G

Gast

  • #1

Jedem eine Chance geben?

Hallo liebe Forumsmitglieder, also eine Freundin von mir sagt immer, man sollte jedem Mann (egal wie er jetzt optisch herüberkommt) eine Chance geben ihn näher kennenzulernen, abbrechen könnte man den Kontakt dann immernoch. Darüber sind wir auch schon fast in Streit geraten, weil das überhaupt nicht finde. Sofern mit ein Typ optisch schon nicht gefällt, will ich nichts näheres und Schluss. Früher ging ich ab und an mit Männern aus, welche mir anfangs nicht gefielen, auch unternahm ich sportlich oder kulturell einiges mit denen, weil ich glaubte, evtl. springt ja der sogenannte "Funke" noch rüber - aber Fehlanzeige, ich hätte nie erotisch mit denen was anfangen können (grauselig) Nur die Männer, die mir von Anfang an gefielen hat es auch geknistert. Und das ist bis heute so geblieben. Schreibt doch mal eure Erfahrungen.
 
  • #2
Ich bin fest überzeugt, dass Deine Freundin in einem gewissen Rahmen recht hat. Bei männern kommt es eigentlich nicht dermaßen auf das Aufsehen oder die Schönheit an. Allerdings gebe ich zu, dass es ganz klar einen gewissen Anteil gibt, mit dem man sich nun "so gar nicht und auf gar keinen Fall" Intimitäten vorstellen kann, egal ob man sie nun potthässlich, eklig, abstoßend, zu fett oder zu alt findet. Diese sollte man natürlich nicht in das "eine Chance geben" einschließen.

Es zeigt sich im Alltag aber oft, dass gerade Beziehungen, die durch längeres Kennenlernen und Kennen im Verein, im Studium, im Beruf entstehen, ganz oft Partner betreffen, denen man SPONTAN womöglich keine Chance gegeben hat, egal ob zuunscheinbar oder einfach nicht der eigene Typ. Wenn man sich aber besser kennenlernt, dann treten plötzlich Werte wie Nähe, Verläßlichkeit, Humor, Charakter in den Vordergrund und der Kommilitone oder Vereinskamerad erscheint plötzlich als toller, begehrenswerter, lieber Mensch. Zukünftige Partner müssen einem zwar im Moment des Verliebens durchaus gefallen, aber nicht im allerersten Moment des Kennenlernens.

Ich kann mir vorstellen, dass es bei Dir vielleicht anders ist und Du ganz besonders auf optische Aspekte fixiert bist. Ich persönliche halte das für ziemlich oberflächlich, aber letztlich kann je niemand etwas für seine persönlichen Präferenzen.
 
  • #3
Als ich meinem späteren Ehemann das erste Mal gegenüber stand, gefiel er mir gar nicht!

Unattraktiv war er zwar nicht, aber rein optisch war er halt absolut nicht mein Typ. Beim näheren Kennenlernen aber war sein Äußeres für mich bedeutungslos. Später, wenn ich ihn verliebt anschaute, fragte ich mich, wo ich denn früher meine Augen gehabt habe. Der Mann sah einfach super aus!

Wir waren über 30 Jahre verheiratet.
 
G

Gast

  • #4
Augen, Gesicht, Hände, Gesamteindruck.

Wenn mir beim ersten Date, bei einem dieser vier Dinge, mein Bauch ein negativgefühl Mitteilt oder ich mich bei dem Gedanken, dass mich diese Augen nackt sehen, ich nach dem Aufwachen in dieses Gesicht sehe, mich diese Hände irgendwann berühren, nicht wohl fühlen würde, dann hake ich die Sache ab. Dann gibt es da auch keine 2.Chance.

w39
 
G

Gast

  • #5
Also ich würde nicht jedem eine Chance geben, gerade die Männer, welche einem nicht gefallen, kennt man ja, sind recht hartnäckig, es ist nicht so einfach den angefangenen Kontakt mal eben auslaufen zu lassen. Hatte auch schon mal die Erfahrung gemacht, dass solche penetranten
Typen frech wurden, als sie endlich kapierten, dass sie bei mir nicht "landen" konnten.
Sie sagten dann so was wie...worauf wartest Du noch, oder in Deinem Alter kannst Du froh sein, wenn jemand noch Interesse zeigt etc.. Das war für mich zumindest der Beweis dass ich recht hatte und diese Typen nicht mochte, sie waren nicht nur mein Fall sondern auch noch charakterlich das Letzte. Man sollte immer auf sein Bauchgefühl hören.
 
  • #6
Ich finde eher dass Du diesen Männern keine falschen Hoffnungen machen solltest. Also wenns was Grundsätzliches ist und nicht eine unpassende Brille.

Ich weiss dass ich den Kuss und Geruch einer Raucherin eklig finde, also brauch ich doch nicht Ihre Zeit zu verschwenden. Ich weiss dass ich ab einem gewissen Übergewicht keinen hoch bekomme- also gilt hier auch dasselbe. Mit Beiden könnte ich supergut befreundet sein, aber eine Partnerschaft wird sich halt nicht entwickeln. So gut kenne ich mich inzwischen.

Hoffnungen machen und dann absehbar sich denoch abwenden find ich dagegen nicht ok, Es gefällt nunmal nicht jede.
 
G

Gast

  • #7
Die Optik ist halt die Eintrittskarte!
Das war so, ist so und wird immer so bleiben.
Ich mag die ganze bla,bla,bla Heuchelei a lá ''so ein toller Charakter etc.'' überhaupt nicht!
Entweder der Funke springt schon bei Optik über, oder ich lasse es ganz einfach...
Und wer das als oberflächlich bezeichnet, der lügt sich schlicht und ergreifend selber etwas vor und sollte sich dann aus diesem Grunde auch mal ganz ernsthaft fragen, warum er selbst noch Single ist!
Von daher liebe FS - du hast schon recht mit deiner Meinung!
 
G

Gast

  • #8
DIe Männerweltist doch reichlich verwöhnt. Jeder bekommt hier in Deutschland eine hüsche und sympathische Frau ab, wenn er denn will. Leider ist das Verhältnis Frauen:Männer wohl rech..t ungleich. Es gibt einfach sehr viel mehr gepflegte, hübsche intelligente Frauen mit Stil als Männer. Da trifft man leider wirklich viele Egoisten, Ungepflegte, Langweiler, Spießer, Fremdgeher, etc. Solange die so bleiben dürfen, wie sie sind und es Frauen gibt, die sich willig (und billig) hinterher werfen, na da, kann sich ja auch nichts ändern! Eine Frau, die nicht attraktiv, sexy, mit perfekten Haushalt und Job, Gesundheit etc. ist, die nimmt einfach keiner. ..
 
G

Gast

  • #9
@6
Du siehst, die Optik ist nicht immer die Eintrittskarte wie bei #2 .Ich denke nicht, dass Angela lügt.

@FS
Ich denke es ist wie Frederika schreibt, beides ist möglich. Es kann sein, dass man sich in einen weniger attraktiven Menschen verlieben kann und es kann sein, dass das nie geschieht.

Meine Exfreundin hat mir zunächst auch nicht gefallen.
 
G

Gast

  • #10
@ 7:

sorry, aber das stimmt ÜBERHAUPT nicht!!

Es gibt auf jeden Fall Länder, bei denen es mehr 'Jackpots' eines Geschlechtes gibt, aber glaube mir, in Deutschland sind MIT ABSTAND mehr gute Männer als Frauen zu haben!!

Polen, Tschechien, Frankreich....das sind Länder mit mehr tollen Frauen! (nicht nur optisch)

Schweden, Spanien, England & DEUTSCHLAND sind absolut Länder mit mehr tollen Mänern!!

(bin sehr viel in der Welt rumgekommen, 20 Jahre im Ausland gelebt und viele Erfahungen gemacht!!)
 
G

Gast

  • #11
#7 trieft ja geradezu vor Selbstmitleid und Männerhass.......
 
G

Gast

  • #12
Mein Exfreund, zu Beginn eine mail-Bekanntschaft, hat mir am Anfang rein optisch nicht so zugesagt. Aber der Kontakt (mail und Telefon) hat sich so toll entwickelt mit zunehmender Nähe, Vertrauen, dass ich mich dann nach einem halben Jahr, beim ersten Treffen, in ihn verliebt habe. Aber auch für mich gibt es den Fall, dass ich nach einem Blick aufs Foto sag: nein, mit dem kann ich wirklich nicht.
 
G

Gast

  • #13
Die Optik ist sowohl bei Mann, als auch bei Frau gleich wichtig. Sie muss schon gefallen und passen. Übrigens ist es wissenschaftlich erwiesen, dass einem sein optisches Pendant, also gleich "schön" und in den Hauptmerkmalen ähnlich, am besten gefällt und am meisten anspricht. Wenn du FS also einige gleich wegen der Optik aussortierst, ist das völlig in Ordnung und richtig. Denjenigen, die knapp an der Grenze liegen, kannst du ja eine Chance geben.
w
 
G

Gast

  • #14
@12
Vollkommen richtig, so etwas las ich auch schon in einer Fachzeitschrift.
Die Paare, welche sich optisch am meisten ähneln, hätten auch die längere Partnerschaft.
Mann "zieht" sich eben unbewusst an.
Ungleiche Paare trennen sich öfter.
 
G

Gast

  • #15
@12 Das stimmt mal gar nicht

Auch wenn Frau wie Mann Ansprüche an die Optik haben so ist es bis heute noch immer so (und wird es auch bleiben) das sich eine Frau VIELMEHR über die Schönheit definiert. Für schöne Frauen wurden Kriege geführt es wurde gemordet etc - die Liste ist unendlich.

Ein attraktiver Mann hat zwar wesentlich mehr Chancen bei einer Frau, aber letztendlich steht ein nicht so attraktiver Mann immernoch besser da als eine nicht so attraktive Frau.

Ich kenne keinen hübschen Mann in meinem Umfeld der mit einer optisch gesehen nicht so attrraktiven Frau zusammen ist keinen. Umgekehrt jedoch treffe ich es regelmässig an.

Das mag sehr hart klingen, aber so läuft numal der der Hase.

Schaut nur mal Sarkozy mit seiner Bruni an..

m
 
G

Gast

  • #16
Hier die FS.

@14
Männer mit Status bekommen schöne Frauen, der Normalo mit Mietwohnung und unsicherem Arbeitsplatz eher weniger das hat mit Optik mal garnichts zu tun.
Reiche Frauen bekommen auch schöne Männer, auch wenn die Damen dafür zahlen, haben sie in der Erotik mehr Genuss als mit einem schwabbeligen Tatterkreis 50 plus, mal unverschämt jetzt gesagt, trifft aber zu. Also stimmt Deine These nicht, das Geld lockt die Schönen egal ob Mann oder Frau.

@2 und 11
Schön, für euch, dass ihr am Ende doch den Frosch bekommen habt, der sich charakterlich zumindest als Prinz erwies. Denn dieser war sicherlich "hartnäckig". Die unattraktivsten Männer sind die hartnäckigsten, stelle ich auch immer wieder fest, aber lieber bleib ich da Single.
Manchen Frauen schmeichelt dies evtl. und sie werden dem "Werben" nachgeben oder haben Mangel an anderern "Verehrern" mal so ausgedrückt.
 
G

Gast

  • #17
Ist doch an sich ganz einfach!

Wenn ich AKTIV suche, dann schau ich, das mir die Dame optisch zusagt und dann nach dem Charakter.

Wenn ich ZUFÄLLIG jemanden kennenlerne, oder sich etwas im Freundeskreis mit lange bekannten etwas entwickelt, dann mag die Optik zweitrangig sein.

ABER! Ich kann doch nicht jeder halbwegs gut aussehenden, oder normalen Dame Zeit und Raum in meinem Leben geben und hoffen das es was wird?!

.....
Ich habe immer wieder gemerkt, das wenn ich an einer Frau dran geblieben bin, es sich am Ende nicht ausgezahlt hat.
Habe ich kein Interesse weiter gehabt, sind mir die Damen nachgekrochen.
Ich warte jetzt auf die, wo wir beide kriechen, am besten mit breitem Grinsen aus dem Bett ;)
 
G

Gast

  • #18
das problem ist daß ich neulich erst ein date hatte bei dem wir bilder getauscht haben. optisch toll, ich hab nicht wegschauen können, ich bin die 200 km hingefahren und dann waren die bilder nicht gut und sie mein typ.

dreh mal den Spieß um ...
 
G

Gast

  • #19
Liebe FS,

ich mache es folgendermassen: wenn mich das Foto überüberhaupt nicht begeistert (aus welchem Grund auch immer, kann ich meistens nicht mal genau sagen), lehne ich ab. Wenn das Bild aber halbwegs o.k. ist, schaue ich mal wie sich der weitere Kontakt entwickelt. Ist die Art und Weise wie er sich ausdrückt für mich attraktiv? Wenn ja, sage ich einem Treffen zu. Für mich hat Attraktivität viele Facetten: wie sich jemand bewegt, wie jemand lacht, wie er riecht, wie respektvoll er mit dem Kellner umgeht, die Stimme etc. etc..
Es ist mir auch schon passiert, dass ich rein äusserlich jemanden sehr attraktiv gefunden habe und dann beim Treffen, empfand ich aber einen oder mehrere der obigen Punkte als No Go. Oder der schriftliche e-mail Verkehr war sehr stimmig und sympathisch und dann triffst du ihn und denkst, upppsss..... Mein Tipp: lieber mal ein Treffen mehr akzeptieren, man weiss ja nie und hat dabei ja nicht viel verloren......
 
G

Gast

  • #20
Wenn es beim 1. Treffen nicht knistert, dann ziehe ich mich zurück, alles andere ist für mich verplemernde Zeit. m
 
G

Gast

  • #21
@19
Ja, und das ist Quatsch!
 
G

Gast

  • #22
Vor einiger Zeit hat mir ein Mann eine sehr witzige Mail geschrieben; vom Humor her genau mein Fall. Das Foto sprach mich gar nicht an, ich dachte er, er wäre so ein Blasser mit Sommersprossen. Trotzdem habe ich mich auf ein Date eingelassen. Und das war eine gute Entscheidung: Vor mir stand ein Mann, der mir sofort gefiel!
 
  • #23
Ich schließe mich #18 an. Jedenfalls wenn es ums Internet geht. Die Fotos und Profile vermitteln doch nur einen sehr eindimensionalen Eindruck. Natürlich hat auch da jeder seine "Schmerzgrenze" und das ist auch gut so. Aber man sollte meiner Meinung nach auch nicht zu streng aussortieren. Denn damit macht man sich selbst das Leben nur unnötig schwer.
 
G

Gast

  • #24
Natürlich ist der Körper meines Partners wichtig - schliesslich bin ich auch aus Fleisch und Blut. Ich will meinen Partner begehren...er muss keine Schönheit sein - kein beau - aber er muss mir gefallen, und das ist unabdingbar.

Es gab für mich immer nur zwei spezielle Männertypen, die mir gefallen (mittelgross, blond, athletisch-muskulös, markantes Gesicht -> Daniel Craig/ oder hochgewachsen, schlank, feingliedrig, anglo-irischer Typ -> Jeremy Irons in jungen Jahren/).

Jemand, der diesen Typen nicht entspricht, wird niemals mein Partner sein können. Und da ich ganz genau weiss, wie diese beiden Typen aussehen, fallen bei mir alle anderen Männer durch das Raster. Schade? Für die Männer vielleicht. Ich weiss, was ich will.

w, 33
 
G

Gast

  • #25
Jedem eine Chance geben? Antwort: NIEMALS!
Die allermeisten Frauen fallen bei mir durch das Raster. Meine Quote wenn es hoch kommt vielleicht 1:1000. m
 
G

Gast

  • #26
Kein Mensch gibt jedem eine Chance - kann mir keiner erzählen! Jeder hat seine optischen Preferenzen und wenn sie um ein bestimmtes Maß unterschritten werden, hat der mögliche Partner keine Chance. Das gilt gleichermaßen sowohl für Mann als auch für Frau.
w