Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #31
Michael: Also ich bin 33 und noch immer Jungfrau, aber ich bin nicht prüde, weil ich in gemischte saunas gehe und auch ab und zu gern nacktbaden gehe, gut aussehen tu ich auch, treibe viel Sport und bin dadurch schlank oder hab normalgewicht, hab auch keine religiöse gründe, warum ich nicht sex habe, ich möchte aber nicht ins Bordell gehen, um meine ersten Erfahrungen mit Sex zu haben, dass Problem ist, dass wenn man der nette/schüchterne ist, hat man es in der heutigen Zeit schwer, eine Partnerin zu finden...ich bin auch manchmal ganz offen gewesen und hab auch nach 4 bis 5 wechselnden Schriftverkerhre mit einer Frau in elitepartner gesagt, dass ich noch jungfrau bin, und es hat einem Treffen keinen Abbruch getan, aber ich glaube schon, dass es mehr Frauen gibt, die dann meinen, man ist unattraktiv, wenn man noch kein Sex gehabt hat, außerdem: wenn mich eine frägt, wie lange bist Du schon solo und ich sage, ich hab noch nie ne richtige Beziehung gehabt, da ist dann meistens dass interesse nicht mehr groß, aber wenn es doch noch mal passieren sollte, dass ich Eine finde, dann würde ich ihr vor dem Miteinanderschlafen sagen, dass ich noch junfrau bin, außerdem wird sie dass bestimmt merken, dass lässt sich sicher nicht "vertuschen", dass ich's noch nicht mit einer gemacht hab. An Euch Frauen: Findet ihr es schlimm, wenn man als Mann mit 33 noch jungfrau ist und sollte man von vornherein klartext machen oder lieber erstmal gar nicht drüber sprechen? Und wenn fragen nach "wie lange solo", hab ich die Einstellung, die wahrheit zu sagen, ich kann und will auch nicht lügen, da würd ich lieber der frage ausweichen...
 
  • #32
@#30: Ganz ehrlich, Michael, ich würde es auf gar keinen Fall bereits in der Mail oder bei den ersten Treffen sagen. Wirklich nicht! Solche Intimitäten muss man nicht ausplaudern und sie charakterisieren auch Dich als Mensch nicht wesentlich. Du scheinst eigentlich ganz normal zu sein und es hat halt nur nicht gepaßt bisher. Insofern kannst Du dem Kennenlernen nur schaden, wenn Du zu früh drüber sprichst!

Nach Beziehungen gefragt, würde ich versuchen, eine ausweichende Antwort zu geben. So genau geht das niemanden etwas an und wenn man erst einmal zusammen ist, kann man immer noch damit rausrücken, wenn denn von Exbeziehungen wirklich die Rede ist. Die meisten reden darüber nämlich kaum. Sag doch einfach "Ich bin schon viele Jahre Single.", das ist keine Lüge.

Hm, als Mann läßt sich Jungfräulichkeit theoetisch schon vertuschen, wenn Du cool genug bist und halbwegs weißt, was Dich erwartet. Du gehst dann einfach als unerfahren oder etwa ungeschickt durch, fürchte ich. Ob das besser oder schlechter ist, sei dahingestellt. Einen Lehrgang braucht man auf jeden Fall nicht dafür... :) Ich würde zumindest solage warten, bis ihr Ech intensiv geküßt und gestreichelt habt und es wirklich zur Sache gehen soll. Ich würde es nicht schlimm finden, wenn ein Mann unerfahren wäre, aber ich würde mir schon sein sonstiges Sozialverhalten ansehen, ob ich ihn für beziehungsfähig halte. Schließlich haben Vorbeziehungen ja nicht nur mit Sex, sondern vorallem auch mit Kompromissen, Streitereien, Versöhnen, gemeinsamer Haushaltsführung und als Paar leben können zu tun.
 
G

Gast

  • #33
Michael: Hallo Frederika, dass sind echt super Hinweise, die Du mir und vielleicht auch anderen, denen es möglicherweise auch so geht, gibst.
Ich trau mir auf jeden Fall zu, als Paar leben zu können und auch eine Familie zu gründen, auch wenn mir dass alles noch so weit weg vorkommt, wenn man noch keinen Schatz gehabt hat. Ich finde jedenfalls auch, dass es wichtig und die Voraussetzung ist, sich lieb zu haben und dass es schön ist, sich erstmal zu küssen und zu streicheln, bis man sich so intensiv küsst und streichelt, dass man sich auszieht und "es soweit ist".
Von der Anatomie her kenne ich mich schon aus, weil ich mich in wikipedia schlau gemacht habe über Vagina und Kitzler, so dass es vielleicht auch gar nicht so auffallen würde. Jedenfalls mach ich mir darüber erstmal keine Gedanken mehr, nach dem, was Du geschrieben hast.

Das ist mir echt ne Hilfe, die Du mir gegeben hast, Frederika, danke...
 
G

Gast

  • #34
Ich hatte mein erstes Mal mit 25. Hatte vorher einfach nicht den Richtigen gefunden. Und dass es mit meinem damaligen Freund dazu kam, bereue ich. Habe gewartet bis wir über zwei Monate zusammen waren und dachte, er ist es. Aber falsch gedacht. Bis Dato hat er mir die große Liebe scheinbar nur vorgespielt. Tat ganz verständnisvoll, dass wir warten können, bis ich soweit bin. Ich wollte ja schließlich nicht mit irgendwem mein erstes Mal verbringen, es sollte Vertrauen und Gefühle dabei sein. Das Ende vom Lied: er hat noch am gleichen Tag die Beziehung beendet. Das hat einen ganz schönen Knacks hinterlassen. Jetzt bin ich glücklich mit meinem Freund. Hätte gerne mit ihm mein erstes Mal gehabt... Für ihn war es mit mir sein erstes Mal und er ist Anfang dreißig. Es ist schön gewesen (immer noch :)), mit ihm alles zu entdecken.
 
  • #35
@#32: Das freut mich. Vielleicht noch ein paar Details: Solange man zärtlich ist, kann man beim Streicheln nichts falsch machen, Hauptsache nicht zu fest und gut beobachten, einfach genießen, alles erlaubt, gerade auch die Brust darf geküßt und berührt werden. Die Klitoris nicht berühren, denn dazu gehört wirklich Erfahrung und das Wissen, wie die einzelne Frau es mag. Bloß keine Finger einführen oder so, auch das nur, wenn man sich besser kennt. Wenn Du es beim Küssen und Kuscheln im Bett so hinbekommst, dass Du im entscheidenden Moment auf dem Rücken liegst und sie Dich reitet, dann kannst Du sogar gar nichts falsch machen. Da nimmt man als Frau alles in die Hand. In Missionarsstellung oder ähnlich kannst Du oder wird sie die Hand zur Hilfe nehmen, um den Penis zu leiten, das ist normal. Also kein testweise Herumstochern nötig. Alles andere ergibt sich von alleine. Mach Dir darum keine Sorgen.
 
  • #36
@#33: Wie schrecklich. Ausgerechnet von dem ersten Partner so mies behandelt zu werden... das gehört sich wirklich nicht.
 
G

Gast

  • #37
Tja, das Problem an der Sache ist, dass, wenn Frau merkt, dass Mann sehr oder total unerfahren ist, sie häufig anfangen zu zetern und einen Rückzieher machen. Ähnliche Kommentare wie "Bin doch keine Liebeslehrerin..." oder "was bist du denn für ein Idiot.", "Dann weiter viel Spaß mit der Hand..." helfen einem wirklich extrem schlecht mit der Situation umzugehen noch keinen Sex gehabt zu haben. Es verunsichert dich nur noch mehr und du gerätst immer weiter in eine Sackgasse.
Ich musste über die 40 kommen bis ich eine Frau fand, der es tatsächlich Spaß machte, einem dazu noch 5 Jahre älteren Mann in Sachen Sex etwas beibringen zu können. Leider sind solche Frauen echt selten, was es eben nicht einfach macht.

Am meisten stört es mich aber, dass ich immer wieder als Lusche oder sonst wie geartetem Schlappschwanz abgestempelt wurde, nur weil ich noch keinen Sex hatte. Angeblich stört es Frauen, dass Männer immer nur das eine wollen. Dann sollten sie doch froh sein mal an einen zu geraten, der noch "frisch" ist und echt überhaupt keine Eile hat. Aber nee, der Mann, der noch keinen Sex hatte, denkt ja auch nur an das Eine. (Sie etwa nicht? Wie sonst kommt sie auf die Idee?) Pffrt. Das geht einem sowas von auf den Keks, dass man irgendwann Frauen gegenüber extrem misstrauisch wird und sich lieber auf Distanz hält. (Klar, dass damit die Erfolgschancen noch weiter sinken.)

Wenn ein Mann noch keinen Sex hatte, heißt das nicht, dass er nicht beziehungstauglich wäre, oder blöd ist, oder dreckig, oder ein Volltrottel. Es ist dann halt so! Basta. Können Frauen das nicht einfach akzeptieren?
 
  • #38
@#36: Wie gesagt, ich würde das auch nicht im Vorfeld diskutieren. Ich habe außerdem absolut kein Verständnis für Sprüche a la "bin keine Liebeslehrerin", denn irgendwo lernt es jeder und gerade in solchen Dingen kann es doch auch mal sehr schön und originell sein als Liebeslehrerin aufzutreten. Da kann man dem Mann gleich zeigen, worauf es ankommt...
 
G

Gast

  • #39
"Sex ist mir zu UNWICHTIG um es mit irgendjemand zu TUN,
und er ist mir zu WICHTIG um es mit IRGENDJEMAND tun."

Wenn man dann nicht die/den Richtige/Richtigen getroffen hat,
hat man eben wenig sexuelle Erfahrung.

Aber die meisten Frauen/Männer schaffen es halt, Sex und den Anspruch diesen nur mit einem
potentiellen Lebenspartner zu haben, zu entkoppeln. Und je öfter man das
schafft desto leichter gehts, nur so kann ich mir die Zahlen 10-20 (Sex-)Beziehungen
von heute 30-40 jährigen erklären.
 
G

Gast

  • #40
Ich bin mit 30 auch noch Jungfrau. Es ist furchtbar, ich denke an nichts anderes, denke ich bin nicht normal. Ich verstecke es und habe es noch nie jemanden gesagt. Seit einiger Zeit spiele ich auch mit dem Gedanken Selbsmord, verwerfe ihn aber schnell wieder. Wollte auch schon oft psychologische Hilfe in Anspruch nehmen, aber selbst das traue ich mich nicht. Geht es jemanden genauso? Keiner meiner Freunde weiss Bescheid, wenn ich zulange gefragt werde warum ich keinen Freund habe, breche ich oft den Kontakt ab. Ich weiss nicht mehr was ich machen soll. Sobald sich ein Mann an mir interessiert, ziehe ich mich zurück......ich habe zuviel Angst zuzugeben, dass ich Jungfrau bin. Wem geht es genauso ???
 
  • #41
@#39: Du mußt doch auch mit niemandem darüber sprechen! Jungfräulichkeit ist doch kein Makel, sondern eine sehr intime Angelegenheit, die nur Dich und Deinen ersten Partner etwas angeht. Auch danach geht sie nie wieder jemanden etwas an, wenn Du nicht möchtest. Ich habe über meine Entjungferung auch nicht (oder höchstens sehr kurz) mit anderen gesprochen, warum auch.

Es ist problemlos möglich, mit der Offenbarung der Jungfräulichkeit bis kurz vor dem Akt zu warten. Setze Dich also gar nicht erst unter den Druck, es jemanden erzählen zu müssen. Warte ab, bis Du Dich in jemanden verliebt hast und derjenige Dir auch zu verstehen gibt, dass er eine Beziehung und nicht nur eine Affäre möchte. Kurzaffären nach der Entjungferung sind nämlich doppelt schmerzhaft, tue Dir das nicht an. Dann genieße das Küssen, die Treffen und lass es einfach auf Dich zukommen. Vor den Schmerzen der Entjungferung mußt Du keine Angst haben, in Deinem Alter ist die Chance sogar hoch, dass das Hymen längst schon ein paar mal eingerissen ist, durch Sport, Reiten, Fingern und ähnliches. Das wird recht harmlos sein.

Ich bin sicher, dass die überwältigende Mehrheit der Männer überrascht sein wird, aber nicht unbedingt negativ, und kurze Zeit später hast Du es hinter Dir und eine Woche später weißt Du soviel, dass es nie wieder jemand ahnen wird. Also keine unnötigen Sorgen machen! Manch ein Mann wäre begeistert, doch noch mal mit einer Jungfrau zu schlafen.

Ach ja, und so viele Frauen haben gerade keinen Freund -- deswegen mußt Du doch keine Sozialkontakte abbrechen. Sag ihnen einfach, Du wärest ja wohl nicht der einzige Single und würdest Dich schon umschauen. Das ist doch ganz normal.

Ich glaube im übrigen, dass KEINER gerne zugibt, Jungfrau zu sein. Dass wird quasi jeder älteren Jungfrau so gehen. Das ist ebenfalls völlig normal. Entscheidend ist, dass auch niemand von Dir erwartet, dass Du es jemanden erzählst, außer kurz vor dem Akt.
 
  • #42
#39 bei menschen muss man es immer einfach riskieren, wenn du dich immer zurückziehst und somit keinem mann erlaubst dich lieben zu lernen, woher sollen wir den das selbstbewußt sein nehmen, an einer uninteressierten frau weiter dran zu bleiben.

ich habe mit jungfreulichkeit absolut kein problem, ist unendlich mal besser als eine die schon unzählige männer hatte.
 
G

Gast

  • #43
Ich bin 45j. aber immer noch Jungfrau. Ich habe bis jetzt die richtige Frau einfach nicht gefunden.
 
G

Gast

  • #44
Es gibt übrigens mehrere Foren zu diesem Thema, die nennen sich AB wie "Absolute Beginner", das wohl seriöseste Forum ist der AB-Treff http://abtreff.de.vu/
 
G

Gast

  • #45
zu #39 hallo ich kann dich absolut gut verstehen, bin auch anfang 30 und immer noch Jungfrau, was sind denn die genauen Gründe bei dir warum es noch nie geklappt hat? Würde mich gerne intensiver mit dir austauschen. Weil ich auch niemanden kenne der das Problem hat. Aber ich kann dir nur raten zum Therapeuten zu gehen und das zu besprechen - ich mache schon länger Therapie wegen dieser Sache und noch anderen Dingen. Also mir hilft es ungemein darüber zu sprechen. Möchte demnächst auch eine Sexualtherapie machen - in meinem Freundeskreis weiss es im Gegensatz zu dir jeder. Ich habe es allen erzählt was im nachhinein auch nicht gut war weil die Leute untereinander viel reden. Aber es musste einfach raus bei mir - ich rede viel darüber weil ich das irgdenwie in Griff bekommen möchte.
Und das mit dem Selbstmord - mich hat das auch so fertiggemacht - aber es wäre schade sein Leben zu lassen weil man 1 Punkt nicht hinbekommt - es gibt so viele andere Punkte die das Leben lebenswert sein lassen. Auch ich denke jeden Tag an dieses Thema und es belastet mich sehr vor allem denke ich immer ich verpasse was Grundlegendes!!!!
Liebe Grüße Klaudia - du kannst dich immer an mich wenden (viel. finden wir auch eine Möglichkeit uns außerhalb des Chatrooms zu unterhalten)
 
  • #46
@#44: Ich rate Dir, es nicht jedem zu erzählen, insbesondere nicht neuen EP-Kontakten. Mach einfach kein Problem daraus, sondern verliebe Dich in einen Mann, werde intim und warne ihn dann ganz kurz vorher vor. Das genügt völlig. Nur wenn Du es als Problem darstellst, ist es auch eins. Manch ein Mann wäre vielleicht froh, noch einmal Pionierarbeit leisten zu dürfen!

Letztlich spielt Deine Jungfräulichkeit bei der Partnersuche keine Rolle -- wir haben alle den gleichen Wunsch, einen passenden Partner zu finden und erst wenn man ihn hat, kommt es zum Sex.

Viel Glück hier!
 
G

Gast

  • #47
#45 Danke dir ich habe viel kaputt gemacht durch das Reden auch im Freundeskreis - du wirst einfach nicht verstanden.... ich habe beschlossen mir jetzt den Druck aus der Sache rauszunehmen - ich kann dafür soviel Dinge die andere nicht können (Sauna, mit dem Flugzeug fliegen usw.) Also ich kann alles nur keine Penetration - ist doch schon mal was!!!! Viele Frauen schlafen mit Ihren Männern und haben null Orgasmus und ich habe Orgasmen auch ohne Sex - also verpasse ich im Prinzip nur diese körperlichen Aktivitäten beim Geschlechtsverkehr und die Vereinigung. Aber sexuell aktiv bin ich trotzdem und genieße es in meinem Rahmen. Und wenns noch kommt ok. Aber ich will nichts verzwingen. Ok ich verstehe mein Problem auch nicht - aber ich muss mich so annehmen wie ich bin!!! Ich habe es mir net ausgesucht. Manche haben Angst vor dem Autofahren - und ich habe halt Angst davor! Mein Gott was habe ich schon Stunden darüber nachgedacht und mich verrückt gemacht - jedes Mal wenn ich mit einem Mann intimer geworden bin. Wenn man diese Zeit zusammenrechnet - oh je!!! Liebe Grüße bist du eigentlich Single Frederika?
 
G

Gast

  • #48
Ich war auch bis in die 30er Jungfrau, dann ist es halt im Rahmen einer Beziehung "passiert".
Und ich muß sagen, daß ich davor eigentlich nie die Gelegenheit hatte auf Sex. Ich bin also nicht aus einer Situation geflohen, sondern die Situation hat sich ganz einfach über viele Jahre nicht ergeben.
Denn sie hat es sehr genossen, daß ich mir ganz extra Mühe gegeben habe beim Sex (was die Männer davor ganz offensichtlich nicht taten). Ich selbst war aber so beschäftigt damit, um jeden Preis sie zufriedenzustellen, daß ich selbst zu kurz kam ;-) .

Ich denke, die betroffenen Männer (und so auch ich damals) machen sich viel zu viel Druck, weil sie eben keine Frau beim Sex entäuschen wollen und weil der gesellschaftliche Druck enorm ist.
Ich denke nicht einmal, daß sich jeder selbst ohne Sex als unvollkommen oder makelhaft sehen würde - nur wird es in den Medien ja ständig so transportiert.
Dieser Druck macht sie unsicher - diese Unsicherheit spüren Frauen, wenn noch nicht einmal von Sex die Rede ist. Das ist ein negativer Teufelskreis.

Ich denke, bei mir hat es damals deshalb so gut geklappt, weil die Frau mir klar zu verstehen gab, was sie will und was sie nicht will. Das ist bei Frauen meiner Erfahrung nach selten, mir hat es damals aber sehr geholfen.
Und als wir uns näher gekannt haben, habe ich meine Karten auch offen auf den Tisch gelegt. Sie hat sich zwar gewundert, aber im Grunde war es kein Problem.
 
G

Gast

  • #49
Also ich bin zwar nicht Anfang 30, sondern 25. Und Jungfrau. Warum? Bin zugegebenerweise etwas schüchtern und hatte keine ernsthaften Beziehungen in den letzten Jahren. Zuvor wollte entweder sie noch nicht (als ich 16 war), oder ich wollte sie nicht unter Druck setzen, bzw. hab gewartet dass sie den ersten SChritt macht (als ich 18 war). Naja ging gewaltig in die Hose :))

Und das wird sich auch nicht ändern bis ich 26 bin. Weil ich dann erst meine Freundin (wieder)sehe. Sie lebt in Peru. Obwohl es (im Moment) eine Fernbeziehung ist (habe sie zuvor nur einige Tage "live" gesehen um ehrlich zu sein), ist die Beziehung sehr ernst und wir lieben uns wirklich sehr. Sie hat mit ihren 28 Jahren zuvor mit 2 Männern geschlafen.

Ich habe "es" ihr auch schon "gebeichtet". Sie fand es nicht schlimm oder so, sondern im Gegenteil, sie war fast begeistert :). Ich hab jedenfalls auch überhaupt kein Problem damit und freue mich, dass mein erstes Mal mit der Frau passieren wird, die ich wirklich liebe und die mich wirklich liebt und es keine Teenager-Beziehung oder so ist.
 
G

Gast

  • #50
also ich bin auch w 30 und jungfrau,trau mich nicht das zuzugeben
oder darüber zu reden. es ist mir peinlich, obwohl es nur so ist,
weil ich immer nur sex haben wollte mit dem einen.
nur mitlerweille hindert es mich überhauppt daran einen mann kennenzulernen,
weil ich mich nicht mit 30 wie eine blöder teenager verhalten möchte und
dann ist da auch noch angst da und die wird immer größer

gruß zara
 
G

Gast

  • #51
Es gibt auf dieser ERDE vielleicht hundert Männer, die sich an der jungfreulichkeit einer Frau stören. Für ihn ist das eine GUTE Sache. Bin ganz erstaunt, dass das nicht so deutlich gesagt wurde und den Frauen nicht klar ist. Ihn interessiert nur, ob sie ihm gefällt oder nicht und viele lieben es ganz und gar nicht, wenn sie viele Sexualpartner hatte (oder neutraler finden es sicherlich nicht wichtig! Nein finden es nicht gut! definitif ). O mein Gott! Nein wirklich, wenn er sie will und sie ihn auch (nach 15-45 Körben) ist das für ihn sehr erfreulich (sein ego blüht auf, ist halt so) denn er fühlt sich gut dabei (ich glaube wer das bestreitet lügt, na kenne auch nicht alle männer...).Wenn er will und sie ihm gefällt ist er vielleicht 5 Sekunden überrascht...und dann begeistert! und wenn ihr es nicht sagt, ich wette 65% würd er es gar nicht merken (und wenn ja na und?) und schon gar nicht wenn das Hymen weg ist. Noch einmal, er will sex mit ihr, hat das deutlich gemacht und nur das zählt für ihn.Er macht sich einfach nicht so grosse gedanken darum. (vieleicht später beim bier, das mag sein)

m
 
  • #52
Ich habe hier mehr oder weniger alles gelesen, vieles nur überflogen.

Ich bin gerade echt platt, wie viele hier an ihrer Jungfräulichkeit festhalten oder verzweifeln. Man sollte sich nicht jedem oder jeder an den Hals werfen aber man sollte aus Sex auch kein mittelgroßes Drama machen.

Ich kann nur den Kopf schütteln, wenn ich lese, ich sehe eigentlich ganz gut aus, ich bin nur etwas schüchtern bla bla bla. Ich denke, so schüchtern kann man auch nicht sein, wenn man in die Sauna geht oder zum nackt baden. Und es gibt genug Frauen, die auf etwas schüchtern stehen.

Ich habe schon paarmal festgestellt, es ist auch eine falsche selbst Wahrnehmung oder man ist mehr als nur schüchtern. Mehr verklemmt, sorry, wenn ich das sage.

Also ich persönlich würde keinen Mann sexy oder erotisch finden, der mit 30 noch Jungfrau ist. Ich bin 31 und hatte noch nie eine Jungfrau und fange damit auch nicht an, ich habe sexuell Erwartungen an einen Mann und er muss es schon können und nicht erst alles lernen.

Ich habe mal mit einer Frau geredet, die bei ihrem Freund die erste war. Er war da 26 und sie fand es hat was für sich. Also ich habe ihn auch gesehen und er sah schon etwas aus wie ein Freak. Ich habe auch eine Arbeitskollegin, sie ist breit wie hoch 28 und sie hatte vor ca. 3/4 Jahr, mit ihrem jetzigem Freund den ersten Sex, der schaut auch nicht besser aus.

Also ich glaube, wer noch mit 30 Jungfrau ist, ob Männlein oder Weiblein, bei dem stimmt was nicht. Ob optisch oder psychisch. Wenn es optisch ist, dann werden zu große Ansprüche an das andere Geschlecht gestellt. Wenn Psychisch, dann geht zu Arzt und last es behandeln aber nicht in Foren heulen, die anderen sind so doof.

Um dieses Thema wird so viel Theater gemacht, als ob es um Leben und Tod geht.
 
G

Gast

  • #53
Ich habe hier mehr oder weniger alles gelesen, vieles nur überflogen.

Also ich persönlich würde keinen Mann sexy oder erotisch finden, der mit 30 noch Jungfrau ist. Ich bin 31 und hatte noch nie eine Jungfrau und fange damit auch nicht an, ich habe sexuell Erwartungen an einen Mann und er muss es schon können und nicht erst alles lernen.

.
Wie man sieht, sollte man gar nicht erwähnen, daß man noch Jungfrau ist. Ich sehe das als Notlüge, denn wie soll so jemand seine Unschuld ablegen, wenn Frauen wie Dark Angel so reagieren? Wem schadet man mit dieser Lüge? Der Frau nicht, wenn es sie jemals merkt.

Als Gründe für das ABlertum:

- Schüchternheit
- Erziehungsdefizite
- Unattraktivität
- Optische Makel, die nicht gleich sichtbar sind.

Ich persönlich lag von meinem 18 bis 24 Lebensjahr häufig im Krankenhaus, seit meinem 24. Lebensjahr habe ich eine 37 cm lange und 4 cm breite Narbe auf dem Bauch, zumeist sekundär verheilt. Hinzu kommen die Narben von 6 Drainagelöchern. Obwohl man bekleidet nichts sieht, habe ich Angst vor Ablehnung,wenn es zu Sex kommt. Aus Scham habe ich bisher alle Annäherungsversuche von Frauen abgewehrt. Daraufhin wurde ich von vielen beschimpft oder ausgelacht als Schlappschwanz, weil sie ja ihrerseits auf zu geringe Attrativität spekulierten.
Mittlweile werde ich eher von Männern ausgelacht, die selber erst vor kurzem ihr erstes mal hatten und nun wichtige Ratschläge geben. All diese Personen haben keine Ahnung, warum ich etliche Möglichkeiten mit einer Frau intim zu werden, ausgeschlagen habe. Aber sie urteilen, von der angeblich psychischen Macke, über Verschrobenheit zu angeblicher Homosexualität. Die Wahrheit ist viel einfacher.

m, 38
 
G

Gast

  • #54
Ich bin männlich und mit meinen 30 Jahren immer noch Jungfrau. Obwohl ich gut aussehe und ein sehr netter Mensch bin. Das ist echt komisch denn sind es doch diese Eigenschaften die einen beliebt beim anderen Geschlecht machen sollten. Komischerweise sehe ich dann aber in 90% aller Fälle wer wirklich dauernd die hübschen Mädels abbekommt. Es sind primitive Burschen die einen auf cool machen und den Boss aller Frauen spielen und obwohl Frauen öffentlich alle solche Typen als Dummköpfe und widerlich degradieren, sind es gerade diese Typen an den die Frauen kleben wie Bienen am Honig. Wenn du aber nett, schüchtern, in dich gekehrt also introvertiert, nachdenklich, philosophisch und sensibel bist als Mann, betrachten dich die Frauen erst gar nicht als Mann, sondern als Weichei, schwul oder sonst was. Dann bist du alles, nur nicht das was sich eine Frau wünscht. Dazu kommt dass ich gar keine Erfahrungen mit Frauen habe und das mit meinen 30 Jahren. Ich weiß daher nicht einmal ob ich das mit dem küssen hinbekomme weil ich nicht einmal weiß wie das so richtig geht. Ich denke mal einfach die Lippe von mir auf die Lippe von einer Frau pressen, aber das sagt man so leicht. Ob ich das irgendwann lerne? Aber wie auch und mit welcher Frau? Was soll da überhaupt gelernt werden? Es gibt ja keine Frauen die was mit mir machen würden. Wenn ich mich traue eine nett anzusprechen und "Hallo" sage dann gehen die einfach mit eiskaltem mich ignorierendem Blick weiter. Das verunsichert mich dann aber nur noch mehr wenn Frauen so komisch sind. Ich bin ratlos weil die Frauenwelt mir einfach zu kompliziert und komisch erscheint. Was soll ich denn bloß tun?
 
G

Gast

  • #55
Ich (m,30) bin ebenfalls noch Jungfrau, aber ehrlich gesagt stresst mich das jetzt nicht so wahnsinnig. Es ist halt wie es ist und ich denke nicht das es ein so großer Makel ist.
Die Gründe dafür liegen wohl in meiner zeitweise eigenen Faulheit eine Freundin zu suchen und einigen ungünstigen Umständen. Insgesamt habe ich bisher nur 6 Frauen kennengelernt mit denen ich mir überhaupt eine Beziehung vorstellen konnte.

Es sind primitive Burschen die einen auf cool machen und den Boss aller Frauen spielen und obwohl Frauen öffentlich alle solche Typen als Dummköpfe und widerlich degradieren, sind es gerade diese Typen an den die Frauen kleben wie Bienen am Honig. Wenn du aber nett, schüchtern, in dich gekehrt also introvertiert, nachdenklich, philosophisch und sensibel bist als Mann, betrachten dich die Frauen erst gar nicht als Mann, sondern als Weichei, schwul oder sonst was.
Ich denke hier machst du es dir zu einfach und verallgemeinerst zu stark. Das Problem ist das es einfach normal ist das ein Mann eben auf eine Frau zugehen muss für die er sich interessiert und wenn du da als introvertierter Mann nicht in die Gänge kommst dann wird das nichts.
Die Frauen die auf die von dir beschriebenen Primitivlinge hereinfallen sind zudem ohnehin vermutlich keine Frauen die zu dir passen würden.
Ansonsten solltest du bedenken das wenn du mit deiner Art keinen Erfolg bei den Frauen hast das es dann herzlich wenig bringt den Frauen die Schuld zu geben, die Frauen kannst du nicht ändern, dich selbst kannst du hingegen schon ändern.
 
G

Gast

  • #57
Wie man sieht, sollte man gar nicht erwähnen, daß man noch Jungfrau ist. Ich sehe das als Notlüge, denn wie soll so jemand seine Unschuld ablegen, wenn Frauen wie Dark Angel so reagieren? Wem schadet man mit dieser Lüge? Der Frau nicht, wenn es sie jemals merkt.
Ich sehe das als gar keine Lüge, denn evtl. wird man gar nicht danach gefragt. Ich persönlich finde es ab einem gewissen Alter auch nicht unbedingt schlecht, wenn man es nicht sagt. Wozu? Das hat auch ein bisschen etwas von einer Entschuldigung, falls es nicht so toll wird. Aber irgendwann muss man auch mal anfangen, und wenn es nicht gut wird, lernt man eben dazu.
 
G

Gast

  • #58
ich bin w,28 Jahre alt und auch noch Jungfrau. Ob mich das stört? Tja,mal so mal so- an manchen Tagen denke ich, das wird nix mehr; der Zug ist abgefahren; wenn ich gut drauf bin und auch nicht so viel Zeit habe,um mir über meine Situation Gedanken zu machen, dann ist es mir eigentlich egal.
 
G

Gast

  • #59
Sex wird zu sehr idealisiert. Ich glaube dass in Wahrheit Sex nicht einmal halb so schön ist wie die gemütliche Masturbation wenn man alleine Daheim ist und es schön ruhig und gemütlich ist. Ich stelle mir das komisch vor, wie es wohl wäre, würde mir eine Frau einfach an den Penis fassen. Ob ich das gut finden würde? Wohl eher nicht weil es irgendwie komisch und aufdringlich wäre, fast schon wie eine Verletzung der Intimsphäre. Ungewohnt halt. Und ich glaube so gehts auch den meisten anderen Jungfrauen hier, unabhängig ob weiblich oder männlich. Wir sind wohl einfach nur zu sensibel für sexuelle Handlungen.

Jetzt bin ich gerade wirklich glücklich weil ich glaube wieder im reinen mit mir zu sein. Ich bin Künstler und ich liebe es emsig Musik zu produzieren die etwas aussagt und die etwas tiefes und inniges transportiert. Meine Sehnsucht nach einer sexuellen Erfahrung ist vielleicht überbewertet, denn würde jetzt eine Frau sich vor mir ausziehen, würde ich tatsächlich erst mein Lied zu Ende produzieren weil mir das um vieles wichtiger und sinnvoller erscheint als mein Geschlechtsteil zum Einsatz zu bringen. Dafür fehlt mir ohnehin die Lust. Deshalb hätte eine nackte Frau bei mir keine Chancen. Selbst wenn ich wollte, könnte ich keinen hochkriegen weil ich ganz bestimmt auch dazu noch viel zu nervös werden würde und nackt würde ich sowieso ungern vor einer Frau sein. Das ist etwas völlig unvorstellbares denn sowas erlebt man ja als Jungfrau nicht und während ich diese Zeilen schreibe, haben tausende andere gerade Sex.

Ja und das sage ich als Jungfrau mit psychologischer Bildung denn ich weiß dass es nicht sein soll Sex mit Leuten zu haben die man nicht mag und nur weil jemand schön aussieht, verdient er noch lange nicht Sex mit mir oder sonst einer Jungfrau, denn wir Jungfrauen sind anspruchsvoll, vielleicht sogar die anspruchsvollsten Menschen die es auf Planet Erde gibt - und das ist nichts schlechtes und falsches - sondern im Gegenteil verdammt viel wert, so und jetzt arbeite ich weiter mit meiner Musik und editiere noch den Klang mit Kompressoren und Filtern. Musik ist nämlich etwas für die Ewigkeit, während Sex wie der Wind ist und dich berührt aber im nächsten Moment ist er verschwunden. Kopf hoch, ihr lieben Jungfrauen, Kopf hoch, wir sind anspruchsvolle Seelen und das ist besser als anspruchslos zu sein.
 
G

Gast

  • #60
Ich (w33) sehe es ähnlich wie DarkAngel und möchte auch keinen Jungmann. Warum?

...weil ich eine gewisse Souveränität in allen Lebensbereichen erwarte. Dazu gehört eben auch der Sex. Ich möchte nichts erklären müssen, möchte einen Partner, der "weiß, wie es geht", der sich auf mich einstellen kann, so wie ich mich auf ihn.

...weil ich denke, dass dieses Jungfrauen/-manntum in den meisten der Fälle damit einhergeht, dass der- oder diejenige noch nie eine Beziehung hatte, noch nie geliebt hat oder geliebt wurde. Ich möchte einfach keinen Partner, der in all dem keinerlei Erfahrung hat.

...weil ich Angst hätte, dass derjenige, einmal auf den Geschmack gekommen, sich dann austoben möchte (und das nicht nur mit mir). Mir wäre ein Partner lieber, der sich schon die Hörner abgestoßen hat.

Ich finde auch, dass das "erste" Mal völlig überbewertet wird. Natürlich sollte man nicht mit dem Erstbesten ins Bett hüpfen, nur um es hinter sich zu bringen, aber wenn man ineinander verliebt ist und schon einige Zeit zusammen ist, warum sollte man dann noch warten? Das erste Mal ist doch für die meisten Frauen sowieso nicht sooo toll, im Sinne von gutem Sex. Der kommt erst später.

Wenn ich dann hier lese, dass manche noch nicht mal geküsst haben, vielleicht nicht mal eine Frau überhaupt angefasst haben, dann frage ich mich, wie habt ihr eure Jugend verbracht? Man muss nicht mit 14 Sex haben, aber in der Jugend lernt man doch den Umgang mit dem anderen Geschlecht: Auf Partys Kuschelblues tanzen, Händchenhalten, knutschen. Jedenfalls war das in den 90ern so. ;-) Wer die Entwicklung (freiwillig?) verpasst, der hat es hinterher eben schwer.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.