G

Gast

  • #1

Ist ein klärendes Gespräch zu viel verlangt nach 8-monatiger Beziehung?

Führe seit 8 Monaten eine Fernbeziehung. In den letzten 3 Monaten hatte ich das Gefühl er zieht sich zurück. Weihnachten und Neujahr gemeinsam verbracht. Seit dem neuen Jahr antwortet er kaum mehr auf Sms, Mails, ist nicht erreichbar am Telefon...Ich bat ihn um ein klärendes Gespräch, wie und ob es weiter geht mit uns. Er vertröstete mich immer wieder auf morgen, übermorgen...ich fühlte mich nicht sehr respektvoll behandelt. Nun schrieb ich ihm vor ein paar Tagen eine Sms, dass wir diese Woche gern nochmal telefonieren könnten. Wenn er mir aber weiter ausweicht,dass ich dann in 2 Wochen zu ihm komme. Das war ihm nicht recht und er bat um mehr Zeit. Zeit wofür? Ich bin voller Ungwewissheit, da er mich so zappeln lässt und keine klaren Worte findet. Möchte er sich trennen, hat aber Angst mir weh zu tun? Setze ich ihn zu sehr unter Druck, wenn ich zu ihm fahre, obwohl er es nicht möchte?
 
  • #2
er hat sich doch schon innerlich getrennt. Statt ihm hinterher<zu laufen spreche ihn direkt auf deinen Verdacht an, dass er die Trennung wünscht. Wenn er da nicht klar sagt was er will und einem Kontakt aus dem Weg geht, nun gut da musst du für dich wissen ob du das willst. Ich würde das nicht mit mir machen lassen und würde micht trennen, wenn mein Partner mich nicht sehen will und meinem Gesprächsbedürfnis nicht nachkommt
 
G

Gast

  • #3
Alle Fragen hast du dir selbst beantwortet.
Er möchte sich trennen und er fühlt sich unter Druck gesetzt.

Der gehört zu der Sorte Mann, die sich ausschleichen. Er will die Beziehung nicht mehr. Das macht er sehr deutlich. Du erkennst es daran, dass er sich entzieht. Dich ärgert es. Erwarte keine respektvolle Behandlung. Leider beherrscht nicht jeder Mensch die Kunst sich vernünftig zu trennen und die passenden Wort zu finden.

Er lässt dich nicht zappeln. Er ist ganz klar nicht zu erreichen, will dich nicht sehen und nichts von dir hören. Du zappelst freiwillig hinter ihm her.

Dieser Mann empfindet im Moment jeden Kontaktversuch von Dir als Nörgelei, Gemecker und nervend. Egal wie vernünftig, klar, liebe- und verständnisvoll du jetzt bist, ihn nervt es. Er hat sich "entliebt". Ob hinter seinem Verhalten eine andere Frau steht? Kann sein, kann auch nicht. Ist eigentlich auch unerheblich. Er will nicht.

Wie du damit umgehen kannst? Sei du die Erwachsene, tu etwas Gutes für dich. Mach dein Lebensglück nicht von diesem Mann abhängig.

Alles Gute!
 
G

Gast

  • #4
Das ist ja das Problem, ich kann nicht mit ihm sprechen, weil er sich mir absolut entzieht.
Deswegen möchte ich ja zu ihm fahren. Da uns 700 km trennen ist das nicht so ganz einfach machbar. Ich möchte einfach nur Klarheit, was er will oder nicht will. Ist das denn zu viel verlangt?
 
G

Gast

  • #5
Du musst keine 700 km fahren um dich zu trennen. Das kannst du für dich allein, jetzt und hier beschließen.

Hör auf zu glauben, dass man alles besprechen muss, um Klarheit zu haben. DEINE Klarkheit kommt aus dir selbst. Nicht aus dem was ER dir sagt!
 
G

Gast

  • #6
Schweigen und entziehen, bzw. ausschleichen, sind leider ganz deutliche Signale..Mein Ex-war der grösste Moralapostel, vor dem Herrn. Abgehauen verschwunden. Die Wunden die dieses respektlose Verhalten, bei mir hinterlassen haben, sind nie verheilt und ich habe das Interesse, den Glauben in die Männerwelt, ziemlich verloren. Mach Dich niemals zum Affen und renn dem hinterher. Wer sich so menschenverachtend verhält, hat entweder schon die nächste Frau in der Kiste, oder er hat nicht den Ar...ch in der Hose, Dir persönlich gegenüber zu treten und sich zu trennen.... Der macht das viell. nach der facon: Meld ich mich nicht und schweige, muss sie es doch kapieren.... So ist ´s leider. Also vergiss die Aussprache, für den gibts nichts zu reden, der hat Dich innerlich längst verlassen. Höre auf Deine inner Stimme. Die sagt Dir sicherlich ALLES!
 
G

Gast

  • #7
Ich dachte auch mein Leben lang - immerhin 36 Jahre -, dass man sich doch noch soviel Respekt erweisen sollte, miteinander zu reden.
Aus leidvoller Erfahrung weiß ich - es nutzt leider nichts, wenn nur einer reden möchte. Da nutzt alles Bitten und Betteln nichts. Im schlimmsten Fall geht der andere nicht ans Telefon, oder entzieht sich sonst irgendwie. Zieh Du die Konsequenzen, dann ersparst Du Dir wenigstens dieses Gefühl, nur passives Opfer zu sein.

Ist mir in meinen letzten beiden Beziehungen passiert. Einmal trennten uns vorübergehend 400 km, da ich einen befristeten Job in einer anderen Stadt angenommen hatte. Nach Absprache mit ihm, wohlgemerkt. Danach wollten wir nach 12 Jahren Beziehung eine Familie gründen. Es kam anders. An einem Wochenende verkündete er, dass er jetzt mit seiner Kollegin in Urlaub fahren würde, sie schon lange lieben würde, und ich hätte meine Sachen zu packen und die gemeinsame Wohnung zu verlassen. In der Folgezeit - ich war wieder in der anderen Stadt zum Arbeiten - ging er einfach nicht ans Telefon, beantwortete die gemailten Bitten um ein Gespräch nicht. Ich fuhr wieder zu ihm - er übernachtete kurzerhand lieber im Büro. Als ich ihn endlich mal in einem Raum erwischte, schwieg er nur und sah zu Boden. Ich habe ihn angefleht, mir zu sagen, was schief gelaufen ist, wie lange er mich schon belogen hatte etc. Nichts. Er brauchte angeblich Zeit, um seine Gedanken zu ordnen. Auf meine Bitte, mir wenigstens per mail ein paar Zeilen zu schicken, nickte er, mehr passierte aber nie.
Nach all der Zeit war ich ihm nicht einmal das wert. Das ist heute 2 Jahre her. Ich habe bis heute nicht mehr erfahren.

Seitdem hatte ich wieder eine Beziehung, wir waren glücklich. dachte ich. Dann kam nach einer Meinungsverschiedenheit über eine Lappalie eine mail, die mir das Ende der Beziehung verkündete. Inklusive eines Gesprächsangebots. Zu dem kam es aber bis heute nicht, wenn es um ein Treffen geht, weicht er aus. Angeblich in einer Woche, dann wieder in zwei Wochen. Er will einfach nicht, wie es mir geht, ist ihm egal.

Ich weigere mich, zu glauben, dass das die normale Art ist. Ich weiß nicht, ob ich jemals wieder jemandem vertrauen kann. Aber ich weiß, dass es definitiv das letzte Mal ist, dass Mann mir so wehgetan hat.
 
G

Gast

  • #8
Finde Dich damit ab, dass es wahrscheinlich zu diesem Gespräch nicht mehr kommen wird. Ja, Du hast es verdient, dass er es Dir persönlich sagt, dass es für ihn aus ist. Aber wie es aussieht, hat er nicht vor, nochmal mit Dir darüber zu sprechen und spielt auf Zeit ... nach dem Motto irgendwann wird sie schon genervt das Handtuch schmeißen und sich nicht mehr melden. Aber ... Du kannst ihn nicht zu einem Gespräch zwingen ... zieh Deine Konsequezen daraus ... und mach per Telefon ... E-Mail ... usw. Schluss. Bei jemanden der sich so verhält, kannst Du sicher sein, dass er auch bei einem Gespräch nichts Vernünftiges (also was Dir weiterhelfen könnte) sagen wird. (w, 38).
 
G

Gast

  • #9
Leider muss man das fast schon als normal bezeichnen.

Sehr viele Menschen sind überhaupt nicht in der Lage, über sich und ihre Gefühle zu reden.

Das bedeutet nicht, dass sie keine haben, aber dass sie nie gelernt haben, über sich selbst zu reflektieren, ihre Empfindungen zu sortieren und zu artikuliern.

Da herrscht dann so ein diffuses Unbehagen... irgendwie... oder so... oder doch eher lieber nicht...

Ein Gespräch würde diese Unfähigkeit zu Tage fördern, das ist peinlich und wird vermieden. Da ist es doch viel einfacher, abzutauchen.

Liebe FS, tu Dir etwas Gutes und fahr nicht zu diesem Mann. Im schlimmsten Fall sagt er Dir ein Gespräch zu und Du stehst dann vor verschlossener Tür und das Handy ist aus.

Er könnte vielleicht in einem halben Jahr etwas über seine Gefühle sprechen, aber wird es Dich dann noch interessieren? Versuche ihn zu vergessen, befolge Frederikas Regeln, für die ich in diesem Fall auch plädiere, und lass es Dir gut gehen!
 
G

Gast

  • #10
Hi FS,

wenn du ihn wirklich willst und stark sein kannst, dann dreh den Spieß um und melde Du dich einfach nicht mehr. Wenn er sich wieder meldet, dann antworte knapp. So gibst Du ihm die Chance Sehnsucht zu entwickeln.

Ich war auch einmal in so einer Situation so wie Dein Partner. Ich war mir absulut sicher und fühlte mich überhäuft mit Kontaktanfragen. Konnte gar nicht merh atmen und hatte keine Lust merh zu antworten, ein Gefühl von zu viel gegessen zu haben.

Gib ihm die Zeit Hunger zu bekommen. Sie hat es damals so gemacht mit mir und ich bin absolut unruhig geworden und habe sie vermisst. Und wir sind zusammen gekommen!!!

Fahr nicht die 700 km und sag es ab, weil.....hmmm... gib ihm einen Grund, der ihn hellhörig werden lässt. Mach das aber nicht platt, so nach dem Motto hab nen Neuen kennengelernt. Das könnte nach hinten losgehen.

Sag einfach, dass es Dir zuviel wird und Du soviel im Job hast und es nicht schaffst an den WE... irgend sowas....

Warte ab, wenn er was für Dich empfindet, dann wird der mega Gas geben.
Und nimm ihn ersnt und lass das Reden, er will das jetzt offensichtlich nicht. Er hat sich zurück gezogen. Gib ihm das und nimm Dir das Leben und gehe weg und schau nach vorne.

Alles Liebe Dir und viel Glück!!!!

[Mod.= -Sgnaturen nicht gestattet!] m/43
 
G

Gast

  • #11
Er hat sich innerlich schon längst getrennt und zeigt dir das deutlich, indem er auf Kontaktwünsche deinerseits nicht reagiert - bei 700 km Distanz ist auch die Gefahr recht gering, dass ihr Euch über den Weg läuft. Eine weitere Bitte an ihn, doch nochmal ein Gespräch zu führen bringt aus jetztiger Sicht nichts - er wird höchstwahrscheinlich genervt reagieren oder er lässt Deinen Wunsch gegen die Wand laufen. Wenn einer an Gesprächen interessiert ist und der andere nicht, kannst du leider überhaupt nichts machen - hinfahren würde ich an deiner Stelle auf keinen Fall, erspar Dir die Mühe.

Nicht jeder ist fähig, eine Beziehung würdevoll zu beenden, vermutlich hat er angst, Dir wehzutun und taucht deshalb ab oder er findet einfach nicht die richtigen Worte, dass dir das Ganze wehtut, kann ich nachvollziehen. Melde Dich ebenfalls nicht mehr. Kann Dir leider nichts anderes raten.

w, 39
 
G

Gast

  • #12
Es ist vorbei, liebe Fragestellerin.
Wir alle, die wir hier Beiträge zu deiner Frage geschrieben haben, kennen das.
Schreib ihm, dass du dich trennst. Da reichen 2 Sätze. Er wird erleichtert sein.
Aber wenn DU es aussprichst, fühlst du dich hinterher besser - jedenfalls war es bei mir so.
Melde dich sonst nicht mehr.
 
G

Gast

  • #13
Mich hat mal eine Frau nach fünf Jahren Beziehung wegen einem anderen Mann verlassen.
Keine Antworten auf meine Fragen, keine Mails, kein Brief mehr.
Einfach nur nix!
Ich hab' die Welt nicht mehr verstanden...
Das alles ist jetzt sieben Jahre her, mir kommt's gelegentlich so vor, als wäre gestern gewesen. ;-(
 
G

Gast

  • #14
Liebe FS,

er ist keinen km wert, dass du ihm hinterher rennst. Lass es! Bitte! Schätze dich mehr wert und vergiss ihn. Mache die Augen auf, er hat dir durch sein Verhalten längst "KLARE" Antworten gegeben, nur du siehst sie nicht als klar. Ich kenne das auch. Frau/Mann muss das 1 x erlebt haben, dann hat man seine Lektion gelernt.

Und Finger weg von Fernbeziehungen mit solch großer Entfernung. Das geht selten gut. Oft gehen auch nicht bindungsfähige bzw. bindungswillige Menschen "gerne" eine Fernbeziehung ein.

Viel Erfolg beim Wunden lecken, wird schon, viele Andere hier haben das Gleiche erlebt und haben es auch geschafft.

w 47
 
G

Gast

  • #15
Es ist 5 NACH 12.. Ich kann mich allen anderen nur anschliessen.
Wenn es kurzfristig keine wichtigen, klärenden Gespräche (mehr?) gibt dann ist alles zu spät.
Miene Empfehlung: Melde Dich nicht mehr oder nur kurz um diese Beziehung zu beenden.
Suche neues Glück. m 53J
 
G

Gast

  • #16
Vielen Dank euch allen für die Antworten!
Es ist wirklich bitter so enttäuscht zu werden. Ich kann gar nicht verstehen, wie man so mit jemandem umgehen kann, den man mal sehr mochte. Wahrscheinlich habt ihr recht, es ist keinen km wert, dass ich ihm weiter hinter renne.
Wenn da nicht diese Stimme in mir flüstern würde, dass eben genau das zu tun ist...noch einmal hinfahren, meine restlichen Sachen einsammeln (die ich eigentlich auch nicht dort lassen möchte), schauen, ob noch ein Gespräch zustande kommt, Adieu sagen und mir noch ein paar schöne Urlaubstage dran hängen (selbstverständlich nicht bei ihm!).
Ich hoffe nicht, dass ich jemals wieder in so eine Situation rutsche. Aber wenn ich lese, wie vielen von euch das schon passiert ist, dann kann ich fast davon ausgehen, dass es immer "normaler" wird, so eine Beziehung zu beenden.
Es wird sicher lange dauern, bis ich wieder jemandem Vertrauen schenken werde.
Naja, so ist das Leben wohl...mal leicht, mal schwer...
 
G

Gast

  • #17
Also wenn Du noch Dinge bei ihm hast, die evtl. wertvoll sind bzw. dir wichtig, dann schicke ihm eine formlose Mail und bitte ihn, dir die Sachen zuzusenden. Fahre auf keinen Fall hin - du hoffst irgendwie schon noch, es würde sich einrenken, was aus meiner Sicht nicht der Fall ist.

Wie lange Du leidest, entscheidest Du selbst - hänge nicht herum und trauere der "schönen" Zeit nach, das verlängert Dein Leid unnötig - natürlich ist es nicht die "feine englische Art" sich so rauszuschleichen, aber hier ist wohl alles "gesprochen"

Glaub mir, nicht jeder Mann ist ein solcher Stoffel, der sich einfach verdünnisiert...

w,39
 
G

Gast

  • #18
Aus dem Sinn, aus den Augen. Habe ich auch hinter mir. Als er Schluss machte habe ich gerade mal zwei Sätze aus ihm herausgebracht, nach 2 1/2 Jahren Beziehung. Unter Freunden hat er gleichzeitig parallel geprahlt das er schon eine andere, jüngere hat. In der Nachbarschaft hat das keiner verstanden. Damit sein Image keinen Schaden nimmt erzählte sein Freund herum ,- die Frau hat den Mann verlassen. Bei seinen Freunden stand er da als Held, bei seriösen Leuten als der arme verlassene, immer Gute Mensch.
 
G

Gast

  • #19
@ 9 Dein vorletzter Satz - ist doch sicherlich ein Missverständnis. Da ist Dir wohl ein Fehler zwischen den Worten innerhalb der Satzstellung passiert. " Nimm Dein Leben in die eigene Hand ... " - das meinst Du wohl.
 
G

Gast

  • #20
Deine Sachen bei ihm abholen? Lass das!
Das ist nur ein vorgeschobener Grund um eine Aussprache herbeizuführen. Höre auf zu hoffen, dass sich ein Gespräch bei der Gelegenheit ergibt. Das wird nur megapeinlich.
Was, wenn gerade eine andere Frau bei ihm ist, während du da aufkreuzt?

Mensch Mädel, mach dich nicht zum Affen vor dem Typ. Meinst Du der durchschaut die "Ich-muss-meine-Sachen-holen-Nummer"?? Das kennt jeder Mann! Typisches Frauenverhalten. Er ist dann nur noch mehr genervt von Dir. Und dein Ego wird sehr, sehr angekratzt.
LASS LOS.
Mache Schluss mit ihm und schicke eine Liste mit den Sachen, die er dir schicken soll. (Wenn du irgendwie auf die Sachen verzichten kannst, dann lass es!)
 
G

Gast

  • #21
Liebe FS, deine Frage ist zwar schon ein paar Tage her, aber ich möchte dennoch meinen Senf dazugeben: Nett sind solche Männer, die sich einfach durch Ausschleichen des Kontaktes aus einer bestehenden Beziehung auf und davon machen - richtig zum Abschmusen lieb solche Männer. Mir ist he vor einem Jahr auch passiert! Ich lernte auch so ein Früchtchen von Mann kennen. Die ersten 6 onate war alles wunderbar, wir lebten aber in der gleichen Stadt - also nicht wie bei dir trennten uns 700 km. Ich war glücklich mit ihm, war verliebt und glaubte endlich mal einem Mann begegnet zu sein, der "Normal" ist und beziehungsfähig und ich dachte schon das große Los gezogen zu haben. Wollte mit ihm alt werden - und er auch mit mir. Anfang letzen Jahres dann der plötzliche Rückzug - zuerst schleichend, immer weniger Lust mich zu sehen, seltener werdende Mails, SMS oder Telefongespräche und ich spürte sofort, dass da etwas nicht stimmt. Nur man will die Anzeichen nicht wahrhaben und glaubt man bilde sich das alles nur ein. Bis dann der abrupte Kontaktabruch kam und ich verzweifelt und verunsichert nicht mehr wußte was los ist, was ich falsch gemacht habe. Heute weiß ich, es lag nicht an mir. Der Typ hat nur ganz einfach eine andere Frau kennengelernt und wollte mich mit klaren Worten nicht verletzen und mich warmhalten, falls es mit der Neuen nicht klappt. Leider habe ich den Fehler gemacht und habe den Kontakt nicht sofort abgebrochen und es kamen qualvolle Monate des Schmerzes und des Gefühls der Wertlosigkeit hinzu . Will gar nicht wiederholen mit welcher Grobheit er mich dann immer wieder zurückgewiesen hat.
Also liebe FS, tu dir einen Gefallen: lass dein Zeug bei ihm und trenn dich am besten sofort oder möchtest du aktive Beobachterin werden, wie der Mann, den du liebst sich parallel zu dir bereits eine neue Beziehung aufbaut. Tu dir das bloß nicht an. Mach sofort Nägel mit Köpfen, auch wenns total wehtut.
Männer, die sich so verhalten und es sind nicht wenige, sind das Allerletzte! Aber eins soll dir Trost sein und all den anderen hier auch, die auch von solchen A.... einfach sitzengelassen werden. Es kommt alles im Leben zurück und vielleicht ergeht es ja deinem Partner auch mal so. Vielleicht wird er auch mal von einer Frau zurückgewiesen. Dann weiß er wenigstens wie man sich dann fühlt!