Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #61
...weil ich eine gewisse Souveränität in allen Lebensbereichen erwarte. Dazu gehört eben auch der Sex. Ich möchte nichts erklären müssen, möchte einen Partner, der "weiß, wie es geht", der sich auf mich einstellen kann, so wie ich mich auf ihn.
Das sollte später alles möglich sein.

...weil ich denke, dass dieses Jungfrauen/-manntum in den meisten der Fälle damit einhergeht, dass der- oder diejenige noch nie eine Beziehung hatte, noch nie geliebt hat oder geliebt wurde. Ich möchte einfach keinen Partner, der in all dem keinerlei Erfahrung hat.
Da sind die Geschlechter sehr verschieden. Genau das viele Männer scharf. "ICH bin der Auserwählte." ist dann der entscheidende Satz. Frauen wollen die Letzte sein, Männer der Erste. Ich wüsste nicht, was mir die Liebeserfahrung einer Frau bringen sollte. Empathie müsste man auch anders gelernt haben.

...weil ich Angst hätte, dass derjenige, einmal auf den Geschmack gekommen, sich dann austoben möchte (und das nicht nur mit mir). Mir wäre ein Partner lieber, der sich schon die Hörner abgestoßen hat.
Aber wo bleibt die Angst, dass die Hörner eben noch nicht abgestoßen sind, er gerne mal wieder einen anderen Körper spüren möchte? Es gibt auch einen Spruch, dass man nicht das vermissen kann, was man nicht kennt. Das angeblich abgestoßene Horn kennt mehr.

Wenn ich dann hier lese, dass manche noch nicht mal geküsst haben, vielleicht nicht mal eine Frau überhaupt angefasst haben, dann frage ich mich, wie habt ihr eure Jugend verbracht?
Ich hatte meinen ersten Sex mit 18 . Aber das kann man evtl. vergleichen. In meiner Jugend hab ich viel Fußball gespielt, bin Rad gefahren, Videospiele gezockt, in die Schule gegangen, gelernt, mit den Eltern in die Berge gefahren, nicht Außergewöhnliches. Also auf mich ist dabei kein Mädchen zugekommen und hat mich einfach so geküsst.
 
G

Gast

  • #62
Also ich werde dieses Jahr 31 Jahre alt und ich habe auch noch nie eine Frau geküsst im Leben. Ich sehe gut aus und bin ein netter Mensch, aber die Frauen beachten mich einfach nicht. Das haben sie noch nie getan. Wenn ich als Mann etwas sage, dann hagelt es ja gleich freche Sprüche wie "Warum redest du mit mir? Kennst du mich etwa? Nein, also lass das mich anzusprechen!" und irgendwann bekommen Männer aufgrund dieser weiblichen Bösartigkeiten dann psychische Komplexe bis sie sich gar nichts mehr aus Angst vor den Frauen trauen. Ich werde dieses Jahr 31 und habe noch nicht einmal eine Frau küssen dürfen bis jetzt und die Brust einer Frau habe ich in der Realität, also jenseits von Internet und Filmen, auch noch nie gesehen. Wie auch? Welche Frau will denn schon mit dir nach Hause um Sex zu machen? Die Frauen beleidigen ja schon Männer wenn du als Mann sie nur nett und freundlich ansprichst.

Meine Jugend verpasst? Wie soll ich meine Jugend verpasst haben? Ich durchlebte sie ja und so kann ich nichts verpasst haben, außer den Kontakt zum anderen Geschlecht, aber das zum Hauptthema der Jugend zu machen halte ich für primitiv und überdreht. Früher, also so mit 16, da gab es in meiner Klasse nur die dicke Elke mit Pickeln im Gesicht und noch 2 russische Mädels die wirklich nicht sonderlich mit ihrer Akne aussahen und die rochen auch nicht gerade erträglich in der Klasse. Ja und das war auch schon alles was wir an Mädchen in der Klasse hatten. Auf der Schule liefen auch nur so ähnlich aussehende Mädchen rum und es sprach ohnehin kein Mädchen mit den Jungs weil es immer hieß dass Jungs nur Sex wollen und deshalb verdienen Jungs nur Verachtung der Mädchen.

Selbst unsere Lehrer warnten uns vor Sex. Sexualkunde sollte sogar ganz vom Schulplan genommen werden weil sich unsere Lehrer weigerten uns gemalte Figuren aus den 70er Jahren ohne Kleidung zu zeigen. Sie sagten sowas sei unverantwortlich und schlecht für unsere Entwicklung zu erwachsenen Menschen und jetzt bin ich 30 Jahre alt und frage mich wie die letzten 15 Jahre so schnell im Zeitraffer ablaufen konnten. Ich habe ja noch gar nichts erlebt, weder die erste Beziehung noch den ersten Sex und ich kenne keine einzige Frau in meiner Stadt und meine Kumpels kennen auch alle keine Frauen.
 
G

Gast

  • #63
Aber das kann man evtl. vergleichen. In meiner Jugend hab ich viel Fußball gespielt, bin Rad gefahren, Videospiele gezockt, in die Schule gegangen, gelernt, mit den Eltern in die Berge gefahren, nicht Außergewöhnliches. Also auf mich ist dabei kein Mädchen zugekommen und hat mich einfach so geküsst.
Ja, und an eben so einem Mann hätte ich nicht sonderlich großes Interesse, es sei denn, es wäre dann nach der Schule irgendwann mal der Punkt gekommen, wo ER auf ein Mädchen zugekommen ist und eben neben Videospielen auch mal ein bisschen Jugend und soziales Leben, außerhalb der Familie nachgeholt hätte. Wer dazu nicht den Mut oder Drang hat, dem fehlt aus meiner Sicht etwas in der Persönlichkeit, das mir wichtig ist. Ausbrechen, Emotionen ausleben wollen, das Außenseiterdasein beenden.
 
G

Gast

  • #64
und irgendwann bekommen Männer aufgrund dieser weiblichen Bösartigkeiten dann psychische Komplexe bis sie sich gar nichts mehr aus Angst vor den Frauen trauen.(...)Die Frauen beleidigen ja schon Männer wenn du als Mann sie nur nett und freundlich ansprichst.
vs.
Früher, also so mit 16, da gab es in meiner Klasse nur die dicke Elke mit Pickeln im Gesicht und noch 2 russische Mädels die wirklich nicht sonderlich mit ihrer Akne aussahen und die rochen auch nicht gerade erträglich in der Klasse.
Fällt dir etwas auf? Kleiner Tipp: Wenn du wie ein Gentleman behandelt werden willst, benehme dich selbst wie einer. Dazu gehören keine Äußerungen wie in dem zweiten Absatz. Jede halbwegs intelligente Frau wäre angewidert, wenn sie solche abfälligen Äußerungen über andere Frauen hört und das dann noch in Kombination mit Selbstmitleid.

...und jetzt bin ich 30 Jahre alt und frage mich wie die letzten 15 Jahre so schnell im Zeitraffer ablaufen konnten. Ich habe ja noch gar nichts erlebt, weder die erste Beziehung noch den ersten Sex und ich kenne keine einzige Frau in meiner Stadt und meine Kumpels kennen auch alle keine Frauen.
Ja, wie die Zeit so schnell verläuft fragt man sich auch, wenn man viel erlebt hat. Auch dann ärgert man sich, dass man dieses oder jenes doch noch hätte tun können. Trotzdem misse ich keine meiner Erfahrungen. Was du tun solltest, ist dich in die Frauen mal hineinzuversetzen und aufzuhören wie ein Kind aufzutreten, das glaubt, es bekomme etwas, wenn es ein bisschen quängelt.

("Welche Frau will denn schon mit dir nach Hause um Sex zu machen? Die Frauen beleidigen ja schon Männer wenn du als Mann sie nur nett und freundlich ansprichst.")

Denk vielleicht mal drüber nach, wie du so rüberkommst.
 
G

Gast

  • #65
Kleiner Tipp: Wenn du wie ein Gentleman behandelt werden willst, benehme dich selbst wie einer. Dazu gehören keine Äußerungen wie in dem zweiten Absatz. Jede halbwegs intelligente Frau wäre angewidert, wenn sie solche abfälligen Äußerungen über andere Frauen hört und das dann noch in Kombination mit Selbstmitleid
Was soll denn deine polemisierende Aussage? Gentlemen? Die Mädels auf unserer Schule spuckten auf mich und andere Jungs und oft sogar ins Gesicht und dann soll man trotz allem noch den edlen Gentlemen spielen und der frechen Frauenwelt dadurch praktisch noch den Arsch küssen? Du musst einmal die Augen aufmachen und beobachten wie widerlich, böse, frech und billig sich die modernen Frauen gegenüber modernen Männern der heutigen Zeit benehmen und dann wird noch ein so völlig unbrauchbarerer veralteter Begriff wie "Gentlemen" verwendet? Wie passt denn das zusammen? Die "abgebrühte freche Hure" und der "treudoofe Gentlemen" oder was? Warum soll ich Gentlemen sein wenn ich den ganzen Tag in der Klasse damals nur beleidigt wurde? Was weißt denn du überhaupt von meiner Schulzeit und den widerlichen frechen Mädchen die uns Jungs immer nur anspuckten und auslachten? Die Frauen sind primitiv und verkommen und wenn du als Mann trotzdem freundlich und nett bist dann bekommst du ohnehin nur dumme Sprüche und dann schreibst du mir noch dass ich zu all dem noch den Gentlemen spielen soll? Gehts noch? Und Selbstmitleid? Wer sagt dass ich Selbstmitleid habe? Spielst du immer gleich die Psychologin oder ist das nur ein Mittel für dich über andere zu stellen bei simultaner Ignoranz und Respektlosigkeit gegenüber dem Leid anderer, welches aus gesellschaftlichen Konsequenzen keimt die dank oberflächlicher Frauenwelt keine Beachtung, sondern eine Ausblendung erfahren, weil die Frauen nichts davon wissen wollen, aber sind es doch die Frauen selbst und einzig sie, die den Männern sexuelle und romantische Beziehungen unmöglich machen, weil jede Verbindung zum anderen Geschlecht unmöglich gemacht wird von der Frauenwelt, wenn der Mann keine Ahnung hat wie er mit der komplizierten und seltsamen Frauenwelt klar kommen soll!
 
G

Gast

  • #66
Spielst du immer gleich die Psychologin oder ist das nur ein Mittel für dich über andere zu stellen bei simultaner Ignoranz und Respektlosigkeit gegenüber dem Leid anderer, welches aus gesellschaftlichen Konsequenzen keimt die dank oberflächlicher Frauenwelt keine Beachtung, sondern eine Ausblendung erfahren, weil die Frauen nichts davon wissen wollen, aber sind es doch die Frauen selbst und einzig sie, die den Männern sexuelle und romantische Beziehungen unmöglich machen, weil jede Verbindung zum anderen Geschlecht unmöglich gemacht wird von der Frauenwelt, wenn der Mann keine Ahnung hat wie er mit der komplizierten und seltsamen Frauenwelt klar kommen soll!
Ähm, es gibt genug glückliche Paare. Aber auf jemanden mit der Einstellung haben vielleicht einige einfach keinen Bock. Du kannst doch gerne so bleiben und weiterhin Jungfrau bleiben.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.