• #1

Ist diese Beziehung nichts für die Zukunft? Ist sein/ihr Verhalten richtig?

Nachdem ich nun wochenlang mit mir selbst grübele, stelle ich meine Frage mal an euch. Ich habe seit 3 Monaten einen Freund (26) der einen Sohn hat (1,5 Jahre alt) der bei der Ex lebt. Am Anfang unserer Beziehung war das Verhältnis von meinem Freund und seiner Ex sehr schlecht!!, bis sie ihm im Dezember weinend um den Hals fiel und eine zweite Chance für ihre damalige Beziehung haben wollte. Als er, angeblich, ablehnte weil er mich nun hat, hat sie später gemeint es gäbe einen neuen Mann, der dann drei Tage später doch nicht mehr aktuell war. Jedenfalls treffen sich mein Freund und seine Ex öfter, damit er den Kleinen sehen kann weil sie ihn ihm noch nicht in die Obhut für ein paar Stunden geben will. Sie meint sie müssen sich öfters treffen, ist auf einmal gut gelaunt und schreibt täglich mit ihm. An Valentinstag hat er sich dann den Vormittag frei genommen, ist zu ihr nachhause gefahren, hat mit ihr und dem Kleinen gefrühstückt und sich noch ein paar schöne Stunden mit seinem Sohn gemacht. Danach ist er bis spät in die Nacht arbeiten gefahren. Nun nimmt er Lieder per whatsapp Sprachnachricht auf die im Radio laufen und schreibt ihr "da musste ich gerade an dich denken". Auch schreibt er ihr "danke dir Maus" (laut ihm nur aus "Gewohnheit"), was meiner Meinung nach nach einem halben Jahr Beziehungsaus keine Gewohnheit mehr sein müsste, woraufhin sie mit einem Kusssmiley antwortet.
Meine Frage an euch: was denkt ihr über diese Beziehung. Habe ich überhaupt noch eine Chance bei ihm oder wäre Schluss machen besser? Ich bin ziemlich verzweifelt und nachdenklich in letzter Zeit, jedes mal wenn ich mit ihm darüber rede dreht er durch und meint er verhalte sich ganz normal will sichs aber nicht mit der Ex verscherzen weil er Angst hat er sieht den Kleinen nicht mehr. Was sagt ihr dazu? (Er meint er will seine Ex nicht zurück..aber wenn man die Nachrichten liest...)
 
  • #2
Mach Schluss. Ehrlich, sowas geht nicht, wenn man eine Beziehung hat. Ich bin jetzt auch nicht so ein Valentinstagfanatiker, aber anscheinend haben die beiden ihn ja zelebriert, während seine richtige Freundin auf ihn warten durfte, weil er bis in die Nacht arbeiten ging.

Nun nimmt er Lieder per whatsapp Sprachnachricht auf die im Radio laufen und schreibt ihr "da musste ich gerade an dich denken".
Was brauchst Du noch?
Das wäre doch nicht nötig für ein gutes Verhältnis, oder?
Und selbst wenn er es nur macht, damit er sein Kind sehen, kann - das wäre mir zu blöde als neue Frau. Die Ex hat ihn in der Hand und er handelt so, als würde er um sie werben, egal, ob er es nun wegen seines Kindes macht oder wegen der Frau. So sieht also sein Leben aus, und Deins auch, wenn Du Dich nicht trennst, denn von Dir wird Rücksicht verlangt auf diesen Problempunkt in seinem Leben. Du darfst nichts dazu sagen, Du musst mit seiner Zeiteinteilung vorlieb nehmen, egal, wie Du das findest, alles aus Rücksicht auf die Ex und ihren Willen.
Sie bestimmt DEIN Leben und Du bist unglücklich deswegen. Ob er Dich nun liebt oder nicht, was nützt Dir das, wenn Du sowas hinnehmen sollst?
 
  • #3
Liebe Sabrina,
deine Frage ist, ob sein oder ihr Verhalten "richtig" ist? Richtig für wen? Für die beiden offenbar ja, für dich offenbar nein.
Warum fragst du uns, du weißt ja schon selbst was hier läuft. Vielleicht kommen sie wieder zusammen, was für das Kind jedenfalls wünschenswert wäre.
Was war der Grund für die Trennung? Das KInd ist ja noch sehr klein! Aus ganz vielen Gründen würde ich mich an deiner Stelle aus der Sache raushalten und mich zurückziehen.
Suche dir einfach einen Mann ohne Kind, und dein Leben ist unkomplizierter.
 
  • #4
Liebe FS,
gib' ihn der Ex zurück. Das wird nichts mit Euch beiden. Sie hat das Kind als Waffenarsenal und nutzt es, um ihn am Nasenring durch die Manege zu ziehen.

jedes mal wenn ich mit ihm darüber rede dreht er durch ..
Frage: in welcher Form dreht er durch? Wird er aggressiv gegen Dich? Wenn ja, verlass' ihn auf der Stelle, denn sowas wird zur Gewohnheit und immer schlimmer.
Wenn Du in einer Beziehung nicht möchtest, dass etwas passiert, dann musst Du beim ersten Anzeichen so einen massiven Auftritt hinlegen, dass er sich die Lektion für immer merkt und es nie wieder versucht.

meint er verhalte sich ganz normal will sichs aber nicht mit der Ex verscherzen weil er Angst hat er sieht den Kleinen nicht mehr. Was sagt ihr dazu?
Das sagen alle Männer, die Männchen sind und keine konsequenten Entscheidungen hinbekommen. Die Ex kann mit ihm machen, was sie will, dirigiert ihn durch die Gegend und zerstört ihm jede Beziehung.
Beende es, sag' ihm, dass Du einen Mann haben willst, der eigene Entscheidungen treffen kann, keine Marionette, die in die Richtung zappelt, in welche die Ex sie dirigieren will.
Wenn die 5. Frau ihn binnen kurzer Zeit deswegen verlassen hat, wird er anfangen nachzudenken, ob er sich richtig verhält oder angesichts der Aussichtslosigkeit der Lage erkennen, dass er besser zur Ex zurückgeht.
Verschwende Deine besten Jahre der Partnersuche nicht an Männer die entscheidungsschwach, wankelmütig und altlastenbehaftet sind. Noch hast Du bessere Auswahl.

Er meint er will seine Ex nicht zurück..aber wenn man die Nachrichten liest...
Richtig, wenn er wollte könnte er ganz normal und sachlich mit ihr kommunizieren - will er aber nicht. Er macht, was sie will, nicht, wie er sich (neu verpartnert) anderen Frauen respektive Exen gegenüber verhalten sollte.
jedes mal wenn ich mit ihm darüber rede dreht er durch und meint er verhalte sich ganz normal will sichs aber nicht mit der Ex verscherzen weil er Angst hat er sieht den Kleinen nicht mehr. Was sagt ihr dazu?
 
  • #5
Kann sein, dass er seine Ex nicht zurück will, aber dich auch nicht wirklich.
Das merkst du ja selbst, nicht ?

Ich bin ein Freund klarer Verhältnisse und daher würde ich mich bei solchem Sachverhalt tatsächlich trennen. Ich weiß aber, dass ich nicht das Maß der Dinge bin und eher extrem handele.
Wenn du es etwas moderater angehen willst, könntest du ihm noch sagen, dass es dich verletzt, wenn diese WA schreibt, sie 'Maus' nennt und den Sonntag mit ihr verbringt.

Sage ihm , dass es dich verletzt, genau das. Unabhängig davon, wie harmlos ER es findet.
Wenn du ihm wichtig bist, läßt er das sein, weil es DICH verletzt, auch wenn er es für übertrieben hält.
Wenn er dazu nicht bereit ist, weißt du Bescheid.

Er wird natürlich ( wenn er ein verantwortungsvoller Mensch ist ) die nächsten 20 Jahre für seinen Sohn da sein, du wirst also ganz sicher immer in der zweiten Reihe stehen.
Das würde ich mir nicht antun, aber das ist ein anderes Thema.

w 48
 
  • #6
Wenn es nur um den Kontakt um den Sohn geht finde ich es nicht mehr so aussergewöhnlich - zumindest habe ich bei meinem besten Freund und seiner Exfreundin den Eindruck. Die beiden scheinen sich den ganzen Tag zu texten (echt nervig).
Andererseits sind die Nachrichten schon etwas sehr vertraulich, aber es muss wirklich nicht bedeutsam sein. Die gute Laune kann auch am Kontakt zu seinem Sohn liegen. Ich würde eher auf sein Verhalten dir gegenüber achten - zieht er sich zurück, weicht er deinen Fragen aus dann wäre es ein Alarmzeichen.
 
  • #7
Kennst du die ex persönlich? Es gibt ja so Frauen, die alles über die Kinder ausleben und da er denkt, sie will noch was von ihm, will er sie in dem Glauben lassen, dass vielleicht irgendwann noch mal was geht. Das muss nicht sein, das er was von ihr will, allerdings wird sie ihn wohl irgendwann mal rum bekommen, wenn sie es drauf anlegt. Für mich wäre es nix so eine ungeklärte Situation und so ein Kerl der keine klaren Grenzen zieht und auch meine Gefühle nicht berücksichtigt. Besser wird es nicht, denn was soll werden wenn ihr heiraten oder Kinder wollt, dann tickt sie aus?
 
  • #8
Nun nimmt er Lieder per whatsapp Sprachnachricht auf Trennungdie im Radio laufen und schreibt ihr "da musste ich gerade an dich denken". Auch schreibt er ihr "danke dir Maus" (laut ihm nur aus "Gewohnheit"),
Wer´s glaubt mit Gewohnheit, ich jedenfalls nicht, da steckt viel mehr dahinter! Für mich eindeutig nach Doppelbeziehung, ich rate dir Schluss zu machen, da er nicht zu dir steht und er doppelgleisig fährt mit dem Argument Kind sehen, einfache Sache für ihn!
 
  • #9
Meine Frage an euch: was denkt ihr über diese Beziehung. Habe ich überhaupt noch eine Chance bei ihm oder wäre Schluss machen besser?
Ganz klar, Schluss machen! Ich war mit meinem letzten Ex vier Jahre zusammen und käme nicht im Traum auf die Idee, ihm Lieder zu schicken mit dem Zusatz "da musste ich gerade an dich denken" oder "danke dir Maus", obwohl wir ein gutes freundschaftliches Verhältnis haben, das ist schon sehr intim und da werden Grenzen überschritten die nicht überschritten werden dürfen wenn er in einer Beziehung ist. Hätte er nichts zu verheimlichen würde er auch nicht so durchdrehen. Bei einem reinen Gewissen gäbe es keinen Grund dazu.
 
  • #10
Ich bin kein Freund von vorschnellen Trennungsempfehlungen, aber was Du da beschreibst, geht gar nicht - und das sage ich als Mann.

Klare Verhältnisse sehen anders aus, und viele Deiner geschilderten "Vorkommnisse" sind extrem respektlos eurer Beziehung gegenüber - und nur mit Angst, das Kind nicht sehen zu können, nicht(!) zu erklären.

Meines Erachtens hat sich Dein Freund Mann noch nicht emotional von seiner Ex getrennt, allein das er "durchdreht" wenn Du dieses Thema ansprichst, deutet stark darauf hin.

Mir wäre an Deiner Stelle das Risiko eines "Rückfalls" viel zu hoch
 
  • #11
Hallo Sabrina,
Wenn zwei Menschen ein Baby zusammen haben und sich dann trennen ...sind sie im Grunde nicht wirklich getrennt.Zwischen ihnen wird für immer ein Band sein.Ob sie es wollen oder nicht.
Ich denke das es normal ist wenn sie den Vater des Kindes geliebt hat das sie noch nostalgische Grundgefühle für ihn hat. Ich glaube er will zwar nicht mehr mit ihr zusammen sein weil irgendwas essenzielles nicht geklappt hat mit ihr,aber er wird bestimmt noch an ihr etwas hängen.Die Trennung ist auch noch gar nicht so lange her.

Trotzdem ist deine Situation mehr als unschön. Ich versteh dich das dich das sehr beschäftigt und du hast recht das das keine gute Basis ist. Auch wenn er sagt das er nur Kosenamen für sie benutzt um sie bei der Stange zu halten das er dafür immer das Kind sehen kann...dieses Märchen ist unglaubwürdig. Und selbst wenn er es tut,gleicht dies einem Kindergartenbenehmen . Wer macht sowas.
Ein Mann der weiss was er will jedenfalls nicht.
Ich selber würde das für mich sofort beenden. Sowieso wenn du schon schreibst das er aggressiv wäre bei dem Thema . Er macht sein Ding. Mach du deins.
 
  • #12
Hallo Sabrina,

Ihr seid gerade mal 12 Wochen zusammen, ich denke, es würde Dir jetzt nicht "das Herz brechen", Dich zu trennen, richtig?

Gib' ihn an seine Familie zurück, das ist meine Meinung...

Seine Ex will ihn zurück, der Kleine will seinen Papa... und so wie er sich gibt, will er auch seine Familie. Natürlich würde er der neuen Freundin niemals sagen, dass er die Ex zurück will... welcher Mann mit einem Fünkchen Anstand sagt denn so etwas?!

Seine Ex kämpft subtil aber stetig um ihn, er wird lebenslang mit ihr zu tun haben, und Deinen Zeilen zu entnehmen, hat er sie zumindest lieb... steter Tropfen höhlt den Stein. Ich denke, Du kannst hier nichts gewinnen...

Ich kann mir vorstellen, auch wenn es Dir am Anfang ein kleines bischen weh tun würde, irgendwann wirst Du sicherlich mit einem Lächeln daran zurückdenken, dass ein kleiner Knuftig durch Deine Initiative wieder Mama UND Papa beisammen hat, und doch noch in einer Familie aufwachsen darf, in der die Eltern sich liebhaben.

Du bist jung, die Welt steht Dir offen, Männer aller Länder sollten Dir in Deinem Alter zu Füßen liegen... tu' Dir das nicht an, Dir einen Typen zu nehmen, der schon sein "Saatgut" bei 'ner anderen verstreut hat. Das hast Du nicht nötig. Alles Liebe für Dich!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #13
Kann sein, dass er seine Ex nicht zurück will, aber dich auch nicht wirklich.
Das merkst du ja selbst, nicht ?

Ich bin ein Freund klarer Verhältnisse und daher würde ich mich bei solchem Sachverhalt tatsächlich trennen. Ich weiß aber, dass ich nicht das Maß der Dinge bin und eher extrem handele.
Wenn du es etwas moderater angehen willst, könntest du ihm noch sagen, dass es dich verletzt, wenn diese WA schreibt, sie 'Maus' nennt und den Sonntag mit ihr verbringt.

Sage ihm , dass es dich verletzt, genau das. Unabhängig davon, wie harmlos ER es findet.
Wenn du ihm wichtig bist, läßt er das sein, weil es DICH verletzt, auch wenn er es für übertrieben hält.
Wenn er dazu nicht bereit ist, weißt du Bescheid.

Er wird natürlich ( wenn er ein verantwortungsvoller Mensch ist ) die nächsten 20 Jahre für seinen Sohn da sein, du wirst also ganz sicher immer in der zweiten Reihe stehen.
Das würde ich mir nicht antun, aber das ist ein anderes Thema.

w 48
ja genau so sagte ich es ihm schon mindestens 10 mal in ruhigem Ton, manchmal sogar in Tränen ausgebrochen, dass es mich verletzt.
Seine Antwort war darauf, dass es ihn wiederum verletzen würde wenn er es sich mit der Ex verscherzt und keinen Kontakt mehr zu seinem Kind hat.
 
  • #14
Ich war auch 26, als ich meinen Mann kennenlernte, der mit ebenfalls 26 einen 7 jährigen Sohn hatte. Da gab es solche Vertraulichkeiten nicht, ich hätte sons massiv an Eifersucht gelitten, obwohl ich sonst kein eifersüchtiger Typ bin und später ein sehr gutes Verhältnis zu der Mutter seines Sohnes hatte/ habe.

Es ist sein Recht und seine Pflicht, sich regelmäßig um seinen Sohn zu kümmern. Da braucht et nicht auf Schönwetter bei seiner Ex zu machen . Er kann mit ihr einvernehmlich über das Jugendamt das gemeinsame Sorgerecht und den Umgang festlegen lassen , notfalls ohne sie beim Familiengericht. Wenn er es ernst meint, sorgt er für klare Verhältnisse und bezieht dich mit ein.
 
  • #15
Ich habe seit 3 Monaten einen Freund ....
An Valentinstag hat er sich dann den Vormittag frei genommen, ist zu ihr nachhause gefahren, hat mit ihr und dem Kleinen gefrühstückt und sich noch ein paar schöne Stunden mit seinem Sohn gemacht. Danach ist er bis spät in die Nacht arbeiten gefahren.
Wenn mein nagelneuer Schatz (3 Monate!) den Valentinstag nicht mit mir verbringt, sondern lieber mit der Ex und bei der Arbeit, kann er bleiben wo der Pfeffer wächst. Sohn hin oder her.
Möge er zu seinem "Mausi" zurückkehren. Lass dir nicht deine Zeit stehlen und dich veralbern. Der Mann ist am Absprung.
 
  • #16
Mit einem Mann mit Kind wirst du immer Probleme dieser Art haben. Das ist ein Klassiker, weil Eltern, wegen des gemeinsamen Kindes, ein Leben lang miteinander in möglichst gutem Kontakt bleiben müssen. Du wirst immer in der zweiten Reihe stehen, denn das "gute Verhältnis zum Kind" ist ein Totschlag-Argument, für das alle möglichen grenzüberschreitenden Zumutungen in Kauf genommen werden müssen, und gegen dieses Argument kommst du nie an. Das wird häufig erst entspannter, wenn die Kinder volljährig werden, oder, eigentlich erst, wenn sie finanziell auf eigenen Beinen stehen.
Wenn es ganz blöd für dich läuft, machst du das die ganzen anstrengenden Jahre lang an seiner Seite mit, und wenn das Kind groß und damit der "Stressfaktor Exfrau" wegfällt, wirst du, zum Dank, von ihm durch eine neue Frau ersetzt, weil er sich dann so frei von diesem Klein-bei-geben fühlt und sich auch frauenmäßig noch mal neu ausleben will.
Mädchen, du bist 24! In deinem Alter hast du es doch nicht nötig, einen Mann mit Kind zu nehmen! Suche dir einen Mann ohne Kind, d.h. ohne all diese Probleme, mit dem du vielleicht eine eigene Familie gründen kannst, ohne, die nächsten 16-20 Jahre notgedrungen immer seine Exfrau an der Backe zu haben!

w50
 
  • #17
Liebes, das ist alles nur "Geblubber" von ihm (ich sag's mal so salopp)...

Seine Antwort war darauf, dass es ihn wiederum verletzen würde wenn er es sich mit der Ex verscherzt und keinen Kontakt mehr zu seinem Kind hat.
Die Ex kann ihm den Umgang mit seinem Kind nicht verwehren! Außer er ist ein mehrfach vorbestrafter Gewaltverbrecher, was er ja wohl nicht ist... Selbst einfach vorbestrafte Männer, die bereits im Gefängnis saßen (z.B. wg. Steuerhinterziehung), haben sich vor Gericht das Umgangsrecht für ihre Kinder "erstritten"! Mag sein, er wird nie das Sorgerecht für seinen Sohn bekommen. Darauf hat die Mutter natürlich Einfluß, wenn die Eltern unverheiratet sind, aber das Umgangsrecht wird er (so gut wie) IMMER bekommen. So was weiß aber eigentlich auch jeder erwachsene Mensch, dafür muß man nicht mal selbst Kinder haben... Lieben Gruß
 
  • #18
Deine Beschreibung erweckt bei mir den Eindruck, dass dein Freund diese Situation eigentlich so richtig genießt und gar nicht ändern möchte. Er hat eine regelmässige, schöne "Quality-Zeit" mit seinem Sohn und seiner Ex, die sich um ihn bemüht, lieb und fröhlich zu ihm ist. Wenn er zu den beiden zurückgehen würde, hätte er gleich wieder den stressigen Alltag ohne Freiheiten und mit der ganzen Verantwortung als Familienvater, das will oder kann er wahrscheinlich gar nicht, "Teilzeitpapa" zu sein ist einfacher für ihn.

Zusätzlich dazu hat er eine schöne "Freundschaft Plus" mit dir, denn wenn er tiefe Gefühle für dich oder ernsthafte Absichten hätte, würde er sich verbindlicher verhalten und hätte z.B. das mit dem Valentinstag anders geregelt. So kann er dich mit seinem Sohn und seiner Ex auch immer wieder auf Distanz halten. Ich denke, wenn du dich jetzt von ihm trennst, wird er sich recht zügig die nächste Frau für eine "Freundschaft Plus" suchen (ohne dass er das so nennt, aber er verhält sich ja so), und das mit seiner Ex und dem Sohn so weiterlaufen lassen, wie es ihm jetzt ja wohl sehr gefällt.

w 51
 
  • #19
Seine Antwort war darauf, dass es ihn wiederum verletzen würde wenn er es sich mit der Ex verscherzt und keinen Kontakt mehr zu seinem Kind hat.
Kann ich verstehen. Aber da hast Du nichts von, weil Du Dich dem unterordnen musst, wenn Du mit ihm zusammenbleiben willst. Er antwortet Dir ganz genau, was Du erwarten kannst: Deine Verletzung ist unwichtig, weil es um sein Kind geht, und so wird es solange sein, bis die Ex ihn loslässt.

Ich finde es richtig, sich um Kinder zu kümmern, aber was bei Deinem Freund abgeht, ist ein Sonderprogramm für die Mutter, die sich anscheinend vormacht, dass sie ihn so zurückbekommen kann. Möglicherweise klappt das auch, aber die Gründe, warum sie sich getrennt haben, sind vermutlich nicht bearbeitet worden.
Du kannst nur zugucken und Deine Bedürfnisse zurückstecken oder Du gehst. Ich hab es ja schon geschrieben, das ist das, was ich tun würde.

Du bist hinter dem Kind in der Reihenfolge, und weil die Ex die Hand darüber hat, auch hinter dem, was die Ex will und was Dein Freund daraufhin macht.

Es ist Dein Leben. Ich würde mir wünschen, dass gerade in den ersten Monaten eine Beziehung glücklich verläuft und nicht so wie Deine. Probleme bekommt man ja früh genug. Aber wenn einer nicht mit seiner Exbeziehung abgeschlossen hat, nimmt dieses Problem den emotionalen Hauptraum in der neuen Beziehung ein. Darauf hätte ich keine Lust, und ich denke, Du hast auch verdient, dass in DEINER Beziehung wichtig ist, was DU willst, und nicht, was eine Ex will.
 
  • #20
Seine Antwort war darauf, dass es ihn wiederum verletzen würde wenn er es sich mit der Ex verscherzt und keinen Kontakt mehr zu seinem Kind hat.
Die meisten Männer wollen es nicht mit ihrer Ex verscherzen. Die meisten Männer, die in neuen Beziehungen sind, halten es aber nicht für notwendig, den Valentinstag mit der Ex zu verbringen. Das Ausmaß des "nicht verscherzens" ist ja wohl in diesem Fall mehr als extrem.
Deine Gefühle dabei sind ihm wurscht. Das würde mir zu denken geben. Nein, da ist keine Basis.
 
  • #21
Tja, als ein nichtverheirateter Mann hat man eben bei dem Thema Kind schlechte Karten und ist da voll der KM ausgeliefert - sprich, wenn er sich nun wirklich verscherzt sieht er sein Kind. Leider kenne ich vielen Gespräche mit meinen männlichen Freunden, das Frauen es gerne auf den Rücken ihrer Kinder austragen und so den Kindesvater erpressen….
Es ist egal, ob man verheiratet war oder nicht.
Es kommt nur darauf an, ob ein geteiltes Sorgerecht vereinbart wurde, oder nicht.
Die Erpressung kenne ich aber auch so.
 
  • #22
ja genau so sagte ich es ihm schon mindestens 10 mal in ruhigem Ton, manchmal sogar in Tränen ausgebrochen, dass es mich verletzt.
Seine Antwort war darauf, dass es ihn wiederum verletzen würde wenn er es sich mit der Ex verscherzt und keinen Kontakt mehr zu seinem Kind hat.
Was brauchst du dann noch ?
Das ist doch eindeutig.
Die Frau und das Kind sind ihm wichtiger, haushoch ( was ihn ehrt ).
Ich schließe mich den Vorrednern an: du bist jung und hast viele Chancen bei vielen Männern. Laß diesen ziehen und suche dir einen anderen, der dich und nur dich will, für den du der wichtigsten Mensch bist und mit dem du eigene Kinder bekommst.

w 48
 
  • #23
Das ist extrem verletzend und einer liebevollen und ernsthaften Partnerschaft nicht würdig. Ich würde ihn abhaken. Was soll sich bessern, wenn er sich schon jetzt so verhält? Für mich klingt das so, als würde er dich nicht lieben und als seiest du ihm nicht wichtig.
 
  • #24
Die Situation ist unzumutbar für dich. Er übertreibt es eindeutig. Eine freundschaftliche, nette, aber natürlich nicht verliebt wirkende Kommunikation mit der Ex wäre das einzig richtige für ihn. Leider kann ich mich auch nur void, frei, und allen anderen anschließen, die dir wohlbegründet zur Trennung raten. Der Ablauf eures Valentinstags allein schon spricht für sich. Das ist irgendwie alles richtig fies dir gegenüber. Tut mir Leid für dich. Alles Gute, etwas Besseres als das findest du allemal!
 
  • #25
Hallo Sabrina,

Bitte, die Frage ist doch verkehrt. Es ist völlig nebensächlich, ob wir hier sagen, das Verhalten Deines Partners(?) und seiner Ex ist in Ordnung oder nicht - nein ist es nicht, da schließe ich mich der überwiegenden Meinung an.

Wichtig ist, wie fühlst Du Dich, wie geht es Dir damit, wie empfindest Du das Verhalten, ist es für Dich richtig.

Du fühlst Dich nicht gut? Du leidest, er wird aggressiv, Gespräche, Änderungen nicht möglich?
Dann zieh die Konsequenz und beende es, geh nicht als Opfer, sondern überlasse diese beiden ihrem ungeklärten Beziehungschaos.
Du brauchst dieses Drama und Chaos nicht, das täte niemanden gut.