Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Immer noch verliebt in den Arbeitskollegen. Wie kann ich dies abstellen?

Ich bin seit über einem Jahr verliebt in einen Kollegen. Er trägt einen goldenen, schmalen Ehering, ist offensichtlich verheiratet. Meine Chancen stehen also bei Null.

Seit er bemerkt hat, dass ich auf ihn stehe, ignoriert er mich. Warum tut er das?

Gibt es Methoden, wie man das abstellen kann. Ich denke nur noch an diesen Mann den ganzen Tag.
 
  • #2
Man kann mit etwas Übung lernen seine Gedanken zu lenken. Es heißt ja auch ab-lenken. In deinem Fall ist ganz wichtig, dass du erkennst, dass es nur deine Projektion ist, die deine Verliebtheit aufrechterhält. Du weißt nichts über ihn, also wie er in Wirklichkeit ist. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass du nach gewisser Zeit merken würdest, dass ihr nicht zusammen passt und dann verfliegt die Verliebtheit. Du stellt ihn auf ein Podest.
Such dir einen erreichbaren Mann, mit dem deine Fantasien wahr werden können. Dieser ist offensichtlich nicht an einer Beziehung zu dir interessiert. Du verschwendest deine Zeit.
 
  • #3
Ich frage mich, warum du nicht weißt, ob er verheiratet ist oder nicht. In unserem Kollegium, bestehend aus 50 Personen, kennt jeder den Beziehungsstatus des Anderen. Da er dich jetzt ignoriert, müsst ihr doch irgendwie Kontakt gehabt haben. Warum hast du ihn nicht nach dem Beziehungsstatus gefragt? Oder habt ihr euch nicht unterhalten, sondern du ihm lediglich verliebte Blicke zugeworfen?

Ob der Mann einfach nur gerne einen Ring trägt und kein Interesse an dir hat oder verheiratet und seine Ehe nicht aufs Spiel setzen möchte, können wir dir nicht sagen.

Lass ihn in Ruhe, bevor er noch zum Vorgesetzten rennt und du Ärger bekommst/ deinen Ruf ruinierst.
 
  • #4
Dieser Mann ist verheiratet, ist doch wohl klar, dass sich ein guter Mann so abweisend verhält, frage dich, ob du mit einen Mann verheiratet sein nöchtest, der fremd geht?? Geh mal eiskalt duschen und vergiss das Thema, zum anderen geht man keine Affäre/Beziehung am Arbeitsplatz ein, das belastet und gefährdet den Arbeitsplatz notfalls mit Kündigung, da gibt es viele Themen hier im Forum, die den Arbeitsplatz verloren haben, weil sie gehen mussten, oder freiwillig gegangen sind, weil sie die Spannung nicht mehr aushielten!! Ich werde es einfach nicht verstehen, warum solche Geschichten am Arbeitsplatz sein müssen, wobei es viele andere Möglichkeiten gibt, jemand kennen zu lernen!!
 
  • #5
Seit er bemerkt hat, dass ich auf ihn stehe, ignoriert er mich. Warum tut er das?
Mich würde interessieren, wie er das bemerkt hat. Hast du ihm das gesagt, oder hat er das selbst erkannt?

Ja - das ist ein weiteres Problem einer unglücklich Verliebten. Diese dann absichtliche Distanz - die tut noch mal doppelt so weh. Aber der Mann ist verheiratet. Er ist klar tabu für dich.

Entweder hältst du diesen Zustand jetzt aus, oder du versuchst, in eine andere Abteilung versetzt zu werden. Gibt es diese Möglichkeit?
Weißt du - ein Mann, der dir absichtlich aus dem Weg geht - eigentlich willst du den nicht, oder?

Das kriegst du schon hin.
 
  • #6
Seit er bemerkt hat, dass ich auf ihn stehe, ignoriert er mich. Warum tut er das?
Damit Du Dir keine Hoffnungen machst, denke ich mal. Oder nicht anfängst, ihn anzubaggern und er dann ins Gerede kommt, da liefe doch was.

Ja, das alte Leiden.

Die Sache an sich ist schon eine doofe Situation, also nicht nur, dass er Dich nicht will, sondern es wäre auch schlecht, wenn er Dich wollte, und zwar für Dich schlecht, da es oft Probleme gibt mit Frischgetrennten oder gar Warmwechslern. Du bist frei und Du kannst Dich frei verlieben. Er müsste ein schlechtes Gefühl dabei haben, weil er nicht weiß, wie er damit in seiner Beziehung umgehen soll, ob er die jetzt beenden soll oder nicht. Wenn er sich dann doch auf Dich einlässt, hat er das im Hinterkopf. Anders als Du.

Vielleicht gibt es an ihm auch was, das Dir nicht so gefällt, an die Du aber nicht mehr denkst, weil Du nur noch im Kopf hast "ich will ihn, aber kann ihn nicht haben". Denk es doch mal weiter: Es klappt zwischen euch.

Stell Dir vor, er würde Dich wollen, erstmal für eine Affäre, austesten, ob er seine Frau verlassen könnte. Dann trennt er sich und ist sich nicht sicher, ob das richtig war und ob er nicht doch zurückgehen sollte. Das passiert schon mal bei Frischgetrennten. Mit seiner Exfrau hat er noch intensiven Kontakt, weil sie alles regeln müssen. Vielleicht darf erstmal nicht rauskommen, dass er ne Neue hat. Seine Ehe, die er verarbeiten muss, und die "Prägung" durch seine Frau hat er sowieso noch mit im Gepäck. Außerdem könnte er auch das tun, was manche nach einer Trennung tun: Sie entdecken, dass sie auf einmal ganz frei sein könnten und lassen einen neuen Partner gar nicht an sich ran. Er darf Lücken füllen und Einsamkeitsgefühle abfedern, aber man kann sich nicht schon wieder für sowas Festes entscheiden, weil man meint, da böte sich noch eine ganz andere, vielfältige Welt voller toller neuer Erfahrungen und Chancen bei irgendwelchen Models in den Zwanzigern.

Ja, das ist alles fiktiver Kram, aber auch im Bereich des Möglichen. Und was Du Dir zusammenträumst, fußt ja auch auf so gut wie nichts, wenn Du nicht mal weißt, ob er Frau und Kinder hat.

Von daher: Sieh Dich nicht in der "unteren" Position, weil Du verliebt bist und ihn nicht kriegen kannst. Er müsste Dir erstmal beweisen, dass er nicht seine Eheverarbeitung in eure Beziehung schleppt, müsste sich sehr um Dich bemühen, dass Du nicht denken musst, die Ex funkt mit rein, und Dich bitten zu akzeptieren, dass er noch mit ner Scheidung beschäftigt ist. Das alles wäre ja für Dich nichts Angenehmes.

Sieh, dass Du Dir einen Traummann im Kopf erschaffen hast, der so aussieht wie Dein Kollege, aber dieser Mann längst nicht traumhaft sein MUSS. Warst Du schon mal verliebt und hast hinterher festgestellt, dass der Mann ganz anders ist als geglaubt? Kann hier genauso sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #7
Seit er bemerkt hat, dass ich auf ihn stehe, ignoriert er mich. Warum tut er das?
Bestimmt nicht, weil er auch auf Sie steht und nur zu schüchtern ist. Ich vermute, er ist sehr gutaussehend, richtig? Wahrscheinlich waren schon oft diverse Frauen/ Kolleginnen inihn verknallt und vielleicht hat ihm das aucch schon mal richtig Ärger gebracht. Deshalb wird er einfach nur krass genervt sein. Und er will Ihnen klar signalisieren, dass er kein Interesse hat.
 
  • #8
Seit er bemerkt hat, dass ich auf ihn stehe, ignoriert er mich. Warum tut er das?
Die Frage warum er das tut ist eigentlich rhetorisch und überflüssig, jetzt hast du wenigstens Klarheit in dem Sinne, dass kein Liebesinteresse besteht, und kannst anfangen damit abzuschließen. Vorher warst du dir aufgrund des Eherings dessen bewußt, dass deine Chancen bei Null stehen, aber es hat dich nicht davon abgehalten, ihn wissen zu lassen, dass du ihn willst. Vielleicht hast du das mit den Ring auch ausgeblendet, das passiert manchmal. Nun blendet er dich aus. Für dich gibt es nur ihn als Traumpartner. Für ihn gibt es nur seine Beziehung.

Ich hoffe du hast deine Verliebtheit nicht über Dritte in der Firma durchblicken lassen, auch unabsichtlich. Jetzt sieht er sich als verheirateter Kollege in der Pflicht, sich demonstrativ von dir zu distanzieren.

Hacke ihn ab, auch wenn es schwer ist oder weh tut. Hast du die gängigen Tipps gegen Liebeskummer bereits ausprobiert, inklusive Kontaktabbruch von dir aus (sofern möglich) und Ablenkung?
 
  • #9
Seit er bemerkt hat, dass ich auf ihn stehe, ignoriert er mich. Warum tut er das?
Liebe FS,
es ist doch ganz einfach: der Mann will mit Diir keine Affäre am Arbeitsplatz und sieht aufgrund Deines Verhaltens ihm gegenüber die Notwendigkeit, Dich auf Abstand zu bringen.
Er will sich weder zum Gesprächsthema der Kollegen machen, noch Deinetwegen seine Ehe riskieren.

Überdenke Dein Verhalten am Arbeitsplatz, denn das scheint sehr unprofessionell zu sein, wenn er zu solchen Mitteln greifen muss.

Gibt es Methoden, wie man das abstellen kann. Ich denke nur noch an diesen Mann den ganzen Tag.
Denk einfach an was anderes - mach im Zweifelsfall eine berufliche Weiterbildung, die andere Interesssen am Job bei Dir weckt.
Wenn es Dich zu sehr quält/Du das nicht kannst, dann wechsele den Arbeitsplatz und nutze die Gelegenheit gleich zur beruflichen Verbesserung.
 
  • #10
Es tut so weh von ihm ignoriert zu werden. Ich stelle mir immer vor wie wir eine eigene Familie haben mit vielen Kindern. Ich kann die Gedanken an ihn gar nicht abstellen.

Er hat bestimmt schon seine Familie gegründet mit seiner tollen Ehefrau und wahrscheinlich sitzt er gerade mit seinen ganzen Kindern auf der Couch und er lästert über die nervige Arbeitskollegin.

Ich will einfach nur dass dieses Verliebtsein aufhört. Er hat mir zu Anfang ja Hoffnung gemacht.
 
  • #11
Er hat bestimmt schon seine Familie gegründet mit seiner tollen Ehefrau und wahrscheinlich sitzt er gerade mit seinen ganzen Kindern auf der Couch und er lästert über die nervige Arbeitskollegin.
Dann nerv ihn nicht.

Werde doch mal konkreter. Hast du dich an ihn rangeschmissen?

Offenbar weißt du nichts über diesen Mann. Ich weiß, wie schlimm sich Liebeskummer anfühlen kann, aber deine Gedanken - sofern sie kein Fake sind - lesen sich verstörend.
Mach keinen Blödsinn.
 
  • #12
Wie sah das denn aus? Kann es sein, dass Du das nur in Nettigkeit hineininterpretierst?
Ich meine, wenn Du Dir schon Kinder mit ihm vorstellst und superschönes Familienleben, dann driften Deine Gedanken ja doch recht weit. Du weißt nicht, mal ob er Dich im Bett befriedigen kann.

Aufhören wird das nur, wenn Du diese Träume am Ende wieder auch als solche betrachtest, statt zu denken, das müsste Realität werden, damit Du glücklich werden kannst. Du weißt kaum was von ihm, also alles, was Du zusammenspinnst an Traum, fußt auf keinen Fakten.
Das hört mE dann von allein auf, dass Du davon träumst, weil Du merkst, wie viel Fantasie in diesen Vorstellungen steckt. Dann will man sich das Schaumgebilde ja auch nicht immer als Leckerli vor die Nase halten, sondern sich lieber gleich mit der Realität anfreunden, dass das alles nie passieren wird und man sowieso gar nicht weiß, wie der andere wirklich ist. Vielleicht ist er weder leidenschaftlich noch ein guter Liebhaber, will keine Kinder oder dass die Frau sich ganz allein drum kümmert, während er Sportschau guckt und Zeitung liest.

Bau Dir doch zur Abgewöhnung mal ein paar schlechte Fantasien mit ihm als Partner.
 
  • #13
Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass meine Träume der Realität nie stand hielten. Du weiss nichts über den Mann. Vielleicht kommandiert er seine Frau rum. Vielleicht ist er schwul? Kleiner Penis, grunzt komisch oder poppelt in der Nase. Ich hatte mal ein Date mit einem Mann, der nicht mein Typ war, aber recht angenehm und wunderbarer Gesprächspartner. Wir hatten tollen Abend, es war klar, dass ich zu ihm fahre. Wir haben Wein getrunken, er nimmt mir elegant Glas aus der Hand, küsst mich mit einem wow Effekt, ich dachte, oh mein Gott, das wird ja aufregend und auf einmal verwandelt er sich in ganz komischen vulgären Typen, schleckt mich überall ab, flüstert komische Sachen in Ohr usw.,als ob er auf einem Trip wäre. Im Bett bin ich recht locker, aber es war mir too much, ich weiss nicht, nichts mehr mit Genuss, sondern geschmacklos und primitiv. Ich habe die Nacht irgendwie hinter mich gebracht und den Kontakt abgebrochen.
Also, du scheinst auch irgendwie auf einem seltsamen Trip zu sein. Komm da schleunigst runter, bevor es sich in der Firma rumspricht und es dir peinlich wird. Schau lieber, warum du auf unerreichbare Kerle stehst, statt real jemanden kennen zu lernen.
 
  • #14
Hier die FS,

am Anfang fragte er mich, ob ich einen Freund habe. Er wollte alles über mich wissen. Er hat 100 Fragen gestellt und er sagte mir, er müsse ständig an mich denken und kann sich nicht auf die Arbeit konzentrieren.

Ich habe ihm kaum privat Fragen gestellt. Es ist dann im Sand verlaufen der Kontakt.
 
  • #15
Das klingt gekränkt, als wäre er dir eine Fortsetzung schuldig. Am Arbeitsplatz wird gelegentlich geflirtet, um sich den grauen Arbeitsalltag zu versüßen, das Ego zu streicheln oder aus Langeweile. Intensives Surfen im Internet zur Ablenkung geht ja nicht, kollegiale Beziehungen zu pflegen ist hingegen nicht verboten. "Hoffnungen" sind in dem Zusammenhang immer subjektiv. Hat er dich denn zum Date eingeladen, oder doch nur nett gelächelt und mit dir geplaudert? Muss jeder Mann, der dir Hoffnungen macht oder was du darunter verstehst, sich in seinem Werben kontinuierlich steigern? Was, wenn du es dir anders überlegt hast, dann bist du doch froh, wenn du nur ein wenig hofiert wurdest ohne Nachspiel?

Wenn Rachegelüste zu deinem ständigen Gedankenkarussell hinzukommen, brauchst du wahrscheinlich therapeutische Unterstützung, um deinen Arbeitsalltag weiter bewältigen zu können.
 
  • #16
am Anfang fragte er mich, ob ich einen Freund habe. Er wollte alles über mich wissen. Er hat 100 Fragen gestellt und er sagte mir, er müsse ständig an mich denken und kann sich nicht auf die Arbeit konzentrieren.
Puh, damit hatte ich nicht gerechnet. Ich dachte, Du allein bist total verliebt.

Mir ist auch schon passiert, dass mich verheiratete Männer umwarben. Die wollen dann, dass man sie begehrenswert findet, manche sogar, dass man sich in sie verliebt. Aber sie selbst wollen sich natürlich nicht verlieben, denn sie wollen sich ja nicht trennen. Beim ersten Mal bin ich noch voll reingefallen und war total überrascht, dass ich gegen eine Wand prallte, als ich dachte, dass wir unsere Bekanntschaft mal ein bisschen näher bringen, also rein gesprächsmäßig. Es ging nur um Rumflirten und mein Am-Haken-Hängen.
Ich denke, bei Dir lief das ähnlich. War ja alles nur Spaß und eigentlich kannst Du doch wissen, dass nichts laufen wird. Er ist ja in Sicherheit mit seinem Ehering, den Du ja bemerkt haben musst.

Vielleicht hat sich in netten Fällen der Mann auch verliebt, will aber sein Leben nicht ändern und muss einfach eine Grenze setzen. Also er tyrannisiert seine Gefühle auch mit "es ist besser so", und zieht sich dann zurück oder macht auf arrogant, weil er es anders nicht hinkriegt.

Auf jeden Fall denke ich, dass seine distanzierte Art Dir reichen sollte, so sauer zu werden auf seine anfängliche Baggerei und den Rückzug, dass Du Dich auch zurückziehen könntest und ihm kein Stück mehr zeigst, dass Du in ihn verliebt bist. Stell Dich nicht als "Junkie" vor ihm dar, der nicht begreift, was Sache ist, sondern bewahre Dir den Stolz als Frau. Das wird nichts mit dem Mann, denn er will nicht, und wenn Du hinterherrennst oder mit weidwundem Blick anschmachtest, Dich deprimiert am Büro vorbeischleichst usw., ist das erst recht sehr unattraktiv.

Leider bist Du verzweifelt, also wenn ich Dir jetzt raten würde, Dich besonders um Dich zu kümmern und besonders lebensfroh aufzutreten, also besonders attraktiv zu sein, würdest Du das ja nur machen, weil Du ihn doch noch gewinnen willst. Das wird nicht funktionieren. Wenn er superglücklich ist in seiner Beziehung, sowieso nicht, und wenn nicht, auch nicht, weil er von Dir nunmal zu nichts verführt werden will. Du müsstest wieder locker werden.

Erinnere Dich doch mal daran, wie es war, bevor er Dich mit Fragen löcherte. Was ist denn schon groß passiert seitdem an wirklicher Substanz zum Verlieben? Du weißt nichts über ihn, das Dich anziehen könnte, außer, dass er an Dir interessiert gewesen zu sein scheint.

Geh wieder in den Zustand davor. Behandele ihn so wie davor - freundlich (denke ich mal) und kollegenhaft.
Sei nicht neidisch, dass Du allein bist und er glücklich in seiner Beziehung. Falls er das überhaupt ist. Einer, der nach außen so baggert, hat keine besonders glückliche Beziehung, denke ich, weil er mit sich selbst nicht glücklich ist.
 
  • #17
Ich nicht, aber er hat Rachegelüste.

Kann aus Liebe plötzlich tiefer Hass entstehen?
Ich habe das Gefühl, dass seine Gefühle mir gegenüber gekippt sind und er nun Hass empfindet? Aber warum passiert sowas? Wann wandelt sich Liebe in Hass? Ich muss ja irgendwann was falsch gemacht haben, ein falsches Wort, falsche Körpersprache.

Der Anfang zwischen uns war so schön.
 
  • #18
Gibt es Methoden, wie man das abstellen kann. Ich denke nur noch an diesen Mann den ganzen Tag
Ja gibt es.
Du könntest dich auf deine Arbeit konzentrieren.
Deshalb gehst du dort ja auch hin.
Ganz egal, welche Hoffnungen er dir anfangs gemacht hat.
Er ist verheiratet und so wird es auch bleiben. Ende Gelände.
Da führt KEIN Weg hin. Also werde produktiv in anderer Richtung.
Wenn du diese Energie nimmst, die du an Gedanken für diese Person verschwendest, wirst du herausragendes leisten können.

Ich stelle mir immer vor wie wir eine eigene Familie haben mit vielen Kindern.
Weia. Wieso stellst du dir das denn vor?
Hochzeit, Kinder, Familie, das ist ja nicht mal annähernd greifbar in Bezug auf diesen Mann.
Ich denke, das wird grundsätzlich dein Wunschziel sein im Leben.
Das projizierst du jetzt auf diese Person.
Jetzt musst du dich aber erstmal um berufliche Dinge kümmern.
Das ist wichtig für deine zukünftigen Kinder, die du mit einem anderen Mann haben wirst.

am Anfang fragte er mich, ob ich einen Freund habe. Er wollte alles über mich wissen.
Am Anfang wollte er alles über dich wissen, jetzt ignoriert er dich.
Findest du das toll von ihm? Das tut dir hübsch weh.
Ist ja schon etwas arschig oder?
Sei froh, dass er dich ignoriert. Sonst würdest du dir nur weiter Hoffnungen machen.
Lass die Hoffnung ziehen. Lass die Gedanken vorüberziehen.
Konzentriere dich auf ein anderes Ziel. Finde zu dir selbst zurück.
Geh ihm bewusst aus dem Weg. Ziehe du innerlich einen Schlussstrich.
Mach Schluss mit ihm.
 
  • #19
Dann gib uns mal Beispiele.

Wie sehen seine Rachegelüste aus? Ich nehme an, du meinst nicht sein Ignorieren deiner Person?

Auch dazu hätte ich eine Frage. Wie ignoriert er? Sieht er dich nicht an? Grüßt er nicht? Immerhin scheint ihr Kollegen zu sein, da sollte ein normaler Gruß immer drin sein.

Weil er dir Löcher in den Bauch gefragt hat? Mehr scheint nicht gelaufen zu sein.

Ich denke, du verrennst dich gerade. Deine Gedankengänge hören sich nicht besonders gesund an. Ich hatte dir schon am Anfang vorgeschlagen, die Abteilung zu wechseln. Geht das? Lass deine "Liebe" nicht zur Obsession werden. Du schadest dir damit sehr.
 
  • #20
Wir haben, das war noch ganz am Anfang, ein kurzes Techtelmechtel gehabt. Wir hatten ungeschützten Geschlechtsverkehr auf der Toilette des Arbeitgebers. Wir wussten, dass wir die Damentoilette für uns haben und uns keiner stört. Alles ging sehr schnell. Er war voll ausgehungert. Es war schön.

Seit diesem Tag ignoriert er mich. Er grüßt auch nicht mehr. Das finde ich unvernünftig von ihm.
 
  • #21
Es tut so weh von ihm ignoriert zu werden. Ich stelle mir immer vor wie wir eine eigene Familie haben mit vielen Kindern. Ich kann die Gedanken an ihn gar nicht abstellen.
Aber so machst Du Dir die Situation halt auch immer schlimmer. Der Mann gibt Dir doch garkeinen Anlass, Dir sowas zusammenzuträumen.

Woran konkret machst Du seine angeblichen Rachegelüste fest? Nichts von dem, was Du bisher geschrieben hast, was zwischen euch läuft oder nicht läuft zeigt etwas von Rachegelüsten.

Ich habe das Gefühl, dass seine Gefühle mir gegenüber gekippt sind und er nun Hass empfindet?
Ich kann nicht erkennen, dass da jemals Gefühle zwischen euch waren. Das ist nur Deine Phantasie. Was macht er anderes, als Dich und deinen Liebeswahn zu ignorieren. Ingnorieren ist definitiv kein Hass.

Er ist einfach nur ein auf der Arbeit gelangweilter Mann, der geguckt hat, ob mit Dir ein Flirt möglich ist, um ihm die Langeweile zu vertreiben und sein Ego damit zu pimpen, dass eine Frau willg ist, wenn er es nur will.

Diese Selbstbestätigung hat er von Dir bekommen - mehr wollte er nie und darum hat er das Gefühlsnichts beendet, als Du darauf angesprungen bist.
Er hat Dich nie geliebt und er hasst Dich nicht - er hat Dich nur zur Egopolitur benutzt. Jetzt bist Du ihm egal bis lästig, weil Du mehr willst. Daher wehrt er Dein fortbestehendes Interesse (ruppig?) ab, worin Du meinst, Hass zu erkennen.
Wärst Du weniger merkbefreit und würdest Dich zurückziehen, dann müsste er ja garnicht mehr auf Dich reagieren.

Wann wandelt sich Liebe in Hass? Ich muss ja irgendwann was falsch gemacht haben, ein falsches Wort, falsche Körpersprache.
Es gibt keinen Hass, er will Dich nur nicht.
Das einzige, was Du falsch gemacht hast, war nicht zu erkennen, worum es ihm geht.
Lass einfach die Finger von Männern, die Du für vergeben hältst - Du kannst das nicht. Und lass am besten die Finger von Männern im Job, die Dir da täglich begegnen. Auch das kannst Du nicht.

Es gab keinen Anfang zwischen euch, das hast Du missverstanden u nd das ist der Quell des Übels. Er wollte nie was annderes als Selbstbestätigung.

Such Dir einen anderen Job, damit Du das hinter Dir lassen kannst. Du hast Dich so in diesen Irrtum reingefräst und befeuuerst ihn selber, dass Du einn Ende nicht hinbekommst, solange er Dir regelmäßig begegnet.
 
  • #22
Das würde ich wiederum anders ausdrücken. Dieses Verhalten ist äußerst charakterschwach. Er war ebenso beteiligt wie du.. Und: Er kann euren Quickie durch sein unmögliches Verhalten dir gegenüber auch nicht rückgängig machen.

Findest du nicht, dass sein Verhalten - so oder so - nicht in Ordnung ist? Er hat eine Frau und macht mit dir rum. Und danach ist er blöd zu dir.
Für ihn solltest du allerhöchstens Verachtung fühlen. Noch besser wäre es natürlich, wenn du für ich gar nichts mehr fühlen würdest. Das würde dein Leben viel einfacher machen.
 
  • #23
Hilfe ... eine schnelle Nummer auf der Toilette im Büro? Dafür solltest du dir wirklich zu schade sein, billiger geht's nicht!

Das hat auch er - wenn auch etwas spät - erkannt und er zieht sich zurück. Das solltest auch du machen, wenn möglich, sogar schnellstens den Arbeitgeber wechseln. Und dabei lernen, etwas mehr Niveau an den Tag zu legen. Sonst hast du ganz schnell einen Ruf, der dir nicht gefallen wird.

Begreifst du nicht, dass dein Angebeteter nichts anderes als ein »Rammler« ohne jegliches Gefühl für dich ist? Wie alt bist du eigentlich??

Was du falsch gemacht hast? Bisher alles!
 
  • #24
Wenn er Dich nach dem Sex ignoriert, war das alles, was er wollte.
Da kannst Du nichts machen, außer Dich auch zurückziehen. Vielleicht hat er sogar ein schlechtes Gewissen und tut deswegen so, als würde es Dich nicht geben.
Wie alt bist Du, wie alt ist er?
 
  • #25
Wie gesagt, er war mega ausgehungert. Sowas habe ich noch nie erlebt, es war der Wahnsinn, es war der schönste GV, den ich je hatte.

Ich werde die Arbeitsstelle wechseln, habe heute Bewerbungen abgeschickt.

Ich werde ihn in guter Erinnerung behalten, für mich und unser (noch ungeborenes Kind), er wird es nie erfahren. Geldmäßig bin ich eh nicht angewiesen auf ihn. Er wird nie erfahren, dass er noch mal Vater wird.

Habe heute auch erfahren, dass er vierfacher Vater ist, habe ihn Eis essen gesehen mit seiner Kinderschaar. Es hat verdammt weh getan.
 
  • #26
Wir wussten, dass wir die Damentoilette für uns haben und uns keiner stört. Alles ging sehr schnell. Er war voll ausgehungert. Es war schön.
Seit diesem Tag ignoriert er mich. Er grüßt auch nicht mehr. Das finde ich unvernünftig von ihm.
Wahrscheinlich fand der Mann es am Ende selbst schlimm, dass er einfach nur mit seinem Genital gedacht hat. Wahrscheinlich war der Sex jetzt auch keine Kompensatuon für den Ärger, den er sich damit einhandeln könnte.

Charakter wäre, wenn er Dir sagen würde, das er es schön fand aber keine Wiederholung mehr braucht, kann er aber nicht.

Er ist zu schwach. Hat wahrscheinlich auch Anhang zuhause.

Ich würde ihn an deiner Stelle ein paarmal breit angrinsen und mir dabei denken "Du beschissener kleiner armer Wicht ...."

Wenn er komisch wird, kannst Du ihm ja noch etwas Angst machen (weil Du es so schwer hast, nachdem Du ja "mißbraucht" worden bist).
Ich weiß, "braune Karte". Hat er sich aber redlich verdient.

Wird Dir guttun und hinterher bist Du mit dem Typ wirklich fertig !
Versprochen!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #27
Starker Tobak. Du solltest jetzt versuchen, abgesehen von deinen Gefühlen für diesen Vollpfosten das Große Ganze zu sehen, das auch deinen Ruf und dein professionelles Auftreten einschließt. Das mag dir jetzt egal sein, aber auf lange Sicht, wenn du keine anderen kräftigen Argumente vorbringen kannst, die für dich sprechen, kann es beträchtliche Auswirkungen auf dein berufliches Fortkommen haben, wenn dieses Verhalten zu einem Standard bei dir wird, und du wirst dich mal darüber sehr ärgern. Dein größter Feind bist du selbst.

Ist es etwa deine übliche Art, einem Mann zu zeigen, dass du auf ihn „stehst“, indem du dich auf dem Klo vernaschen läßt? Warum stellst du dir einen Mann, der seine Frau betrügt indem er in seiner Mittagspause eine Kollegin ohne Gummi vögelt, als deinen Traum Ehemann und Kindesvater vor, ist das dein voller Ernst?

Lass dich auf Geschlechtskrankheiten testen und schenke ihm von nun an ebenfalls Null Beachtung. Sieh dich außerdem nach einem Arbeitgeber mit mehr Stil um.
 
  • #28
am Anfang fragte er mich, ob ich einen Freund habe. Er wollte alles über mich wissen. Er hat 100 Fragen gestellt und er sagte mir, er müsse ständig an mich denken und kann sich nicht auf die Arbeit konzentrieren.
Ich dachte ja die ganze Zeit, hier geht’s um eine harmlose kleine Schwärmerei, und im 5. Beitrag rückst du dann mit der Wahrheit raus:

Wir haben, das war noch ganz am Anfang, ein kurzes Techtelmechtel gehabt. Wir hatten ungeschützten Geschlechtsverkehr auf der Toilette des Arbeitgebers. Wir wussten, dass wir die Damentoilette für uns haben und uns keiner stört. Alles ging sehr schnell. Er war voll ausgehungert. Es war schön.
Das war sehr dumm von dir. Bist du so bedürftig, dass dir ein bisschen Interesse an deiner Person schon reicht, um Sex zu haben? Du wusstest oder ahntest aufgrund des Rings, dass er verheiratet ist, hast ungeschützten Sex auf dem Klo in der Firma. Gleich 5 absolute NoGos auf einmal.

Kann aus Liebe plötzlich tiefer Hass entstehen?

Ich habe das Gefühl, dass seine Gefühle mir gegenüber gekippt sind und er nun Hass empfindet? Aber warum passiert sowas? Wann wandelt sich Liebe in Hass? Ich muss ja irgendwann was falsch gemacht haben, ein falsches Wort, falsche Körpersprache.

Der Anfang zwischen uns war so schön.
Naja, nicht unbedingt ein Anfang, den man später seinen Kindern erzählen möchte, oder?

Von Liebe kann ja auch keine Rede sein, genauso wenig wie von Hass. Du nervst ihn einfach nur.

Dem stimme ich zu. Wenn du Glück hast, hat die kleine Eskapade nicht die Runde unter den Kollegen gemacht.
 
  • #29
Irgendwie habe ich das Gefühl, ich werde hier komplett veräppelt. Es fing an mit
Seit er bemerkt hat, dass ich auf ihn stehe, ignoriert er mich. Warum tut er das?
und endete mit "Frau hatte ONS auf dem Klo und ist nun schwanger".
Ich entschuldige mich vielmals, wenn Du kein Fake bist, sondern z.B. nicht Muttersprachlerin, die die Antworten gar nicht verstehen kann, aber nicht erst seit diesem Post von Dir halte ich Dich für jemanden, der hier irgendwas erfindet.
 
  • #30
Ich bin seit über einem Jahr verliebt in einen Kollegen.
Wir haben, das war noch ganz am Anfang, ein kurzes Techtelmechtel gehabt. Wir hatten ungeschützten Geschlechtsverkehr auf der Toilette des Arbeitgebers.
Ich werde ihn in guter Erinnerung behalten, für mich und unser (noch ungeborenes Kind), er wird es nie erfahren.
Ich hatte eigentlich seit einigen Tagen Zweifel an deiner Geschichte, aber ab hier wird es klar unglaubwürdig.

Du fantasierst dir Märchen zusammen. Er mit seiner Frau und der großen Kinderschar, gestern noch vermutet, heute bestätigt.

In welchem Schwangerschaftsmonat bist du, wo euer kurzes Stelldichein auf der Toilette doch schon eine ganze Weile her ist.

Was haben die verschiedenen FS, die sich hier in letzter Zeit eingefunden haben, davon, hier Märchen zu erzählen? Ich verstehe es nicht. Euer Leben - sollte es euch an interessanten Erlebnissen fehlen - wird dadurch nicht anders.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.