• #1

Ist es eine Affäre oder eine Beziehung?

Ich treffe mich nun schon seit über einem Jahr mit einem tollen Mann, mit dem ich viel zusammen unternehme (Tagesausflüge, schwimmen, essen gehen , seinen Geburtstag feiern etc.), mit dem ich sehr viel lachen kann, der mir viele Komplimente macht und mit dem es auch im Bett wunderschön ist. Wenn wir uns nicht sehen, stehen wir auch in ständigem Kontakt per Whatsapp miteinander. Eigentlich perfekt. Und dennoch gibt es ein paar Probleme, die mir keine Ruhe lassen und dazu führen, dass ich doch immer am Zweifeln bin, ob das Ganze eine Zukunft hat. Das erste Problem ist seine ehemals beste Freundin, vor der er mich verheimlicht hat und die sozusagen mit ihm Schluss gemacht hat, als sie nach einem Jahr von mir erfahren hat. Seitdem ist der Kontakt zwar nicht mehr wirklich vorhanden, aber in seiner Wohnung stehen noch viele "Pärchenbilder" von beiden, die mich sehr stören. Darauf ansprechen kann ich ihn nicht, weil die (Ex-) beste Freundin ein Tabuthema ist und er da abblockt. Das zweite Problem ist, dass er nun wie immer mit seinen Eltern in den Sommerurlaub fährt. Mit 33 Jahren finde ich das irgendwie komisch, zumal ich auch sehr gerne mit ihm Urlaub machen würde. Er meinte dann, ich könne ja mit einer Freundin Urlaub machen. Das dritte Problem ist, dass er vor gemeinsamen Bekannten nicht zu mir stehen kann. Wir halten zwar in der Öffentlichkeit Händchen und küssen uns auch vor anderen Leuten, aber sobald wir unter gemeinsamen Bekannten sind, behandelt er mich nur noch distanziert wie eine gute Freundin. Seine Eltern wissen zwar von mir, aber kennenlernen durfte ich sie bislang auch nicht. Ich bin langsam wirklich am Zweifeln. Langsam befürchte ich, dass es nur eine Art Affäre ist, die beziehungsähnliche Züge aufweist. Ich weiß auch langsam nicht mehr, wie ich die Situation ändern kann. Was meint ihr dazu? Wie soll ich mich verhalten, damit etwas Ernsthafteres entsteht oder ist es aussichtslos?

w, 37
 
  • #2
Ich habe noch nie gehört, dass ein bester Freund oder eine beste Freundin Schluss macht. So was gibt es nur in einer Beziehung. Also, hatten die beiden eine Beziehung. Parallel zu dir.
Nach einem Jahr die Eltern nicht kennenlernen dürfen?
In Gegenwart von Freunden keine Berühung, kein Zeichen, dass ihr ein Paar seid?
Ich würde sagen: Vergiss es. Das ist alles unverbindlich. Es ist nicht zu erkennen, dass mehr daraus wird. Würde er dich wirklich lieben und wollen, wäre es ihm ein Bedürfnis, dich all seinen Leuten vorzustellen und dich an seiner Seite zu wissen. So kenne ich das und so ist es gut und richtig.
 
  • #3
Ich würde das nicht Affäre nennen. Er hat die angenehmen Seiten einer Beziehung, aber keine Verplichtungen. Für die Eltern bist Du auch nicht existent.
 
  • #4
Für mich braucht eine Liebesbeziehung keinen wirklichen Namen. "Affäre" klingt sogar recht hübsch, finde ich. Aber für jeden ist das anders.

Da du dir so viele Gedanken machst, bleibt dir nur übrig, alles anzusprechen, was dir rätselhaft erscheint oder dir nicht gefällt. Dass er mit seinen Eltern in den Urlaub fährt, kann uU sogar eine nette Angewohnheit sein (auch wenn das nicht mein Fall wäre).
Seine frühere beste Freundin gehört zu seinem Leben und zu dem, was er für sich daraus gemacht hat. Ich selbst habe - um das hässliche Wort "Exen" zu gebrauchen - diese immer toleriert, manchmal sogar recht gerne gemocht.
Dass Bilder von ihr in seiner Wohnung herum stehen, ist alleine seine Sache, irgendwann wird er sie wegnehmen. Wenn nicht, sprich es an, wenn es dich stört.
Dass er dich im Kreis seiner Freunde wie Luft behandelt, DAS ginge für mich gar nicht. Und ich würde es dringend ansprechen. Es wäre für mich ein Trennungsgrund, wenn er das, sobald er weiß, dass er es tut (vielleicht ist ihm das nie aufgefallen?) und dass es dich verständlicherweise stört, nicht ändert.

Wir Frauen müssen aufhören, davon auszugehen, dass Männer alles erraten, was uns nicht gefällt. Sie ticken anders und dann muss frau halt den Mund aufmachen.
 
  • #5
Ui, ui, ui, das sind ja viele und heftige Baustellen für Dich!

Ich denke allerdings: Wenn auch für ihn Eure gemeinsame Zeit so schön ist wie für Dich und er Dich auf gar keinen Fall verlieren möchte, hast Du gute Chancen, dass da mit der Zeit schon noch eine feste Beziehung draus werden kann.

Du darfst jetzt nur keine Fehler machen: toleriere nichts, was Dir nicht gefällt, bleib authentisch, verbieg Dich nicht für ihn, sei selbstbewusst!

Sprich alles an, was Dich stört: Das Entscheidende ist nur das WIE. Mit Würde und Stolz, nicht mit eifersüchtigem Unterton, nicht quengelnd, nicht wütend.

Mach ihm deutlich, dass das für Dich unattraktiv ist, wenn ein Mann Bilder seiner Ex herum stehen hat. Wünsche Dir mit leuchtenden Augen, dass Ihr demnächst zu Zweit in Urlaub fahrt! Das mit dem "zu Dir stehen vor Freunden" muss allerdings von ihm selbst kommen, das kannst Du nicht einfordern.

Und wenn Du merkst, er ändert nichts: Lauf ihm nicht hinterher! "Kühle" für ihn auf der emotionalen Ebene ab. Distanziere Dich. Und dann wird sich deutlich zeigen, wie sehr ihn das dazu bewegt, Dir hinter her zu gehen, sprich auf Deine Wünsche und Bedürfnisse einzugehen. Oder ob ihn das ebenfalls kalt lässt. Dann ist die Sache eh klar, oder?
 
  • #6
Was für ein Kindergarten und das bei Menschen ü30. Die beste Freundin "macht Schluss" wenn der Kumpel eine neue Partnerin hat? Daraus hätte Ephraim Kishon eine super Satire gemacht.
Eltern wissen von dir - was genau wissen die denn? Er steht nicht mal vor seinen Bekannten zu dir, also welche Rolle spielst du denn in seinem Leben eigentlich?
Ich würde mich nicht mehr mit ihm zusammen mit gemeinsamen Bekannten treffen, das müsste ich mir echt nicht geben. Das ist alles irgendwie schwammig und nichts Ganzes und nichts Halbes. Ziehe dich einfach aus den demütigenden Situationen raus und lebe dein Leben statt dich ihm anzupassen, da ihr offenbar nicht wirklich ein Paar seid. Wenn du das kannst dann genieße die Zeit solange wie es für dich OK ist und ansonsten bekomm dich auch so wie er dich sieht - nämlich NICHT als feste Partnerin.
 
  • #7
Ich denke, Du bist ne Lückenfüllerin. Die andere Frau ist die Frau, mit der er zusammensein will und die ihn nicht mehr will. Es war Schluss, von ihrer Seite aus, und er hat sich immer noch, und macht es auch jetzt, Hoffnungen gemacht, dass sie zu ihm zurückkommt. Deswegen hat sie ein Jahr auch nichts von Dir erfahren, deswegen stehen diese Bilder noch rum, deswegen ist er vor Bekannten zu Dir, als wärst Du irgendwer.

Affäre... Ich weiß nicht, ob ich das so nennen würde. Beziehung natürlich schon gar nicht. Ein F+-Ding vielleicht, bis sich die andere Frau wieder drauf einlässt.

Das erste Problem ist seine ehemals beste Freundin, vor der er mich verheimlicht hat und die sozusagen mit ihm Schluss gemacht hat, als sie nach einem Jahr von mir erfahren hat
Anscheinend erzählt er öfter mal, dass eine Frau, mit der er was laufen hat, "nur eine gute Freundin" ist. Ich denke mal, das wird auch von Dir so erzählt.

Den Urlaub mit den Eltern würde ich auch komisch finden, aber vielleicht haben sie so einen Familienbungalow oder er kennt dort, wo sie hinfahren, irgendwelche Menschen, die er jedes Jahr einmal trifft. (falls sie immer an denselben Ort fahren). Oder fahren sie in die Nähe, wo die "gute Freundin" wohnt bzw. ist die mit ihren Eltern auch dort?

Naja, wie dem auch sei, ich finde, das sind eine Menge Anzeichen, dass er von seiner Seite aus mit Dir keine Beziehung hat, wie man sie sich gemeinhin vorstellt.
 
  • #8
Liebe FS,

mir ging es einmal ähnlich wie dir und das Thema "Ex-Frauen" ist leider immer wieder ein Thema. Ich hatte gegen 3 Ex-Freundinnen zu kämpfen. Seine 1. große Liebe, die er nicht vergessen konnte, die aber eigentlich keinen Kontakt zu ihm wollte und 2 Frauen, die ihn mit Kusshand wieder genommen hätten und denen jedes Mittel recht war.

Bitte tu dir diese Hölle nicht an. Sei dir zu schade für sein Verhalten.

Partnerbilder mit seiner Ex nach 1 Jahr mit dir?
Warum?
Den Eltern nicht vorstellen nach 1 Jahr mit dir?
Warum?
Dich wie eine "Bekannte" behandeln nach 1 Jahr mit dir?
Warum?

Wie Walter_alt schon schreibt, er hat mit dir die angenehmen Seiten einer Beziehung ohne Verpflichtung.

Ich habe mal etwas gelesen, was super dazu passt:
"Warum lasse ich zu, dass sich Menschen aus meinem Leben wie bei einem öffentlichen Steinbruch bedienen, um daraus ihre eigenen Lebenshäuser zu bauen?"
Dieser Mann baut gerade auf deine Kosten sein Lebenshaus.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft, was immer du auch tust.
 
  • #9
Vielen Dank für die Antworten☺.
@void:
Es kann natürlich sein, dass ich tatsächlich nur eine Lückenfüllerin für ihn bin. Was allerdings dagegen spricht, ist, dass er in der Regel mich bevorzugt hat, wenn sowohl ich als auch die (Ex-) beste Freundin ihn treffen wollten. Als dann Schluss mit ihr war, habe ich ihm auch angeboten, mich erst mal zurückzuziehen, weil ihm der Bruch mit der besten Freundin sehr zu schaffen gemacht hat. Er meinte dann allerdings, dass dies keine Option sei und sie damit einfach klarkommen müsste, dass er jetzt eben weniger Zeit für sie hat. Ich befürchte allerdings, dass sie ihn nicht teilen möchte und ich weiß auch nicht, ob ich das kann, da es in meinen Augen weit mehr als eine kumpelhafte Freundschaft war/ist.
 
  • #10
Liebe FS,
Du hast eine Affäre. Es ist an einem ganz einfachen Kennzeichen zu auszumachen: ihr verhaltet euch nur als Paar wenn ihr zu zweit seid. Das geht von ihm aus und daraus resultiert, Du bist ihm als Zeitvertreib gut genug, aber nicht als Partnerin in seinem sozialen Umfeld. Da zeigt er, dass Du nur eine gute Bekannte bist, jede Nähe die auf anderes schließen ließe vermeidet er. Somit ist klar, da ist auch keine Nähe nach einem Jahr.

Du bist eine der Frauen, die vor lauter Partnerschaftssehnsucht blind ist für die Realitäten und sich die Welt gern zurechtinterpretiert. Wach' auf. Wenn Du eine Beziehung willst, musst Du Dich nach einem anderen Mann umsehen. Nimm' ihn für die Zwischenzeit so wie er Dich nimmt: als netten Zeitvertreib ohne gemeinsame Zukunft.

Keine "beste Freundin" bricht zu ihm den Kontakt ab, wenn er eine neue Partnerin hat - es sei denn, sie will mehr von ihm.
Er hat in seiner Wohnung noch mmer Paarbilder von ihr hängen und dass in Verbindung mit der merkwürdigen "Freundschaftsschlussmacherei". Daraus resultiert, dass beide die Trenung nicht wirklich verarbeitet haben und Du nur eine Rolle in ihrem Katze-und-Maus-Spiel innehast. Somit hast Du auch keine Chance auf eine Beziehung mit ihm. Er hängt wie auch immer noch an der Ex, daher auch ihre Bilder an seinen Wänden. Sie hängt noch an ihm,,daher "Schlussmachen". Er instrumentalisiert Dich, um sie zu quälen und integriert Dich nicht in sein Leben, weil Du darin keine Rolle spielst.

Wann immer Du mit einem Mann über ein Thema nicht reden kannst das für Dich wichtig ist, er abblockt, kannst Du davon ausgehen, dass niemals eine brauchbare Beziehung draus wird, weil gestörte Komunikation. Da ist es sinnvoll, Ganze direkt abzuschreiben als Zeitverschwendung ohne Zukunft oder als Spassnummer geniessen, bis ein partnerschaftstauglicher Mann in Dein Leben tritt.
 
  • #11
Puh, liebe Sonnentau, das tut ja schon beim Lesen weh, ehrlich...


Darf Klartext geschrieben werden? Ich halte Dich für sehr unbedarft und bin der Meinung, dass Du von dem Herrn so richtig schön an der Nase rumgeführt wirst. Du kannst ja nicht mal wissen, ob er wirklich das ist, was er vorgibt zu sein, ein Single-Mann...

Weshalb schreibst Du es eigentlich nicht aus, dass diese "andere Frau" [mindestens] Deine Vorgängerin ist? Weshalb schreibst Du ständig was von der (ex) "besten Freundin". Nenn' das Kind doch beim Namen. Die Frau ist Deine Vorgängerin. Wenn sie es denn ist, vielleicht ist er ja in Wirklichkeit auch noch mit ihr zusammen und sie weiß gar nichts davon, dass sie seine Ex ist... ;-)

Seitdem ist der Kontakt zwar nicht mehr wirklich vorhanden

Das weißt Du nicht. Du gehst davon aus, weil er es Dir erzählt hat.

in seiner Wohnung stehen noch viele "Pärchenbilder" von beiden

Du kannst die Anführungszeichen streichen. Es sind Pärchenbilder. Und Du kannst sicher sein, dass die da auch bleiben werden. Was glaubst Du, wie die Dame reagieren würde, würde er die Fotos verschwinden lassen?

Darauf ansprechen kann ich ihn nicht, weil die (Ex-) beste Freundin ein Tabuthema ist und er da abblockt.

Na, warum wohl...? Sei nicht sicher, dass sie eine ex ist...

...dass er nun wie immer mit seinen Eltern in den Sommerurlaub fährt.

Bitte laß' Dir doch keinen Bären aufbinden... ! Der fährt im Lebtag NIEMALS mit den Eltern in den Urlaub! Der wird mit der Dame verreisen, die sicherlich seine feste Partnerin ist.

Ehrlich, Sonnentau, ich spüre gerade so sehr das Bedürfnis, Dich feste durchzuchütteln... wie kann frau bloß so naiv sein?

...dass er vor gemeinsamen Bekannten nicht zu mir stehen kann.

Dann frag' Dich auch wieder, weshalb das so ist... !?

sobald wir unter gemeinsamen Bekannten sind, behandelt er mich nur noch distanziert wie eine gute Freundin.

Warum denkst Du, ist das so? Es ist wohl durchaus denkbar, dass diese Bekannten wissen, dass er in einer Beziehung mit der anderen Frau ist, oder?!


Das weißt Du nicht. Wieder etwas, das Du glaubst, weil er es Dir erzählt hat...


Bravo... es hat lang gebraucht, aber nun nimm Dein Bauchgefühl ernst, und schalte bitte Deinen Verstand ein!

Ja, mMn ist es aussichtslos, weil dieser Mann bereits gebunden ist.

Take your blinders off!
 
  • #12
Was allerdings dagegen spricht, ist, dass er in der Regel mich bevorzugt hat, wenn sowohl ich als auch die (Ex-) beste Freundin ihn treffen wollten.
Weißt Du das genau oder hat er es so dargestellt? Bei einem Mann, der sich in der Öffentlichkeit nicht zu mir bekennt und auch sonst irgendwie undurchsichtig scheint, könnte ich mir auch vorstellen, dass er alles so dreht, dass es für ihn am besten aussieht.
Das passt alles nicht so richtig zusammen, der Mann wirkt wie ein Taktiker. Ich vermute hier natürlich nur, Du kennst ihn. Er wirkt auf mich sehr unreif.

Er meinte dann allerdings, dass dies keine Option sei und sie damit einfach klarkommen müsste, dass er jetzt eben weniger Zeit für sie hat
Hm. Es gibt auch Menschen, die emotional immer noch am anderen hängen und ihn aber abstrafen wollen. In dem Fall wärst Du auch nicht seine Nummer Eins, sondern nur Mittel zum Zweck, sich abzulenken. Aber wie gesagt, ein Bild kriege ich nicht zusammen aus diesem Verhalten.

Also kannst Du eigentlich nur nehmen, was Du siehst:
- Bilder von denen und kein Reden darüber
- Urlaub mit den Eltern statt mir Dir
- steht nicht zu Dir vor seinen Freunden

Was auch immer dahintersteckt - ich würde das nehmen und mich fragen, ob ich mir so eine Beziehung vorstelle. Wenn Du den Rest so schön findest, dass es für Dich kein Störgefühl gibt, was ich aber wegen des Threads hier nicht glaube, dann wäre alles okay. Ansonsten würde ich überlegen, ob ich das nicht in meiner Beziehung anders haben wollte. Und entsprechend überlegen, ob ich nicht Konsequenzen ziehen muss. Mit so einem Exengeist zu leben, wäre mir zu viel "andere Frau" in meiner Beziehung.

Vielleicht wollte er sie auch nur immer als Freundin und hat sie nie gekriegt, war nur immer guter Kumpel. Und als Du dann da warst und sie das rausfand, hat sie nicht "Schluss" gemacht, sondern sich zurückgezogen, weil sie die neue Beziehung nicht stören wollte oder hatte selber einen Partner gefunden und Dein Freund war sauer und es musste auch für ihn eine Freundin her?
 
  • #13
Es ist auf jeden Fall nicht das, was du dir wünschst und nach allgemeiner Definition auch keine (klassische Liebes)beziehung.

Würde er dich lieben, wären ihm deine Wünsche wichtig und er hätte zudem selbst das Bedürfnis, mit dir Urlaub oder mehr Freizeit zu verbringen, dich in seinen Freundeskreis und sein Leben zu integrieren.

Allerdings glaube ich nicht, dass dies in erster Linie mit der anderen Frau zu tun hat, sondern eher damit, dass er keine Verbindlichkeiten eingehen möchte. Weder mit dir, noch mit ihr. Seine Exfreundin hatte davon sicher auch genug, spätestens als er sie mit dir betrogen hat bzw. Dich als Geliebte nahm. Erst seit sie weg ist, trauert er ihr nach und ist gleichzeitig eingeschnappt, dass sie ihn verlassen hat. Ziemlich schräger, egozentrischer Typ.

Was willst du mit so einem "Freund"? Ich finde es beschämend, dass dieser Mann sich in der Öffentlichkeit nicht zu dir bekennt. Genauso beschämend finde ich, dass du das mitmachst.
 
  • #14
Liebe FS
Nimm dir ein wenig Zeit und schau den Film "Er steht einfach nicht auf dich". Diese Erfahrung die du machst, ist schmerzhaft.. aber du bist nicht die Einzige. Immerhin hattest du eine wunderschöne Zeit mit ihm, das ist auch etwas wert, denn mit Genuss verbrachte Lebenszeit kann einem niemand mehr nehmen.
 
  • #15
Du hast eine Affäre. Es ist an einem ganz einfachen Kennzeichen zu auszumachen: ihr verhaltet euch nur als Paar wenn ihr zu zweit seid. Das geht von ihm aus und daraus resultiert, Du bist ihm als Zeitvertreib gut genug, aber nicht als Partnerin in seinem sozialen Umfeld. Da zeigt er, dass Du nur eine gute Bekannte bist, jede Nähe die auf anderes schließen ließe vermeidet er.
Ich sehe es auch so wie Vikky.
Das ist ganz typisch für Männer, die nur eine Affäre führen wollen. Wenn ein Mann in der Öffentlichkeit nicht zu dir steht, dann lebt er auch keine Beziehung mit dir, denn warum bitte sonst, sollte er sich so verhalten? Ein Mann der dich liebt und dich als seine Freundin sieht, zeigt sich gerne mit dir in der Öffentlichkeit und teilt dieses Glück auch gerne mit seinen Freunden. Was du mit ihm hast nennt man Affäre oder bestenfalls Freundschaft + (Sex).

Ich Frage mich allerdings, wie es sein kann, dass du ein Jahr mit einem Mann zusammen bist und nicht weißt, wie er zu dir steht? Warum fragst du ihn nicht danach? Warum teilst du ihm nicht mit wie du eure Beziehung siehst und was du dir wünschen würdest? Sorry, aber eine Beziehung in der nicht geredet wird, ist zum scheitern verurteilt.

Du bist wahrscheinlich eine der Frauen, die sich alles schön reden, (er hat ja lieber Zeit mit dir verbracht als mit ihr usw) und lieber aushalten als die Dinge anzusprechen und zu klären. Wahrscheinlich aus Angst, er könnte die Beziehung dann beenden.
Ich nehme an er bedeutet dir sehr viel und deshalb wünscht du dir dass mehr zwischen euch ist und möchtest kein Risiko eingehen, dass er sich trennen könnte. Kann ich verstehen, liebe FS.

Aber ein Mann der aufrichtig liebt, verhält sich nicht so wie dein Liebster. Wenn du euren Beziehungsstatus nicht klärst, wird sich nichts ändern! Für ihn ist es gut so wie es ist! Warum sollte er etwas von sich aus ändern wollen?
Wenn du Klarheit für dich möchtest, ob es eine Zukunft für euch gibt wie du sie dir wünscht, musst du den Anfang machen und das Gespräch suchen.

Ich fürchte allerdings, dass er früher oder später eure Freundschaft + beenden wird, weil er wirklich eine Beziehung führen möchte, mit einer Frau die er dann ganz stolz an seiner Seite präsentieren wird.
 
  • #16
Liebe Sonnentau,

Ich kann mich noch Deinen Beitrag erinnern, als Du von der merkwürdigen Freundschaft von ihm und der anderen Frau berichtet hast.
Wo sie gar nicht wissen durfte, dass es Dich gibt. Er kam immer zu Dir nachdem er das Wochenende mit ihr Unternehmungen gemacht hatte, um sich bei Dir Intimitäten zu holen, damit er umfassend versorgt ist.

Jetzt gehen neue Dramen mit diesem schrägen Vogel weiter. Bei mir erzeugt das den Eindruck, dass er nur genau soviel Zuneigung und Aufmerksamkeit gibt, damit Du nicht abspringst. Du lässt Dich mit dem wenigen abspeisen und denkst, wenn ich jetzt nur diese Hürde : Freundin, Urlaub etc. geschafft habe, dann... dann endlich sind wir das Paar, das ich mir wünsche zu sein.
Das wird aber nie kommen. Wenn eine Hürde geschafft ist, wird er zwei neue fabrizieren. Und Du hottest wie ein kleines Eselchen immer hinterher in der Hoffnung, das nach dem Berg das Tal mit der grünen Wiese kommt.

Du machst Dich in dieser Beziehung klein und immer kleiner, denn wenn Du aufmuckst und gar Forderungen stellst, dann beendet er das.

Merkst Du welche Machtmechanismen, die da in eurem Konstrukt eine Rolle spielen?
Ich kenne den Mann ja nicht, aber auf mich wirkt er nach einem ganz fatalen Charakter. Er spielt auf Dir meisterhaft seine Kontrolle über Dich aus. Du bist ihn ein traumhaftes Opfer. Genügsam, fügsam, lieb, ängstlich und offenbar gut im Bett.

Na klar, kannst Du das alles immer so weitermachen und Dir deine Lebenskraft aussaugen lassen. Du bleibst dann nach Jahren als leere Hülle unglücklich zurück. Mit ihm wirst Du nie wirklich NIEMALS eine gesunde, befriedigende Beziehung führen. Dessen musst Du Dir bewusst sein.

Ich würde mich an deiner Stelle aus dieser Beziehung ausschleichen. Das wäre in diesem Fall am sichersten und kraftsparensten. Erstmal sich immer weiter emotional entfernen, damit Du Dich besser schützen kannst und nicht mehr so verletzbar und anfällig bist. Außerdem befürchte ich, da er Dich nicht liebt, wird er Dir ein etwas größeres Bröckchen Zuneigung hinwerfen, wenn er merkt, dass ihm sein braves Haustierchen womöglich abhanden kommen könnte.
Dann würde ich wieder beginnen, mich wieder locker auf dem Markt umzusehen. Mach den Blick für andere Männer wieder auf.
Du kannst aber auch fordernder werden. Ich möchte, dass wir uns gemeinsam im Urlaub erholen. Schöne gemeinsame Erlebnisse schaffen eine tiefere Bindung- nur als Beispiel.

Ich halte aber diesen Mann für deine Seele und für Deine Gesundheit für eine richtige Gefahr. Ich habe Frauen erlebt, die an solchen Beziehungen völlig zerbrochen sind und zwar bis zum Tod oder bis schizophrenen Ausfällen. Das ist kein Spaß.
Überlege Dir gut, wie stark Du deine Leidensfähigkeit austesten möchtest.
Pass gut auf Dich und schau' wirklich den Film "Er steht einfach nicht auf Dich".
Lieber Gruss
 
  • #17
Also, nach meinen ganz eigenen Erfahrungen ist es besser wenn du dich von diesem Mann trennst. Suche selbst das Gespräch und stelle direkt die Fragen die dir im Herzen brennen. Er spielt nur mit dir, will die angenehmen Seiten des Lebens genießen (du sagst ja der Sex mit ihm ist schön), warum soll er das aufgeben...?
Das er mit seinen Eltern in den Urlaub fährt finde ich prinzipiell nicht schlimm, das habe ich auch schon gemacht. Setzt allerdings voraus, das du seine Eltern gut kennst um zu verstehen warum er da macht.

Ein sicheres Zeichen das er nur mit dir spielt ist für mich die Tatsache das er dich vor seinen Eltern und vor seinen Freunden verheimlicht. Wo soll das enden? Willst du ewig bei so einem Mann im Schatten stehen? HALLO, Du bist eine selbstbewusste Frau, stehe zu deinen Gefühlen und sag ihm wie du dir die weitere Beziehung mit ihm vorgestellt hast. Wenn er ausweicht und den Schwebezustand nicht ändert, dann bleibt dir nichts weiter übrig als zu gehen und Tschüss zu sagen. Egal wie toll alles war.
Dann war es halt nicht der Richtige. Behalte die guten Dinge in Erinnerung und verabschiede dich von ihm. Das ist allemal besser als ein Schattenleben zu führen. Damit macht er dein Selbstbewusstsein kaputt, und wer will das schon!
 
  • #18
Du hottest wie ein kleines Eselchen immer hinterher in der Hoffnung, das nach dem Berg das Tal mit der grünen Wiese kommt.

Ich finde den bildhaften Vergleich und den gesamten Beitrag sehr gut und wohlwollend geschrieben. Liebe FS, du bist 37, wie ist es möglich, dass du dein und sein Verhalten nicht checkst? Ich hatte mich nicht richtig ausgedrückt, dein Verhalten finde ich nicht beschämend, sondern traurig. Ich wünsche dem kleinen Eselchen die Kraft, sein verlorenes Selbstwertgefühl wiederzufinden und voll Freude und Eigensinn die Welt zu erkunden. Allein oder mit einem echten Gefährten.
 
  • #19
Hier noch mal die FS,
vielen Dank für die Beiträge. Es ist interessant, wie das Ganze von außen betrachtet wird. Ich merke natürlich, dass es nicht optimal läuft, trotz der vielen schönen gemeinsamen Erlebnisse, deshalb schreibe ich hier ja auch. Ich denke auch nicht, dass ich so genügsam und naiv bin, wie hier teilweise vermutet wird. Vom Verstand ist es mir natürlich auch klar, dass es so keine Zukunft hat. Das Problem ist nur, dass ich eben verliebt bin und es gerade nicht schaffe, mich emotional zu lösen. Wahrscheinlich funktioniert das auch nicht von heute auf morgen. Aber das mit dem langsamen Zurückziehen ist eine gute Idee. Oder ich konfrontiere ihn direkt damit, dass ich keine heimliche Geliebte sein möchte und für mich nur eine Freundschaft oder was Ernstes in Frage kommt. Denn wir kennen uns schon mehrere Jahre und erst vor etwas mehr als einem halben Jahr ist mehr daraus geworden.
 
  • #20
Ich verstehe, dass du nicht glücklich bist und dir Gedanken machst. Allerdings finde ich, dass man viele der geschilderten Probleme so oder so betrachten kann. In meinen Augen gibt es auch andere Interpretationen als "er sieht dich nur als Lückenbüßer".

Was die "ehemals beste Freundin" angeht. Ich lese nirgendwo heraus, dass es sich um eine "Ex" im beziehungsmäßigen Sinne handelt. Meine Vermutung ist: sie wollte was von ihm; von seiner Seite aus waren keine Gefühle (mehr) im Spiel, aber emotionale Abhängigkeit.

Meiner Erfahrung nach verhält es sich bei Mann-Frau-Freundschaften typischerweise so: Einer macht sich Hoffnungen auf mehr und liest dem Anderen jeden Wunsch von den Augen ab in der Hoffnung, endlich erhört zu werden. Steht immer zur Verfügung, hat stets ein offenes Ohr für Probleme, äußert nie eigene Bedürfnisse. Für den Anderen ist es natürlich toll, so eine/n "treusorgende/n Sklaven/Sklavin" zu haben, der/die sich immer anpasst.

Ich wette, diese Freundin war der typische Seelenmülleimer und er wollte sie nicht verlieren, weil er sie in dieser Funktion für unverzichtbar hielt.

Thema Urlaub mit den Eltern: es kann eine alte Familientradition sein, die aufrechtzuerhalten er sich vielleicht auch ein Stück weit verpflichtet fühlt. Für mich wäre das im Prinzip kein Problem; ich wäre auch nicht unbedingt scharf darauf, mitzufahren. Wichtig für mich wäre, dass es AUCH gemeinsame Urlaube gibt. Hast du diesen Wunsch mal konkret geäußert, ohne zugleich die Urlaube mit den Eltern in Frage zu stellen?

Thema: Verhalten in Gegenwart von Bekannten. Da ist für mich nicht ganz klar, ob er wirklich verheimlicht, dass zwischen euch was läuft oder ob er "nur" zurückhaltend ist in Sachen Paarverhalten. Es ist nicht jedermanns Sache, in Gegenwart von Freunden/Bekannten mit dem Partner Zärtlichkeiten auszutauschen. Mir z.B. wäre es peinlich, und zwar mehr als vor Fremden. Es macht mich auch immer etwas verlegen, wenn Freunde vor meinen Augen mit ihrem Partner rumschmusen. Ich fühle mich dann wie ein Voyeur. Es hat für mich ein bissschen was von "die Eltern beim Sex erwischen" (nur dass das Ausmaß der Peinlichkeit dabei natürlich viel heftiger wäre). Vermutlich ist das verklemmt ... aber der Punkt ist, manche Menschen empfinden so und diese Verklemmtheit kann u.U. mit absichtlichem "Verleugnen" verwechselt werden. Ich an deiner Stelle würde meinen Freund darauf ansprechen.

Auch wenn meine Annahmen zutreffen sollten, muss man sein Verhalten natürlich trotzdem nicht gut finden. Ein verklemmter Mann mit enger Bindung an die Eltern, u.U. auch Problemen, sich gegenüber den Eltern abzugrenzen, der sich außerdem eine einseitig verliebte Frau als "beste Freundin" gehalten hat...nicht unbedingt das, was man in einer Beziehung will. Aber du hast uns ja hier nach unserer Einschätzung gefragt und meine ist eben, dass es keineswegs das klassische "er steht einfach nicht auf dich" sein muss.
 
  • #21
Oder ich konfrontiere ihn direkt damit, dass ich keine heimliche Geliebte sein möchte
Das ist grundsätzlich immer eine gute Idee - also Probleme direkt mit dem Gegenüber zu besprechen, statt sie mit sich selbst auszumachen und womöglich Dinge in die Situation hineinzuinterpretieren, die so nicht sind.

Es ist uns doch allen schon passiert, dass wir jemandem Gott-weiß-was in Gedanken unterstellt haben, der Sachverhalt sich aber aufgeklärt hat, nachdem wir ihn offen angesprochen hatten.

Natürlich hat man erst einmal Angst vor diesem Gespräch. Es könnte dabei herauskommen, dass seine Vorstellungen nicht mit deinen vereinbar sind und ihr keinen Kompromiss findet. Dann stehst du vor der Entscheidung, die Sache zu beenden, um nicht weiter leiden zu müssen, oder sehenden Auges wie zuvor weiter zu machen.

Ich finde trotzdem, es bietet dir nur Chancen, mit ihm zu sprechen. Vielleicht nicht kurzfristig, was die Beziehung selbst angeht. Aber auch, sich nicht weiter in einem Lebenstraum gefangen zu halten, der niemals die Möglichkeit zur Erfüllung bietet, ist eine Chance. Mittel- bis langfristig kannst du - so oder so - nur gewinnen.
 
  • #22
Verhalten in Gegenwart von Bekannten. Da ist für mich nicht ganz klar, ob er wirklich verheimlicht, dass zwischen euch was läuft oder ob er "nur" zurückhaltend ist... Es ist nicht jedermanns Sache, in Gegenwart von Freunden/Bekannten mit dem Partner Zärtlichkeiten auszutauschen.

Schüchtern oder verklemmt wird er nicht sein, wenn er sich in der Öffentlichkeit vor anderen küsst. Ich finde rumknutschen vor Freunden auch peinlich, zwischen lauter Paaren oder Kindern. Aber deswegen kann er den Arm doch um sie legen, ihre Hand berühren, sie als seine Freundin bennen, mitbringen oder vorstellen. Die beiden sind seit über einem Jahr zusammen, zumindest für Sex, Zärtlichkeit und Freizeitaktivitäten.

Als "Ex" definiere ich eine Frau, mit der ein Mann Sex und Zärtlichkeiten hatte. In diesem Fall hat sie sich von ihm getrennt, als er sich eine Geliebte zulegte. Das zeigt doch, dass mindestens ER nicht viel von Verbindlichkeit hielt und bis heute rumeiert. Ob sie auch der Typ ist, der sich nicht entscheiden kann und vielleicht gerade deshalb für ihn interessant war, ist doch zweitrangig. Von den beiden stehen "Pärchenbilder!" in seiner Wohnung.- Hallo?

@Sonnentau, ich habe den Eindruck, du siehst diese Frau als Konkurrenz. Er weicht dem Thema aus. Warum wohl? Warum springst du nicht einfach über deinen Schatten, holst dir Information woanders und verschaffst dir Klarheit? Ich glaube du brauchst das. Kennst du überhaupt einen seiner Freunde näher, hat er dich schon jemals zu einem engen Freund oder Unternehmungen mit Freunden mitgenommen?
 
M

Michael_123

Gast
  • #23
Ich treffe mich nun schon seit über einem Jahr mit einem tollen Mann,

Wenn Beiträge so beginnen, ist der Sachverhalt bereits klar.

Ihr habt eine Affäre, er steht im Machtverhältnis als 33jähriger über Dir, w37.

Darauf ansprechen kann ich ihn nicht, weil die (Ex-) beste Freundin ein Tabuthema ist und er da abblockt.

Er ist der Chef und bestimmt die Themen.

Das erste Problem ist seine ehemals beste Freundin, vor der er mich verheimlicht hat und die sozusagen mit ihm Schluss gemacht hat, als sie nach einem Jahr von mir erfahren hat.

Mit einer besten Freundin kann man nicht Schluß machen; sie war wohl offensichtlich seine Freundin.

Das dritte Problem ist, dass er vor gemeinsamen Bekannten nicht zu mir stehen kann.

Vor der festen Partnerin steht man, vor einer Affäre nicht.

Ich bin langsam wirklich am Zweifeln. Langsam befürchte ich, dass es nur eine Art Affäre ist, die beziehungsähnliche Züge aufweist. Ich weiß auch langsam nicht mehr, wie ich die Situation ändern kann. Was meint ihr dazu? Wie soll ich mich verhalten, damit etwas Ernsthafteres entsteht oder ist es aussichtslos?

Es sind immer wieder die selben Geschichten. Du musst wissen was Du willst und danach handeln bzw. ihn direkt auf die Situation und Deine Wünsche ansprechen (ohne Angst vor seiner ehrlichen Antwort).

Aber das mit dem langsamen Zurückziehen ist eine gute Idee. Oder ich konfrontiere ihn direkt damit, dass ich keine heimliche Geliebte sein möchte und für mich nur eine Freundschaft oder was Ernstes in Frage kommt.

Der direkte Weg ist der Schnellere.
 
  • #24
Ich würde sagen, du bist eine Art Freundschaft plus für ihn.
Er bezieht dich nicht wirklich in sein Leben ein und Du bist es nicht für ihn.
Er mag Dich, er hat gerne Sex mit Dir, er verbringt gerne Zeit mit Dir, aber du bist nicht die Frau, die er heiraten will, eher so die LAG, bis etwas Besseres kommt.
Dass er etwas mit seinem besten Freundin hatte glaube ich nicht.
Vielleicht hat sie ihm auch den Floh ins Ohr gesetzt, dass du nicht die passende Frau für ihn bist.
Ich wäre total enttäuscht, wenn mein Freund nicht mit mir den urlaub verbringen wollte und mich auch nicht fragt, ob ich mitkomme....wieso kannst du denn nicht mitkommen?
Wenn er nicht mal den Sommerurlaub mit Dir verbringen will, würde ich es beenden.
Lieben tut er Dich auf alle Fälle nicht - sonst wäre er stolz auf Dich und würde dich gerne seinen Freunden vorstellen.
Anscheinend bist du ihm eher peinlich!?
Hast du das nötig?
Ich würde mich zurückziehen.
Er weiß ja, wo er dich finden kann, falls ihm ein Licht aufgeht und du doch THE ONE sein solltest.
Mit einer Affäre willst du ja nicht leben.
Alternative wäre, dass du den Spieß umdrehst und sein Verhalten spiegelst.
 
  • #25
Mit einer besten Freundin kann man nicht Schluß machen; sie war wohl offensichtlich seine Freundin.
Das ist doch alles glasklar! Eine beste Freundin macht niemals Schluss mit ihrem platonischen besten Freund, gibt ja keinen Grund.
Und welcher Mann hat bitteschön in seiner Wohnung überall Fotos verteilt mit seiner besten platonischen Freundin? Keiner!

Was ich hier sehe ist nur Angst von allen drei Seiten: a) Er hat Angst mit ihr klar und deutlich zu reden, dass sie nicht als die Partnerin sieht, um sie nichts zu verlieren, solange er keine andere gefunden hat oder solange die unklare Situation mit der andere nicht geklärt ist, ob sie doch wieder ein Paar werden (bin 99 % sicher, sie waren ein Paar).
b) die FS hat auch Angst mit ihm klar, ehrlich und offen über die Situation zu sprechen, über die weitere Zukunft, als was er sie sieht und was seine Zukunftswünsche und Vorstellungen sind. Würde sie ihn zur Rede stellen besteht das Risiko, dass sie ihn sofort verliert. Deswegen die angstvolle Zurückhaltung, weil sie auch älter ist und er jünger und sie Angst hat, keinen so "tollen Mann" kennen zu lernen.
c) die Exfreundin getarnt als "die beste Freundin" scheint auch nicht von ihm loslassen zu können, obwohl ich vermute, dass sie nichts mehr von ihm wollte. Vielleicht, weil er selber sich nicht auf eine Frau festlegen konnte und nach anderen suchte und die FS kennen lernte.

@Sonnentau,
1) Mann möchte mit dir nicht über diese Frau sprechen, sie ist Tabu! Weshalb? Wohl weil du nicht erfahren dürftest dass sie vielleicht doch ab und zu noch ein sexuelles Verhältnis miteinander haben?
2) wenn ihr euch alleine wie ein Paar verhält, warum stellt er dich nicht seinen besten Freunden als seine Freundin/Partnerin vor? Er muss dich nicht gerade vor ihnen abknutschen.
3) verbringt er nicht in Wirklichkeit seine Ferien nur mit ihr oder auch mit ihr und den Eltern? Ein 33-jähriger Mann?

Wo habt ihr euch kennen gelernt und wie alt ist diese andere Frau? Wie viele Jahre ist sie seine "beste Freundin", um nicht Exfreundin zu sagen? Wenn du Angst hast der Informationen zu verschaffen und ihn damit direkt zu konfrontieren über das war ein Verhältnis mit anderen Frau gibt es keine andere Möglichkeit jemand anders zu fragen? Bitte sei nicht so naiv, das schreit doch zum Himmel!

Ihr habt nur eine Affäre er steht nicht zu dir und das wird sich nicht ändern auch wenn du von ihm eine Entscheidung forderst. Das muss man ja auch gar nicht: ein Mann, der eine Frau liebt macht das selbstverständlich, freiwillig und mit Freude. Er stellt stolz allen anderen seine Freundin vor! Auch seinen Eltern oder gerade auch seinen Eltern!

Die Exfreundin eines Mannes ist die engste Vertraute und emotionale Stütze eines Mannes. Äusserst selten haben sie eine plat. Freundin, welche diese Aufgabe erfüllt. Sehr viele Männer haben keine anderen Gesprächspartner und Vertraute als ihre Freundin.
 
  • #26
Liebe Sonnentau,
ich möchte dir raten, dich an die erste Stelle zu setzen. Soll heißen: da du mit diesem Mann nicht glücklich bist, ist es wohl auf Dauer das Beste und Gesündeste, ihn fallen zu lassen.

Natürlich tut das weh. Man möchte einen Menschen nicht einfach so aufgeben, wenn man in ihn verliebt ist. Aber aus deinen Zeilen lese ich heraus, dass es eher eine einseitige Liebe ist. Völlig egal, wie man eure Beziehung nun bezeichnen sollte. Eigentlich brauchst du keine klare Definition, um zu sehen und zu fühlen, dass er dir nicht das geben kann, was du dir wünschst bzw. was du brauchst.

Du kannst einen anderen Menschen nicht verändern. Du hast nur Einfluss auf dich und dein Handeln. Und du hast die Verantwortung, für dein Wohl zu sorgen. Dieser Mann steht nicht zu dir, setzt andere Prioritäten. Das wirst du nicht ändern können. Du kannst jetzt aber noch die Notbremse ziehen. Du verdienst mehr als das. Das musst du nur selbst erstmal sehen.
 
  • #27
Ihr seid seit wenigen Monaten ein Paar und es ist hier nicht Dein erster Post über diese Beziehung.
Das alleine sagt schon fast " alles "...wäre es wie in Deinem Nachtrag und das schöne überwiegt, hättest Du keinen Druck hierüber erneut zu schreiben.

Zwei Sprüche kann ich sehr oft anwenden: wer sich als Pfannkuchen verkauft, wird als Pfannkuchen gegessen.
Er benimmt sich so, weil er es bei Dir und mit Dir machen kann. Du lässt Deinen Druck hier bei uns, um dann unkompliziert lächelnd bei ihm zu sein.
Deine Entschuldigungen oder besser Dein: Ja aber....so schlecht ist er ja gar nicht zeigt:
Man kann niemanden so gut belügen wie sich selbst!
Vorallem wenn man das tiefe Gefühl des Leidens mit tiefen Gefühlen dem Menschen gegenüber verwechselt.
Nur weil sich eine nette Geste nach einem verheulten Abend anfühlt, als fliegt man direkt auf Wolke 7...
 
  • #28
Liebe FS mit 37 J. möchte man vielleicht schon etwas ankommen. Eine Entscheidung gegen seine Gefühle zu treffen ist immer schwierig - allerdings muss man das hin und wieder tun.
Was möchtest du für dich? Willst du eine Beziehung mit allen was dazu gehört?
Fühlst du dich wohl so wie es gerade läuft?
Seit einem Jahr befindest du dich in einen Schwebezustand. Es ist nicht Fisch noch Fleisch. Vielleicht ist da auch so etwas wie ein fader Beigeschmack.
Wenn ich damit richtig liege hast du 2 Möglichkeiten ...
1. du lässt es so wie es ist (dann bist du eine Freundschaft Plus - Frau) - wirst aber auch nie mehr sein...
2. du trennst dich konsequent und zwar sofort (und das nicht langsam sondern gleich) - das tut wie beim Zähne ziehen kurz weh - vergeht aber nach wenigen Wochen.
In einem Ende liegt ja auch immer eine Chance nämlich auf einen Mann der auch mit dir in Urlaub fahren möchte und dich will....
Gebe deinem Bekannten die Chance erwachsen zu werden. Manchmal muss man los lassen was man liebt.

Ich wünsche dir viel Kraft für die Entscheidung. Hoffe du entscheidest dich für dich und hast genug Selbstliebe um ihn ziehen zu lassen.
 
  • #29
Hast du in einer ruhigen Minute denn schon mal das offene Gespräch gesucht? Hast du ihm gegenüber die Punkte die dich stören so offen und direkt angesprochen wie du es hier getan hast?
Das wäre ein erster Schritt in die richtige Richtung. Falls er sich dem Gespräch verweigert, sieht es aber eher schlecht aus, denn dazu zwingen kannst du ihn nicht.

Mein Ding wäre es zwar nicht, mit der Familie in den gemeinsamen Urlaub zu fahren. Allerdings habe ich eine Bekannte die das seit vielen Jahren auch macht. Mit der Familie geht es im Winter immer in den Ski Urlaub, da ist der Partner auch nie dabei. Dafür fahren die beiden dann im Sommer zusammen weg.

Das mit den Bildern finde ich in der Tat komisch. Was aber zum Teil vielleicht daran liegen mag, das ist so was generell nicht mag. Ganz gleich ob das Ex Partner, aktuelle Partner oder z.B. Bilder von einem selber sind.


Sehr viele Männer haben keine anderen Gesprächspartner und Vertraute als ihre Freundin.

Gibt es das wirklich? Diesen armen armen Menschen, die können einem wirklich leid tun!
 
  • #30
Ich habe auch schon einen Partner (Anfangsstadium) vor Freunden quasi verleugnet und halte es für ein extrem schlechtes Zeichen.

Bei mir war es keine Absicht. Ich ging mit dem Mann die Straße entlang, sah Freunde oder Bekannte, instinktiv fing ich an in der Tasche zu wühlen so, dass sein Arm von meiner Schulter rutschte, ich ging freundlich auf die Bekannten/Freunde zu, grüßte, stellte den Mann kurz mit Namen vor, plauderte, alberte herum, ignorierte die neugierigen Blicke und verabschiedete mich neutral/freundlich.

Ich verstand selbst mein Verhalten in dem Moment nicht - später wurde dann aber mehr als deutlich, dass ER es einfach nicht war und nicht werden würde.

Wäre mir je solch ein Verhalten des Mannes passiert, hätte ich schlagartig auf emotionale Eiszeit geschaltet. Ganz schlechtes Zeichen.
 
Top