• #1

Kann die Liebe noch kommen?

Ich habe einen sehr gutaussehenden, netten, intelligenten und in jeglicher Hinsicht attraktiven Mann kennengelernt. Er wirbt um mich.

Mein Problem: ich bin über meine Beziehung, die ich endgültig erst Ende Aug. (On-off fast von Anfang an) beendet habe, Nicht drüber weg.

Jetzt werdet ihr mir sicher raten ihm das zu sagen und erstmal alleine zu sein. Er ahnt was. Ich habe es angedeutet und ich habe das Gefühl, dass er es spürt.
Ich habe tatsächlich Angst, dass ich so einen tollen Mann gar nicht wieder kriegen kann. ich kann jetzt mit ihm darüber sprechen . Klar. Das Gespräch kann aber auch alles zwischen uns kaputt machen. Endgültig.
Meine Frage ist: kann es sein, dass die sexuelle Anziehung nicht soooo groß ist, weil ich noch nicht frei bin auf der Gefühlsebene?
Zur Info: ich war einige Jahre ohne Beziehung , weil mir die Trennung von meinem exmann - meiner großen Liebe - zugesetzt hat. Jetzt wünsche ich mir nach der ersten Beziehung ( diese Katastrophe: on/off) eine dauerhafte Beziehung . Er will es auch.

Gibt es eine Chance für uns? Soll ich einfach abwarten was passiert? Oder muss ich mit ihm sprechen und die Karten auf den Tisch legen ?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Mit Gefühlen und mit dem Vertrauen darf man niemals spielen, leg die Karten auf den Tisch, ich sehe keine Chance für dich, da du spekulierst und nicht offen zu ihm bist, was nicht ist, wird auch nicht kommen! Stell dir das ganze umgekehrt vor und du begreifst sehr schnell, dass das so nicht gehen kann! Bleibe erstmal für längere Zeit alleine, so ca. 12 Monate, dann kannst du dich langsam wieder an einen Mann wenden!!
 
  • #3
Mein Problem: ich bin über meine Beziehung, die ich endgültig erst Ende Aug. (On-off fast von Anfang an) beendet habe, Nicht drüber weg.

Jetzt werdet ihr mir sicher raten ihm das zu sagen und erstmal alleine zu sein.
Du hast Deine Frage selbst beantwortet. Wenn man noch nicht über eine Beziehung hinweg ist, dürfte es schwierig sein, eine neue tiefgründige und mit sexueller Anziehung ausgestatte Partnerschaft einzugehen.
 
  • #4
Gut finde ich, das Du spürst noch nicht bereit zu sein und deinem Gegenüber damit vor Kummer bewahrst. Sei ehrlich zu ihm und rede. Was kann passieren? Er ist sauer und zieht sich zurück - dann war es auch nicht der richtige. Oder er versteht und ihr bleibt in lockerem Kontakt. Da spricht ja nix dagegen.
Die Zeit heilt alle Wunden...
Und selbst wenn er den Kontakt zu dir abbricht, kommt da bestimmt noch jemand anderes in dein Leben.
Ich hab mit 42 J den Mann gefunden, der zu mir passt und mich ergänzt, mir Zuversicht und Freude bereitet. Dann wird das bei dir auch noch was. Bleib dir selber treu und behalte die Nerven!
 
  • #5
Du hast ihn kennen gelernt? Wo? Bist du über ihn gestolpert?

Ich bin seit fast 2 Jahren getrennt und noch immer mit gedanklicher Aufarbeitung meiner ExBeziehung beschäftigt.

Nach 2 Monaten wäre ich noch im tiefsten Liebeskummer gewesen.....an einen anderen Mann hätte ich NIE gedacht, wie kommt man also zu deinem Problem.?
 
  • #6
Mein Problem: ich bin über meine Beziehung, die ich endgültig erst Ende Aug. (On-off fast von Anfang an) beendet habe, Nicht drüber weg.

Gibt es eine Chance für uns? Soll ich einfach abwarten was passiert? Oder muss ich mit ihm sprechen und die Karten auf den Tisch legen ?
Als Mann erwarte ich dazu einerseits eine klare Aussage ("Karten auf den Tisch"), andererseits wird so eine Aussage gerne auch genommen, wenn die Frau erstmal "warmhalten" möchte und in Ruhe weitersuchen, weil

Ich habe tatsächlich Angst, dass ich so einen tollen Mann gar nicht wieder kriegen kann.
Tolle Männer und tolle Frauen bekommt man in der Tat nur, wenn man frei für sie ist. Anders herum vertreibt man sie, wenn man noch an jemand anderem hängt. Wenn Du nichts sagst, schreibst Du ja selbst, dass Du dann auf ihn seltsam wirkst.
 
  • #7
Mein Problem: ich bin über meine Beziehung, die ich endgültig erst Ende Aug. (On-off fast von Anfang an) beendet habe, Nicht drüber weg.
Was vermisst du genau? Verliebtheit? Wie lang hast du das On-Off-Programm durchgehalten? Was genau hat dir dein On-Off-Freund geboten, dass du bereit warst eine Weile mitzuspielen? Vermisst du etwas aus diesem Programm jetzt genau bei dem Neuen?

Manipulatives On-Off kann süchtig Machen. Starke Gefühle mit Hormonrausch bzw. Entzug desselbigen.

Ein dagegen respektvolles Verhalten kann überhaupt nicht die gleiche emotionale und hormonelle Sensation bieten.

Die richtige Frage ist daher nicht "Kann die Liebe nich kommen?" sondern "Wie definiere ich Liebe und warum definiere ich sie so und nicht anders"

Du meinst wahrscheinlich sowieso nicht Liebe sondern Verliebtheit. Letztere ist ohnehin ein flüchtiges eher egozentrisches Gut während Liebe der langlebige Kit einer Beziehung sein kann.

Verliebtheit kann man(n) übrigens bei dafür offenen Frauen mit manipulativen Tricks pushen. Manche Typen machen dies quasi automatisch aus einer Persönlichkeitsstörung heraus. Andere setzen eher bewusst Pick up Technik in dieser Richtung ein. On-Off-Spielchen können auch in so ein Portfolio gehören.

Also prüf noch einmal was du gerade wirklich vermisst und denk darüber nach was du tatsächlich willst.

Was ihn betrifft, wenn ihm etwas nicht passt soll er es ansprechen.
 
  • #8
Mein Problem: ich bin über meine Beziehung, die ich endgültig erst Ende Aug. (On-off fast von Anfang an) beendet habe, Nicht drüber weg.
Was heißt das genau, ist für mich erstmal die Frage.
Wenn es heißt, dass Du Deinen Ex noch liebst und gern zurückhättest, bist Du emotional besetzt und es kann der Traummann schlechthin bei Dir vorbeischneien, es wäre für Dich keine Option.

Wenn Du Deine Freiheiten auskosten willst, ist eine Beziehung derzeit wohl auch nichts für Dich. Darüber kannst Du aber nachdenken und mal Gedankenexperimente machen, ob Du z.B. wirklich irgendwas auskosten willst oder nicht doch der "Bez-Typ" bist.

Wenn Du Angst hast davor, dass Du die gleichen Fehler wie in der Exbeziehung wieder machst, also z.B. Dich zu sehr einlässt auf einen Mann, statt bei Dir zu bleiben, brauchst Du wohl auch noch Zeit allein, aber das sehe ich als nicht so schwerwiegend an wie die beiden anderen Gründe. In dem Fall könntest Du Dich mE doch drauf einlassen und dann sehen, wie Du Grenzen ziehen musst. Denn ich denke, das lässt sich theoretisch zwar "vorbereiten", also dass Dir die Problempunkte bewusst sind, wo Du fehlerhaft reagierst, aber letztendlich kommt die Nagelprobe doch in einer Beziehung. Also hier sähe ich eine Chance.

Ich denke nicht, dass das so allgemein als Aufklärung was Gutes brächte. DU musst es ja sowieso entscheiden, was Du tun willst - mit ihm Beziehung versuchen oder nicht. Ihm Dein Problem zu schildern, brächte nur was, wenn Du Schluss mit ihm machst, so als Erklärung. Ansonsten frage ich mich, was er mit der Info soll.
Du musst, wenn Du diese Beziehung willst, Dich voll drauf einlassen, und kannst dann, wenn er sagt, Du wärst komisch, ihm sagen, dass Du einen Flashback hast, und Dich dann zusammenreißen, dass das Dir nicht die neue Beziehung kaputt macht. Das wird viel Arbeit, aber es bringt ja was. Jetzt ein Tischgespräch, wozu? Damit er sich drauf einstellt, dass Du Dich nicht richtig einlassen kannst? Das ist für mich der falsche Ansatz, was Dich angeht. Der sollte eher sein, dass Du Dich voll drauf einlassen willst und ihn so wenig wie möglich mit dem Exzeug behelligst.

kann es sein, dass die sexuelle Anziehung nicht soooo groß ist, weil ich noch nicht frei bin auf der Gefühlsebene?
Nee, denke ich nicht. Oder trauerst Du dem Sex mit dem Ex nach und denkst, mit niemandem kann es so sein wie mit ihm?

Ich habe eher den Verdacht, dieser tolle Mann reizt Dich generell nicht sexuell, weil er bestimmte "Knöpfe" nicht bedienen kann. Oder nicht richtig riecht?

Mein Rat ist, diese schlimme Exgeschichte so schnell wie möglich aus Deinem Leben zu werfen, weil sie Dir sonst die Zukunft vermasselt. Klar kann man sich zu nichts zwingen, aber man kann die Einstellung zu Männern ändern, sich nicht auf einen fixieren, der "ES" nun gewesen sein muss. Offen sein für neue Erfahrungen.
 
  • #9
Stell dir mal vor, du hättest einen stressigen Tag, kommst k. o. von der Arbeit und deine Freundin ruft dich an und will dich auf ein Konzert schleppen, wo du schon immer hin wolltest. Du sagst trotzdem ab, weil du so leer bist, dass du keine Kraft hast, dich zu freuen. So ist das auch mit der neuen Beziehung. Wenn du im Minus bist, dann wird der neue Mann dich höchstens auf Null bringen, aber niemals ins Plus.
Vergiss die Mär "niiie wieder solchen tollen Mann" abzubekommen. Keiner kommt unpassend. Entweder ist er nicht so toll oder passend oder es ist Zeit, aus deinem Loch rauszukommen und aufhören Trübsal zu blasen. Man kann sich auch an negative Gefühle gewöhnen und sie künstlich hervorholen. Schau genau hin - ist der Mann wirklich so toll und bist du wirklich noch nicht soweit, dich auf jemanden Neues einzulassen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
Du hast zwei Probleme

1.) Du bist nicht über die Exbeziehung hinweg

2.) Du findest den neuen Mann richtig toll
aber leider nicht sexuell anziehend

Du stellt die Vermutung auf, dass Pkt. 2 von Pkt 1 ausgelöst ist.
Doch das ist falsch.

Auch wenn Du Pkt. 1 irgendwann überwunden hast, wird er immer noch nicht für Dich sexuell attraktiv sein.

Würde der Mann Dich wirklich sexuell interessieren, würdest Du vermut lich zumindest eine Affäre mit ihm haben können.

Also nochmal:
Pkt. 2 ist tödlich und hat mit Pkt. 1 gar nichts zu tun.
 
  • #11
Du hast zwei Probleme

1.) Du bist nicht über die Exbeziehung hinweg

2.) Du findest den neuen Mann richtig toll
aber leider nicht sexuell anziehend

Du stellt die Vermutung auf, dass Pkt. 2 von Pkt 1 ausgelöst ist.
Doch das ist falsch.
Das würde ich auch vermuten. Ich glaube, eher, der Mann ist "toll auf dem Papier", aber du würdest dich auch so in ihn nicht verlieben. Und du denkst jetzt, es liegt an der nicht verarbeiteten Beziehung. Es gibt genug Leute, die verlieben sich Knall auf Fall sogar in Beziehungen und verlassen den aktuellen Partner für jemand anderen - nicht, dass das nicht andere Probleme mit sich bringt oder ich das empfehlen würde. Ich denke aber, August ist jetzt nicht eine Woche her und wenn der Mann dich total von den Socken hauen würde, dann wärst du verliebt. Ich denke eher, du möchtest gern eine sichere Beziehung und wünschst dir, es würde mit ihm klappen.
Sollte es doch an der noch nicht verarbeiteten Beziehung liegen, würde das aber auch nichts ändern - dann geht es trotzdem momentan nicht und du solltest ehrlich zu ihm sein und es lassen.

Ich hab nach meiner ersten Beziehung ähnlich an die zweite gekommen. Ich dachte, gerade im Vergleich zum ersten Freund mit tausend Problemen war der zweite doch traumhaft und so total verliebt war ich nicht, aber ich dachte, das käme noch und es müsste ja auch nicht immer so rosarot sein. Kam nicht wirklich. Gepasst hat es auf Dauer auch nicht wirklich, aber ich denke im Nachhinein, ich hätte es ganz lassen sollen, weil da einfach die Chemie nicht wirklich gestimmt hat. Ich hatte aber den gleichen Gedanken, dass ja so ein toller Mann eben nicht ständig vorbeikommt. Würde ich jetzt anders sehen.
w, 37
 
  • #13
kann es sein, dass die sexuelle Anziehung nicht soooo groß ist, weil ich noch nicht frei bin auf der Gefühlsebene?
Sein kann alles. Bei mir würde das sich nicht auf die sexuelle Eben beziehen, wenn ich noch eine alte Beziehung zu verdauen hätte.
Die Frage ist doch, ob es überhaupt daran liegt. Womöglich macht dich der Typ dennoch nicht an. Schönes Aussehen ist nicht alles. "Nett" ist nicht alles und "intelligent" ist auch nicht alles. Offenbar fehlt der sexuelle Reiz.
Was bedeutet denn, er "wirbt" um dich?
Seid ihr euch schon begegnet? Macht er körperliche Annäherungsversuche. Oder sind das einfach theoretische Gedanken, die du dir machst?
 
  • #14
Kann es sein, dass der Mann genau das Gegenteil ist von dem, den Du vorher hattest und der Dir sehr wehgetan hat? Und genau das heißt, dass er leider langweilig für Dich ist?
Manchmal macht man ja sowas, um nicht wieder dasselbe erleben zu müssen, aber schüttet dabei das Kind mit dem Bade aus, weil man mit dem Gegenteil eben auch nicht den Richtigen hat, sondern nur einen anders Falschen. Richtig wäre, die reifere Form zu nehmen. (Bsp.: Man bringt unbewusst zusammen, dass Männer, die man aufregend findet, untreu sind, sucht sich daher einen, der einem "solide"= langweilig erscheint, um dem Schicksal, betrogen zu werden, diesmal zu entgehen. Dabei sind auch Langweiler untreu - also man hat eine falsche Ableitung getroffen aus seiner Vorliebe für aufregende Männer, statt eben einen aufregenden Mann zu suchen, der auch treu ist. Oder eben über sein eigenes Muster nachzudenken, "aufregender Mann" zusammenzubringen mit "unsteter Mann, der eine Frau immer im Ungewissen lässt".)

Oder kann es sein, dass Du Interesse für ihn hast, weil Dir die seelische Geborgenheit gerade wichtiger ist als das Sexuelle, und Du nun aber merkst, dass das auch wichtig ist? Wenn Deine Exbeziehung total sexuell war, hast Du anfangs die Nase davon voll gehabt, aber jetzt fällt es Dir auf, dass das ja auch stimmen muss?
 
  • #18
Mit Gefühlen und mit dem Vertrauen darf man niemals spielen, leg die Karten auf den Tisch, ich sehe keine Chance für dich, da du spekulierst und nicht offen zu ihm bist, was nicht ist, wird auch nicht kommen! Stell dir das ganze umgekehrt vor und du begreifst sehr schnell, dass das so nicht gehen kann! Bleibe erstmal für längere Zeit alleine, so ca. 12 Monate, dann kannst du dich langsam wieder an einen Mann wenden!!
Das finde ich auch. Es ist vor allem dem Mann gegenüber richtig gemein. Er macht sich schließlich Hoffnungen. Ich persönlich würde auch niemals Kontakt mit einer Frau haben die nicht mindestens ein halbes Jahr am besten noch ein Jahr alleine war.

Ich kenne solche Fälle. Da trennt man sich. Ich meine Mann oder Frau. Das ist ungefähr ausgeglichen. Nach gerade mal ein bis zwei Wochen sind sie schon wieder vergeben. Es kommt auch oft vor, dass warm gewechselt wird. Eine Beziehung soll schließlich was ganz besonderes sein. Das kann sie ja nicht wenn man von einer gleich in die nächste wechselt.
 
  • #19
ja, so ist es. ich möchte einen aufregenden Mann haben der aber souverän und treu ist..
Dann hast Du vielleicht nur das Gegenteil gewählt und fühlst Dich zwar in Sicherheit, dass Du nicht hintergangen wirst, aber hast eben keinen Mann, der aufregend für Dich ist.

Die Frage wäre für mich jetzt, ob Du ein Muster in Dir hast, eben nur unsichere und bindungsunwillige Männer sexy und souverän zu finden, also Typen, die Dich quasi schlecht behandeln und Dich bei Gelegenheit "stehenlassen", oder ob Du durchaus einen bindungswilligen, Sicherheit gebenden Mann sexy finden könntest, der Dir aber noch nicht begegnet ist und Du nun weitersuchen müsstest. Mit anderen Worten: Ist Dein Beuteschema so, dass sich mit so einem Mann wirklich was Gutes für Dich ergeben kann.

Ich glaube, es gibt ein Dilemma bei vielen Leuten, die eine Beziehung wirklich gerne hätten. Sie wirken bedürftig und gar nicht souverän. Sie klammern zu schnell oder wollen zu schnell Sicherheit vermitteln oder zu schnell irgendwelche Beziehungsthemen besprechen. Was jetzt "zu schnell für die andere Person" ist, entscheidet diese selbst, also es soll kein Regelwerk sein. Der entscheidende Punkt ist, dass sich die andere Person irgendwie gelangweilt fühlt, weil gar nicht mehr in Frage gestellt ist, ob man zusammenkommt, sondern nur, wie schnell jetzt alles zu gehen hat, und sie selbst denkt aber noch gar nicht so.
Hieße, falls das jetzt bei Dir hier zutreffen sollte, dass der Mann zu verfügbar ist für Dich und Dich noch zu wenig auf den Prüfstand stellt.
Vielleicht bin ich auch auf dem Holzweg, aber abklopfen kannst Du es ja mal, ob seine Unsexyness für Dich daran liegt, dass er Dir zu sicher ist.

Was hat On/Off-Man denn so anders gemacht, dass Du ihn begehrenswert fandest? War es rein der sexuelle Akt oder war es diese Unsicherheit?
Ob Dein jetziger Verehrer gut und leidenschaftlich im Bett ist, weißt Du ja noch gar nicht oder hattet ihr schon Sex?
Kann es sein, dass On/Off sich einfach nahm, was er wollte, während der Mann jetzt "zu zurückhaltend" und auf Dich eingehend wirkt?
 
  • #20
Meine Frage ist: kann es sein, dass die sexuelle Anziehung nicht soooo groß ist, weil ich noch nicht frei bin auf der Gefühlsebene?
Deine Frage lässt sich damit beantworten:
Mein Problem: ich bin über meine Beziehung, die ich endgültig erst Ende Aug. (On-off fast von Anfang an) beendet habe, Nicht drüber weg.
Das ist natürlich ein Thrill - eine Achterbahnfahrt aus Verlustangst und Nähe. macht den Sex besonders toll ( wer kennt den berühmten Versöhnungssex nicht ) und steigert das Begehren - nur leider sehr ungesund und fernab von jeglicher Stabilität und Vertrauen.

hierzu empfehle ich die Videos von Christian Hemschemeier auf YouTube ( ein Paartherapeut) Er erklärt das recht anschaulich ....

On/Off bedeutet, dass man als Paar inkompatibel ist. Daher würde ich den Ex an deiner Stelle abhaken. Da mag die sexuelle Chemie stimmen, aber auch nicht mehr....


ich würde mich an deiner Stelle selbst fragen, ob du Drama brauchst, um einen Mann sexuell anziehend zu finden.

was spricht dagegen es langsam angehen zu lassen, wenn du aktuell noch bisschen Zeit für dich brauchst ?