M

Marianne

  • #1

Ist man untreu, wenn man niemanden betrügt?

Hier ist eine andere Diskussion aus dem Ruder gelaufen. Menschen, die miteinander ins Bett gehen, ohne eine ernsthafte Beziehung zu führen, werden untreu genannt. Wenn sie niemanden betrügen, kann ich den Vorwurf nicht ganz nachvollziehen.
 
  • #2
Meines Erachtens bezieht sich Treue immer auf das Verhältnis zu einer anderen Person. Wenn man keine Beziehung hat, kann man daher auch nicht untreu werden.

Wer flüchtige Affären oder ONS hat und keine Partnerschaft führt, kann daher auch nicht betrügen. Ich habe dies bereits in #53 und #57 des verlinkten Threads deutlich gemacht. Schon in meinem ersten Kommentar #12 ebd. wird klar, dass eine Affäre während der Suchphase natürlich nicht "verboten" ist.

Die Frage bezieht sich auf den folgenden Thread:
http://www.elitepartner.de/forum/affaere-waehrend-der-partnersuche.html
 
M

Marianne

  • #3
Aber Frederika, es geht doch nicht darum, ob es verboten ist oder nicht. Das wäre ja noch schöner... ;)
Ich war auch schon einmal in solch einer Situation. Mein Exfreund kam mir wieder nahe, wir haben uns nun mal lieb, es reicht aber nicht für ein gemeinsames Leben. Das hat gedauert, das zu begreifen, war damals keine leichte Entscheidung, mich von ihm zu trennen. Nach langer Zeit sind wir wieder "zusammengekommen". Doch ich denke, es war dann nur mehr eine Affäre. Häng Dich jetzt aber nicht auf mit dem Wort! ;)
Und in dieser Zeit war ich sehrwohl offen für eine Partnerschaft mit einem tollen Mann. Doch warum hätte ich in der Zeit des "Wartens" (lustiges Wort in dem Fall) nicht mit ihm aufs Land fahren dürfen, schmusen und lachen? Warum sollte mich das zu einer sexbesessenen, untreuen Person abstempeln? Zumindest habe ich das als Leserin vieler Beiträge dort so herausgelesen. Und das ist schon gemein. .

Wir sind doch alle erwachsen hier (davon gehe ich aus), was soll dann die Heuchelei? Nur ernsthafte Beziehungen oder Partner im Leben, das nehme ich niemandem ab. Aber ich denke, der wunde Punkt von manchen hier ist die erfolglose Partnersuche. Das macht sensibel und angreifbar.
Und wenn ich nun dank Dir und anderen ein sexy Biest auf einmal bin, dann sag ich wow, war mir gar nicht bewusst. ;)
 
G

Gast

  • #4
Menschen, welche eine aktuelle "Sex"- Beziehung oder mehrere pflegen/führen haben meiner Meinung nach auf einer Partnervermittlungsseite nichts verloren. Das fast so grausam dem anderen gegenüber wie getrennt lebend sucht nach einer Woche einen neuen Partner.
Ich kann bzw. will nicht verstehen, wieso jemand mit einer angeblich gut funktionierenden "Sex"-Beziehung eine(n) Beziehung/Partnerschaft (gleichzeitig) sucht. Es paßt Logisch nicht zusammen. Sex-Beziehung und langfristige Partnerschaft/Beziehung sind vom Anspruch her total gegensätzlich.
Wer aktuell "Sex"-Beziehungen hat, sollte einen Partner mit gleichen Ansichten/Vorlieben suchen und nicht jemanden mit einem Treuegedanken daten. Da sind 2 total verschiedene Welten/Ansichten.
Stimme daher auch Frederika zu.
 
G

Gast

  • #5
Aha, jetzt sind es schon mehrere Sexbeziehungen nebeneinander. Davon ist aber oben nicht die Rede. Und im anderen Thread auch nicht. Also entweder wir bleiben bei einem Thema oder Elite muss wieder löschend eingreifen.
 
G

Gast

  • #6
Nein, man ist niemandem untreu, wenn man keinen betrügt. Insofern sollte es eigentlich kein Problem sein. Es gibt es aber natürlich verschiedene Verhaltensmuster bei Singles (als bei denen, die gar keinen betrügen können, weil kein Partner da ist):

a) die einen leben während ihrer Single Phase sexfrei und warten lieber auf einen festen Partner.
b) andere nützen die Gelegenheit und toben sich aus, d.h. sie haben kürzere und längere Affären, ONS und was immer Spass macht.
c) wieder andere lernen einen symathischen Menschen kennen, den sie gut mögen, aber nicht lieben, der/die aber attraktiv genug ist, dass man zusammen eine Affäre eingeht. So was kann einmalig und längerdauernd sein oder mehrmalig über längeren Zeitraum oder es können auch einige kurze Affären sein.

Bei a) ist nichts Besonderes zu sagen, ein solches Verhalten wird niemanden stören. Verhält man sich wie b) betrügt man immer noch keinen, aber es kann natürlich sein, wenn das ein künftiger Partner erfährt, dass er/sie dann nicht so begeistert ist. Es gibt relativ viele Menschen, die es nicht so toll finden, wenn sie sich vorstellen, dass ihr Partner sich nicht allzu wählerisch verhalten hat. Man hat dann auch Mühe, daran zu glauben, dass der-/diejenige auf längere Sicht wirklich treu ist. Bei c) sollte es eigentlich auch kein Problem sein, denn ebenso gut könnte man auch nicht von Affäre reden, sondern von Kurzbeziehungen, bei denen sich leider halt dann doch keine tieferen Gefühle entwickelt haben.

Bei Affären stellt sich das Problem, wann man aufhören soll. Soll man aufhören, wenn man ernsthaft an eine feste Partnerschaft denkt oder erst, wenn sich ein vielversprechender Kontakt anbahnt. Das ist natürlich Ansichtssache. Ich kann mich heute von meiner Affäre trennen, mich bei EP anmelden und dann nach einem Jahr feststellen, dass sich nichts Passendes ergeben hat. Dann frage ich mich vielleicht, weshalb ich denn so voreilig meine an sich nette unverbindliche Beziehung aufgegeben habe. Oder ich unternehme mal nichts und lerne dann ganz spontan einen potentiellen Partner kennen - dann bin ich natürlich gefordert, sofort zu handeln und die unverbindliche Beziehung abzubrechen.

Wie auch immer man entscheidet, in all diesen Fällen betrügt man niemanden und ist keinem untreu.
 
  • #7
@#6: Ja, sehr gut, genau so sehe ich das auch! Mal sehen, ob man Dich jetzt auch gleich auseinandernimmt, weil Du das Wort "treu" verwendet hast... :)
 
G

Gast

  • #8
Seh das genauso wie #6. So lange nicht wirklich verbindliches in Aussicht ist, werde ich einen Teufel tun und alle männlichen Kontakte abbrechen. Wer weiß, wann wirklich was zustande kommt und kuscheln usw macht nun mal Spaß. Und bevor ich mich dann aus Sehnsucht auf irgendwem einlasse, kann man doch lieber bei "Altbewährten" bleiben.
 
G

Gast

  • #9
#3: das ist deine Ansicht, ok. Und du verstehst ganz offensichtlich nicht (oder willst es nicht verstehen), was Marianne sagen will. Und selbst wenn du es nicht verstehst - sie hat genau das gleiche Recht, sich auf EP einzuschreiben wie du. Sie sucht eine feste Partnerschaft, dafür ist EP da. Was sie sonst noch macht, geht niemanden was an, das ist dann die Sache zwischen ihr und dem potentiellen neuen Partner. Und abgesehen davon: auf EP suchen einige Männer (ich bin weiblich, somit kann ich den anderen Teil nicht beurteilen) Zweitbeziehung, weil sie auf ihre Ehefrauen nicht verzichten wollen. Und es gibt auch die, die Affären suchen - das sind allerdings Ausnahmen. Diese suchen auf EP, weil sie eben keine ONS und keine Kurzzeitaffären wollen, sondern eine feste Beziehung, wenn auch nur mit einer Geliebten (was auch immer das heisst, ist jetzt egal). Du kannst EP nicht eingrenzen auf Personen, die eine feste Partnerschaften suchen, Single sind und während ihrem Single-Dasein keusch leben. Das ist Quatsch. Jeder soll das machen, was für ihn/sie richtig ist. Und jeder soll die Meinung des anderen respektieren, ohne ihn zu verurteilen.
 
G

Gast

  • #10
@6: Gut formuliert. Ich denke, das Wort Affäre wurde zu sehr strapaziert. Da scheiden sich dann die Geister. Die meisten vom anderen Thread meinten wohl Kurzbeziehungen. "Affäre" hat einen anrüchigen Beigeschmack.
Aber letzlich ändert es nichts an Deinem herrlichen Punkt c... ;) ich denke, den erleben die meisten hier.
 
G

Gast

  • #11
Beitrag 5 könnten die Moderatoren gleich mal löschen, wenn das mal keine Beleidigung ist.
Mir ist egal was andere denken oder ob sie in einer Traumwelt mit Vorurteilen leben. Ich suche nur passende Menschen mit passender Einstellung und Wellenlänge.

____________________________________________________
MODERATOR'S NOTE: Ja, auch der Beitrag #5 war hart an der Grenze.
 
M

Marianne

  • #12
Nr. #6: Also der Punkt c ist herrlich formuliert. Danke, dass Du es auf den Punkt gebracht hast. Aber die b-Leute sind auch keine Unmenschen, ich denke nicht, dass sich Leute bewußt "austoben". a-Leute sind es oft unfreiwillig oder haben vielleicht nicht das Glück, jemanden wie c zu treffen.

Idealfall: Punkt d: Ein einziges Date, endlose Liebe, viele Kinder, Hochzeit. Yeah! ;)
 
  • #13
@#12: Ich glaube nicht, dass a) oft unfreiwillig geschieht. Wir hatten bereits eine Diskussion über ein ähnliches Thema und viele meinten durchaus, dass sie nur mit Männern schlafen, in die sie verliebt sind -- also nicht einfach nur nüchtern Sex betreiben. Ich selbst könnte mir wahrlich nicht vorstellen, mit einem Mann, den ich nicht sehr gern habe, Sex zu haben.

b) halte ich persönlich (!) schon aus gesundheitlichen und hygienischen Gründen heutzutage eigentlich für verantwortungslos, brrr. Aber wie gesagt: Soll jeder halten, wie er möchte.

c) ist für Leute, die so gestrickt sind, sicherlich eine tolle Überbrückung, aber ich halte den Fall ehrlich gesagt für sehr selten. Wer hat so eine Beziehung? Welche Sex-only-Beziehung driftet nicht doch nach kurzer Zeit zumindest auf einer der beiden Seiten ab in einseitige Verliebtheit?
 
G

Gast

  • #14
#13
Zu a): Du sagst doch selbst: Sehr gerne haben würde reichen. Oder war das jetzt ein Formulierungsfehler?

Zu b): Die können wesentlich verantwortungsvoller sein, wenn sie immer mit Kondomen verhüten und sich regelmäßig untersuchen lassen im Vergleich zu den Treuen, die aber nie zum FA gehen und keine Kondome benutzen.

Zu c): Beziehungen, die zerbrochen sind, z.B.: Jemand, den man immer sehr attraktiv fand, der aber eine komplett andere Weltsicht hat? Es gibt genug Männer, die man im Laufe der Jahre im Bett hatte in Rahmen von Beziehungen, wo man aber merkte nach ein paar Monaten/Jahren: Das ist nichts fürs Leben, aber mögen tue ich die Person trotzdem und ins Bett gehen macht Spaß.
 
  • #15
@#14:
a) Das ist eher eine Frage, was Du unter "sehr gern haben" verstehst -- offensichtlich nicht das gleiche wie ich. :)

b) Promiskuität ist Hauptgrund für die Verbreitung von Geschlechtskrankheiten. Wären alle treu und hätten nur wenige Beziehungen, würden sich fast alle Geschlechtskrankheiten totlaufen. Besser als jede Impfung... Auch Kondome können viele Infektionskrankheiten nicht wirksam verhindern. Aber natürlich SEHR viel besser als ohne.

c) Hm, das setzt schon mal voraus, dass man weiter mit seinen Expartnern enge Kontakte pflegt. Klingt nicht gerade nach aufgearbeiteter Beziehung für mich, aber das sei jedem selbst überlassen. Ich weiß von jedem einzelnen, warum er Ex ist und nicht mein Partner. Das reicht mir.
 
G

Gast

  • #16
@9
neues Wortumdrehen: "Single-Dasein keusch leben" hat niemand gesagt oder behauptet. Bitte den Sinn nicht künstlich verändern und anderes hervorheben. Die Frage bezieht sich auf einen anderen Beitrag, in dem es darum geht: Susi macht mit x (nur Sex) und lernt y (für Beziehung) gleichzeitig kennen und will sich von x überhaupt nicht oder erst wenn mit y Sex vollzogen ist/es beidseitig stark gefunkt hat trennen.

Für jemand der den anderen Beitrag nicht gelesen hat, kommt die Frage unvollständig rüber (Formulierung).

@14
b) Vorurteil, führt nur wieder zu Diskussionen.
c) sollte man doch in der Kennenlernphase beurteilen können oder geht man heutzutage erst ins Bett und schaut sich danach den Menschen an? Ein Ex den man ab und an wieder ran lässt, was ist das den?
 
G

Gast

  • #17
#15
Wieso kann derjenige nicht für Freizeitvergnügungen taugen, wenn man weiß, dass er nichts fürs Kinder kriegen und so weiter taugt?

Ich glaube nicht, dass man Ex-Beziehungen per se verdammen muss um sie aufgearbeitet zu haben.

Wenn ich z.B. mit seinen Ordnungsfimmel nicht klar kam, kann er doch trotzdem ein hervoragender Bownlingpartner sein? Wenn es im Bett nicht lief, kann man doch trotzdem prima nachts um die Häuser ziehen? Wenn man sich außerhalb des Bettes nichts zu sagen hatte, kann man doch trotzdem noch guten Sex haben? Ich vergess durch den Kontakt doch nicht, was der Trennungsgrund war.

Und ich finde eher Beziehungen komplett abbrechen deuten meistens auf nicht aufgearbeite Beziehungen hin, denn man stellt sich so sicherlich nicht der eigenen Vergangenheit. Ich will das vällige Abschießen nicht verdammen, grad wenn jemand betrogen hat z.B. halte ich es es auch nicht für sinnvoll einen weiteren Kontakt zu pflegen. Aber nicht jedes Beziehungsende bedeutet, dass man sich nichts mehr zu sagen haben muss und kann.
 
  • #18
macht doch mal die augen auf, da lerne ich eine frau kennen und waerend der kennenlernphase huepft sie noch mit einem anderen ins bett? weil es koennte ja sein, dass aus uns nichts wird.
Letzte woche hatte sie noch sex mit einem anderen und jetzt bin ich an der reihe.
Nein danke!
 
G

Gast

  • #19
#16
Freut mich ja, dass du deine Hormone immer im Griff hast und deine Partner monatelang vorher abklopfst, bevor du dich mit diesen näher einlässt. Wenn man seine Partner im realen Leben zufällig trifft, gibt es auch so etwas wie (Ver)Lieb(theit) auf den ersten Blick. Und manche Dinge wie einen Ordnungsfimmel kriegt man auch nicht immer sofort mit, wenn man sich zur gelegentlich verabredet.

Insofern: Wenn dir das wirklich noch nie passiert sein solltest, dass du im Rausch der Gefühle warst, dann bist du eher zu bedauern.
 
G

Gast

  • #20
@20 mal wieder etwas dazugedichtet um eine Meinung besser zu stellen. Wer hat wann was von Monatelang und abklopfen gesagt?

Und mach dir wegen mir bitte keine Sorgen, ich hatte schon erfüllte Beziehungen (kurz, lang), Sex und verliebtsein, ich weiß wovon ich rede. Ach und um unnötige Diskussionen den anderen Lesern zu ersparen: ich bin von der schnelleren Sorte (einige Mails, schnell Treffen und bei gefallen gerne in den nächsten Stunden/ Tagen nochmals treffen und bei einer wirklich guten Frau warte ich keine z.B. 4 Wochen ab, das ergibt sich von alleine und vorher und nein ich hatte ausschließlich Beziehungen mit einigem zeitlichem Abstand dazwischen).
 
G

Gast

  • #21
Thomas, geh bitte!!! ;)) Solche Überschneidungen sind doch hier nicht gemeint. Mach jetzt nicht einen auf kindisch. Wenn ich Dich noch nicht küsse, dann gehöre ich Dir auch noch nicht. Und warum sollte ich mich mit Dir treffen, wenn ich einem anderen gehöre? Aber wenn mein Herz flattert, einen Hafen sucht und daher zu Dir fliegt, dann hinterfrage dieses Herz nicht, sondern nimm es an, wenn Deines auch für meines schlägt.
Suchst Du wirklich die keimfreie Jungfrau hier? Oh Mann, dann wirds noch dauern. Hingegen Menschen mit Herz und Hirn haben auch Erfahrungen. Und in einem waren sich meine Dates und ich immer einig: wie lange was anderes her ist, ist in Wahrheit belanglos. Denn jeder hat einen anderen Rhythmus.

Hier steht auch irgendwo was von wechselnden Betten etc. ... also so jemanden will eh niemand. Aber erfahren werde ich es trotzdem nie. Wenn ein Mann hingegen schon viele Frauen hatte und sich dann für mich entscheidet, dann macht mich das sogar ein wenig stolz. Und wenn eine begehrte Frau dann nur mehr Dich will, dann möchte ich Deine stolze Brust sehen. Aber die weniger begehrenswerte, die vielleicht Dein Herz gewinnt, darf man wahrscheinlich auch beglückwünschen zu so einem netten Mann wie Dir.
 
G

Gast

  • #22
man man man Schreiber 22 ist ja auch hart an der Grenze. Ist es euch nicht möglich sachlich und emotionsfrei/angriffsfrei hier zu schreiben. Verschiedene Menschen, verschiedene Ansichten. Wenn hier jeder jeden mit anderen Meinungen angreift, wird es bald ein Registrierungszwang geben, wollt ihr das wirklich? Ich möchte hier weiterhin gute Fragen + Antworten lesen dürfen (ist teilweise beste Unterhaltung).
Thomas Meinung ist plausibel (auch die meinige) und du hast eine andere Meinung. OK, so ist es.
 
  • #23
#22 ich will von so einer frau gar nicht gekuesst werden und nur weil eine frau nicht sex ueber beziehung stellt, ist sie nicht zwangslaeufig jungfrau. Wobei keimfrei ein guter ausdruck ist, da reste von deinem letzten opfer noch wochenlang in und an dir sind.

Wie kommst du zu der meinung, man koennte stolz sein auf eine frau die staendig bei irgendwem im bett liegt? Dein herz scheinen doch sehr viele zum flattern zu bringen, also keine aussergewoenliche leistung. Ich wuerde mich schaemen auf so eine frau reingefallen zu sein, und es waere mir zu tiefst unangenehm mit der zeit von den maennern in deinem "freundeskreis" zu erfahren wie du bei ihnen im bett warst oder mit wieviele du schon vorher hattes. Auch nicht besonders brikelnd, wenn man egal wo man hinkommt jemand trifft der dich schon kennt.
Ich bin schon 2-3 mal haarschaf an solchen frauen vorbeigeschrammt, zum glueck habt ihr ein paar unverwechselbare eigenschaften, die euch relativ schnell verraten.
 
G

Gast

  • #24
@24 Thomas welche Eigenschaften sind das, an denen man solche Frauen erkennen kann?
 
  • #25
#25 da ich selbst aktiv auf dieser plattform suche, moechte ich kein rezept bereitstellen, mit dem es moeglich ist mich selbst zu taeuschen.
 
G

Gast

  • #26
@26 wäre aber ein spannendes Thema. Meine Chiffre mag ich hier auch nicht posten. Vielleicht mach in eine neue Frage auf (oder du). Kleine Andeutungen -ich suche auch hier- ?
 
G

Gast

  • #27
@24: genau, so ist es. Also akzeptiere auch andere Meinungen !!!!
 
G

Gast

  • #28
Thomas, Du würdest es nicht mal merken. Denn schließlich hast Du es bis jetzt auch nicht getan... hej, nicht persönlich nehmen, ist nur eine Antwort.
Was bist Du denn für einer, welche Exklusivität wünscht Du Dir denn? Woher weißt Du wirklich, was vor Dir war?
Also echt, Du bist ein ganz klein wenig ein Antityp... ;) Keine Sorge, wir würden uns nur flüchtig begegnen.
 
  • #29
#29 ich habe dich jetzt auch nicht getroffen *g* und kristallkugel habe ich auch keine.
weisst du je weniger ich deinen typ frau anspreche, desto besser fuer mich. fuer mich ist der dialog jetzt beendet. Nicht boes gemeind aber keiner von uns beiden wird seine einstellung aendern, warum auch..
 
G

Gast

  • #30
Thomas, wie recht Du doch hast. 'Finde diese Grundsatzdiskussionen mit manchen anstrengenden Menschen hier sehr mühsam. Wen wunderts dann, das man hier schwer jemanden findet. Du hast ja keine Ahnung, welch verbissene Gestalten rumrennen... aber ich krieg sie alle weich... hehe.... Adieu