• #31
Aktuell schreibe ich mit einem Mann, der mich hübsch und sexuell anziehend findet, meinen Charakter mag (er sagt ich sei sehr intelligent, bodenständig, freundlich, verantwortungsvoll, würde tolle Werte besitzen usw.) Trotzdem haben wir nur ein freundschaftliches Verhältnis, weil er mich nicht liebt (ich habe ihn nie gefragt, allerdings umwirbt er mich nicht) Mir gefällt die Vorstellung mit ihm befreundet zu sein aber sehr gut, weil ich mir dann keine Sorgen darüber machen muss, dass er sich mit anderen Frauen trifft etc.
Der Mann flirtet ja schon mit Dir, wenn er Dir Dinge schreibt über Dein Aussehen usw.. Also zumindest würde ich sagen, könnte er wollen, dass Du Dich in ihn verliebst, während er nicht verliebt in Dich ist.
Er macht keine Anstalten weiter, Dir näher zu kommen. So wird er es auch mit den anderen Frauen machen, die werden offensiver, weil sie denken, er will was von ihnen. Also pass lieber auf, dass Du nicht nachher auch am Haken hängst - Du bist verliebt, er nicht, und er zieht Egoenergie draus, dass so viele Frauen scharf auf ihn sind.
Vielleicht gibt es das, dass ein Mann wild in die Gegend flirtet, damit er sich dann beklagen kann, dass alle Frauen ihn wollen und Frauen Freundschaft nicht können, und übersieht dabei, dass er sie "anwirbt", um sich an ihrem Interesse aufzubauen. Du bist ja auch scharf auf ihn, wenn ich das richtig sehe, sonst würdest Du solche Gedanken nicht haben (und versuchen, für ihn passend zu werden, indem Du ihn nur als F-Freund willst, statt als Partner, weil Du schon mitkriegst, dass er keine Beziehung mit Dir will?).

Was meinst Du damit, dass Du Dir Sorgen machen müsstest, dass er sich mit anderen Frauen trifft? Wenn er nur Dein Kumpel ist, wird er das irgendwann tun, es sei denn, er will nichts von Frauen oder generell keine Beziehung, keinen Sex.

Haben Männer Interesse daran mit einer attraktiven Frau befreundet zu sein?
Haben Männer Interesse daran, mit einer Frau befreundet zu sein, müsste es heißen. Ich denke, bei einer Freundschaft, einer ECHTEN Freundschaft, denkt der Mann nicht drüber nach, wie attraktiv er die Frau findet. Ich würde sogar sagen, er findet sie nicht attraktiv, sonst würde er sich ja verlieben. Vielleicht findet er sie schön usw., aber eben nicht attraktiv für sich. Vielleicht schläft er auch sogar mit ihr, weil er gerade niemand anderen hat. Erstrebenswert finde ich das nicht, weil man sich damit vielleicht verbaut, ne richtige Beziehung zu finden, und weil man fallengelassen wird (garantiert), wenn er seine Partnerin findet.

Was Du als Programm liefern willst, nimmt ein geneigter Mann vielleicht gern mit, wenn er keine Angst hat, dass Du dadurch Ansprüche an ihn stellst, dass er sich um DIch kümmern muss. Und wenn er seine Liebe trifft, guckst Du in die Röhre. Dann verlierst Du gegen eine andere Frau, hast Dich über den Sex vielleicht verliebt und fühlst Dich schlecht und weggeschmissen.
 
  • #32
Das bringt mich jetzt doch noch einmal auf den Plan (nicht gegen dich, Lionne; Adressatin ist @Zappelfisch): denn das schreiben ja so einige Frauen von sich, preisen sich damit an.
»Supersex«, ja den gibt es. Aber egal, wie gerne ich Sex habe, er ist nicht IMMER und MIT JEDEM super. Dazu gehören doch zwei.
Klar, ich kann unterschiedliche Praktiken beherrschen, wissen, was Männer (oberflächlich) antörnt und befriedigt, doch SUPERsex wird erst daraus, wenn es beiden dabei gut geht.
Ich muss es also erst herausfinden, bevor ich mich so anpreise. Es sei denn, ich biete meine Supertechnik an, die kann aber jede/r erlernen und das ist dann nichts Herausragendes mehr.

Ich kann eine supergute Klavierspielerin sein - wenn ich am richtigen Flügel sitze. Ist der Flügel aber schlecht gestimmt, macht mein ganzes Können schlapp und der Flügel selbst wird nur strapaziert (und unstimmiger).
 
  • #33
Ich kann eine supergute Klavierspielerin sein - wenn ich am richtigen Flügel sitze
Das kann ja gut sein, aber warst du liebe Amytan schon am Mozarteum im Salzburg. Ich kenne die Chorleiterin sehr gut und da bewerben sich ca. 400 Klavierspielerinnen pro Jahr für das Mozarteum und für Braunschweig sind sie vielleicht gut, aber für Salzburg nicht gut genug.

So kann es ja auch sein, dass die FS für sich superattraktiv hält, aber gilt dies auch für die anderen Männer. Angelina Jolie hatte nach der Scheidung wieder einen Partner und die FS sucht immer noch. Vielleicht ist die FS auch attraktiver wie Angelina und intelligenter wie Ursula von der Leyen sowieso.
 
  • #34
Haben Männer Interesse daran, mit einer Frau befreundet zu sein, müsste es heißen. Ich denke, bei einer Freundschaft, einer ECHTEN Freundschaft, denkt der Mann nicht drüber nach, wie attraktiv er die Frau findet.
Vielleicht sogar das. Aber es gibt ja Phasen im Leben, da ist man selbst nicht frei oder die Frau nicht und so kann sich trotzdem eine Freundschaft entwickeln. Das ist dann wie die Trennung von Liebe und Sex. Natürlich habe ich gute Freundinnen, die ich attraktiv finde. Es ist aber völlig klar, dass es eben eine Freundschaft ist und keine Beziehung.

Hier möchte die Frau aber attraktiv gefunden werden und hat eine wirre Vorstellung davon, ob sie denn nun jemanden fürs Bett oder für "tiefgründige Gespräche" sucht. Auf der Basis gibt es keine echten Freundschaften, denn für die Bestätigung wird sie ihn anmachen, dann aber abblocken und dazu noch anderen Frauen zeig. Das mag nun wirklich niemand. Man liest es im Ausgangspost:

Nun sehne ich mich nach emotionaler Nähe, sodass ich mir eine innige Freundschaft mit einem Mann wünsche. Ich bin eine Frau die sehr leidenschaftlich im Bett ist, sodass ich mit meinem besten Freund gerne regelmäßig schlafen würde.
Das ist doch völlig durcheinander und hat mit Freundschaft nichts zu tun.
 
  • #35
Eine „Nur-Freundin“ kennt den Mann doch meist am besten. Bei ihr muss er sich schließlich nicht toll darstellen , da er sie nicht beeindrucken will. Man weiß also eher um die Schwächen und Macken des Mannes. Der besagte Mann ist ein Player. Natürlich ist man als gute Freundin einer Frau die noch nicht weiß was für ein Aufreißer er ist, überlegen. Sollte eine Frau bei ihm landen, wird diese irgendwann wie Dreck behandelt. Es gibt Männer die tolle Kumpels abgeben, aber als Partner nichts taugen. Zum Beispiel weil sie es mit der Treue nicht genau nehmen.
Mit Frauen kann ich mich "befreunden" wenn ich in einer für mich befriedigenden Beziehung bin.

Bin ich dagegen auf der Suche nach Partnerschaft und Sex bin ich allenfalls für kollegiale Freundschaft mit Frauen bereit die für mich sexuell unattraktiv oder unreichbar (z.B. verheiratet) sind.

Aber auch den unerreichbaren potentiellen Freundinnen würde ich keinen intensiven Kontakt suchen wenn ich eine Frau für das Vollprogramm suche.

Also eine echte innige intime Freundschaft käme da nicht in Frage. In einer Beziehung würde sich dagegen die Frage stellen wie gefällt meiner Partnerin so eine besondere Freundschaft?

Eine gute Partnerschaft enthält für mich auch immer eine intensive Freundschaftsebene.
 
  • #36
Eine gute Partnerschaft enthält für mich auch immer eine intensive Freundschaftsebene.
Definitiv, ich würde meinen Partner auch als einen meiner besten Freunde bezeichnen, vertrauenvolle Gespräche, gemeinsame Interessen, intellektueller Austausch, Spiel, Spaß, gegenseitige Unterstützung und all diese Aspekte gehören zu einer Partnerschaft für mich selbstverständlich dazu.

Die FS sehnt sich nach emotionaler Nähe, tiefsinnigen Gesprächen etc., gleichzeitig will sie aber bewundert werden und Sex. Und irgendwie spielt Treue auch eine Rolle, also sie will sich keine Sorgen um andere Frauen machen müssen. Das hört sich für mich danach an, als könnte sie das alles in einer "normalen", guten Paarbeziehung haben: ein netter, intelligenter Mann, mit dem sie sowohl reden als auch schlafen kann. Und der sie gut behandelt, dem sie vertrauen kann. Wie man hier sieht, ist es nicht unbedingt leicht, solche Partner zu finden, aber sicherlich möglich.
 
  • #37
Eine gute Partnerschaft enthält für mich auch immer eine intensive Freundschaftsebene
Also meine LG sagte in ihren Freundeskreis immer nur mein Mann. Das ist vielleicht der Unterschied zw.AT und D.
Mit Ü50 sagte keine Österreicherin mein Freund. Mein Freund hatten sie mit Ü20, aber in DE ist man erst nach der Hochzeit “Mein Mann“.

LG sage ich auch nur hier. Im echten Leben ist sie meine Frau. Würde ich dies nicht sagen, dann wird es gleich schlimm. Steyrer können schnell brutal werden.:)
 
  • #38
Meine Meinung: So etwas funktioniert nicht!

Meistens verliebt sich die Frau dann doch in den Mann und ist am Ende enttäuscht. Er argumentiert dann, dass doch von Anfang an klar war, dass daraus nie was Festes wird. Schon etliche Male so erlebt!