erlebt. Du wirst es versuchen. Aber mit der Zeit werden dich das Misstrauen und die immerzu wiederkehrenden Zweifel zermürben, bis du schlussendlich die Beziehung selbst beendest. Aber ich hoffe ich irre mich. Für dich! Alles gute bei deinem Weg.
M45
 
  • #43
Kompliziert zwischen uns war damals das ich sie in die Beziehung versucht habe zu puschen und sie sich dadurch entfernt hat, dazu kam dann das der Andere sich auch um sie bemüht hat..
Verstehe, da konnte sie natürlich gar nicht anders!

Ist das Deine weibliche Ader? Ich kenne das eigentlich nur von Frauen, dass sie sich eine Begründung für das Fehlverhalten des anderen zusammenbasteln, um sich selbst besser betrügen zu können.

V.m45
 
  • #44
Es geht doch gar nicht darum! Es geht darum wenn das Vertrauen gebrochen ist, sozusagen der Wurm im Apfel ist, dann sind das sehr große Probleme in der Beziehung, auch wenn man das auf Anhieb nicht erkennen kann und /oder auch nicht erkennen möchte!
Hat er denn das Vertrauen verloren? Lies doch mal seine Beiträge!
Es geht um das Risiko, jemandem Vertrauen zu schenken, der es vielleicht nicht verdient.

FS ist in einem Stadium, in dem er seiner Freundin auch glauben möchte, dass im Himmel Jahrmarkt ist.... Rosarote Brille eben . ach, was sage, ich pinkfarbene Brille!

Wenn ich über Würmer nachdenke: In Zwetschgen sind sie widerlich.
Bei Kastanien kommt es darauf an, wie weit sich der Wurm schon durchgefressen hat. Man kann häufig den befallenen Teil wegschneiden und der Rest bleibt lecker. Bei Kirschen aber ist es mir manchmal zu blöd herumzumatschen, um ja keine mit Wurm zu erwischen. Da habe ich ganz sicher schon den ein oder anderen Wurm verschluckt.
Rambazambas Beziehung ist für ihn nach seiner Schilderung eine Kirsche.

Gut möglich, dass der FS tierisch auf die Nase fällt. Aber er scheint mir stark genug, es verkraften zu können.

Krass gesagt: Wenn er sich trennt, nachdem er sich zwei Jahre lang nach Strich und Faden hat veräppeln lassen, fällt ihm die Trennung vielleicht nicht mehr ganz so schwer.

Dazu muss es aber nicht kommen. Wir kennen die Frau nicht und können nicht in sie hineinschauen.

Wenn ich derart verliebt wäre wie der FS, würde ich mich an dem ersten Fehlstart gar nicht aufhalten.

Leute die jahrzehntelange Ehen schaffen, sehen über ganz andere Dinge hinweg. Immer eine Frage der Prioritäten.
 
  • #45
Warum willst du mit einer lügenden Frau zusammenkommen? Welchen Mehrwert bringt dir eine Beziehung?
 
  • #47
Diese Frau hat ihn sichtlich und ganz bewusst hinters Licht geführt und belogen, was gibt es hier noch zu beschönigen oder unter den Tisch kehren. Sein Kopfkino ist diese schwere Lüge und Vertrauensbruch, nichts anderes, von dem er auch nicht weg kommen wird!
Absolute Zustimmung. Ich verstehe diese ganzen Beschönigungen wirklich nicht. In diesem Fall gibt es wirklich absolut nichts zu deuten.

Übrigens hat mich deine Beschreibung sehr an meine letzte "Beziehung" erinnert. Ich bin mir ziemlich sicher dass diese Frau noch viele Leichen im Keller hat; Sie scheint eine Narzisstin zu sein, die immer wieder verbrannte Erde hinterlässt und sich selbst und anderen seelischen Schaden zufügt. ( ja, auch die können sehr liebenswert wirken)

Ich würde dir eigentlich raten schnell die Beine in die Hand zu nehmen, aber nun steckst du ja schon einige Zeit drin; möglicherweise kann dich diese "Verbindung" einiges lehren und dir in deiner Persönlichkeitsentwicklung (die du dringend nötig hast) helfen. Ich selbst bin sehr hart gelandet, der Aha-Effekt war also stark genug um mich schnell und endgültig zur Vernunft zu bringen. Getrauert habe ich dann gar nicht mehr.

Du kannst also auch mit dieser Frau weitermachen während du nach und nach versuchst dich von ihr emotional zu lösen, indem du die rosarote Brille zwischendurch mal abnimmst und der Realität ins Auge blickst, und ganz wichtig: den Verstand einschaltest. Dann wirst du dir diese Frau ohnehin nicht länger antun.
 
  • #48
Wir kennen die Frau nicht und können nicht in sie hineinschauen.
Doch die Frau ist durchschaut, sie ist fähig eiskalte und berechnete Spielchen zu führen über Verarschung, über lügen etc. pp. FS fällt drauf ein, will es nicht wahrnehmen, er ist verblendet und hat rosarote Brille auf. Nach meinen bisherigen Erfahrungen mit mir und mit vielen anderen Leuten wird er mit ihr noch ganz schön auf die Nase fallen und das tut dann so richtig herzhaft weh, was jetzt in diesem Stadium noch einfach wäre! Aber wie gesagt, es ist sein alleiniges Problem, er fragt hier an und ich möchte ihm nur meine erfahrungsbezogene Meinung und meine Empfehlung mit auf seinen Weg geben, nicht mehr und nicht weniger! Er stellt hier die Frage, weil ihm sein Unterbewusstsein nicht grundlos, große Bedenken mitteilt!
 
  • #49
Absolute Zustimmung. Ich verstehe diese ganzen Beschönigungen wirklich nicht. In diesem Fall gibt es wirklich absolut nichts zu deuten.
Gut, dass es noch Leute gibt, die in der Tiefe erkennen, was da so im Hintergrund abgeht!
Dann wirst du dir diese Frau ohnehin nicht länger antun.
Erst wenn FS erkennt, was hier Sache ist, dann wird er ganz schnell von ihr weg sein und zwar Ruckizucki, vorher wird immer nur schön geredet, wie so viele es hier auch tun und hinterher immer dann das Gejammere! Wer halt nicht hören möchte, der muss halt eben noch viel mehr spüren müssen!
 
  • #50
Ich habe deinen Post vom letzten Jahr 04/2015 gelesen, worum es Dir bei dieser betreffenden Frau ging.
Die Posterin Cora70 hatte damals folgendes geantwortet: "Wenn sie Potenzial sieht, warum quält sie den FS mit Funkstille? Distanz entfremdet, Verletzungen zerstören. Wenn es vorschnell oder ein Irrtum war, sollte der FS dies wissen. Dann kann er trauern und weiß woran er ist."

Ich habe das Gefühl, dass Du sie dafür abstrafen willst, weil sie damals sich zurückgezogen hat. Deshalb wird ein fremder Mann aus dem Hut gezaubert und von dir hochgepusht. Sie ist schon längst nicht mehr deine Traumfrau. Bitte lasse sie ziehen.
 
  • #51
Ein Nachsatz zum Abstrafen.
Sie hatte Dir eindeutig damals gesagt, dass für sie Euer Kennenlernen viel zu früh ist und zu schnell intensiv. Sie hatte auch Dir gesagt, sie hat ihre alte langjährige Beziehung noch nicht verarbeitet. Sie bat Dich um Geduld und um ihr Zeit zu geben. Sie hatte Schluss gemacht, weil sie nicht wusste wie lange sie für ihre Trauerarbeit braucht und wollte dich nicht leiden lassen und unnötig Hoffnungen schüren. Ihr beide hattet vereinbart in Kontakt zu bleiben und nach einem halben Jahr zu schauen, wie Eure Gefühle füreinander sind.
Sie hat sich an den Deal gehalten und du machst jetzt Rabatz.
Damals bist Du auch fast durchgedreht und hast null Verständnis für sie und ihre Gefühlslage gehabt. Jetzt wird diese Frau, auf deinen Wunsch hin als eiskaltes, berechnendes Luder dargestellt. Aber vielleicht hilft es dir, wenn Du glaubst ein anderer Mann sei Schuld.
Hatte mir mein Ex-Freund auch dauernd unterstellt, wenn es mir emotional nicht so gut ging und ich mich labil und angreifbar fühlte. Nur existiere nie so ein Mann, nur in der verqueren Phantasie meines Ex-Freundes.
 
Fragensteller Ähnliche Fragen Forum Antworten Datum
K Beziehung 44