G

Gast

Gast
  • #1

Kommentare meines Freundes - Alarmzeichen?

Der Sex mit meinem Freund mutet mir (Mitte 20) seltsam an. Ich bin mir aber unsicher, ob das gut ist, was zwischen uns passiert - denn es ist meine und seine erste Beziehung. Daher bitte ich um Eure Einschätzung.
Das auffälligste sind seine Kommentare. Am Anfang unserer Beziehung waren es noch liebe Dinge und Komplimente, die er mir auch beim Sex sagte ("ich möchte am liebsten 24 h mit Dir sein", "Du bist so zärtlich"...). Inzwischen scheint er oft "unzufrieden", sobald ich mich nicht sofort um seine Befriedigung kümmere. D.h. ich soll gleich aktiv sein, ihn oral und mit Hand befriedigen. Er sagt immer genau, was er will - aber es geht eben v.a. um ihn. Oft schiebt er meine Hand mit viel Druck zu seinem Intimbereich - selbst gegen meinen Widerstand. Überhaupt wirkt er oft grob, schiebt und drückt mich dahin, wo er mich gerade haben möchte (manchmal kann er dann wieder ganz zärtlich sein). Falls ich mal nicht gleich das machen will, was er möchte, sagt er: "Ich bin sauer"!, "Warum machst Du mir nichts Schönes?" - und selbst wenn ich die meiste Zeit die Aktive war und ihn verwöhnte mit Streicheln, er aber noch nicht zum Höhepunkt kam: "Du hast mir heute gar nichts Schönes gemacht!". Ich finde auch nur Streicheln mit ihm schön, aber er scheint nur an das Ziel zu denken - seinen Höhepunkt bzw. die Verwöhnung seines "Freundes". Solange er das nicht ausreichend hatte, sagt er immer wieder: "mach mir was Zärtliches!", "willst du ihn nicht?", "er wartet, das kannst du doch nicht wollen", "ich bin sonst heute den ganzen Tag sauer", "ich bleibe nur bis morgen früh, wenn es gut war", "es ist nicht gut, was du mit mir machst" (wenn er nicht bis zum Höhepunkt kam oder ich mal keinen OV wollte bzw. zögerte). Ich muss noch dazu sagen, dass er allgemein mit einem "Nein" schlecht umgehen kann und dies scheinbar als Ablehnung seiner Person interpretiert.
Bitte schreibt mir, was ich davon halten soll und wie ich damit umgehen kann. Kann er so mit dem Herzen dabei sein? Sind das Zeichen, dass er mich nicht liebt? Wird sich das ändern?
 
  • #2
Der Mann ist gestört und missbraucht Dich. Das ist alles weit außerhalb des Normbereichs, wie ein Mann mit seiner geliebten Freundin umgeht und wie Sex bei anderen Paaren abläuft. Er macht Dich zunehmend gefügig und setzt Dich psychisch unter Druck, er zwingt Dich mehr oder weniger zu sexuellen Handlungen und rückt Sexmechanik in den Vordergrund anstatt Gefühle der Liebe, Zärtlichkeit und Erfüllung.

Kommst Du denn bei diesem Sex auf Deine Kosten? Erlebst Du Orgasmen? Bietet er Dir Cunnilingus? Befriedigt er Dich umfänglich? Bist Du hinterher glücklich, zufrieden und erfüllt? Kuschelt und streichelt Ihr Euch nach dem Akt?

Noch zwei weitere Aspekte: Einerseits fällt auf, dass seine Formulierungen primitiv und ungelenk sind. Welchen Ausbildungsstand hat er, welchen hast Du? -- Andererseits noch die Klarstellung, dass das ganze mit Liebe oder nicht leider nichts zu tun hat. Er kann Dich durchaus wirklich lieben und dennoch gestört sein. Wichtig ist doch aber nicht nur, dass er Dich liebt, sondern dass Du Dich geliebt fühlst und vorallem auch wohl fühlst in der Beziehung. Das ist offensichtlich derzeit nicht der Fall.

Mein Rat: Sprich auf einem Spaziergang, also unbedingt außerhalb des Bettes, mit ihm darüber, dass der Sex Dir zu einseitig und zu grob ist; dass Du nie wieder von ihm unter Druck gesetzt werden möchtest; welche Bedürfnisse Du selbst beim Sex hast. -- Wenn er darauf nicht konstruktiv reagiert, solltest Du Dich trennen. So wie es derzeit abläuft, ist es schon an der Grenze zu gefährlich. Der Mann verhält sich nicht liebevoll und nicht partnerschaftlich, sondern gestört und grenzwertig.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Mich würde seine Selbstbezogenheit und seine erpresserische Art stören, du bist kein käuflicher Sexautomat, so klingt es für mich jedenfalls. Ich weiss nicht wie eure Beziehung sonst läuft, aber er verhält sich unreif und kindisch. Ich kenne das aus meine frühen Beziehungen auch und denke nicht gerne daran. Du kennst deine Grenze für so ein Verhalten selbst, mir hat es nach einiger Zeit gereicht, vor allem, weil sich nichts geändert hat.
Also was kannst du tun? Erstmal reden und sagen, dass es sich nicht gut anfühlt. Dann merkst du wie er drauf reagiert, geht er darauf ein oder blockt er ab?
Und wie gesagt, du weisst was für dich gut ist und kannst entscheiden. Wenn es quält hör auf.
 
  • #4
hallo fs, dein freund wirkt auf mich nicht unzufrieden, sondern selbstbezogen.
obwohl ich in sexuellen themen selten mit fredrika übereinstimme, schliesse ich mich ihrem post vorbehaltlos an.
 
  • #5
Er benimmt sich wie ein quengeliges Kind, das gewöhnt ist, alles, was ihm in den Sinn kommt, sofort zu bekommen. Scheinbar ist er auch gewohnt, daß ihm Menschen diskussionslos und ohne auf eigene Interessen zu achten zur Verfügung stehen. Sicher benimmt er sich nicht nur im Bett so.
Wenn ich mal ein bißchen psychologisieren darf: er hat jetzt Mama 2.0 mit Zusatzfeature Sex.
Der junge Mann muß noch viel lernen, wenn er es denn überhaupt lernt. Willst du dir das wirklich antun?
 
  • #6
Liebe FS,

deine zahlreichen Zitate zeigen deutlich, dass da etwas völlig schief läuft bei euch.
Er gibt sich fordernd, ja fast erpresserisch. Das ist kein einfühlsames, sondern völlig selbstbezogenes Verhalten. Ich habe nicht den Eindruck, dass du dich dabei angenommen, wohlig, geliebt fühlst.

Sex soll beiderseits erfüllend und bereichernd sein. Beide sollen sich dabei sehr wohl fühlen, fallen lassen können und nicht unter Anspannung stehen. Das scheint mir bei euch nicht der Fall zu sein.

Sprich mit ihm über DEINE Gefühle, über dein Empfinden - wie schon empfohlen am besten bei einem Spaziergang, nicht im Haus, nicht in der Nähe des Bettes. Wenn er kein Verständnis zeigt für deine Gefühle, sondern dies abblockt und bei sich und seinen Bedürfnissen bleibt, dann musst du für dich entscheiden, ob es das ist, was du dir unter einer harmonischen, einfühlsamen Partnerschaft vorstellst.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Möchtest Du wirklich Tipps, wie Du mit der Situation umgehen - dh. weiter in einer für Dich mehr als unbefriedigenden Beziehung bleiben kannst??

Da Du offensichtlich keine klare Grenzen setzt und Dich nicht verweigerst, wenn Du nicht berücksichtigt wirst, wird sich das nicht ändern. Es wird noch schlimmer werden!

Warum machst Du das überhaupt mit? Wieso kannst Du nicht klar sagen, dass Du auf diese Art mit ihm nicht mehr intim sein willst?

Was es da überhaupt noch zu überlegen gibt, Fragestellerin, das ist mir nicht klar!
 
  • #8
...Warum machst Du das überhaupt mit? Wieso kannst Du nicht klar sagen, dass Du auf diese Art mit ihm nicht mehr intim sein willst?

Was es da überhaupt noch zu überlegen gibt, Fragestellerin, das ist mir nicht klar!

Na ja, die FS hat ja geschrieben, dass es für beide die erste Beziehung ist, sie das Gefühl hat, dass da was schief läuft, sie unsicher ist und deshalb hier diese Frage einstellt.
 
L

Löwin

Gast
  • #9
Du hast recht mit Deinem Gefühl.
Vertrau Deinem Gefühl. Denn egal, was Du denkst - wenn Du gegen Dein Gefühl agierst, wirst Du langfristig mit einer Schädigung da raus kommen.
Sprich mit Deinem Partner und sag ihm, dass Du Dich bei Eurem Sex nicht mehr wohl fühlst. Er kann Dich nicht zwingen, irgendetwas gegen Dein Bauchgefühl zu tun.

Wenn Du die Beziehung aufrecht erhalten möchtest - dann sag ihm auch das. Sag ihm, dass Du ihn als Person sehr liebst und die Beziehung weiter führen möchtest, weil auch Du ihn liebst. Aber dass Du Dich beim Sex eben unwohl fühlst.
Lass ein "Wenn Du mich liebst, dann machst Du das auch gerne...." nicht zu. Aber sag es auch nicht selber.
Denn diese "Wenn,dann" Spielchen haben in einer Beziehung nichts zu suchen.
Jeder sollte nur das tun, wozu er gerne bereit ist.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Schade und bedauerlich, dass dein Einstieg in eine erste Beziehung so unsensibel von Seiten deines Freundes verläuft!

Natürlich solltest du das ansprechen, auch wenn ich nicht glaube, dass sich etwas ändern wird. Dein Freund ist unreif, egoistisch, völlig unsensibel. Wenn ich lese, dass er deine "Hand mit Druck in seinen Intimbereich schiebt", wird mir ganz schlecht. Liebe darf nie unter Druck statt finden, sonst ist es keine. Seine Kommentare klingen grob und rücksichtslos.

Rede mit ihm und mach ihm klar, dass du dich missbraucht fühlst. Wenn er nicht bereit ist, darüber ernsthaft nachzudenken, solltest du die Trennung keinen einzigen Tag hinaus zögern! Nimm eine Auszeit und erlebe danach die Liebe, wie sie wirklich sein kann (und sein sollte): zärtlich, dem anderen zugewandt, verständnisvoll, für beide beglückend! w
 
G

Gast

Gast
  • #11
Liebe FS

bitte tue dir den Gefallen und sprich garnichts an. Ob dieser Mann jetzt unerfahren ist oder ein Egoist das ist nicht dein Problem.

Du bist weder seine Mutter noch seine Therapeutin.

Denk erst an dich und wenn du dich schlecht fühlst setz ihn vor die Tür.

Wenn du mit ihm darüber sprichst wird er sich höchstens innerlich ins Fäustchen lachen .

Es ist zwar seine erste Beziehung aber ich bin mir sicher dass das seine Standardmasche ist der Mann weiß genau was er da macht.

Lass mal deine Text von einer Psychologin durchlesen sie wird sofort die Systematik herauslesen.

Sein Ziel ist es nicht nur von dir Hurendienste zu erpressen sondern deinen Bewußtseinszustand zu ändern um einen beherrschenden Einfluss über dich zu erlangen.

Und wenn er dass einmal geschafft hat und dich komplett zu verwirren wirst du garnicht mehr merken wass er alles mit dir macht weil du keine zeit mehr hast durchzublicken.

Du wirst dir die ganze zeit gedanken darum machen was er denkt und warum er dass macht, während er dass mit dir macht was du nicht willst.

Irgendwann wird er sogar ganz auf Penetration und sexuelles Miteinander verzichten,
nur noch die Hose runterlassen was ein Kommando für dich sein wird das zu tun was er von dir will

das sind nichts weiter als Hurendienst da kann man das verdrehen wie man will eine Beziehung ist dass nicht.

Und reden bringt nichts das bestätigt ihm nur dass sein beherrschender verwirrender Einfluss auf dich zunimmt.

Stell dir vor ein wildfremder Mensch auf der Straße würde dir eine Ohrfeige verpassen, du würdest nie zu ihm hingehen und fragen warum er das getan hat sondern ihn anzeigen.

In Beziehungen zu "vertrauten" Menschen erleidet man viel verdeckte Gewalt aber will und kann diese nicht erkennen, da man nicht davon ausgeht dass ein Partner einem sowas antun könnte.

Beziehung ist Beziehung wenn sie inhaltlich stimmt und nicht nur weil man es Beziehung nennt:

Ein Tip für dich: (Beides gute Bücher)

1. Die Masken der Niedertracht.

2. Worte die wie Schläge sind.

Viel Erfolg beim Beenden der "Beziehung"
 
G

Gast

Gast
  • #12
Genauso stelle ich mir sexuellen Missbrauch vor.

Es ist keine physische, sondern psychische Gewalt, die er anwendet.

Wann die physische dazukommt, weiss man nicht.
Nimm die Beine in die Hand und gehe im Guten. Du weisst nicht, zu was er noch fähig ist.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Liebe FS,
das klingt gar nicht gut. Dieser Mann benutzt dich auf eine egoistische und abstoßende Weise. In deinen Beschreibungen erkenne ich nichts Liebevolles, Wertschätzendes an ihm. Das hast du garantiert nicht nötig. Schon die Tatsache, dass du hier Rat suchst, zeigt, dass etwas nicht stimmt. Du hast das ganz richtig gespürt und nun findest du sicherlich Bestätigung. Wer sich so unwohl in einer Beziehung fühlt, sollte einen Schlussstrich ziehen. Überlege dir, ob du deinen Freund vor die Wahl stellst, dieses egozentrische Verhalten abzulegen oder ob du dich gleich von ihm trennst. Anscheinend braucht er dich bloß zur Triebbefriedigung und deine Bedürfnisse sind ihm egal. Glaubst du, das ist echte Liebe? Für mich klingt es ganz und gar nicht danach.
 
  • #14
Alarmzeichen? Ja!

hier wird ja sehr häufig zur Trennung geraten, was ich oft übertrieben finde, aber in Deinem Fall.....?!

Mich würd ja mal interessieren, ob er in andern Dingen auch so selbstbezogen und egoistisch ist.

Und vor allem, wie alt? Einzelkind?

Diese erpresserische Art.... pass auf Dich auf....wenn Du das noch ne Weile mitmachst, wirst Du richtig geschädigt.....hinterher brauchst DU nen Therapeuten um damit klar zu kommen.

Dein Gefühl, dass da was nicht stimmt ist durchaus richtig. Dieser Mann muss noch sehr viel lernen!
 
G

Gast

Gast
  • #15
Liebe FS,
ich wünsche dir Alles Gute. Das ist keine Beziehung mit Achtung vor dir. Das hast du aber verdient, wie jeder Mensch. Du bist nicht für sein sexuelles Wohl verantwortlich. Es ist ein geben und Nehmen. Dieser Mann scheint sehr narzistische Züge zu haben und ich kann mir kaum vorstellen, dass er nicht wahrnimmt, dass er deine Liebe zu ihm missbraucht.

Bitte trenn dich unbedingt. Das wird nicht besser. Du kannst es natürlich ansprechen. Schau, was er dann tut. Ich vermute er wird dich erneut demütigen. Das darfst du nicht mehr zulassen. Dieser Mensch hat dich nicht verdient. Du bist etwas wert!

Das Buch "Die Masken der Niedertracht" ist ein fantastisches Buch! Es hat mir sehr geholfen Strukturen zu verstehen.

Ich bin mir sicher, dass dieser Mann sich noch mehr ins Negative verändern wird. Wie lange seid ihr schon zusammen?

Alles, alles Liebe und viel Kraft. Es ist schade, dass deine erste Beziehung so verläuft, nun steh auf und wappne dich, nutze diese schlimme Situation dazu, zu verstehen, was du nie wieder haben willst.
Das, was da passiert ist keine Antwort auf deine Liebe. Gut, dass du in dieses Forum gegangen bist. Aber glaub mir, selbst Frauen in meinem Alter, die mehr Reife und Erfahrung in sich tragen könnten, tragen Hoffnung auf Besserung in sich, bis zu dem Tag an dem man merkt, dass der Mensch keine Liebe in sich trägt, weil er es nicht kann. Lass ihn los.
w/47
 
G

Gast

Gast
  • #16
Liebloser, narzisstischer Soziopath!
Mehr fällt mir dazu nicht ein. Grenzt an eine narzißtische Persönlichkeitsstörung, wenn er mit einem NEIN so schlecht umgehen kann.
Mit Liebe hat das nichts zu tun.
ER LIEBT DICH NICHT! Leider.

w,38
 
G

Gast

Gast
  • #17
Als ich Deine Zeilen las, dachte ich, das ist ein Text aus einem Pornoheft---so eiskalt und pervers kam das rüber...

Dieser Mann ist echt gestört- das kann auch noch schlimmer werden- von Liebe keine Spur- und ander Grenze zu psychopathisch oder kriminell !

ich würde mich aber SOFORT trennen, wenn das ein Freund ! von mir sein würde.

Schau auf Deine Seele, Mädel, und zieh jegliche GEfühle für ihn zurück- sowas macht Dich kaputt ! Das hast Du doch schon sicher selber gemerkt hoffentlich, oder ?

Da gibts eigentlich keine Frage !

Trenn Dich sofort!
 
G

Gast

Gast
  • #18
Grundsätzlich teile ich den Tenor der vorigen Antworten, Du schreibst allerdings, dass er auch zärtlich sein kann etc. Was passiert denn, wenn Du seinen Erwartungen nicht nachkommst ...geht er tatsächlich?

Um zu testen, ob es bei ihm vielleicht auch pure Unerfahrenheit mit einer guten Portion des Phänomens von "Geilheit" ist, würde ICH einfach mal "den Spieß" umdrehen und ihn spiegeln, sprich, ihm klar und ebenso vehement sagen, "nein, jetzt bin ich dran! Und gib dir gefälligst Mühe ...etcetc." ... dann siehst Du, ob ihn einfach die herrische "Ruf-mich-an-Nummer", also die härtere Art von Sex, anmacht oder ob es tatsächlich pure Selbstbezogenheit ist.
Ist es Letzteres ... würde ich persönlich ihn nach dem "Versuch" mit Worten a'la "sorry, Du warst nicht gut genug" vor die Tür setzen, denn nichts Besseres hätte er verdient ;).

Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #19
Der Typ ist gewalttätig und gestört. Sieh zu, daß du den verlässt bevor er dich vergewaltigt.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Da solltest du ganz schnell Reißaus nehmen.
So wie du das geschildert hast ist der Typ psychisch gestört.
Das hat nichts mit "1. Beziehung" zu tun. Das is krank.
Er droht dir, wegzugehen wenn du ihn nicht befriedigst, droht dir, sauer zu werden, wenn dus nicht tust wann er es will und wie er es will.
Er verhält sich wie ein stämpfliges Kind und wenn du Pech hast, auch noch wie ein jähzorniges.

Du kannst mit ihm drüber reden, aber eines muss dir klar sein: Menschen ändern sich nicht.
Das ist keine mangelnde Erfahrung, sondern der passt nicht zu deinem Wesen.
Der schadet dir und dein Bauchgefühl sagt dir auch, dass da was nicht stimmt.
Wenn mir ein Mensch im intimsten Bereich meines Lebens unangenehm wird, dann muss ich mich davon befreien. Sonst geh ich daran kaputt.
Tu dir das bitte nicht an. Beende die Sache und such dir jemanden, der dich so behandelt, das du dich geborgen und als Person respektiert und begehrt fühlst.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Hallo FS,

am Besten beendest du das irgendwie, weil je länger du das mit dir machen lässt desto größer besteht die Gefahr, dass du dich bald behandeln lassen musst.
Dabei gehört er behandelt. Das wälzt er bei dir ab. Eine weitere Gefahr besteht darin, dass du ihm hörig wirst, da er ja auch "zärtlich sein kann". Dein "Freund" hat vermutlich eine sehr schwere Persönlichkeitsstörung. Das wirst du nicht lösen können, egal wie freundlich und nett du zu ihm bist.
Für mich hört sich das nach einer sehr schweren und traumatischen Kindheit an, schlimme Erfahrungen mit den Eltern oder anderen Beteiligten.
Vielleicht wurde ihm Gewalt angetan, weswegen er jetzt halt auch gewalttätig ist. Pass auf, dass es nicht noch schlimmer wird, falls du da nicht mehr mitmachst. Das geht dann von Verfolgen bis Vergewaltigen und mehr.
Rede am Besten mit deinen Angehörigen ganz offen, dass du dich völlig trennen willst. Damit sie Bescheid wissen über ihn.
Abgesehen davon stehst du wirklich nicht alleine da mit solchen Erfahrungen.
Falls du da selber nicht raus findest, wende dich an eine Beratungsstelle. Mit Liebe hat das nichts zu tun, sondern mehr mit Macht und Kontrolle über das Opfer ausüben. Oft waren solche Leute selber Opfer, und geben das dann weiter um sich mal groß und stark zu fühlen, was sie als Kind nicht konnten. In der Fachsprache heisst das Identifikation mit dem Angreifer... Mit ihm darüber zu reden, bringt glaube mir, absolut nichts! Das wird das ganze noch verschlimmern....Viel Kraft beim Beenden! Oft sind solche Leute im Berufsleben relativ unauffällig, aber im privaten intimen Bereich bricht es dann aus ihnen heraus, auf perverse und sehr fiese Art!!!

w 39
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ihr seid beide sehr jung und unerfahren.

Und meiner Ansicht nach habt ihr eine ganz eigene und sehr "prüde" Art über Sex zu reden.
Worte wie "Warum machst Du mir nichts Schönes?" oder "mach mir was Zärtliches!" kommen mir extrem verkrampft und zugeknöpft vor. Redet ihr immer so?

Vielleicht hat dein Freund sich ein paar Pornos angesehen und hätte jetzt gerne eine ähnlich aufgeschlossene und wilde Situation, traut sich aber nicht und weißt nicht, wie er dich dazu animieren soll. Denn immer nur Zärtlichkeit ist auf Dauer fade. Das macht unzufrieden und frustriert ihn.

Wie aufgeschlossen du bist, kannst du nur selbst sagen. Selbige Filmauswahl könnte erhellend sein.
Geh mal aus dir raus und zeig ihm, wie es funktioniert.. es darf auch mal wild sein.
Wenn er dann sprachlos ist, weißt du worum's ging.
 
Top