• #31
Also Partnersuche im Alter sehe ich schwieriger als in jungen Jahren.
Nun warum: In jungen Jahren ist man voller Illusionen, begeisterungsfähig und glaubt noch an die Liebe fürs Leben, man hat einfach keine Altlasten und noch keine Lebenserfahrung.
Als reiferer Mensch hat man aufgrund der Lebenserfahrung jede Menge Altlasten und diese prägen den Charakter, im Alter ist man nicht mehr so flexibel wie als Jungspund.
Man ist "endlich" bei sich angekommen, in jungen Jahren sucht man sich noch.
Das hat viele Nachteile bei der Partnersuche.
Man weiß was man hat und noch mehr was man will und was man auf keinen Fall mehr will. Man sortiert mehr aus und ist wesentlich anspruchsvoller wie ein junger Mensch, der erst mal hier und dort austestet.

Will sagen sich im Alter auf den gereiften Charakter eines andern einzulassen kann schwierig werden, da dieser Mensch einen Lebenspacken mit in die Beziehung bringt und dieser kann voll von negativer Last sein.

Ich hätte keine Lust mich mit der Negativliste eines andern zu beschäftigen.
 
  • #32
Ella, ich verstehe Ihre Mutter sehr gut. Single sein bedeutet FREIHEIT.
Aber auch unter den Ü 55 jährigen gibt es leider seltsame Männer. Die mögen lieber jüngere Frauen und nach Möglichkeit noch mit Kinderwunsch; keine Ahnung, WAS die sich noch beweisen müssen. Ich bin hier nur noch bis Juni 20, dann sind 12 erfolgslose Monate hinter mir. Aber ehrlich gesagt, habe ich hier auch nicht "gesucht" und auch keine Männer angeschrieben. Vielleicht bin ich auch zu anspruchsvoll, zu selbstbewusst ... aber wenn man eben vorher so gelebt hat, dann mag man eben auf diesem Level bleiben und keine 5 Treppen runterfallen.
Ich habe genügend Freunde/Bekannte, kann tun und lassen was ich will und das Leben auch ohne Mann geniessen. Eines weis ich genau, was ich NICHT will ..... ich werde keinen Mann "versorgen" ..... von solchen Schmarotzern gibt es leider genug.
 
  • #33
Es ist nicht schwieriger, aber manche machen es sich schwieriger.
Sollte ein Mann eher eine 20 Jahre jüngere Frau haben wollen, dann kann es schon schwieriger werden, aber wie viele Männer wollen denn die jüngeren Frauen?

Gut hier vielleicht mehr als in der harten Realität,
Alle meine Freunde haben Frauen in ihrem Alter und die 15 oder 20 Jahre jüngeren Frauen kenne ich nur vom Erzählen im Internet.
Also nicht gerade glaubhaft, aber manche glauben ja immer noch ans Internet.
 
  • #34
Ich sehe hier in vielen, fast allen Beiträgen Gründe, warum viele Singles, vor allem Frauen, alleine bleiben und warum ich als Mann auf keinen Fall mehr eine Frau für eine Liebesbeziehung möchte.

Wenn ich dieses Denken und diese Anspruchshaltung sehe, könnte ich kotzen. Der Mann darf keine Altlasten haben, Schwachsinn. Zwei Fehler: Menschen im älteren Segment haben alle ausnahmslos Altlasten. Und zweitens, ich kenne keine einzige Frau, die keine Altlasten hat und wenn es die Gören eines anderen Mannes sind.
 
  • #35
Dann dieses Rumpoltern auf Männer, die ruhiger sind, wenig bis kaum rausgehen und sich zurückziehen. NA UND? Party macht man mit 20, nicht mehr im hohen Alter. Und ehrlich gesagt, alte Muttis, die immer was erleben müssen, sind Lebedamen - keine Partnerinnen.

Dazu die weiteren Vorgaben: Mann muss belesen sein, reisewillig, solvent, möglichst noch Akademiker etc.

Frauen, kein Wunder, dass ihr verdammt laaaaaaaaaaaaange alleine seid und bleiben wird. Kein Mann will sich eine solche Schabracke anlachen, wenn er Grips hat. Es ist ein Hohn: Einerseits pochen die Frauen auf gleichberechtigte Partnerschaften und Männern auf Augenhöhe, gleichzeitig der Totalrückfall in alte Zeiten, verpackt mit verlogenen "Neuausdrücken". Letztlich soll ein Mann, wie früher auch, die Frauen bespaßen, versorgen und nach ihrer Pfeife tanzen.

Nee, Frauen, soooo wird das nichts. Gut, dass ich mich nur reine S..xbeziehungen suche, da gibt's einen solchen Firlefanz nicht. Das ist einfach nur krank.
 
  • #36
Frauen, kein Wunder, dass ihr verdammt laaaaaaaaaaaaange alleine seid und bleiben wird.
Welche Frauen sind hier gemeint? Hier schreiben sehr viele Frauen, die sich in sehr glücklichen Partnerschaften befinden. Die hier einfach nur ein wenig Lebenshilfe betreiben. Das Wichtigste ist doch, dass man glücklich ist mit seinem Leben. Egal wie man sich sein Leben einrichtet. Und ja - tatsächlich sind viele Frauen ohne Mann besser dran. Auf Dauerunzufriedene steht nun mal keine.
 
  • #37
Natürlich haben die meisten Alten jede Menge Altlasten aber wenn bei de voller Altlasten sind ist doch okay, dann gibt es jede Menge Gesprächstoff und gegenseitige Hilfestellung beim "verarbeiten".
Allerdings kann ich mir nicht vorstellen dass ein unabhängiger Alter, ich kenne außer mir da noch einen ehemaligen Reporter, der um die Welt gerast ist und auch keine Familie hat, sich die Altlasten eines etwaigen Partners aufhalst wo er selbst nie welche hatte.
Altlasten zu Altlasten, Unabhängigkeit zu Unabhängigkeit - fertig!
 
  • #38
Also Partnersuche im Alter sehe ich schwieriger als in jungen Jahren.
Eventuell liegt dies daran, dass sich die Wünsche im Alter gestiegen sind. Potenzielle Partner, die mit 25 noch ok waren, sind mit Ü40 nicht mehr ok.

Also es liegt nicht alleine am Alter, sondern daran wie man sich geändert hat und auch der Charakter ist eher unwesentlich. Manche haben schon mit Ü20 einen negativen Charakter und würden auch schon ausfallen.

Auf der anderen Seite kann auch eine Partnersuche mit Ü20 schwierig sein, wenn man dies möchte.
 
  • #39
Warum willst du denn partout einen jüngeren Mann ?
Und warum verstehst du nicht, dass die keine ältere Frau wollen, obwohl du doch genauso denkst ?
Und warum schreibst du Männer an, die zwar auf dem Papier jünger sind, aber mindestens älter aussehen und sich vielleicht auch so verhalten ? Dann kannst du doch gleich einen älteren Mann nehmen, denn du wirst im späteren Leben mit deinem Partner ja eher nicht ständig deinen Mitmenschen sein Alter nennen, welchen Wert hat das also für dich ?

Du willst Sex und Sport und gute Gespräche ?
Und du sagst, das alles bringen Männer, die so alt sind wie du, nicht ?
Nun, vielleicht denken die 56-jährigen Männer ja ebenfalls, dass Frauen, die 10 Jahre älter sind, das alles nicht bringen.

Mein Tip: schreibe alle Männer an, die ganz grob in deinem Alter sind, ich würde sagen +/- 10 Jahren, natürlich nur die, die dir gefallen.
Die 75-jährigen Männer antworten dir vielleicht, falls du ihnen gefällst.
So ein alter Mann kommt für dich nicht in Frage ?
Nun, da hast du deine Antwort, warum dir die Mitt50er nicht antworten.

Und BITTE sage jetzt nicht, dass du aber viel jünger bist und aussiehst als Mitte 60.
Das denken ALLE von sich ( Ausnahmen wie immer ausgenommen, ich bin eine ).

w 52
Es ist ja wohl ein Unterschied ob Frau einen 2-5 Jahre jüngeren Mann in Betracht zieht oder einen 10 Jahre älteren. Rein biologisch denke ist dass 58 und 62 sich näher stehen als 64 und 72. Das Problem ist für die Frau eher, dass Männer ab 65 eben dem Clichémann ihrer Zeit entsprechen und sich nicht bewegt haben. Eine Witwe oder Singlefrau ab 60 hat einfach keinen Bock mehr, dem Mann die Pantoffeln hinterher zu tragen und das Frauchen am Herd zu geben. Das hat sie schon ein Leben lang getan. Und diese von sich überzeugte, mansplaning Mentalität muss sich auch nicht mehr jede geben. Ich übertreibe jetzt absichtlich ein bisschen, aber die Realität der Männer ab 65 ist genau diese. Die können oft nicht mal ein Spiegelei braten, wohnen im Haus, das von der Ex eingerichtet wurde und wollen eine Haushälterin und etwas fürs Bett, wenn sie noch können. Eine moderne Partnerschaft geht eben anders.
 
  • #40
Ich übertreibe jetzt absichtlich ein bisschen, aber die Realität der Männer ab 65 ist genau diese. Die können oft nicht mal ein Spiegelei braten, wohnen im Haus, das von der Ex eingerichtet wurde und wollen eine Haushälterin und etwas fürs Bett, wenn sie noch können. Eine moderne Partnerschaft geht eben anders.
Ich übertreibe dann auch mal. Die Realität von Frauen über 65 ist Altersarmut, nachdem der Mann verstorben ist. Die können das Spiegelei zwar braten, aber sich kein Steak mehr leisten. Ein Leben lang haben sie Pantoffeln getragen und ansonsten nicht viel interessantes zu berichten. Sie wohnen in der "alten" Wohnung und brauchen jemanden, der die viel zu hohe Miete mit finanziert. Eine moderne Partnerschaft geht eben anders. Da passt der scheidungsgeplünderte 65jährige doch hervorragend...

Abgesehen davon: wer bleibt denn dann für die 65jährige Frau? Der 55jährige, der noch 13 Jahre Arbeit vor sich hat, während sie schon in Rente ist, passt ja irgendwie auch nicht.

Was nützen diese Klischees? Es gibt vielerlei Konstellationen. Jeder kann sich suchen, was er oder sie möchte und individuell glücklich werden.
 
  • #41
Also wenn man eine realistische(!) Einschätzung des eigenen Marktwertes hat, eigentlich nicht.

Wer sich je die Frage gestellt hat, warum jemand die Abkürzung »rofl« fürs Netz erfand…

Die Frage, in Verbindung mit Deinem Profil, ist mal wieder so ein Fall dafür.

Der kultivierte, 5-10 Jahre jüngere, gut aussehende Golfspieler, mit perfekten Umgangsformen, schnellem Sportwagen, Wohnung in Madeira (vorzugsweise in Funchal), nebst zugehörigen Heli-Port, dürfte sich nur(!) für Frauen interessieren, die auch Deine Enkelin sein könnten.

Sorry, aber da brauchst Du Dich nicht wundern, wenn…

…kommt.

Bitte in den Kategorien, Alter, Aussehen, Auskommen realistische Anforderungen stellen, dann klappt es auch mit 65+ noch mit der Partnersuche.

Wünsche Dir viel Erfolg & Alles Gute zum Valentinstag
Leo-69 - m50