• #1

Jungmann mit 36 und dann auch noch überhöhte Ansprüche. Was meint ihr?

Guten Abend Leute ;-),
tja die Überschrift ist mein Problem. Jungmann mit 36. Gründe sind dafür Mobbingerfahrungen und eine daraus resultierende Angst, aktiv auf andere zuzugehen und sich zu öffnen. Einen Job habe ich zwar, aber wer weiß wie lange noch...Stichwort Lockdown.
Trotzdem habe ich wohl merkwürdigerweise überhöhte Ansprüche an Frauen, was die Optik angeht. Mir ist klar, dass das sehr unfair ist gegenüber Frauen, die nicht so dem heutigen Schönheitsideal entsprechen. Aber naja...ich bin etwas ratlos, wie ich meine Ansprüche runterschrauben kann.
Schönheit kommt auch von innen, ist mir klar und bei mir auf der Arbeit sind viele Frauen, mit denen ich mich unterhalte. Ich habe das Gefühl, dass eine von Ihnen sogar Interesse haben könnte, aber da sie mich optisch nicht anspricht (etwas mehr auf der Hüfte), kommt da bei mir irgendwie nichts.
Vor Corona bin ich auch öfters mal alleine abends in die Kneipe, Bar oder sonst was gegangen, hatte auch dort mal beim Tanzen mit jemanden sehr sehr nahe gekommen, aber ich habe mich aus mehreren Gründen distanziert. Generell ist das bei mir so, wie wenn man hinter einer unsichtbaren Scheibe steht. Man darf gucken, aber nicht anfassen. Wahrscheinlich wieder die Angst vor Ablehnung und die Angst, ein erfahrener männlicher Single sieht, wie unbeholfen ich mit einer Frau flirten möchte und nimmt mir sie weg. Stichwort Angst, sich zu behaupten.....
Hättet ihr da ein paar Lösungsansätze?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Zu den möglichen Ursachen hast du ja schon was geschrieben.
Was mir aufgrund deiner Schilderungen einfällt:
- Basis: du musst auf jeden Fall ein gutes berufliches Standbein haben. Falls da Sachen im Argen liegen, kümmere dich darum.

- Sex: Nimm Geld in die Hand und gehe öfter in ein Bordell, vielleicht immer zu ein und derselben Dame. Erkläre ihr deine Unerfahrenheit. Jetzt zu Corona alternativ ein Callgirl oder Hobbyprostituierte. Natürlich auf Verhütung etc. achten. Niemals einer Frau davon erzählen. Wichtig ist, dass du endlich Erfahrungen sammelst.

- Frauen: Du kannst natürlich Online Dating probieren. Alternativ schau dich nach Milieus um, wo Unerfahrenheit im Alter nicht ganz so unüblich ist: Freikirchen, Zeugen Jehovas, Scientology. Außerdem das Ausland ins Auge fassen (hier nach Vorliebe orientieren und vor Ort tindern).

- Für deine Bedürfnisse vielleicht auch ein anderes Forum aufsuchen.

m32
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #3
Wahrscheinlich wieder die Angst vor Ablehnung und die Angst, ein erfahrener männlicher Single sieht, wie unbeholfen ich mit einer Frau
Du verhältst dich den Frauen gegenüber doch jetzt nicht anders. Du lehnst nicht so schöne Frauen ab und wertest zum Beispiel deine sympathische Kollegin ab, nur weil sie etwas fülliger ist. Merkst du was? Das soll natürlich nicht heißen, dass die Frau dir optisch nicht gefallen soll, aber vielleicht solltest du deine Ansprüche etwas herunterschrauben.

Wie würdest du dich denn optisch beschreiben? Normalerweise sind Paare ungefähr in einer Liga. Wenn du hübschere Frauen abbekommen möchtest, musst du denen auch etwas bieten. Selbst gutaussehend sein und/ oder beruflich erfolgreich und natürlich einen entsprechenden Charakter/ein entsprechendes Auftreten haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #4
Mir ist klar, dass das sehr unfair ist gegenüber Frauen, die nicht so dem heutigen Schönheitsideal entsprechen. Aber naja...ich bin etwas ratlos, wie ich meine Ansprüche runterschrauben kann.
Hast Du Augen und Gedächtnis ?
Also ich finde die "aktuelle" Generation Frauen weißgott nicht hübscher als die vorige. Im Moment ist ja modern, tendenziell auch schon jungen Jahren ei paar Pfunde um die Hüften zu haben, also "weiblich" auszusehen.

Die Mode ist ebenfalls entsprechend angepasst, die Models auch.
Alles OK, und ich sag immer:
Die heutigen Jungs werden's schon irgendwie mögen (müssen), andere gib's schließlich nicht..
Auch wenn ich gut verstehen kann, dass dies auch für die Gesundheit der Frauen gesünder ist, fand ich persönlich die gertenschlanken Mädels in der 90er und Anfang 2000er (mit "Arschgeweih" oder ohne) attraktiver und bin mit einer Frau zusammen, die da noch voll hineinfiel (Version ohne "Arschgeweih").

Ich gebe zu: Ich trauere diesen Zeiten hinterher, und dies nicht wegen der Frauen.....

Dir lieber FS, hätte , das was ich zuvor schrieb , hätte Dir eigentlich auch auffallen können, wenn Du schon solche optischen Ansprüche hast.

Von daher glaube ich, Deine "Ansprüche" sind mehr so Theorie:

Date einfach mit einer Plattform, wie dieser hier.

Erwarte einfach nicht optisch zuviel von der Frau und verkaufe Dich gut, sei ordentlich gekleidet, gut frisiert, unterhalte die Frau , lass sie aber auch selbst genug reden beim Date und schau was so geht.

Guck Dir die Frauen vorher am Besten nur kurz an, das verhindert, dass man sich in Bilder hineinsteigert und die Frauen über Gebühr nach optischen Gesichtspunkten aussucht.

Thema Erfahrung
Deine mangelnde Erfahrung in Sachen Frauen würde ich nicht thematisieren (schon gar nicht von Dir aus) .

Wenn die Frau darauf zu sprechen kommt, ob und welche Beziehung Du schon hattest, würde ich an Deiner Stelle sagen, dass Du es bei Dates genrell für unpassend hälst, über andere Frauen oder Exbeziehungen zu sprechen.
Ist es ja auch !
Wenn Du unbedingt etwas sagen wolltest, könntest DU anbringen, dass Du etwas "eingerostet" seiest, aber mehr würde ich an Deiner Stelle nicht dazu bringen. Alles Andere sind Informationen, die der Frau sowieso nicht weiterhelfen....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Höre auf mit deiner Larmoyanz. Finde nicht weiter Ausreden. Ran an den Speck - das ist kein Wortspiel. So viele Entschuldigungen für deine Unfähigkeit mit Frauen Sex zu haben, habe ich noch nie gelesen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
auch dort mal beim Tanzen mit jemanden sehr sehr nahe gekommen, aber ich habe mich aus mehreren Gründen distanziert.

Diese Gründe würden mich sehr interessieren. Denn dann kann man was dazu sagen.

Das klingt für mich alles nach Begründungen, die dein Hirn erfindet, damit du dich nicht mit deiner Angst vor Nähe konfrontieren musst.

Lies mal Bücher von Steffi Stahl, angefangen mit "Jein"

Du kannst auch paradox dran gehen, und planen, dich auf jeden Fall zu blamieren, wenn du eine Frau "aufreissen" willst. Versuch doch mal, dir so viele Körbe zu holen wie es geht. Hab ich neulich irgendwo in nem Video als Tipp gesehen, und fand die Idee ziemlich cool. Es senkt nämlich die Scham, und man bekommt ne dickere Haut.
Und wer weiß, vielleicht sagt ja eine sogar ja zu dir, aber ich glaube davor hast du insgeheim größere Angst, also vor nem Korb... Denn dann wird's ernst, und du musst Farbe bekennen, dich verletzlich machen.
 
  • #7
ich bin etwas ratlos, wie ich meine Ansprüche runterschrauben kann.
Es ist meistens so, wenn die Ansprüche runtergeschraubt werden, dass mit der Zeit dann die Luft wieder draußen ist, dass man unzufrieden ist und sich dann weiter wieder umschaut, das Gesamtpaket sollte also schon stimmen! Was ich bei dir erkennen kann ist, du baust dir selbst zu viel Druck auf, wie gelassener du wirst und bist, umso größer der Erfolg!
 
  • #8
Trotzdem habe ich wohl merkwürdigerweise überhöhte Ansprüche an Frauen, was die Optik angeht. Mir ist klar, dass das sehr unfair ist...

Lieber FS,
was ist daran unfair? Es sind Deine Wünsche und genau darum geht es. Wenn sie unrealistisch sind, dann gehen sie halt nicht in Erfüllung - scheint so zu sein, ändert aber trotzdem nichts. Dann musst Du halt solo bleiben.

Glaub mal nicht, dass Frauen keine Anforderungen stellen. Du bist immerhin schon 36 und noch Jungmann, Dein Job ist in Gefahr - das macht Dich nicht attraktiver für Frauen, als Du es bisher warst. Auf Corona wird da wenig Rücksicht genommen.

ich bin etwas ratlos, wie ich meine Ansprüche runterschrauben kann.
Überhaupt nicht, weil eine Kompromissfrau Dich nicht froh macht und da meistens nur eine Beziehung mit gegenseitigen Verletzungen bei rauskommt.
Dann lass es lieber sein, zumal Du ja ohnehin schon Änggste vor Ablehnung hast. Eine schlechte Beziehung macht das nicht besser.

Generell ist das bei mir so, wie wenn man hinter einer unsichtbaren Scheibe steht. .... Wahrscheinlich wieder die Angst vor Ablehnung .....
Hättet ihr da ein paar Lösungsansätze?

Ich gucke auf die Formulierung "wieder die Angst" - also ein Dir bekannntes Problem, das Du selber nicht gelöst bekommst. In Verbindung mit "wie hinter einer Scheibe..." klingt es nach sozialen Ängsten.
Davon kann man sich sein Leben einschränken lassen und vor sich hinleiden (schönreden, dass man ach so hohe Ansprüche hat, die keine erfüllt) oder man geht mal zum Psychotherapeuten und lässt das abklären und behandeln, wenn es einen echten Leidensdruck macht.
 
  • #9
Wichtig ist, dass du endlich Erfahrungen sammelst.

Im Bordell? Also das mag ja eine nette Abwechslung sein, wenn er keine Partnerin hat, aber als Grundlage für eine Beziehung finde ich das keine gute Idee.


Der ist gut ✌🏿😎

Milieus um, wo Unerfahrenheit im Alter nicht ganz so unüblich ist: Freikirchen, Zeugen Jehovas, Scientology. Außerdem das Ausland ins Auge fassen (hier nach Vorliebe orientieren und vor Ort tindern).

Der FS möchte eine „normale“ Beziehung. Der ganze Sektenkram ist da ein schräger Ansatz, weil dort ja ein sehr besonderes Beziehungsbild herrscht. Im Ausland wird sich auch erstmal eine Fernbeziehung ergeben oder eine mit starken Abhängigkeiten.

Ich würde einfach mal die Ausreden beenden und loslegen. Vielleicht auch einfach mal mit einer nicht ganz perfekten Frau. Die sind einfacher zu haben und trotzdem keine schlechten Partnerinnen. Und Erfahrung sammelt man nur im Tun.
 
  • #10
Mobbingerfahrungen und eine daraus resultierende Angst, aktiv auf andere zuzugehen und sich zu öffnen
Hm, das tut mir Leid, dass dir sowas passiert ist.
Mir ist klar, dass das sehr unfair ist gegenüber Frauen
Du musst nicht jede Frau attraktiv finden.
Wahrscheinlich hat das auch mit der geringen Erfahrung zu tun, dass dein Horizont noch sehr beschränkt auf der Optik und Schönheitsideal liegt. Noch empfindest du Schokolade als Hochgenuss. Später findest du Trüffeln, Austern, pochierten Saibling auf Kürbis interessanter, oder du greifst sogar mal mutig zum gegrillten Skorpion in Thailand. (Lol)

Hm, es wird sicherlich nicht zu einem Hahnenkampf kommen, bei dem man sich behaupten müsste. Ich glaube, das mögen Frauen auch nicht so gerne. Letztlich ist es ohnehin die Frau, die dann entscheidet, wer ihr gefällt. Dann müsstest du mal ans Ende deiner Überlegung gehen. Was passiert denn, wenn dir jemand die Frau wegschnappen würde? Nichts eigentlich oder? Dann probierst du es bei der Nächsten.
Wenn dich jemand primitiv angehen sollte, dann ist es völlig in Ordnung, dass du dich der Situation entziehst. Niemand muss eine Schlägerei beginnen. Umdrehen und gehen, die Frau ggf. mitnehmen.
Die fände so einen Angriff auf dich sicher auch primitiv.

wie unbeholfen ich mit einer Frau flirten möchte
Die Sache ist die, dass man sich da nicht unter Druck setzen muss. Du sagst, mit deinen Kolleginnen redest du auch. Genau das machst du auch in einer Bar, Kneipe, oder sonstwo. Sich über Gott und die Welt unterhalten. Mehr Ist es nicht. Einfach Spaß haben.
Denk an deine Kolleginnen und merke dir diese Offenheit.
Du musst die Frau nicht gleich anfassen und rangehen. Du musst auch nicht zwanghaft auf Humor machen, oder Aufreiße -Sprüche klopfen. Sei einfach du selbst. Anlächeln kommt immer gut.
Es ist nicht schlimm, wenn man merkt, dass du unsicher bist.
Wenn du merkst, ihr kommt euch beim tanzen nahe, dann frag doch irgendwann, ob sie ein bisschen kuscheln will.
Mehr als Nein sagen, kann sie nicht. Dann sagst du "schade, hätte so Lust dazu mit dir". Dann schaut sie etwas doof, aber das Interesse ist geweckt, garantiert. Die Frage, ob sie einen Freund hat, bzw. ob sie Single ist, signalisiert z.B. dein Interesse. Wenn sie keinen hat, gleich nachschieben, dass du dich gerne mal mit ihr treffen würdest + Vorschlag. z.B. mit Hund am See spazieren oder so..

Schau lieber auf entsprechenden Single-Partys, Ü-30 usw. wenn man sich wieder begegnen kann.

Was brauchst du also.....MUT?
Erinnere dich an Situationen in denen du mutig warst.
Die gibt es mit Sicherheit. Diesem Gefühl spürst du nach und pflegst es.

GLGH
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dianthus

Gast
  • #11
Trotzdem habe ich wohl merkwürdigerweise überhöhte Ansprüche an Frauen, was die Optik angeht
Reiner Schutzmechanismus:
Du begehrst Frauen die du niemals bekommen wirst (eben weil du sie nie bekommen wirst). Du brauchst du dich nicht mit deiner Unerfahrenheit nicht auseinandersetzen.
Zum anderen externalisierst du die Ursache für deine Unerfahrenheit.
Du "würdest ja wenn du könntest", nur leider machen dich die Frauen in deiner Preisklasse nicht an - wie kannst du da? Das ist Firlefanz.

Mein Rat: setze dich mit der Realität auseinander, nicht mit Träumen. Du bist nicht nur ein Jungmann, sondern ein Jungmann mit Potenzproblemen (was die Sache für dich noch heikler macht, die große Furcht vor dem Versagen)
 
  • #12
Du hast Angst vor einer Beziehung (Stichwort "Beziehungsvermeider"). Die Angst resultiert sicherlich aus den Mobbingerfahrungen, die du scheinbar noch überhaupt nicht verarbeitet hast. Meinst du nicht, dass das mit 36 Jahren mal Zeit wäre??
Deine immens hohen und unbegründeten Ansprüche an die Frau (was bietest du denn?) hindert dich daran in in eine Beziehung zu kommen. Und das machst du unbewusst. Ausreden findest du ja bereits genug. Easy to see.
Ich fände einen Mann alleine in einer Kneipe auch iwie spooky. Wer geht denn allein einen trinken?

w.,34
 
  • #13
Hast du dich mal gefragt, warum du eine Frau willst? Willst du erstmal nur deine sexuellen Bedürfnisse ausleben, willst du eine Partnerin, mit der du dein Leben teilst und gerne Zeit verbringst, willst du eine Frau, die Mutter deiner Kinder werden soll?

Wenn du erstmal nur was Lockeres willst, würde ich Online-Dating bleiben lassen, denn schriftliche Abfuhren sind fürs Selbstvertrauen jetzt auch nicht so viel angenehmer wie die im realen Leben. Ich kann nachvollziehen, dass man nach Mobbingerfahrungen Ablehnung und Zurückweisung nicht einfach so wegsteckt. Das mit der unsichtbaren Scheibe ist ein gutes Bild, aber wenn du dich nicht traust, diese einzuschlagen und einfach durchzugehen, wirst du nie weiterkommen. Da müsstest du einfach deinen ganzen Mut zusammennehmen und dich vom ersten Korb nicht beirren lassen.

Übrigens scheint es nicht so selten zu sein, dass Jungmänner überzogene Ansprüche an das Aussehen der Frauen haben. In einer Fernsehsendung über Jungmänner interessierte sich der 50jährige Nerd nur für süße Mittzwanzigerinnen :rolleyes:. Ist wohl doch ziemlich ungesund, Jahrzehnte am Bild der Traumfrau festzuhängen. (Ich sage jetzt nicht, dass es bei dir so ist.)

@Kirovets, deine Oberflächlichkeit lässt mich immer wieder schaudern. Und ich bin mitnichten der Meinung, dass Mann wegen der political correctness mit einer Dicken zusammenkommen muss.
 
  • #14
Du hast das Grundproblem schon erkannt: Du gehst nicht auf Frauen zu. Solange sich das nicht ändert, wirst Du Jungmann bleiben. Oder schlimmer noch, Du wirst irgendwann von einer ausgewählt und nimmst sie nur, weil Du keine anderen Möglichkeiten Dir erschlossen hast.

Das mit den erhöhten Ansprüchen ist sekundär. Sobald Du Kontakte zu Frauen aufbaust und sie von ihrer amourösen Seite her kennenlernst, desto realistischer werden automatisch Deine Ansprüche.

Zum Problem der Kontakthemmung sind schon Bibliotheken vollgeschrieben worden. Es liegt in der Kindheit begründet. Deine Eltern haben sie Dir anerzogen. Davon herunter zu kommen, ist aber Deine Lebensaufgabe. Du musst andere Erfahrungen machen, damit sich allmählich Deine falsche Intuition korrigiert.

Ich empfehle auf Youtube folgende Kanäle:

* Kezia Noble (weiblicher Dating-Berater für Männer)

* DonJon (männlicher Dating-Berater für Männer)

* Peter Frahm (Psychologe und Dating-Berater)

* Das Buch "Lob des Sexismus" von Lodovico Satana.
 
  • #15
- Sex: Nimm Geld in die Hand und gehe öfter in ein Bordell,
Dingsbums passt zu dir! Das ist das schlechteste, was ein Mann machen kann! Das färbt negativ auf seine Gefühle und das gesamte Verhalten, diesen Vorschlag finde ich absolut, noch mal absolut unmöglich, typisch von so manchen Männern, wundern sich, warum sie Probleme mit der Liebesfähigkeit und mit der Beziehungsfähigkeit haben und was glaubst du, warum dürfen die Frauen das nicht wissen, ganz einfach, weil dies für ein schlechtes, miserables und negatives Charakterbild spricht! Du glaubst, du zeigst das nicht durch deine gesamte Körpersprache, dann träum weiter, Jede Frau ist schlecht beraten, einen solchen Typ Mann als Partner zu nehmen, sie wird die Erfahrung machen!

FS mach das nicht, erspar dir das! Wenn du dich besser kennenlernen willst, nimm Geld in die Hand und such dir kompetente, fremde Hilfel (Coach, Therapeuten etc.)
 
  • #16
Trotzdem habe ich wohl merkwürdigerweise überhöhte Ansprüche an Frauen, was die Optik angeht.
Ich kann mir das damit erklären, dass du deine sexuelle Lust bisher immer nur über Pornos gestillt hast. Die Frauen, die dort mit mitspielen, sind in der Regel jung, schlank und attraktiv. Du bist darauf gepolt. Natürlich erscheinen dir dann gewöhnliche Frauen im Alltag gleich unattraktiver. Vielleicht den Konsum einfach mal zurückfahren oder die Kategorie auf zum Beispiel Amateur ändern.
 
  • #17
Reiner Schutzmechanismus:
Du begehrst Frauen die du niemals bekommen wirst (eben weil du sie nie bekommen wirst). Du brauchst du dich nicht mit deiner Unerfahrenheit nicht auseinandersetzen.

Bin kein Verfechter dieser häufig zitierten Theorie.
Er findet die Frau gut, weil sie ihm schlicht gefällt. Niemand weiß ob diese Frau jemals bekommen wird. Er weiß ja auch nicht, ob sie verfügbar ist.
Ist sie attraktiv und begehrt, ist sie i.d.R. erfahren und da spielt er mit seiner Unsicherheit und Angst nicht in der ersten Liga.

Er brauch also eine Frau, die verfügbar ist. Und ihre dickliche Schwester nebenan gefällt ihm einfach nicht. Also bleibt er allein.
Du gehst nicht auf Frauen zu. Solange sich das nicht ändert, wirst Du Jungmann bleiben. Oder schlimmer noch, Du wirst irgendwann von einer ausgewählt und nimmst sie nur, weil Du keine anderen Möglichkeiten Dir erschlossen hast.
Genau. Du musst Dich überwinden und Körbe holen.
Lerne Frauen anzusprechen und Körbe zu kassieren.
Das härtet ab, etwas anderes bleibt Dir nicht übrig.
* DonJon (männlicher Dating-Berater für Männer)
DonJon:D
Wie viele Anzeigen hat er schon bekommen für seine aufdringliche Art gegenüber Frauen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #18
Und ich bin mitnichten der Meinung, dass Mann wegen der political correctness mit einer Dicken zusammenkommen muss.
Nein, im letzten Thread schreib ich ja, dass es in unsrem Freundeskreis auch kräftige Frauen gibt, zu denen auch von männlicher Seite gerne mal hingeschaut wird, und ihr Mann auch eifersüchtig ist.

Trotzdem habe ich die Zeit vor 20 Jahren (und eben diese ganzen schlanken Mädels) in allem schon sehr geliebt und das passte ja dann auch genau.
Und damit meinte ich bei Weitem nicht nur die Frauen.

Ich habe meine Text schlecht, vor allem etwas verschwurbelt, geschrieben,
weil zum einen der FS ja auch schon so alt ist, dass er die Zeit auch kennt/kannte
und
er zum anderen Frauen auf ein Podest stellt,
so dass er nicht mehr an sie heran kommt.

Diese Frauen wollte ich für ihn etwas herunterholen ;
das finde ich in diesem Fall durchaus angebracht.

Aber ja, mit den "inneren Werten" bin ich sehr vorsichtig, da hast Du schon recht.

Obwohl ich nun doch schon einige Erfahung habe (auch mit Frauen)
hat es den berühmten Fall, dass die Frau wegen "innerer Werte" so viel schöner war, dann doch eher selten gegeben. Ja meine Ex war deutlich weniger zickig, aber zusammen sein wollte ich mir ihr trotzdem nicht.

Letztendlich hatten alle ganz unabhängig von ihrer sonstigen äußeren Attraktivität ihre seelischen Abgründe, und das ist ja auch menschlich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #19
Guten Abend Leute ;-),
tja die Überschrift ist mein Problem. Jungmann mit 36. Gründe sind dafür Mobbingerfahrungen und eine daraus resultierende Angst, aktiv auf andere zuzugehen und sich zu öffnen. Einen Job habe ich zwar, aber wer weiß wie lange noch...Stichwort Lockdown.
Trotzdem habe ich wohl merkwürdigerweise überhöhte Ansprüche an Frauen, was die Optik angeht. Mir ist klar, dass das sehr unfair ist gegenüber Frauen, die nicht so dem heutigen Schönheitsideal entsprechen. Aber naja...ich bin etwas ratlos, wie ich meine Ansprüche runterschrauben kann.
Schönheit kommt auch von innen, ist mir klar und bei mir auf der Arbeit sind viele Frauen, mit denen ich mich unterhalte. Ich habe das Gefühl, dass eine von Ihnen sogar Interesse haben könnte, aber da sie mich optisch nicht anspricht (etwas mehr auf der Hüfte), kommt da bei mir irgendwie nichts.
Vor Corona bin ich auch öfters mal alleine abends in die Kneipe, Bar oder sonst was gegangen, hatte auch dort mal beim Tanzen mit jemanden sehr sehr nahe gekommen, aber ich habe mich aus mehreren Gründen distanziert. Generell ist das bei mir so, wie wenn man hinter einer unsichtbaren Scheibe steht. Man darf gucken, aber nicht anfassen. Wahrscheinlich wieder die Angst vor Ablehnung und die Angst, ein erfahrener männlicher Single sieht, wie unbeholfen ich mit einer Frau flirten möchte und nimmt mir sie weg. Stichwort Angst, sich zu behaupten.....
Hättet ihr da ein paar Lösungsansätze?

Mein Lösungsansatz wäre dass du dir Incel: Leben und Ansichten von Eliot Rodger auf Youtube anhörst, und dich mit der im Video gemachten Analyse zwischen Jungmännern und ihren typischerweise überhöhten Ansprüchen auseinandersetzt. Das ist nämlich bei dir kein Einzelfall sondern völlig typisch, quasie ein Paradebeispiel und das hat einen Grund. Nur wenn du diesen Grund zur Kenntnis nimmst kannst du meiner Meinung nach überhaupt sinnvoll damit umgehen.
 
  • #20
Reiner Schutzmechanismus:
Du begehrst Frauen die du niemals bekommen wirst (eben weil du sie nie bekommen wirst). Du brauchst du dich nicht mit deiner Unerfahrenheit nicht auseinandersetzen.
Ich denke, dass ist der entscheidende Punkt, den du dir anschauen müsstest.

Soziale Ängste sind sehr gut therapierbar.
Such dir einen kognitiven Verhaltenstherapeuten aus deiner Umgebung und vereinbare ein Erstgespräch.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #21
Ich denke, es könnte sein, dass du aufgrund deiner Ängste den realen Kontakt zu Frauen gemieden und dich stattdessen in Träume und Fantasien zurückgezogen und da reingesteigert hast. Viele Menschen gucken Filme und finden die überdurchschnittlich gutaussehenden Schauspieler*innen attraktiv, wissen aber gleichzeitig aus ihrem Alltag, dass auch "Durchschnittsmenschen" hübsch, liebenswert und sympathisch sein können. Durchaus auch sehr attraktiv, aber oft eher auf den zweiten Blick und nicht so, dass alle auf der Straße sich umdrehen. Ich würde sagen, viele bewundern zwar vielleicht mal irgendwelche besonders gutaussehenden Menschen aus den Medien oder auf der Straße, aber haben auch den, nun ja, "Realitätssinn", die Menschen zu mögen, mit denen sie tatsächlich Zeit verbringen und bei denen sie eine Chance haben, beziehungsweise schätzen sogar bewusst "durchschnittlich-gutaussehende" Menschen, weil sie nicht nur von einem attraktiven Äußeren, sondern auch von anderen Eigenschaften angezogen werden. Weil du nie viel mit Frauen gemacht hast, fehlt dir die reale Erfahrung, dass auch Frauen mit kleinen "Makeln" Spaß im Bett machen können, und deine Fantasien dominieren deine Wünsche. Gleichzeitig wirkt dein Verhalten wie eine Schuldumkehr und ein Schutzmechanismus. Eigentlich bist du selbst "schuld", dass es mit den Frauen nie geklappt hat. Weil diese Wahrheit schwer zu akzeptieren ist, schiebst du die Schuld auf die Frauen: "Ich würde ja theoretisch gerne daten, aber was kann ich denn dafür, dass die Frauen halt zu hässlich sind?"

Grundsätzlich finde ich schon, dass man gewisse Ansprüche haben darf. Es bringt dir ja nichts, wenn du nun mit einer in deinen Augen unattraktiven Frau zusammenkommst und unglücklich bist. Ich habe auch bestimmte Präferenzen und möchte mit einem Mann zusammen sein, den ich schön und attraktiv finde. Daran ist an sich nichts verwerflich. Allerdings verleihen für mich auch Charaktereigenschaften einem Menschen Schönheit. Ich meine das nicht so extrem, dass ein unattraktiver Mensch plötzlich total sexy wird, wenn er nur einen guten Charakter und Humor hat. Aber in einen, nun ja, nach irgendwelchen gesellschaftlichen Kriterien "durchschnittlich attraktiven" Menschen vergucke und verliebe ich mich, wenn er mir sympathisch ist. Und dann ist oder "wird" er wunderschön und auch sexuell attraktiv. Denn das Innere strahlt ja nach Außen.
Ich frage mich, ob es bei dir auch so eine Verknüpfung zwischen Charakter/Aussehen gibt, denn du scheinst zu sehr auf Oberflächlichkeiten zu fokussieren. Ich frage mich auch, ob dein Schönheitsideal dein eigenes ist oder eher ein dir gesellschaftliches aufgezwungenes, primär durch die Medien (auch Pornos) geprägtes.

Oh, und @Sirikit, das Incel-Thema finde ich in dem Zusammenhang sehr spannend! Ich habe auf deinen Beitrag hin eben "Incel" gegoogelt. Mach das auch mal, lieber FS, ist sehr interessant. Erkennst du dich teilweise wieder?
w26
 
  • #22
Genau. Du musst Dich überwinden und Körbe holen.
Lerne Frauen anzusprechen und Körbe zu kassieren.
Das härtet ab, etwas anderes bleibt Dir nicht übrig.
Oh nein, in einer solchen männlichen Haut, mit einer solchen Einstellung, möchte ich nicht stecken!
1. muss ich schon mal gar nichts!
2. ich verteile Körbe und nicht Frauen an mich!
3. abhärten ist negativ belegt und das Gegenteil von emotionaler Reife
 
  • #23
Trotzdem habe ich wohl merkwürdigerweise überhöhte Ansprüche an Frauen, was die Optik angeht. Mir ist klar, dass das sehr unfair ist gegenüber Frauen, die nicht so dem heutigen Schönheitsideal entsprechen. Aber naja...ich bin etwas ratlos, wie ich meine Ansprüche runterschrauben kann.
Schönheit kommt auch von innen, ist mir klar und bei mir auf der Arbeit sind viele Frauen, mit denen ich mich unterhalte. Ich habe das Gefühl, dass eine von Ihnen sogar Interesse haben könnte, aber da sie mich optisch nicht anspricht (etwas mehr auf der Hüfte), kommt da bei mir irgendwie nichts.

Mein früheres Ich hätte Dir jetzt so etwas geschrieben, wie „Gib auch den in Deinen Augen weniger Attraktiven eine Chance“ oder ähnliches. Da ich als Jugendliche und junge Erwachsene aber lange Zeit selbst in einer Beziehung mit einem Mann war, zu dem ich mich körperlich immer weniger und weniger hingezogen fühlte, seinen Charakter aber toll fand, schwor ich mir, mich nur noch auf Männer einzulassen, die mir charakterlich, aber auch optisch gefallen. Dem blieb ich treu und fand auch mein „Deckelchen“ vor einigen Jahren.

Halte Dir bitte vor Augen, dass schlanke, top gestylte Frauen keine Übermenschen sind. Nur eben mit mehr Leidenschaft und Disziplin, was Sport, Ernährung und Stil angeht, als andere. Es sind normale Frauen, die vielleicht entgegen Deiner Vermutung eben doch keine zehn Verehrer an der Backe haben, die zwar gewisse Ansprüche mitbringen und bei manchen Dingen (Dein „Jungmann“-Status) auch mal ein Auge zudrücken. Sowas soll es geben. Glaub‘ mir.

Schwierig wird es natürlich, wenn Du nur auf Frauen fixiert bist, die z. B. GNTM gewonnen haben, oder als internationale Models tätig sind. Dann liegt der Verdacht nahe, dass Du Dich selbst bei der Partnersuche torpedierst. Denn solche Frauen können in ganz anderen Gewässern fischen.

Wer suchet, der findet!

P. S. Sexuelle Unerfahrenheit stört auch nicht jede Frau. Wer clever, einfühlsam und aufgeschlossen ist, wird schon bald erkennen, was der Partnerin gefällt. Sex ist nichts, wofür man zwingend einen Uni-Abschluss braucht. ;)
 
  • #24
Trotzdem habe ich wohl merkwürdigerweise überhöhte Ansprüche an Frauen, was die Optik angeht. Mir ist klar, dass das sehr unfair ist gegenüber Frauen, die nicht so dem heutigen Schönheitsideal entsprechen. Aber naja...ich bin etwas ratlos, wie ich meine Ansprüche runterschrauben kann.
Schönheit kommt auch von innen, ist mir klar und bei mir auf der Arbeit sind viele Frauen, mit denen ich mich unterhalte. Ich habe das Gefühl, dass eine von Ihnen sogar Interesse haben könnte, aber da sie mich optisch nicht anspricht (etwas mehr auf der Hüfte), kommt da bei mir irgendwie nichts.

Wenn es hauptsächlich das (meistens zu hohe) Gewicht ist, dann hast du KEINE überhöhten Ansprüche, sondern die, die dir ganz normal von der Natur vorgegeben sind!

Im Neandertal und dem allergrößten Teil der Menscheitsgeschichte was es so, dass immer nur 10% bis maximal 20% der Population "füllig" waren. Der Rest was schmal, bzw. eher drahtig. Da die Natur elegant ist, ist die Vorliebe des anderen Geschlechts, für Körperformen, genau darauf ausgelegt: 80-90% finden schlank attraktiv, 10-20% füllig.

Das Dumme ist, dass sich an diesen Vorlieben nichts ändert, wenn durch zivilatorische Dekadenz plötzlich mehr als die Hälfte zu dick ist.

Frauen haben es etwas besser, denn für sie kommt auf Platz 1 des Nachgesuchten, erstmal die Körpergröße der Männer und dann erst schlank, oder füllig. Man kann darüber spekulieren was passieren würde, wenn durch einen dekadenten zivilisatorischen Effekt die Hälfte der Männer so schrumfen würde, dass nun viel mehr Frauen größer sind, als die Männer.

Ein Teil der Frauen würde sich sicherlich anpassen und die geschrumpften Männer akzeptieren, aber die überwiegende Mehrheit würde ganz hart um die verbliebenen großen Männer kämpfen!

V.m50
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #25
* DonJon (männlicher Dating-Berater für Männer)
haha, äh bloß nicht.
Unter anderem wegen derartigen Techniken die Männer da anwenden, lernen ( Vorsicht es geht um maskulines Prollgetue), machen Frauen Selbstverteidigungskurse.
Hab so einem Deppen auch schon mal eine geknallt.
Merke: nein, heisst nein. Ich hab keine Zeit, heißt ich hab keine Zeit.
Kann mir nicht vorstellen, dass dir das was hilft FS:

Es gibt doch einige Jungmänner/ Frauen auch nach 30.
Die Frage ist, kannst du Beziehung? willst du überhaupt Beziehung.
Hast du Freundschsften? Wie ist dein Leben sonst so?
Wenn die Frau darauf zu sprechen kommt, ob und welche Beziehung Du schon hattest, würde ich an Deiner Stelle sagen, dass Du es bei Dates genrell für unpassend hälst, über andere Frauen oder Exbeziehungen zu sprechen.
Ist es ja auch !
Diese Themen sind immens wichtig, wenn du die Frau wirklich kennenlernen willst. Aber nicht in den ersten Dates.
Mein Mann war zwar sexuell erfahren, nicht aber im Thema Beziehungen.
Hätte er es mir verschwiegen, hätte ich ihn öfters für völlig bekloppt gehalten und seine Unsicherheit auch als Desinteresse eingeordnet. So war ich nur unendlich stolz, dass ich seine erste lange Beziehung sein konnte.
Übrigens dachten wir beide beim jeweiligen anderen:
Ist nicht meine Liga, die/er will mich doch gar nicht..
 
  • #26
Zum Thema Ansprechen von Frauen: Ich empfehle generell und besonders eher unerfahrenen, schüchternen Männern gerne, Frauen lieber über langfristige gemeinsame Aktivitäten (Hobby, Kurs, Verein, Engagement, Arbeit, Weiterbildung etc.) kennenzulernen. Beim spontanen Ansprechen weißt du abgesehen vom Aussehen NICHTS über die andere Person. Es besteht die große Wahrscheinlichkeit, dass sie abgesehen vom Aussehen gar nicht zu dir passt, dass sie dir unsympathisch ist/ihr euch unsympathisch seid, oder auch dass sie vergeben oder Touristin ist. Du hast nur einen kurzen Moment, in dem du glänzen musst. Falls du nicht sofort ihre Nummer kriegst, ist sie für immer weg. Ziemlich stressig, oder? Wenn ihr euch dagegen einmal die Woche regelmäßig irgendwo seht, kannst du dir etwas mehr Zeit lassen, sie beobachten, kennenlernen. Du kannst in Ruhe rausfinden, ob sie überhaupt nett und Single ist. Und du kannst mit deinen Eigenschaften und deinem Charakter punkten und musst nicht alles von einem einzigen Anmachspruch abhängig machen, sozusagen.

Falls du doch Frauen spontan auf der Straße/im Café ansprichst: Ich bin eigentlich nur auf Gespräche eingegangen, wenn die Ansprache nicht zu oberflächlich-eindeutig-sexuell war, sondern interessant: Einer hat mich mal auf das spezielle Barockmuster meines Kleides angesprochen und ein Gespräch darüber begonnen -- er hatte Kunstgeschichte studiert. Einer hat mich auf meine Barfuß-Zehenschuhe angesprochen und gefragt, ob ich sie empfehlen kann. Ich habe ihm gleich begeistert alle Vor- und Nachteile aufgezählt und wir haben unsere gemeinsame Leidenschaft für den Laufsport festgestellt. Einer hat mich auf ein Buch, das ich gelesen, oder auf Vokabeln, die ich gelernt habe, angesprochen. Wenn jemand auf diese Art Interesse zeigt, öffne ich mich gerne und erzähle. Und gebe vielleicht sogar meine Kontaktdaten (mit einigen der Männer bin ich seit langem gut befreundet). Da es keine eindeutige Anmache ist, kannst du auch nicht sofort einen eindeutigen Korb kriegen. Ihr könnt dann erstmal im Gespräch feststellen, ob ihr euch sympathisch seid. Im Laufe des Gesprächs könntest du dann eventuell Komplimente machen, auf gemeinsame Interessen hinweisen usw., das entwickelt sich.

Es gibt natürlich auch Frauen (das ist vielleicht eher dein Typ), die sich bewusst sexy kleiden, schminken und frisieren und gerne eindeutig angesprochen werden wollen, also im Grunde warten und sich und ihre Reize präsentieren. Da musst du dann vielleicht anders vorgehen, keine Ahnung. Ich habe diese meine Einschätzung als Frau gegeben, die nicht explizit auf Männerfang ist, nicht offensiv-sexy durch die Gegend läuft und wohl eher auf den zweiten Blick interessant ist und Männer auch eher auf den zweiten Blick interessant findet. Also vielleicht gar nicht deine Zielgruppe. Manche wollen bewusst Blicke auf sich ziehen, andere sind auf den ersten Blick eher unscheinbar, aber letztendlich nicht weniger attraktiv. Die scheinen dir, FS, bisher zu entgehen.
w26
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #27
Ich würde einfach mal die Ausreden beenden und loslegen. Vielleicht auch einfach mal mit einer nicht ganz perfekten Frau. Die sind einfacher zu haben und trotzdem keine schlechten Partnerinnen.

Na wie nett!
Da fühlt man sich sicher gleich wohler als Frau, wenn man feststellen muss, dass man nur als Testgebiet für einen Spätzünder fungieren soll, der im Grunde nur nach etwas Besserem ausschau hält.

Die Menschen fügen sich ja insgesamt gegenseitig noch nicht genug Verletzungen zu, da kann man ja schön noch einen draufsetzen....

Auch Tipps wie Bordell, PUA und Co, gehen gar nicht. Letztlich drücken diese Aussagen für mich nur die hintergründige bis offensichtliche Verachtung gegen das andere Geschlecht aus.

Zu den Incel-Geschichten, ich habe selten etwas Hasserfüllteres gelesen, wie in diesen Foren, als ich mich da mal aus Neugier umsah.

Es läuft darauf hinaus, andere zu benutzen, für die eigenen Zwecke zu missbrauchen.... traurig!

Das was auch ich nahelegen würde, wären 2 Dinge.

1. Professionelle Unterstützung in Form einer Gesprächstherapie oder eines Coaches, der sich in diesem Fachgebiet auskennt.

2. Sich mal umschauen, ob es nicht Hobbys, oder Veranstaltungen gibt, welche interessant für den FS werden könnten, bzw. sich mit schon vorhandenen Interessengebieten verknüpfen lassen und wo man einfach und unkompliziert miteinander ins Gespräch kommt.

Diese Tipps wurden hier zwar schon gegeben, ich halte sie für die Sinnvollsten, da ich auch insgesamt einen Mehrwert für den FS sehe.

Ihm Schuld zuzuschieben halte ich auch nicht für sinnvoll, ich denke, er hat ich schlicht und einfach irgendwie eingerichtet und nicht realisiert, wie schnell die Zeit vergehen kann.

Natürlich ist er vorbelastet, daher wäre es das Naheliegendste, hier auch anzufangen.

Alles Gute für den FS
 
  • #28
Also, ich hab leider keinen Rat für dich. Aber ich kenne auch ein paar Männer, die so alt sind wie du und das gleiche Problem haben. Ich denke, dieser überhöhte Anspruch an die Frauen ist oft ein Grund dafür, dass sie noch Jungmann sind in dem Alter... ehrlich gesagt. Ein Bekannter von mir ist einfach ziemlich schräg und nicht der hübscheste - und hat sich immer nur in die Top-Frauen verliebt, in die alle Männer verliebt waren. Das kann natürlich nicht klappen. Woher das kommt - das müsste dann wahrscheinlich ein Psychologe oder Coach ergründen. Ein Freund von mir, der auch extreme Ansprüche an Frauen gestellt hat, aber selbst auch sehr gut aussah, der hatte eine lange Therapie wo sich gezeigt hat, dass er einen inneren Perfektionismus entwickelt hatte, aus Angst, zu versagen. Das hat er auch auf die Frauen bezogen, die mussten ebenfalls perfekt sein, damit alles in seinem Leben fehlerlos ist. Hatte mit seiner Mutter und der Kindheit zu tun. Ich weiß nicht, ob sowas immer solche Hintergründe hat, aber es wäre ja schon interessant, sich das mal anzuschauen.
Meine anderen Kumpels haben sich meist verliebt in normale Frauen, die auf einer ähnlichen "Stufe" (klingt blöd, aber du wirst ja wissen, wie das gemeint ist) standen wie sie. Meist finden sich ja ähnlich attraktive Partner, und die nehmen sich nicht nur, weil sie die besseren nicht bekommen, sondern verlieben sich schon ineinander. Meistens jedenfalls. Vielleicht blockiert bei dir auch die Angst vor Versagen und Ablehnung das Interesse an erreichbaren Frauen, so wie Teenager, die nur Filmstars anhimmeln, um träumen zu können, weil sie sich für eine richtige Beziehung noch innerlich nicht bereit fühlen?
w, 37
 
  • #29
Na wie nett!
Da fühlt man sich sicher gleich wohler als Frau, wenn man feststellen muss, dass man nur als Testgebiet für einen Spätzünder fungieren soll, der im Grunde nur nach etwas Besserem ausschau hält.
Es läuft darauf hinaus, andere zu benutzen, für die eigenen Zwecke zu missbrauchen.... traurig!

Es geht ja nicht darum, mit irgendeiner Frau eine Beziehung anzufangen. Aber jeder von uns fängt Beziehungen an, ohne zu wissen, wie sie enden. Und von "nach Besserem Ausschau halten" habe ich nichts gelesen. Mir ist klar, dass nicht wenige Frauen "den Einen" suchen. Aber es gibt ja auch realistische Menschen...
 
  • #30
Lieber InvisibleGuy,

ich kann deine Gefühle und Gedanken sehr gut nachvollziehen. Im Alter bis zum 22. Lebensjahr hatte ich die gleichen Probleme und keine Freundin gefunden bzw. keine Freundin hatte mich gefunden. Während manche Freunde von mir schon Beziehungen mit 15 Jahren hatten, kam mir die »Wartezeit« bis dahin sehr lang vor. Nun bist du bereits Mitte 30, was die Sache noch einmal verkompliziert.

Trotzdem habe ich für dich ein paar »Tipps«, die bei mir geholfen haben und vielleicht auch dir eine Hilfe sein können:

1. Wenn du bestimmte Frauen nicht attraktiv findest, hat das nichts mit »unfair« diesen Frauen gegenüber zu tun. Lass dir bitte diesen BLÖDSINN nicht einreden! Frauen sind meistens sehr viel wählerischer als Männer, daten nach »oben« und sind, was ihre Auswahlkriterien in puncto Attraktivität angeht, sicherlich auch nicht »fair.

2. Lebst du in einer größeren Stadt? Bei mir hatte damals der Wechsel von der Großstadt (Berlin) in eine Kleinstadt (Marburg) eine massive Änderung bewirkt. Während in Berlin als zugezogener Student Kontaktaufnahmen und -dates immer sehr mühselig waren, wurden sie in Marburg zum Kinderspiel. Man sah sich auf den überschaubaren Unigelände ja immer wieder und kam so automatisch ins Gespräch und lernte sich kennen.

3. In Clubs oder Discos habe ich NIE eine dauerhafte oder ernsthafte Beziehung geknüpft. Ich bin dafür nicht der Typ, die Atmosphäre ist mir zu cool und zu sehr auf narzisstische Außenwirkung bedacht. Falls es dir ähnlich geht, solltest du es dort auch nicht versuchen. Sondern stattdessen empfehle ich dir Interessen (Sport, Kunst, Lesen, Kultur), bei denen man Frauen kennenlernt und auch für sich einnehmen kann, sofern deine Leidenschaft echt ist.

4. »Prostituierte« lösen meistens keine Beziehungsprobleme, sondern nehmen allenfalls die Angst vor sexueller Unerfahrenheit. Wenn es schon eine sein muss, dann suche dir eine Amateur-Prostituierte aus, die beim Sex nicht gnadenlos auf die Uhr guckt, selber Spaß dran hat und mit dir normale Gespräche führen kann. Das Ganze hat dann mehr den Charakter eines ONS mit finanziellem Anreiz.

5. Vergiss die ganzen Coaches , die dir »Männlichkeit« und haste nicht gesehen beibringen wollen. Die dir Rezepte vermitteln, wie Mann angeblich sein muss, um »die Frauen« für sich einzunehmen. Mag sein, dass viele Frauen auf bestimmte Klischees von Männlichkeit anspringen. Aber aus einem mehr introvertierten und zurückhaltenden Mann kann man keinen extravertierten Testosteron-Kerl basteln. Denke nicht an die VIELEN Frauen, für die du gerade nicht infrage kommst – glaub mir: Es gibt auch sehr attraktive Frauen, die auf introvertierte Männer abfahren.

Resümee: Versuche nicht, dich zu verbiegen, lerne aber Frauen anzusprechen und darin mutiger zu sein und vor allem spannende Interessen zu entwickeln. Früher oder später triffst du auf die Frau, die genau das an dir anziehend findet. Und der Rest ist wirklich Glück – und auch Geduld!

Viel Glück!
Sven
 
Zuletzt bearbeitet:
Top