• #1

Kennengelernt - Schluss gemacht - zweite Chance?

Hallo zusammen,
meine Frage beschreibt es schon ganz gut...
Ich habe einen wundervollen Mann kennengelernt! (Arbeitskollege)
Es gab durch einen "Zufall" dann 3 Dates! Ab da folgte eine wundervolle Zeit! Alles war toll und so entspannt! Es kamen 2-3 Gespräche auf (die von ihm aus gingen),was das denn mit uns sei und wie ich das alles sehe! Er hat gefragt ob das "Exklusiv" für mich sei.
Ich war dann eine Woche nicht da,aber auch da hatten wir durchweg Kontakt! Allerdings hatte ich ab da ein komisches Gefühl,weil der Kontakt irgendwie weniger zu werden erschien. Als ich zurück und wir uns dann endlich gesehen haben war er am Anfang total distanziert und später am Abend so liebevoll wie sonst auch! Aber ab dem Abend war alles anders. Er war dann ein paar Tage nicht da und wir hatten zwar Kontakt aber nicht mehr viel. Ich wollte ihn nach seiner Rückkehr gerne sehen aber er hat "abgesagt"! Am nächsten Tag auf Arbeit war ich völlig durch den Wind und total verunsichert! Ich ahnte quasi schon was passiert ist/passieren wird!
Und so war es auch auch! Er stand Abends vor meiner Tür und meinte wir müssen reden! Er kann sich diese Zukunft nicht mit mir vorstellen,kann mir das nicht so recht erklären! Ich sei aber ein so wundervoller und schöner Mensch! Er mag mich ungemein und verbringt total gern Zeit mit mir! Es tut ihm leid und bedankt hat er sich auch noch

Kurz zur Info: Er ist 39 und ich 31! Er will nicht mehr suchen,will Kinder! Hat ein Haus,steht super im Job und vor allem im Leben!
Wir beide haben uns aber auch grad erst getrennt! Er ein paar Wochen vorher und ich mich erst während der Geschichte mit ihm!
Das mit uns lief grad mal seit Anfang Januar!

Jetzt war er ne Woche im Urlaub und wir haben in der ganzen Zeit Kontakt gehabt! Ich hatte ihm lediglich einen schönen Urlaub gewünscht! Ansonsten hat er sich die gesamte Woche gemeldet und ich hab "nur" geantwortet!
Gestern hat er mich mit dem Auto mitgenommen und ich hätte ihn sooo gern einfach geküsst!
Das habe ich ihm danach auch geschrieben und gefragt ob wir uns die Tage mal entspannt treffen können um zu sprechen,da ich noch ein zwei Dinge los werden möchte! Das machen wir nun nächste Woche,weil er im Stress ist grad!

Meint ihr,es macht Sinn zu kämpfen,Hoffnung zu haben?!
Er hat mich in so vielen Dingen so falsch eingeschätzt und hat einfach nach 4 Wochen auf dieser Prämisse seine Entscheidung getroffen... Ohne dem ganzen mal etwas Zeit zu geben!
 
N

nachdenkliche

  • #2
Nein, das macht keinen Sinn zu kämpfen! Kämpfen um Liebe sowieso nicht.
Er hat Dir ganz klar gesagt, dass er nicht mehr will. Dass er Dir dabei sagte, wie toll Du bist usw, gehört einfach dazu. Das sind die nötigen Streicheleinheiten, damit der Abschied für Dich nicht so schwer wird.
Ich denke, ihr beide habt Eure Trennung noch lange nicht verarbeitet. Nach ein paar Wochen soll alles okay sein mit Euren Exen, das ist ja ein Witz!
 
  • #3
Die netten Dinge beim Schlussmachen sagt er deshalb, weil er sich eine Szene ersparen will. Wie richtig oder falsch er dich einschätzt, spielt überhaupt keine Rolle. Glaube jetzt bitte nicht, daß du noch schnell demonstrieren kannst, wie richtig du für ihn bist, und er ändert seine Meinung.
Er will eben nicht mehr.
Sorry, aber das ist ein Musterbeispiel wie man es nicht machen soll - wie wird es dir jetzt gelingen, im Job neutral zu sein und dir absolut nichts anmerken zu lassen, damit die Kollegen nichts mitkriegen?
 
  • #4
Liebe FS,

aus meiner Erfahrung heraus kann ich Dir sagen, dass ein Beziehungsbeginn nur Sinn macht, wenn der Mann wirklich will, Dich, mit Haut und Haaren und oft versucht Deine Nähe zu finden.
Alle anderen "Angebote"von Damen nehmen sie natürlich als Single gern mit, einfach weil es ja schön ist und die Lebensqualität steigert, wenn man auch als Single ein Sexleben hat.
Eben deshalb stellte er Dir auch die Frage nach der Exklusivität, weil es für ihn eine Übergangslösung bis zum Finden einer neuen Partnerschaft darstellen würde.
Vermutlich würde er weiter mit Dir schlafen, wenn das für Dich genau das auch wäre, ein Arrangement des Überganges.
Da er aber weiß, dass Du Dir mehr erhoffst, will er Dich nicht verletzen und zieht sich somit zurück .
Der "Richtige"für Dich wird also ein anderer sein.
Viel Glück Dir
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Aus eigener Erfahrung: Kämpfen lohnt sich nicht, das würde ich auf keinen Fall tun. Am Anfang einer "Beziehung" entsteht da so eine zarte Pflanze, die langsam wächst. Diese Pflanze ist noch nicht stabil genug und kann noch nichts verkraften, wenn einer dann kommt und frühzeitig Schluss macht, dann macht er damit auch gleichzeitig diese kleine Pflanze kaputt. Da wächst nichts mehr.

Sprich: Ich hätte einfach kein Vertrauen mehr. Ich wäre immer unsicher, ob er mich nicht doch plötzlich wieder aus einer Laune heraus verlässt. Und Unsicherheit und fehlendes Vertrauen ist keine Grundlage für eine wachsende Beziehung.

Es tut mir leid für dich, aber es wird dir bald besser gehen.

w(28)
 
  • #6
Warum sollte man nicht "um die Liebe" kämpfen? Weil die romantische Vorstellung existiert, dass eine wahre Liebe nur ohne jegliche Anstrengung und Umwege entstehen kann? Auch die Vorstellung, dass eine Beziehung nur Sinn mache, wenn die andere Seite einen mit "mit Haut und Haaren" will, halte doch für stark idealisiert. Ich frage mich, wie oft wir uns da Hollywood und Liebesromanen unsere Wunschdrehbücher beim Kennenlernen schon geschrieben haben. Andere Menschen wegen ihren gezeigten Unsicherheiten abzustrafen, finde ich nicht wirklich konstruktiv.

Mrstweet hat ein gutes Verhältnis zu Ihrem Kollegen aufgebaut. Aber sie befürchtet, dass er sie falsch einschätzt, ich denke da könnte ein klärendes Gespräch weiterhelfen.
 
  • #7
Wir beide haben uns aber auch grad erst getrennt! Er ein paar Wochen vorher und ich mich erst während der Geschichte mit ihm!
Darf ich das so verstehen, daß Du eine zeitlang parallel "unterwegs" warst und dann zu ihm "warmgewechselt" bist (was auch seine Nachfrage nach der Exklusivität erklären würde)?

Wenn ja, ist das nicht die beste Voraussetzung für eine vertrauensvolle Beziehung - wer kann einem Mann garantieren daß eine Frau, die schon einen Dritten (mit ihm) betrogen hat, es in Zukunft nicht wieder (mit einem selbst als Leidtragenden) tut. Für einen Mann der Kinder (und damit Heirat) will, ein sehr hohes Risiko.
 
  • #8
Meint ihr,es macht Sinn zu kämpfen,Hoffnung zu haben?!
Er hat mich in so vielen Dingen so falsch eingeschätzt und hat einfach nach 4 Wochen auf dieser Prämisse seine Entscheidung getroffen...
Liebe FS,
er hat Dich nicht falsch eingeschätzt. Er hat Dich so eingeschätzt, wie er Dich erlebt hat und das war eben anders, als Du es Dir gewünscht hast. Du bist, wie Du bist und Du solltest Dich für einen Mann nicht zurechtbiegen. Daraus wird nur eine unerfreuliche Beziehung.

Mit 39 hat man ausreichend Lebenserfahrungen, kann die Dinge realistisch einschätzen, auch nach sehr kurzer Zeit. Nach einer noch sehr frischen Trennung wird er sehr genau wissen, was er in einer Beziehung will und was nicht. Bei Dir hat er zuviel von dem gesehen, was er nicht will.
Sei einfach ein autonomer erwachsener Mensch, der andere Menschen und ihre Wünsche respektiert und sei kein klammerndes Äffchen.

Er wird beim klärenden Gespräch als gut erzogener Mensch mit vielen sozialen Kompetenzen sicherlich für Dich angenehme Worte von sich geben, was für eine tolle Frau Du bist und weiteres blabla. Leite daraus nichts weiteres ab als "es ist vorbei, versuch' es bei einem anderen Mann".
 
  • #9
Lückenfüller - eindeutig.
Und eindeutig macht wieder die Frau Druck, tun sie meistens.
Männer sehen vieles erst mal locker, Männer entscheiden sich dann, wenn Frauen in der Regel keine Lust haben.

Aber in vielen Beiträgen ist die Frau die Aktive und die Verliererin.
Da sich Männer wiederum keinen Druck machen lassen - zu recht.

Beim anbandeln, beim zusammen ziehen, beim Kinder kriegen, die Frau macht mobil, der Mann zieht mit oder verflüchtigt sich.

Im Grunde entstehen Partnerschaften nur auf Druck von Frauen, mehrheitlich und für mich alles andere als emanzipatorisch - aber andere Baustelle.

Die FS sollte mal für ne Zeit Single sein, tut auch mal ganz gut und vor allem bekommt man Abstand vor dieser "muss-haben-Falle" in
Punkto Beziehung auf Teufel komm raus.
 
  • #10
Ich habe einen wundervollen Mann kennengelernt! (Arbeitskollege)
Es gab durch einen "Zufall" dann 3 Dates! Ab da folgte eine wundervolle Zeit! Alles war toll und so entspannt!
Du redest dir, wie so viele Frauen das tun, nur schön! Er ist weder wundervoll noch sonst was, für ihn warst du von Anfang nichts ernstes mit Arbeitskollegen gibt es meist nach kurzer Zeit nur unnötige Probleme und unnötigen Ärger! Was willst du kämpfen bei einem Mann, der klar sagt, dass er nicht will? Du kommst mir sehr bedürftig und sehr jung so 16/17 rüber!
 
  • #11
Das ist leider so eine Situation in der "kämpfen" nichts bringt. Ich meine, um was denn eigentlich? Ihr habt euch angefangen kennenzulernen.. Mehr auch nicht. Er kann sich nicht vorstellen, dass daraus mehr entsteht. Es ist halt immer richtig unfair, wenn man auf Menschen trifft die total Feuer und Flamme sind und es niemals gelernt haben, wie man sich mal so richtig kennenlernt. Die erzählen einem dann schon am ersten Tag von der gemeinsamen Zukunft. Nach ein paar Wochen hat er wohl gemerkt, dass es das doch nicht ist. Ist nur verständlich, dass du verletzt bist, aber sei dir für solche Spielchen bitte zu schade. Auch, wenn du ihn noch so gerne hast.
 
  • #12
Für mich liest sich das so, dass er dich hübsch und nett findet, aber eben nicht verliebt in dich ist. Es reicht für ihn nicht für eine Beziehung. Das hat er dir gesagt, nachdem er es vorher schon durch sein Hin und Her signalisiert hatte. Hak es deshalb ab. Er will nicht. Gut, dass er das so offen ausspricht und dich nicht hinhält.
 
  • #13
Wir beide haben uns aber auch grad erst getrennt! Er ein paar Wochen vorher und ich mich erst während der Geschichte mit ihm!
Das mit uns lief grad mal seit Anfang Januar!
Also war er erst seit kurzer Zeit Single und Du gar nicht.
Ich habe den Eindruck, er will erstmal keine Partnerschaft mehr und sich in aller Ruhe neu sortieren. Oder die Ex und er wollen sich wieder zusammenfinden.
Jedenfalls habe ich das Gefühl, das mit euch war nur Trost nach der Trennung und eigentlich will er was anderes als eine neue Beziehung.

Er hat mich in so vielen Dingen so falsch eingeschätzt und hat einfach nach 4 Wochen auf dieser Prämisse seine Entscheidung getroffen
Er hat sich nicht gegen Dich entschieden, weil er Dich falsch eingeschätzt hat. Ich denke, es ging gar nicht um "Du oder nicht Du" als Partnerin, sondern um das, was er im Leben will - neue Partnerschaft, Singlesein, alte Partnerschaft zurück. Er hat sich gegen eine neue Partnerschaft entschieden und es wäre egal, wie Du bist, er will das eben (noch) nicht.
 
  • #14
Nein, "kämpfen" macht keinen Sinn. Wenn ein Mann mit einer Frau keine Beziehung will, gibt es dafür nur einen einzigen Grund: er ist nicht verliebt. Diese Botschaft wird dann gern in nette, schmeichelhafte Worte verpackt. Die können auch durchaus ernst gemeint sein. Aber jemanden nett, interessant, attraktiv... zu finden, heißt eben nicht, dass man auch verliebt ist.

Kann durchaus sein, dass er noch an seiner Ex hängt und deshalb nicht offen für dich ist. Falls er, sobald die Trennung verwunden ist, doch Gefühle für dich entwickeln sollte, muss und wird ER auf dich zukommen. Aber darauf solltest du nicht hoffen. Viel wahrscheinlicher ist leider, dass er sich in eine Andere verliebt, wenn er über seine Ex hinweg ist.

Es kommt wohl hier und da mal vor, dass Männer sich auf eine Frau einlassen, der sie mal einen Korb gegeben haben (mit umgekehrter Geschlechterverteilung gibt es das auch). Bei mir im Bekanntenkreis hat sich gerade ein neues Paar auf diese Art gefunden. Aber ob dabei echte Gefühle im Spiel sind, wage ich sehr zu bezweifeln. Es war recht offensichtlich, dass der Mann arge Torschlusspanik hatte.

Willst du einen Mann in eine Beziehung "reinquatschen", der sich nur aus Torschlusspanik/Angst vor dem Allleinsein auf dich einlässt?
 
  • #15
Er will nicht. Was immer es ist. Vielleicht gab es ein Missverständnis. Du wirst es aber nicht auf diese Art und Weise gerade biegen können. Wenn ein Mann will, versucht er selbst, Missverständnisse aufzuklären. Dass er das Gespräch wegen vermeintlichem Stress auf kommende Woche schiebt, spricht auch nicht gerade für sein Interesse. Vergiss das von Dir geforderte Gespräch, orientier Dich neu. Wenn er was will, kommt er an, wenn nicht, dann nicht. Du kannst nicht seinen Willen steuern und kannst seine Gefühle nicht kontrollieren. Wenn er Dir Unrecht getan hat, hat er Pech gehabt. Möglicherweise ist jedoch ohnehin eine andere Frau im Spiel. Plötzliche Stimmungswechsel haben meist dort ihre Ursache.
 
  • #16
Danke für die zahlreichen Antworten! Wahrscheinlich habt ihr Recht und dieses Gespräch ist relativ "sinnlos"...
Allerdings brauche ich Dieses auch einfach noch mal für mich selbst... Es ärgert mich so,dass er mich so falsch eingeschätzt hat. "Er kann sich nicht vorstellen,dass ich mich in einer Beziehung so richtig fallen lassen kann" oder ich würde mich nicht "festlegen wollen"! Er denkt,ich sei nicht bereit für diese Vorstellung von Beziehung die er hat und das stimmt eben nicht! Und das muss ich für mich bei ihm/uns klar stellen.
Das er sich seit dem Abend der Absage trotzdem immer wieder bei mir meldet macht mich echt wahnsinnig! Ich verstehe es nicht... Er kann doch nicht denken,dass ich von heut auf morgen ne Freundschaft auf die Reihe bekomme?!
Dadurch ist doch klar,dass bei mir weiterhin Hoffnung besteht?!
Auf Arbeit mangelt es auf jeden Fall nicht an Professionalität...wir gehen normal miteinander um,haben echt viel Spaß und necken uns irgendwie trotzdem!
Ich hätte selbst nicht gedacht,dass ich in so kurzer Zeit dann doch die Menge an Gefühlen entwickeln werde! Zumal definitiv er derjenige gewesen ist,der von Anfang an "mehr" da rein gesteckt hat als ich! Und nun hat sich das Blatt gedreht und ich bin die,die mit den Gefühlen da steht... Er war der,der von Zukunft,Exklusivität und Beziehung gesprochen hat!! Ich war dabei ihn kennenzulernen und Gefühle aufzubauen,was ja auch völlig normal ist wenn man sich kennenlernt! Das benötigt Zeit...erst recht in unserer Situation! Und das ist es...ich bin traurig darüber,dass er dem Ganzen nicht etwas mehr Zeit geschenkt hat!
 
  • #17
Es ärgert mich so,dass er mich so falsch eingeschätzt hat. "Er kann sich nicht vorstellen,dass ich mich in einer Beziehung so richtig fallen lassen kann" oder ich würde mich nicht "festlegen wollen"! Er denkt,ich sei nicht bereit für diese Vorstellung von Beziehung die er hat und das stimmt eben nicht!
Nun ja... du schreibst, du hättest dich erst von deinem bisherigen Partner getrennt, als das mit euch anfing. D.h., du warst bereit, einen warmen Wechsel zu vollziehen.

Ich will nicht über dich urteilen, ohne deine Geschichte zu kennen. Aber grundsätzlich haben Warmwechsler keinen besonders guten Ruf. Wer eine Beziehung erst beendet, sobald was Neues in Sicht ist, macht sich einiger unschöner Charaktereigenschaften verdächtig. Nämlich 1.) lieber mit dem "Falschen" zusammen als allein zu sein und 2.) die Bereitschaft zum Lügen und Betrügen zu besitzen. Als Partner eines Warmwechslers kann man sich nie sicher sein, ob man wirklich geliebt wird oder der Andere nur aus Mangel an Alternativen bleibt.

Vielleicht hat ihn das abgeschreckt. Hat er erst von deinem (Ex-)Freund erfahren, als das mit euch schon lief?

Aber selbst wenn er es vorher wusste, könnte er nach reiflicher Überlegung zu dem Schluss gekommen sein, dass er kein gutes Gefühl hat bei einer Frau, für die er ein Sprungbrett aus einer anderen Beziehung ist. Wegen des Warmwechselns - oder wegen des Risikos, dass du zum Ex zurückwillst.

Ob die typischen Warmwechsler-Klischees auf dich zutreffen, kann hier natürlich niemand einschätzen. Das solltest du am besten für dich selbst reflektieren. Sei aber ehrlich zu dir selbst. Jeder hält seine eigene Geschichte für einzigartig und ganz anders und wehrt sich dagegen, einen Stempel wie "Warmwechsler" aufgedrückt zu bekommen. Aber wenn niemand in solche Schubladen passen würde, dann gäbe es sie nicht.

Das er sich seit dem Abend der Absage trotzdem immer wieder bei mir meldet macht mich echt wahnsinnig! Ich verstehe es nicht... Er kann doch nicht denken,dass ich von heut auf morgen ne Freundschaft auf die Reihe bekomme?!
Dass es dir weh tut, kann er sich sicher denken. Aber er will den netten Kontakt mit dir wohl ungern verlieren. Das ist ihm wichtiger, als deine Gefühle zu schonen. Menschen versuchen nunmal, immer das Beste für sich selbst mitzunehmen. Er denkt sich vermutlich: wenn sie damit nicht klarkommt, muss sie es sagen. Also: tu das.
 
  • #18
Ich hätte selbst nicht gedacht,dass ich in so kurzer Zeit dann doch die Menge an Gefühlen entwickeln werde! Zumal definitiv er derjenige gewesen ist,der von Anfang an "mehr" da rein gesteckt hat als ich! Und nun hat sich das Blatt gedreht und ich bin die,die mit den Gefühlen da steht... Er war der,der von Zukunft,Exklusivität und Beziehung gesprochen hat!!
Das Lesen wir hier sehr oft. Der Mann engagiert sich, die Frau ist geschmeichelt von der (vielleicht in der Form noch nicht erlebten) Anbetung des Mannes. Erst hält sie sich zurück (er wollte ja, ich noch nicht!) aber irgendwann löst die Schwärmerei, Zukunftspläne etc. bei ihr Gefühle aus. Vielleicht auch nur das Gefühl, sich auf diesen Mann verlassen zu können, weil "er will mich ja mehr als ich ihn".
Und dann kommt der tiefe Fall aus Wolke 7. Warum? Er wollte doch! Warum will er nicht mehr? Was ist los?
Obwohl ich meistens dagegen wettere, daß Männer mit Frauen spielen, dieser Typ tut es. Er löst gerne dieses Drama aus. Er weiß wies geht, er macht er öfter. In seiner Vergangenheits gibts tiefe Enttäuschungen, für die er sich jetzt rächt an den Frauen. An allen. Jede ist als Opfer geeignet.
Entferne die Haken, die er in dich gesetzt hat. Suche kein klärendes Gespräch. Aus seiner Sicht gibts keines - er hat sein Ziel längst erreicht. Mach dich nicht noch weiter zu seinem Opfer.
Kopf hoch, Krone richten. Sei eine Lady. Sei souverän und lächle. Gib ihm nicht noch mehr Genugtuung. Er hat schon auf der ganzen Linie gewonnen. Nimm ihm den Pokal wieder ab durch Unnahbarkeit und Professionalität.
 
  • #19
Allerdings brauche ich Dieses auch einfach noch mal für mich selbst... Es ärgert mich so,dass er mich so falsch eingeschätzt hat. "Er kann sich nicht vorstellen,dass ich mich in einer Beziehung so richtig fallen lassen kann" oder ich würde mich nicht "festlegen wollen"! Er denkt,ich sei nicht bereit für diese Vorstellung von Beziehung die er hat und das stimmt eben nicht!
Ich glaube gar nicht, dass er das gesagt hat, weil es wirklich der Grund ist. Kann sein, aber manchmal ist derjenige auch geneigt, dem anderen zu erklären, dass er schuld sei, weil ein einfaches "ich hab keinen Bock mehr auf eine Beziehung" oder "du bist nicht treu, denn du hattest was mit mir, als du noch mit dem anderen zusammen warst" oder andere Wahrheiten den Behaupter in ein falsches Licht rücken könnten.

Vielleicht stimmt es auch, aber dann wirst Du durch Dein Reden auch nicht viel ändern an seiner Meinung. Also wie sinnvoll noch ein Gespräch ist, das jetzt nicht nur dafür ist, dass Du Dich gut fühlst, weiß ich nicht.
 
  • #20
... Wir beide haben uns aber auch grad erst getrennt! Er ein paar Wochen vorher und ich mich erst während der Geschichte mit ihm! ...
Hallo FS, ich denke, es ergibt keinen Sinn, unter diesen Umständen auf eine zweite Chance zu hoffen. Trennungen bedeuten Monate oder Jahre, bis man sie richtig verarbeitet hat. Ich würde hinterfragen, ob er sich wirklich getrennt hat. Als Mann an seiner Stelle würde ich hinterfragen, ob Du auch für eine Beziehung bereit wärst. Ich kann nicht einer Frau vertrauen, die sich frisch getrennt hat, aber ich bin Dauersingle und vermutlich eine Ausnahme in dieser Hinsicht.
 
  • #21
Er hat das ganze HickHack mit meinem Ex bereits davor mitbekommen! Da wir uns so gut verstehen,haben wir auch oft darüber gesprochen! Ebenso wegen seiner Ex! Die beiden sind definitiv getrennt...sie ist ausgezogen und es gibt keinen Kontakt mehr!

Langsam werde ich auch echt etwas "wütend"...
Mich nervt dieses hin und her Geplänkel mit ihm!
Am WE kommen seine neuen Möbel (was er mir ganz aufgeregt mitteilen musste)... Meine Antwort war spaßeshalber,dass ich ne Sitz- und Liegeprobe will! Heut morgen schrieb er das ne Einladung steht... Sowas kann er doch stecken lassen!
Ebenso dieses necken auf Arbeit!
Das muss er doch nicht machen,wenn für ihn klar ist,dass er nix weiter als ne Freundschaft mit mir will!

Daher auch das Gespräch...das sind Dinge,die ich ihm anscheinend dann noch mal stecken muss! So weh es auch tut.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #22
Langsam werde ich auch echt etwas "wütend"...
Mich nervt dieses hin und her Geplänkel mit ihm!
Am WE kommen seine neuen Möbel (was er mir ganz aufgeregt mitteilen musste)... Meine Antwort war spaßeshalber,dass ich ne Sitz- und Liegeprobe will! Heut morgen schrieb er das ne Einladung steht... Sowas kann er doch stecken lassen!
Nun ja, in dem Fall hat er den Ball doch nur zurückgespielt. "Sitz- und Liegeprobe" geht für mich, zumindest unter den gegebenen Umständen, klar in Richtung flirten.

Wenn du keine Neckereien und keine zu große Nähe mehr willst - was ich gut verstehen kann - dann musst du das unmissverständlich kommunizieren und dich v.a. selbst daran halten.

DU musst deine Grenzen abstecken und konsequent verteidigen.
 
  • #23
Unser Treffen hat nun stattgefunden...
Es war ein echt schöner Abend und wir haben echt lange gesessen.
Ich hab ihm zum Ende hin soweit alles gesagt! Das da Gefühle sind, dass ich's sehr schade finde dass er dem Ganzen nicht wirklich Zeit gegeben hat und das es mich ärgert das er mich so eingeschätzt hat wie er es getan hat... Aber auch dass das kein Versuch des Nachlaufens sein soll, sondern es für mich wichtig war dass ich ihm das noch mal sage.
Klar hätte ich mir so Einiges gewünscht und tu's auch immer noch...

Ja und sein Vorschlag war, dass wir uns doch heute Abend treffen. Er meinte, dass wir dann auf jeden Fall noch mal ausführlicher darüber sprechen. Nun hat er mir aber abgesagt...platt von der Woche! Hat aber gefragt, ob wir uns Sonntag auf einen Kaffee treffen!

Er hat auch nix revidiert oder gegen meine Aussagen gesprochen... Bzw mir verstehen zu geben, dass es sinnlos ist!

Ich meinte dass ich schauen werde wegen Sonntag!
Aber am Ende hält er mich nur hin oder?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #24
Ich glaube, er will dich am Wochenende mit irgendwas Nettem überraschen.
Meiner Meinung nach hast Du Dich schon wie auf dem Silbertabelett angeboten, ich meine, er ist sich Deiner Gefühle sicher und gefallen tust Du ihm alle Mal.
Vielleicht klappt der Wechsel in eine Beziehung doch. Ich kenne drei Beispiele aus meinem Umfeld, wo es funktioniert hat, wo Beide kurz zuvor aus einer Beziehung ausgestiegen sind und sich vorher kannten. Kommt nur darauf an wie reflektiert und ernsthaft er ist. Er macht es sich nicht einfach.
Ich glaube, er will Dich schon gern als Freundin, ist sich aber seiner Gefühle nicht schlüssig und will Dir nicht weh tun. Verlieren will er Dich aber auch nicht.
Es liegt bei Dir, ob Du es auf einen Versuch ankommen lässt.
 
  • #25
Da vermute ich auch einen möglichen Grund:
Darf ich das so verstehen, daß Du eine zeitlang parallel "unterwegs" warst und dann zu ihm "warmgewechselt" bist (was auch seine Nachfrage nach der Exklusivität erklären würde)?

Wenn ja, ist das nicht die beste Voraussetzung für eine vertrauensvolle Beziehung - wer kann einem Mann garantieren daß eine Frau, die schon einen Dritten (mit ihm) betrogen hat, es in Zukunft nicht wieder (mit einem selbst als Leidtragenden) tut. Für einen Mann der Kinder (und damit Heirat) will, ein sehr hohes Risiko.
Eventuell hat er darüber nachgedacht und den richtigen Schluss gezogen. Vielleicht hat er insgeheim auch zusätzlich die Befürchtung, er sei halt einfach die "bessere Partie", zu der Du mit wehenden Fahnen übergelaufen bist.
(Das ist der Fluch, wenn es einem Mann beruflich und materiell gut geht - deutlich besser als der Frau. Stellte sich allenfalls noch die Frage, weshalb es die Frau - ggf. - zu weniger gebracht hat, denn das - die Gründe - kann schon einen Unterschied machen.)
 
  • #26
Liebe mrstweet,

Du willst Dich mit ihm treffen, dann tu es - Du brauchst es für Dich, um ganz klar zu werden.
Nur bleib jetzt wirklich bei Dir und Deinen Wünschen, und wenn er sich auch bei diesem Treffen immer noch nicht klar positioniert, dann zieh bitte die Konsequenz.
Das wird sonst nur eine endlose Geschichte mit viel Hoffnung, Illusion und ganz viel Enttäuschung und Leiden.

Pass einfach auf Dich auf
(es steht auch sehr viel Nachdenkenswertes in den Posts).
Viel Glück.
 
E

EarlyWinter

  • #27
Du erniedrigst dich in bettelst. Bietest dich an. Warum soll er dich unter diesen Umständen nicht "mitnehmen", bis was anderes da ist. Er tut dir damit offenbar einen Gefallen?
Platt von der Woche? Alles klar. Du bist ihm nicht wichtig, hast keine Priorität, wirst da hingeschoben, wo es für ihn am stressfreisten ist und er nichts Besseres vor hat. Für meine Lieben bin ich nie zu platt, im Gegenteil. So und nicht anders ist das. Aber mach du nur weiter, das wird eh nicht besser und vielleicht ist irgendwann deine Schmerzgrenze erreicht oder du wirst ewig warten und kämpfen und nie das Gefühl haben, dass du wichtig bist. Wie auch? Du bist es ihm ja nicht.