• #31
Danke an alle, die hier unverblümt geantwortet haben. Eigentlich, kannte ich die Antwort schon. Jeder von euch hat recht. Die Erkenntnis, dass ich die Finger von ihm lassen soll, hatte ich gestern Abend schon. Ich weiß es. Und das hat bestimmt nicht, mit vielleicht unerfüllten Sex zu tun. Aber trotzdem mag ich ihn und würde behaupten, er mich auch. Es ist ihm nicht egal, wie es mir in dieser ganzen Situation geht. Ich werde die Kontaktsperre einhalten und werde aber auch nicht auf ihn warten. Vielleicht nutzt er wirklich die Zeit und lässt sich noch einmal durchchecken, psychisch und auch körperlich. Abwarten.
 
  • #32
Mein neuer Partner und ich werden beide dieses Jahr 79 und bei uns geht die Post ab. Also Mut, Frauen ueber 60!
Und die Tante meines Vaters hat mit Anfang 80 im Altersheim einen Mann Mitte 80 kennen- und liebengelernt. Verliebt wie Teenager! Wurden von Pflegern versehentlich zu zwei in der Badewanne erwischt : - ) Hatten natürlich viele im Heim, die sich die Münder zerrissen über die beiden Turteltäubchen. Viele Neider. Aber,... Ihr glaubt es kaum: Sie haben geheiratet und sind in eine Doppel-Appartement im Heim zusammen gezogen!

Selbst in meiner Familie ist man sehr unterschiedlich (bis hin zu eher negativ und missgünstig) auf die beiden zu sprechen.

Ich finde es wunder-, wunderbar!

Liebe und Lieben (auch sexuell, weil …. es muss ja nicht immer "nur" GV sein) kennt kein Alter! Es ist vielmehr eine mentale Sache. Manche können/ wollen es mit 20 schon nicht.
Super! Daran kannst Du nur wachsen!

Selbst mit Mitte 50 noch.... ; - )!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #33
Beziehungspause ist mich nur ein anderes Wort für Trennung. Ich kenne kein Paar, das nach einer Beziehungspause wieder zu sich gefunden hat. Sollte es wirklich 2 oder 3 Paare geben, die wieder zusammen gekommen sind, dann heißt die ja nicht, dass dies bei der FS auch passiert. Aus einer Minderheit kann man kein Maximum machen.

Ich frage mich auch immer, wenn ich Beziehungspause höre, warum diejenigen nicht offen die Trennung sagen können. Vielleicht macht man auch die Beziehungspause und will er sehen, wie sich die Nachfolgerin sich entwickelt. Sollte es sich nicht so gut entwickelt, dann kann man auch wieder zurück zur ES gehen und 3 Monate später hat man wieder eine Beziehungspause und sieht, wie sich die nächste Frau sich entwickelt.
 
  • #34
Ich frage mich auch immer, wenn ich Beziehungspause höre, warum diejenigen nicht offen die Trennung sagen können.
Genauso ist das, Beziehungspausen machen Menschen, die nicht mutig sind, sie haben Angst vor Entscheidungen und wollen sich die Hintertür offen lassen, bei mir gäbe es das nicht, da würde ich niemals mitmachen! Man macht das auch nur mit Menschen, die da mitspielen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #35
Und das hat bestimmt nicht, mit vielleicht unerfüllten Sex zu tun. Aber trotzdem mag ich ihn und würde behaupten, er mich auch. Es ist ihm nicht egal, wie es mir in dieser ganzen Situation geht...... Abwarten.
Bist Du emotional bereits so involviert, dass eine reine Freizeitfreundschaft für Dich mit ihm nicht geht?

Dass diese Art Männer mit diesen Leiden zum Arzt geht, weil ihre Psyche dem Leben nicht mehr standhalten und vor allen Dingen nicht, was ihrer Meinung nach Männlichkeit ausmacht, ist für die Generation noch zu schambesetzt.
 
  • #36
Er ist nicht in dich verliebt! Das hat mit Corona nichts zu tun.

Ich würde ihm sowas schreiben wie: "Du, ich habe noch einmal drüber nachgedacht. Das passt mit uns nicht. Ich brauche einen Mann, der völlig bereit und offen ist für eine Beziehung und keine Probleme mehr hat, weil ich auch bereit bin und ich sehe, du bist noch nicht bereit dafür und stehst in einer anderen Lebensphase, mit Problemen, die ich schon überwunden habe. Wünsch alles Gute auf deinen Wegen."

So lange bis Frühjahr kannst du nicht warten und das Warten bringt auch nichts. Es ist nur eine Zeitschinderei, um dir später einen Korb zu geben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #37
Er ist nicht in dich verliebt! Das hat mit Corona nichts zu tun.

Ich würde ihm sowas schreiben wie: "Du, ich habe noch einmal drüber nachgedacht. Das passt mit uns nicht. Ich brauche einen Mann, der völlig bereit und offen ist für eine Beziehung und keine Probleme mehr hat, weil ich auch bereit bin und ich sehe, du bist noch nicht bereit dafür und stehst in einer anderen Lebensphase, mit Problemen, die ich schon überwunden habe. Wünsch alles Gute auf deinen Wegen."
Warum muss eine Absage triefen vor „Ich bin so viel besser als Du“? Was bringt es, auf jemanden, der gesundheitlich angeschlagen ist, nochmal herabzusehen? Was hat sie überwunden, was er noch hat? Ich lese nichts davon, dass sie psychische Probleme und einen Schlaganfall überwunden hätte.

Reicht nicht einfach: „Ich merke, wir bekommen keine Beziehung hin und möchte das beenden“?
 
Top