• #1

Kollegen um Date fragen

Hallo!
ich bräuchte mal ein paar Meinungen, ich habe mich schon vor längerer Zeit in einen Kollegen (wir sind aber nicht direkt in einer Abteilung, haben aber doch des öfteren miteinander zu tun) verguckt, der aber bis vor 5 Wochen noch liiert war. Da er jetzt wieder Single ist, will ich ihn unbedingt näher kennen lernen. Ich wusste nicht, wie ich es anstellen soll, ihn zu fragen ob wir mal was gemeinsam machen, bzw. habe ich mich auch nicht getraut. Ich dachte mir ihn um ein Date zu fragen könnte nach hinten los gehen bzw. habe ich eher Angst eine Abfuhr zu bekommen.
Jetzt dachte ich mir ich frage ihn, ob wir gemeinsam Mittagessen gehen um zumindest mal mit ihm ins Gespräch zu kommen. das habe ich zumindest schon mal geschafft, weil ich nicht so vom nichts heraus vorpreschen wollte.
ich bin ziemlich unsicher, da ich auch schon länger Single bin.
was würdet ihr tun?
 
  • #2
Er ist erst seit 5 Wochen getrennt?
Hm. Du klingst ein wenig so, als ob du jetzt in den Startlöchern stehst, um dich auf dieses arme verletzliche Reh zu stürzen.
Vielleicht läßt du ihn erst mal ein bißchen in Ruh, um die Beziehung reflektieren und abschließen zu können?
 
  • #3
Hmmm, ich find es gut, wie Du das angefangen hast. Erstmal zum Mittag essen gehen und ihn so ein wenig kennenlernen. Das solltest Du ein paarmal öfter machen und dann wirst Du schon erkennen, ob seine alte Beziehung ihm noch zu schaffen macht, oder ob er eigentlich auch bereit für was Neues ist. Wenn das tatsächlich der Fall sein sollte, dann wird er das schon zeigen.
 
  • #4
ich bin ziemlich unsicher, da ich auch schon länger Single bin.
was würdet ihr tun?
Ich würde das niemals tun bzw. empfehlen, kenne so viele Probleme, die dann am Arbeitsplatz entstehen, Geschäft ist Geschäft und Privat ist Privat, wenn es Probleme in der Beziehung gibt muss dann immer einer den Arbeitsplatz verlieren, muss das sein? Es gibt doch so viele Möglichkeiten außerhalb des Arbeitsplatzes jemand kennen zu lernen! Mach es nicht! Personaltrainer
 
  • #6
Du hast nur eine Chance: frag ihn nach einem gemeinsamen Mittagessen. Mit der Angst, eine Abfuhr zu bekommen, musst du leben. Wie heißt es so schön: no risk, no fun!
Wenn du eine klare Abfuhr bekommst, weißt du wenigstens Bescheid. Oder du versuchst es ein zweites Mal und lässt dir noch etwas anderes einfallen. Aber einfach abwarten und nichts tun, das bringt dich auf jeden Fall nicht weiter.
 
G

Ga_ui

  • #7
Ich würde nichts machen. Er kommt aus einer Beziehung und will sicher jetzt erstmal trauern und seine Ruhe haben. Zumindest mir würde es so gehen, dass es mich unwahrscheinlich nerven würde, wenn gleich jemand neues angesprungen kommt und seine Aufmerksamkeit haben will, die ich einfach nicht geben kann. Du bist dagegen schon sehr lange Single und kannst es kaum erwarten. Also in einem ganz anderen Lebensstatus mit anderen Bedürfnissen.

Bis sich Menschen emotional komplett lösen von ihrer letzten Partnerschaften, können manchmal mehrere Jahre verstreichen, einige wollen sich dann auch erstmal ausleben und nicht von einem Gefängnis ins nächste Gefängnis hechten.

Gerade wenn er ihr privat noch nicht viel miteinander reden und kennenlernen konntest, kannst du nicht erwarten, dass er mit dir essen gehen will.
Ich würde ihn erstmal über den Job näher kennenlernen und ins Gespräch kommen. Einmal reicht nicht. Ihr kennt euch gar nicht, findest ihn nur wegen seiner Optik/Erscheinung attraktiv/interessant, ohne wirklich irgendwas von dem Menschen zu kennen, wie er tickt, was er mag. Das riecht den meisten Menschen nicht und sie nehmen Abstand.
 
  • #8
Wenn Du unverbindlich mit ihm Mittag essen kannst, finde ich das gut, aber ich denke, er könnte schon was ahnen.

Als ich 5 Wochen getrennt war, hätte mich ein anderer Mann überhaupt nicht interessiert. Der Mann kennt Dich ja schon, also wenn er Dich als Frau interessant fänd (dh. sowohl offen ist für was Neues als auch schon immer was von Dir hätte wollen können - also Flirtsituationen vorher), würde er vermutlich selber auch Interesse daran haben, mit Dir zumindest ins Gespräch zu kommen.

Ich finde es ein bisschen früh, wenn man eine ernsthafte Beziehung geführt hat. Ich habe mich ein Jahr nach meiner Trennung neu verliebt, aber eine Beziehung wollte ich damals trotzdem noch nicht, weil ich das, was ich in der Beziehung falsch gemacht habe bzgl. meine eigenen Interessen durchsetzen, hätte ich wieder nicht gekonnt und das habe ich gemerkt. Vielleicht ist der Mann ein anderer Typus, aber möglicherweise bist Du nur Trostpflaster und kriegst gar keine ernsthafte Beziehung, weil er nicht schon wieder Kompromisse machen will?
 
N

nachdenkliche

  • #9
Sehe ich ähnlich wie Lily.5 Wochen ist noch viel zu frisch. Du bist ja schon länger Single. Zusammen mal Mittagessen gehen, ist okay aber bitte nur beobachten. Mir wäre das zu früh! Lass es mal auf Dich zukommen ja?
 
A

April May

  • #10
Wo verbringt er seine Mittagspause? Da würde ich dann auch mal erscheinen und schau´n, dass ich einen Platz in seiner Nähe kriege und mit ihm ins Gespräch komme. Gibt es noch Firmenfeiern oder Betriebsversammlungen.bei euch, dann immer schön in seiner Nähe aufhalten. Ich hatte bisher mit 2 Kollegen was und habe es beide Male für mich behalten, dafür bin ich mir heute noch dankbar.
 
  • #11
Frisch getrennte Menschen sind oft völlig ungeeignet für gute dauerhalfte Beziehungen. Vor allem dann, wenn sie gegen ihren Willen verlassen wurden.

Wenn Du es trotzdem versuchen willst: schau, dass Du mit ihm zum Mittagessen gehen kannst. Und dann schau, was von ihm kommt. Eine Liebelei beginnt doch so, dass man sich gegenseitig die Bälle zuspielt. Kommt was zurück, dann macht man weiter. Und wenn nicht, dann weiß man Bescheid. Also wenn schon, dann sehr behutsam. Und wenn nichts draus wird, dann hast Du wenigstens einen netten Kollegen.
 
  • #13
Ob er trauert, wissen wir nicht. Vielleicht hat er sich getrennt und möchte sich gern von jemand anders wärmen lassen?
Das Risiko, dass du auf die Schnauze fällst, ist jedenfalls hoch.
 
  • #14
Klar, man tut so was schließlich, weil man hofft, da könnte wechselseitiges Interesse bestehen. Danach wird man es allerdings meistens bereuen, möglicherweise, je nach den Umständen, heftig und lange.
Eine etwas bittersüße Idee für einen "Plan B" habe ich kürzlich gelesen: Wenn das Gegenüber auf deine Avance schaut wie ein Auto, sag' einfach "Hey, das sollte nur ein Witz sein"...

manchmal
 
  • #15
Vielleicht beschreibst Du ein bisschen näher Dein Arbeitsumfeld, liebe FSin.
Wenn ich von meinem Arbeitsbereich ausgehe, an meinem Standort sind wir 160 Beschäftigte. Ich habe auch mit mehreren Kollegen ausserhalb meiner Abteilung Kontakt, jedoch nicht so, dass ich jemanden locker und frei, ein gemeinsames Mittagessen vorschlagen könnte, ohne das es nicht gleich als "Anmache" erkennbar wäre.
Die Frage ergab sich über andere Kollegen oder über einen Kollegenkreis, der regelmäßig zur Kantine geht und wo man sich anschließen kann oder aus der Situation heraus, wenn man bis zur Mittagszeit gemeinsam an einem Projekt gearbeitet hat oder u.a.m.
Habt ihr solche Berühungspunkte?
Ich finde Betriebsfeste, Firmenveranstaltungen, Betriebssport oder sofern Du Raucherin bist und er ebenfalls, die zwanglose Raucherpause zum Kennenlernen viel unverbindlicher.
Für eine Beziehung am Arbeitsplatz braucht es sehr viel Professionalität und Diskretion!
Auch in unserer Firma gibt und gab es aufgrund von Beziehungen jeglicher Art viel Drama. Dies sind dann immer gern erzählte Anekdoten bei Betriebsfesten, insbesondere bei neuen Kollegen.
Und wenn es schief geht, ist es schwer innerhalb der Firma jemanden zu finden, der Dich mit Deinen Gefühlen auffängt. Und letztlich gibt es auch noch die ganz interessierten, neugierigen Kollegen, welche alles immer ganz genau wissen müssen. Hier wird dann gern viel und nichts auch in Dein Privatleben hinein interpretiert, nur weil Du etwas später ins Büro kommst oder einfach einen schlechten Tag hast.
 
  • #16
Eine etwas bittersüße Idee für einen "Plan B" habe ich kürzlich gelesen: Wenn das Gegenüber auf deine Avance schaut wie ein Auto, sag' einfach "Hey, das sollte nur ein Witz sein"...
Bitte mach das nicht. Das ist die typische Aussage aller Männer, die Frauen runtermachen, kleinmachen, verunsichern, kontrollieren wollen. "Dein Hintern ist zu dick" ---- "Hey, das war doch nur ein Witz. Du hast keinen Humor. Ich wollte nur sehen, wie du reagierst."
Und schwupps schon mitten drin in einer Missbrauchsbeziehung.
Ja schon klar, das trifft hier nicht zu. Es ist aber zumindest kein wertschätzendes Verhalten, und das brauchen wir doch wirklich nicht.
 
  • #17
OK, viele haben Dir dagegen geraten ihn anzusprechen, aus 2 Gründen
1) weil er erst frisch getrennt ist und
2) weils am Arbeitsplatz ist.

Ich seh das anders. Ich hab nach meinen Trennungen meistens kaum Zeit gebraucht und war wieder schnell bereit für eine neue (auch langfristige) Beziehung, ganz einfach weil ich so etwas schnell verarbeite und so eine Trennung meist auch nicht überraschend kommt. Menschen sind also verschieden und daher kann man nicht pauschal sagen, dass das nicht klappt. Es ist riskanter, aber wissen tut mans nur wenn man es probiert. Ich find das gehört zum Leben dazu.
Das Thema mit dem Arbeitsplatz sehe ich ebenfalls nicht so eng. Ich vermute, dass sich wahnsinnig viele Menschen bei der Arbeit kennengelernt haben, die dann später auch zum Paar wurden. Ab einem bestimmten Alter ist der Arbeitsplatz einfach der Ort an dem man die meisten Menschen kennenlernt. Man muss dann halt abwägen, wie eng man zusammenarbeitet (idealerweise nicht sehr eng) und wie gut man selbst in der Lage ist das eine vom anderen zu trennen und sich auf der Arbeit weiter ganz normal zu verhalten. Ich kenne viele Paare auf meinen bisherigen Arbeitstellen und Probleme hat das nie gemacht. Wenn man merkt, dass es problematisch werden könnte, dann kann man immernoch die Reißleine ziehen. Aber einfach pauschal vorher schon nein zu sagen sehe ich normalerweise nicht ein.
 
  • #18
Jetzt dachte ich mir ich frage ihn, ob wir gemeinsam Mittagessen gehen um zumindest mal mit ihm ins Gespräch zu kommen. das habe ich zumindest schon mal geschafft,
Hat er denn in irgendeiner Form schon einmal Interesse an deiner Person gezeigt? Ich kenne natürlich nicht die ganze Geschichte, aber für mich klingt es ein bisschen danach, als würde die Initiative nur von dir ausgehen.

Wenn mich ein Kollege aus einer anderen Abteilung fragen würde, ob ich mit ihm (alleine!) zum Mittagessen ginge, würden bei mir die Alarmsignale angehen. Davon abgesehen müsste ich damit rechnen, dass diverse Tratschtanten viel Gesprächsstoff entwickeln würden. Solltest du die Lage sondieren wollen, würde ich eher die unverbindliche Unterhaltung auf dem Flur oder bei Besprechungen suchen und schauen, wie er auf dich reagiert.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass auch ein schüchterner Mann sein Interesse zeigt, wenn man ihm Zeit gibt und Zeit sollte man sich sowieso lassen, bevor man etwas mit einem Kollegen anfängt.
Schließlich muss man weiterhin zusammenarbeiten und läuft sich dauernd über den Weg. Da sollte man schon das Gefühl haben, dass es passen könnte. Experimente am Arbeitsplatz können böse enden.
 
M

Meeresrauschen

  • #19
Du sollstest noch weiter abwarten. Du kannst Andeutungen machen, mit ihm zum Essen gehen und im Kontakt mit ihm bleiben, aber den Schritt zur Frage nach einem privaten Date solltest du ihm überlassen. Frauen werden im Job immer noch schlechter bezahlt als Männer und ziehen bei amourösen Abenteuern im Job auch meist den Kürzeren. Je nach Unternehmen kann man hier sehr schnell in ein Fettnäpfchen treten wenn die Beziehung öffnentlich wird. Sichere erstmal die Situation für dich genau ab, damit du nicht dein Gesicht verlierst falls er plaudert oder dir eine Abfuhr gibt. Ich würde auch mal schauen ob ihr ggf. doch gemeinsame Projekte oder Veranstaltungen habt, denn da kann man sich unverfänglicher kennenlernen und es bleibt dennoch auf der beruflichen Ebene. Zudem kann ich mir kaum vorstellen, dass ein erfahrener Mann es nicht merkt, wenn eine Frau Interesse an ihm hat...er muss es doch schon gespürt haben oder? Lass dir Zeit und bedenke dein Handeln gut. Ich kenne Paare, deren Beziehung auf der Arbeit entstand und die jetzt sehr glücklich sind. Es ist also möglich- wenn beide dezent und verantwortungsvoll damit umgehen und keine Spielchen gespielt werden.
 
  • #20
Bitte mach das nicht. Das ist die typische Aussage aller Männer, die Frauen runtermachen, kleinmachen, verunsichern, kontrollieren wollen.
OMG... klar, darum geht es hier, logisch.
...bzw. habe ich mich auch nicht getraut. Ich dachte mir ihn um ein Date zu fragen könnte nach hinten los gehen bzw. habe ich eher Angst eine Abfuhr zu bekommen.
Die TS hat doch absolut recht mit ihrer Sorge: Ja, es gibt kaum etwas Niederschmetterndes für einen sensiblen Menschen, als Interesse, Gefühle zu zeigen und eine Abfuhr zu bekommen. Da ist dieser harmlose "Witz"... doch sowieso nur ein hilfloser Versuch, die Scherben einigermaßen zusammenzuhalten und nicht über den ganzen Kantinenboden zu verstreuen....

manchmal
 
  • #21
Gute Idee, ihn beim Essen kennenzulernen. Dann wirst Du vielleicht auch rausfinden, ob er noch unter der Trennung leidet. Vielleicht ist ja mal "zufällig" noch ein Platz neben ihm frei?

Wenn Du jetzt einfach abwartest und ihm Zeit gibst, wie manche Dir hier raten, weil er frisch getrennt ist...dann könnte es auch passieren, dass Du in Kürze zusehen musst, wie er eine neue Freundin hat. Das fändest Du bestimmt "super" ;)
Man weiß nicht, wie andere Menschen ticken und man kann nicht immer von sich auf andere schließen.
Wie lang man braucht, sich neu zu öffnen, hängt davon ab, was man für ein Typ ist und auch davon, wie lang die vorige Beziehung gedauert hat.
Versuch, es rauszufinden. Keine einfache Aufgabe ;)
Wenn sie lang gedauert hat, besteht allerdings eine gewisse Gefahr, dass er sich vorerst nur trösten wird und nichts festes sucht. Typsache...musst ihn kennenlernen, wie er tickt. Oder ein Risiko eingehen.
"Wer etwas wagt, kann verlieren. Wer nichts wagt, hat schon verloren". Schöner Spruch!

Ob Du Dir allerdings nen Kollegen "antun" willst, mit allem, was dazugehört, solltest Du Dir gut überlegen.
Wie oft lauft Ihr Euch in der Arbeit über den Weg? Wird das schwierig? Wird es Getratsche geben? Ist sowas bei Euch in der Firma eher üblich, also sowieso kein Problem?
Wie ist das, wenn es nicht mehr klappt? Begegnet Ihr Euch dann ständig? Denk gut drüber nach und geh ihm ggf. aus dem Weg, wenn das doch zu schwierig wäre.

Ich war mit meinem Kollegen dann 20 Jahre verheiratet ;). Wir haben uns dort aber später kaum gesehen und beruflich und privat strikt getrennt.

Viel Glück!

w, 46
 
  • #22
Na ja, es wäre natürlich löblich, wenn der Mann nun erstmal in Ruhe Trauerarbeit leisten und seine Beziehungsmuster reflektieren wollte.

Aber seien wir doch mal ehrlich - Verhalten wie aus dem Beziehungs-Lehrbuch begegnet einem in der Realität kaum. Meist wird doch warmgewechselt und derjenige, der "gegangen wurde", lädt sich gleich am nächsten Tag alle verfügbaren Dating-Apps runter und grast den Bekanntenkreis nach einsamen Herzen ab.

Wenn die FS jetzt brav abwartet, ist es nicht unwahrscheinlich, dass sie in ein paar Wochen zuschauen darf, wie ihr Schwarm am Firmenparkplatz seine neue Flamme küsst. Die vielleicht sogar eine Kollegin ist - wer weiß, wieviele Damen da schon auf der Lauer liegen.

Oder er hat eh schon längst eine Neue in der Pipeline und macht es nur noch nicht offiziell.

Klar ist es wahrscheinlich, dass das nur eine Übergangslösung wird. Und wenn die FS jetzt ihr Glück versucht und damit Erfolg hat, wäre sie an der Stelle. Sie muss halt abwägen, was ihr lieber ist - abwarten und das Risiko eingehen, dass ihr eine Andere zuvorkommt, oder schnell auf "Angriff" gehen und das Risiko eingehen, entweder gleich eine Abfuhr zu bekommen oder zur Übergangslösung zu werden.

Ich würde es wohl so machen: nicht zu aggressiv vorgehen, sondern erstmal schauen, ob du unauffällig mehr Berührungspunkte herstellen kannst.

Wie "verfänglich" die Frage nach einem gemeinsamen Mittagessen ist, können wir hier schlecht einschätzen. Du schreibst ja, dass ihr schon ab und an miteinander zu tun habt. Ist euer Umgang denn immer sehr sachlich, oder findet da auch mal ein bisschen Smalltalk statt? Wenn ersteres, solltest du versuchen, den Kontakt etwas aufzulockern, indem du z.B. mal nen Witz machst. Die Frage nach dem Mittagessen würde ich erst stellen, wenn man sich zumindest auf Smalltalk-Ebene nett unterhalten kann.

Vielleicht kannst du es auch so hinbiegen, dass ihr mal in einer größeren Gruppe essen geht. Es muss ja nicht gleich ein Zweier-Date sein.

Zeig ihm nicht gleich, dass du auf ihn stehst. Pirsch dich lieber erstmal langsam ran, bau nach und nach mehr Kontakt auf, wenn es irgendwie möglich ist. Vielleicht stellst DU dann ja auch fest, dass er menschlich gar nicht dein Fall ist. Das langsame Vorgehen hat auch den Vorteil, dass ihm da genug Zeit bleibt, seine Beziehung zu verarbeiten.

Was du aber auf keinen Fall tun solltest - dich ihm jetzt irgendwie als Trennungs-Kummerkasten anbieten!
 
  • #23
Also wir kennen uns ca. 2 Jahre und wir arbeiten nicht direkt zusammen, wir sind in unserer Abteilung ca. 1100 Mitarbeiter mit vielen Referaten. wenn wir uns sehen sind wir meist in entspannter Atmosphäre, da wir beide Personalvertreter sind und da haben wir immer viel Spaß miteinander.
Ich hab mich nicht in ihn verguckt aufgrund seines Aussehens, anfangs hab ich ihn gar nicht wahr genommen, erst nach dem wir mehr miteinander zu tun hatten und gesprochen haben.
Ich erwarte mir ja nicht gleich eine Beziehung, will ihn halt mal näher kennen lernen, deshalb dachte ich mir wenn ich schon in der Nähe bin, frag ich ihn ob wir gemeinsam Mittagessen gehen und nicht gleich ins Kino, will eben die Lage abchecken.
Ich habe schon mal die Erfahrung gemacht, dass ich zu lange gewartet habe und dann war es zu spät und es war eine neue da. Und gerade deshalb will ich nicht wieder warten und mir danach vorwerfen können, hätt ich nur....
wenn er kein Interesse hat, kann ich wenigstens schneller abschließen.
so da wir morgen als Personalvertreter etwas abholen müssen, hab ich die Gelegenheit genutzt und ihn gefragt ob wir vorher Mittagessen gehen. und er hat zu gesagt.
 
  • #24
Klingt für mich nach genau dem richtigen Weg. Ihr habt mal Zeit zum quatschen und besser kennen lernen und nix wird überstürzt. Viel Spaß und halt uns auf dem Laufenden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: