A

Arielle

Gast
  • #1

Ist das normal ? Finde keine Worte mehr...

Ist das normal beim Online Dating, einen immer hin zu halten und auch gerne mehr gleissig zu fahren? Wenn es nicht passt, wird man einfach gestrichen und bekommt nicht mal eine Antwort, warum, obwohl das Date angeblich so toll war und man eine tolle Frau ist. Kriegt man immer nur das, was Frau gerne hören möchte? Bis jetzt ist es mir schon mehrmals passiert, das man kein Interesse an etwas Ernstem hat, sondern gerne nur Sex gesucht wird oder die Frau zu Hause sitzt. Sowas braucht niemand, wenn schon von Anfang an vieles faul ist . Immer nur Whats App und Dauer Online auf Whats App, aber nicht schreiben... obwohl Frau vorher ganz normal geschrieben hat. Muss man nicht verstehen, dann war das Interesse wohl doch nicht sehr hoch.
 
  • #2
Ja. Das ist normal.

Wenn überhaupt werden beim Onlinedating vorrangig sexuelle Kontakte gesucht. Egal welche Plattform.
Und, es gehört mittlerweile auch zum Lifestyle und zum guten Ton dazu.

Ärgere dich nicht. Freue dich auf das nächste Date.
 
  • #3
Willkommen in unserer Zeit. Das ist der Zeitgeist.
 
  • #4
Ja, das ist vollkommen normal beim Online Dating. Als ich damit anfing, lernte ich einen interessanten Mann kennen, konzentrierte mich auf ihn. Mehrere Dates. Plötzlich bekam ich eine Nachricht, dass er sich für eine andere Frau entschieden hätte. Ich war vollkommen überrascht, dachte es wäre normal sich auf eine Person zu konzentrieren. Danach habe ich auch nur noch parallel gedatet, anders hat man keine Chance. Man muss sich ein sehr dickes Fell zulegen!
 
  • #5
Ist das normal beim Online Dating, einen immer hin zu halten und auch gerne mehr gleissig zu fahren?
Ja, das ist normal! Die Katalogmentalität ist dort gang und gäbe! Eine Kollegin von mir hat sich in einer glücklichen Beziehung gewähnt mit einem Mann, den sie auf einer Dating Plattform kennengelernt hat... Monate später hat sie herausgefunden, dass er noch auf 3 weiteren Dating Börsen aktiv war und nebenher noch zwei weitere "Beziehungen" geführt hat! Das ist gar nicht mal so selten...
 
A

Arielle

Gast
  • #7
Na dann bin ich froh, das ich wenigstens bei einem kostenlosen Portal angemeldet war, dann schau ich mich lieber im realen Leben um, wenn sowas als normal im Online Dating gilt Gruselig
 
A

Arielle

Gast
  • #9
Ja, im realen Leben, kann man sich auch mies verhalten. Aber beim Online Dating kommt es mir zu häufig vor. Dieses Lügen und warmhalten und mehr gleissig fahren. Ich bin für Ehrlichkeit und das man auch sagt, wenn es einfach nicht passt. Stattdessen lieber gar nicht mehr melden. Aber anscheinend kommen die Herren damit durch und Frauen sind sicher auch so, aber Gottseidank nicht alle. Versuche positiv zu bleiben.
 
  • #10
Dieses Lügen und warmhalten und mehr gleissig fahren. Ich bin für Ehrlichkeit und das man auch sagt, wenn es einfach nicht passt.
Du verlangst zuviel.
Die meisten können das gar nicht so schnell wirklich einschätzen, wie du das gerne hättest.
Außerdem stelle ich mir das so vor, dass man seine Traumpartner erst mal gar nicht so schnell erkennen kann.
Man muss schon sehr viele durchprobieren.

Das erste Date bei einer Internetbekanntschaft unterscheidet sich ja von einer realen Bekanntschaft dadurch, dass man sich dort schon mal gesehen hat und dann eben das Date vereinbart hat, im virtuellen Raum gibt es nur ein Foto.

Ich finde in dieser Phase sollte man ruhig auch parallel daten

Auch im wirklichen Leben hatte ich manchmal mehr als ein Date kann ich mich entfernt erinnern.

Da dazu heute auch im wirklichen Leben ja dauernd Daten ausgetauscht werden, sehe ich auch hierin keine großen Unterschiede. Im virtuellen Bereich ist man aber mehr auf die Partnersuche explizit fixiert und das wissen ja die Beteiligten auch.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #11
Ist das normal beim Online Dating, einen immer hin zu halten und auch gerne mehr gleissig zu fahren? Wenn es nicht passt, wird man einfach gestrichen und bekommt nicht mal eine Antwort, warum, obwohl das Date angeblich so toll war und man eine tolle Frau ist. Kriegt man immer nur das, was Frau gerne hören möchte?
Was normal ist, hat mich nie interessiert und interessiert mich auch heute nicht! Es geht einzig darum, was du bist und wie du das machst, welche Prioritäten du für dich vorab gesetzt hast, wo es für dich Grenzen gibt. Ja, viele Männer sind so drauf, dass sie genau das den Frauen ins Ohr flüstern, was sie gerne hören möchten, um sie weich zu klopfen, für das EINE!
Bis jetzt ist es mir schon mehrmals passiert, das man kein Interesse an etwas Ernstem hat, sondern gerne nur Sex gesucht wird oder die Frau zu Hause sitzt. Sowas braucht niemand, wenn schon von Anfang an vieles faul ist .
Viele Männer sind unterwegs ausschließlich für Sex, das müssen Frauen wissen, keine Frau muss zu Hause sitzen und warten, es liegt einzig alleine an dir, was du daraus machst, wie du dich verhälst, wenn schon der Anfang nicht stimmt, braucht man gar nicht weitermachen, das merkt man doch schon bei den ersten schriftlichen Kommunikationen!
Immer nur Whats App und Dauer Online auf Whats App, aber nicht schreiben... obwohl Frau vorher ganz normal geschrieben hat. Muss man nicht verstehen, dann war das Interesse wohl doch nicht sehr hoch.
Es liegt an dir, wie du dich entscheidest, beende alle Kontakte, die dir nicht gut tun, lerne "NEIN" zu sagen!
 
  • #12
welche Prioritäten du für dich vorab gesetzt hast, wo es für dich Grenzen gibt.
Na um Sex ging es hier nicht, sondern um Parallel-Dating und nach kaum eine Handvoll Dates kommentarlos abtauchen und sich nicht mehr bei der FSin melden (modern: Ghosting). Und ihre eigenen Prioritäten verletzten die FSin und machen sie sehr wütend, enttäuscht, so dass sie hier im Forum extra schreibt.
Und ob nun virtuell oder im wirklichen Leben, kann sie nicht auf das Verhalten anderer Einfluss nehmen bzw. ihre Maßstäbe gerne ansetzen, die anderen aber völlig schnuppe sind. Weil jeder andere hat eigene Vorstellungen und auch gern schlechtes Verhalten. Wenn er sie ghostet oder ein anderes Date, als sie bevorzugt, hat sie Pech und entweder sie kommt damit klar oder lässt es mit dem aktiven Daten, und wartet auf den Zufall. Alle paar Monate gibt es einen Thread einer enttäuschten Frau, die wegen Parallelkontakten geghostet oder aussortiert wurde, und sich im Forum hier Luft macht, Ehrlichkeit vom Gegenüber verlangt. Einerseits kann er zeitnah bei den Dates nicht sofort wissen, was sich entwickelt und wie er fühlt; und was ändert es, wenn er gleich offen zugibt Paralleldating zu betreiben und ihr auch gleich sagt, zu wann er diese und jene trifft? Warum geht sie nicht wissentlich von Parallel-Dating aus, Single-Männer haben ihre Antennen überall und wollen dann Frauen kennenlernen, erst mit der Zeit und wachsenden Gefühlen, entscheidet sich der Mann für die Frau. Und auch wenn Absagen ehrlich sind, nicht jeder benimmt sich so, wie gewünscht oder sie es gerne hätte. Ob er es ihr sagt oder sie stillschweigend verabschiedet, ist im Grunde vom Ergebnis gleich. Er hat kein Interesse. Einem Ghoster hinterher zu rennen, wegen einer Absage, interessiert diesen Null, trifft ihn nicht einmal persönlich, sondern geht ihm am Allerwertesten vorbei. Die FSin kann ihm, den netten Date-Herrn, ihre wütende Meinung ins Handy tippen, dort wäre genau die richtige Adresse. Ansonsten halt ihren Kontrollwunsch der Welt aufgeben, dass alle sie wie von der FSin gewünscht verhalten, Fehlverhalten ablegen, den richtigen Ton treffen, Anstand haben, sich ehrlich und mit Standing verabschieden, aber das ist eine Idealvorstellung und Utopie, und müsste man als gestandene Frau längst begriffen haben. Will sie die Welt ändern und Menschen dazu zwingen bzw. daran appellieren, sich anders zu verhalten? Ich denke, dass wird sehr schwer und eher frustrierend, auch weil man gern bewusst den Wünschen & Erwartungen anderer nicht entsprechen will, wegen dem eigenen Willen und der eigenen Autonomie; es einem schlicht gleichgültig ist, was andere von einem halten und denken, besonders dann, wenn man diese nie mehr wiederzusehen gedenkt oder man bewusst provoziert, und das Gegenüber auflaufen lässt.
 
  • #13
Kriegt man immer nur das,was Frau gerne hören möchte?

Jein:

mehrmals passiert,das man kein Interesse an etwas Ernstem hat..

Offenbar gibt es auch die, die nicht das erzählen, was sie hören möchte.

Aber ja, es ist normal, dass man zu Beginn einiges für sich behält, weil Ehrlichkeit kaum jemand akzeptieren würde.

Würde man zB sagen, dass man das Date zwar nett, aber auch nichts Besonderes fand, man realistisch noch nicht sagen kann, weshalb man sich besonders für den Gegenüber und nicht mehr für andere Optionen interessieren sollte und dass man erst einmal entspannt weiter schauen möchte, wie man (auch sexuell) harmoniert und ob sich dann ein Wunsch nach mehr entwickelt, dann wäre das zwar oft ehrlich, aber die Chance auf ein weiteres Kennenlernen wird es dann idR nicht mehr geben.

Manche tun es trotzdem und erklären zB, dass sie nichts Ernstes suchen würden, um nicht irgendwann - wenn sich beim Kennenlernen kein Wunsch nach etwas Festen entwickelt - vorgehalten zu bekommen, man hätte vorher irgendwelche Hoffnungen auf irgendetwas gemacht.

Aber Du siehst ja, dass Du solche Ehrlichkeit "gruselig" findest. Du möchtest offenbar nicht, dass sich ein Wunsch nach etwas Festem erst im Rahmen eines Kennenlernens entwickelt, sondern der Gegenüber sich schon von Anfang an auf Dich fixieren und das Ziel anstreben soll. So funktioniert das aber ersichtlich nicht bei allen.

Da man mit weniger idR keine Chance auf ein weiteres Kennenlernen mehr hätte, sind Erklärungen durchaus normal, dass man ein Date/Gegenüber toll fand. Realistisch bedeutet das aber nur, dass man noch weiter in Erwägung gezogen wird, aber nicht unbedingt, dass man sich bereits auf einen fixiert und für andere Optionen nicht mehr offen sein würde.

Ob ein Gegenüber sich schnell auf einen fixieren möchte, hängt viel auch davon ab, ob man im Vergleich zu dessen sonst. Optionen am Anziehensten wirkt. Und da sind idR die im Vorteil, die "besonders" und nicht "nur" als normal "toll" erscheinen. Wer es daher beherrscht, wie man in kurzer Zeit Vertrauen und menschliche Anziehung bzw. Verbundenheit aufbaut, wird idR als jemand mit "gewissen Etwas" und als erstrebenswert wahrgenommen, so dass die anderen nur tollen Dates dann versanden, die man zwar in Erwägung zog, aber weniger oder nicht anziehend genug wirkten.


Wenn noch keine ausreichende Verbundenheit aufgebaut wurde, ist das (auch im RL) völlig normal, z.B. dass man nach einer netten Partyunterhaltung seine Nummer herausgibt und der Gegenüber meldet sich nicht oder man auf einer Dateseite jemand anschreibt und keine Reaktion erhält.

Was soll man da auch groß erklären, was ohnehin schon durch die Nichtreaktion bzw Versandenlassen deutlich ist? Oft weiß man es auch selber nicht, warum man sich nicht angezogen genug fühlt.
 
  • #14
Hallo Arielle,
das Online Dating bietet in jedem Fall vielfältigere Möglichkeiten jemand Neues kennen zu lernen und so immer wieder neu anzubandeln. Auch erleichtert es einigen "den Abgang" in dem man den Kontakt einfach auslaufen lässt oder sich nicht mehr meldet.

Was mir aber auffällt ist: Das sich die Meisten (gerne Frauen aber auch Männer) bereits ganz zu anfangs (kannte ich von mir zu Online Dating Zeiten) zu früh und zu schnell emotional engagieren. Man sollte bedenken, dass man sich mit "wildfremden Menschen" unterhält, wenn man Schreibkontakt hat. Das hat oft für viele weniger Substanz als im "echten Leben". Die Grenzen legt daher ein jeder für sich selbst fest. Viele haben aber auch keine, oder Probleme Grenzen zu setzen.

Was normal ist, oder nicht bestimmst DU. Auch wie Du behandelt werden möchtest. Jemand der sich nicht mehr bei Dir meldet, obwohl er angab, dass das Date schön war, brauchst Du auch nicht mehr zu kontaktieren. Manchmal hat es auch gar nichts mit Dir zu tun, sondern mit Deinem Gegenüber. Einige haben auch schlechte Erfahrungen gemacht, nachdem sie eine freundliche Absage geschrieben haben.

Wenn Du nicht über Sex reden möchtest, gehe auf das Thema einfach nicht ein, oder beende den Kontakt konsequent. Jemand der ernsthaft nach einer Partnerschaft oder Beziehung sucht, redet nicht darüber, es sei denn es ist von beiden Seiten gewünscht. Männer testen Grenzen gerne aus und schauen wie weit sie gehen können. Das ist nicht per se schlecht. fehlender Widerstand wird Dir dann aber gerne als "Einverständnis" oder Zustimmung ausgelegt.
 
  • #15
Ja, im realen Leben, kann man sich auch mies verhalten. Aber beim Online Dating kommt es mir zu häufig vor. Dieses Lügen und warmhalten und mehr gleissig fahren. Ich bin für Ehrlichkeit und das man auch sagt, wenn es einfach nicht passt. Stattdessen lieber gar nicht mehr melden. Aber anscheinend kommen die Herren damit durch und Frauen sind sicher auch so, aber Gottseidank nicht alle. Versuche positiv zu bleiben.
Also ich halte das - entgegen der Meinung der anderen Foristen - für eher nicht normal. Ehe ich meinen Mann vor wenigen Jahren (auch online) kennenlernte, war ich auch recht aktiv am online Daten. Naja, ich habe immer nur seriell gedatet. Sobald ich mich mit jemandem persönlich getroffen habe, habe ich den Schriftkontakt zu allen anderen (manchmal vorübergehend) auf Eis gelegt. Ich traf mich schließlich nur mit den auch wirklich interessantesten für mich. Ob die Männer noch parallel gedatet haben, weiß ich nicht, aber ich hab es nicht gemacht. Es gibt immer solche und solche.

Mir sind auch solche Sachen passiert. Aber ich würde sowas nie persönlich nehmen. Ich kann sowas gut ab.
 
  • #17
Ich finde online dating oft seelenlos u d langweilig und probiere es meist nur wenige Tage in den Ferien aus . Ich schreibe bei nichtssagendem smalltalk auch nicht zurück oder lasse es auslaufen . Werde ich erneut angeschrieben schreibe ich eine höfliche Absage. Wenn Männer mir nicht mehr schreiben weiß ich auch ohne Erklärung dass sie das Interesse verloren haben und nehme mir das nicht zu Herzen . Letztens wollte mich ein weitaus jüngerer Mann aus meiner Stadt treffen , der super seriös und intellektuell tat . Ich wollte dann tatsächlich etwas trinken gehen mit ihm als er mir einen Tag vorher schrieb ich könne mir ja nicht vorstellen wie gutsssehemd er im wahren Leben sei , noch viel mehr als auf Fotos. Etwas irritiert gab ich eine ironische Antwort und wurde noch während des Chats blockiert . So hatte er sich schnell selbst entlarvt . Gekränkt war ich nicht eher kopfschüttelnd und erkennend dass ich im online dating falsch bin .
 
  • #18
Ja, es ist normal - aber im Mainstream. Such dir Bekanntschaften, wo man noch Werte und Haltung an den Tag legt, die ordentlich reden können, die "guten Tag" und "danke" sagen, die höflich sind, die sich nicht mit "bis dann" verabschieden, sondern eine Höflichkeitsformel drunter setzen. Sie geben sich von vornerein anders, sind aufmerksamer und respektvoller. Schwer zu finden und wenn man es findet: festhalten.
 
  • #19
Ich bin Mann und sehne mich nach dem, was ich als Kind erlebt habe: Miteinander spielen, flirten, sich mal schubsen, necken, wieder lieb miteinander sein, im Jetzt leben, sich vielleicht wiedersehen, sich freuen. Manche Erfahrung war nicht schön, da gab es Platzhirsche, die übten Gewalt aus, ich bin dann woanders hingegangen und konnte wieder fröhlich sein. Wenn ich flirte, kann es sein, dass ich Frauen treffe, die mich für eine Tranfunzel halten, wenn ich zu defensiv vorgehe. Und für einen Draufgänger, wenn ich zu offensiv bin. Das habe ich alles schon erlebt und bin dann halt auf die Nase gefallen. Und dann gibt es noch Frauen, die lieben Humor, sie sagen von sich, sie seien tolerant, einfühlsam, fröhlich, gut gelaunt, herzlich, charmant, liebevoll, zuverlässig, hilfsbereit, unkompliziert, manchmal haben sie zwei Hunde, ein Aquarium, ein Pferd, sie träumen von Bora-Bora, sie sind super gestyled oder auch nicht so und erwarten nun endlich etwas "Ernstes", etwas was der Mann offenbar nun passgenau zu liefern hat. Meine Ratio sagt mir, dass es da mit dem Spass voraussichtlich bald vorbei sein könnte. Letztlich halte auch ich mich, inzwischen, an das Motto: "Drum prüfe, wer sich ewig binde." Und so kommt es, dass ich manchen Frauen höflich absage, z.B. wenn ich merke, dass ich mich an 23 Stunden und 58 Minuten des Tages genau nach ihren Vorstellungen und Wünschen zu richten habe.
 
  • #20
Miteinander spielen, flirten, sich mal schubsen, necken, wieder lieb miteinander sein,
Frauen schubsen und necken - ab einem bestimmten Alter ist das aber einfach nicht mehr angebracht. Ich weiß aber von bestimmten Männer-"Ratgebern", dass da so Unfug drinsteht.

Bei Jugendlichen geht das vielleicht noch. Bei Erwachsenen sollte Wertschätzung und vertrauen können im Vordergrund stehen.
 
S

Summerstorm

Gast
  • #21
Frauen schubsen und necken - ab einem bestimmten Alter ist das aber einfach nicht mehr angebracht. Ich weiß aber von bestimmten Männer-"Ratgebern", dass da so Unfug drinsteht.

Bei Jugendlichen geht das vielleicht noch. Bei Erwachsenen sollte Wertschätzung und vertrauen können im Vordergrund stehen.
Genauso sehe ich es auch . Bodenständige Frauen brauchen keine Draufgänger!
 
  • #22
Ach, ein bisschen necken ist schon nett. Bisschen Übermut, Schneebälle werfen, anderes. Lachen, mal richtig albern sein.
Ich mag Menschen, die sich auch eine kindliche, nicht kindisch, Seite bewahrt haben. Spontan sind, wagen, nicht alles abwägen.
Vertrauen, Zuverlässigkeit schließen sich nicht aus. Das ist die andere Seite.
 
  • #23
Ach, ein bisschen necken ist schon nett. Bisschen Übermut, Schneebälle werfen, anderes. Lachen, mal richtig albern sein.
Ich mag Menschen, die sich auch eine kindliche, nicht kindisch, Seite bewahrt haben. Spontan sind, wagen, nicht alles abwägen.
Vertrauen, Zuverlässigkeit schließen sich nicht aus. Das ist die andere Seite.
Wie wahr!
Eine erfüllende Beziehung lebt davon, von Übermut & Co.
Und basiert u.a. auf Vertrauen und Zuverlässigkeit.
Ohne diese Basis ist alles andere nichts wert, aber ohne alles andere brauche ich keine Beziehung, da habe ich lieber mit mir selber und alleine eine Freude (nicht sexuell gemeint).
ErwinM, 52
 
  • #24
Meine Abneigung, wenn ich das Wort "Necken" höre, kommt nicht von ungefähr und beruht natürlich auf meinen persönlichen Erfahrungen.

Es ist ja ein Unterschied, von wem das kommt: Von einem Mensch, der mich mag - oder von einem Mensch, der mich nicht mag. Ich habe in der Regel den Letzteren vor Augen.

Aber eigentlich - kann ich auch ziemlich verspielt sein - wenn ich mich sicher fühle.

Es müssen sich die Menschen finden, die sich verstehen.
 
  • #25
Onlinedaten ist wie eine Ausschreibung, und wird auch von vielen Leuten so gesehen. Eine Bekannte hat nach einer gescheiterten Beziehung Vollgas gegeben: Sie hatte innert zweiter Monate zwanzig Dates (Echt-Dates mit persönlichem Kennenlernen), dazu kommen noch die ganzen Kontakte die sie nicht persönlich getroffen hat) und dann hat sie sich für den Bestbieter entschieden.
 
Top