Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #181
@#179:
Nun wird in diesem Thread seit WOCHEN darüber diskutiert, ob es der "Anstand" gebietet, in fremden Wohnungen die Schuhe auszuziehen.

Du, und auch andere meinen "ja, unbedingt",
andere sehen es genau anders herum und finden deine Argumente nur peinlich.

Jeder hat seine eigenen, persönlichen Argumente für seine Position. Es gibt da wohl auch regionale Unterschiede in den Ansichten zu diesem Thema, alle nachzulesen in bereits 179 (!) Antworten.

Ich selbst gehöre zu den Gastgeberinnen, die im Leben nie von einem Gast erwarten würden, dass er sich die Schuhe auszieht.
Für mich eine geradezu abwegige Idee!

Außerdem putze ich regelmäßig.
 
G

Gast

  • #182
@178 Genau so hat's ausgesehen - bzw., so hatte sich das die Hausfrau dort wohl gedacht... Bekloppt, oder? Der Kollege hat dann mit Hinweise darauf, dass die Gummistiefel zur Sicherheitsausrüstung gehören, den Rückweg angetreten - und stattdessen dann lieber im (feuerwehrfreundlicheren! *lächel*) Nachbarhaus zu helfen!
 
G

Gast

  • #183
@Angela
Sehe ich genau so, wie Du, Angela! Abwegig ist das vor allem, wenn man eine Party feiert und sich Besucher eingeladen hat...

Okay, das Einzige, wo ich eventuell noch ein wenig Verständnis dafür aufbringe, dass Gastgeber da Bedenken haben, das ist, wenn man im Haus vielleicht wirklich sehr empfindlichen Parkettboden liegen hat. Dass empfindliche Gastgeber da dann High-Heels nicht soooo gerne sehen, mag sein... Da muss man sich dann aber halt auch was einfallen lassen, oder?
 
G

Gast

  • #184
@181
[mod] Die Situation hätte ich gerne miterlebt - und die verdutzten Gesichter gesehen: Erst die der Feuerwehrmänner, dann die der Frau... ;-) Na, aber wer so pingelig ist, der muss dann halt selbst das Wasser raus schöpfen, Pecht gehabt! :-(

Ich meine, klar - wenn da die Herren von draußen mit ihren dreckigen Stiefeln durchs Haus traben und sicher auch nicht oberrücksichtsvoll sind (das haben übrigens weitere Nachbarn von uns leider mal so erlebt...), dass da niemand von uns darüber begeistert wäre, ist sicher klar! :-( Aber, ich denke, da muss man durch... Oder sieht das jemand anders?
 
G

Gast

  • #185
Ach ja, und @182:
Ich denke nicht, dass Parkett von einem Mal dann so leidet, oder? Na, ich wäre jedenfalls alles andere als begeistert, wenn ich mich extra schick gemacht hätten - und sollte dann bei der Party an der Tür meine Pumps ausziehen... :-(
 
G

Gast

  • #186
@183
Ja, ich stehe ja ohnehin klar auf Angelas Seite, aber - in so einer (Not-)Situation geht das "Schuhe-Ausziehen-Lassen" ja mal gar nicht!!! :-(

Na, und dass die Feuerwehr bei Einsätzen dann wirklich rücksichtslos agiert... - das gibt's tatsächlich??? :-(
 
G

Gast

  • #187
Ich saß neulich im Zug, im Sitz gegenüber auf der anderen Seite des Ganges ein älterer Herr im Anzug, er hatte seine Lackschuhe ausgezogen, fein säuberlich unter den Sitz geschoben und saß in Strümpfen da. Füße nicht hochgelegt oder dergleichen.
Da musste ich an diesen Thread denken und in mich hineingrinsen....
 
G

Gast

  • #188
@185
Sehe ich ja ganz genau so, dass man das nicht verlangen kann. Dennoch... Bei den weiteren Nachbarn damals... Also, da haben sich die Herren Feuerwehrleute schon daneben benommen! Das sind Reihenhäuschen, die damals auch noch gerade frisch bezogen waren. Und da musste die Feuerwehr in die überschwemmten Gärten (einziger Zugang zum Garten ist durch die Häuser durch). Ja, und dann sind sie von dort mit den dreckigen Gummistiefeln sogar durch die Wohnzimmer und über die Teppiche gelatscht...

@179
Da hätte man vielleicht tatsächlich von "Dreck breit latschen" sprechen können... Was ich im Normalfall bei Besuchern doch absolut absurd finde!!!
 
G

Gast

  • #189
@187
Finde ich auch, dass das absurd ist. Hier tun ja echt viele, als würde ihr Besuch grundsätzlich immer in den Schlammstiefeln aus dem Feld kommen!!! :-(
 
G

Gast

  • #190
@ 180

Ich habe weder gesagt, dass man sich in anderen Wohnungen unbedingt die Schuhe ausziehen sollte noch verstehe ich was du daran peinlich findest wenn ich sage, dass man sich woanders angemessen zu verhalten hat.

Wenn der Gastgeber wünscht, dass die Schuhe ausgezogen werden, ist das doch ein verständlicher Wunsch dem man in einer fremden Wohnung auch nachkommen sollte. Wenn der Gastgeber hingegen Straßenschuhe in seiner Wohnung akzeptiert ist es in Ordnung wenn man sie anbehält.

Dabei spielt das Putzverhalten des Gastgebers nur in soweit eine Rolle, dass man weiß, ob es sauber genug in der Wohnung ist, um sie auch auf Strümpfen betreten zu wollen.
Peinlich finde ich persönlich nur wenn man zwischen Mein und Dein nicht unterscheiden kann und glaubt man könne dem Gastgeber in dessen eigener Wohnung vorschreiben wie sich wer zu verhalten hat. Da fehlt meiner Meinung nach der Anstand.

Das nächste Mal also besser lesen, auch wenn es die 179. Antwort war.

@ 187

Wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Besucher in der Wohnung "Dreck breit latschen" hängt auch von den Wetterverhältnissen sowie der Wohnlage ab. Da wir in Deutschland auch weniger trockene Jahreszeiten haben, ist es meiner Meinung nach nicht absolut absurd davon auszugehen, dass man den Dreck mit in die Wohnung trägt, was auch im Sommer nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann.
 
  • #191
@# 189:
Tut mir Leid, da gehen wohl die Meinungen darüber gewaltig auseinander, was "Anstand" oder "peinlich" in diesem Zusammenhang ist.

Ich persönlich stimme all denen zu die denken, dass es einem Gastgeber an "Anstand" mangelt, der von seinem Besuch verlangt, sich eines Bekleidungsstücks - der Schuhe- zu entledigen, und "peinlich" ist allein dieser Anspruch, in den Augen vieler, sowieso.

Wir müssen wohl beide akzeptieren, dass wir da alle nicht gerne von unseren Ansichten zu diesem Thema abrücken wollen. Das brauchen wir schließlich auch nicht!

Ich habe meine Meinung zum Hausschuh- Thema inzwischen zur Genüge kund getan, und ziehe mich mit diesem Beitrag aus dieser Diskussion zurück.
 
G

Gast

  • #192
@ 189
Na selbstverständlich sollte man dem Wunsch nachkommen, die Schuhe auszuziehen, wenn das wünscht gewünscht wird. Und „vorschreiben“ sollte man dem Gastgeber natürlich auch nichts wollen! Nur, es bleibt einem umgekehrt dann als Gast ja doch auch unbenommen, einfach wieder zu gehen – oder aber einen einzigen Besuch dort zu machen: Den Ersten und gleichzeitig Letzten! :-(

Und das mit dem „Dreck breit latschen“... Du schreibst es ja selbst, dass es „auch im Sommer nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann“, dass mal Dreck mit in die Wohnung getragen wird: „Nicht gänzlich ausgeschlossen“ ist das – aber eben nicht dir Regel, sondern eher absolut selten!!! Na, und wenn jemand vom Waldspaziergang in den absoluten Dreckschuhen zu Besuch kommt... Hat schon jemand mal erlebt, dass derjenige dann einfach so rein gelatscht ist – die Treter einfach anbehalten, bzw. nicht wenigstens gefragt hat, ob er sie ausziehen soll???

Nein, also für mich ist das ein absolutes NO GO, Besuch zum Schuhe-Ausziehen zu nötigen! Geht gar nicht... :-( Wie spießig ist das denn???

Ja, und vor allem vielleicht noch auf einer Feier... Da mache ich mich ja extra schön zu so einem Anlass. Und zum Outfit gehören dann vielleicht auch Schuhe mit hohen Absätzen. Und dann soll ich die ausziehen?????????? Warum das denn???? Nö, in so einem Fall hätte ich dafür null Verständnis!!! :-(
 
G

Gast

  • #193
Solange die Schuhe nicht triefend vor Schneematsch meinen Teppichboden ruinieren, überlasse ich es immer meinen Gästen, ob sie die Schuhe anlassen, da ich darin schlichtweg kein Problem sehe. Ich selber sehe aber auch generell kein Problem darin, wenn ich Freunde besuche, welche ihre eigene Wohnung nicht mit Schuhen betreten würden, meine Schuhe auszuziehen, da ich akzeptiere, dass da jeder seine eigene Auffassung hat. Einige meiner Freunde kommen auch aus anderen Kulturkreisen, in denen es generell üblich scheint, die Schuhe an der Tür auszuziehen.
 
G

Gast

  • #194
Andere Kulturkreise sind aber hier doch nicht das Thema!? Ich denke, wenn das in Japan so üblich ist, hat das nun wirklich nichts mit hier bei uns zu tun!!!

Ja, okay - und um "Schneematschschuhe auf Teppichboden" ging's auch nicht, oder doch? Also, mir geht's ganz speziell um Feten - und da gehe ich nicht mit "Schnematschschuhen" oder sonstigen Dreckstiefeln hin... Aber meine Pumps mit den hohen Absätzen! Na, und was meint Ihr - gegen die ist doch nichts zu sagen, oder???
 
  • #195
wenn ich diesen threat mit einem momentan aktuellen threat vergleiche - thema "sind frauen ordentlicher im haushalt", mir die meinungen dieses haushaltsthreat vor augen führe, wie selten einige ihre bude reinigen...da kann ich nachvollziehen, warum einige hier, so eine phobie gegen das schuheausziehen in fremden wohnungen haben;-)
 
  • #196
Wenn ich öfter bei jemandem zu Besuch bin, dann bringe ich meine Hausschuhe oder dicke Socken mit (besonders wenn ich Feinstrümpfe trage) - oder laufe eben in meinen Socken oder eben meinen Schuhen, wenn deren Sohlen wirklich sauber sind. Das Prüfe ich beim Eintreten.
Ansonsten frage ich grundsätzlich jeden, ob ich die Schuhe ausziehen soll. Komme ich irgendwohin mit schmutzigen Schuhen, dann ziehe ich sie auch ohne zu fragen aus.
Das mache ich besonders seit ein sehr von sich eingenommener (studierter) Bekannter bei mir zu einer Feier zu Besuch war und mir die komplette mit Teppich ausgelegte Wohnung mit Dreckklumpen garniert hat. Er mußte auch noch wirklich überall herumlaufen (war auch der Einzige, der das machte).
Gemerkt habe ich die (teils noch in den Teppichboden eingetretenen Verschmutzungen am nächsten Tag beim Aufräumen - aber an Pumps der Frauen bzw. den eleganten schwarzen Tretern wird der Schmutz nicht gehangen sein... Er hat mir dann im Nachhinein noch erzählt, daß er vor meinem Fest auf dem Bau seiner Schwester war. Er war der einzige mit robusteren Schuhen an diesem Abend. Das fand ich schon unverschämt und rücksichtslos.

Allerdings habe ich schon des öfteren feststellen müssen, daß besonders Männer häufig Socken mit (alten, großen, unschönen - keine frisch entstandenen ) Löchern oder abgewetzten Stellen tragen. Das sollten diese sich schleunigst abgewöhnen, denn es kommt nicht gut und es kommt schon gar nicht gut bei der Partnersuche. (Die Unterhose/Unterhemden von vor 15 Jahren müssen es auch nicht wirklich sein...)
 
  • #197
@193
Tja, und wer macht mir Löcher im Parkett wieder weg die Deine Pfennigabsätze reingestanzt haben?
 
G

Gast

  • #198
@ 195
*lach* Also, was hast Du für Bekannte??? Der war echt erst in einem Rohbau (wahrscheinlich auch noch Neubaugebiet mit viel Schlamm und ohne richtige Straßen...?) - und ist dann mit den Lehmschuhen zu Dir auf die Party gekommen und hat Dir den Teppich eingesaut...? Ist nicht Dein Ernst, oder???

@ 196
Hast Du den so etwas schon mal erlebt, Kalle, dass das passiert ist???
 
  • #199
@ #197: Leider doch! Einer, von dem ich es nie erwartet hätte! Hier ein Erdklümpchen, dort eines, weiter drüben eine Unmenge Zertretene *knurr!!!* Schöne braune Flecke im nagelneu verlegten cremefarbenen Teppichboden. Meine Hoffnung, es mit Saugen wegzubekommen, zuerschlug sich. Ich mußte mit dem Kirby drüber und shampoonieren! Und dabei hält er selbst so viel von sich, meint er wäre ein Mann von Welt...Ich kann Dir sagen, ich habe gekocht!
 
  • #200
@197
Bei mir nicht. Aber ich bin ja so ein komischer Mensch der keine Kammerkonzerte oder Abendgesellschaften in seinen 4-Wänden abhält und deshalb so gar keiner ein Problem damit hat die Schuhe auszuziehen.

Ich komme da drauf nachdem ein guter Freund ebendiese Löcher im Parkett hatte (die Dame war schlank, aber Druck durch sehr kleine Fläche, der Physik ist es wurschd was Mode ist..) Seitdem bittet er auch seine Gäste sich der Schuhe zu entledigen.
 
G

Gast

  • #201
@ Mary - the real
Auweia - da kann ich mir gut vorstellen, dass Du da gekocht hast! Mit Dreckklumpen an den Schuhen auf neuen, cremefarbenen Teppich... - das nenne ich mal rücksichtsvoll! ;-(((

Hat der sich die Schuhe gar nicht abgetreten - oder hatte er die Springerstiefel mit Mega-Profilsohle an? Du, und - der muss das doch gemerkt haben, dass er Dir den Dreck überall verteilt hat, oder? Ja, oder ein anderer Gast hat doch da sicher was gesagt...?

Hast Du ihn denn im Nachhinein drauf angesprochen - oder nur zähneknirschend geputzt?
 
G

Gast

  • #202
Auweia - da kann ich mir gut vorstellen, dass Du da gekocht hast! Mit Dreckklumpen an den Schuhen auf neuen, cremefarbenen Teppich... - das nenne ich mal rücksichtsvoll! ;-((( Hat der sich die Schuhe gar nicht abgetreten - oder hatte er die Springerstiefel mit Mega-Profilsohle an?
Also, meine Meinung zu dem Herrn ist da ja schon ein wenig gespalten... Einerseits hätte er sich natürlich die Schuhe zumindest besser abtreten können, ehe er Dir über den Teppichboden gelatscht ist, Mary, klar. Andererseits find' ich aber doch auch nicht so ganz okay, wie er deswegen fertig gemacht wird. Ich meine - alle anderen hatten doch bei Deine Feier auch ihre Schuhe an, oder? Hätte er da als einziger auf Strümpfen rum laufen sollen? Und: Hattest Du ihm denn gesagt, dass er sich die Treter ausziehen soll?

@ Kalle:
Das war aber dann sicher kein so hochwertiges Parkett, wenn's sooo empfindlich ist, was? Also, ich hab' kürzlich eine Hauseinweihungs-Party erlebt, bei der die Highheels auch nicht ausgezogen wurden - und da sind mir bisher keine Klagen gekommen!?
 
  • #203
@202
Hmm, wie also hätte sich der Herr mit den Dreckklumpem denn verhalten sollen? Abtreten hätt ja nix geholfen, das ist mal sicher. Und Mary konnte ja nicht sehen dass die Treter derart versifft sind. Nee, der hätte schon von selbst drauf kommen müssen.

Ich hatte mal den umgekehrten Fall, komm von draussen, Winter, Salt, Steine Eis, alles an den Schuhen. Ich also fange im Eingangsbereich an die Schuhe runterzunehmen, sagt doch die Hausherrin ich möge sie doch bitte anlassen- beim einlafen wusste ich auch warum- der Boden völlig eingesaut durch die anderen mit schuhen....Da hab ich mich unwohl gefühlt!

Ach ja, die Sache mit dem Parkett. Nun keine Ahnung wie gut das war. Pysikalisch ist es so dass bei einer 50kg-Person und Pfennigabsätzen ein grösserer Druck auf die Boden kommt als bei einem Elefanten. Wenns also keine Abdrücke gibt muss das PArkett schon Hartholz sein.

Gut, ich verstehs eh nicht weil ich immer noch der Meinung bin dass meine Butze privat ist, ergo jeder der mich dort besucht nicht auf einem gesellschaftlichen Event ist und daher keine High Heels anhat. Auch keine Kleidung die das zwingend erfordert. Aber jedem das seine.
 
G

Gast

  • #204
@202 Hmm, wie also hätte sich der Herr mit den Dreckklumpem denn verhalten sollen? Abtreten hätt ja nix geholfen, das ist mal sicher. Und Mary konnte ja nicht sehen dass die Treter derart versifft sind. Nee, der hätte schon von selbst drauf kommen müssen.
Na, vielleicht hat er ja abgetreten - so gut es eben ging... Oder er war gedankenlos, hat ganz einfach nicht so weit gedacht...? Ja, und - sollte er wirklich als einziger den (Party-)Abend auf Socken verbringen?

Und, dass die Dreckklumpen in den Teppich fest eingetreten waren, wie Mary berichtet - das muss er ja nun gar nicht gewesen sein, das können auch von den anderen Gästen welche gewesen sein!?

Okay, und das nun mal ganz abgesehen davon, ob jetzt "nagelneu verlegter, cremefarbener Teppichboden" wirklich der richtige Untergrund für eine Party ist? Aber, das muss jeder selbst wissen...

Ich hatte mal den umgekehrten Fall, komm von draussen, Winter, Salt, Steine Eis, alles an den Schuhen. Ich also fange im Eingangsbereich an die Schuhe runterzunehmen, sagt doch die Hausherrin ich möge sie doch bitte anlassen- beim einlafen wusste ich auch warum- der Boden völlig eingesaut durch die anderen mit schuhen....Da hab ich mich unwohl gefühlt!
Warum hast Du Dich unwohl gefühlt - weil's Dir dort dann zu dreckig war???

Ach ja, die Sache mit dem Parkett. Nun keine Ahnung wie gut das war. Pysikalisch ist es so dass bei einer 50kg-Person und Pfennigabsätzen ein grösserer Druck auf die Boden kommt als bei einem Elefanten. Wenns also keine Abdrücke gibt muss das PArkett schon Hartholz sein.
Keine Ahnung, ob das dort Hartholz war. Die Eltern hatten zur Hauseinweihung eingeladen, und die Bekannte von uns durfte sich als Tochter auch einige Gäste in ihrem Alter einladen. Und so kamen wir dann halt dort ins neue Häuschen. Da lag eigentlich überall Parkett, im Erdgeschoss und in den oberen Räumen. Da ist gar keiner auch nur auf die Idee gekommen, die Schuhe auszuziehen - war überhaupt kein Thema. Und da hatten sowohl einige von uns jüngeren Mädels, aber auch von den Älteren welche Highheels-Stiefel und Pumps mit ziemlich hohen Stiletto-Absätzen an...?
 
  • #205
@203
Ja, ich fands völlig versifft und deshalb ungemütlich.

Mal ein weiterer Gesichtspunkt für die immer-und-überall Schuhträger: Ich war am WE auf einer Trainerfortbildung. Aus medizinischer, orthopädischer Sicht ist das höchst ungesund. Selbst Hausschuhe sind nämlich an der Ferse leicht erhöht was auf Dauer zu Verkürzungen der Wadenmuskulatur und Dysbalancen führt die sich bis ins Genick hochziehen. Was Highheels so anrichten brauch ich ja wohl keiner zu sagen.

Wer also wenigstens zuhause ohne Schuhe unterwegs ist tut seinem Bewegungsapparat was Gutes. So gesehen liegt mir als Gastgeber nur die Gesundheit meiner Gäste am Herzen weswegen ich Sie ermuntere die Stunden bei mir sich der Schuhe zu entledigen.

Deshalb war auch meine Einweihungsparty Schuhlos- als so richtig guter Gastgeber :)
 
G

Gast

  • #206
@203 Ja, ich fands völlig versifft und deshalb ungemütlich.
Nach einer Fete muss doch eh durchgewischt werden... - wo ist dann bitteschön das Problem, wenn auch ein wenig Schmutz an den Schuhen rein getragen wird?

...Selbst Hausschuhe sind nämlich an der Ferse leicht erhöht was auf Dauer zu Verkürzungen der Wadenmuskulatur und Dysbalancen führt die sich bis ins Genick hochziehen. Was Highheels so anrichten brauch ich ja wohl keiner zu sagen.
Sie sehen aber halt einfach gut aus! Und auch wenn ich die Dinger natürlich nicht ständig trage: Wenn ich abends zu `ner Feier gehe (auch sei es auch "nur" eine private Einladung!), dann gehören die bei mir einfach zu einem schicken Outfit! Und eine Hauseinweihung auf Socken - nein, auf die Idee wäre ich sicher auch gar nicht erst gekommen... :-(
 
  • #207
@205
Tja, die vorherigen Posts hatten sich zumeist damit befasst dass man durch abtreten der Schuhe eine Verschmutzung vermeiden kan... Und es war Winter, wir hatten Steinchen, Eisreste und Streusalz an den Tretern trotz abtreten. Es war wirklich völlig versifft- und das bei einem Arztehepaar.

Ich hoffe Du hast das Augenzwinkern in meinem Post bemerkt- dennoch ist die zugrunde liegende orthopädische Feststellung richtig. Wenn ich also in meiner Butze barfuss laufen möchte und gleichzeitig eine gewisse Hygiene haben möchte sollte eben keiner mit Schuhen reinlatschen. Da ich sehr häufug Besuch habe käme ich mit dem nachwischen gar nicht mehr nach.

Ich gebe einfach meinen Gästen die Gelegenheit sich gesund zu bewegen und daher einen erhöhten Wohlfühfaktor zu erreichen- irgendwie gehen auch meine Feten immer ziemlich lange, es schein also zu klappen.

Klar highheels sehen gut aus- und man kann so schöne Waden zeigen selbst wenn sie eigentlich dürr und krank aussehen. Ok, wer schön sein will muss wohl leiden. Nur: Trainierte Waden brauche diese Tricks nicht.
 
  • #208
Ne, Kalle, eine Einweihungsparty auf Socken? Klingt ja fast nach Kuschelparty. Also ich empfinde das einfach nur als absurd. Ich käme niemals auf die Idee, Gäste die Schueb ausziehen zu lassen oder Gäste barfuß zu empfangen. Beides finde ich einfach unmöglich.

Ich würde auch nicht auf so einer Party bleiben und mich grundunwohl fühlen. Socken sind etwas für die Privatsphäre, nicht für Partys.

Schuhe gehören für mich einfach dazu, um mich angezogen zu fühlen.

Wahrscheinlich sucht man sich passende Freunde und ein passendes soziales Umfeld -- in meinem gibt es keinen Schuh-Negierer und in Deinem sind scheinbar alle so drauf.
 
  • #209
[Mod.= Es ist jetzt genug, Kalle. Entschuldige, aber zu diesem Thema gibt es wirklich nichts Neues mehr zu sagen. Leider kramt immer mal wieder ein neuer User den 'alten Schuh' hervor... Als geübter User hast du sicher Verständnis.]
 
G

Gast

  • #210
Ne, Kalle, eine Einweihungsparty auf Socken? Klingt ja fast nach Kuschelparty. Also ich empfinde das einfach nur als absurd. Ich käme niemals auf die Idee, Gäste die Schueb ausziehen zu lassen oder Gäste barfuß zu empfangen. Beides finde ich einfach unmöglich.
Sehe ich ganz genau so. Und bei besagter Hauseinweihung... Also, wie Jüngere hätten ja vielleicht nur blöd geguckt, wenn wir auf unsere hohen Absätze hätten verzichten müssen... Aber, von den etwas älteren Damen unter den Gästen hätte sicher keine einfach so kommentarlos ihre Heels ausgezogen... Na, und warum auch? Wie gesagt - es gab keine Klagen wegen Parkettschäden. Also, zumindest sind mir keine zu Ohren gekommen... Kann unsere Bekannte aber ja mal fragen.

Ich würde auch nicht auf so einer Party bleiben und mich grundunwohl fühlen. Socken sind etwas für die Privatsphäre, nicht für Partys. Schuhe gehören für mich einfach dazu, um mich angezogen zu fühlen.
Du sprichst mir aus der Seele... - bei so einer Party sollte man auf dem hohen Absatz kehrt machen! ;-)

Oh, aber das geht ja auch nicht - na, die Kehrtwendung: Könnte Schäden am Parkett geben...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Fragensteller Ähnliche Fragen Forum Antworten Datum
G Familie 6
Ähnliche Fragen
Urlaub mit fremden Kind?