• #1

Ist aufeinander zugehen für Männer schwer?

Liebe Foristen, vor allem die männlichen ;-)

Angenommen ihr stellt fest, dass es ein Fehler war, eine aufkeimende Beziehung zu beenden (weil ihr unsicher gewesen seid) ... fällt euch ein erneutes aufeinander zugehen schwer ?

Ihr wisst eigentlich (oder solltet es), dass die andere Person immer noch für euch fühlt ... trotzdem ihr euch wissentlich nicht "korrekt" verhalten habt und es lange Funkstille durch euch gab ...

Wie schwer fällt es euch, einen deutlichen Schritt auf den anderen zuzumachen?

Sendet ihr dann eindeutige Komplimente ... die "etwas" bedeuten sollen?
Oder einfach so ... ohne Hintergrund?
Oder ist das eure Art des rantasten in die Situation?
Stellt ihr in Frage, wie es wäre, wenn man sich begegnet (und macht gleichzeitig einen negierenden Witz darüber ? Mit schelmisch grinsendem ?)

Ich habe im Moment das Gefühl im Kaffeesatz lesen zu müssen ...

Freue mich über eure Meinungen

W32
 
  • #2
Liebe FS,

ganz egal, wie genau was war - komplizierte Geschichten blockieren Dich nur.

Auch wenn Du emotional noch involviert bist, mach Dich lieber frei, atme durch und warte auf den Mann, mit dem es passt und plötzlich ganz einfach ist.

Rat einer alten Frau....
 
  • #3
Du schreibst schon sehr in Rätseln!
Mach doch DU ne klare Ansage.
Wenn Du ihn treffen willst: Sags ihm!
Wenn er sich windet und nur Andeutungen macht, sag ihm:
"Wenn du mich treffen willst, mach ein Date klar, wenn nicht, dann lass es." Und dann meldest du dich nicht mehr.

Wenn er Interesse hat, kommt nach spätestens 2 Tagen ne klare Einladung - oder eben auch nicht.
Ansonsten ist das ganze SMSe und Whats-app-Geschreibe sinnlos. Trefft Euch persönlich und besprecht ehrlich, was ihr wollt oder nicht.
Männer, die Interesse haben, schaffen es, das zu kommunizieren.
Es mag Schüchterne geben, aber die brauchen klare Ansagen.
Und die machst du.
Alles andere ist Zeitverschwendung und auch Verschwendung von Deinen Gedanken und Gefühlen.
So ne Interpretiererei führt zu nix.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #4
Moccamaus,

Bei Männern muss man keinen Kaffeesatz lesen können.

In der Regel sagen sie präzise was sie wollen. Unmissverständlich.

Falls doch, sind sie so kompliziert, da lohnt einfach nicht, das bleibt kompliziert.

Ich gehe mal davon aus, Du redest von Dir, und der Mann, auf den Du stehst, und der in der Anfangsphase beendet hat, ist jetzt gerade nett und umgänglich?
Und Du überlegst, ob er seinen Schritt bereut?
Wenn er es täte, bräuchtest Du wirklich nicht Kaffeesatz lesen, nimm es, wie es ist. Freundschaftliche Gesten - nicht mehr.
Wenn das Hoffnungen in Dir weckt, Dir nicht gut tut, so wirkt es - dann gehe Du auf Distanz.

Auch ein Rat einer älteren Frau :)
 
  • #5
Fehler einzugestehen, sich zu entschuldigen bzw. klare Worte zu finden ist Charaktersache. Wenn ein Mann dazu nicht fähig ist, ist er (für mich zumindest) wenig interessant.
Ich würde deshalb ganz sicher nicht Kaffeesatz lesen oder mir mittels Andeutungen etwas zusammenspinnen wollen, sondern deutlich machen, dass ich Spielchen ablehne und mich selbst fragen, was ich bereit bin mir gefallen zu lassen - vor allem wenn der Mann sich unkorrekt verhalten hat und das jetzt witzelnd negiert.

Dein Bekannter dürfte sehr unsicher sein. Wie sehen die Zeichen aus, die du ihm sendest? Auch er kann nicht Gedanken lesen und dein Interesse erraten. Zu erhoffen, dass "er es doch wissen müsste" kann sehr ins Auge gehen.
 
  • #6
Liebe FS,

wenn es so an dem sein sollte, hätte dieser Mann sicher klare Worte gefunden. So würde ich mich als Plan B, oder Spielball seiner Gefühle fühlen. Ich mag diese Art von Anzuckern nicht, die zeigt, dass dieser Mann wenig Respekt hat und mit deinen Gefühlen spielt wie mit einem Hund, dem man einen Knochen zum nur mal riechen hinhällt, damit er gierig wird.....Pardon!
 
  • #7
Du schreibst in Rätseln. Warum glaubst du, dass der Mann es als Fehler sieht nicht mit dir in einer Beziehung gelandet zu sein. Warum bist du der Meinung, dass er weiß das du noch was für ihn empfindest? Wenn du immer so um den heißen Brei redest, wie du hier geschrieben hast, dann ist die Chance das er weiß was du denkt ja eher gering. Wenn du nicht beschreibst, was tatsächlich passiert ist, sondern deine eigene Spekulationen dar stellst, kann man nichts dazu sagen. Ganz allgemein, wenn du ihn willst, ruf ihn an, verabrede dich mit ihm und sag ihm genau was du möchtest. Er wird dir dann schon antworten und sagen, was er will. Oder er will sich gar nicht mit dir treffen, aber das beantwortet deine Frage dann ja auch
 
  • #8
Hallo Moccamaus,
also wenn ich den Thread richtig verstehe hast Du (Frau) eine "aufkeimende" Beziehung beendet, weil er(Mann) sich "wissentlich" nicht korrekt verhalten hat. Deine Interpretation?
Wenn Du jetzt also noch glaubst, daß Gefühle von seiner Seite für Dich vorhanden sind, bei Dir scheint es ja so zu sein, dann kannst Du auch deutlich kommunizieren, dass es vielleicht alles etwas dumm gelaufen ist. Schließlich konntest Du ja auch kommunizieren die Beziehung vorerst zu beenden.
Dann kommuniziere auch eindeutig, dass Du gerne nochmal sprechen möchtest bzw. treffen möchtest. Wenn es dann dazu kommt muss man aber auch mal die "Hosen runterlassen".
Wenn er nach wie vor Interesse hat, wird er sich melden und darauf eingehen aber sicherlich etwas auf der Hut sein.
Viel Glück dabei.
 
  • #9
Ich habe jetzt den EP der FSin so verstanden, dass sie einen Mann kennengelernt hat, ihm ihre Gefühle offenbart hat, während er daraufhin Schluss gemacht hat. Nach längerer Zeit - wohl 4-6 Wochen - meldet er sich wieder bei ihr und macht ihr jetzt Komplimente, ist aber uneindeutig sie wiedersehen zu wollen.
Ich würde die Nachrichten und Komplimente erst einmal nicht ernst nehmen, ihn anrufen und so mich mit ihm direkt unterhalten. Im Gespräch ergibt sich meist viel mehr als über kurze Nachrichten.
 
  • #10
@Andere Frau : so ungefähr ... nur dass dazwischen gute 1 1/2 Jahre Ignoranz seinerseits war ...
Ich habe ihm damals gründlich (bestimmt, jedoch nie frech oder abwertend) sein Verhalten aufgezeigt und ihm glaub (nein, sicher) ziemlich den Spiegel vorgehalten ... er wollte nie mehr mit mir reden.

Ich machte immer mal Kontaktversuche ... nix.

Bis vor kurzem plötzlich eine Antwort kam ...
Es ist leider nicht so einfach ... aber er ist einfach mein Mensch ... die Mauer zum Selbstschutz jedoch sehr dick
 
  • #11
Bei dir ist aber auch manches komisch. Warum beschreibst du nicht die Situation an statt schon gleich deine Beurteilung zu formulieren? Scheinbar kennt ihr euch ja kaum. Er hatte 1,5 Jahre kein Interesse an dir und hat deine Kontaktversuche abgewehrt. Jetzt meldet er sich um was zu wollen? Und wie war deine Reaktion darauf? Deine Angaben werden immer rätselhafter an statt antworten auf konkrete Fragen zu geben.
 
  • #12
Liebe moccamaus, werde doch mal konkret. Wer hat wem wann was wie und warum gesagt, getan oder auch nicht? Und worum geht es Dir jetzt? Was ist Deine Frage?

Ich kann nur rätseln! Aber okay, das lernt frau hier ...

Du hast vor langer Zeit mal einen Mann kennengelernt, hast Dich verliebt, ihm Deine Gefühle gestanden, er hat daraufhin Schluss gemacht. Du hast ihm dann gehörig die Meinung gegeigt woraufhin er nie wieder mit Dir sprechen wollte. Unbeachtet dessen hast Du aber trotzdem immer mal wieder Kontaktversuche gestartet, die er hartnäckig ignoriert hat.

Jetzt nach 1,5 Jahren hat er sich eindeutig/zweideutig bei Dir gemeldet ... und Du willst jetzt (von uns) wissen ... ob er Dich wieder vielleicht ernsthaft zurückerorbern will?!

Hmmm ... keine Ahnung. Der einzige Mensch der das wissen könnte ist er. Also frag ihn was er will. Und sag Du ihm was Du willst (aber bitte klar und nicht so verschwurbelt, das überfordert jeden Mann und, am Rande, auch jede Frau).

Und dann wüsste man/frau/Du mehr ...
 
  • #13
@prinzessin22589
Was ist daran komisch?
Ich habe meine Fragen klar formuliert ... nur sind es hier nicht die Männer die antworten, sondern Frauen ... die wieder alles haarklein wissen wollen.
Woraus erschließt sich dir, dass wir uns kaum kennen?
Manchmal geht man getrennte Wege OBWOHL man füreinander empfindet.

Und Einzelheiten oder ganz konkrete Wiedergabe des Gesagten werde ich in einem öffentlich lesbaren Forum nicht tätigen ...

Wie gesagt, ich war daran interessiert, wie schwer es evtl Männern fällt, auf jemanden zuzugehen, wenn man selbst weiß, dass man sich falsch verhalten hat (Stolz, Unsicherheit, ist nicht mönnlich ... was auch immer)
 
  • #14
nur dass dazwischen gute 1 1/2 Jahre Ignoranz seinerseits war ...
Ich habe ihm damals gründlich (bestimmt, jedoch nie frech oder abwertend) sein Verhalten aufgezeigt und ihm glaub (nein, sicher) ziemlich den Spiegel vorgehalten ... er wollte nie mehr mit mir reden.

Ich machte immer mal Kontaktversuche ... nix.

Bis vor kurzem plötzlich eine Antwort kam ...
Ich hab den Eindruck - ich sag nicht, dass es so ist - dass Du auf Teufel komm raus interpretierst. Seine Mauern sind so dick, DU hast ihm den Spiegel vorgehalten, aber nicht abwertend, sondern anscheinend lehrend und eineinhalb Jahre Pause.

Könnte es sein, dass der Mann interpretiert, dass Du ihm ewig hinterherläufst und er endlich mal reagiert hat, weil er gerade nichts besseres zu tun hatte?
Wie er Dein Spiegeln empfunden hat, weiß nur er. Vermutlich hat es ihn gekränkt in der Eitelkeit.

Du schreibst in einem Ton, dass ich den Eindruck kriege, dass Du Dich ihm überlegen und weiser fühlst und meinst, endlich käme er angekrochen, weil er eingesehen hat, dass er Dich doch liebt.

Wenn er Dir auf Deine Kontaktversuche in den 15 Monaten jetzt ein paar Komplimente gesandt hat, will er vielleicht das ganze bereinigen oder Dich rumkriegen. Und ob er sich so unterlegen fühlt, wie Du ihn möglicherweise siehst, wage ich zu bezweifeln.

Ich will Dir nichts unterstellen, das ist nur mein Eindruck beim Lesen gewesen.
 
  • #15
Ich hab den Eindruck - ich sag nicht, dass es so ist - dass Du auf Teufel komm raus interpretierst. Seine Mauern sind so dick, DU hast ihm den Spiegel vorgehalten, aber nicht abwertend, sondern anscheinend lehrend und eineinhalb Jahre Pause.

Könnte es sein, dass der Mann interpretiert, dass Du ihm ewig hinterherläufst und er endlich mal reagiert hat, weil er gerade nichts besseres zu tun hatte?
Wie er Dein Spiegeln empfunden hat, weiß nur er. Vermutlich hat es ihn gekränkt in der Eitelkeit.

Du schreibst in einem Ton, dass ich den Eindruck kriege, dass Du Dich ihm überlegen und weiser fühlst und meinst, endlich käme er angekrochen, weil er eingesehen hat, dass er Dich doch liebt.

Wenn er Dir auf Deine Kontaktversuche in den 15 Monaten jetzt ein paar Komplimente gesandt hat, will er vielleicht das ganze bereinigen oder Dich rumkriegen. Und ob er sich so unterlegen fühlt, wie Du ihn möglicherweise siehst, wage ich zu bezweifeln.

Ich will Dir nichts unterstellen, das ist nur mein Eindruck beim Lesen gewesen.

Ich fühle mich in keiner Weise überlegen ....und "angekrochen" kommt er sicher nicht und das erwarte ich auch nicht im entferntesten .

Die Mauern interpretiere ich nicht, dass ist eine Tatsache ... woher die rührt weiß ich auch, von ihm selbst.

Und ja, in der Eitelkeit gekränkt ... sicher auch. Vermutlich heulen andere Frauen nur rum, sagen A...xxx und die Sache ist erledigt.
 
  • #16
Wäre natürlich interessant, was es war, das er tat, und was Du daraufhin noch besser konntest. Hat er Dich stehenlassen und ist mit ner anderen Frau abgezogen und Du hattest daraufhin schnell einen neuen? Oder habt ihr euch gegenseitig eifersüchtig gemacht mit noch anderen?

Vermutlich heulen andere Frauen nur rum, sagen A...xxx und die Sache ist erledigt.
Das ist so ein Knackpunkt - hat frau das Gefühl, sie gibt frühzeitig auf, wenn sie geht, weil der Mann sich als A. erweist? Wird sie seine Erziehungstherapeutin, indem sie sich auf das Verhalten einlässt und denkt, irgendwann öffnet er sich nur ihr und dann werden sie sich auf ewig lieben, weil sie ihn geheilt hat bzw. er sie an sich ran ließ hinter die Mauern?

Ihr hattet keine Beziehung, sondern es bahnte sich nur was an und Du hast ihn anscheinend verletzt, indem Du genau das gemacht hast, was er tat.
Ein Mann, der ein Egoproblem hat und in einer Beziehung auf eine Frau trifft, der er sich unterlegen fühlt, wird genau wissen, womit er sie treffen kann und es sicher auch versuchen. Ein Mensch mit emotionalen Problemen bleibt ein Mensch mit emotionalen Problemen, die er nur selber lösen kann. Das ist nicht wie ein Wolf, den man zähmt und der einem daraufhin bis ans Lebensende vertraut.

Jeder muss sehen, dass er sich selbst glücklich macht. Wenn Du der Meinung bist, diesen Mann für Dich gewinnen zu müssen, wird das Dein Glück sein. Vielleicht aber verschwendest Du nur Zeit und die Frauen, die rumgeheult haben, ihn A. nannten und gingen, haben es klüger gemacht, weil sie in einer Beziehung keine solche Herausforderung gesucht haben und es nicht auf einen Kampf in Sachen verletzendes Verhalten anlegten.
 
  • #17
Wäre natürlich interessant, was es war, das er tat, und was Du daraufhin noch besser konntest. Hat er Dich stehenlassen und ist mit ner anderen Frau abgezogen und Du hattest daraufhin schnell einen neuen? Oder habt ihr euch gegenseitig eifersüchtig gemacht mit noch anderen?


Das ist so ein Knackpunkt - hat frau das Gefühl, sie gibt frühzeitig auf, wenn sie geht, weil der Mann sich als A. erweist? Wird sie seine Erziehungstherapeutin, indem sie sich auf das Verhalten einlässt und denkt, irgendwann öffnet er sich nur ihr und dann werden sie sich auf ewig lieben, weil sie ihn geheilt hat bzw. er sie an sich ran ließ hinter die Mauern?

Ihr hattet keine Beziehung, sondern es bahnte sich nur was an und Du hast ihn anscheinend verletzt, indem Du genau das gemacht hast, was er tat.
Ein Mann, der ein Egoproblem hat und in einer Beziehung auf eine Frau trifft, der er sich unterlegen fühlt, wird genau wissen, womit er sie treffen kann und es sicher auch versuchen. Ein Mensch mit emotionalen Problemen bleibt ein Mensch mit emotionalen Problemen, die er nur selber lösen kann. Das ist nicht wie ein Wolf, den man zähmt und der einem daraufhin bis ans Lebensende vertraut.

Jeder muss sehen, dass er sich selbst glücklich macht. Wenn Du der Meinung bist, diesen Mann für Dich gewinnen zu müssen, wird das Dein Glück sein. Vielleicht aber verschwendest Du nur Zeit und die Frauen, die rumgeheult haben, ihn A. nannten und gingen, haben es klüger gemacht, weil sie in einer Beziehung keine solche Herausforderung gesucht haben und es nicht auf einen Kampf in Sachen verletzendes Verhalten anlegten.

Weder das eine noch das andere ...

Niemand sagt, dass ich was "besser" konnte.

Und niemand will irgendwen zähmen, wir sind ja nicht im Zoo.

Ja, vlt. bin ich nicht oberflächlich genug oder zu dumm ... aber Menschen, die mir am Herzen liegen , egal in welcher Konstellation, lasse ich nicht fallen oder tituliere sie. Aber in der Vergangenheit hat mir meine Menschenkenntnis auch immer wieder Recht gegeben was den Charakter anderer betrifft ...

Wie gesagt, war eigentlich ne Frage in Richtung Männer ... weil die im Bekanntenkreis geben ja Face to Face ihre Unsicherheiten auch nicht zu.

Aber danke trotzdem
 
  • #18
Ich bin zwar auch kein Mann, aber ich stelle fest, dass du dir deiner Meinung über ihn (Mauern) sehr sicher scheinst. Ich gehe also davon aus, dass du weißt, wovon du sprichst.

Daher: ich könnte mir folgendes Szenario vorstellen: Du hast ihn ordentlich auf den Pott gesetzt, und er war darüber nicht begeistert, es hat ihn wahrscheinlich in seiner Männlichkeit verletzt. Und zwar so sehr, dass er sehr lange überhaupt nichts von dir hören oder sehen wollte.

Jetzt meldet er sich wieder, bleibt aber zweideutig. Du fragst dich, was er bezweckt.
Wie gesagt, ich bin kein Mann, habe aber ähnliche Erfahrungen gemacht. Und zwar, dass Menschen es oftmals nicht allzu gut wegstecken, wenn sie abgelehnt wurden. Ich kannte zwei Männer, die es mit ihrem Stolz irgendwie nicht verknusen konnten. Sie wollten es sich nochmal selbst beweisen, oder so was in der Art. Diese Männer haben in ähnlicher Weise reagiert wie du es hier beschreibst.

In diesen Fällen war es ein Rantasten, ja. Natürlich vorsichtig, weil sie schonmal gekränkt wurden und sich nichts vergeben wollten. Sie meiden alles, was gegen sie verwendet werden kann, vor allem Nähe, und die Watsche ist ihnen noch im Gedächtnis.

Es tut mir leid, aber ich glaube nicht, dass er sich oder dir seine Fehler eingestehen wird, auch nicht, dass er sich nach der langen Zeit über seine Liebe zu dir klar geworden ist. Ich glaube, es geht ihm um seinen Stolz, und er hat noch eine Rechnung mit dir offen.
 
  • #19
Ich meinte das, weil Du ihn gespiegelt hast und er daraufhin nichts mehr mit Dir zu tun haben wollte. Anscheinend hast Du ja sein vorheriges unkorrektes Verhalten pariert und den Spieß umgedreht

Und niemand will irgendwen zähmen, wir sind ja nicht im Zoo.
Dann ist es mal nicht das Übliche, dass der Mann "durch Liebe geheilt werden soll". Das wird von manchen Frauen gern gemacht, so nach "Schöne und das Biest" oder eben "Schöne und der Eisklotz".

Wie gesagt, war eigentlich ne Frage in Richtung Männer
Ja, ich hab auch überlegt, ob ich was schreiben soll. Aber wenn ein Mann Deine Frage reingestellt hätte und ich als Frau darauf antworten hätte wollen, hätte ich Probleme mit der Kryptizität Deines Anliegen. Je mehr Infos man hat, umso besser kann jemand ja antworten.
Deine Konstellation ist auch ungewöhnlich wegen dieser langen Pause und Deinem stetigen Melden ohne Antwort. Ich wäre misstrauisch, wenn man nicht im Guten auseinander gegangen ist, dass das jetzt nicht Rache wird. Aber das kommt natürlich drauf an, weshalb man auseinander ging. Dass jemand nie wieder reden wollte mit mir, hätte mich ziemlich getroffen.
 
  • #20
Es tut mir ehrlich leid, aber er spielt mit Dir, weil ihm langweilig ist. Du hast ihn schon damals nicht erreicht, deshalb konnte er problemlos Schluss machen.
1,5 Jahre hast Du Dich bei ihm gemeldet, ohne dass Du ihm wichtig warst.
In der Zwischenzeit ist bei ihm irgendwas vorgefallen - ich tippe auf eine andere Frau, welche nicht so will wie er oder sie ihn verarscht hat - und er braucht Ablenkung, ein bisschen nette aufbauende Worte, Bestätigung, dass ihn eine Frau will... nettes Geplänkel und auch das Wissen, dass Du ihm Deinerseits schreibst, dass Du ihn nicht vergessen kannst.
Warum er das macht, weiß er wohl selbst nicht. Vielleicht einfach, weil er das mit Dir machen kann.
Ein Freund von mir hat sowas gemacht, weil er gerade Probleme mit seiner aktuellen Freundin hatte und ihm wirklich langweilig war.
Wenn Männer Dinge klären wollen, klären Sie diese recht schnell. Ihnen kommt keine Erleuchtung nach 18 Monaten...hoppla die Frau hat Gefühle und ich habe mich damals gar nicht nett verhalten. Er wird sich auch bei Dir nicht entschuldigen.
Da er Dein Traummann ist und Du wohl ebenso wenig mit ihm spielen oder den Kontakt einfach abbrechen/vergessen kannst. Bitte passe auf Dich auf, dass Du zum 2. Mal in die gleiche Falle tappst.
Und was sollen ausschließlich die Männer wissen? So wie Dein Ex verhalten sich die wenigsten. Und mal ehrlich, was für leidenschaftliche Gefühle wird ein Mann realistisch nach 18 Monaten für eine Frau haben, die er vorher schon nicht wollte?! Entschuldige meine Worte, aber betrachte es nüchterner, ich habe Hollywood-HappyEndings: erst kam man nicht, wegen der Umstände zusammen und nach Jahren die Erkenntnis, sie ist die Seelenverwandte, wirklich nie im RL erlebt.
 
  • #21
Wie gesagt, ich war daran interessiert, wie schwer es evtl Männern fällt, auf jemanden zuzugehen, wenn man selbst weiß, dass man sich falsch verhalten hat (Stolz, Unsicherheit, ist nicht mönnlich ... was auch immer)

Es kommt außerdem schon sehr darauf an, was hier "falsch" gelaufen ist. Sonst kann man dazu nichts sagen.

Und Einzelheiten oder ganz konkrete Wiedergabe des Gesagten werde ich in einem öffentlich lesbaren Forum nicht tätigen ...

Wo ist Dein Problem? Dich kennt doch keiner hier!
Außer Dir und irgendeinem Mann (von dem wir nicht mal wissen ob er Dein Mann, Dein Freund, Dein Vater und Dein Bruder ist) weiß doch kein Mensch darüber Bescheid.

Ganz dumm finde ich es dann auch noch, in der Fragestellung davon auszugehen, dass "Männer" sich im allgemeinen zwischenmenschlichen Kontakt (z.B. Eingestehen enes Fehlers) pauschal anders verhalten würden als Frauen.

Wie man in Köln schonmal sagt: Jeder Jeck is' anders .
Und zwar egal ob Mann oder Frau !
 
  • #22
Ich wundere mich, dass sich hier kein Mann zu Wort meldet.

Allerdings, liebe moccamaus, glaube ich nicht, dass das von dir beschriebene Verhalten geschlechtsspezifisch ist, sondern vielleicht eher charakterabhängig.
Ja, mag sein, dass er noch eine Rechnung mit dir offen hat oder eben derzeit absolut keine weiblichen Alternativen.

Ich kann ja ansonsten selbst dem Weltuntergang noch was positives abgewinnen. Aber dass bei jemanden, der anderthalb Jahre jeden Kontaktversuch ignoriert hat, nach einem Jahr und sieben Monaten die Liebe ausgebrochen sein soll, halte ich für extrem unwahrscheinlich. Wenn doch, würde er wohl nicht 'rumeiern, sondern Klartext reden, nach so langer Zeit. Meiner Meinung nach unabhängig vom Geschlecht.
 
  • #23
Liebe FS,

es wundert mich nicht, dass Dir nur Frauen antworten. Dein Geschreibsel ist typisch Frau: Massenweise Konjunktiv und Ruminterpretieren, stimmt, Kaffeesatzlesen.
Wenn Dein Typ so drauf ist wie Du (ihn beschreibst), dann vergiss ihn, nicht nur als Mann.

Achja Deine Frage, ganz klar: Nein!
 
  • #24
Ich habe meine Fragen klar formuliert ... nur sind es hier nicht die Männer die antworten, sondern Frauen ... die wieder alles haarklein wissen wollen.

Du hast Deine Frage definitiv nicht klar formuliert. Einige Frauen haben sich die Mühe gemacht dich verstehen zu wollen und deshalb nachgefragt. Und dass hier keine Männer antworten ist mir klar. Sie verstehen nicht was Du wissen willst und Männer brauchen klare Worte.

Nun, nachdem das ein oder andere dank mehrfacher Nachfragen halbwegs verständlich geworden ist abschließend (m)ein klares Fazit: der Typ hat Langeweile. Ein Heiratsantrag kommt da definitv nicht mehr. Lebenszeitverschwendung.
 
  • #25
es wundert mich nicht, dass Dir nur Frauen antworten. Dein Geschreibsel ist typisch Frau: Massenweise Konjunktiv und Ruminterpretieren, stimmt, Kaffeesatzlesen.

.... wie sehr du Recht hast.

Guten Morgen,
in dem ganzen Mutmaßungs- und Interpretationsmüll kann man die Sicht auf das Wesentliche schnell verlieren und aus Schneeflocken werden ganze Lawinen.
Wie einfach wäre es doch, das Gespräch zu suchen und substanziell klare Fragen zu stellen, bzw. Aussagen zu tätigen. Und das von Angesicht zu Angesicht und nicht per Whats-App
 
Top