• #1

Ist die Chance verpasst, oder kann ich noch etwas tun?

Hallo in die Runde,

ich brauche nun auch einen frischen Blick.
Mitte letzten Jahres habe ich einen Mann kennengelernt - 2 J. jünger als ich (ich, Anfang 30), er hat mich angesprochen, am Ende hinterließ mir seine Nummer. Ich habe ihn paar Tage später angeschrieben.

Von Anfang an war klar, dass wir recht unterschiedl. sind: ich studiert, er hat eine abgeschlossene, nicht sonderlich anspruchsvolle Ausbildung. Wir sind auch vom Temperament her anders gestrickt: Ich werde idR immer als brav, korrekt wahrgenommen, habe eine stille Art; er ist so eine fröhliche, extrovertierte, laute Natur. Alles für mich kein Problem.
Das Leitmotiv seinerseits war aber, dass wir aus den oben genannten Gründen (Bildungsgrad, Verdienst, Freizeitgestaltung) nicht harmonieren können, aber eine lockere Sexbeziehung wäre bestimmt sehr gut. Was ich immer abgelehnt hatte. Hinzu kam noch, dass ihm Interesse meinerseits gefehlt hatte, was ich von ihm wolle, ob ich ihn interessant, hübsch fände, ob er mein Typ sei etc. Das stimmt ja auch,u.z. nicht weil ich ihm abgeneigt war, sondern weil ich fast absolut unerfahren in solchen Sachen bin. Ich bin Dauersingle, war nie in einer Beziehung, hatte nie eine Affäre o. ä., diese soziale Erfahrung fehlt einfach komplett.

In der ganzen Zeit hatten wir nur ein einziges Mal geschafft, uns zu treffen – in Anwesenheit seiner Kumpels. Alle anderen Versuche, uns zu treffen, waren zwar fast ausschließlich von ihm initiiert, aber dann auch von ihm mit teilweise recht albernen Ausreden abgesagt. Ich habe den Kontakt dann absichtlich heruntergefahren, obwohl ich jeden Tag auf eine Zeile von ihm gewartet hatte. Anfang des Jahres habe ich Kontakt wieder aufgenommen – er war froh, so zumindest mein Eindruck, hat wieder vorgeschlagen, uns zu treffen, ich –abgeblockt (wg. seiner Ausreden letztes Mal).

Nun hat er eine neue Bekannte, bei der er das Gefühl hat, dass es endlich mal auf eine Beziehung hinausläuft, obwohl sie ganz anders ist als er, ganz normale Interessen im Gegensatz zu ihm: Bücher, Reisen, aber es passt erstaunlich gut. Sex hatten sie auch noch nicht. Sie treffen sich einfach so.

Ich weiß nicht, wie ich den Tag danach überlebt habe: Ich habe fast unaufhörlich geweint. Das sind alles Argumente, warum es zw. uns nicht passen kann. Wir haben die Tage (nach dieser Info) geschrieben. Auf meine scherzhafte Anm., dass ich keine Chance bei ihm habe, erwiderte er, woher ich es wissen wolle. Anfang der Woche habe ich vorgeschlagen, uns zu treffen. Heute kam auf meine Nachfrage eine ausführliche Ausrede: er habe keine Zeit, er sei gleich mit einer verabredet, und danach noch mit einer anderen Frau, bei der er übernachtet. Ich hätte ihn längst abhaken müssen, habe aber den Eindruck, eine Chance verpasst zu haben. Ich mag ihn sehr, mag seine Art – und das habe ich ihm so gut wie nie zu verstehen gegeben.

Kann ich es noch irgendwie nachholen? Gibt es vllt. Wege, die ich nicht sehe, weil ich emotional involviert und dadurch geblendet bin?
 
  • #2
Ich finde, dass die ganze Art und Weise eures "Kennenlernens" sich nicht so wirklich gesund anhört.

Grundsätzlich: Wenn ein Mann sich folgendermaßen verhält:
er habe keine Zeit, er sei gleich mit einer verabredet, und danach noch mit einer anderen Frau, bei der er übernachtet.
dann VERGISS IHN. So schnell wie möglich. Ich verabscheue solche Spielchen zutiefst. Der weiß, dass du unglücklich bist und tut alles, damit du das bleibst. Bitte: Abhaken. Besser wäre es gewesen, den nie kennengelernt zu haben.

Hinzu kam noch, dass ihm Interesse meinerseits gefehlt hatte, was ich von ihm wolle, ob ich ihn interessant, hübsch fände, ob er mein Typ sei etc
Kann es sein, dass er dich immer locken wollte, etwas Tolles, Positives über ihn zu sagen? Kann es sein, dass er es nur hören wollte, wie klasse er von dir gefunden wird? Hat er dir auch mal etwas Nettes gesagt?
Ich werde idR immer als brav, korrekt wahrgenommen, habe eine stille Art; er ist so eine fröhliche, extrovertierte, laute Natur. Alles für mich kein Problem.
Tja - so habe ich auch mal gedacht. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Extrovertierte eher ein Problem mit Introvertierten haben, als das umgekehrt der Fall ist.
 
  • #3
Der man baggert wahllos in der Gegend herum und hinterlässt bei vielen Frauen seine Nummer, aber nur damit die Frau sich bei ihm meldet, wegen eine lockeren Nummer.
Er hat weder Lust sich mit Dir zu treffen, Beziehungsabsicht schließt er schon zu Beginn aus, ihr wärd zu unterschiedlich mit 1.000 Gründen, erzählt Dir von anderen Frauen, und zuletzt sagt er Dir, Du hättest schon längst ihn Abhaken sollen.
Meine Vermutung, er hat Dich kennengelernt und Dir seine Nummer da gelassen; war aber nicht ganz Feuer & Flamme für Dich, nie ernsthaft interessiert; dachte er könnte Dich - weil an Dir uninteressiert - vielleicht paarmal flachlegen und seine Flaute im Bett überbrücken, bis er diejenige welche trifft; da kamen dann aber bereitwillig schon andere Damen in Betracht, die er Dir vorzog...warum er Kontakt hält, obwohl Du ihn nervst und er Dich nicht will (vlt. braucht er das, Dich zu quälen und wie Du ihm nachläufst, er kann dich gut auf Abstand halten, wenn Du ihm nicht mehr schreibst, ist es für ihn auch kein Verlust) und warum Du Dich ständig bei ihm noch meldest, der sich so lustlos und kalt verhält, wo Du dann springen sollst, bis er plötzlich wieder andere Pläne und Dir absagt.
Du bist jetzt schon sein Punching-Ball und die Sex-Option, wenn bei ihm alle Stricke reißen und er richtig Frust schiebt. Er will noch nicht mal eine Affäre, er spielt einfach aus Langeweile mit Dir und stellt dich jetzt schon in die Ecke.
Du hast keine Chance verpasst, Du hattest nie eine.
 
  • #4
alle anderen Versuche, uns zu treffen, waren zwar fast ausschließlich von ihm initiiert, aber dann auch von ihm mit teilweise recht albernen Ausreden abgesagt.
auf eine Beziehung hinausläuft, obwohl sie ganz anders ist als er, ganz normale Interessen im Gegensatz zu ihm: Bücher, Reisen, aber es passt erstaunlich gut. Sex hatten sie auch noch nicht. Sie treffen sich einfach so.
er habe keine Zeit, er sei gleich mit einer verabredet, und danach noch mit einer anderen Frau, bei der er übernachtet. Ich hätte ihn längst abhaken müssen, habe aber den Eindruck, eine Chance verpasst zu haben.
Absoluter Kindergarten! der Typ spielt doch mit dir und deinem Interesse: sich melden, dann absagen...dir von anderen vorschwärmt, mit denen er angeblich eine Beziehung will, dir auch noch erzählt, wie das (nicht vorhandene) Sexleben aussieht....dann von anderen Frauen redet mit denen er sich trifft?! Ja was ist denn nun mit seiner Beziehung?
Der Typ spielt mit dir und will dich eifersüchtig machen, willst du so jemanden?
Ich glaube ja, der fühlt sich dir unterlegen, und hat irgendwie Angst dich näher kennen zu lernen. Du zeigst ihm zu wenig Interesse, und deswegen versucht er es auf so kindische Art.
Anfang des Jahres habe ich Kontakt wieder aufgenommen – er war froh, so zumindest mein Eindruck, hat wieder vorgeschlagen, uns zu treffen, ich –abgeblockt (wg. seiner Ausreden letztes Mal).
Und was soll das bitte? Warum kontaktierst du ihn, wenn du ihn nicht sehen willst? Wenn du weisst wie er tickt und des dich stört, warum kontaktierst du ihn dann wieder? Du bist da ja auch nicht besser.
Geh mal in dich, und überlege warum du den typen willst? Nur, weil kein anderer da ist?
 
  • #5
In der ganzen Zeit hatten wir nur ein einziges Mal geschafft, uns zu treffen – in Anwesenheit seiner Kumpels. Alle anderen Versuche, uns zu treffen, waren zwar fast ausschließlich von ihm initiiert, aber dann auch von ihm mit teilweise recht albernen Ausreden abgesagt. Ich habe den Kontakt dann absichtlich heruntergefahren, obwohl ich jeden Tag auf eine Zeile von ihm gewartet hatte. Anfang des Jahres habe ich Kontakt wieder aufgenommen – er war froh, so zumindest mein Eindruck, hat wieder vorgeschlagen, uns zu treffen, ich –abgeblockt (wg. seiner Ausreden letztes Mal).

Nun hat er eine neue Bekannte, bei der er das Gefühl hat, dass es endlich mal auf eine Beziehung hinausläuft, obwohl sie ganz anders ist als er, ganz normale Interessen im Gegensatz zu ihm: Bücher, Reisen, aber es passt erstaunlich gut. Sex hatten sie auch noch nicht. Sie treffen sich einfach so.

Kann ich es noch irgendwie nachholen? Gibt es vllt. Wege, die ich nicht sehe, weil ich emotional involviert und dadurch geblendet bin?
Ein lieb gemeinter Tipp, es ist schwer.. du hängst an ihm, hast dich in ihn verguckt aber lass die Finger von ihm. Er hat andere Prioritäten als dich, ständig ausreden, er sagt es ab.. wenn nur mit Kumpels. Er wollte von Anfang an nur Sex von dir. Ich denke schon, dass er die anderen knallt (sorry) welche Erwachsenen verabreden sich über Nacht und liegen dann beiden nebeneinander mit Händen über der Decke?
Vor allem wenn du deine ersten Erfahrung machst ist er nicht der richtige, er wird dich nur noch mehr verletzen. ): Tut mir leid, dass du an so jemanden geraten bist.

Und zu seinem Studium: nur weil er studiert ist er noch lange nicht schlau, ein Abitur kriegt jeder nicht auf den Kopf gefallene Mensch auf die Reihe und kann dann studieren... hat er überhaupt schon einen Abschluss? Dich gleich so zu erniedrigen. Man muss nicht immer studieren um an sein Ziel zu gelangen.. er ist ein eingebildeter Schnösel, der denkt er wär toll und könnte jede Fxxxxx...


W/ 25
 
  • #6
Hä? Er hat dir von Anfang an gesagt, dass es nur was lockeres sexuelles sein kann. Also entweder bist du tatsächlich nicht der Bringer für ihn oder er ist ein Halliodri und nimmt allgemein alles, was ihm in den Weg kommt - sieht man jetzt deutlich, dass er eine Frau getroffen hat, mit der es passen könnte, trifft sich aber schon mit der anderen und übernachtet bei der dritten. Sei froh, dass er sich in seinem Naturell präsentiert und du weisst genau, mit wem du es zu tun hast. Ausserdem finde ich, dass du deine erste Erfahrung nicht unbedingt mit so einem machen sollst. Ich vermute, du stehst nicht auf ihn, sondern auf seine Unbeschwertheit und Lockerheit - das, was dir im Leben fehlt. Sorg du selber für solche Leichtigkeit und dann werden dich solche Männer nicht anziehen, glaub mir, das werden nicht die ersten Tränen sein, wenn du dich auf ihn einlässt.
 
  • #7
Kann es sein, dass er dich immer locken wollte, etwas Tolles, Positives über ihn zu sagen? Kann es sein, dass er es nur hören wollte, wie klasse er von dir gefunden wird? Hat er dir auch mal etwas Nettes gesagt?
JA mal 10! Er wollte das... Er wollte positive Bestätigung von mir, ich habe es von Anfang an gesehen, aber diese ihm nie gegeben. Aus Selbstschutz, wie ich es jetzt verstehe; ich hatte Angst ihm zu zeigen, dass ich interessiert bin... Und er deutete es in die Richtung, dass ich kein Interesse an ihm habe.

Außerdem war er zu dem Zeitpunkt frisch aus einer Beziehung raus, und ich wollte kein Trostpflaster für ihn werden. Ich wollte in Kontakt bleiben und abwarten und schauen, ob es sich da vllt. mit der Zeit was ergibt.

Tja - so habe ich auch mal gedacht. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Extrovertierte eher ein Problem mit Introvertierten haben, als das umgekehrt der Fall ist.
Für mich ist es mittlerweile wirklich kein Problem: Ich ersticke mit ruhigen Typen, dann bin ich eine fröhliche, offene usw.,
und das mag ich nicht auf Dauer machen.

und zuletzt sagt er Dir, Du hättest schon längst ihn Abhaken sollen.
Das ist missverständlich rübergekommen. Das hat er nie gesagt. Das ist meine Meinung: Ich denke, ich hätte ihn längst abhaken müssen. Alle Antworten, die ich bis jetzt gelesen habe (Herzlichen DANK allen dafür!), laufen im Endeffekt darauf hinaus. Aber es gibt noch etwas, was in die 3TsdZeichen-Begrenzung nicht gepasst hatte: Das ist seine Unsicherheit ggü mir. Er macht es auf coolen. Aber die beiden Male, wenn wir uns gesehen haben, war er nicht immer so. Er ist unsicher ggü mir. Ich habe es gleich bei der Ansprache gesehen. Und deswegen tut es jetzt so weh, dass ich nicht versucht hatte.

Das hat er ständig angeboten, ich habe es immer abgelehnt.
 
  • #8
Ihr nehmt euch nicht viel, liebes @Fuchs_chen, du und dein Bekannter: ständig müsst ihr ausprobieren, wie der/die Andere reagiert (ER: ihr könnt nicht harmonieren, da der Bildungsgrad usw. nicht passt. DU: fährst den Kontakt absichtlich herunter. ER: will von dir wissen, wie er auf dich »wirkt« ?? DU: nimmst den Kontakt wieder auf, blockst dann aber gleich wieder ab ...). Was soll das?
Und dann erzählt ER dir noch haarklein den Stand (Sex ja oder nein) mit seiner neuen Flamme - und DU hörst ihm auch noch zu??

Wie alt seid ihr noch gleich? Hört auf, mit den Spielchen, BEIDE! Vergiss ihn, er wird dich auch ganz schnell vergessen. Und das ist gut so.
 
  • #9
Und was soll das bitte? Warum kontaktierst du ihn, wenn du ihn nicht sehen willst?
Ich wollte und will ihn sehen. Sehr sogar. Aber ich hatte Angst zu zeigen, dass ich es möchte. Dass ich mich gefreut hatte, als er wieder angeboten hat, uns zu treffen.
Wenn du weisst wie er tickt und des dich stört, warum kontaktierst du ihn dann wieder? Du bist da ja auch nicht besser.
Das stimmt leider. Ich bin auch nicht besser. Vermutlich auch deutlich schlimmer als er. Ein verdammter Kindergarten. Wie komme ich da raus?
Ich will ihn nicht nur, weil kein anderer da ist (obwohl das schon stimmt), ich mag seine Art - diese Leichtigkeit, Fröhlichkeit, positive Sicht der Dinge, auf die ich mich eingelassen hatte, ich habe insgeheim so sehr drüber gefreut und doch nicht getraut, mich drauf einzulassen. Ich habe ihm nie gesagt, dass ich ihn mag, nur dass ich nicht negativ ggü ihm bin - und selbst drüber hat er sich sehr gefreut.
Ich weiß nicht, was da mit seiner anbahnenden Bez. ist... Ich habe ihn nach einer Pause (von mir ausgegangen) erst letzte Woche wieder kontaktiert, und dann hat er das erzählt. Es tat so weh, als er das alles aufgezählt hat, und dann noch auf meine Nachfrage, dass sie keinen Sex haben, sie lasse einen nicht schnell ran, und er müsse sich gedulden.
Ich glaube ja, der fühlt sich dir unterlegen, und hat irgendwie Angst dich näher kennen zu lernen. Du zeigst ihm zu wenig Interesse, und deswegen versucht er es auf so kindische Art.
Sie bringen es auf den Punkt... Das sagt auch mein Bauchgefühl in der ganzen Zeit, die wir uns kennen. Daher auch meine Frage...
 
  • #10
Kennengelernt hast du ihn ja nicht wirklich. Ihr habt euch in einen Dreiviertel Jahr zweimal gesehen, wenn ich das richtig lese? Einmal, als er deine Nummer wollte, und dann einmal mit seinen Kumpels..? Das ist nicht mal eine lose Bekanntschaft. Du hast dich da in was verrannt, was absolut keine Aussicht auf Erfolg hat. Sei froh, dass du dich nicht jetzt mit ihm getroffen hast und er dich flachgelegt hat. Er hat tausend Frauen, erzählt dir das auch noch, ihr passt nicht zusammen laut seiner Aussage - du hast überhaupt nichts falsch gemacht. Außer, dass du nach den ersten abgesagten Treffen bereits den Kontakt hättest einstellen sollen. Das lerne daraus fürs nächste mal. Wenn man Interesse hat an jemandem, schafft man es, ihn zu treffen. Fertig.
Ich kann verstehen, dass man ohne viel Erfahrung das naiv trotzdem immer positiv auslegen will. Dann spreche mit Freunden drüber, die werden dir das gleiche sagen.
Ich war auch Spätzünder und hab dann Jahre mit Männern verschwendet, die offensichtlich keine Beziehung wollten und mich nur warmgehalten haben für ihr Ego oder so. Lass dir aus Erfahrung sagen: brich den Kontakt mit dem ab. Wenn du jemanden kennenlernst, dann macht der Treffen möglich und redet nicht über Gründe, warum es nicht passt. Abgesehen davon: wenn man schon vorher sieht, dass der andere ganz anders tickt, andere Hobbies hat und das Gegenteil von einem selbst ist, klappt die Beziehung sehr wahrscheinlich nicht. Klar kann Intro/Extro klappen, aber nur wenn andere Dinge übereinstimmen. Man denkt immer, das macht nix, Liebe überwindet alles - aber das stimmt einfach nicht. Auf irgendwelchen Ebenen muss man sich treffen. Absolute Gegenteile bleiben selten lange glücklich.

W, 36
 
  • #11
Mein Eindruck - ihr habt beide eure Schwierigkeiten mit dem anderen Geschlecht. Er hat immerhin gelernt auf Frauen zu zugehen ... du stehst ganz am Anfang.
Und das Resultat - so ähnlich waren die ersten Teenieschwärmereien. Damit siehst du genau an welchem Punkt des Lebens ihr steht. Alle beide. Du musst genau da durch wie alle anderen Menschen auch - dazulernen heisst das Zauberwort.
Halte dich dazu noch ein wenig zurück mit Wertungen zur Biographie anderer Menschen - bei uns hier verdient ein Arbeiter beim Daimler mehr als irgendein Lehrer. Und das 8 oder 10 Jahre länger. Macht der Arbeiter seinen Meister wird es deutlich mehr. Und der Lehrer ? Bleibt Lehrer und wird finanziell endgültig abgehängt. Wer hat nun Grund zur Arroganz ?
Aber tröste dich - wir alle haben Fehler gemacht. Du hast nun die Chance strukturierter zu lernen als wir als Teenies. Und somit aufzuholen. Manche Umwege nicht gehen zu müssen. Du wirst noch ein paarmal auf die Schnauze fallen - aber glaub mir einfach : Das ist es wert.
 
  • #12
nur weil er studiert ist er noch lange nicht schlau, ein Abitur kriegt jeder nicht auf den Kopf gefallene Mensch auf die Reihe und kann dann studieren... hat er überhaupt schon einen Abschluss?
Moment!
Bitte genauer lesen:
ich studiert, er hat eine abgeschlossene, nicht sonderlich anspruchsvolle Ausbildung.
Was aber nichts daran ändert, dass er ein Hallodrie ist und Du, FS, keinerlei Erfahrung hast, und damit auf jedes Brösel heftig reagierst.
ErwinM, 51
 
  • #13
Er sagt dir, er trifft sich mit einer Frau und danach übernachtet er bei einer anderen Frau. Damit ist ja wohl alles gesagt??? Das merkst du doch auch. Ich denke, bei dir liegt auch was im Argen, wenn du mit Anfang 30 noch gar nichts mit einem Mann hattest und dich an einem Mann, mit niedrigerer Bildung, der Dich ganz offen veräppelt, festsurrst undvwegen ihm heulst. Und das obwohl ihr euch nie getroffen habt. Arbeite an deinem Selbstwert. Hatte auch Phasen, wo der bei mir unten bzw nicht vorhandenen war, und da ist man für solche egoistischen Leute leichte Beute.

W31
 
  • #14
JA mal 10! Er wollte das... Er wollte positive Bestätigung von mir, ich habe es von Anfang an gesehen, aber diese ihm nie gegeben. Aus Selbstschutz, wie ich es jetzt verstehe; ich hatte Angst ihm zu zeigen, dass ich interessiert bin... Und er deutete es in die Richtung, dass ich kein Interesse an ihm habe.

Außerdem war er zu dem Zeitpunkt frisch aus einer Beziehung raus, und ich wollte kein Trostpflaster für ihn werden. Ich wollte in Kontakt bleiben und abwarten und schauen, ob es sich da vllt. mit der Zeit was ergibt.


Für mich ist es mittlerweile wirklich kein Problem: Ich ersticke mit ruhigen Typen, dann bin ich eine fröhliche, offene usw.,
und das mag ich nicht auf Dauer machen.



Das ist missverständlich rübergekommen. Das hat er nie gesagt. Das ist meine Meinung: Ich denke, ich hätte ihn längst abhaken müssen. Alle Antworten, die ich bis jetzt gelesen habe (Herzlichen DANK allen dafür!), laufen im Endeffekt darauf hinaus. Aber es gibt noch etwas, was in die 3TsdZeichen-Begrenzung nicht gepasst hatte: Das ist seine Unsicherheit ggü mir. Er macht es auf coolen. Aber die beiden Male, wenn wir uns gesehen haben, war er nicht immer so. Er ist unsicher ggü mir. Ich habe es gleich bei der Ansprache gesehen. Und deswegen tut es jetzt so weh, dass ich nicht versucht hatte.


Das hat er ständig angeboten, ich habe es immer abgelehnt.
Er hat dir eine Affäre angeboten!!! Nicht mehr! Er hat dir klar gesagt, dass er keine Beziehung mit dir will. Hör doch auf da was hineinzuinterpretieren, was nicht da ist! War er wirklich unsicher bei den Treffen? Kann es sein, dass du dir das einbildest? Und wenn es so sein sollte: dann passt es erst recht nicht, wenn er sich dir unterlegen fühlt und dann als Reaktion mit seinen ganzen Frauenbekanntschaften protzt. Was soll das in einer Beziehung werden? Halt ich auch für nicht wirklich das Problem. Wenn jemand in einen verknallt ist, erzählt er nicht von den anderen Frauen, mit denen er sich eine Beziehung vorstellen kann. Wach auf.
 
  • #15
Er wollte positive Bestätigung von mir, ich habe es von Anfang an gesehen, aber diese ihm nie gegeben. Aus Selbstschutz, wie ich es jetzt verstehe; ich hatte Angst ihm zu zeigen, dass ich interessiert bin... Und er deutete es in die Richtung, dass ich kein Interesse an ihm habe.
Das habe ich mir gedacht. Und ich kann deine Vorsicht sehr gut nachvollziehen. Er ist einer dieser Männer, denen ihre Außenwirkung sehr wichtig ist. Ständig wollen sie Gutes über sich hören - sie selbst sind aber kaum bereit, anderer Leute Vorzüge oder Leistungen zu würdigen.

Ich denke, du konntest es ihm nicht zeigen, weil dein Bauchgefühl dich gewarnt hat. Du hattest regelrecht Angst dich zu offenbaren. Deine Gefühle zu entblößen und feststellen zu müssen, dass du insofern Mittel zum Zweck bist.

Folgendes habe ich 2013 erlebt:
Er: Magst du mich?
Ich (ziemlich schüchtern): Ein bisschen ...
Er: (sich abwendend) Ich mache Ihnen (!) Probleme.

Somit war klar: Der wollte nur hören, dass ich ihn gut fand. Und ich war vor den Kopf gestoßen. (Später habe ich ihn aus anderen Gründen verachtet. Das ist aber eine andere Geschichte)

Ich musste Erfahrungen machen mit diesem Egopusher und mit einem (ganz sicher) Narzissten. So offensichtlich, dass man dafür auch kein ärztliches Attest benötigt. Mag sein, dass der hier in Rede stehende Mann auch in diese Richtung geht.

Glaub mir - es ist besser, wenn der Kontakt zu dem Mann ganz abbricht. Auch wenn du das im Moment noch nicht so einsiehst - irgendwann wirst du froh darüber sein. Du beschreibst dich als lieben und zurückhaltenden Mensch. Bei dieser Art Mann kannst du nur den Kürzeren ziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #16
Halte dich dazu noch ein wenig zurück mit Wertungen zur Biographie anderer Menschen
Das war NICHT meine Sicht der Dinge! Das waren seine Argumente, dass er glaubt, deutlich weniger zu verdienen als ich und dadurch auch uninteressant für mich zu sein. Hätte ich es als problematisch empfunden, wäre ich mich auch gleich zu Beginn auf seinen Kontaktversuch nicht eingelassen!
@Tom26 Das wollte ich ihm auch sagen, genau so, wie Sie es geschrieben haben, weil ich es auch so sehe! Aber eben bei einem persönlichen Treffen, und nicht bei der ganzen Schreiberei. Und dazu kam es eben nie.
 
  • #17
Ganz ehrlich: Was findest du denn an dem bitte? Nur weil er dir irgendeine Form von verquerer Aufmerksamkeit geschenkt hat? Ich verstehe, dass du die Sehnsucht hast, irgendwann mal eine Beziehung zu haben, aber bitte nicht mit diesem Typen, euer Verhalten ist von beiden Seiten sehr ... seltsam. Da gibt es weitaus bessere Formen der Beziehungsanbahnung.
 
  • #18
War er wirklich unsicher bei den Treffen? Kann es sein, dass du dir das einbildest?
@mokuyobi Ja, war er. Ich bilde mir da nichts ein. Ich achte immer sehr auf Körpersprache, auf Non-verbales, habe da arbeitsbedingt recht geschultes Auge für entwickelt. Er hat mich angesprochen, und als dann eine positive Reaktion von meiner Seite kam, war er so "Wie?! Wirklich?! Echt jetzt?" als ob er dem gar nicht glauben konnte. Bei dem anderen Treffen war es genauso: mal machte er auf cool, und immer wieder mal dazwischen ein Hundeblick, dazu noch entsprechende Körperhaltung, Stimmlage etc.
Und wenn es so sein sollte: dann passt es erst recht nicht, wenn er sich dir unterlegen fühlt und dann als Reaktion mit seinen ganzen Frauenbekanntschaften protzt.
Mit den Frauenbekanntschaften zu protzen hat er angefangen erst letzte Woche und dann gestern. Ansonsten erzählte er ab und an was von seinen Bez., mehr nicht.
Was mich bei der ganzen Geschichte nicht loslässt, ist, dass ich immer gesehen habe, dass er sich mir unterlegen fühlt - das sind ja buchstäblich seine Worte - hab' ihm aber nie das Gefühl gegeben, dass ich es anders sehe.

Das ist nicht nur er, wer Treffen abgesagt hat... Ich war am Anfang diejenige, die paar Mal abgesagt hatte. Und auch nach dem zweiten Treffen wollte er sich gleich nächste Woche wiedresehen, ich habe es hinausgezögert und dann im Endeffekt abgesagt...
Deswegen schmerzt es so sehr. Es ist nicht so einseitig, wie es im Einganspost zu sein scheint.
 
  • #19
Ich seh zweierlei:
Du: Angst davor, verletzt zu werden, Angst davor, was falsch zu machen, Angst, sich auf was einzulassen. Deine Abwehrhaltung heißt "Er passt nicht, weil er nicht so gebildet ist" (vielleicht auch mit "er ist nicht gut genug"?)

Er - hat Schlag bei den Frauen, Du bist reizvoll, weil Du so abwehrend bist. Er merkt, dass Du ihn interessant findest, aber es interessiert ihn nicht wirklich, was zwischen euch laufen könnte. Er hat spannendere Kontakte mit anderen Frauen und will sich bei Dir nur verbalbestätigen. Vielleicht wirkst Du auf ihn wie eine "jungfräuliche Intellektuelle", bei der es Spaß macht, sie weichzukochen, aber von der man nicht wirklich was will. Manche Frauen baggern auch an Priestern rum, weil es reizt und Selbstbestätigung gabe, wenn sie sich verführen ließen.

Alle anderen Versuche, uns zu treffen, waren zwar fast ausschließlich von ihm initiiert, aber dann auch von ihm mit teilweise recht albernen Ausreden abgesagt.
Das macht einer mit echten! Absagen genau dreimal mit mir. Dann breche ich den Kontakt ab. Bei albernen bin ich vermutlich früher weg.
Ich weiß nicht, wie ich den Tag danach überlebt habe: Ich habe fast unaufhörlich geweint.
Dann nimm das mal als Anstoß, Deine Kriterien für Männer zu überdenken. Einer muss nichts studiert haben, um ein intererssanter Partner zu sein. Und vielleicht musst Du auch über Deine Abwehrhaltung nachdenken, vielleicht mal gezielt sexuelle Erfahrungen sammeln usw.. Ich glaube, Du hast Dich selbst eingemauert und bist darüber traurig, dass Du Dich nicht raustraust. Dass Du Angebote nicht wahrnehmen kannst aus Selbstschutz.

Nun halte ich "sein Angebot" nicht für toll. Also nein, Du hast keine Chance verpasst. Er wäre vielleicht mit Dir ins Bett gestiegen, wenn Du nicht so verschlossen gewesen wärst, aber eine Beziehung hättet ihr vermutlich nicht zusammen gehabt. Ich denke, Dein Warnsystem, dass er nur Trost sucht nach der Exbeziehung, hat richtig funktioniert.
Ich glaube, Du würdest jetzt auch dasitzen und weinen, wenn Du Dich auf ihn eingelassen hättest, also die Treffen wirklich stattgefunden hätten, die er immer absagte, weil - so glaube ich - er woanders eher zum Stich kam.
Dass er Dir nun unter die Nase reibt, sich noch mit anderen Frauen zu treffen, halte ich für ein blödes Spielchen. Du wolltest nie was Positives sagen zu ihm, nun rennst Du hinterher. Das genießt er. Heißt auch, dass er vermutlich nie wirklich Interesse hatte (sonst hätte es nicht so viele Absagen seinerseits gegeben), sondern nur wollte, dass Du ihn toll findest.

Er wollte positive Bestätigung von mir, ich habe es von Anfang an gesehen, aber diese ihm nie gegeben. Aus Selbstschutz, wie ich es jetzt verstehe; ich hatte Angst ihm zu zeigen, dass ich interessiert bin.
Und Du warst es. Zieh Deine Lehre draus, Dich nicht noch mal so zu verstellen.
 
  • #20
Ich denke, bei dir liegt auch was im Argen, wenn du mit Anfang 30 noch gar nichts mit einem Mann hattest und dich an einem Mann, mit niedrigerer Bildung, der Dich ganz offen veräppelt, festsurrst undvwegen ihm heulst.
@Mintgrün So sieht es aus... Danke für diese Worte.

Er ist nicht der allerallererste, der mir paar Krümmelchen seiner Aufmerksamkeit geschenkt hat, selbst wenn es von außen so aussieht. Ich hatte schon was mit Männern, es hatte aber immer i-wie nicht gepasst. Mal waren es gebundene Männer, die einfach eine Sexaffäre haben wollten - kam für mich nie in Frage; mal waren es Männer, die vom Temperament her für mich schwierig waren - auf den ersten Blick scheinbar intelligent, gebildet etc., aber eben nur scheinbar; hinter der Fassade wirkten sie nur unnötig kompliziert und anstrengend. Andere Male, wo ich wirklich interessiert war, war die andere Seite nicht interessiert.

Ich habe so sehr geheult wg. seiner Darstellung: sie ist so normal, er halt nicht normal und aus seiner Sicht passt es ja idR nicht, aber sieh an! Hier passt es! Ich wollte fast schreien, warum hast du denn mit mir nie versucht, dich einfach so zu treffen?!
 
  • #21
Gleichgültig was es zwischen Euch ist. Er sagt Verabredungen mit Dir ab, hat aber durchaus Zeit, andere Frauen zu treffen, diese öfters als Dich zu sehen und dabei besser kennenzulernen, wo es dann passen würde und/oder über Nacht zu bleiben.
Auch wenn Du ihm offen dein Interesse bekundet hättest, wie sehr Du ihn willst, so wäre es eine Affäre/lockere Geschichte geworden, nach seinen Bedingungen, nicht nach deinen. Das war es auch was er Dir vorschlug. Locker nebenbei. Ihr hättet euch zwar öfters gesehen und auch miteinander geschlafen, aber er hätte Dich dennoch immerzu verletzt, weil er von Dir nur hören will, wie toll Du ihn findest, aber er nicht Dich. Das er besser ist als Du, eben weil Du mehr auf den Kasten hast als er und sich Dir unterlegen fühlt, dass verletzt dein Ego auch, wenn er Dich und deine Leistung nicht anerkennt, sondern es madig macht, dann an deiner Persönlichkeit rumschraubt, damit er sich gut fühlt, auf deine Kosten. Und wenn Du ihn dafür nicht bewunderst, weißt du schon, wie er sich dann verhält, nämlich genauso, wie als Du gedeckelt ihm deine Sympathie bekundest, er hat dann nie Zeit für Dich (Du schreibst es selbst lächerliche Ausreden), trifft sich lieber mit anderen (das ist deine Strafe). Willst Du das ehrlich, für ein bisschen Sex, darauf zu warten, dass er mal irgendwann Zeit für Dich hat, um Dir dann um die Ohren klatschen zu lassen, wie anders und unpassend Du bist, und wie weniger toll, als er?
Klar ist er unsicher, daher braucht er viel Bestätigung von außen, auch von anderen Frauen, für seinen Selbstwert, allein bist du dafür nicht in der Lage das zu füllen. Ich würde mir mein ruhiges Leben nicht mit ihm unnötig verkomplizieren wollen, was er will, was er denkt oder tut, wie du ihm die nötige Anerkennung und Bestätigung geben kannst; du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben und Du hast genauso Bestätigung und Anerkennung verdient, Du hast das Recht, Treffen zu initiieren und Menschen, die dich wirklich mögen, treffen sich mit Dir und nicht weil sie mit deinen Erwartungen spielen und Dich erziehen wollen, damit du so funktionierst, wie sie es wollen; da du nicht Gedankenlesen kannst, wirst Du immer Fehler machen; und dann haben sie lange keine Zeit, geben Dir die Schuld oder Du Dir selbst. Ich würde bei so einem Ego-Suchenden keine Chance haben wollen. Lerne von ihm, dein Leben selbst locker und lustig zu gestalten, offener zu werden und schaue Dir die Menschen gut an, auf die Du Dich einlässt.
 
  • #22
: Das stimmt ja auch,u.z. nicht weil ich ihm abgeneigt war, sondern weil ich fast absolut unerfahren in solchen Sachen bin. Ich bin Dauersingle, war nie in einer Beziehung, hatte nie eine Affäre o. ä., diese soziale Erfahrung fehlt einfach komplett.
Auf mich macht es (wie jmd. hier schon so ähnlich geschrieben hat) auch den Eindruck, dass du anders denken und handeln würdest, wenn du etwas mehr Erfahrung hättest. Mit den Erfahrungen (Beziehungen, Kennenlernen oder auch nur Daten) stellt man für sich schnell fest, was man will und was nicht. Ich z.B. würde dem von dir genannten Mann nur dann ne Chance geben, wenn ich eindeutig masochistische Züge an mir im partnerschaftl. oder sexuellen Bereich erkennen würde. Da ich das nicht feststellen kann, bekäme er bei mir den Laufpass, wobei ich seine Haltung hier sogar ziemlich beleidigend wahrnehmen würde.
Mit den Erfahrungen verschärft sich, so denke ich, aber nicht nur der Blick für die eigenen Interessen und Ziele, sondern auch dafür, wie verschieden wir Menschen nunmal ticken. Es bringt meist nicht viel, von sich auf andere zu schließen. Besser (und lehrreicher, damit gewinnbringender) ist es, auch die Unterschiede bzw. die Andersartigkeit der anderen im Blick zu haben. Es gibt Menschen mit einer stark sadistischen Ader, es gibt selbstverliebte Idioten, die sehr unreflektiert irgendeine eigene Überlegenheit zum Bassum Continuum der anderen machen wollen usw. Es gibt, denke ich, aber auch das Phänomen, dass zwei Menschen, die sich charakterlich sehr ähnlich sind (ganz identisch dürften zwei wohl kaum ganz sein) in einer engen Beziehung zueinander zunehmend einander annähern und selbst solche Überlegungen können bei der Partnersuche latent mit einfließen: die Annäherung kann durchaus positiv, genauso auch völlig unerwünscht sein.

Kurzum: Irgendwie hat ja jede Charakterlichkeit ne Existenzberechtigung (solange dadurch kein anderer ernsthaft zu Schaden kommt) aber du musst wissen, ob du diese Charakterlichkeit auch willst. Um das in Erfahrung zu bringen, brauchst du zunächst Erfahrungen. Daten ist schon ein guter Anfang gewesen. Einen Mann daten ist jedoch auch nur ein Fall von anderen möglichen. Der von dir genannte fordert dir vermutlich Masochismus ab. Bist du so veranlagt?
 
  • #23
Moment!
Bitte genauer lesen:

Was aber nichts daran ändert, dass er ein Hallodrie ist und Du, FS, keinerlei Erfahrung hast, und damit auf jedes Brösel heftig reagierst.
ErwinM, 51
Oh ja du hast recht, wer lesen kann ist klar im Vorteil. :)
Ist auch egal wer was ist, Liebe kennt doch keine Grenzen. Ich würde es nicht davon abhängig machen, was mein Mann für einen Job hat. Aber der o.g. Herr ist definitiv keine Bemühungen wert. ):
 
  • #24
...eine lockere Sexbeziehung wäre bestimmt sehr gut.
Klare Aussage. Und er hat sicher nicht unrecht. Zu große Unterschiede, hier in Alter, Bildung und Interessen, reichen für Sex, aber das war´s dann auch. Das betrachtet er realistisch. Und würde den Sex mitnehmen, das ist nachvollziehbar.

Ich bin Dauersingle, war nie in einer Beziehung, hatte nie eine Affäre o. ä., diese soziale Erfahrung fehlt einfach komplett.
Deine große Baustelle, aber er ist da der falsche Bauleiter. Eine Frau, die mit Anfang 30 keinerlei Erfahrung hat, sollte das nachholen. Wer nie angesprochen wird, kann offensichtlich überhaupt nicht flirten. Das ist ein Mangel, an dem Du arbeiten solltest, statt den erstbesten Mann zu nehmen. "Auf Augenhöhe" ist da nichts. Ich verstehe, dass Du traurig bist, aber die Lösung ist nicht, ihm hinterherzutrauern, sondern, an Deinem Problem zu arbeiten.
Ich denke, Du würdest von ihm enttäuscht werden und manche hier im Forum übertragen das dann auf "alle Männer". Du bist Komplettanfängerin, er eher Hallodri (gleich zur nächsten Frau). Wenn Du Dich hier im Forum einliest, kannst Du von einigen verbitterten Frauen lesen, die da als Resultat herauskommen.

Sex hatten sie auch noch nicht. Sie treffen sich einfach so.
Dass Du da ernsthaft nachfragst, finde ich irgendwie unverschämt.
 
  • #25
Mach dich doch selbst nicht so klein. Ja, du hast wenig Erfahrung, aber es gibt auch Männer mit wenig Erfahrung, das passt vielleicht eher als Hallodris wie der im Text genannte oder gebundene Männer, die eine Affäre suchen. Das solltest du dir wert sein, dich nicht auf sowas einzulassen. Lerne zu unterscheiden, welcher Art das Interesse ist und lass dich nicht zu schnell ins Bett überreden. Wenn Männer andere Frauen erwähnen, ist das für mich ein rotes Tuch, da bin ich direkt weg.
 
  • #26
Vielleicht solltest Du diese Erfahrung zum Anlass nehmen und etwas weniger kopflastig an zukünftige Beziehungen gehen. Am Ende des Tages ist nicht nur wichtig, welchen Abschluss jemand hat, sondern auch wie gebildet er im Herzen ist. Dein Kandidat ist weder noch überragend. Er ist zum "Traum-Mann" geworden, weil kein anderer da war und Du Deine Wünsche und Träume auf ihn projiziert hast. Und Du musst nicht verzweifelt sein, weil Du ihm nicht genug positives Feedback gegeben hast, denn später schreibst Du, dass er unsicher nachgefragt hat, als Du was Positives gesagt hat. Also warst Du nicht nur die kleine Kratzbürste.
Und noch was: Klein-Jungs-Attitüde und Hundeblick, das kann auch alles Masche sein. Mein Ex hat das auch gern mal angewendet, zum Glück nicht ausschließlich, aber das war fest integriert und wirkte nie richtig erwachsen (hatte kein großes Selbstwertgefühl). So kommt mir Dein Typ auch vor. Ihr habt Euch über Monate nur einmal fest verabredet, und das auch noch mit seinen Kumpels. Das wirkt für mich ebenfalls eher pubertär, von seiner Seite aus.
In jedem Fall ist da ist viel zu wenig Vertrauen vorhanden, als dass Ihr Euch über Sex mit anderen austauschen könntet. Das wirkt alles so abstrakt und wenig realitätsnah bei Euch, wie gesagt kopflastig. So kann nichts Emotionales erwachsen, und das wäre Dir ja zu gönnen: dass Du Erfahrungen machen kannst, wo auch das Herz mit reinspielt und nicht irgendwelche Ego-Schienen.
Dass er das allerdings auch so mitspielt, hmhm, ich bezweifle irgendwie, dass er so viele Frauen am Start hat. Vielleicht spinnt er nur rum, um sich wichtig oder Dich eifersüchtig zu machen - oder er muss in Sachen Sexualität erstmal selbst was mit sich klären?!?
 
  • #27
Kein Verlust!
Dir sagt er permanent ab aber alle anderen Frauen bekommt er ja offensichtlich organisiert.
Ich vermute er schmeisst seinen Köder aus ud schaut wer anbeisst.
Die hält er sich dann warm bis die richtige kommt. Wärst du die richtige, würde er ganz anders reagieren.
Ihr kennt euch ja praktisch nicht und du bist im Moment wahrscheinlich einsam und hebst ihn daher auf ein Podest auf das er nicht gehört.
Ich wette er meldet sich nicht mehr wenn du mal nicht antwortest.
 
  • #28
Es tat so weh, als er das alles aufgezählt hat, und dann noch auf meine Nachfrage, dass sie keinen Sex haben, sie lasse einen nicht schnell ran, und er müsse sich gedulden.
Frage sowas besser nicht. Das kann der andere dann als Angst Deinerseits und Eifersucht deuten, und das macht klein und uninteressant.
Du bist offen wie ein Buch, aber ich denke, er nicht. Selbst wenn er mit Hundeblick und offenen Fragen ankommt, wie Du ihn findest, kann das immer noch nur Eitelkeit sein und kein Interesse.

Wie schon gesagt, ich denke nicht, dass Du mit ihm eine glückliche Beziehung gestartet hättest. Und am Ende ist die andere Frau, die AUCH!, wie Du, den Mann nicht schnell ranlässt, auch nur ein Trophäenobjekt. Vielleicht sucht er sich Schwererreichbare - mit Dir sogar eine Frau, die er selbst "über sich" sieht. Damit kann er sich aufwerten, er, der kleine Handwerker, hat eine Frau erobert, die sonst nur Akademiker kriegen würden. Aber solche Männer brauchen immer eine nächste Herausforderung, um sich zu beweisen.
Klar, weiß man nicht, ob das wirklich so stimmt, aber man könnte Anzeichen dafür finden.

Werde offener und hab mehr Spaß, würde ich einfach sagen, wenn es einfach wäre. Aber ich seh das als den Schlüssel, mehr Erfahrungen zu haben und gegebenenfalls Schwätzer und Egopusher zu erkennen.

Ich habe ihm nie gesagt, dass ich ihn mag, nur dass ich nicht negativ ggü ihm bin
Und jetzt denkst Du, es sei DEINE Schuld, Du hättest es vermasselt. Leider gibt es keine Gegenbeweise, dass dem nicht so ist. Das kannst Du nur mit Lebenserfahrung und Vertrauen in Dein Bauchgefühl bewerten. ICH glaube nicht, dass ihr eine superschöne Beziehung starten hättet können, und ich glaube auch nicht, dass er mit dieser jetzigen Frau, die ihn noch nicht ranlässt, eine starten wird.
Ich hatte schon was mit Männern, es hatte aber immer i-wie nicht gepasst. Mal waren es gebundene Männer, die einfach eine Sexaffäre haben wollten - kam für mich nie in Frage; mal waren es Männer, die vom Temperament her für mich schwierig waren - auf den ersten Blick scheinbar intelligent, gebildet etc., aber eben nur scheinbar; hinter der Fassade wirkten sie nur unnötig kompliziert und anstrengend. Andere Male, wo ich wirklich interessiert war, war die andere Seite nicht interessiert.
Ich versteh nicht ganz, wie das gemeint ist. Was mit wem "haben", würde für mich auch Sex bedeuten. Aber anscheinend heißt das bei Dir, dass Du verliebt warst und eventuell was hättest starten können, das aber nie passiert ist?
 
  • #29
Er ist zum "Traum-Mann" geworden, weil kein anderer da war und Du Deine Wünsche und Träume auf ihn projiziert hast
Genau das ist auch meine Vermutung und habe ich, die ich viele schlechte Erfahrungen mit Männern machen musste, auch schon durchlebt. Horch mal tief in dich hinein: bist du wirklich wegen IHM als Mensch traurig, dass er eine andere wollte, oder eher allgemein wegen der Tatsache, dass dieser Mann mal wieder nicht der Richtige bzw. ein Griff ins Klo war und Du da noch warten musst? Ich hatte sowas auch oft:
Mal waren es gebundene Männer, die einfach eine Sexaffäre haben wollten - kam für mich nie in Frage; mal waren es Männer, die vom Temperament her für mich schwierig waren - auf den ersten Blick scheinbar intelligent, gebildet etc., aber eben nur scheinbar; hinter der Fassade wirkten sie nur unnötig kompliziert und anstrengend.
Was mich nach einer solchen Bruchlandung fertig machte, war dann aber nicht der Umstand, dass es mit eben dieser jeweiligen Niete nichts geworden war, sondern dass ich schon wieder nur eine Niete und keinen guten Mann angetroffen hatte. Unterscheide hier ganz strikt. Ich denke nämlich nicht, dass genau DER es dir angetan hat. Du bist (verständlicherweise) einfach allgemein traurig, dass Du bisher noch keinen guten Fang machen konntest und es noch nicht geklappt hat in der Liebe. Stell dir die Testfrage: wenn du jetzt den tollsten Mann mit den bestmöglichen Charaktereigenschaften für dich auf Erden im Bett liegen hättest und sich privat alle Wünsche erfüllt hätten, würdest du dann noch einen Gedanken an diesen Typ verschwenden? Wohl eher nicht...

Noch was muss hier ganz deutlich gesagt werden: Ob es in der liebe klappt, hat so viel mit Glück zu tun. Ob man den richtigen trifft, er und man selbst frei ist, dieselben Vorstellungen hat usw usw. Denk nicht, dass es an dir liegt, dass du single bist bzw du nicht gut genug wärest. Schau dir an, was für Är.... teils in Beziehungen sind. Sagt nix überein deren Qualität aus.

Was willst Du überhaupt mit einem weniger gebildeten Mann, der sich dir unterlegen fühlt? Da sind doch Probleme schon vorprogrammiert. Und es ist ein weitverbreitete Klischee zu sagen, dass Leute mit wenig Bildung oft eine super Herzensbildung haben. Habe auch schon ungebildete kennengelernt, die die totalen ar... waren.

W32
 
  • #30
Liebe alle,
erstmal ein herzliches Dankeschön für Ihre /Eure Antworten!
Ich wollte allerdings noch etwas klären:
- Der Hinweis auf Bildungsstand war nur als Feststellung, als Information gedacht, aber keinesfalls als eine negative Wertung, geschweige denn von meiner Seite. Für mich war es nie ein Ausschlusskriterium gewesen.
- Im Eifer des Gefechts habe ich zwar geschrieben, dass er von mir positive Bestätigung einforderte, erwähnte aber nicht, diese von ihm zu erhalten...

Klar, hätte das alles (s)eine Masche sein können (@Montserrat Daran habe ich sofort nicht gedacht). Die Tatsache aber, dass ich meine Abwehrhaltung voll in Gang gesetzt hatte, statt meine Sympathie konkreter und eindeutiger zu signalisieren (oder eher überhaupt zum Ausdruck zu bringen), lässt mich einfach nicht zur Ruhe kommen. Wie @void es sehr treffend erfasst hat, war ich an ihm interessiert und bin es immer noch.

Hier wurde auch geschrieben, dass seine Handlungen eher pubertär wirken. Das erscheint mir am nähsten zu liegen und bestätigt auch meinen Eindruck, den ich diese ganze Zeit nicht wirklich einordnen konnte. Deswegen sehe ich größtenteils als meine Schuld, dass es mit ihm nicht weitergekommen ist.
Eine mögliche Beziehung mit diesem Mann sehe ich nicht in rosa Farben; ich wollte mich mit ihm treffen und mir anschauen, ob und wie es sich entwickelt. Ginge das Ganze in Richtung einer Affäre, hätte ich es höchstwahrscheinlich abgebrochen. Ich bin schon eine Weile eine stille Mitleserin hier und habe da keine Illusionen.
Dass ich es aber mit ihm nicht versucht habe, quält mich so sehr.

@Mintgrün Ich denke seit zwei Tagen an deiner Testfrage... Die richtige Antwort wäre natürlich "Nein". Ich glaube aber nicht an Volltreffer, Erfüllung aller privaten Wünsche, alle für mich wichtigen Eigenschaften in einem Paket zu bekommen. Das ist wohl auch der Grund, warum ich in diesem Fall nicht loslassen kann.

Was willst Du überhaupt mit einem weniger gebildeten Mann, der sich dir unterlegen fühlt?
Ich habe hier keine Antwort... Kann aber sagen, nie nach dem von dir erwähnten Klischee gehandelt /beurteilt zu haben. Im Endeffekt kommt es auf den einzelnen Menschen an.

Frage sowas besser nicht. Das kann der andere dann als Angst Deinerseits und Eifersucht deuten, und das macht klein und uninteressant.
Verstehe... Ich habe es nicht direkt gefragt, es hat sich so im Gespräch ergeben, dass er es erwähnt hatte.

Dass er das allerdings auch so mitspielt, hmhm, ich bezweifle irgendwie, dass er so viele Frauen am Start hat.
Und er spielt aktiv mit. Danke für diesen Satz, er bringt das zum Ausdruck, was in mir so schimmerte.