Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
B

Blume94

Gast
  • #61
Ach komm, natürlich weiß der Mann, dass sein Penis (zu) klein ist. Man vergleicht sich, führt entsprechende Gespräche, liest in den Medien was darüber, merkt es bei bestimmten Stellungen. Vielleicht wurde er noch nicht kritisiert, weil die Damen empathisch waren, aber Komplimente wird er sicherlich auch noch keine bekommen haben. Ich sage/zeige meinem Partner zum Beispiel öfters, dass ich seinen Penis ausgesprochen toll finde.
Ich denke auch Mann weiß das bzw. weiß ungefähr einzuschätzen wie groß er im Vergleich zu anderen ist.
Eine Frau weiß doch auch wie groß ihre Brust ist im Vergleich zu anderen Frauen (gut, ganz so offensichtlich ist das bei Männern nicht durch die Kleidung zu sehen (wobei Frau Push-up tragen können) und da unten schaut man in der Regel ja auch nicht so hin und er kann erigiert ja nochmal gut an Größe gewinnen, zumindest ist das bei vielen Männern so, so 100% kann man das dann doch nicht sagen aber vielleicht eine Vorahnung haben. 🙆‍♀️
Vielleicht weiß er auch, dass er einen kleinen hat aber nicht, dass das für die Frau nicht so befriedigend bei der Penetration ist, weil alle Frauen ihn bisher was vorgespielt haben.

Ich finde es schwer einem Mann sagen zu müssen, dass sein bester Freund nicht in der Lage ist (aufgrund seiner Größe) einen vaginalen Höhepunkt zu erzeugen.

Und ja kenne das auch, mein Mann ist auch super begeistert wenn man sein bestes Stück lobt. Männer hören gerne, das ihr Penis hübsch, groß, schön geformt was auch immer ist.

W 27
 
  • #62
Das ist jedenfalls kein belastbares Kriterium.
Ist es nicht?! Mein Ex hatte einen eher kleines Exemplar. Es hat mich nie gestört. Das lag aber eher weniger an seinen Qualitäten als an dem Umstand, dass ich kaum Vergleiche hatte.
Nach meiner Ehe habe ich einen Mann kennen gelernt, dessen bestes Stück sich "wie für mich gemacht" anfühlte. Das habe ich ihm auch gesagt. Mal davon abgesehen konnte er auch wunderbar damit umgehen. Auch das habe ich kommuniziert. Warum nicht?
Heute hätte ich also den Vergleich......Größe und Qualität. Darum bin ich vermutlich zukünftig deutlich kritischer was das Thema betrifft. Früher hätte ich @Sabr92 nicht verstehen können. Heute halte ich erfüllendem Sex für sehr wichtig, weil ich weiß dass es ihn gibt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #63
Höhepunkte sind nicht immer echt und werden oft supergut vorgespielt, ohne das überhaupt mit zu bekommen!
Unglücklich sein, mit einem tollen Mann, das gibt es nicht, dann ist er eben nicht toll, Punkt! Ein Lottogewinn ist es erst dann, wenn das Gesamtpaket stimmig ist, kompatibel ist, nicht vorher, also wenn es passt, was hier nicht der Fall ist,
 
  • #64
Ach komm, natürlich weiß der Mann, dass sein Penis (zu) klein ist. Man vergleicht sich, führt entsprechende Gespräche, liest in den Medien was darüber, merkt es bei bestimmten Stellungen. Vielleicht wurde er noch nicht kritisiert, weil die Damen empathisch waren, aber Komplimente wird er sicherlich auch noch keine bekommen haben. Ich sage/zeige meinem Partner zum Beispiel öfters, dass ich seinen Penis ausgesprochen toll finde.

Darum fände ich es interessant zu wissen, ob Frau dem Mann dann etwas vorspielt. Oder ob der Mann dann etwas fühlt, ich befürchte aber, wenn ich meinen unterversorgten Kollegen frage, bekomme ich keine Antwort. Wobei ich aber schon gehört habe, dass bei manchen die Frauen zu weit waren. Da weiß ich auch nicht, waren die zu weit oder der Penis zu klein?
 
  • #65
Wobei ich aber schon gehört habe, dass bei manchen die Frauen zu weit waren. Da weiß ich auch nicht, waren die zu weit oder der Penis zu klein?
Hm, ich überlege die ganze Zeit, wie wichtig wirklich das "Spüren" des Penis beim Sex ist. Eben weil die meisten Frauen ja sowieso nicht rein-vaginal zum Orgasmus kommen ohne zusätzliche Stimulation.
Ich finde es schwer einem Mann sagen zu müssen, dass sein bester Freund nicht in der Lage ist (aufgrund seiner Größe) einen vaginalen Höhepunkt zu erzeugen.
Das finde ich eben deswegen nicht so schwer, mein Partner z.B. weiß auch, dass er mich nicht rein-vaginal zum Orgasmus bringt, obwohl er einen normalen Penis hat, das liegt gar nicht an der Größe. Ist halt oft so ...

Ich verstehe, dass frau trotzdem, sozusagen aus Gewohnheit, irgendwie beim Sex einen Penis in sich haben möchte, Ausgefülltsein, Vereinigung usw. Aber auch einen Mikropenis (erigiert unter 7cm) müsste der Mann reinstecken können, er kann ja dann auch am Eingang damit rumspielen und zusätzlich mit seinen Händen stimulieren, dann ist auch ein Penis beim Sex involviert, selbst wenn er vielleicht keine so große Rolle dabei spielt, im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn frau eh nicht vom Rein-Raus alleine kommt, warum ist dann die Größe des Penis wichtig dabei? Damit es nicht nur Hand- und Oralsex ist, was für manche vielleicht kein "richtiger" Sex ist, könnte der Mann seinen kleinen Penis ja zwischen den Beinen der Frau und im Eingangsbereich reiben, dadurch müssten, meine ich, beide Erregung verspüren können, dann könnte auch ein kleiner Penis die Frau (und ggf. sich selbst) auf diese Art zum Orgasmus bringen. Ich denke gerade praktisch darüber nach, habe aber keine Erfahrung mit (zu) kleinen Penissen.

Ich glaube, ich selbst bevorzuge den durchschnittlichen Penis nicht, weil ich ihn so krass spüre, sondern eher aus zwei anderen Gründen.

1. Ästhetik. Frau hat ja gewisse Bilder im Kopf von einem schönen Männerkörper, und dazu gehört ein normaler, im Sinne von durchschnittlicher, Penis. Das ist eben das "klassische" Schönheitsideal -- wobei witzigerweise gar nicht wirklich klassisch, die schönen nackten Männerstatuen der klass. Antike haben in der Regel sehr kleine, vorpubertäre Glieder. Das sollte frau bedenken, wenn sie ihren nackten Partner mit einem jungen Gott vergleicht und an eine griech. Marmorstatue denkt -- die jungen Götter (Apollo etc.) haben meistens ausgesprochen kleine Penisse ...

2. Oralverkehr/Handjob. In meiner Vorstellung macht mir das bei einem normalgroßen Penis mehr Spaß als bei einem sehr kleinen, weil bestimmte Griffe besser funktionieren und die Veränderung beeindruckender und schöner bzw. spannender anzuschauen ist. Und ja, pulsierende Größe wirkt hier irgendwie "männlicher", dominanter?

Die zwei Punkte wären für mich, glaube ich, bedeutsamer als das Spüren beim Rein-Raus.

Interessantes Thema jedenfalls.
w26
 
  • #66
Wobei ich aber schon gehört habe, dass bei manchen die Frauen zu weit waren. Da weiß ich auch nicht, waren die zu weit oder der Penis zu klein?
Wobei das häufig am Beckenboden liegt und oft trainiert werden kann; der Mann kann ja nichts ändern :) aber ich denke auch, es muss einfach zwischen beiden passen (oder keine Rolle spielen).
Ich hab übrigens auch gelobt, wenn ich den Penis meines Freundes besonders toll fand. Hab sogar mal eine extra Postkarte verschickt nur zu dem Zweck :D ich denke schon, dass viele Menschen loben, und wenige kritisieren bei Körperstellen. Wenn zB viele Männer meinen Hintern loben, kann ich schon davon ausgehen, dass der vielen besonders gefällt. Da bisher kaum jemand meine (normalen) Beine gelobt hat, sind die dagegen nicht herausstechend super ^^ klar gibts aber auch persönliche Vorlieben, die das beeinflussen, aber ich glaube durchaus, dass Frauen auch für Penisse Komplimente verteilen.
 
  • #67
Ich hab übrigens auch gelobt, wenn ich den Penis meines Freundes besonders toll fand. Hab sogar mal eine extra Postkarte verschickt nur zu dem Zweck :D
Haha, das mit der Postkarte finde ich super! 👍 Ich frage mich nur, was sich der Postbote gedacht hat ... 😅
Und klar, ich habe auch schon Peniskomplimente gemacht, natürlich freut das den Mann! Und wenn er halt schön aussieht, warum nicht sagen?

Interessant, ich stelle mir vor, dass (durchschnittlich bestückte) Männer sogar relativ oft Komplimente für ihren Penis bekommen, gehört das nicht fast standardmäßig zum Liebes- und Dirty-Talk dazu? Frauen, so scheint es mir, bekommen bestimmt seltener Komplimente für ihre Scheide. Das kann man jetzt bestimmt psychologisch erklären, bei Männern ist das Geschlechtsteil ja außen und gut sichtbar, ich habe schon Artikel gelesen, dass sie seit früher Kindheit ihren Penis als etwas natürlich Anzufassendes und Schönes kennenlernen und einen gewissen Stolz darauf entwickeln und auch Bestätigung kriegen, während bei Frauen alles verborgen und unauffällig und traditionell auch eher schambehaftet ist, womit sich dann wieder der unterschiedliche Umgang mit der eigenen Sexualität bei Männern und Frauen erklären lässt.

Ich glaube, die Komplimente sind anders. "Dein Penis sieht schön etc. aus" halte ich für ein Standard-Kompliment an den nackten Mann, "Deine Scheide sieht schön aus" kommt mir irgendwie etwas ungewöhnlicher vor. Bei Frauen geht es dann eher auf die für den Mann spürbaren Eigenschaften als auf die Form, "Du bist schön feucht/eng, es fühlt sich gut an", oder? Okay, andererseits werden beim Penis natürlich auch die für den Sex relevanten Eigenschaften gelobt, "hart" etc. Vielleicht ist es doch ähnlich. Nur mir persönlich fällt auf -- aber das kann reiner Zufall sein --, dass ich selbst schon oft sowohl die Schönheit/Form (ästhetisch betrachtet) als auch die Eigenschaften des Penis ("hart", "fühlt sich gut an", "schön tief" etc.) gelobt habe, während ich selbst eigentlich nur Komplimente für die Eigenschaften, aber nicht für das reine Aussehen meiner Scheide bekommen habe, also mir hat noch nie ein Mann gesagt, die Schamlippen oder die Klitoris hätten eine schöne Form etc., fände ich spontan auch etwas komisch, jedenfalls ist das zwar nett, aber sicher kein alltägliches Kompliment ... Vielleicht ist es aber auch Zufall oder individuell. Oder nein, der Unterschied Ästhetik/Gefühl liegt bestimmt daran, dass weder mein Partner noch ich selbst jemals den Teil meines Geschlechtsorgans sehen können, den er beim Sex hauptsächlich spürt, ist ja alles drinnen, also kann er für diesen für ihn sexuell wichtigen Teil logischerweise nur qualitative Gefühlskomplimente machen, während ich seinen Penis sowohl spüren als auch äußerlich genau sehen und bewundern kann, was ich spüre, das ist schon ein Unterschied.

Witzig, mal über diese Art von Komplimenten nachzudenken ...
w26
 
  • #68
Und im Gegenzug gibt es sicher auch Männer mit nicht gerade Gardemaßen, die weil sie gut damit umgehen könnten dann doch ein Kompliment bekamen.
Das ist jedenfalls kein belastbares Kriterium.

Ich frag mich gerade ob das noch so ein Märchen ist. Mit dem Penis "umgehen" können.

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, selbst Männer die sich mit ihrer Penisgröße am unteren Durchschnitt bewegen, können durch Penetration der Frau einen vaginalen Orgasmus bereiten. Was aber nichts mit Akrobatik oder einem bestimmten Winkel zu tun hat. Einfach nur die Tatsache der empfindliche Teil ist am Eingang und nicht am Muttermund, schon gar nicht innerhalb der Gebärmutter. Darum würde im erregten Zustand theoretisch gesehen auch ein Finger reichen.

Wenn auch ich andere Vorlieben habe, stimme ich @Inanna* was die Ästhetik betrifft zu. Aber da sind Männer ja auch nicht anders, die achten dann eher auf Brüste. Da gibt es ja auch nichts, was es nicht gibt. Da hat als Pendant zum Mikropenis die Frau schlechte Karten, deren Brüste unterschiedlich sind oder keine richtige Brustwarzen oder so.

Beim Oralverkehr bin ich für jeden Zentimeter weniger in der Länge und im Umfang dankbar.
 
  • #69
also mir hat noch nie ein Mann gesagt, die Schamlippen oder die Klitoris hätten eine schöne Form
Das hat mir auch noch nie Jemand gesagt. Ich glaube Frauen kriegen selten Komplimente zum Aussehen ihrer Vulva - die Komplexe kommen nicht von ungefähr. Manche meinen ja, sie müssten an Schamlippen Schönheits-Ops durchführen lassen, damit sie aussehen wie bei der Porno- Darstellerin.

Vielleicht finden Männer Vulven auch wirklich unästhetisch? Und sagen deshalb nie, sie seien schön? So wie Männer mit sehr kleinen Penissen wohl auch selten Komplimente kriegen.

Meinem Kleinkind- Neffen wird von klein auf eingetrichtert, er sei ein "Schniedel-Prinz" und ähnliches, Stolz auf seinen kleinen Mann. Meine Nichten werden wohl niemals so etwas Wohlwollendes hören, entweder Schweigen oder dass die weiblichen Geschlechtsteile als Schimpfwort benutzt werden.

An die Männer: Falls ihr Vulven schön findet, sagt es euren Frauen doch mal. Sie rechnen nicht damit.

Das Problem der FS ist wirklich schwierig, in so einer Lage war ich noch nie. Wenn für eine Frau die Penetration essentiell ist, ist die Penisgröße nicht mit der Körbchengröße oder sonstigen visuellen Vorlieben zu vergleichen, da die Befriedigung dann ja rein mechanisch nicht funktioniert. Wie bei Erektionsproblemen.

Eine Affäre hatte mal einen sehr kleinen Penis, aber da war ich so verliebt und im Hormonrausch, dass ich trotzdem voller Lust war. Aber ob ich eine Beziehung eingehen würde bei sehr kleinem Penis oder wenn ein Mann von Beginn an Erektionsprobleme hat? Eher Nein. Und das klingt echt fies. Der Freund der FS tut mir wirklich leid. Ich würde aber auch zweifeln.

W36
 
  • #70
"Deine Scheide sieht schön aus" kommt mir irgendwie etwas ungewöhnlicher vor.
Das hab ich auch schon gesagt bekommen. Das hat mich selbst gewundert, aber natürlich auch gefreut:D aber ja, ist sicher seltener, das man das zu hören bekommt, jedenfalls von Männern. Eine lesbische Freundin meinte mal, sie hat so ein Kompliment schon häufiger verteilt.
Ob nach dem Thema hier die Mitlesenden jetzt alle losziehen und ihren Partnern Komplimente machen? Das wär doch schön,
 
  • #71
Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, selbst Männer die sich mit ihrer Penisgröße am unteren Durchschnitt bewegen, können durch Penetration der Frau einen vaginalen Orgasmus bereiten. Was aber nichts mit Akrobatik oder einem bestimmten Winkel zu tun hat. Einfach nur die Tatsache der empfindliche Teil ist am Eingang und nicht am Muttermund, schon gar nicht innerhalb der Gebärmutter. Darum würde im erregten Zustand theoretisch gesehen auch ein Finger reichen.
Ich weiß nicht, ob das stimmt, aber irgendwo habe ich im Kopf, dass die die genau Ausbildung/Form/Lage des Schambeines bei beiden (F+M) eine Rolle spielt, ob ein Orgasmus durch "Penetration" gut möglich ist.
Wobei somit natürlich nicht die Penetration ausschlaggebend ist, sondern mehr die Reibung durch benachbarte Körperpartien.
Aber ich kanns verstehen, rein optisch ist es natürlich ästhetisch, wenn die Porportionen von Körper und Penis passen. Und das Gefühl des "ausgefüllt seins" ist sehr erwünscht, auch wenn es nicht unmittelbar zum Orgasmus beiträgt.
Was die griechischen Götter betrifft, so haben die eindeutig Blutpenise.
ErwinM, 52
 
  • #72
Ich weiß nicht, ob das stimmt, aber irgendwo habe ich im Kopf, dass die die genau Ausbildung/Form/Lage des Schambeines bei beiden (F+M) eine Rolle spielt, ob ein Orgasmus durch "Penetration" gut möglich ist.
Wobei somit natürlich nicht die Penetration ausschlaggebend ist, sondern mehr die Reibung durch benachbarte Körperpartien.
Ich weiß es nicht, aber die Reibung benachbarter Region, auch Klitoris ist bei mir nicht notwendig eher störend, sondern nur der Eingang der Vagina, wie soll ich sagen, steht wie unter Strom.

Aber bei mir findet das Vorspiel eh im Kopf statt.
 
  • #73
Nach meiner Ehe habe ich einen Mann kennen gelernt, dessen bestes Stück sich "wie für mich gemacht" anfühlte. Das habe ich ihm auch gesagt. Mal davon abgesehen konnte er auch wunderbar damit umgehen. Auch das habe ich kommuniziert. Warum nicht?

aber ich glaube durchaus, dass Frauen auch für Penisse Komplimente verteilen.
Natürlich gibt es Fraurn die das machen. Aber bestimmt auch genug die das nicht machen.
Daher hat nicht jeder der keine Komplimente für seinen Schnipperdillerich bekommt einen zu kleinen oder unansehlichen. Daher meinte ich das keine Komplimente kein aussagekräftiges Kriterium sind.
Mehr wollte ich gar nicht ausdrücken.


gehört das nicht fast standardmäßig zum Liebes- und Dirty-Talk dazu?
Standardmäßig sicher nicht. Vielleicht ist es einigermaßen verbreitet. Aber ich hatte das in keiner Beziehung. Ich hatte keine Frau die sich über meine Genitalien geäußert haben.
Wir sind aber generell still beim Sex. Da gibt keinerlei Love- oder Sextalk. Also auch keine Bemerkungen zu Genitalien.
Also ist es kein unbedingter Standard.
 
  • #74
Nimmt ne interessante Wendung dieser Thread.
also mir hat noch nie ein Mann gesagt, die Schamlippen oder die Klitoris hätten eine schöne Form etc.

Also ich hab das in letzter Zeit 2 Mal gehört.
“Weißt du eigentlich wie schön du bist da unten“ und „Du siehst wirklich wunderschön aus“.
War total verblüfft, ich kannte das vorher auch nicht.

Wobei das häufig am Beckenboden liegt und oft trainiert werden kann;
Das stimmt, da kann frau einiges für sich selbst tun.
Aber bei mir findet das Vorspiel eh im Kopf statt.
So ist das! Wenn das Kopfkino auf Volldampf ist, ist der Rest ein Selbstgänger.

Zum eigentlichen Thema:
Ich bin ja nun in einem Alter, in dem manche Männer eh nicht mehr so richtig können. Da ist es von Vorteil, wenn der Mann sich mit der weiblichen Anatomie gut auskennt und sein Wissen anwendet.
Mir fehlt dann nichts, nur die Männer tun mir leid, weil sie ja nicht so viel davon haben. Aber nach eigener Aussage genießen sie es trotzdem.
 
  • #75
Natürlich gibt es Fraurn die das machen. Aber bestimmt auch genug die das nicht machen.
Daher hat nicht jeder der keine Komplimente für seinen Schnipperdillerich bekommt einen zu kleinen oder unansehlichen. Daher meinte ich das keine Komplimente kein aussagekräftiges Kriterium sind.
Mehr wollte ich gar nicht ausdrücken.
Ja klar :) Ich meinte nur, wenn jemand mehrfach Komplimente bekommen hat, wird er schon irgendwie herausragend positiv beurteilt. Wenn nicht, kann das bedeuten, neutral oder schlecht, aber wahrscheinlich nicht besonders auffällig toll (zumindest, wenn man mit ein paar Frauen im Bett war).
Um Dirty Talk ging es bei mir zumindest wirklich nicht; ich habe das nicht beim Sex gesagt, sondern generell, bzw. sage das meinem Freund auch ab und zu mal.
 
  • #76
Echt, wegen ca. 3cm einen tollen Mann abservieren?🤔
Oder ist er vielleicht doch nicht die Liebe deines Lebens?
 
  • #78
Auf einer etwas abstrakteren Ebene geht es darum, inwieweit körperliche Merkmale für die Liebe zwischen den Geschlechtern ausschlaggebend sind. Letztlich sind sie das, leider.
 
  • #79
Also ich hab das in letzter Zeit 2 Mal gehört.
“Weißt du eigentlich wie schön du bist da unten“ und „Du siehst wirklich wunderschön aus“.
War total verblüfft, ich kannte das vorher auch nicht.
Ich auch nicht, aber mein Mann sagt solche Dinge auch. Hat mich anfangs eher schockiert :D. Ich selbst rede beim Sex nicht und lobe wenn, dann eher seinen knackigen Hintern.
Ich bin ja nun in einem Alter, in dem manche Männer eh nicht mehr so richtig können. Da ist es von Vorteil, wenn der Mann sich mit der weiblichen Anatomie gut auskennt und sein Wissen anwendet.
Mir fehlt dann nichts, nur die Männer tun mir leid, weil sie ja nicht so viel davon haben. Aber nach eigener Aussage genießen sie es trotzdem.

Lassen die dich dann bei sich nicht anfassen oder oral befriedigen? Das funktioniert durchaus trotzdem. Aber viele wollen wohl nicht mit ihrer "Schwäche" konfrontiert werden ...
 
  • #81
Lob für meinen intimen Duft und für meine Vulva bekomme ich von fast jedem Mann, mit dem ich intim bin. Das ist nicht so selten. Ich lobe aber auch, wenn mir ein Penis gefällt. In der Regel geht es nicht unbedingt um die Länge, eher um den Umfang des Penis, damit ein vaginaler Orgasmus stattfinden kann. Wie bereits beschrieben, liegen die erzogenen empfindlichen Zonen eher im unteren Teil der Vagina. Was schwierig ist, sind krumme Penisse, die innen eine Seite der Vagina wund scheuern.
 
  • #82
An die Männer: Falls ihr Vulven schön findet, sagt es euren Frauen doch mal.
Das Auffälligste ist ja die Form und Farbe der Schamlippen. Gerade bei den Schamlippen gibt es recht unterschiedliche Formen. Es gibt lange eher schlapperige, kurze schlapperige, dicke und kaum zu erkennende Schamlippen. Bei manchen Frauen gibt es interessante Farben, tiefes Rot, violett aber meist ist kein Unterschied zur Hautfarbe zu erkennen.
Am schönsten sieht eine Vulva kurz nach der Penetration aus. Da hat sie Farbe und ist noch ein stückweit offen.
Ich kommentiere gerne die Form der Vulven meiner Freundinnen aber immer nur positiv.
Zum Problem der FS kann ich nichts schreiben. Bei mir hat sich noch keine Frau wegen einem zu kleinen Penis beschwert.
 
  • #83
Zum Problem der FS kann ich nichts schreiben. Bei mir hat sich noch keine Frau wegen einem zu kleinen Penis beschwert.
Du müsstest doch nach dem Thread auch wissen, dass es kaum eine Frau machen würde. Du kommentierst ja auch nur im positiven Sinne.

Wir sind aber generell still beim Sex. Da gibt keinerlei Love- oder Sextalk. Also auch keine Bemerkungen zu Genitalien.
Still zwar nicht, aber reden tun wir auch nicht. Ich weiß auch nicht was in dieser Phase noch brauchbares aus meinem Mund kommen könnte.

Ansonsten habe ich nie Penisse gelobt, sondern dem Mann gezeigt wie sehr es mir gefällt. Weil dieses Körperteil ohne den Mann daran uninteressant wäre.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top