• #61
Blumen zum ersten Date ist absolut unnormal, wir befinden uns ja nicht in einem Jahrhundertwende schwarz weiß Film und der Kaiser wird auch nicht vorbeifahren.

Das hat mit Geiz und Unaufmerksamkeit nichts zu tun, ich nehme an, Du hast ihm auch nichts mitgebracht und empfindest Dich selbt nicht als geizig.

Deine Erwartungen sind unrealistisch und überzogen.. man könnte es auch Hollywood-Syndrom nennen.
 
G

Gast

Gast
  • #62
Also FS, Deine Erwartungen an das erste Date sind komplett überzogen, man könnte meinen, der Artikel, den Du schreibst, stammt aus dem 50er Jahren, da war es völlig normal, dass der Herr der Dame eine Blume mitbrachte, die Zeiten haben sich da aber grundlegend geändert. Stell Dir vor, Dein Datingpartner überreicht Dir einen Strauss beim ersten Date und er gefällt Dir gar nicht oder Du musst während des Dates die ganze Zeit diesen Sträusschen in der Hand halten?

Auch sehe ich es als übertrieben an, in der Beziehung 180% zu geben. Du solltest von Deinem antiquierten Denken etwas abkommen und die Sache ein wenig lockerer sehen. Bedenke, dass Dir ein bis Dato völlig unbekannter Mann gegenübersteht. Ich wäre eher vorsichtig, wenn ein Mann beim ersten Date übertrieben höflich wäre, mit einem gigantischen Blumenstrauss in den Händen haltend und mich mit Komplimenten überschütten würde.

w
 
J

julia1982

Gast
  • #63
Das hat mit Geiz und Unaufmerksamkeit nichts zu tun, ich nehme an, Du hast ihm auch nichts mitgebracht und empfindest Dich selbt nicht als geizig.

Du liegt eigentlich schon der Hund begraben!
Ich schätze die Frauen, die erwarten etwas beim 1.Date zu bekommen, sind irgendwie noch gedanklich 1950 stehen geblieben. Da schäme ich mich fremd für meine Geschlechtsgenossinnen.

Aber vielleicht bin ich ja auch nicht das Standartmodell "Frau“.

Oft sind die Eindrücke des Dates eher verwelkt als die Blumen oder umgedreht.
 
G

Gast

Gast
  • #64
Mir (w41) wurden bei ersten Dates schon Blumen gebracht und auch nach meiner Lieblings-Konfektsorte wurde vorher gefragt. Ich finde das wunderbar und ich freue mich über solche Aufmerksamkeiten. Einmal brachte mir ein Mann eine spezielle und hier nicht erhältliche Süßigkeit mit, die er sich von einem Freund aus einem anderen Land mitbringen ließ. Unglaublich aufwändig und unglaublich liebenswert!

Erwarten darf man das aber keinesfalls. Ich ich tue das jedenfalls nicht und freue mich dann umso mehr.

Blumen sind heute eher ungewöhnlich und gerade beim ersten Date zum Teil nicht ratsam. Man muss sich erst kennenlernen und sehen, was der andere besonders schätzt und mag oder was irritiert.
Ich würde sogar sagen, dass es spezielle Menschen sind, die das tun. Was früher normal war, ist heute eine Lebensart, die sich nur mehr einige "gönnen" oder aus Prinzip erhalten.
Männer heute entsinnen sich ihres Kavaliersgens zumeist erst wieder, wenn ihnen eine Frau wirklich gefällt und sie auch das passende Format hat.

Sei nicht enttäuchst, liebe FS.
Suche weiter, denn es gibt sie, diese Gentlemen. Meist erst auf den zweiten Blick.
 
G

Gast

Gast
  • #65
Mitbringsel wie Blume oä. sind so eine Sache.
Ist man hin und weg, belebt die rote Rose daheim in der Vase die Erinnerung an den Menschen,
mit dem man sich getroffen hat.
Ich habe schon mal eine selbst gebrannte CD direkt nach dem Heimkommen entsorgt.
Der Mann hatte sie zum Treffen mitgebracht, bei mir löste er nur Negatives aus und ich mochte nicht durch sein Mitbringsel daran erinnert werden.
Richtig stilvoll ist ein nettes Treffen, Mann fährt Frau nach Hause und schickt am nächsten Tag
kleinen Blumenstrauß an die Adresse. Aber auch das nur, wenn beide sich sehr angezogen fühlen.
w
 
G

Gast

Gast
  • #66
Oh je! Vor einigen Jahren hatte ich mit einem sehr netten "ihm" Mailkontakt. Wir haben hin- und hergeschrieben und natürlich wurden beide neugierig. Er schien so einfühlsam, fast ein wenig sensibel zu sein. Dann wurde ein Treffen vereinbart, wir wollten am Abend etwas trinken gehen. Als ich ihn sah, wäre ich am liebsten gegangen. Er war sehr dünn, alles in Allem sagte er mir, rein äußerlich, schon überhaupt nicht zu. Es war meinerseits klar: das wird NIX. Dann überreichte er mir eine wunderschöne poetische Karte. Handschriftlich hatte er noch einen großen Meister der Poesie zitiert. Dazu schenkte er mir einen sehr schönen, kleinen Keramikkürbis (wir hatten uns im Herbst getroffen). Ich muss sagen, es war mir sehr unangenehm. Diese schöne, nett geschriebene Karte, der schöne Keramikkürbis und er hatte sich mit allem so viel Mühe gegeben. Aus lauter Höflichkeit und um ihn nicht zu verletzen, sind wir etwas trinken gegangen und ich habe das Geschenk angenommen, obwohl ich wusste, dass ich ihn nie mehr sehen werde. Und - ehrlich gesagt, ich bekam ein sehr schlechtes Gewissen und dachte, es wäre doch VIEL besser gewesen, wenn er mir nichts mitgebracht hätte. Denn er war sicherlich auch sehr enttäuscht. Das Aussuchen des Präsentes und des Gedichtes und der Karte - alles war mit sehr viel Gefühl und Mühe verbunden und ich konnte es zwar schätzen, aber es hat ihn mir nicht näher gebracht. Deshalb: bitte beim ersten Date kein Geschenk.
 
G

Gast

Gast
  • #67
Mir hat mal einer eine Schachtel Pralinen mitgebracht. Fand ich sehr nett, hab mich aber nicht bestechen lassen.
 
G

Gast

Gast
  • #68
mir hat mal ein Mann (mit dem ich später eine Beziehung hatte) eine mini-orchidee geschenkt. Zum zweiten Date. ich fand das unbezahlbar süß. Das ist trotzdem eine sehr große Seltenheit und sollte nicht als Selbstverständlichkeit verstanden werden. Also ja liebe FS, du erwartest zu viel.

w(30)
 
G

Gast

Gast
  • #69
Mir hat mal einer eine Schachtel Pralinen mitgebracht. Fand ich sehr nett, hab mich aber nicht bestechen lassen.

Ich glaube, mit Bestechung hat das nichts zutun. Es gibt eben Männer, die meinen, alles richtig machen zu müssen bzw. sind Gentleman vom alten Schlag und bringen Blumen oder kleine Geschenke mit. Gast Nr. 65 hat es treffend auf den Punkt gebracht. Es kann äusserst unangehem werden, wenn der Datingpartner etwas mitbringt, aber die Person sagt einem so gar nicht zu. Mir würde es da nicht anders gehen, wenn man ein höflicher Mensch ist und eine gute Erziehung genossen hat, dann bekommt man wegen der Blumen bzw. eines kleinen Mitbringsel ein schlechtes Gewissen, wenn man seinem Date eine "Abfuhr" erteilen muss.

Deshalb ist anzuraten, beim ersten Date nur sich selbst und gute Laune mitzubringen. Wenn man sich symphatisch ist und es zu einem weiteren Date kommt, kann immer noch eine kleine Aufmerksamkeit mitgebracht werden.

w
 
Top