D

DDD333

  • #1

Kann beim Blind Date auch einmal die wahre Liebe dabei sein?

Es gibt ja diverse Anbieter von Speed Dating über Running Dinner oder auch direkt Blind Dating..Mich würde in diesem Zusammenhang mal interessieren, ob irgendjemand von Euch darüber schon einmal einen Partner kennengelernt hat, mit der er oder sie eine längere Beziehung drausgeworden ist..Das ist doch extrem unwahrscheinlich oder? Ist sowas überhaupt sinnvoll oder macht man das einfach, um flirten zu trainieren oder seinen "Martkwert" austzutesten?
 
G

Gast

  • #2
meine erste online Erfahrung war wohl das bekannte Anfängerglück. Nach nur 2 Chats auf jemanden getroffen, mit dem ich mich dann auch noch Blind gedatet habe. Wir haben nur die Autokennzeichen ausgetauscht und sind essen gegangen. Ein Partnerschaft ist es nicht geworden. Aber dafür eine Affäre (sind beide ungebunden) die bis zum heutigen Tag nach 2 Jahren immer noch bestand hat. Wir sind uns so verdammt ähnlich, das wir beide der Meinung sind das kann nicht gut gehen mit Beziehung, aber keiner kann von dem anderen die Finger lassen. Hatten auch mal Pause (2-3 Monate), wo sich jeder von uns in Beziehung versucht hat - aber wir finden immer wieder zueinander.

W41
 
  • #3
Beim Speeddating halte ich es für extrem unwahrscheinlich.

Bei Jumpingdinner/Running Dinner halte ich es aber schon für wesentlich wahrscheinlicher. Da lernt man sich ja doch schon ganz gut kennen, sieht sich in Aktion und kann ausreichend plaudern und Details voneinander erfahren.
 
G

Gast

  • #4
Ich würde das nie machen, weil mir der realsatirische Charakter dieser grotesken Situation (notgeile Männer stürzen sich auf weibliches Freiwild... wer bleibt übrig ? welche Friseuse findet ihren Mantafahrer ? welcher schüchterne 45-jährige Hotel-Mamma-Wohner findet seine spangetragende Sommersprossenkönigin ?) viel zu sehr ins Auge springen würde. Ich finde das Kennenlernen sollte doch schon eher eine vertrauliche Angelegenheit bleiben. Aber das sieht sicher auch jeder anders, und mancheiner empfindet den hemmungslosen Exhibitionismus als befreiend. Nicht umsonst gibt es ja auch z.B. Leute, die sich freiwillig für Showhypnose melden und sich dann zum Kasper machen.
 
G

Gast

  • #5
Ich habe mich bei einem Blind Date, das ich wegen Stress fast abgesagt hätte, in der ersten Zehntelsekunde verliebt. Bei ihm war es nicht so heftig, es wurde eine eineinhalbjährige, chaotische, intensive Beziehung daraus... das Leben ist nicht berechenbar...