G

Gast

  • #31
Liebe Fragestellerin, ich finde das Verhalten dieses Mannes absolut korrekt. Wie schade, dass Du anderer Meinung bist.

Ich bin der Ansicht, wie oft wünschen wir uns hier im Forum mehr Ehrlichkeit was die Auskünfte der Mitglieder bei ElitePartner angeht und wenn dann jemand wirklich ehrlich und aufrichtig ist, wird es zu seinem Nachteil ausgelegt.

Mich hätte das sehr für diesen Mann eingenommen und er hätte einen Riesen-Sympathie-Vorsprung gehabt.

w/48
 
G

Gast

  • #32
Hier die FS

<MOD: Diskussion der Moderation nicht gestattet.>

es kam noch eine mail. Und DIE bestätgte meine Bedenken!! Der Mann mag Arzt sein - na und? Und wenn er Gandhi wäre... er hat sich äußerst merkwürdig verhalten und ich will ihn nicht.
 
G

Gast

  • #33
Mein Liebster hat nach der 3. Mail alle seine Telefonnummer, Büro, Handy, Festnetz, e-Mail, Adresse bekannt gegeben. Ich fühlte mich geehrt ob seines Vertrauensvorschusses. Ich habe ihm meine Daten nicht gemailt, habe ihm aber am nächsten Tag eine SMS geschrieben und um ein Date gebeten, worauf wir uns am gleichen Tag trafen. Wir sahen uns in die Augen und es war perfekt.
Das war vor mehr als 1 Jahr.

Aber vielleicht braucht er die richtige Frau, die seine Ehrlichkeit und Offenheit anerkennt.

Vielleicht war es übertrieben. Aber nicht jeder ist Joe Cool.....und ich suchte einen Mann, der hält, was er verspricht. Einen echten halt. Und ich hab ihn gefunden!

w45
 
G

Gast

  • #34
Ich meine dazu: Du bist selbstverständlich zu nichts verpflichtet.
Auch nicht deshalb Deine Daten jetzt sofort herauszugeben.--
Und Du hast es hier mit einem ehrlichen Mann zu tun. Alle Achtung.
Das bedeutet es und mehr nicht. Komplizierte Gedankengänge um mehrere Ecken führen hier zu nichts. Ausser das Vermutungen produziert werden die ja gerade verhindert werden sollten.
Das muss nicht bedeuten das er es irgendwie eilig hat. Wenn Du seine Gründe erfahren möchtest dann frage Ihn doch.M 53J
 
G

Gast

  • #35
Mir hat auch mal ein Mann - auch Arzt :) - in der ersten Mail seine kompletten Kontaktdaten inkl. Praxismail geschickt. Das fand ich schon überschnell, aber auch nett und vertrauenserweckend. Wer sichergehen will, kann ja dann googlen und die Praxis finden. Aber gleich alle Ausweise in Kopie als Anhang ist echt grenzwertig. Spricht einfach für einen Typen, der nicht weiß, dass man sowas beim Flirten nicht macht. Es ist doch kein Bewerbungsverfahren, aber er scheint so ranzugehen. Oder er meint, mit Ausweis hat er sich legitimiert, dir näherzukommen. Fänd ich auch schräg, wenn mir jemand, den ich in einer Bar kennenlerne, gleich seinen Ausweis zeigt. Also, mich hätte sein Verhalten auch skeptisch gemacht.
 
G

Gast

  • #36
Mein jetziger Partner hat mir in seiner ersten mail (mehr oder weniger versehentlich) einen link geschickt, durch den ich mir seinen Namen, seinen Wohnort und viele seiner Fotos im Internet "ergoogeln" konnte. Ich fand das total sympathisch. Er ist ein ganz lieber, ehrlicher, warmherziger Mensch. Trotzdem habe ich meine volle Identität erst nach vielen e-mails und bei unserem zweiten Treffen mitgeteilt.
Ausweiskopien als Anhang schicken finde ich schon sehr grenzwertig, vor allem, wenn man den Empfänger noch nicht kennt.
Es tummeln sich in den Partnerbörsen eine ganze Menge spezieller Charaktäre (Männer und Frauen) und eine gehörige Portion Vorsicht ist bei der Kontaktaufnahme mit einem völlig fremden Menschen einfach angebracht. Dies hat nichts mit Angststörung oder Überreaktion zu tun, vielmehr mit einer guten Portion Lebenserfahrung. W,60Jahre
 
G

Gast

  • #37
@ 27: Ich unterstelle einmal, dass dies kein EP-Kontakt war. In der Regel geht hier niemand nach zwei Mails zu Privat-Mails über.
Und da bei EP keine Mail-Anhänge verschickt werden, handelt es sich folglich bei diesem Herrn mit Sicherheit nicht um ein EP-Mitglied. Also keine Sorge ... dass einer der angeblich vielbegehrten Ärzte jetzt von EP "bedient " ist ...

Durch Fotos, die Angabe eines Namens und privater/beruflicher Tel.-Nrn. lässt sich bei google vieles recherchieren, das hätte aus meiner Sicht völlig ausgereicht. Ausweiskopien halte ich für absolut überzogen, abgesehen davon, dass diese im Zweifel auch gefälscht werden können. Diese Kopie-Aktion hat für mich einen seltsamen Beigeschmack.

w/49
 
G

Gast

  • #38
was ist es denn für ein Arzt ?

mach einen termin aus und sag ihm daß es dir an gewissen stellen weh tut - so lange, bis er sich veralbert vorkommt. dann schickst die sprechstundenhilfe - sollte sie da sein - raus und sagst ihm wer du bist.

wenn schon, denn schon.