• #1

Ist das noch gesund?

Hallo, ich habe eine etwas krasse Frage: nach über 4 Monaten bei EP habe ich tatsächlich unerwartet zwei Text-Nachrichten von Männern erhalten, das hat mich natürlich sehr gefreut. Mit einem Mann ( beide Fotos nicht klar sichtbar) habe ich telefoniert, es passte nicht, den anderen habe ich zum Wandern getroffen, wobei vorher schon klar war, das nichts gehen wird, es war aber menschlich sehr nett.
Blöderweise hat mich beides so extrem aufgeregt, dass ich einen Schub meiner chronischen Erkrankung bekommen habe. Absolut unnötig, ungesund und schmerzhaft auf mehreren Ebenen. Ich glaube, dass meine Nerven das nicht mitmachen, ich habe mein Profil deaktiviert und bin etwas traurig, etwas erleichtert.
Jetzt überlege ich, was zu tun ist, mich ganz abzumelden oder das mit den Treffen zu trainieren??
Früher war es für mich sehr viel einfacher!
 
  • #2
Hm, meine Mutter hat auch eine chronische Erkrankung mit Schüben (Morbus Crohn), sie vermeidet deswegen Stress und Aufregung, es ist schon sehr wichtig, dass du da ein bisschen auf dich achtest. Wenn dich solche Sachen zu sehr aufregen und belasten, solltest du es vielleicht (erstmal) besser lassen. Aber vielleicht kannst du auch zunächst analysieren, was genau dich daran so aufgeregt hat, dass es dir auf den Magen oder sonstwohin geschlagen ist. War es die Hoffnung und dann Enttäuschung, was genau hat dich so fertiggemacht und nervlich aufgeregt? Denn eigentlich ist doch objektiv betrachtet nichts Schlimmes passiert, oder? Also vielleicht kannst du deine Einstellung und deinen Umgang mit solchen Situationen irgendwie so ändern, dass sie dich nicht mehr aufregen.
w26
 
  • #3
Die extreme Aufregung bei einem simplen Date kann ich nicht nachvollziehen. Was hast Du denn aus Deinem letzten Thread für Schlüsse gezogen?
So wie Du es beschreibst, würde ich mich abmelden. Schon aus gesundheitlichen Gründen. Oder an meiner Grundeinstellung arbeiten. Das ist etwas anderes als „Dates trainieren“...
 
  • #4
Wenn dich Dates mit Fremden so sehr stressen oder unter Druck setzen, dann ist online Dating nichts für dich. Hier trifft man fast blind völlig fremde Menschen und checkt sich sofort gegenseitig nach Passung ab, das kann Stress verursachen. Wenn es dich körperlich krank macht, dann melde dich ab. Ein eindeutiges Zeichen.
Versuche lieber im echten Leben Menschen kennenzulernen. Über ein neues Hobby, neuen Verein etc. Hier kannst du ohne Druck und ohne Abchecken zunächst Männer und Frauen freundschaftlich kennenlernen. Ganz natürlich. Falls du dich zufällig in Jemanden verliebst: Schön! Wenn nicht, auch gut. Hauptsache du passt auf dich auf.

W36
 
  • #5
Du hast hohe Erwartungen und wie @Inanna* schreibt, erwartest Du insgeheim oder unbewusst das große Los, und dann bist Du aufgeregt.
Ich würde es wie @Sommergold machen, weil „trainieren“ sprich weitermachen, bis die Resignation eintritt und man vom Daten Desillusioniert ist, ist für Dich genauso gesundheitlich schädlich, wie Dich in jede Kontaktaufnahme gleich so reinzusteigern. Online-Dating (gleichgültig kostenlose Apps oder Partnerbörsen) belasten das Ego, wenn man kein dickes Fell hat, es locker sieht (es kann passieren, nicht es muss passieren), einfach nur als Unterhaltung und Gespräche mit fremden Menschen, die meistens unpassend sind und wieder aus deinem Leben gehen und auch Dich ablehnen, oder wo du ablehnst, da bekommt man keine falsche Scham gezeigt und sollte selbst hier keine zeigen. Nur mit gezeigter Ablehnung können, entweder die wenigsten umgehen oder Menschen mit wenig Selbstwert, sehen sich bestätigt und bestärken ihren Selbsthass dadurch. Online-Dating sollte immer unaufgeregt sein, einen nicht tief berühren, dass gleich Hoffnungen geschürt werden, Ablehnung schmerzt oder man vor Aufregung ganz krank wird.
 
  • #6
Es ist so, dass scheinbar die letzte Zeit etwas mit mir gemacht hat, "Trainieren" muß ich auch wieder den Aufenthalt in Großstädten, Restaurants, Kinos, mehrstündige Besuche von Freunden etc. Ich habe so viel Zeit in meinem Kokon von wenigen bekannten Menschen verbracht, dass mich momentan vieles stresst und aufregt, was früher "normal" war. Sowas reicht bei mir durchaus zu Krankheitsschüben

Zu hohe Erwartungen habe ich nicht. Bei dem einen Treffen, das stattgefunden hat, hatten wir ja im Vorfeld geklärt, dass nichts Partnerschaftliches entstehen kann.

Ich glaube mittlerweile, dass ich sowas wie dieses suchen sollte: alle paar Tage/Wochen , je nach Entfernung, sehen wir uns und gehen miteinander ins Bett. Das wäre das beste Modell für mich, so eine verlässliche, am besten dauerhafte Affäre mit recht kleiner gemeinsamer Schnittmenge. Da müsste ich im Alltag nichts "leisten" oder gar an einer Beziehung arbeiten. Wenn ich in Rente bin, schaffe ich das, bis dahin nicht.

Aber ich fürchte, das macht niemand mit, und auf EP finde ich das gleich gar nicht. Oder? Lassen sich Männer auf sowas ein??
 
  • #8
Da müsste ich im Alltag nichts "leisten" oder gar an einer Beziehung arbeiten.
Da sperrt sich was bei dir.

Du kannst und willst keine Anstrengungen im Moment. Vielleicht spielen auch vergangene Enttäuschungen eine Rolle.

Dein Körper wehrt sich. Nimm das ernst.

Vermeide diesen Stress. Unbedingt.

Wenn ich in Rente bin, schaffe ich das, bis dahin nicht.
Offenbar bist du arbeitsmäßig reichlich ausgelastet. In deiner Freizeit brauchst du Ruhe und Erholung. Schöne Erlebnisse.
 
  • #9
Das wäre das beste Modell für mich, so eine verlässliche, am besten dauerhafte Affäre mit recht kleiner gemeinsamer Schnittmenge.
...
Aber ich fürchte, das macht niemand mit, und auf EP finde ich das gleich gar nicht. Oder? Lassen sich Männer auf sowas ein??
Ich dachte, für Affären und gelegentlich Abenteuer gibt es die C-Date-Seiten. Klar gibt es auch die Affärensucher für gelegentliche Treffs bei EP. Einen davon hättest/hattest du schon beinah mit dem Wander-Kontakt, wo es nun aufgrund von Nicht-Passung ging, hier bei EP gefunden.
Vielleicht bin ich ungerecht, aber du hattest in 4 Monaten 2 Kontakte, davon ein Mr. Unbekannt; wobei es sicherlich seine Gründe hat, warum keine Fotos im Profil stehen. Der Mann wäre bei mir gleich raus, und dann triffst Du Dich mit dem Zweiten, obschon dir vorher klar ist, der ist es nicht einmal für Trost und Mitleid. Ich glaube, in der Situation würde ich auch erstmal pausieren und überlegen, wie ich das Optimiere, damit ich schnell und ohne Umwege zum Ziel komme. Selbst mit bequemen und unkomplizierten Sexangebot sieht Deine Auswahl mager aus, Unpassend und Hässlich. Mich hat in deinem damaligen Thread schon gewundert und irritiert, dass deine Ansprüche an Männer und was Du dir wünscht, sehr niedrig sind, im Hinblick, irgendein netter, der Dich hoffentlich mit Respekt behandelt, du wärst mit sehr wenig zufrieden und passt Dich den Wünschen des Mannes vollkommen an. Mit dieser Einstellung und Ausstrahlung wirst Du gefressen, niemand nimmt Rücksicht oder hat Mitleid mit Dir, bei dem was in Männerkontakten kommen könnte. Da braucht es auch für eine minimale Schnittmenge einer Affäre (was das auch immer wäre), von deiner Seite mehr Standing, Ansprüche, Dominanz und Abgeklärtheit, sonst wärst Du nicht erleichtert, als Du Dich erstmal vorübergehend mit deinem Profil abgemeldet hast.
 
  • #10
Ich denke, man kann vieles trainieren. Ich musste nach langer Abstinenz in den Bewerbungsprozess einsteigen.

Das erste Gespräch war mega aufregend für mich und hallte noch lange nach, beim zweiten wars schon viel besser und beim vierten war ich recht entspannt.

Ich denke, das geht auch beim Dating so, je öfters man es macht, umso routinierter wird man.

Vielleicht hilft es, wenn du nicht allzuviele Erwartungen in das Date setzt, einfach deine Erwartungen runterschraubst.

Freu dich einfach auf eine gute Zeit für das Date, statt dir gleich alles bis zu den Hochzeitsglocken auszumalen.

Wenn du dir selbst den Stress reduzierst, halten sich auch ggf die Schübe zurück.
 
  • #11
Es ist so, dass scheinbar die letzte Zeit etwas mit mir gemacht hat, "Trainieren" muß ich auch wieder den Aufenthalt in Großstädten, Restaurants, Kinos, mehrstündige Besuche von Freunden etc. Ich habe so viel Zeit in meinem Kokon von wenigen bekannten Menschen verbracht, dass mich momentan vieles stresst und aufregt, was früher "normal" war. Sowas reicht bei mir durchaus zu Krankheitsschüben

Zu hohe Erwartungen habe ich nicht. Bei dem einen Treffen, das stattgefunden hat, hatten wir ja im Vorfeld geklärt, dass nichts Partnerschaftliches entstehen kann.

Ich glaube mittlerweile, dass ich sowas wie dieses suchen sollte: alle paar Tage/Wochen , je nach Entfernung, sehen wir uns und gehen miteinander ins Bett. Das wäre das beste Modell für mich, so eine verlässliche, am besten dauerhafte Affäre mit recht kleiner gemeinsamer Schnittmenge. Da müsste ich im Alltag nichts "leisten" oder gar an einer Beziehung arbeiten. Wenn ich in Rente bin, schaffe ich das, bis dahin nicht.

Aber ich fürchte, das macht niemand mit, und auf EP finde ich das gleich gar nicht. Oder? Lassen sich Männer auf sowas ein??
Alle so schön verständnisvoll hier.

Mir kommt dein Problrm weniger wie eine Frage der Gewöhnung oder des Trainings als ein Fall für einen Psychotherapeuten vor wenn du daran etwas ändern willst. Leider sind die im Moment noch überlaufender als vor drei Jahren.

Aber wahrscheinlich willst an der Situation nichts grundlegendes ändern sondern einfach nur Sex mit einem Traummann nach deinem Geschmack. Dann bist du bei einer Sexbörse wie schon geschrieben wurde besser bedient.

Es kommt dabei natürlich darauf an ob du real Sex haben willst oder einfach nur hier öffentlich herum fantasieren willst. Wenn es ggf. ernst wird, würdest vielleicht wieder schwer gestresst sein. Es käme dann leider zu keinem Sex. Das halte ich sogar für am wahrscheinlichsten.
 
  • #13
Mir kommt dein Problrm weniger wie eine Frage der Gewöhnung oder des Trainings als ein Fall für einen Psychotherapeuten vor wenn du daran etwas ändern willst. Leider sind die im Moment noch überlaufender als vor drei Jahren.
Man kann ja auch versuchen, seine Probleme selbst zu lösen. Die Fragestellerin hat das Problem erkannt, will es bekämpfen und sucht nun nach einer Lösung. A

Ich finde es nicht ungewöhnlich, dass empfindliche Menschen so auf diese ganze Corona-Isolation und Angstmache reagieren.
 
  • #14
Man kann ja auch versuchen, seine Probleme selbst zu lösen. Die Fragestellerin hat das Problem erkannt, will es bekämpfen und sucht nun nach einer Lösung. A

Ich finde es nicht ungewöhnlich, dass empfindliche Menschen so auf diese ganze Corona-Isolation und Angstmache reagieren.
Solche Probleme bilden sich doch nicht erst innerhalb der letzten zwei Jahre. Diese haben allenfalls verfestigt was schon da war.

Letztlich reden die meisten in diesem Thread nur um den heißen Brei herum.

Was den zweiten Absatz betrifft hatte ich mich schon ausführlich geäußert und belasse es jetzt dabei. Gut, dass sich dein Arbeitsproblem so positiv gelöst hat.
 
  • #15
Das ist eine Frage der Zeit und der Gewöhnung. Wenn Du die Angelegenheit geistig lockerer nimmst, nimmt es auch Dein Körper locker und protestiert nicht.
Du wirst sehen, beim nächsten Mal wird es besser gehen.
JV
 
  • #16
Genau das suchen doch viele Männer. Wenn du hier im Forum quer liest, wirst du sehen, dass viele Frauen eine Beziehung wünschen, aber die Männer genau das nicht wollen und lieber unverbindlich bleiben und nur gelegentlich Sex suchen.
Das Forum hier ist aber nunmal nur ein kleiner Einblick in eine sehr spezielle Welt, die so eigentlich gar kein Abbild der realen Welt ist. Genau wie bei Selbsthilfeforen, da treffen sich dann die Betroffenen.
 
  • #17
Das Forum hier ist aber nunmal nur ein kleiner Einblick in eine sehr spezielle Welt, die so eigentlich gar kein Abbild der realen Welt ist. Genau wie bei Selbsthilfeforen, da treffen sich dann die Betroffenen.
Ich lese hier kaum Männer, die unverbindlich bleiben und nur gelegentlich Sex haben möchten. Ich lese Vermutungen von Frauen dazu. Meine Folgerung ist, dass Männer mit diesen Frauen aus unbekannten Gründen nur Sex und keine Beziehung haben möchten. So wie umgekehrt ja Frauen auch nicht mit jedem Mann Sex oder eine Beziehung haben möchten. Reines Manblaming.
 
  • #18
Blöderweise hat mich beides so extrem aufgeregt, dass ich einen Schub meiner chronischen Erkrankung bekommen habe.
Wenn es dich aufregt, dann lass es doch bleiben, ist doch ganz einfach!
Jetzt überlege ich, was zu tun ist, mich ganz abzumelden oder das mit den Treffen zu trainieren??
Früher war es für mich sehr viel einfacher!
Früher war früher, heute ist heute, mach du das, was dir gut tut, nichts anderes!! Die Leute die sich trennen und scheiden lassen, waren früher sicherlich mal verliebt, so ist das, früher war eben früher und heute ist eben heute!!
 
Top