G

Gast

  • #1

Kommunikation kaum vorhanden

Hallo,

ich bin seit fast drei Jahren mit meinem Freund zusammen, vorher war ich fast zwanzig Jahre verheiratet. Ich habe drei Kinder im Teenageralter, er war nie verheiratet, hat keine Kinder.

Er ist in der Beziehung ausserordentlich präsent, wir wohnen zwar getrennt in einer Ortschaft, er kommt aber fast jeden Abend zu mir, er meldet sich mehrmals täglich bei mir telefonisch, einfach kurz ein paar Sätzte zu tauschen, er hilft mir extrem im Haus, Garten, Alltag, er lernt mich meinen Kindern, er spielt mit ihnen stundenlang, er führt sie zu diversen Aktivitätet, er hilft mir bei den Besorgungen. Er ist treu, hat mehrere Freunde mit denen er auch die Freizeit verbringt, er arbeitet im Bereich Lobby ist daher sehr eloquent - nach Aussen.

Mein Problem ist: privat finden ABSOLUT keine Gespräche statt! Ich bin kommunikativ, ein Zwilling, hab einen UNI Abschluss, bin gebildet, vielseitig - seine Themen sind ausschliesslich: sein Auto, Bier und Wein. Sonst nichts!

Egal welches Thema ich anspreche, die Antwort, seit drei Jahren lautet:" Schatzi lass es bitte!". Ich kenne seine Eltern bis heute nicht (sie wohnen in der Nähe) ich bin aber der Meinung seine extreme Verschlossenheit kommt von der Erziehung. Er ist nicht bereit über sich zu sprechen, über unsere Beziehung, Zukunft, auch nicht über seine Arbeit, auch nicht was er mit Freunden besprochen hat, auch nicht wie der Tag für ihn war, auch nicht wie der Besuch / Familienfeier bei meinen Eltern war - absolut gar nichts! Nicht einmal die banalsten Themen kommen bei ihm durch! Über andere Menschen, über unsere Freunde, über die Umgebung....gar nichts geht!

Ich habe wirklich viel probiert, ich habe das Problem auch gezielt angesprochen, die Antwort ist immer gleich: Schatzi lass es bitte!

Das nächste Problem ist: er geniert sich für mich offensichtlich. Ich kann weder im Geschäft noch im Lokal oder sonst wo alleine agieren, ich werde von ihm systematisch korrigiert, von den anderen runtergemacht, er entschuldigt sich die ganze Zeit für mich! Vor dem Kellner, wenn ich nicht sofort die Bestellung abgebe, vor den Verkäufern, wenn ich Fragen stelle, vor den Hotelangestellten wenn ich etwas frage. Letzte Woche waren wir im Walt spazieren, es war sehr nebelig, ich habe den Satz ausgesprochen: " Schau, sind es die Wolken oder die Berge da hinten"? Von ihm ist die Antwort gekommen: " Schatzi, so was kannst du doch nicht erzählen"! Mit der Begründung, es war eine Wanderin in der Nähe, die es angeblich gehört hätte! Aha....

Ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll. Bis jetzt habe ich es mehrmals versucht anzusprechen, ihn zu fragen, warum er eingentlich mit mir zusammen ist, wenn ich ihm so peinlich bin. Keine Antwort.
Für mich ist es ein totaler Widerspruch, wenn ich mit jemanden so intensiv zusammen bin - dann nehme ich ihn so an wie der ist - und schäme mich nicht für ihn!
 
G

Gast

  • #2
Wenn du ihm peinlich bist und ihr schon "darüber gesprochen habt", dann frage ich mich warum du ihn, der sich wenig Mühe gibt und sich für rein gar nichts interessiert, nicht einfach verlässt, dann habt ihr beide kein Problem mehr miteinander. Du bist ihm nicht mehr peinlich und euer Kommunikationsproblem ist ebenfalls gelöst. Wäre das eine Idee?
 
G

Gast

  • #3
Normalerweise tendiere ich ja, wenn ich die Geschichten hier so lese, oft dazu die Männer zu verteidigen, aber in dem Fall fehlen mir echt die Worte. Wie seit ihr überhaupt zusammengekommen? Wer er denn früher mal anders? Auf Dauer könnte ich diese Art wohl nicht ertragen.

m/45
 
G

Gast

  • #4
Ob absichtlich oder unabsichtlich - das ist der reinste Psychoterror! Du verhungerst neben ihm. Ich weiß es nicht, ob und was er spielt und warum. Schmeiß ihn einfach aus Deinem Leben so schnell als möglich. Natürlich hast dann mehr zu tun, denn er nimmt Dir viel Arbeit ab. Aber das ist es wert - trenne Dich!! m43.
 
  • #5
Ich bin kommunikativ, ein Zwilling, hab einen UNI Abschluss, bin gebildet, vielseitig - seine Themen sind ausschliesslich: sein Auto, Bier und Wein. Sonst nichts!
"Intellektuelle Wüste" - aber die FS ist "durstig".

Er behandelt die FS, als ob sie dumm und ungebildet sei. Damit er selber sich nicht mehr als dumm und ungebildet fühlen muß, was er anscheinend ist.
d.h. er mißbraucht die FS perfide psychisch, um sein eigenes Defizit zu vertuschen.

Im Gegenzug macht er das, was er kann. Um darüber Anerkennung zu gewinnen.
Und fühlt sich dadurch im Rang des Familienoberhauptes, dem sich alle Anderen unterordnen müssen = wieder Psycho-Taktik.

Entweder ihn zur Rede stellen, und mit seinen Taktiken konfrontieren.
Oder sich adäquate Gesprächspartner für die Freizeit suchen. Was ihn evtl. eifersüchtig machen könnte. Aber ihn vielleicht zum umdenken zwingt ?
 
G

Gast

  • #6
Es ist ziemlich widersprüchlich, was Dein Freund veranstaltet. Denn einerseits scheint er Dich zu lieben denn er macht vieles für Dich. Auf der anderen Seite macht er Dich runter. Das ist wirklich eigenartig. Ich vermute, dass er einfach nicht über die Allgemeinbildung verfügt um mit Dir über interessane Gespräche zu führen oder er fühlt sich klein neben Dir und macht Dich daher runter um vor anderen nicht klein da zu stehen. Ich vermute aber auch, dass Du Dich nicht wehrst wenn er Dich vor allen Lueten ständig korrigiert. So macht er natürlich weiter. Wenn er das wieder macht dann kontere mit bestimmten Ton und verbitte es Dir. Sag es ihm vor allen Leuten, dass er Dich gefälligst ausreden lassen soll und er Dich nciht korrigieren soll da Du intelligent genug bist. Du musst ihn in dieser Hinsicht knallhart zurecht weisen. Dann wirst Du im Übrigen auch erfahren wie er wirklich zu Dir steht.
 
G

Gast

  • #7
Mir (m) fehlen auch die Worte, zumal es auch mit dem Rest nicht zusammenpasst, dass er viel hilft, sich um die Kinder kümmert und alles.

Ich glaube aber kaum, dass er sich da durch ein paar Gespräche ändert wird, wer so krass unterwegs ist wird nicht sagen "ok schatz, du hast recht..". und dann muss ich wieder mal fragen, so etwas merkt man doch als Partner recht schnell, warum hast du das solange mitgemacht?

Das würde mir schon nach ein paar Tagen oder Wochen etwas fehlen. Wenn ich mit einer Frau zusammenkomme, dann kann nicht zuletzt wegen schöner Gespräche.
 
G

Gast

  • #8
Jemand der so mit dir umgeht hat selbst ein Problem. Dieses Runtermachen vor anderen hat tiefere Ursachen - familiäre Defizite, sein Vater hat so agiert, er wurde selbst korrigiert, als er sich nicht wehren konnte. Jedenfalls Liebe ist es nicht.
Das Schlimmste daran ist, dass er nicht reden will. Damit hört die Beziehung in meinen Augen auf.
Ich tippe auf einen psychische Störung bei ihm, die sehr schmerzlich für ihn ist. Daher will er nicht reden.
Was du damit tun willst wirst du wohl selbst erkennen.
Ich brauche es nicht, dass mich jemand so runtermacht.
w43
 
G

Gast

  • #9
auch ich bin sprachlos: was ist das für eine anfrage.
ich bin schon sehr lange allein, aber ich habe auch nicht vor mich so zu verbiegen wie du, "NUR" um jemanden zu haben, der meinen rasen mäht ..... da kriege ich auch noch selbst hin. aber keine gespräche führen können, keine anerkennung, keine bereitschaft (oder fähigkeit?) zur auseinandersetzung, keine loyalität ..... mich VOR anderen nieder machen zu lassen als durchgängiges verhalten - never, das macht keiner mit mir !! hier dominiert er dich, weil es an anderer stelle nicht geht, also dann nachhaltiger mit publikum? danke ....
was willst du von ihm? oder ist er einfach nur praktisch für dich? das klingt schon sehr danach. dann missbrauchst auch du ihn - nur mit anderen vorzeichen als das hier schon in einem anderen beitrag über ihn beschrieben worden ist.

und manche sprechen hier von liebe? wo bitte? ich glaub ich bin blind, ich seh SICHER keine. das ist zweckgemeinschaft mit hohem grad an selbstverleugnung und selbstverletzung, weil du es mit dir machen lässt - und er mit sich.