• #91
Warum denkst du, es wird nur leicht weniger vorkommen?
Nur eine Vermutung. Wenn du so hübsch bist, wie du schreibst, wirst du - unauffälliger gestylt - nicht schlecht aussehen. Nur anders.

Die Typen, die nur auf auffälliges Styling und figurbetont stehen, werden aber vermutlich wegfallen. Mag sein, dass du dann ganz andere Resonanz bekommst. Wohlwollende statt schmierige Blicke. Nettere Männer. Probiere es aus. So kommst du weiter.

Solltest du hingegen feststellen, dass du mit Oversize-Kleidung (scheint gerade wieder in Mode zu kommen) kaum beachtet wirst - dann weißt du, dass es vorwiegend visuelle Gründe sind, die dich für Männer interessant machen.
 
  • #92
Nur eine Vermutung. Wenn du so hübsch bist, wie du schreibst, wirst du - unauffälliger gestylt - nicht schlecht aussehen. Nur anders.

Die Typen, die nur auf auffälliges Styling und figurbetont stehen, werden aber vermutlich wegfallen. Mag sein, dass du dann ganz andere Resonanz bekommst. Wohlwollende statt schmierige Blicke. Nettere Männer. Probiere es aus. So kommst du weiter.
Glaube ich nicht.
Es ist nie Aussehen allein. Es ist die Ausstrahlung. Anastasia wirkt sexuell offen, beschreibt sich so, wirkt naiv, oberflächlich, zieht keine Grenzen, weiß nicht, was sie will. Perfektes Ziel für einen bestimmten Typ Mann.
Sie steht auch auf diesen Typ, nicht den netten Kumpel von nebenan mit Etikett Nerd.
Andere Frauen strahlen Unsicherheit aus. Nicht Nein sagen können. Die werden leichter zum Opfer.

Es gibt toll aussehende Frauen, die erleben sowas nicht, und "Durchschnitts"frauen, die es erleben.
@Inanna*, @mokuyobi, @Vikky, ich selbst, unterschiedlichste Frauen, Alter, Aussehen, Typ, sehr verschieden, erleben es nicht. Warum?
Weil wir unattraktiv sind? Nein. Nur für diese Art Männer, und weil wir uns in anderen Räumen bewegen. Unsere Hoods sind anders.
Es ist die Ausstrahlung, nicht Haarlänge, Farbe, Figur.
Die wird Anastasia mit Zopf und oversize Verkleidung nicht verbergen.
 
  • #93
Mit Dir lebt er jetzt seine feuchten Träume. Der Dreier mit 2 Frauen, Klischeetraum.
Ist er satt, geht er.
Sehe ich auch so. Die "Schlampe", die sexuell attraktiv ist, aber als Partnerin nicht adäquat. Eine sexualisierte Beziehung, die Leistungsdruck erzeugt. Eine Frau, bei der man immer gegen ihre bisherigen Erfahrungen und Erlebnisse ankämpfen und dagegen "bestehen" muss. Für einen "normalen" Mann kostet das zu viel Energie.
Das ist nichts für die Dauer.
Du wirst Dich bestätigt fühlen. Alle Männer wollen nur das Eine, sind Schweine.
Die FS macht sich selbst zum "Sex-Objekt", hat eine entsprechende Ausstrahlung. Die Umwelt tritt dazu in Resonanz.
Es gibt die anderen Männer. Die interessieren sich nicht für Dich. So nimmst Du sie nicht wahr.
Die FS schreibt im anderen Thread, sie habe sich gewandelt. Ich lese nur: vom Hostessen-Leben zu wilden Dreier-Phantasien. Kann man sich da ernsthaft wundern, dass sich kein Mann für eine ernsthafte Beziehung interessiert?
 
  • #94
Ich hatte am Beginn auch geschrieben, dass es meiner sehr gut aussehenden Freundin, die sich auch sehr weiblich anzieht, eben auch nicht so geht, weil ich mir schon dachte, dass es auf Aussehen und Klamotten geschoben wird. Und ich wurde grad mit 30 echt auch viel angesprochen, auch auf der Straße, auf Partys, aber eben fast immer respektvoll. Auch jetzt, wenn ich aufgedonnert für Swingtanz mit rotem Lippenstift und figurbetonten Kleid unterwegs bin, werde ich von Männern durchaus wahrgenommen, aber keiner hat da je mit Sex angefangen oder war schmierig, auf den Veranstaltungen schon gar nicht, auch wenn ich da alleine bin. Ich denke, andere Art von Männern, die dort unterwegs ist plus andere Art Ausstrahlung und Gesprächsbeginn.
 
  • #95
Die "Schlampe", die sexuell attraktiv ist, aber als Partnerin nicht adäquat. Eine sexualisierte Beziehung, die Leistungsdruck erzeugt. Eine Frau, bei der man immer gegen ihre bisherigen Erfahrungen und Erlebnisse ankämpfen und dagegen "bestehen" muss. Für einen "normalen" Mann kostet das zu viel Energie.
Das ist ganz gut analysiert - ich glaube auch, dass man da als Mann leicht in eine Falle tappt, die einem ein gewisser Teil seiner ureigensten Triebe stellt. Man will automatisch „mithalten“, aber letztlich ist die innere „Spannung“ nicht mit einem ausgeglichenen Leben kompatibel. Kaum ein Mann würde gerne einräumen, dass er in puncto Leidenschaft gerne etwas langsamer treten würde.
 
  • #96
@Inanna*, @mokuyobi, @Vikky, ich selbst, unterschiedlichste Frauen, Alter, Aussehen, Typ, sehr verschieden, erleben es nicht. Warum?
Weil wir unattraktiv sind? Nein. Nur für diese Art Männer, und weil wir uns in anderen Räumen bewegen. Unsere Hoods sind anders.
Genau das ist es und wir können auch Grenzen setzen. Als Jugendliche und junge Frau fand ich mich total unattraktiv (hat man mir als Kind so eingeredet). Wenn ich heute die alten Fotos sehe, dann sehe ich, dass ich eher zur Spitzenklasse meiner Altersgruppe gehörte und noch heute gehöre.

Mit meiner Unsicherheit, wäre ich das gefundene Fressen für unverschämt-übergriffige Männer gewesen, wenn ich nicht mit 15 schon sehr genau gewusst hätte, was ich wollte: kein Triebbefriedigungsmaterial für Schmierenspacken sein.

Und dementsprechend biestig, unfair, laut und im Umfeld blamabel für den Mann habe ich dann auch reagiert, d.h. er und auch kein anderer in der Hood hat es ein weiteres Mal bei mir auf diese Weise versucht.

Anastasia wirkt sexuell offen, beschreibt sich so, wirkt naiv, oberflächlich, zieht keine Grenzen, weiß nicht, was sie will. Perfektes Ziel für einen bestimmten Typ Mann.
Ganz genau. Sie will, dass diese Schmierlappen nett und wertschätzend zu ihr sind, sie umwerben, bewundern und was nicht noch alles und dass sie sich die Sahneschnitte daraus aussucht.
Nur bietet sie den Männern keinerlei begehrenswerten Gegenwert (nur Mitnehm-Sex), um zu bekommen, was sie sich wünscht. Genau darum wird sie geringschätzig behandelt.

Wer Respekt will, muss sich respektabel verhalten.

Einmal mehr lustig: der immer gleiche Threadverlauf.
Egal welches Thema sie anfasst: es endet immer darin, dass sie so unfassbar schön ist, dass die Männer nur mit den tiefergelegenen Regionen auf sie reagieren können.
Seien wir ehrlich: bei den wirklich unfassbar schönen Frauen traut sich das kein Mann, weil sie ihn dann direkt stehen lässt oder er von einem anderen Mann was auf die Maske bekommt.
 
  • #97
Egal welches Thema sie anfasst: es endet immer darin, dass sie so unfassbar schön ist, dass die Männer nur mit den tiefergelegenen Regionen auf sie reagieren können
Deswegen wundert es mich sehr, dass hier noch so eine rege Beteiligung herrscht.

Aber gut, es ist Wahltag, wir warten auf 18 Uhr und solange sind dann Anastasias Haare, Maße, Männer etc. noch eine willkommene Abwechslung.
W 56
 
  • #98
Seien wir ehrlich: bei den wirklich unfassbar schönen Frauen traut sich das kein Mann, weil sie ihn dann direkt stehen lässt oder er von einem anderen Mann was auf die Maske bekommt.

Danke. Sowas in der Art wollte ich gerade schreiben.

Ich arbeite in einer recht großen Firma mit Verwaltung, Instandhaltung und Produktion. Das heißt, Menschen aller Art um mich herum.

Nun wird mich natürlich keiner "schmierlappig" behandeln, da Dame im gesetzten Alter und außerdem darf ich denen sagen, wie sie sich im Werk zu benehmen haben :D.

Aber ich erkenn doch trotzdem, was für eine Sorte Kerl da vor mir herumspringt. Da gibt es den ein oder anderen, dem ich "draußen" nicht begegnen wollen würde, ganz egal, aus welchem Bereich - und es auch nicht tue.
 
B

Blume94

Gast
  • #99
Ganz genau. Sie will, dass diese Schmierlappen nett und wertschätzend zu ihr sind, sie umwerben, bewundern und was nicht noch alles und dass sie sich die Sahneschnitte daraus aussucht.
Ja aber was soll da für eine Sahneschnitte drunter verborgen sein?
So einen primitiven Typen möchte man als Frau doch nicht haben (also ich möchte da keinen der auf A…. Und T.tt.. fixiert ist, schmierige Sprüche macht, übergriffig wird und anfängt dich ungefragt anzufassen).
Welche Frau möchte so ein Exemplar?

Möchte nicht jede Frau einen anständigen Mann haben, der nicht nur auf ausgeprägte oder weniger ausgeprägte Geschlechtsmerkmale abfährt?
Einen Mann, mit dem man sich gut und lustig unterhalten kann, wo sich automatisch eine gegenseitige Sympathie oder Spannung aufbaut, aufgrund von netten Gesprächen über alles mögliche nur nicht direkt sexistische Sachen wie schon einmal hier einer schrieb (das Kleid würde dir auch gut stehen.. wo da eine Frau im engen, kurzen Kleid entlang lief) wenn viele Dinge passen und man sich gegenseitig füreinander begeistern kann, dann entwickelt sich da vielleicht etwas, eine Spannung und dann kann er gerne erkunden aber nicht direkt „boah.. die ist heiss, die bumse ich..“ da steht ja nichts anderes im Vordergrund außer das Aussehen und die Geschlechtsmerkmale, was soll man dann auch mit dem besprechen, der sucht sich dann die nächste oder bei der nächsten Gelegenheit hält er wieder Ausschau nach ner neuen heißen Braut.
Ich frage mich überhaupt was solche Männer denken die nur anhand der Optik eine Frau wollen und dann wird sich gewundert warum die Person schnell nach kurzer Zeit fremd geht oder andere Frauen anglotzt..
 
  • #100
Ja aber was soll da für eine Sahneschnitte drunter verborgen sein?
Naja, sie vermutet eine Sahneschnittte, denn sonst würde sie dort nicht hingehen, wo sie immer wieder das unangenehme Gleiche erlebt.
Sie irrt weil sie nicht vorselektieren kann und darum wird sie jedes mal aufs Neue entttäuscht und kommt in der Folge zur Erkenntnis: "alle Männer sind Idioten", statt "ich Idiotin mache immer wieder den gleichen Fehler".

Nun wird mich natürlich keiner "schmierlappig" behandeln, da Dame im gesetzten Alter....
Ich glaube nicht, dass es was mit dem Alter zu tun hat, sondern mit dem Auftreten, der Attitüde.
Es gibt auch alte Männer, die Schmierlappen sind - gegenüber einigen Frauen jeder Altersklasse und gegenüber den meisten halt nicht, weil sie schon ahnen dass es nicht gut für sie ausgehen würde - und dafür braucht es nicht zwingend den Jobkontext mit seinen Hierarchien.
 
  • #102
1) dass ich eher zur Spitzenklasse meiner Altersgruppe gehörte und noch heute gehöre.

2) Wer Respekt will, muss sich respektabel verhalten.

3) Einmal mehr lustig: der immer gleiche Threadverlauf.
Egal welches Thema sie anfasst: es endet immer darin, dass sie so unfassbar schön ist, dass die Männer nur mit den tiefergelegenen Regionen auf sie reagieren können.
Seien wir ehrlich: bei den wirklich unfassbar schönen Frauen traut sich das kein Mann, weil sie ihn dann direkt stehen lässt oder er von einem anderen Mann was auf die Maske bekommt.
1) Aha, endlich! Du regst dich über die Oberfächlichkeit auf aber bezeichnest die selbst Spitzenklasse

2) Ein giftiger Ton wie deiner ist immer unangebracht, jedem gebührt Respekt.

3) Ja und du fühlst dich anscheinend jedesmal verpflichtet zu antworten..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #103
2) Ein giftiger Ton wie deiner ist immer unangebracht, jedem gebührt Respekt.

3) Ja und du fühlst dich anscheinend jedesmal verpflichtet zu antworten..

Glashaus und Steine. Reflektiere, was Du über Männer, Frauen schreibst. Ob Idioten, das Herabsetzen der Frauen im Café, den Angriff auf Inanna, Mokuyobi, zu anderen Foristen. Respektvoller Ton?
Wie es in den Wald hinein schallt.

Du zensierst nicht, wer was wann schreibt. Du kannst Denkanstöße mitnehmen. Oder es lassen.

Vikkys Denkanstöße sind hart. Aber da nüchtern-sachlich sehr oft genau auf den Punkt. Wahrheiten können schmerzhaft sein.

M, 56
 
  • #104
1) Aha, endlich! Du regst dich über die Oberfächlichkeit auf aber bezeichnest die selbst Spitzenklasse
Erkenne den Unterschied: ich bin nicht oberflächlich, weil ich anders als Du keinerlei Getöse drum mache und daraus auch garnichts ableite - ist so, so what?
ich nehme nur den Nutzen - muss mich nicht aufdekorieren, um in allen Lebenslagen ausreichend gut auszusehen.

Es ist/war mir schlichtweg egal. Jahrzehnte konnte ich das noch nichtmal wahrnehmen und ich glaube auch nicht, dass mein Aussehen irgendeinen positiven oder negativen Einfluß auf mein Leben hat(te).

Ich bin noch nichtmal materialistisch im Sinne von: ich gebe Dir (FFM), dafür gibst Du mir (MMF) oder gar auf meinen Vorteil bedacht, indem ich versuche, den anderen mit Pseudofairness über den Tisch zu ziehen, weil für mich beide Varianten super sind, für ihn aber nicht.
 
  • #106
Übrigens hier noch: Das habe ich eben NICHT gesagt. Vom REDEN bin ich Kumpeltyp. Das meinte ich ^^ Ich komme mit Männern ganz gut klar, ohne, dass das gleich ins flirtige abrutscht; sondern hab eher tiefgehende Gespräche mit denen, auch auf Partys. Und danach früher trotzdem die Telefonnummer. Vom Aussehen wurde mir bisher auch bescheinigt, dass ich überdurchschnittlich gut aussehe - ob das nun so ist oder nicht, sei dahingestellt, ich hatte jedenfalls noch keine Probleme damit, seit ich Mitte 20 war jedenfalls - vorher war ich einfach zu unsicher und habe das auch ausgestrahlt. Ich schreib das hier sonst nicht, weil ich das unwichtig finde, aber mir wurde auch schon angeboten zu modeln und meinem Freund und mir ist es schon sehr häufig passiert, dass fremde Leute, Verkäufer, Flughafenangestellte, andere Gäste auf einer Hochzeit uns aus heiterem Himmel gesagt haben, was für ein gutaussehendes Paar wir sind. Auch ohne blondes Haar :D (auch wenn ich denke, du siehst sicher besser aus) Ich erwähne das hier in den Jahren in denen ich schreibe aber nicht weiter, weil das für mein Leben keinen großen Unterschied macht. Bei dir fällt schon auf, dass du dein Aussehen häufig in den Vordergrund rückst.
 
  • #107
Du verteidigst Vikkys Tonfall hier ständig @Aries, allerdings finde ich auch Vikkys Ton und Ausdrucksweise oft respektlos.
Als F...material möchte wohl keine Frau bezeichnet werden, das hätte man auch anders ausdrücken können.

Nachdem mich eine Userin schon sperren wollte wegen meiner Bemerkungen bezüglich Emanzen sollte man sich mal überlegen, ob so harsche Ausdrücke diverser User hier überhaupt angebracht sind.
Auch mit Pünktchen....werden die nicht besser.

Nur mal zum Nachdenken.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #108
Du verteidigst Vikkys Tonfall hier ständig @Aries, allerdings finde ich auch Vikkys Ton und Ausdrucksweise oft respektlos.
Als F...material möchte wohl keine Frau bezeichnet werden, das hätte man auch anders ausdrücken können.

Nachdem mich eine Userin schon sperren wollte wegen meiner Bemerkungen bezüglich Emanzen sollte man sich mal überlegen, ob so harsche Ausdrücke diverser User hier überhaupt angebracht sind.
Auch mit Pünktchen....werden die nicht besser.

Nur mal zum Nachdenken.
Na na, wer im Glashaus sitzt... ich denke bei dem Hass gegenüber Feministen (nicht Emanzen), solltest du den Zeigefinger unten lassen 😉
@Vikky ist sehr oft hart, ja. Aber allemal hilfreicher als Leute, die einem eine antiquierte Rolle aufpressen wollen und alles was nicht in ihr konservatives Weltbild passt, beleidigen.

Nur mal zum Nachdenken.

Ich mag Vikky, auch wenn ich mit ihr nicht immer einer Meinung bin. Bei @Anastasia23 sehe ich immer wiederkehrende Muster, mit denen sie es wohl nicht schaffen wird eine - für sie - glückliche Beziehung zu führen.[/USER]
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #109
Ich mag Vikky, auch wenn ich mit ihr nicht immer einer Meinung bin. Bei @Anastasia23 sehe ich immer wiederkehrende Muster, mit denen sie es wohl nicht schaffen wird eine - für sie - glückliche Beziehung zu führen.[/USER]
Hm. Ich denke Anastasia ist auf dem Weg.

Sie schreibt hier viel. Sie könnt ja auch einfach zu machen und ihr Leben leben. Macht sie aber nicht. Sie ist 24, - sehr jung, dafür ist sie kräftig am Suchen und Fragen.

Innerlich und äußerlich schön, innerlich auch zu wachsen, sich im Außen aus zu probieren, auch mal die Deckung aus "gefälligem" Aussehen runter zu nehmen. Ich wünsch es ihr.

Und Netiquette kann allgemein nicht schaden. Ohne dann gar nichts mehr schreiben zu dürfen. Freundlich ja, aber auch mal etwas deutlich raushauen zu dürfen.... sonst wärs ja langweilig hier...🙂
w47
 
  • #110
Dein Partner soll keine Einstellung einnehmen, DU sollst DIR einen Partner suchen, der das gleiche Weltbild vertritt.

Mein Leben wäre zu spannend für einen Dreier oder ständige sexuelle Aufregung. Zumal es wenige Männer gibt, die Lust auf mehr sexuelle Erfahrungen haben (nur ein gewisser, unverbindlicher Typ Mann, aber den will ich nicht). Die meisten guten Männer sind sexuell normal veranlagt.

Ich würde mich sexuell ohne Partner ausleben, wenn es denn sein muss, aber meinem Partner sowas nicht zumuten wollen - aus Respekt, aus Anstand, aus Haltung, aus Wohlsein, aus Empathie. Mein Partner soll es mit mir nicht schwerer haben, als es im Leben ohnehin schon schwer genug ist. Eine sexuell fordernde Frau ist zudem nichts, was man heiratet.

Wie alt bist du eigentlich? Und was machst du sonst noch so im Leben?
 
  • #111
Ich sehe von Seiten Deines "Freundes" keine Liebe für Dich, noch nicht mal Verliebtheit.

Ihr seid beide erst superkurz zusammen und da hat er schon das dringende Bedürfnis, sich eine weitere Frau ins Bett zu holen.... Merkst Du hier nichts?!?!?!?!

Zurecht hast Du das "Gefühl", dass er nicht möchte, Dir zuliebe einen zweiten Mann ins Bett zu holen.

Er nutzt Dich sexuell auch und Du wirst bitter bereuen, was Du da denkst für ihn tun zu müssen und dir - noch bis heute - schön zu reden versuchst.

Ich nehme an, Du bist noch sehr jung und noch sehr naiv. Ihr habt ein gewaltiges Ungleichgewicht in Euren "Zusammensein". Er steht weit über Dir hierarchisch, was er ja sogar jetzt schon sexuell und emotional mega-unattraktiv und langweilig empfindet.

Du malst Dir in Deinen naiven Träumen aus, wie Ihr "nur" 2, 3 Mal im Jahr (!!!!!) einen Dreier zusammen machen werdet. Ich provezeihe Dir: Ihr werdet in vier Monaten gar nicht mehr zusammen sein!
 
  • #112
Das ist der Punkt. Bei allen FFM die ich hatte, hatte das Pärchen diese Abmachung untereinander.

Bei wirklich allen (!) war es so, dass die Männer mich entgegen dieser Absprache kontaktiert haben und alleine treffen wollten, wovon die Frau nichts wissen sollte. Hab ich natürlich nicht gemacht, aber es sagte mir sehr viel über die Ehrlichkeit in solchen Beziehungen.

Die Männer rechtfertigten es vor sich so, wenn sie nichts gegen Sex mit anderen hat, kann er sie ja auch alleine andere treffen.

Ein Dreier mit der Partnerin war für alle Männer wie der Persilschein zum Fremdgehen.
Das habe ich ganz vergessen dich @Joggerin zu fragen. Darf ich dir bitte ein paar Fragen stellen? Also:

1. Wie viele Dreier FFM hattest du mit Pärchen?
2. Z.B. 5, und von 5 haben 5 Männer dich heimlich kontaktiert?
3. Haben dir die Männer gesagt: Meine Freundin/Frau hat einem Dreier zugestimmt und hatte kein Problem damit, also kann ich dich auch ruhig alleine zum Sex treffen?
4. Denkst du, es gibt wirklich nur so selten Dreier, wo sich beide Partner an die Abmachungen halten und nicht heimlich noch Kontakt suchen?
5. Diese Frage ist für das ganze Forum: Denkt ihr es gibt genug Dreier, wo sich beide Partner an die Abmachungen halten?

Danke.
 
  • #113
Ich sehe von Seiten Deines "Freundes" keine Liebe für Dich, noch nicht mal Verliebtheit.

Ihr seid beide erst superkurz zusammen und da hat er schon das dringende Bedürfnis, sich eine weitere Frau ins Bett zu holen.... Merkst Du hier nichts?!?!?!?!

Zurecht hast Du das "Gefühl", dass er nicht möchte, Dir zuliebe einen zweiten Mann ins Bett zu holen.

Er nutzt Dich sexuell auch und Du wirst bitter bereuen, was Du da denkst für ihn tun zu müssen und dir - noch bis heute - schön zu reden versuchst.

Ich nehme an, Du bist noch sehr jung und noch sehr naiv. Ihr habt ein gewaltiges Ungleichgewicht in Euren "Zusammensein". Er steht weit über Dir hierarchisch, was er ja sogar jetzt schon sexuell und emotional mega-unattraktiv und langweilig empfindet.

Du malst Dir in Deinen naiven Träumen aus, wie Ihr "nur" 2, 3 Mal im Jahr (!!!!!) einen Dreier zusammen machen werdet. Ich provezeihe Dir: Ihr werdet in vier Monaten gar nicht mehr zusammen sein!
Danke für deinen Kommentar. Finde ich ein wenig anmessend oder sogar sehr wie du die Liebe beurteilen wirst. Ich hatte die Idee zusammen mit ihm, weil es mich unglaublich gereizt hat. Ich habe keine Lust auf eine offene Beziehung, aber zusammen mit hübschen Frauen mal Sex zu haben finde ich toll. Wir machen es auch nicht mit Freunden oder Bekannten, sondern fremde Frauen und immer mit Verhütung. Und ja, theoretisch kann er sich verlieben, die andere Frau kann besser oder was auch immer sein! Das ist so! Wir haben auch Regeln, z.B. auf den Mund küssen uns nur mein Freund und ich. Ich habe schon jahrelang Fantasien von Frauen, es wenige Male selber umgesetzt und finde es echt toll. Vor allem mit den Regeln. Ich mache also überhaupt gar nichts mit was ich nicht will.

Und danke fürs naiv bezeichnen. 2 x im Jahr fände ich es tatsächlich reizvoll für mich persönlich eine Frau im Bett zu haben. Wenn sie dann etwas mit ihm macht, ist mir das egal. Ich bin ja sogar dabei. Schlimm ist für mich, wenn er heimlich wie die Dreier-Männer von @Joggerin die Frauen trifft und heimlich Dinge macht. Das ist Betrug für mich und da würde ich mich trennen.

ps: ehrlich gesagt habe ich 0 Bedenken dass eine andere Frau besser ist im Bett. Eine andere Frau fühlt sich immer anders an, hat einen anderen Körper. Und sie ist anders im Bett. Aber besser? LOL. Zudem gibt es keine Dinge die ich selber nicht mach. (falls du Analsex oder Rollenspiele oder all das meinst).
 
  • #114
Berichte uns doch mal in vier Monaten, sprich Februar 2022, ob er noch mit Dir "zusammen" ist! Er sieht eine reine sexuelle Affaire in Dir. Kein Mann, der frisch verliebt in eine Frau ist, würde sich so verhalten.

Außerdem widersprichst Du Dich selbst gewaltig allein in Deinen wenigen Posts hier innerhalb nur weniger Tage:

Von "ich habe eingewilligt" über "ich möchte sowas niemals oft machen" und "war ok für mich" bis nun plötzlich sonderbarerweise, wo wir hier im Forum mehr als skeptisch sind: "Ich hatte die Idee zusammen mit ihm".

Ich bin mir sicher: Du machst dieses FFM, um Deinen "Freund" zu beeindrucken und ihn sicher für Dich behalten zu können. Du möchtest möglichst sexuell attraktiv und offen rüberkommen und seine - vermeintlichen - Wünsche erfüllen.

Dieser Schuss wird für Dich zu 100 % nach Hinten los gehen. Zumal Du in fast jedem zweiten Satz Deine sexuelle Verklemmtheit schreibst: Nur monogame Treue, kein Küssen mit anderen, kein Anal, keine Rollenspiele, kein Dies und kein Das. Starre Regeln. Langfristig engstirnige Planungen. Langeweile und Hausmannskost ansonsten.

PS: Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, dass nichts, aber wirklich absolut gar nichts an Deinem Post hier real dran ist. Du möchtest nur ein bisschen "Angeben", unsere "Reaktionen abtesten" und ein wenig "Provozieren". LOL!
 
  • #115
Das habe ich ganz vergessen dich @Joggerin zu fragen. Darf ich dir bitte ein paar Fragen stellen? Also:

1. Wie viele Dreier FFM hattest du mit Pärchen?
2. Z.B. 5, und von 5 haben 5 Männer dich heimlich kontaktiert?
3. Haben dir die Männer gesagt: Meine Freundin/Frau hat einem Dreier zugestimmt und hatte kein Problem damit, also kann ich dich auch ruhig alleine zum Sex treffen?
4. Denkst du, es gibt wirklich nur so selten Dreier, wo sich beide Partner an die Abmachungen halten und nicht heimlich noch Kontakt suchen?
5. Diese Frage ist für das ganze Forum: Denkt ihr es gibt genug Dreier, wo sich beide Partner an die Abmachungen halten?

Zahlen nenne ich nicht, aber alle FFM waren tatsächlich mit Pärchen. Die Frauen haben maximal freundschaftlichen Kontakt gesucht, die Männer sexuellen. Die Frauen erzählten fast stolz, dass sie ja alles "besondere" nur zusammen machen. Umso erstaunter war ich, wenn sich die Männer einzeln meldeten.
Auf meine Frage nach ihrer diesbezüglichen Abmachung haben sie mich nicht angelogen, sondern eben wie schon beschrieben geantwortet, das sie die grundsätzliche Zustimmung zum Sex mit einer anderen als Persilschein wahrnehmen.

Da es eben wiederholt passierte, war für mich daraus die Konsequenz, mich nicht mehr mit Paaren oder liierten Menschen in irgendeiner Form einzulassen, weil ich nicht zu deren Trennung in irgendeiner Form beitragen wollte.

Auch habe ich mehrmals - teils auch ohne involviert zu sein - mitbekommen, dass Frauen den FFM eigentlich nur dem Mann zuliebe mitmachten.

Schlimm auch einmal in einem Swingerclub die Beobachtung, wo der Mann die Frau schon fast dazu genötigt hatte, mitzukommen und es dann zu einer Diskussion kam, weil sie nicht mit auf die Spielwiese kommen wollte...

Ich bin da halt auch ein bisschen naiv rangegangen und dachte anfangs so 'boah wie freizügig, eifersuchtsfrei und offen die doch alle sind...' mitnichten.

Ob die Frauen ihrerseits auch noch andere Kontakte heimlich suchen, das weiß ich natürlich nicht. Dort wo ich die Frauen näher kannte, waren die Regeln von den Frauen aufgestellt und die hielten sich soweit sie es mir erzählten auch daran.

Ich kann nicht beurteilen, was andere Frauen machen, weil sie mich ja tendenziell eher nicht kontaktieren.

Ich weiß nur, dass ich genug Männer kennenlernte, die sich an keinerlei Absprachen je gehalten haben, egal wie viel oder wie wenig Freiraum die Frau ihm eingeräumt hat.

Treue kann man halt nicht fordern. Entweder man will treu sein, will den Partner nicht verletzen oder man will es nicht und fährt auf Risiko.
 
  • #116
Und Du traust Dich bei all dem noch nicht mal "Das Gleiche auch von ihm anzufragen", sprich ein MMF auch nur anzusprechen mit ihm. Alles nicht glaubwürdig.

Falls Dein Post wirklich (zumindest in Ansätzen) stimmt: Du hast ja regelrecht Panik, ihn verlieren zu können. Möchtest ihn bedienen mit der angeblichen "Freiheit", weitere Frauen neben Dir "haben" zu dürfen. Traust dich nicht auf Augenhöhe ihm zu begegnen, noch nicht mal vorsichtig mit ihm darüber zu sprechen.

Du kennst ihn noch nicht mal ansatzweise. Weißt nicht mal, ob er auch nur irgendwie ansatzweise einen weiteren Mann im Bett erlauben würde.

Selten von einer so verkorksten, sprachlosen und zueinander distanzierten "Beziehung" wie Eurer mitbekommen. Von "Beziehung" spreche ich bei so was noch gar nicht.

w, in ein paar Jahren 50 (und mit jahrzehntelanger, intensiver sexueller Erfahrungen, langjährigen Beziehungen, inkl. Rollenspielen und Anal und... und... : - ))
 
  • #117
Eine andere Frau fühlt sich immer anders an, hat einen anderen Körper. Und sie ist anders im Bett.
Genau das wurde mir von Männern als Grund fürs Fremdgehen genannt. Es ging nicht um besser/schlechter. Es ging um das Andere, die Abwechslung, das Besondere abseits vom Alltag.
Von daher halte ich es für ziemlich absurd, als Frau die Schuld bei sich zu suchen, wenn der Mann fremdgeht, solange sie ihn nicht komplett abweist.
 
  • #118
Genau das wurde mir von Männern als Grund fürs Fremdgehen genannt. Es ging nicht um besser/schlechter. Es ging um das Andere, die Abwechslung, das Besondere abseits vom Alltag.
Von daher halte ich es für ziemlich absurd, als Frau die Schuld bei sich zu suchen, wenn der Mann fremdgeht, solange sie ihn nicht komplett abweist.
Genau. So wie ich das mitbekomme, haben diese Männer also Abwechslung gesucht und die Frauen haben oft auch dem Mann zuliebe einem Dreier zugestimmt und es gemacht. Sie hatten aber die Regel, nur mit 3er. Die Männer fanden die Abwechslung dann aber sehr toll und haben diese Freiheit weiter genutzt, aber heimlich, entgegen der Abmachung.

Ich ziehe diesen Schluss daraus: Wenn man einen 3er macht, um die Beziehung zu retten, geht es erst recht nach hinten los. Wenn man einen 3er macht, weil beide es wollen, kann es toll sein. Wenn es der Mann aber unbedingt will oder auch die Frau, wegen Abwechslung, dann ist die Chance gross dass sich danach nicht an die Abmachungen gehalten wird und Blut geleckt wurde von der Abwechslung. Man sucht weitere Abwechslung danach heimlich.

Danke.
 
  • #119
Ja natürlich. Ich werde ja auch ständig immer darauf angeschrieben. Es wird immer wieder darauf rumgeritten.

Natürlich ist das so. Warum sollte ich in einem anonymen Forum lügen? So weit bin ich nicht gesunken. Jaja...die lieben Leute...glauben auch nur was sie glauben wollen...

In diesem Forum ist es wie überall: Die Leute haben zu 80% eine subjektive Wahrnehmung und zu 20% eine objektive Wahrnehmung.
Was regst Du dich so auf?
Wenn Du eine kontroverse Diskussion zu Deinem Ex-Job nicht aushalten kannst, dann hättest Du das eben für Dich behalten sollen.
Ich glaube auch nicht, daß ein Escort-Job immer nur Begleitung ist ohne Sex.
 
  • #120
Das ist der Punkt. Bei allen FFM die ich hatte, hatte das Pärchen diese Abmachung untereinander.

Bei wirklich allen (!) war es so, dass die Männer mich entgegen dieser Absprache kontaktiert haben und alleine treffen wollten, wovon die Frau nichts wissen sollte. Hab ich natürlich nicht gemacht, aber es sagte mir sehr viel über die Ehrlichkeit in solchen Beziehungen.

Die Männer rechtfertigten es vor sich so, wenn sie nichts gegen Sex mit anderen hat, kann er sie ja auch alleine andere treffen.

Ein Dreier mit der Partnerin war für alle Männer wie der Persilschein zum Fremdgehen.

Beim MMF -den ich mit meiner Affäre hatte, der mich überhaupt erst in diese Szene brachte - war es so, dass er, der angeblich professionelle Swinger - plötzlich eifersüchtig war und damit nicht klar kam. Das Zugucken hat ihn zwar angemacht, aber er hatte Bedenken, dass es mir mit dem anderen besser gefallen haben könnte, dass ich dessen bestes Stück schöner finden könnte. Er kriegt er sich damit gar nicht ein und hielt es mir noch lange Zeit vor.

Ich denke gerade solche Minderwertigkeitsgefühle kommen oft auf beim Dreier.

Daher wäre mein Rat, so etwas nur auszuprobieren, wenn man Single ist und keine emotionale Beziehung zu einem der Sexualpartner hat.
Besser kann man es nicht zusammenfassen. Stimme Dir zu 100% zu! Man sollte als Single herumexperimentieren und nicht in einer Partnerschaft.

Hätte ich in einer Partnerschaft solche Gedanken, dann wäre für mich klar, daß ich entweder den falschen Partner habe oder aber für eine konventionelle Partnerschaft nicht geeignet oder noch nicht geeignet bin.
Liebt man einen Menschen wirklich, dann sollte man von solchen Experimenten absehen. Das geht nie gut aus.
 
Top