Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #241
Es ist eine Frage des Anstandes, daß man seine Schuhe im Haus auszieht, und wenn Sie 10 mal so toll zum "Outfit passen".
Es ist nicht spießig, es ist eher an Egoismus nicht mehr zu überbieten, mit seinen Straßenlatschen Schmutz ins Haus zu bringen.
Ich würde viel lieber bei Adrian Monk was essen, als bei den militanten "Ich-will-meine-Schuhe-aber-anbehalten"-Leuten, die Ihr "Outfit" für wichtiger erachten, als die Hygiene im Haus (ihrer Gastgeber). Mir persönlich widerstrebt es, draußen evtl. in etwas reingetreten zu sein, und das dann im Haus zu verteilen - alleine der Gedanke!
Ich bin aus Berlin, und es gibt KEINE Strasse OHNE Hundehaufen...
Wenn man soviel Kohle für sein "Outfit" (heidudei...) hat, dann hat man wohl noch 'nen 10er übrig für ein paar schicke Hausballerinas im Stoffbeutel, die man ganz einfach immer dabei hat.
Mann mann mann, wie selbstsüchtig manche "Outfit"-Leute doch sind... Hauptsache, die Schühchen passen zum Kleid - egal ob bei den Gastgebern der Dreck eingeschleppt wird...

Mein Holzfußboden ist für mich genauso Teil meiner Möblierung wie meine Schränke. Ich sitze auf dem Boden, manchmal essen wir klassisch Japanisch - die Kinder spielen auf dem Boden - andere wollen ja wohl auch nicht, daß ich mich durch ihr Bett wälze in Straßenklamotten, nachdem ich damit in der BVG gesessen habe. Einfach solche Schuh-Egoisten nicht mehr einladen, und fertig. Sollen sie doch selbst Parties schmeißen und sich den Boden verschammerieren lassen von Leuten, die auf ihr "Outfit" bestehen...
 
  • #242
@#240 (...manno, 240 post´s zu so einem banalen thema;-)
ich stimme dir voll zu!
eigenartigerweise sind unter den "straßenschuhverfechtern in wohnräumen" gerade die hier im forum vertreten, die in anderen treats gern ihre natürlichkeit hochhalten und sich auch gern mal über aufgemotzte tussies aufregen können;-)
bei besuchen legen sie plötzlich gesteigerte wert auf ihr outfit...tussi lässt grüßen!

nur mal angemerkt: wer wirklich wert auf stil legt, der feiert nicht in seinen eigenen 4 wänden, der mietet sich eine passende location.
der kostenfaktor ist eh unerheblich, denn das einzige, über das wir uns bei elite keine gedanken zu machen brauchen, ist über geld:)
 
  • #243
Es kommt auf das Niveau der Gäste an!

Bei mir zu Hause darf jeder so die Wohnung betreten, wie er möchte. Mit oder ohne Schuhe ist mir egal, die Hauptsache, sie fühlen sich wohl. Fast immer lassen sie jedoch die Schuhe an, bei uns in der Gegend ist das auch so üblich. Meine Gäste säubern die Schuhe am Abtreter, und noch niemals ist der Boden schmutzig geworden! - Man kann den Hygiene- Spleen auch wirklich übertreiben!
Außerdem wird bei mir regelmäßig geputzt!!

Als die Kinder kleiner waren, spielten sie selbstverständlich auch auf dem Boden. Auch draußen durften sie mit den Händen im Schmutz herum patschen! Soo schlimmkann kein Fußboden in der Wohnung sein! Schlimm sind solche Mütter, die überkandidelt alles verbieten wollen.
 
G

Gast

  • #244
Diesen Tread finde ich noch besser, als den über die Automarken! In meinem Bekanntenkreis gibt es beide Fraktionen und beide kann ich irgendwie verstehen. Bei uns zu Hause dürfen Gäste ihre Schuhe anbehalten. Kommen meine Mädels, ziehen die alle die Schuhe aus. Ist mir erst jetzt beim Lesen dieses Treads aufgefallen. Eins stimmt allerdings, bei Freunden, die Parkett oder Laminat oder empfindlichen Teppich haben, frage ich, ob ich die Schuhe lieber ausziehen soll. Auf einer Party würde mir das wohl nicht im Traum einfallen...stelle mir gerade so ein schönes romantisches Candle-Light Dinner mit meinem Liebsten vor, er steht mit der Flasche Rotwein vor der Tür, hat sich Schick gemacht und wir stehen uns dann in Pantoffeln gegenüber :)...ob da später noch was knistert?
w/44
 
G

Gast

  • #245
Eins stimmt allerdings, bei Freunden, die Parkett oder Laminat oder empfindlichen Teppich haben, frage ich, ob ich die Schuhe lieber ausziehen soll. Auf einer Party würde mir das wohl nicht im Traum einfallen...
Nein, mir auch nicht! *lach*

stelle mir gerade so ein schönes romantisches Candle-Light Dinner mit meinem Liebsten vor, er steht mit der Flasche Rotwein vor der Tür, hat sich Schick gemacht und wir stehen uns dann in Pantoffeln gegenüber :)...ob da später noch was knistert?
Na, mit Sicherheit nicht! ;-)))

@ 240 + @ MadMax
Wie kann man sich nur so aufbauen, und gegen die "Schuh-Anlasser" in dem Stil wettern - wenn man selbst überhaupt nicht besser ist??? Nur umgekehrt eben: Den einen ist ihr Outfit sooo wichtig - die anderen finden die Sauberkeit wichtiger, als ob sich der Gast wohlfühlt! :-(

Also, ich würde mich bei Angela am wohlsten fühlen: Jeder, wie er mag! :)
 
  • #246
@243

und wir stehen uns dann in Pantoffeln gegenüber :)...ob da später noch was knistert?
Herrlich, dieser Satz sagt alles! Das Outfit ist wichtig, der Rest nicht. Na ja, jedem das seine. Meine Liebste könnt ´nen Kartoffelsack anhaben- es würd knistern. Ein romatisches Abendessen zu Hause!- na da haben wir aber mal sicher keinen Anzug oder das kleine schwarze an- dauert viel zulange zum ausziehen und lässt viel zu wenig Erotik während des Essens zu. Wenn das knistern von der passenenden Fussbekleidung abhängt tust Du mir nur leid. Pantoffeln hab ich übrigens keine- bei mir zuhause lauf ich fast ausschliesslich barfuss.
 
  • #247
Wow, interessante Meinungen die hier zu lesen sind.

Ich mach mir keine weiteren Gedanken darüber ob jetzt jemand grundsätzlich kleingeistig ist wenn er/sie keine Strassenschuhe in der Wohnung mag.

Wenn ich als Gast irgendwohin komme frage ich immer ob ich die Schuhe lieber ausziehen soll und hab kein Problem damit wenn ausziehen bevorzugt wird.
Socken haben bei mir nie Löcher und sind sauber, selbst barfuss hab ich kein Problem mit meinen Füssen, von daher.

Bei mir zuhause, sollten Gäste (Freunde Familie) auch gerne die Schuhe ausziehen. Mein Boden ist empfindlicher Holzboden und wäre nur so übersäht von Macken die von Absätzen stammen wäre es anders, muss nicht sein.
Klar hab ich auch immer saubere Hausschuhe die nicht soooo schlecht aussehen zur Verfügung bei Bedarf, bisher hatte noch niemand ein Problem damit.

Partys finden nur ausserhalb statt wenn ich Gastgeber bin und Geschäftsessen ebenso, da stellt sich die Frage nicht.

Die meisten laufen doch zuhause auch ohne Schuhe rum, wieso sich also woanders daran stören?! Find das schon fast ein wenig respektlos....
 
G

Gast

  • #248
@243Herrlich, dieser Satz sagt alles! Das Outfit ist wichtig, der Rest nicht. Na ja, jedem das seine. Meine Liebste könnt ´nen Kartoffelsack anhaben- es würd knistern. Ein romatisches Abendessen zu Hause!- na da haben wir aber mal sicher keinen Anzug oder das kleine schwarze an- dauert viel zulange zum ausziehen und lässt viel zu wenig Erotik während des Essens zu. Wenn das knistern von der passenenden Fussbekleidung abhängt tust Du mir nur leid. Pantoffeln hab ich übrigens keine- bei mir zuhause lauf ich fast ausschliesslich barfuss.
Das mag' ja für eine "alteingesessene Liebe" stimmen (wobei auch da der abgetragene Jogger und die dicken Socken sicher nicht immer gerade förderlich sind...) - aber, wenn mir ein Date auf Socken die Tür öffnen und mir dann auch gleich bedeuten würde, ich hätte die Schuhe auszuziehen, würde ich direkt kehrt machen! :-(


Zitat von Mamas Engel:
Bei mir zuhause, sollten Gäste (Freunde Familie) auch gerne die Schuhe ausziehen. Mein Boden ist empfindlicher Holzboden und wäre nur so übersäht von Macken die von Absätzen stammen wäre es anders, muss nicht sein.
Schuhe ausziehen, nur weil das Parkett ach sooo empfindlich ist, find' ich doof... Ein Fußboden muss für mich so gestaltet sein, dass er zu benutzen ist! Okay, bei einem zwanglosen Besuch einer Freundin könnte ich mich dazu noch durchringen (lassen...). Und da Du andere Anlässe offenbar allesamt außerhalb Deiner Wohnung veranstaltest, ist's ja noch okay.


Zitat von Mamas Engel:
Die meisten laufen doch zuhause auch ohne Schuhe rum, wieso sich also woanders daran stören?! Find das schon fast ein wenig respektlos....
Du schreibst es ja selbst: "Die meisten..." Ob's wirklich "die meisten" sind, die das so handhaben, will ich mal dahingestellt lassen, aber - auf jeden Fall gibt es halt auch die andere Seite: Ich zum Beispiel laufe daheim NIE (oder zumindest fast nie...) ohne Schuhe durchs Haus!
 
  • #249
@247

Das mag' ja für eine "alteingesessene Liebe" stimmen (wobei auch da der abgetragene Jogger und die dicken Socken sicher nicht immer gerade förderlich sind...) - aber, wenn mir ein Date auf Socken die Tür öffnen und mir dann auch gleich bedeuten würde, ich hätte die Schuhe auszuziehen, würde ich direkt kehrt machen! :-(
Nun ja, auch unsere Liebe hat mal angefangen.... Und ich bin ja sowas von froh dass ich nicht Deine Einstellung dazu hatte- da wär mir doch glatt diese Traumfrau durch die Lappen gegangen. Sie hat nämlich beim ersten Mal als ich Sie in Ihrem Heim besucht habe barfuss die Türe geöffnet- und mir fiel doch tatsächlich nix besseres ein als Sie zu fragen obs Ihr lieber ist wenn ich meine Treter auch ausziehe anstatt ob dieser Ungeheuerlichkeit auf dem Absatz kehrt zu machen.

Manche stehen sich irgendwie selbst im Weg.
 
  • #250
Schuhe ausziehen, nur weil das Parkett ach sooo empfindlich ist, find' ich doof... Ein Fußboden muss für mich so gestaltet sein, dass er zu benutzen ist! Okay, bei einem zwanglosen Besuch einer Freundin könnte ich mich dazu noch durchringen (lassen...). Und da Du andere Anlässe offenbar allesamt außerhalb Deiner Wohnung veranstaltest, ist's ja noch okay.
Jepp! Ein Fussboden muss so gestaltet sein das man ihn benutzen kann (kenne keinen Fussboden den man nicht benutzen kann)! Und ich habe auch nur zwanglosen Besuch ob nun 2,3 oder 10 Besucher, liegt aber warscheinlich an meinem Umfeld und den dazugehörigen Interessen.
Klar wenn ich regelmässig irgendwelche Geschäftsessen bei mir veranstalten wollen würde oder meinen Freundeskreis so wählen würd dass ich regelmässig präsentieren kann wie gut ich im Cocktailkleid und den passenden Schuhen dazu aussehe.Ja dann hätt ich mich wohl fürn gefliessten Boden, oder ne eher Natursteinplatten entschieden. Und mein Inventar wäre auf das minimalste beschränkt.
Find ich auch ganz gut, habe mich persönlich aber dazu entschieden, berufliches und privates zu trennen und geschäftliche Anlässe nicht innerhalb meiner Privatsphäre stattfinden zu lassen.
Glaub mal, ich würde hier mit 50 Personen in Socken und Pantoffeln feiern (die Erfahrung hab ich), ist mir aber zu anstregend, wofür gibt es Locations die man mieten kann und Cateringservice!?

Was ich damit sagen will, es ist okay wie Du darüber denkst aber verurteile andere nicht für ihr denken!Du suchst dir dein Zuhause aus so wie Du es möchtest und willst das es so akzeptiert wird. Dann akzeptiere doch auch wie andere wohnen und keine Strassenschuhe in der Wohnung haben wollen.





wenn mir ein Date auf Socken die Tür öffnen und mir dann auch gleich bedeuten würde, ich hätte die Schuhe auszuziehen, würde ich direkt kehrt machen!
Schon mal darüber nachgedacht was dein Date darüber denken könnte?!
 
G

Gast

  • #251
...es ist okay wie Du darüber denkst aber verurteile andere nicht für ihr denken!Du suchst dir dein Zuhause aus so wie Du es möchtest und willst das es so akzeptiert wird. Dann akzeptiere doch auch wie andere wohnen und keine Strassenschuhe in der Wohnung haben wollen.
Ich verurteile doch gar nicht!? Nein, es soll's jeder so halten, wie er mag! Nur bleibt mir aber doch als Gast wiederum freigestellt das eben nicht gut zu finden - und Besuche in solchen Wohnungen/Häusern dann einfach zu meiden?


Schon mal darüber nachgedacht was dein Date darüber denken könnte?!
Darüber müsste ich dann nicht mehr nachdenken: Das "Date" hätte sich eh erledigt - wir würden einfach auch sonst nicht zueinander passen, das wüsste ich dann!
 
G

Gast

  • #252
Hi!
In meinem Freundeskreis ist es meistens auch üblich, bei Besuchen in Wohnungen die Schuhe auszuziehen. Das gilt genauso für Partys in Privatwohnungen. Da wir dazu keine Cocktailkleidung tragen, sondern in Shirt und Jeans feiern, finde ich es auch kein Problem, auf Socken zu laufen. Bequemer ist das sowieso und tanzen läßt es sich in Strümpfen auch ganz gut.
Bei Stiefeln ist es für meine Freundinnen und mich selbstverständlich, dass sie beim Betreten der Wohnung sofort ausgezogen werden. Ich finde das völlig unkompliziert, einfach die Stiefel ausziehen und auf Socken laufen. Meine Freundinnen machen das auch so. Ich finde es daher kein Problem, bei Besuchen oder Partys auf die Schuhe bzw. Stiefel zu verzichten und auf Strümpfen zu laufen.
 
  • #253
Im Grunde genommen....

wenn mir ein Date auf Socken die Tür öffnen und mir dann auch gleich bedeuten würde, ich hätte die Schuhe auszuziehen, würde ich direkt kehrt machen!
Darüber müsste ich dann nicht mehr nachdenken: Das "Date" hätte sich eh erledigt - wir würden einfach auch sonst nicht zueinander passen, das wüsste ich dann!
...mit genau solchen Aussagen.

Nein, es soll's jeder so halten, wie er mag! Nur bleibt mir aber doch als Gast wiederum freigestellt das eben nicht gut zu finden - und Besuche in solchen Wohnungen/Häusern dann einfach zu meiden?
Selbstverständlich!
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Moderation:
"Liebe Benutzer, das Thema wird nun geschlossen. Die Fülle der bereits bestehenden Antworten macht ein komplettes Erschließen des Threads für Nachfolgeantworten unmöglich.Sollte dennoch weiterhin Diskussions- oder Fragenbedarf bestehen, dann stellen Sie doch bitte eine neue Frage mit Ihrer Intention. Vielen Dank!"
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Fragensteller Ähnliche Fragen Forum Antworten Datum
G Familie 6
Ähnliche Fragen
Urlaub mit fremden Kind?