G

Gast

  • #1

Könnt ihr euch in jemanden verlieben, der euch optisch auf Anhieb nicht komplett umhaut?

Ich kann es nicht, daher will ich es von anderen wissen. Denkt bitte nur vorher nach ob ihr euch bei einem "ja" nicht selber belügt.
 
G

Gast

  • #2
Ja, auf jeden Fall. Die "Liebe auf den ersten Blick" hatte ich nur einmal erlebt, als ich ziemlich jung war - das war wirklich so, dass ich mich umdrehte und was ich sah, haute mich um und so begann es dann....

Aber sonst habe ich meine Partner kennengelernt, man ist ausgegangen, hat sich unterhalten und das Kribbeln begann mit der Zeit, also nach ein paar Wochen - natürlich nicht erst nach Monaten. Und meine Partner haben optisch auch sehr unterschiedlich ausgesehen. Für mich ist die Persönlichkeit extrem wichtig. Ich habe schon gut aussehende Männer getroffen, die entweder dumm oder arrogant waren - da tut sich dann nichts, ganz egal, wie toll die aussehen. Da will ich dann nur weg. Auf der anderen Seite trifft man einen eher durchschnittlich aussehenden Menschen, der sehr liebenswürdig, interessant, fröhlich etc. ist und das ist dann insgesamt auch wesentlich attraktiver und in so jemanden kann ich mich dann auch verlieben, auch wenn ich ihn erst auf den zweiten Blick wahrgenommen habe.

Allerdings muss ich auch sagen, dass sich gewisse äusserliche Attribute wiederholen und es gibt natürlich der Typ Mann, auf den ich nicht stehe, egal wie interessant, gebildet, witzig etc. er ist. Dieser Mann wird dann immer nur Freund bleiben, weil einfach diese Anziehung nicht stattfindet.
 
G

Gast

  • #3
Jens
@Fragesteller/in
Ich denke, wenn Du jemanden auf herkömmliche Weise kennenlernst, kann das funktionieren. Im echten Leben läuft Dir ja nicht nur ein Foto, sondern ein Mensch mit Geruch, mit einer warmen oder kalten Sprechweise, mit oder ohne Timbre in der Stimme, gepflegt oder ungepflegt, mit Lächeln oder völlig frei von Charme usw. über den Weg. Wenn Du also vielleicht beim Einkaufen jemanden triffst, der optisch nicht voll in Dein "Beuteschema" passt, können die anderen Faktoren und alles wiederum in Summe, Dich meines Erachtens möglicher Weise dazu bringen, Dich in die Person dann doch zu verlieben.

Im Internet, so bspw. bei EP, ist das Foto und die Beschreibung im Profil alles, was Du sehen kannst. Das Foto nimmt meines Erachtens hier die überragende Stellung ein. Ich denke, wenn die Person auf dem Foto jene wäre, die Du in meinem obigen Beispiel beim Einkaufen triffst, würdest Du wohl nett absagen. Ein Telefongespräch, wo dann die Stimme wieder zum Einsatz käme und erst Recht ein Treffen, wo alle Faktoren dieser Person auf Dich wirken würden, dürfte wohl nicht erst zustande kommen.

Das ist vielleicht der Nachteil von EP. Auf der anderen Seite sehe ich die MP-Voauswahl als großen Pluspunkt. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich abends in einer Bar, wenn ich eine Frau in ein Gespräch verwickle, gleich eine Partnerin treffen, mit der ich 90 MP+ habe, ist doch nicht real wirklich gegeben.
 
G

Gast

  • #4
Klare Antwort trotz Überlegen;-): Ja

"Komplett umhauen" muss nicht sein, aber wenn sie mir nicht auf Anhieb optisch gefällt, bin ich nicht bereit mich darauf einzulassen, sodass sich das mit dem Verlieben auch nicht einstellen kann. Es mag ja wieder die alte Diskussion aufkommen, dass die Optik doch gar nicht so wichtig sein kann etc. Muss jeder für sich entscheiden, für mich ist es wichtig.
 
M

Marianne

  • #5
Ich kann es nicht. Denn wenn mir eine Person nicht optisch gefällt, dann kann ich mir auch nicht vorstellen, dass sie mich je berühren wird. Und da wir ja nicht von Freundschaft sprechen, wäre das Körperliche schon auch ein wichtiger Aspekt.
Jens hat das hervorragend dargestellt, könnte aus meiner Feder sein.. ;)

Optisch umhauen heißt für mich nicht Schönheit. Mein Typ muss der Mann sein. Wenn bestimmte körperliche Aspekte nicht hinkommen, das wäre bei mir zum Beispiel ein zu großer oder zu dünner Mann, dann geht leider nichts.
 
H

Hannah

  • #6
Hmm ja doch. Ich kenn beide Extreme und einige Zwischenstufen.
In einen Mann war ich verliebt, weil ich ihn so schön fand, dass mir echt der Atem stockte. Der Besagte fand mein Schmachten glaube ich recht amüsant und ging mit mir aus.
Nachdem er als ich krank war mit meiner Freundin schlief und sich nachher rechtfertigte, es gibt schließlich Frauen, mit denen will man nur Sex, mit anderen ( also mit mir) eine Beziehung, fand ich ihn innerhalb einer Woche uninteressant.
Einer meiner Exfreund war kleiner als ich und fiel auch sonst null in mein Beutechema, allerdings war er immer da, wenn es mir gut und wenn es mir schlecht ging erst recht.
..nach einem Jahr verliebte ich mich dann tatsächlich.
 
G

Gast

  • #7
@Fragensteller
Ein klares ja oder nein kann ich dir nicht geben. Ich versuchs mal von Anfang an:
Total unsympatische Frauen z.B. wegen Aussehen (Figur mollig o.ä., zu viele Pickel, etrem unsymetrisches Gesicht o.a. KO Kriterien) werde ich niemals lieben können.

Eine durchschnittlich schöne Frau, muß eine Gewisse Ausstrahlung/passenden Charakter haben, dann klappts auch auf den 2./3./x. Blick. Wichtig erscheint mir die Tatsache, das Frau auch an mir Interesse hat (ich merke das unbewußt sofort), sonnst geht auch gar nichts.

Bei einer besonders hübschen Frau kann ich mich sofort verlieben, leider hab ich da noch keine passende bzw. geistreiche Frau gefunden und suche lieber im Mittelfeld.
 
G

Gast

  • #8
Klappt mit dem Alter (43) immer besser, glaub mir das. Das Problem mit der Dominanz der Optik hatte ich auch, als ich so Anfang-Mitte Zwanzig war. Später hat sich das angefangen zu legen.
 
G

Gast

  • #9
Abstossend darf er nicht sein, aber wenn die Optik enigermassen (!) stimmt, wieso nicht?
 
  • #10
Es wäre fatal, wenn ich mich nur in Frauen verlieben könnte, die mich auf Anhieb komplett umhauen. Das tun nämlich nur solche vom Schlage einer Cindy Crawford, und die würden sich natürlich nicht für mich interessieren, auch wenn sie nicht prominent wären. Nein, ich kann mich Gott sei Dank auch in Frauen verlieben, die in meinen Marktwertbereich fallen.
 
G

Gast

  • #11
Bei mir geht das nicht (44m) muß mich umhauen sonst wird das nichts ,klar das Stimme und Geruch etc auch stimmen müssen .Den Inneren Wert erkennt man später ....da kann mann aber auch richtig auf die Sch... fallen
 
G

Gast

  • #12
Jens
@24
Moment mal, ich hab' nicht gesagt, dass die Stimme und alles andere einen Schrubber für mich attraktiv machen würde. Ich stehe auf schöne Mittelblondinen bis Hellbraune mit - wenn möglich - blauen Augen! Es kann aber hiervon auch einen Ausreißer geben, wenn mich andere Dinge in Summe und unter dem Strich einfach genauso ansprechen, wie nur das optische Ideal. Ich gebe zu, bei einem echten Schrubber würde es sehr, sehr schwer werden.

Super ist eine Mittelblonde mit längeren, glatten Haaren, blauen Augen..., bei der mich alles umhaut!!!
 
G

Gast

  • #13
Habe gerade eine mehrjährige Beziehung hinter mir in der ich mir oft gesagt habe, dass die Optik nicht wichtig ist. Ich habe ehrlich gesagt immer gehofft, dass ich irgendwann es gar nicht mehr bemerke. Hat leider nie funktioniert. Es war natürlich letzten Endes nicht der Grund der Trennung, jedoch kam die große Liebe leider auch nie auf.. m35
 
M

Marianne

  • #14
@11: Jens, aha, nur die Mittelblonden... na bumm, Du bist ja auch noch sehr präzise. Du, das nehme ich mit meinen dunkelbraunen langen Haaren aber jetzt persönlich!
Ein verzweifelter Schrubber grüßt Dich nun und sitzt nun schmollend in der Ecke

Hier schreiben viele von Attraktivität, auf die sie gern verzichten können, wenn der Mensch ok ist. Aber ich denke, der Fragende meint nicht unbedingt die Attraktivität, sondern eben generell den ersten optischen Eindruck. Und wenn der nicht passt, dann ist erwiesen, dass es nichts wird. Wenn also jemand nun doch sich in diese Person verliebt, dann hat der erste Eindruck schon mal gepasst... oder/und es sind Menschen, die eh nicht so leicht was "umhaut". Sind aber dann sicherlich wiederum keine großartig leidenschaftlichen Menschen. Also alles geht nun wirklich nicht...;)
 
  • #15
Ja, ganz klar ja. Wenn ich so zurückdenke, dann trifft das auf die meisten Partner eigentlich zu. Man kommt sich durch Kontakte im Freundeskreis, im Studium oder in der Firma näher, beginnt, den Humor zu schätzen, sich zu vertrauen, die intellektuelle Schärfe zu genießen und verliebt sich ganz allmählich -- da kommt es dann auf die Optik gar nicht mehr so an. Natürlich darf einem niemand zuwider sein, aber solange alles im normalen Bereich ist, sind Gemeinsamkeiten, Lachen, Vertrauen viel wichtiger.

Im Bereich Online-Dating ist man da wählerischer und das ist meines Erachtens ein Fehler. Die Optik muss schon auf dem Foto passen, der Funke beim ersten Date überspringen, das Vetrauen für Intimitäten einigen zufolge schon bem 3.oder 4. Date da sein -- das ist in meinen Augen alles oberflächlich und nicht zielführend. Zumindest nicht, wenn das Ziel eine dauerhafte, liebevolle Partnerschaft ist und keine von Sexualverkehr geprägte Affäre.
 
M

Marianne

  • #16
Meine Antwort bezieht sich übrigens nur auf die Online-Partnerwahl. So habe ich die Frage in einem Forum wie diesem auch verstanden....

Draussen ist es hingegen klar, dass ich mich auch in jemanden langsam verliebe, weil mich vielleicht andere Dinge "blenden". Das stimmt natürlich durchaus.
 
  • #17
@#13: "Und wenn der nicht passt, dann ist erwiesen, dass es nichts wird." - so, wie du das hier schreibst, stimme ich dir zwar zu. Aber die (viel interessantere) Frage war ja, ob es auch dann nichts wird, wenn das Gegenüber nicht gleich mit seiner äußeren Attraktivität voll einschlägt. Und wenn sich deine Aussage auch auf diesen Aspekt bezieht, dann wiederspreche ich dir. Schon allein, weil du sagst, dass es "erwiesen" sei. Hier in diesem Thread gibt es dafür mehrere Gegenbeispiele.

@#15: "Draussen ist es hingegen klar, dass ich mich auch in jemanden langsam verliebe" - ich sehe keinen vernünftigen Grund, warum das "drinnen" anders als "draußen" verlaufen sollte. Wer hier großartig unterscheidet, macht einen grundsätzlichen Fehler, glaube ich. Meistens endet das in dem Dilemma, dass zu früh zu große Erwartungen an das Gegenüber gestellt werden, die derjenige nicht erfüllen kann.
 
G

Gast

  • #18
Mich wundert schon etwas, wieviele Leute hier mit "ja" antworten.
Wenn das die Prämisse ist, dass einen der Partner hier auf den ersten Anblick optisch total umhauen muss, dann sind doch die Erfolgschancen auf EP ziemlich mau.

Überlegt mal, welcher Teil aller Männer (oder Frauen) optisch total umhauend sind? Wieviele davon haben schon einen Partner, oder brauchen nur mit den Fingern schnippsen, um eine neue Beziehung anzufangen? Welch ein geringer Teil landet davon bei EP?
Dann müssen auch noch die Matchingpunkte stimmen, der Partner in Spe muss auf die Anfrage reagieren (oder erst mal die Anfrage an Euch schreiben, wie es ja manche Mädels hier erwarten), das Photo muss freigeschaltet werden, und natürlich erwartet der Partner dann auch, dass ihr ihn optisch total umhaut. Stimmt einer der Faktoren nicht, wars das mit dem liebevollen, zärtlichen, verständnisvollen und gebildeten potentiellen Partner.

Also wenn ich mir diese Voraussetzungen und Ansprüche alle so anhöre, wundert mich nicht, dass so viele Leute heutzutage Single sind -- und es wundert mich eher, dass irgendjemand noch bereit ist, ein paar hundert Euro für diese minimale Chance zu blechen.
Kommt nur mir das so vor, dass manche Ansprüche vielleicht doch den Realitätstest nur schwerlich bestehen, oder liegen die Brad Pitts und Heidi Klums hier an jeder Ecke rum?

Ach so...ich habe eine ziemliche Bandbreite, was ich optisch durchgehen lasse. Ich weiß, dass ich auch kein Supermodel bin, und für mich ist die gleiche Wellenlänge erst mal wichtiger als die Optik. Und das macht es schon schwer genug.
 
M

Marianne

  • #19
@15: Das ist wirklich das Dilemma oder die Falle hier bei der Onlinesuche. Aber bevor ich mich "draussen" in jemanden verliebe, den ich schon ein wenig kenne, verbringe ich ja Zeit (Sport, Büro, Freundeskreis) mit ihm. Hier hingegen kann ich nicht zu einem Mann sagen: Du sprichst mich zwar nicht an, aber verbringen wir mal Zeit miteinander, vielleicht wirds noch was. Das will kein Mann hier (meine Erfahrung). Das wäre dann Irreführen, da ich ihn ja weiter treffe etc...

Hatte erst vorige Woche ein zweites Treffen, toller Mann, interessanter Beruf, sehr charmant. Aber mich hat eben doch etwas an seinem Aussehen gestört, der erste Eindruck hat mich doch nicht getrügt. Und wenn dann eben etwas ist, das ich nicht mag, dann blockiere ich. Ich empfinde dies als normal... freilich hadere ich und denke, meine Güte, mach jetzt keinen Fehler. Aber nein, ich kenne mich, wenn ich die dünnen Beine in einer Short sehe, wird mir schlecht... es tut mir sehr leid.... aber jeder Mensch reagiert auf verschiedene Reize, die andere vielleicht wiederum nicht total toll finden. Das ist nunmal die menschliche Vielfalt....
 
M

Marianne

  • #20
@17: Hier antworten die meisten mit "Ja"? Kommt mir nicht so vor. Im Gegenteil, hier sind auf einmal alle total nachsichtig, was das Äussere betrifft.
Warum beinhaltet für Dich die Frage automatisch die Definition eines "schönen" Menschen? Habe ich da etwas überlesen? Optisch umhauen heißt, dass der Mann MIR gefallen muss. Und das kann er mir auch ohne gängige Schönheitsideale (also trotz zb. Glatze, kräftige Statur, rote Haare, kleiner als ich, krumme Nase, ....) Aber wenn er mich nicht optisch anspricht, auch wenn er zum Beispiel superschön ist, mich also NICHT umhaut, dann interessiert er mich nicht.
Es kann niemandem wurscht sein, was oder wen er "angreift". Belüg` Dich nicht selbst. Denn wenn Du so einer bist, dann frage ich mich erst recht, warum Du hier bist. Hier sind nicht die, die niemanden abbekommen, sondern die, die noch mehr Auswahl haben möchten. Es ist ja wohl kaum möglich, dass ich einen süßen Oberösterreicher hier in Niederösterreich an der Wursttheke treffe. Oder gar einen süßen Deutschen... ;)
 
  • #21
@#17: Du hast das "Ja" falsch verstanden. Ja bedeutet, bezogen auf die Frage, dass man sich auch in Personen verlieben kann, die optisch NICHT perfekt sind.

Lies Dir doch einfach die Beiträge noch einmal genau durch.

@#18: Ja, das geht mir ähnlich, obwohl ich mich durchaus öfter treffe, ohne dass ich das als Irreführung bezeichnen würde. Soll doch jeder froh sein, wenn man noch eine zweite oder dritte Chance gibt -- solange die gemeinsamen Unternehmungen Spaß machen, kann das doch auch einfach schöne Freizeit sein. -- Klar, wenn einem etwas Körperliches nun gar nicht gefällt, dann geht es nicht. Das verlangt ja auch keiner, aber ich verliebe mich eindeutig eher in Humor, Intelligenz, Ansichten, Verhalten, Zuverlässigkeit als ausgerechnet in die Optik. Aber auch ich mag z.B. nur schlanke Männer und kann da auch keine Kompromisse eingehen -- jeder hat irgendwelche harten Kriterien bzgl. des Äußeren, das muss man einfach zugeben.
 
M

Marianne

  • #22
@19: Frederika, wirklich, Du magst nur schlanke Männer? Also ich mag schlanke Männer nur, wenn sie auch kräftig sind. Dünn gefällt mir überhaupt nicht. Zart schon gar nicht...
 
  • #23
@#21: Das unser beider Beuteschema sich nicht deckt, war zu erwarten! :)

Ich bin selbst zierlich und so riesige Gewichts- und Staturunterschiede sind mir eher unheimlich. Abgesehen davon spricht mich Fett so gar nicht an.
 
G

Gast

  • #24
Jens
@13
Grüß Gott liebe Marianne,
alein deine dunkelbraunen Haare machen noch lange keinen "Schrubber" aus Dir. Ich bevorzuge halt Mittelblonde. Das heißt aber nicht, dass ich eine Dunkelbraune von der Bettkante schubsen würde. Dunkelbraun mit blauen Augen kann auch sehr schön aussehen. Bei Dir bin ich mir sicher, Dein leichtes österreichisches Deutsch würde mich dahinschmelzen lassen.....
 
M

Marianne

  • #25
@22: Riesig oder fett spricht mich auch nicht an, aber trotzdem ich auch schlank bin, möchte ich doch einen männlichen Mann, dünne Arme oder Beine sind mir dann wiederum eher unheimlich.
Frederika, die gehört die eine Hälfte, mir die andere... ;)
Also mir war nicht klar, dass wir womöglich unterschiedliche Geschmäcker punkto Aussehen haben. Warum auch? Hier gibts ja keine Fotos.
 
G

Gast

  • #26
Jens
@24
Marianne, laß' Frederika doch Ihr Beuteschema und zwänge ihr hier keine Diskussion auf. Wie heißt es doch schon: "auf jeden Topf passt auch ein Deckel".

Ich habe natürlich, so wie es sich gehört, gedient. Beim Militär werden im Rahmen der Musterung die Männer, was ihren Körperbau betrifft, in drei Gattungen eingestuft. Es sind dies:

1. schmalwüchsig (Typ für Frederika)
2. muskulär
3. breitwüchsig

Ich wurde unter Ziffer 2 subsummiert. Ich würde mir folgerichtig auch keine Frau aussuchen, die klein und zierlich ist. Ich hätte Angst, dass die Schaden nimmt, wenn's zur Sache geht...

Die Mehrzahl der deutschen Jungs war damals (noch) ganz klar dem Typ Ziffer 2 zuzuordnen. Die Momentaufnahme bei der Musterung schien damals Typ 1 und Typ 3 in Deutschland in etwa gleich selten erscheinen zu lassen.
 
M

Marianne

  • #27
@23: Jens, ich habe zu meinen dunkelbraunen Haare grüne Augen dazubekommen... also das Pech klebt nun anscheinend auf meinen Fersen... ;)
Bettkante? Na, da ist einer goschert... ,)))
 
  • #28
was bitte ist ein schrubber?

naja ich fürchte es gibt den reinen "österreicher" nicht. Österreich war schon immer ein vielvölkerstaat und bunt durchmischt, es gibt also kein österreichisches pendant zu dem d-ländischen "arier-ideal".
Wien ist aber zugegeben eine hochburg für immigranten, man hört durchschnittlich 5 verschiedene sprachen wenn man mit den öffis fährt und deutsch ist manchmal nicht dabei.
Auch sind die meisten ungarischer, jugoslawischer oder sonstiger abstammung, was uns zwar ein durchschnittlich bessere gesundheit beschert aber natürlich immer weiter weg von blond und blauäugig bringt ( im übrigen ist bei uns blond und blauäugig eher eine bezeichnung für ein naives dummchen )

zur frage, also sie muss mir zumindest gleich gefallen, umhauen muss sie mich nicht.
 
M

Marianne

  • #29
@27. Thomas: Ich habe eine blonde Tochter, glaub mir, die geht bei mir durch eine harte Schule... ;))
Von der besseren Gesundheit ob der Durchmischung habe ich noch nichts mitbekommen, ich hoffe, meine Familie bleibt weiter "krank".
Der Durchschnittsösterreicher ist blond bis braun, mittelgroß, charmant, stur, ang`rührt, einfach hinreissend.. ;)))
 
G

Gast

  • #30
Jens
@26
Grüß Gott, liebe Marianne!
Grün ist auch eine schöne Farbe. Es gibt in Deutschland einen Spruch hierzu, der allerdings zu dem, was Du sonst hier im EP-Forum so in Sachen "Sex" geschrieben hast, nicht so recht zu Dir passen will. Der lautet:

"Grüne Augen froschnatur,
von der Liebe keine Spur..."!

Ich bin sicher, Du würdest alles mit Deinem Einsatz wettmachen und am Ende die Mittelblonde knapp überholen oder? Ein gutes Orchester ist auch mehr als die Summe seiner Instrumente!

Lieben Gruß aus Berlin!