G

Gast

  • #1

Kontakt zur Frau des Liebhabers meiner Frau aufnehmen?

Die Beziehung meiner Frau zu einem anderen Mann ist aufgeflogen (ganz frisch). Sie will unsere Beziehung jedoch retten, doch er scheint weiter zu Ihr Kontakt aufzunehmen. Das Vertrauen geht in so einer Situation erstmal natürlich gegen Null.
Seine Frau weiß offenbar nichts von der einjährigen Affaire ihres Mannes.
Nun ist meine Überlegung Kontakt zu ihr aufzunehmen.
1. Damit er dort in der Beziehung auch eine Entscheidung treffen muss
2. weil sie es auch irgendwie verdient hat die Wahrheit zu erfahren
3. weil wir in der gleichen Situation sind und uns gegenseitig ANFÄNGLICH helfen könnten das Vertrauen zu unseren Partnern wieder aufzubauen oder unberechtigte Ängste abzubauen, (Beispiel...mach Dir keine Sorgen, meine Frau ist zu Hause, er ist also nicht bei ihr)

Auf der anderen Seite bringe ich durch den Kontakt zu ihr, u.U. die Ehe dort zu Fall (die vermutlich sowieso nicht mehr die Beste ist) oder ich gebe die Chance auf einen Neuanfang.
Es soll keine Rache am Liebhaber sein, sondern eher ein Beitrag die Dinge zu klären.

Wie ist Eure Meinung dazu? Danke im voruas für Eure Gedanken dazu!!
 
G

Gast

  • #2
Naja, das könnte ein Eigentor sein. Wenn die Frau ihren Gemahl herauswirft, steht er dann doch erstrecht vor Eurer Tür..
 
G

Gast

  • #3
Ich wäre dir lebenslang für die Info dankbar. Mach das bitte aber von Angesicht zu Angesicht.
 
G

Gast

  • #4
Kläre die Dinge,die Dich angehen!

Dazu gehört das Problem in der anderen Ehe nicht.-Jedenfalls meiner Meinung nach.
 
G

Gast

  • #5
Auf der anderen Seite bringe ich durch den Kontakt zu ihr, u.U. die Ehe dort zu Fall [...]
Das wäre ja furchtbar! Man mag sich gar nicht vorstellen, in welcher Bredouille das arme Kerlchen dann säße. :-D

Ich würde es definitiv tun. Einerseits denke ich, dass seine Frau ein Recht auf die Wahrheit hat, andererseits bin ich, im Gegensatz zu Dir, sehr rachsüchtig. Vielleicht würde ich sogar von meiner Frau verlangen, dass sie die Situation erklärt. Schließlich hat sie die Suppe eingebrockt, dann kann es auch ruhig mal unangenehm für sie werden.

Bei mir gibt's eine Null-Toleranz-Politik gegenüber Fremdgängern. Er hat versucht Deine Beziehung zu zerstören - warum solltest Du Dich zurückhalten?

m, 32
 
G

Gast

  • #6
Zunächst handelt es sich nach einem Jahr nicht um eine "Affäre" (auch, wenn Du Dir das gern einreden möchtest), sondern um eine Beziehung. Da Du offensichtlich trotzdem noch an der Eheglückillusion festhalten möchtest, tu es, lass aber auch der Frau des Freundes Deiner Frau diese Chance. Denn sie weiß 100%ig Bescheid. Solange sie die Ahnungslose spielen kann, hat der andere Mann Hemmungen, reinen Tisch zu machen. Wenn sie zugeben muss, dass sie Bescheid weiß, ist die Chance groß, dass er die Konsequenzen zieht und seine Frau verlässt. Dann ist seine Konkurrenz sicher ernster. Von kindischer Kontrolle - ist Dein "Kind" zuhause? - rate ich ohnehin ab. Das macht keiner lange mit. Entweder Deine Frau bleibt freiwillig und Du findest Dich damit ab, dass die Ehe nie mehr glücklich wird oder Du musst Dich auch mit dem formalen Aus Deiner Ehe abfinden.
 
G

Gast

  • #7
Ich wäre dir dafür sehr dankbar, wenn ich in einer solchen Situation wäre.
Mir ist zweimal etwas ähnliches passiert. Einmal hat mich ein Kollege darauf hingewiesen, dass er meinen Mann mit einer anderen Frau gesehen hat. Damit rückte sich für mich viel zurecht, was mir ein Jahr lang komisch vorgekommen war.
Das andere Mal habe mich mit einer Frau getroffen, die mit mir gemeinsam die Geliebte eines Mannes war. Mir hatte er gestanden, dass er seit geraumer Zeit mehrgleisig fährt, sie wusste von nichts.
Im letzteren Fall half mir und auch ihr das Treffen sehr, um reinen Tisch zu machen. Wir haben uns danach nicht mehr verar... und gegeneinander ausspielen lassen und er war beide Frauen los. Zu seinem großen Ärger.
Du wirst damit aber nichts mehr reparieren können, es hilft auch wenig für die Genugtuung. Es hilft, um einen Schlussstrich zu ziehen.

Aus einer ähnlichen Geschichte ist in meinem Freundeskreis ein "Partnertausch" entstanden. Eine Bekannte ist jetzt mit dem Mann verheiratet, mit dessen Frau sie ihr Mann betrogen hat. Aber das ist selten.
 
G

Gast

  • #8
Auch ich würde es gern wissen wollen, wenn mein Partner mir nicht treu sein würde.
Und je länger dieses Belügen und Betrügen stattfindet , je schwerer ist es wohl zu kitten.

Allerdings kenn ich auch die andere Version, dass eine Ehefrau bewusst wegschaut, ignoriert, aussitzt. Ihr Mann hat sei über 2 Jahren ein Verhältnis mit meiner Freundin am laufen ( es sei mal dahingestellt, was ich dazu meine.. ) Und egal, wie unversichtig dieser Ehemann teilweise ist ( man könnte schon meinen, er möchte auffliegen ) , sie schaut weg .

Daher sollte wohl genauestens abgewogen werden, was in diesem Falle angebracht ist .
w,55
 
G

Gast

  • #9
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #10
Deine Gedanken kann man nachvollziehen, aber lass es, misch dich nicht in eine fremde Ehe ein, sondern arbeite lieber an der eigenen Beziehung. Was sollte es bringen - außer einem kurzzeitigen Gefühl der Genugtuung und Rache? Insgesamt wäre es recht kindisch.
 
G

Gast

  • #11
Ich würde ihn rauswerfen, wenn die Dame Charakter hat tut sie es auch. Du solltest das auch machen.
 
G

Gast

  • #12
Wenn du das Gefühl hast, du musst es tun (und so hört es sich an), dann tue es! Du hast alles Recht dazu! Auf jeden Fall ist ein Rache- und Kontrollbedürfnis überaus nachvollziehbar!
Das größere Problem scheint mir jedoch zu sein, dass deine Beziehung nicht mehr zu retten sein wird! Wie stellst du dir das vor? Willst du jetzt ständig deiner Frau hinterherspionieren und sie kontrollieren? Dich mit der Frau des Liebhabers absprechen a la "mach dir keine Sorgen, meine Frau ist zu Hause" - das macht man höchstens als Eltern von Teenagern, die das erste Mal abends alleine weggehen - wie absurd ist das denn!?
Sei ehrlich zu dir: Wäre das für dich eine glückliche Beziehung mit deiner Frau? Wirst du ihr je wieder vertrauen können, wenn sie offenbar geschafft hat, dir 1 Jahr lang eine Affäre zu verheimlichen? Wirst du nicht in Zukunft jedes Mal unruhig werden, wenn sie später, als üblich, nach Hause kommt oder wenn irgend etwas ungewöhnlich wirkt?

w47
 
G

Gast

  • #13
Uneingeschänktes ja, spreche mit der Ehefrau des Liebhabers. Ich kann Deine Argumente gut nachvollziehen und bin der gleichen Meinung wie Du. Wäre ich die betrogene Ehefrau, würde ich es wissen wollen.

w/50
 
G

Gast

  • #14
Seine Frau weiß offenbar nichts von der einjährigen Affaire ihres Mannes.
Nun ist meine Überlegung Kontakt zu ihr aufzunehmen.
1. Damit er dort in der Beziehung auch eine Entscheidung treffen muss
2. weil sie es auch irgendwie verdient hat die Wahrheit zu erfahren
3. weil wir in der gleichen Situation sind und uns gegenseitig ANFÄNGLICH helfen könnten das Vertrauen zu unseren Partnern wieder aufzubauen oder unberechtigte Ängste abzubauen, (Beispiel...mach Dir keine Sorgen, meine Frau ist zu Hause, er ist also nicht bei ihr)
Nein, ich bin absolut dagegen, dass Du es der anderen Ehefrau sagst. Ihre Ehe hat noch die Chance, wieder glücklich zu funktionieren, wenn ihr Ehemann zur Besinnung kommt. Und das würdest Du ihr absolut verbauen.

Wenn Du ihr das sagen würdest, ist es eine große Schwäche von Dir, nicht mit Deiner eigenen Ehefrau und Ehe klar kommen zu können und Du suchst Dir dann auch andere, die Du in Deine unglückliche Lage mitziehst. Also, Schwäche, Rache und noch mal Schwäche von Dir wäre das.

Nun zu Deinen Überlegegungen: Du hast nicht zu bestimmen, ob der Liebhaber dort eine Entscheidung treffen muss. Das geht Dich nicht an. Es geht Dich nur Deine Ehe an und die Entscheidungen in Deiner Ehe.

Ob sie es verdient hat, die Wahrheit zu erfahren, entscheidest Du genau so wenig. Das entscheidet ihr Ehemann. Punkt. Und glaub mir, manchmal ist es besser, diese Wahrheit nicht zu erfahren, wenn ihr Ehemann sich von nun an gut um seine Ehe kümmert und Deine Ehefrau nie wieder sehen will.

Ihr, zwei Betrogene braucht euch nicht gegenseitig helfen. Entweder schaffst DU es, Deine Ehe und die Probleme mit Deiner Ehefrau in Griff zu kriegen oder Du trennst Dich. Die andere Ehefrau braucht Dir nicht zu helfen.

Was Du machen kannst, ist das Gespräch zu Dritt zu suchen-und zwar, Du, Deine Ehefrau und Ihr Liebhaber (aber niemals seine Ehefrau). Dort kannst Du all Deine Ängste, Wünsche, Befürchtungen klären.

Du hast nicht das Recht, über die andere Ehefrau zu entscheiden. Kümmere Dich um Deine Ehefrau und Deine Ehe.

Die andere Ehefrau mag sein, dass sie schon längst von der Affäre (immerhin dauert diese schon etwas länger) weiß, aber für sie dieses Arrangement besser ist. Oder dass sie noch immer auch unter diesen Bedingungen ihren Ehemann halten will und Deine "Hilfe" gar nicht braucht, sondern eher als störend empfindet.

Und manchmal ist es besser, über eine Affäre nicht Bescheid zu wissen, falls der Fremdgänger die Affäre beendet und sich um seine Ehe bemüht.

Deine Überlegungen werte ich als eine Schwäche und Angst von Dir, Deine Ehefrau nicht halten zu können und dann andere mitzubeziehen, damit sie bei Dir bleiben kann (so Druck ausüben, die Zerstörung einer anderen Ehe in Kauf nehmen).

Regle Deine Ehe und wenn Dir das nicht gelingt, trenn Dich. Aber lass die andere Ehefrau in Ruhe mit Deinen lieb gemeinten Informationswünschen.
 
G

Gast

  • #15
Lieber FS,

ich als Frau wäre dankbar für diesen Hinweis! Man sollte die Fakten nicht verdrehen - der Liebhaber deiner Frau hat sich bereits in eure Ehe eingemischt. Also informiere die Frau des Ehebrechers. Du darfst/ musst dich empören und solltest nicht wegschauen. Was die aufgeklärte, betrogene Ehefrau dann für Konsequenzen zieht, ist dann allein ihre Angelegenheit. Du zerstörst damit keine Ehe, sondern höchstens eine Illusion.

Vor vielen Jahren befand ich mich auch in der Rolle der Betrogenen. Ich ahnte bereits Schlimmes, die Spatzen pfiffen es schon von den Dächern, doch meine Vertrauensseeligkeit schien grenzenlos. Wieviel Leid wäre mir erspart geblieben, hätte jemand die Courage besessen, mich schonungslos zu informieren! Der Betrug ist dann durch einen dummen Zufall aufgeflogen.

Ich habe mich damals getrennt, denn Betrug und Vertrauensverlust sind für mich unheilbar.
 
G

Gast

  • #16
Ich würde den Mann anrufen und ihm sagen dass du zu seiner Frau Kontakt aufnimmst falls er deine Frau nicht in Ruhe lässt. Ich denke das hilft. Wenn er es dann weiterhin tut würde ich es auch machen.

Allerdings wäre deine Frau am Zuge dem Typ Einhalt zu gebieten nicht du.
Wenn sie sich für die Ehe entschieden hat muss sie den Kontakt rigoros abbrechen, vielleicht hat sie das aber nicht und ihr sind die Avancen des Herrn ganz recht.

Auf jeden Fall ist das Vertrauen mehr als geschädigt und ein Jahr betrogen werden ist nicht ohne.

w46
 
  • #17
kläre doch erstmal das Problem mit dir und deiner Ehefrau? warum sie das gemacht hat und was ihr fehlte.. dann erledigt sich das andere von selbst.
 
G

Gast

  • #18
Sie hat es also nicht von selbst gebeichtet? Sprich: es wäre mit der Affäre munter so weiter gegangen, wäre sie nicht durch Zufall entdeckt worden...?!

Du willst ernsthaft deine Ehe retten, bzw. sie? Glaubst du das ernsthaft? Ich nicht! Denn, wäre sie von selbst zu dir gekommen und hätte dir ihren Fehltritt gebeichtet; ok, vielleicht hätte ich ihr dann den guten Willen zur Rettung eurer Ehe abgenommen. Aber du darfst auch nicht vergessen, wie lange diese Liaison schon andauert. Das spricht auch nicht gerade dafür, das deine Frau noch sehr an dir hängt, oder?

Mein Rat: setze deine Noch- Frau vor die Türe und werde du dir erst mal klar darüber, ob du diese Ehe mit ihr überhaupt noch willst und ob das mit euch noch Sinn macht. Es ist doch einfach nur widerwärtig was sie da mit dir abzieht! Und: die Ehefrau des Mannes, mit dem deine Frau diese Affäre hat, würde ich auch in Kenntnis darüber setzen...
 
G

Gast

  • #19
Ich würde die Antwort davon abhängig machen, was du willst. Willst du Rache (was ich verstehen kann), dann melde dich bei der Frau. Vielleicht findet Ihr Euch ja gegenseitig attraktiv und wer weiß..
Wenn du aber deine Ehe retten und monogam weiterleben willst, wäre es besser, wenn du nicht die Frau, sondern den Mann kontaktieren und ihm ankündigen würdest, dass du seine Frau einweihen wirst, wenn er nicht die Finger von deiner Frau lässt. Allerdings könnte man so etwas auch als Erpressung/Nötigung werten und im Grunde genommen ist es auch Aufgabe deiner Frau, den anderen fernzuhalten.
 
G

Gast

  • #20
Ich würde mir genau die Ursachen anschauen, warum die Beiden fremdgegangen sind. Seien wir doch mal ehrlich und sehen wir die Realität, die so tagtäglich passiert. Fürs Fremdgehen (was ich sehr verurteile) gibt es jedoch sehr unterschiedliche Gründe bei den Geschlechtern. Männer gehen oft fremd, auch wenn sie sich in glücklichen Beziehungen befinden und ihre Ehefrauen noch lieben, aber eben im Laufe von langjährigen Ehen der Sex eingeschlafen ist. Ja, das ist keine Entschuldigung, wenn die Einsicht aber da ist, kann so eine Ehe noch lange wieder glücklich werden. So kann die Information des FS eine glückliche Ehe mit einem Routinesex (der der Ehefrau aber ausreicht) kaputt machen.

Frauen (vielleicht auch die Ehefrau des FS) gehen meistens aus anderen Gründen als den rein sexuellen fremd-Frauen lieben nicht mehr ihren Ehemann, verachten ihn sogar, aber wollen die Bequemlichkeit der Ehe nutzen, so gehen sie fremd. Wenn ähnliche Beweggründe die Ehefrau des FS hat, so ist es an der Zeit, dass diese Ehe mangels Liebe beendet wird.


Lieber FS, bevor Du überhaupt was unternimmst, sieh Dir ehrlich die genauen Gründe an, warum und weshalb Du betrogen wurdest und versuche erstmal Deine Baustelle aufzuräumen.

Erst dann, wenn überhaupt und erst wenn Du feststellst, dass der Liebhaber die Affäre mit Deiner Frau nicht beendet will, aber erst dann denk darüber nach, seine Ehefrau zu informieren.

Und falls Du feststellen solltest, dass Dich Deine Ehefrau nicht mehr liebt, sondern nur aus Bequemlichkeit duldet, was nützt Dir dann, wenn Du auch noch die andere Ehe zerstörst. Willst Du denn Deine Ehefrau dadurch zur weiteren Eheführung mit Dir "zwingen".

Vielleicht bist Du auch der Grund des Fremdgehens Deiner Ehefrau und ihr Liebhaber war nur das Mittel zum Zweck.

Mir scheint es bei Deiner Frageschilderung so, dass Dich die Gründe des Fremdgehens Deiner Frau gar nicht beschäftigen, sondern nur oberflächlich eine "Pseudo-Rettung" von Dir betrieben wird, ohne genau zu ergründen, wo das Problem in EURER Ehe liegt.

Bitte schaue genau hin, wie es genau in eurer individuellen Lebenssituation ausschaut.
 
G

Gast

  • #21
Wäre dein Fall mein Fall wäre, so gäbe es nichts mehr zu klären, ich würde sie unmißverständlich raus schmeißen und seine Frau informieren und Punkt. m/42
 
G

Gast

  • #22
Oh ja, mach das unbedingt! Indem Du und die gehörnte Ehefrau euch gegenseitig unterstützt, gemeinsam spazieren geht und Kaffe trinkt, verliebt ihr euch sicher ineinander und nur der Tod wird euch noch trennen können. Selbstverständlich seid ihr beide absolut unschuldig an der jetzigen Situation und eure Partner haben einen miesen Charakter und nur noch das Schlechteste verdient...
Hallo? Wir sind nicht in Hollywood und das, was Du aus "komplett altruistischen" (die arme, betrogene Ehefrau...) Gründen vorhast, ist einzig und allein Dein Wunsch nach Rache. Du weisst nicht, was im Kopf des anderen Mannes vorgeht und es geht Dich schlichtweg auch nichts an. Wer sagt denn, dass Deine Frau nicht den anderen Mann mehr liebt als Dich und auch ihr Liebhaber sie aus tiefstem Herzen liebt? Du bist nicht der Richter, der darüber zu entscheiden hat, wer was zu wissen bekommt, zumal Du die betrogene Ehefrau nicht mal kennst. Wenn Du mit jemandem sprechen willst, dann mit Deiner Frau oder ihrem Liebhaber. Alles andere ist NICHT Deine Baustelle.
 
G

Gast

  • #23
Sage dem Ex-Lover deiner Frau, dass du mit seiner Frau reden wirst, sollte er noch einmal den Kontakt zu deiner Frau suchen.
Wenn er um jeden Preis möchte, dass SEIN Fehltritt geheim bleibt, wird er sie dann wohl eher in Ruhe lassen.

Da hast du mehr davon, als wenn du womöglich seine Frau dazu bringst ihn rauszuwerfen. Ist er erstmal frei wird er erst recht versuchen eure Ehe weiter zu zerstören, er hat dann ja selber nichts mehr zu verlieren, und offensichtlich ist er immer noch an deiner Frau interessiert.

Nach dieser Affaire wird es sowieso schwer werden, dass die Beziehung zwischen dir und deiner Frau sich noch kitten läßt. Unmöglich wird es, wenn er nicht rigoros aus ihrem/eurem Leben verschwindet.

w, 43
 
G

Gast

  • #24
Was ist denn, wenn die beiden eine sog.offene Ehe führen und Nebenpartner durchaus erlaubt sind?

Was ist, wenn seine Frau von der Affäre was ahnt und es entweder hinnimmt oder eben nicht wahrhaben will, damit ihre kleine Welt nicht zusammenbricht? Das gibts alles und nicht zu selten.

Warum kümmerst du dich nicht um deine eigene Ehe? Meist du nicht, da gibt es genug zu tun? Für deine Frau bist du längst nur noch zweite Wahl und das weißt du. Ob man daran wirklich festhalten kann?!
 
G

Gast

  • #25
ich finde diese Idee KOMPLETT daneben! Was glaubst du, wie deine Frau das sehen würde?
Soll ihr Liebhaber seine Frau aufklären, aber doch nicht du! Das ist unterste Schublade in meinen Augen- rachsüchtig und niederträchtig. Damit würde ich meiner Ehe keinerlei Chance mehr einräumen. Dieser Schuss würde bei mir komplett nach hinten losgehen.
 
G

Gast

  • #26
Es kommt vielleicht auch darauf an, wie diese unschöne Geschichte mit dem anderen Mann aufgeflogen ist . Hast nur Du es entdeckt , oder spricht mindestens der halbe Ort darüber ?
1 Jahr lang haben die zwei sich ja getroffen, da ist es schwer vorstellbar , dass ach so niemand das bemerkt haben sollte .

Ich glaube nicht, dass Rache ein Bewegungsgrund für dich sein könnte, denn du willst ja mit deiner Frau zusammenbleiben bzw. wieder zusammenkommen.

Ich sehe da eher einen Gesprächsbedarf mit einem Mit-Betroffenen. Im Sinne geteiltes Leid ist halbes Leid.
 
G

Gast

  • #27
Bisher bist du nur der Gehörnte deiner Ehefrau - nur sie hat dich betrogen, niemand anderer - ihr Liebhaber hätte jeder beliebige fremde Mann sein können, du selbst hast für diesen Mann nie eine Rolle gespielt. Deine Frau hat sich diesen Mann fürs Bett ausgesucht - das allein ist die unbequeme Wahrheit.

Wenn du dir den Mann zum Feind machen willst, dann versuche ihm Ärger zu bereiten. Aber wundere dich nicht, wenn du später selber zum Opfer jenes Mannes wirst. Nach deiner Attacke wird er sicher selber auf Rache sinnen, und er wird sich dazu im Recht fühlen.

Wenn du einen Schuldigen suchst, es ist alleine deine Frau. Wenn du wütend bist, dann nur auf sie. Wenn du dich rächen willst, dann nur an ihr. Wenn du jemanden verurteilen willst, dann sie. Wenn du jemanden leiden sehen willst, dann muss sie leiden. Wenn du jemanden kontrollieren willst, dann deine Frau. Und wenn du ihr verzeihen möchtest, dann mach das. - Aber mache dir keinen fremden Mann zum Feind der in der Lage ist dir deine Frau zu nehmen. Unterschätze diesen Mann nicht, möglicherweise wirst du im Rache-Wettstreit den grösseren Schaden haben.
 
G

Gast

  • #28
Hallo FS.
Ich habe mir die Antworten genau durchgelesen. Es ist natürlich menschlich verständlich, das du irgendwas tun möchtest. Dein Schmerz, die Wut und Verzweiflung kann dir keiner nehmen, tue einfach, was dein Bauchgefühl dir sagt. Überlege aber genau. Ich als Frau würde schon gerne wissen, was los ist. Ordne dein Leben und frage dich, ob du deiner Frau verzeihen kannst und wie es dazu kommen konnte. Ist da wirklich noch Liebe, Vertrauen??? Das alleine kannst du nur beantworten. Möchtest du so weiterleben, oder sagst du dir Nein, es ist doch nur die Gewohnheit, Angst alleine zu sein??? Für ein Neuanfang, wie auch immer, ist es nie zuspät. Manchmal paßt es nicht mehr und dann ist es besser einen neuen Weg zu gehen. Wie gesagt, das kannst du dir nur selber beantworten. Viel Kraft und Glück.
W43
 
G

Gast

  • #29
Du willst diese Frau verletzen, um Dich am Liebhaber Deiner Frau zu rächen? Entweder sie ahnt es schon lange und will es aussitzen, um ihren Mann nicht zu verlieren, denn das wäre nicht der erste Mann, der eben gerne eine Nebenfrau hat. Oder es bricht für sie eine heile Welt der ewigen Monogamie zusammen und sie schneidet sich die Pulsadern auf-das kann man nie wissen! Willst Du das verantworten? Ein Kollege von mir verhielt sich ähnlich und die Frau des Nebenbuhlers versuchte sich das Leben zu nehmen-sie hatte ihrem Mann noch nichts von ihrer Schwangerschaft gesagt, da sie damit bis zu seinem Geburtstag warten wollte..
Was die Avancen des Liebhabers gegenüber Deiner Frau betrifft, kann nur Deine Frau diese abwehren. Sie ist nicht Dein Besitz und Du hast damit nichts zu tun, auch wenn sie Dich durch ihre Untreue und die Lügen sehr verletzt hat. Horche mal in Dich hinein, ob vor allem Dein Stolz verletzt wurde, oder ob Du Angst hast sie zu verlieren.Egal, was Du tust, liebst Du Sie denn noch nach diesem Betrug? Und mache nicht alles noch schlimmer mit Rachefeldzügen-das gibt nur verbrannte Erde und sonst nichts.
(w)
 
G

Gast

  • #30
Im Gegensatz zu Frauen spielen Männer normalerweise nicht so ein dümmliches und kindliches Rollenspiel der Rache. Klärt eure Situation in eurer Beziehung, weiter gemeinsam oder getrennt, was die anderen machen ist nicht dein "Bier".
Deine Frau hat dich hintergangen und hat eine Affaire, also steht sie in Rechenschaft zu dir und nicht das andere Paar!
Mit deiner Idee den Kontakt zur betrogenen anderen Frau herzustellen gewinnst du garnichts, außer du selbst bist an der anderen Frau interessiert. Kreuztausch solls ja auch geben!

50m