• #1

Ist er unsicher, oder was könnte hinter seinem Verhalten stecken?

Liebe Leute, liebe Männer,

mal ganz ehrlich, ich kann verstehen, dass es unter euch Exemplare gibt, die nicht vor Selbstsicherheit strotzen, weil sie vielleicht in der Vergangenheit Verletzungen durch Frauen (oder einfach durch Menschen) erlebt haben. Andersrum gibt es die bei uns Frauen ja auch. So ist das Leben eben. Und es gibt meiner Ansicht nach keinen Grund, das negativ zu bewerten. Man muss an allem wachsen.
Aber:
Wenn man jemanden gut findet und der einem eindeutige Signale gibt, sollte man es da nicht schaffen, über seinen Schatten zu springen? Warum wirft man demjenigen immer nur Krümel hin, schafft es aber nicht, mal klar Position zu beziehen? Kann die Angst vor Verletzung so groß sein, dass man sich lieber alles kaputt macht als sich und ihr seine Macken einzugestehen?
Und kann man damit als Frau noch anders umgehen als die Füße in die Hand zu nehmen? Das wäre nämlich für mich die einzige gesunde Lösung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Jeder ist seines Glückes Schmied, warum gibst du dich mit solchen Menschen ab, lässt dich klein machen und runterziehen, keine Sekunde würde ich das mir antun.
Merke, es gehören immer zwei dazu, der eine der es macht und der andere der das mit sich machen lässt, der letztgenannte ist nicht besser wie der erstgenannte!
 
  • #3
mal ganz ehrlich, ich kann verstehen, dass es unter euch Exemplare gibt, die nicht vor Selbstsicherheit strotzen, weil sie vielleicht in der Vergangenheit Verletzungen durch Frauen (oder einfach durch Menschen) erlebt haben.

Jeder Mensch hat Probleme mit dem Selbstwert und dem Selbstbewusstsein, der eine mehr der andere weniger. Verletzt worden sind wir alle. Niemand will zurückgewiesen werden.


Wenn man jemadnen gut findet und der einem eindeutige Signale gibt, sollte man es da nicht schaffen über seinen Schatten zu springe? Warum wirft man demjenigen immer nur Krümel hin, schafft es aber nicht mal klar Position zu beziehen?

Sprich doch mal deutlich aus, was passiert ist.
Da ist ein Mann, der Dir gefällt und Du hast das Gefühl er will etwas von Dir, traut sich aber nicht?
Dann wartet er auf ein Signal von Dir.

bei mir gibt es die Regel: Ich mache der Frau dreimal ein Angebot, dass sie ablehnen kann. Kommt von ihr dann keine Aktion, dann nehme ich an, dass ihrerseits kein interesse besteht.
Wo war Dein Signal?

Du erwartest, dass er die Eier hat und sich klar positioniert?
Wir haben das Thema schon häufig diskutiert und es gibt eine Vielzahl von Menschen, die denken es ist besser sich nicht gleich offen zu positionieren sondern zu schauen, wie es sich entwickelt, weil sich so eine gewisse Spannung aufbaut. Und Deine Frage zeigt, dass sich bei dir eine Spannung aufgebaut hat. War er doch nicht so schlecht ...
 
  • #4
Mal wieder so eine kryptische Fragestellung. Nix Konkretes wird gefragt.
Wenn du mit dem Mann auch so redest / ´schreibst hast du schon die halbe Antwort.
Als netter Mann versuche ich mal Antworten zu geben:

Wenn man jemadnen gut findet und der einem eindeutige Signale gibt, sollte man es da nicht schaffen über seinen Schatten zu springe?
Hier steckt schon mal eine Annahme drin, woher weisst du, dass er dich gut findet? Vielleicht ist er einfach nur nett oder unfähig dir klar zu sagen das er dich widerlich findet.
Es gibt Menschen die können nicht über ihren Schatten springen.

Warum wirft man demjenigen immer nur Krümel hin, schafft es aber nicht mal klar Position zu beziehen?
Weil man vielleicht noch gar keine Position hat. Auch mir ist es schon passiert das ich bestimmte Eigenschaften richtig gut fand (ihr offenes Wesen, ihren Humor) und mich andere Sachen abgeschreckt haben (ihr großer Busen, den sie allen Männer vorführt).

Kann die Angst vor Verletzung so groß sein, dass man sich lieber alles kaputt macht als sich und ihr seine Macken einzugestehen?
Ja.

Und kann man damit als Frau noch anders umgehen als die Füße in die Hand zu nehmen?
Bin keine Frau und daher kann ich dazu auch nichts schreiben.

@eichhorn85 , wenn du konkrete Fragen stellst, dann kann ich (Mann) auch vernünftig antworten.
 
  • #5
Was genau ist dir passiert? Ich finde, man darf das nicht so verallgemeinern. Du ärgerst dich anscheinend gerade sehr über eine konkrete Person und regst dich sehr über ein bestimmtes Verhalten auf. Aber wenn du eine gesunde Lösung für dich gefunden hast -- na, dann ist doch gut!
 
  • #6
Hi,

ich weiss nicht ob es durch "Verletzungen" zu erklären ist wenn sich Menschen.. Männer oder Frauen.. so verhalten.

Es gibt einfach Leute, die mögen es für ihr Ego wenn jemand sie toll findet. Es reicht wenn sie den anderen haben könnten. Dies wird getestet durch das hinwerfen der "Krümel".

Mit echter Sympathie und Zuneigung und Bindungswillen hat das nix zu tun. Es sind Spielchen fürs Ego.

Klar kann das Gegenüber die Beine in die Hand nehmen.
Alternative: man durchschaut das Spiel als Spiel, misst ihm keine Bedeutung zu, dann ist es einem auch wurscht. Und man muss nicht flüchten.

Ich kenne auch so ein Exemplar. Ich war mal vor Jahren kurz mit ihm zusammen. Wir haben immer mal wieder Kontakt und ich beobachte sein Muster: er macht Frauen heiss. Geilt sich auf daran. Dann interessiert es ihn nimmer. Loest die Frau sich..gibts n Krümel.. Damit sie wieder anspringt. Kann er sie haben, springt er wieder ab.

Auch mich schreibt er sporadisch an. Mit Komplimenten. Ob ich gebunden bin interessiert ihn nicht. Er will einfach kucken, ob ich noch verfügbar oder gar verliebt bin.
Maximales Egostreicheln waere wohl ich würde jemand für ihn verlassen. Wirklich wollen tut er mich jedoch nicht. Es geht ums Ego.
Da ich ihn jedoch kenne, kann ich s einordnen. Finde es inzwischen eher komisch. Aber klar. Würde ich ihn ernst nehmen, hätte ich ein Problem.
Genannt wird das Phänomen übrigens: der unerreichbare Verführer :)
Größte Falle: dieses empathielose Spiel mit "Verletzungen" erklären. Dann willst Du ihn retten. Und zack..gehst Du auf den Leim. Also Vorsicht! wer ein Helfersyndrom hat :)
 
  • #7
Kann die Angst vor Verletzung so groß sein, dass man sich lieber alles kaputt macht als sich und ihr seine Macken einzugestehen?
Ja, kann sie.
Du schreibst aber auch "Man muss an allem wachsen". Erfahrungen prägen nunmal und wir "wachsen" nicht alle in eine Richtung.
Wenn Du nur Krümel wahrnimmst, dann lauf. Dann passt es einfach nicht.
Damit macht er nicht zwangsläufig alles kaputt. Er entspricht nur nicht Deinen Vorstellungen.
Wer sagt denn, dass derjenige überhaupt so leben und handeln möchte wie Du?
Es wird für jeden den passenden Menschen geben. Den hast Du da offenbar nicht gefunden.
 
  • #8
Warum wirft man demjenigen immer nur Krümel hin, schafft es aber nicht mal klar Position zu beziehen?
Weil man(n) vielleicht gar keine Position beziehen will, sondern einfach nur die Aufmerksamkeit und die Betätigung der Person möchte ?

Wer sagt dir, dass der Mann mit dir flirtet, weil er dich toll findet ?

Du gehst zu stark von dir selbst aus und übersiehst, dass andere Menschen andere Intentionen haben können, wenn sie etwas bestimmtes tun.

Wenn du ihn als unsicher einstufst bzw. wahrnimmst, ist die Gefahr sehr groß, dass es ihm eben primär um Betätigung geht. Wäre er wirklich „nur schüchtern“, würde er ja bei ganz eindeutigen Signalen auf dich zugehen, weil seine Angst vor Ablehnung durch dein Verhalten gemindert werden würde.

Gibst du ihm eindeutige Signale und er bleibt weiterhin passiv und gibt immer nur soviel rein, wie es nötig ist, um deine Aufmerksamkeit nicht zu verlieren, ist genau das sein Ziel und er hat ja bereits was er möchte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #9
Weshalb sollte man/ Mann ein A... sein, wenn man sich nicht klar positioniert/ positionieren kann/ positionieren will?!?!

Du klingst auf Dich selbst bezogen, überheblich und arrogant. Zudem kannst/ willst Du nicht klar formulieren.
Kann es sein, dass man/ Mann Dich auch so wahrnimmt?
 
  • #10
Liebe FS, sei versichert dass kein Mensch, weder Mann noch Frau, auf irgendeine Art oder Weise bindungsunfähig ist, oder sich aus Angst verletzt zu werden einigelt, wenn die Liebe mit im Spiel ist.

Alles andere kannst Du getrost vergessen, das sind dann die kleinen Player, die mal möchten, dann mal wieder nicht. Wenn Du gerade so ein Exemplar kennst, dann sei ganz Frau und ignorier dieses arme Würstchen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #11
Was möchtest du denn gerne wissen ?
Ob er nicht will oder nicht kann oder einfach nix bemerkt hat ?
Oder doch nur ein wenig spielen will ?
Oder stammt er aus China, spricht nicht deutsch und kennt nur die dortigen Balzrituale ?
Ja, es gibt Männer, die gerne ein wenig spielen. Gut gegen Langeweile ... bspw der Ampelflirt.
Ja, es gibt Männer, die nix bemerken. Und Männer, die nicht wollen. Das aber nicht sagen ... denn du läufst auch nicht durch die Gänge des Büros und erklärst statt "Mahlzeit", dass du mit allen Personen nicht ins Bett willst.
Man kann so lange um den heissen Brei schleichen bis dieser kalt und ungeniessbar ist. Man kann sein Anliegen auch präzise formulieren ... dann werden Sie geholfen.
 
  • #12
Vielleicht hat er keine Angst verletzt zu werden, sondern will einfach nicht richtig. Das ist die simpelste, meist aber auch die zutreffende Erklärung. Bindungsangst benutzen Frauen oft dazu, inakzeptables Verhalten von Männern zu entschuldigen - und Männer, um die Vorteile einer unverbindlichen Zweisamkeit ohne Verpflichtung und Festlegung mitnehmen zu können.
 
  • #13
Könntest Du uns vielleicht erst einmal erzählen, was passiert ist? Hast du jemanden kennengelernt, der nicht so richtig sich positionieren will und sich herausredet?
Solange wir nicht wissen, was du genau meinst, bleibt alles eine Spekulation.
 
  • #14
Wenn man jemadnen gut findet und der einem eindeutige Signale gibt, sollte man es da nicht schaffen über seinen Schatten zu springe?

Und kann man damit als Frau noch anders umgehen als die Füße in die Hand zu nehmen? Das wäre nämlich für mich die einzige gesunde Lösung.

Ich denke, wer beziehungsfähig ist und einigermaßen beziehungstauglich, der bekommt das hin. Also: ja, man sollte.

Aber: es nützt nichts, wenn Du jemanden gut findest und eindeutige Signale gibst, wenn er kein Interesse hat.
 
  • #15
Wenn man jemanden gut findet und der einem eindeutige Signale gibt, sollte man es da nicht schaffen, über seinen Schatten zu springen?
Er springt nicht so recht auf deine "eindeutigen Signale" an. Das verärgert dich, da du sehr von dir selbst überzeugt bist. Was waren das denn für Signale? Welche Brocken hat er dir hingeworfen?
Vielleicht bist du ihm einfach zu taff, zu fordernd, ja sogar aggressiv (wofür deine Überschrift vorhin sprach).
Ich denke, wenn er Interesse hätte, würde er schon über seinen Schatten springen. Diese Option kommt für dich gar nicht in Frage, dass er kein Interesse hat. Stattdessen muss er entweder mangelndes Selbstvertrauen haben, oder ein AL sein. Wahrscheinlich weder noch.
Wer nicht will, der hat schon....
 
  • #16
Hey, ich denke das ist ein Mentalitätsproblem vieler deutscher Männer. Eher zurückhaltend eben. Nervig! Südländer oder Männer anderer Nationen sind da direkter.

Nimm du doch die Zügel in die Hand? Dann weißt du schneller Bescheid und bei Rumgeeiere kannst du weitersuchen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #17
Ich denke, wenn er Interesse hätte, würde er schon über seinen Schatten springen. Diese Option kommt für dich gar nicht in Frage, dass er kein Interesse hat.

Da bin ich bei Dir.

Es kann doch der Klassiker sein, er steht einfach nicht auf Dich.
Sind wir nicht allen schon genug Menschen begegnet, wo wir uns mehr vorstellen hätten können - ob Freundschaften oder Partnerschaften?
Und der /die andere will einfach nicht, kein Interesse.
Es muss mich nicht jeder gut finden, ich auch nicht jeden...

Es muss eben beidseitig sein.
Ist es beidseitig, findet es sich - auch wenn da keine temperamtvollen Süd- oder Osteuropäer*innen beteiligt sind.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #18
Hey, ich denke das ist ein Mentalitätsproblem vieler deutscher Männer. Eher zurückhaltend eben. Nervig! Südländer oder Männer anderer Nationen sind da direkter.

Spricht dafür, unter entsprechenden Männern zu suchen. Auch da gibt es ja liebe, gutaussehende Akademiker. Das ist wohl eher eine Frage des Geschmacks. Südländische Frauen sind ja oft auch temperamentvoller. Das braucht auch nicht jeder...

Der Mann reagiert nicht, weil er kein Interesse hat. Oder er ist wirklich so, wie die FS sich einen Partner nicht vorstellt. Beides kein Grund sich zu beklagen, sondern eindeutig einer, woanders zu suchen.
 
  • #19
mal ganz ehrlich, ich kann verstehen, dass es unter euch Exemplare gibt, die nicht vor Selbstsicherheit strotzen, weil sie vielleicht in der Vergangenheit Verletzungen durch Frauen (oder einfach durch Menschen) erlebt haben.
Es liegt nicht an mangelnder Selbstsicherheit.
Auch nicht an Verletzungen durch Frauen.
Es liegt an alltäglicher Beliebigkeit der "eindeutigen Signale" die heutzutage nahezu jede Frau zu senden scheint und daran, daß selbst "eindeutige Signale" bedeuten können, daß diese Signale noch lange Zeit bis mehrere Jahre später als fehlinterpretiert und die nachfolgenden Interaktionen als so nicht gewollt bezeichnet werden können.

Die meisten Männer wollen jedoch nicht gegen den - eventuell auch später geänderten - Willen von Frauen handeln und halten sich rücksichts- und verständnisvoll zurück.
Daher sollten Frauen schon eindeutigere Signale senden.
Denkbar wäre für sie z.b. die Frage an ihn: "Wenn du ausgetrunken hast, kommst du noch zu mir zu einer Runde Schlafzimmerspaß?"

Das ist wenig andeutungsbehaftet und wenig mißzuverstehen.
Versuch es einfach mal. Es kostet zwar anfangs etwas Überwindung aber jeder Lernprozeß ist auch Überwindung überholter Muster.

mMenschÜ50 (glücklich helfen zu können)
 
Top