• #1

Kann ein Mann trotz gutem und langjährigem Sex keine Gefühle haben?

Ich treffe mich bereits seit 3 Jahren mit einem Mann, der mir mal sagte, er könne grundsätzlich keine Beziehung eingehen (er sei "zu kaputt")... der Sex ist intensiv und sehr erfüllend. Wir sehen uns regelmäßig, aber nicht sehr oft (ca. 1x /Monat). Meine Frage an die Männerwelt: Wie kann ein Mann eine Frau erotisch sehr anziehend finden, sie optisch attraktiv finden, sie vom Wesen her mögen, sich regelmäßig mit ihr treffen, den Sex toll und erfüllend finden... aber dennoch keine Gefühle für sie haben? Manchmal finde ich so kleine Zeichen, dass er vielleicht doch verliebt sein könnte, aber dann denke ich, ich bilde mir das nur ein. Können Männer Sex und Liebe (bzw. Gefühle) tatsächlich trennen? Auch über so einen langen Zeitraum? Wie geht das? Wie sind Eure Erfahrungen mit langjährigen "Affären"?
 
  • #2
Was um Himmels Willen ist denn deine Vorstellung von Freundschaft plus? Daß der Mann die Frau unausstehlich und widerwärtig findet? Wie stellst du dir Prostitution vor? Dass der Mann die Frau nicht mag? Manche Männer gehen zu Prostituierten, nur um zu reden, und viele Nutten haben Stammkunden.
Ich empfehle dir dringend, deine Weltsicht zu erweitern auf den Teil, den wir Realität nennen. Sorry for being cynical. Hör auf verzweifelt nach Anzeichen seiner Verliebtheit zu suchen, suche lieber nach Restwerten deines Selbstwerts.
 
  • #3
Du möchtest wohl etwas mehr sein als nur eine Affäre. Du bist für diesen Mann nicht´s weiter als eine Frau mit der er schläft. Möglicherweise ist er auch in einer festen Beziehung, wo der Sex nicht so prickelnd ist. Oder er hat mehrere Frauen mit denen er schläft und genießt so sein Leben. Deswegen könnte auch der Satz kommen das er nicht mehr Beziehungstauglich ist. Vielleicht ist er auch noch in einer anderen Frau verliebt. Gründe gibt es so viele warum er Dir gegenüber
keine Gefühle äussert.Und so hässlich sich das nun anhört, ja, Männer nehmen alles mit was sie kriegen können, ohne jedes verliebtheits Gefühl.
 
  • #4
Können Männer Sex und Liebe (bzw. Gefühle) tatsächlich trennen?
Ja, wie schon erwähnt können das nicht nur Männer sondern ebenso auch Frauen! Nochmal: Es geht dabei ausschließlich um körperliche Befriedigung und das ganz ohne Liebe! Mir persönlich wäre das zu flach und zu fad und die Zeit zu kostbar, das Gefühl zu haben, dass der andere mich nur dafür benutzt und dafür missbraucht, das Gefühl habe ich bei dir bei deinen Fragen hier und das schon seit 3 Jahren!?! Wow, wollte ich niemals so, da man später dann für eine echte und stimmige Beziehung vermutlich Unfähigkeitsprobleme haben könnte! Und ich kann mir echt nicht vorstellen, eine Frau an meiner Seite zu haben, die eine 3 jährige Affäre hinter sich hat, das ist meine ganz persönliche Meinung!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Antwort #1 finde ich gut, sie bietet eine klare Sicht auf die Dinge.
Natürlich mag er dich und ja, er braucht keine tiefen Gefühle um Sex haben zu können.
Du hattest doch auch deinen Spaß? Warum beschwerst du dich plötzlich bzw. was hast du erwartet? Hast du auf mehr gehofft, obwohl er dir von Beginn an reinen Wein eingeschenkt hatte?
 
G

Ga_ui

  • #6
Ich hatte zehn Jahre lang ein reines Sexverhältnis. Ich dachte immer, da kommt noch was, er muss doch Gefühle habe, ich bin ihm wichtig, wer springt schließlich so lange mit einer Person ins Bett?

Nach der genannten Zeit war es mir irgendwann zu dumm, ich hatte deswegen auch lange heftige Depressionen hinter mir. Seine Reaktion: war ihm total egal. Sogar noch viel schlimmer, er wusste gar nicht, was ich habe, ist ne Woche später gleich mit einer anderen ins Bett gesprungen. Klärendes Gespräch gab es nicht. Konkakt oder sonstige Gesprächsanbahnung hinterher hat er von sich aus nie gemacht. Sag eigentlich alles aus, wie abgebrüht Menschen sein können und was sie mit anderen schamlos und gewissenlos anstellen können!

Ich rate dir ebenfalls wie Nummer 1, krieg dein verträumtes Weltbild auf die Reihe. Es gibt extrem ausnutzerische und böse Menschen in dieser Welt. Nur weil du ein gutes Herz hast, kannst du nicht erwarten, dass andere genauso sind wie du!
 
  • #7
Hallo Sandra,

was für "seltsame" Fragen... Wie alt bist Du, wenn ich fragen darf?

Wie kann ein Mann eine Frau erotisch sehr anziehend finden, sie optisch attraktiv finden, sie vom Wesen her mögen, sich regelmäßig mit ihr treffen, den Sex toll und erfüllend finden... aber dennoch keine Gefühle für sie haben?

So geht es doch MILLIONEN Männern (!) in Affären. Und regelmässig gehen ca. 3 Millionen Männer allein in Deutschland zu Prostituierten, ein nicht zu knapper Teil davon über lange Zeit, teilweise über Jahre zu immer ein und der selben Frau. Obwohl diese Männer natürlich nicht verliebt in diese Frauen sind und auch zahlen, oftmals sogar Ehefrauen daheim haben. Aber sie gehen immer wieder zu ihrer Stammhure, weil sie ALLE o.g. Attribute erfüllt. Also, ich möchte Dich um Gottes Willen NICHT mit einer Prostituierten vergleichen, bitte nicht falsch verstehen. Das soll nur mal zeigen, dass das für Männer absolut kein Problem ist! (für viele Frauen sicherlich genauso wenig)

Können Männer Sex und Liebe (bzw. Gefühle) tatsächlich trennen? Auch über so einen langen Zeitraum? Wie geht das?
Ja klar können Männer das das, was für 'ne Frage... aber wie gesagt, das hat ja nichts mit dem Geschlecht zu tun. Frauen können dies genauso. Gruß
 
  • #8
Vielleicht liegt es schlicht an der Tatsache, dass ein MANN in der Regel SEX/SPAß und Gefühle trennen kann. Klar, für mich gehört das zusammen und ich steige auch nicht dummnaiv mit einem Weibchen ins Bett, wenn da keine Gefühle im Spiel sind.

Offensichtlich hast Du aber ein männliches Exemplar erwischt,
das nur SEX möchte. Wenn dies für Euch in Ordnung ist, dann wird dem wohl so sein.

Mann A kann dies wohl definitiv trennen, Mann B wohl eher nicht.

Studien beweisen dies doch.
Es würden mehr Männer mit einer fremden Frau "sofort" ins Bett steigen. Bei Frauen ist das eher selten. Das sagt doch alles!

Evolutionär betrachtet wäre dies nicht schlecht,
denn Beziehungen, Drama, Theater, Kinder usw. sind für die meisten Männer doch "Probleme". Genetisch ist der Mann eigentlich darauf getrimmt, seine Gene weiterzugeben. So oft wie es nur geht!
Ob es nun stets die gleiche Frau oder andere Frauen sind, sei dahingestellt.

Aber, wir leben ja nicht mehr in der Steinzeit und das Gehirn hat sich in der Regel bei einigen Menschen weiterentwickelt.
 
  • #9
Natürlich können Männer Sex und Liebe trennen. Sonst würde ja keiner jahrelang in den Puff rennen und keiner zu Prostituierten gehen. Das können aber auch viele Frauen. Andere wiederum können es nicht. Das ist halt bei jedem Menschen anders.

Und warum bitte machst du das schon 3 Jahre mit? Liebst du ihn? Wenn mich ein Mann nur einmal im Monat für Sex sehen will, liebt der mich ganz bestimmt nicht. Der teilt sein Bett bestimmt noch mit anderen willigen Affären.

Tut mir leid für dich.
 
  • #10
Falls du eine Beziehung willst, trenne dich von diesem Mann, denn so bist du blockiert für einen Mann, der eine Beziehung möchte.
 
  • #11
Es ist ja interessant, wie viele Leute sich hier zynisch äußern. Mich interessiert nicht, ob jemand mein Verhalten befürwortet und ich wollte auch keine philosophischen Abhandlungen von Frauen darüber haben, "wie Männer ticken". Mich interessieren persönliche Einblicke von MÄNNERN, die langjährige Affären haben. Habt ihr Gefühle für diese Frauen und wenn ja, welcher Art sind diese? Das ist doch eine ganz normale Frage. Und übrigens: Klar hab ich auch meinen Spaß, sehr sogar, mir gehts auch nicht um eine Beziehung, sondern lediglich darum, ob Männer Gefühle abspalten können.. ich weiß von Freundinnen, dass sie bei Affären immer irgendwann Gefühle entwickeln, sei es Verliebtheit, oder innige Zuneigung, oder wie man es auch nennen soll) Und bitte keine Moralapostel und Zyniker... ich weiß schon, was ich tue.
 
  • #12
Ich habe zwei kürzere Affären gehabt.
Bei beiden habe ich zeitweise mit dem Gedanken gespielt, diese zu einer Beziehung zu erweitern (die Frauen hatten das von mir erwartet) , dann aber festgestellt, dass meine Gefühle und die Randbedingungen dafür nicht geeignet waren....
In einem Falle hatte die Frau das gemerkt und entsprechend fast gleichzeitig mir Schluss gemacht, die andere war später eher überrascht davon.....
 
  • #13
Ich habe im Augenblick 2 Affären am laufen.
Es geht nur um Sex und das ist allen Beteiligten klar. Wenn einer mehr will, dann ist das sein gutes Recht aber letztlich müssen BEIDE dem zustimmen und wenn das einer nicht tut, dann hat der andere Pech.
Ich ziehe Affären Beziehungen unendlich weit vor, da ich auf diesen Beziehungsstress keine Lust mehr habe. Ich will weder "klärende Gespräche", noch eine "tiefe Verbindung", noch Kinder oder Schwiegereltern. Ich will einfach nur Sex und ich will diesen mit einer Person haben die das auch nur will.
Ich würde mich übrigens nie mit einer Person einlassen die eine Beziehung möchte und glaubt mich über den Sex ködern zu können. Das ist mir zuviel Stress und den überlasse ich den Typen die glauben ohne eine Frau an ihrer Seite unvollständig zu sein.
 
  • #14
Können Männer Sex und Liebe (bzw. Gefühle) tatsächlich trennen?

Warum sollen das nur Männer können ? Frauen können das auch - es gibt genug einschlägige Szenetreffs für unverbindlichen Sex und da trifft man nicht nur Frauen.

Ursprünglich ist es bei beiderlei Geschlecht wohl so, daß jemand nur Sex mit einem Mitglied des andern Geschlechts haben will wenn er / sie verliebt ist. Doch wenn niemand da ist für Liebe ?

Die nüchterne Realität ist der Anlaß dafür, daß ein jeder irgendwann lernt Sex und Liebe zu trennen wenn dauerhaft keine Liebe da ist.

Ich denke er kann das und die wenigen Treffen die Ihr im Monat habt und der Umstand, daß der Sex gut ist, lassen darauf schließen, daß er mit vielen Frauen Sex gleichzeitg hat:

Am 1. Monatag im Monat mit Frau A
Am 2. Monatag im Monat mit Frau G
Am 3. Montag im Monat mit Frau N

und so weiter ...

Warum soll er eine Beziehung haben wenn er viele Frauen haben kann ? Ohne emotionalen Streß lebt es sich besser und er hat ne Mauer um sich.

Warum willst Du einen der . wohl - mit vielen Frauen schläft für eine Beziehung ? Wenn die Beziehung in der kleinsten Krise steckt dann schläft er gewiss mit ner andern.

Mir scheint, Du magst Herausforderungen respektive hoffnungslose Fälle ... aber gut, es ist Dein Herz und es ist Dein Leben.
 
A

Ares

  • #15
Meine Frage an die Männerwelt: Wie kann ein Mann eine Frau erotisch sehr anziehend finden, sie optisch attraktiv finden, sie vom Wesen her mögen, sich regelmäßig mit ihr treffen, den Sex toll und erfüllend finden... aber dennoch keine Gefühle für sie haben?
Warum nicht? Ich habe mehrere gute Freundinnen, bei denen ich mir durchaus grundsätzlich vorstellen könnte, mit Ihnen Sex zu haben und trotzdem weiß, dass sie für eine Beziehung einfach die falsche Frau wären. Der Ansatz "keine Gefühle" haben, greift zu kurz. Vermutlich wird er Dich gerne mögen, aber für mehr reicht es eben nicht. Ich würde das als "freundschaftliche Gefühle" bezeichnen. Bei "keine Gefühle" würde ich persönlich auch wenig Interesse haben, so lange regelmäßig mit einer Frau meine Zeit zu verbringen.
Im Übrigen ist es auch umgekehrt bei Frauen in Affären öfter mal so, dass sie aus irgendwelchen Gründen keine Beziehung wollen.

Wie geht es Dir umgekehrt?

... ich wollte auch keine philosophischen Abhandlungen von Frauen darüber haben, "wie Männer ticken".
Es ist hier üblich, dass einige Frauen die Deutungshoheit darüber beanspruchen, wie Männer zu denken haben. Das sind im Regelfall die, die überlesen, dass die Frage gar nicht an sie gerichtet war. Die müssen einfach "Recht haben" und wundern sich dann, wenn im realen Leben kein Mann darauf einsteigen möchte.
 
  • #16
Offensichtlich scheinst du nicht zu wissen, dass es Menschen (grade Männer) gibt die sich nunmal nicht verlieben. Außerdem sorgt bei Männern Testosteron dafür, dass sie unverbindlichen Sex haben können. Frauen fehlt das Testosteron - sie nehmen durch unverbindlichen Sex emotionalen Schaden. (was sie manchmal selbst nicht wirklich bemerken) Andererseits sorgt sehr viel Testosteron ebenso für gewisse Defizite in anderen Bereichen - diese Männer sind also schon genetisch ein wenig "vorbelastet".

Ich hatte zwar weder Affäre noch ONS, kann aber zumindest nachempfinden dass Männer unverbindlichen Sex genießen können. (einige Frauen können das auch, aber meistens nicht dauerhaft) Habe viele Beobachtungen in meinem Umfeld gemacht. Je abgebrühter ein Mensch ist, desto leichter fällt es ihm.

Was diesen Mann angeht, würde ich, so hart es klingt, behaupten dass er dich hauptsächlich als Objekt sieht. Du bist ihm wahrscheinlich so ziemlich egal. Es geht ihm um den Sex, den er in ähnlicher Form auch mit vielen anderen Frauen haben kann/ könnte.
 
  • #17
So geht es doch MILLIONEN Männern (!) in Affären. Und regelmässig gehen ca. 3 Millionen Männer allein in Deutschland zu Prostituierten, ein nicht zu knapper Teil davon über lange Zeit, teilweise über Jahre zu immer ein und der selben Frau.
.. sie gehen seit Jahren zu ein und derselben Prostituierten. Da können keine Gefühle im Spiel sein, du hast mich überzeugt. Hier sind sich anscheinend viele Männer und auch Frauen einig, dass die meisten Männer seelenlose *...*-Maschinen sein müssen. Wie schön für mich, dass ich wenigstens immer Gefühle für einen Mann habe, mit dem ich intim bin.
 
  • #18
Liebe FS, ich verstehe deine Verwirrung. Ich kann auch nicht nachvollziehen, dass manche Menschen gern ohne jegliches Verliebtheitsgefühl Sex haben.

Dabei hatte ich selbst bisher NUR Sex ohne Gefühle. Die Männer, für die ich wirklich etwas empfand, haben das nie erwidert. Da ich nicht ewig Jungfrau bleiben wollte, habe ich es irgendwann auch mal mit Männern getan, die ich nur sympathisch und optisch ansprechend oder zumindest okay fand, aber nicht mehr.

Aber....es war Mist. Bestenfalls habe ich mich gelangweilt, schlimmstenfalls geekelt und Schmerzen gehabt wegen fehlender Erregung. Ich hatte körperlich gar nicht wirklich Lust auf diese Männer; ich habe es nur getan, weil ich dachte, man muss ja auch mal Sex haben. Inzwischen habe ich mir geschworen, nie wieder einen Mann und mich selbst so zu behandeln.

Ich weiß gar nicht, wie das geht, ohne romantische Gefühle auf jemanden "geil" zu sein. Ich habe durchaus eine Libido, aber die kann man ja gut mit sich selbst ausleben. Zweiersex ist für mich etwas völlig anderes, was weit über Triebbefriedigung hinausgeht. In Menschen, die Sex und Liebe trennen können, kann ich mich überhaupt nicht reinversetzen. Aber: ich habe gelernt, dass es sie gibt. Es war eine bittere Lektion. Ich habe eine ähnliche Geschichte erlebt wie du.

Ich kann mich noch genau an den Moment erinnern, als ich mir wirklich klar wurde, dass manche Männer anders ticken als ich: jemand erzählte mir, dass er regelmäßig mit Frauen ins Bett steigt, die er abstoßend findet und verachtet. Das hat mich wirklich geschockt. Damals hab ich mir auch Hoffnungen gemacht, dass mein Affärenpartner mehr empfindet. Diese Geschichte hat mir die Augen geöffnet, auch wenn ich es nicht nachvollziehen konnte.

Für manche Menschen bedeutet Sex wirklich NICHTS tieferes! Die sehen das als biologisches Bedürfnis wie essen und trinken. Und wenn man wirklich Hunger hat, isst man ja zur Not auch mal Dinge, die einem gar nicht schmecken...

Ich würde übrigens Aussagen wie "zu kaputt für eine Beziehung" mit Skepsis betrachten. Als Frau neigt man ja oft dazu, den Mann dann "heilen" zu wollen. Aber: erstens kann man niemanden heilen durch Liebe. Zweitens wird sowas oft nur vorgeschoben, um dem Gegenüber nicht sagen zu müssen: sorry, du bist es einfach nicht für mich.
 
  • #21
.. sie gehen seit Jahren zu ein und derselben Prostituierten. Da können keine Gefühle im Spiel sein, du hast mich überzeugt. Hier sind sich anscheinend viele Männer und auch Frauen einig, dass die meisten Männer seelenlose *...*-Maschinen sein müssen. Wie schön für mich, dass ich wenigstens immer Gefühle für einen Mann habe, mit dem ich intim bin.
Nein, Du siehst das falsch. Diese Männer sind KEINE seelenlosen Maschinen. Ich würde sogar behaupten, eher im Gegenteil. Die Männer lieben im Allgemeinen ihre Familie und oft auch (noch) die Ehefrau. Bekommen aber oftmals Zuhause kaum noch oder gar keine Zuneigung, Zärtlichkeiten, Liebe, Kuscheln, Knutschen, Aufmerksamkeit als Mensch und Mann, Anerkennung, usw. Manche treibt nur der Druck in der Lendengegend zu 'ner Hure, viele andere aber die Sehnsucht, sich einfach mal angenommen zu fühlen und sich fallenlassen zu können. Also nix seelenlos und so...

Trotzdem lieben die Freier die Nutten nicht! Auch wenn die Prostituierte eben während des Beisammensein die "Traumfrau" für die Typen ist, eben weil sie das verkörpert, was Du aufgezählt hast.

Mir geht es übrigens genauso wie Dir. Ich habe auch immer Gefühle für einen Mann, wenn ich mit ihm intim bin. Sonst käme ich mir vor wie im Bordell... Lieben Gruß
 
  • #23
Hallo liebe Sandra,

Ich bin zwar eine Frau und kann dir daher die erhoffte männliche Antwort nicht geben, aber meine Erfahrung dazu hilft vielleicht auch etwas:

Auch ich hatte mal so eine Geschichte mit einem Mann, der so ähnliche Sprüche ließ wie deiner (von wegen zu kaputt für eine Beziehung). Es ging ein halbes Jahr, danach stellte ich ihn endgültig zur Rede. Er sagte mir dann, dass ich zwar "die tollste Frau bin, die er je kennengelernt hat", aber dass er "Null Interesse" an einer Beziehung hätte. Angeblich zu kaputt, unfähig, was auch immer.

Ein gutes Jahr später war dieser angeblich beziehungsunfähige Mann verheiratet.

Ich war damals leider noch zu unerfahren, deshalb bin ich da hineingetappt. Er war ein total unscheinbarer, netter Typ, ich hätte nie gedacht dass mir so jemand das blaue vom Himmel lügen kann, ohne rot zu werden. Später habe ich erfahren dass er mich oft angelogen hat. Er war noch nicht lange verheiratet, da schrieb er mir schon wieder, was für eine tolle Frau ich sei, wie toll der Sex doch war und so weiter. Ich habe ihn nie wieder gesehen, aber ich habe gelernt, dass wo immer er hingeht, er dasselbe A...loch bleiben wird. Mir tut seine Frau leid, wahrscheinlich auch nur eine total liebe, die Vertrauen hat und nichts argwöhnt.

Aber was ich sagen möchte: Er wird keine feste Beziehung zu dir aufbauen, wenn er das wollte, dann hätte er es schon längst klar kommuniziert. Wenn er eine andere trifft, die ihm besser gefällt, hörst du nichts mehr von ihm. Er wird dir dann sagen, dass er dir ja nie etwas versprochen hat.

w(28)
 
  • #24
Ich möchte mich für die vielen konstruktiven Kommentare bedanken, die ich jetzt bekommen habe. Dank an die Männerwelt, dass Ihr mir einen Einblick gewährt hat. Ihr habt meine Befürchtung zwar bestätigt, dass es tatsächlich möglich ist, dass Männer langjährigen Sex mit einer attraktiven, erotischen und interessanten und feinfühligen Frau haben können, aber deshalb keinerlei emotionale Bindung haben können - aber ich hab das ja schon befürchtet. Sicherlich gibt es auch Frauen, die das "können" - das Wort "können" ist positiv besetzt, ich finde es allerdings eher etwas traurig für die Betroffenen, die nichts fühlen können. Ich selbst "kann" auch Sex ohne Gefühle haben, was ONS betrifft. Bei gutem Sex mit einem Mann, den ich sowohl optisch als auch vom Wesen her mag, kommen automatisch Gefühle ins Spiel. Finde ich nicht verwunderlich. Verwundern tun mich eher andere Menschen.
 
  • #25
ok, ich gebe zu, dass ich auch manchmal Sex hatte, ohne tiefere Gefühle für den Mann zu hegen. Kann ja auch ganz nett sein. Aber ich habe für 2016 (gute Vorsätze und so) entschieden: Kein Sex mehr, ohne tiefere Gefühle. Und da stellt man(n)/frau natürlich auch sein/ihr derzeitiges Leben in Frage Tja, und da kommt dann dieser besagte Mann ins Spiel. Ich hab das vor kurzem beendet. Aber mich hat trotzdem die Meinung der Männerwelt interessiert.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #26
Ich würde die Beantwortung der Frage von den Gründen abhängig machen, aus denen ihr euch nur einmal im Monat seht und der Frage, ob und inwiefern Kontakt in den Zwischenzeiten besteht.

Wenn ansonsten kaum Kontakt zwischen euch besteht und häufigere Treffen möglich wären, hilft ihm die sparsame Dosierung der Treffen, sich nicht zu verlieben oder aber sich immer wieder zu entlieben.

In einem Falle hatte die Frau das gemerkt und entsprechend fast gleichzeitig mir Schluss gemacht, die andere war später eher überrascht davon.....
Kannst du erklären, wie man fast gleichzeitig Schluss macht???? Habt ihr euch Briefe geschrieben?
 
  • #27
Falls du eine Beziehung willst, trenne dich von diesem Mann, denn so bist du blockiert für einen Mann, der eine Beziehung möchte.
Sicher - aber welcher Mann will eine "Affärenfrau" für was ernstes?
Die FS hat sich schon auf die 2.Wahl-Schiene freiwillig plaziert und wird es wohl auch in Zukunft bleiben.

Ich werde nie verstehen wie Frauen "nur" Sex mit einem Mann haben können für lau. Rotlichtdamen verdienen wenigstens da noch was. """"
 
  • #28
Also was jetzt nur deinen Fall betrifft : Du bist raus, nichts verlieben, gar nichts, das wird nichts, bissi Sex einmal die Woche, läuft ja seit 3 Jahren!

Und ja ... er wird sich verlieben in eine Frau die nicht nur eine Granate im Bett ist, sondern Selbstwert hat und es auch zeigt. Sorry, aber ich habe das Gefühl du bist es nicht ...
 
  • #29
Sicher - aber welcher Mann will eine "Affärenfrau" für was ernstes?
Die FS hat sich schon auf die 2.Wahl-Schiene freiwillig plaziert und wird es wohl auch in Zukunft bleiben.
Warum 2.-Wahlschiene? Klingt ja so als sein eine Beziehung erste Wahl. Tatsächlich würde ich eine Beziehung eher unter "unverkäuflich" weil Haltbarkeitsdatum abgelaufen plazieren. Stress, Ärger und Zickereien - nix anderes assoziere ich mit einer Beziehung während eine Freundschaft plus reine Quality Time ist.
 
  • #30
Ich treffe mich bereits seit 3 Jahren mit einem Mann, der mir mal sagte, er könne grundsätzlich keine Beziehung eingehen (er sei "zu kaputt")... der Sex ist intensiv und sehr erfüllend.
Ich würde Aussagen wie diese sehr ernst nehmen, denn es gibt sehr viele Männer und auch Frauen, die ein ambivalentes Verhältnis zu festen Bindungen und tiefen Liebesgefühlen haben, ich habe mal gelesen, das betrifft 40 Prozent der Menschen. Einerseits sehnen sie sich nach einer festen Beziehung, andererseits lösen tiefe Gefühle zu einem Partner auch unbewusst oder bewusst grosse Ängste bei ihnen aus. Bei ihnen wechseln Nähebedürfnisse mit dem Wunsch nach Distanz ab.

Wenn dann eine feste Partnerschaft eingegangen wird, führt das paradoxerweise oft dazu, dass die Lust auf Sex nachlässt, je tiefer die Gefühle werden, je grösser die Nähe wird und je verbindlicher die Beziehung (z.B. durch Zusammenziehen oder Heirat). Die Distanz wird dann durch die Flucht in die sexuelle Lustlosigkeit wieder hergestellt, oder es werden Nebenbeziehungen (siehe z.B. Post #24) begonnen, Pornos geschaut, man lebt wie Bruder und Schwester zusammen. Oder man zieht gar nicht erst zusammen, lebt in Fernbeziehungen/ Wochenendbeziehungen, hat dann die räumliche Distanz. Oder man stellt emotionale Distanz durch Streitereien her, dann folgt besonders leidenschaftlicher Sex zur Versöhnung u.s.w., u.s.w..

Oder es werden gar keine Partnerschaften (mehr) eingegangen, höchstens längere Affären. Deshalb finde ich es gut, dass dein Affärenpartner so ehrlich zu sich selbst und zu dir ist, und dir nichts verspricht und dich dann auch nicht enttäuschen muss. Ich denke, für ihn ist der Sex genau DESHALB jahrelang so intensiv und erfüllend und er kann ihn angstfrei mit dir geniessen, WEIL er sich durch die Distanz zwischen euch nicht emotional abhängig und verletzbar macht.

w 51