G

Gast

  • #1

Ich will Familie - ER hält mich hin! Ultimatum stellen für 2013?!

Ich w.40 bin seit 3 Jahren in einer festen Beziehung mit m.51.
Er wusste von Beginn an, dass ich mir eine Familie wünsche mit mindestens einem Kind!
Nun bin ich 40 geworden, Weihnachten haben wir wieder gemeinsam verbracht und ich hatte irgendwie gehofft, dass er mich fragt, ob wir langsam zusammenziehen wollen und Familie planen.
Stattdessen hat er mir erzählt, dass er sich einen neuen Kleiderschrank kaufen möchte für SEINE Wohnung, maßgeschneidert, da sein Schlafzimmer sehr kompliziert geschnitten ist mit Dachschrägen. Das war für mich eine kalte Dusche, denn so spricht MANN nicht, wenn er plant eine Familie zu gründen. Ich bin dann leider emotional geworden und habe ihm vorgeworfen, dass wir in 5 Jahren wohl immer noch getrennt wohnen werden und dass meine biologische Uhr tickt und ich endlich ein Statement von ihm haben möchte.

Jetzt eiert er herum, hält mich hin, meint er müsse noch nachdenken, das sei ja nun ein folgenschwerer Schritt und er müsse sich mehr Gedanken dazu machen. Ich habe aber biologisch keine Zeit mehr Monate zu warten, bis er vielleicht nachgedacht hat oder auch nicht.

Am 01.Januar möchte ich ihm nun ein Ultimatum stellen. Er hat 2 Wochen Zeit nachzudenken, was er will und ob er sich mit mir gemeinsam eine Zukunft vorstellen kann. Nach 2 Wochen werde ich dann seine Entscheidung abrufen und mich trennen, wenn er weiterhin alleine leben möchte!
Kann mir bitte jemand von Euch Mut machen, wenn auch virtuell?!
Ich fürchte, dass es auf eine Trennung hinauslaufen könnte, denn ich kann mir ein Leben mit 2 getrennten Wohnungen und ohne Kinder nicht vorstellen!
Danke im Voraus und Euch einen glücklichen Start in ein wunderbares Neues Jahr!
 
G

Gast

  • #2
Es ist richtig, was du da tust. Natürlich wird sich die Sache nicht lösen, wenn er weg ist und du dir einen anderen Partner suchen musst. Aber lass dir gesagt sein, dass ich schon 43- und 48-jährige mit einem gesunden ersten Kind in meiner nächsten Umgebung gesehen habe. Das mit dem Schrank ist absolut das letzte. Ein Warnschuss par Excellence. Das beweist das ihm überhaupt nicht in den Sinn kommt, an dich zu denken oder gar ans Zusammenziehen. Ihm kann's auch egal sein ...

w46
 
G

Gast

  • #3
Liebe Fs,

da scheinst Du an einen Mann geraten zu sein, der sich in seinem Leben nicht festlegen möchte. Mit 51 jahren solte man schon wissen, was man möchte und wie man sich sein Leben vorstellt. Er scheint solch gravierende Schritte, wie eine gemeinsame Wohnung, Kind etc, nicht einkalkuliert zu haben. Auch wenn dies traurig ist, aber wahrscheinlich wird er sich auch trotz des Ultimatums nicht für die Gründung einer Familie entscheiden.

Da Du biologisch gesehen, nicht mehr viel Zeit für eine Familiengründung hast, kannst Du nicht mehr ewig warten bis er unter Umständen bereit zu solch einer Veränderung ist. Ein Ultimatum wird nichts bringen. Wahrscheinlich wird er dann weg sein.

Wenn Du ihm kein Ultimatum setzt, dann kannst Du die Beziehung aufrecht erhalten und dann könntest Du die Pille oder sonstige Verhütungsmittel künftig weglassen ohne ihm dies zu sagen, dann wärst Du ihn wahrscheinlich bei einer potentiellen auch Schwangerschaft los, aber Du hättest ein Kind. Ich bin mir sehr wohl im Klaren darüber, dass das nicht die feine Art ist, aber wahrscheinlich Deine letzte Möglichkeit Mutter zu werden. Du musst Dir selbst darüber klar werden, wie wichtig Dir ein Kind ist.
 
G

Gast

  • #4
Anscheinend hat dieser Mann einen außergwöhnlich hohen Freiheitsdrang, ist schlicht bindungsunwillig, bindungsunwillig mit dir oder einer dieser ewig jugendlichen, die meinen sie hätten noch alle Zeit der Welt.

Kann deine Aufregung verstehen. Das mit dem Ultimatum finde ich eine gute Idee. Warum noch Zeit verschwenden? Ihr seid seit 3 Jahren ein Paar, da sollte man seine Wünsche offen äußern können. Wenn du ein Kind möchtest, such dir notfalls einen anderen Vater.
 
G

Gast

  • #5
Willkommen in meinem Leben,

Beende das ganze sofort, vergeude nicht dein Leben.

Ich kann es beurteilen, auch ich wurde von meiner Freundin hingehalten.
Leider schafte ich den Absprung nicht, und nun ist der Zug abgefahren.
 
G

Gast

  • #6
Liebe FS!
Einem Mann eine Schwangerschaft aufzudrängen ist unverantwortlich. Das lass mal.

Der Mann hält dich hin, ihm passt es so und er will nichts anderes.
Ein Ultimatum zu stellen - nicht laut und emotional, sondern sachlich und deutlich - ist deshalb gut. Sag ihm, was Sache ist und ziehe es auch durch.
Mag sein, dass er dich umstimmen will, sodass du dein Ultimatum "vergisst" oder er geht, weil er sich erpresst fühlt - so kannst du auf Dauer sowieso nicht weitertun. Du bist unglücklich und das wird nicht besser. Rechne also mit einem neuen Leben ohne ihn und geh deinen Weg.

Schau auf dich - DU musst glücklich sein.
Dafür wünsche ich dir alles Gute!
 
G

Gast

  • #7
Nimms mir nicht übel, aber ein Mann sollte mit 50 auch kein (erstes) Kind mehr bekommen! Da will man in der Tat sich nochmal was gönnen (Kleiderschrank, Luxus...) den man sich in seiner Jugend noch nicht kaufen konnte! Also sehr verständlich!
Und außerdem, das Kind von euch möchte ich nicht sein! Das Kind muss mit unter 30 evtl. schon seinen eigenen Dad zu Grabe tragen. Sowas will man in diesem Alter noch nicht erleben! Außerdem seit ihr später nicht mehr die Jüngsten, wenn eure Kinder, in die wirklich schwierige Phase des Lebens kommen zwischen 20 und 30 wenn sie Hilfe, Geld, Unterstützung brauchen, um ihr Leben zu meisten, dann seit ihr beide Greise! Das ist keine Hilfe für das Kind solch alte Eltern.

Und eine Frau, die bis 40 wartet, bis sie sich zu Kindern entscheidet, ist auch reichlich spät dran. Du hättest deine eigene Jugend nicht mit soviel falschen Männern vergeuden sollen und tust es mittlerweile schon wieder!

Rat: Such dir zumindest Mal einen gleichaltrigen Mann, der gleiche Vorstellungen vom Leben hat. Sonst wirst du nochmal 10 Jahre hingehalten, ohne dass du es merkst!
 
G

Gast

  • #8
liebe fs,

das mit dem ultimatum ist absolut richtig. er weiß es seit 3 jahren und sieht zu, wie die zeit verrinnt und denkt noch nicht mal daran... eingentlich eine klare sprache, von ihm, sieht nicht gut aus.

ich schlage dir vor, das noch zu untermauern. wenn du ihm das am 1. 1. sagst, dann sage gleich dazu, dass du ihn nicht mehr sehen willst, außer, er entscheidet sich für familien mit dir mit allem drum und dran und dass du 2 (4) wochen auf ihn wartest und dann aktiv auf die suche gehst und er damit rechnen muss, dass du dann eben weg bist.

dir alles liebe und viel glück und ein fröhliches kind

w
 
  • #9
Liebe FS,

wenn für dich Familie wichtiger ist als die Beziehung zu diesem Mann (was durchaus legitim ist), dann solltest du ihm tatsächlich zeitnah dieses kurze Ultimatum stellen.
Für den Fall, dass er dir einreden will, er bräuchte längere Bedenkzeit: Die Frage fällt ja nicht vom Himmel, sondern steht schon lange im Raum. Also hatte er auch lange genug Zeit, sich mit dieser Frage auseinanderzusetzen. Offensichtlich hat er die ganze Zeit auf "Zeitspiel" gesetzt und deinen Wunsch evtl. unterschätzt (ignoriert), aber deine Zeit läuft dir davon und daher solltest du tatsächlich jetzt konsequent handeln.

Bewusst sollte dir dabei sein, dass dir niemand garantieren kann, dass du dann zeitnah einen passenden (jüngeren) Partner findest, der mit dir gemeinsam den Kinderwunsch hat.

Alles Liebe für dich.
 
G

Gast

  • #10
Ich, m45, sehe es so:
Klar kannst Du ihn jetzt abschiessen, versuchen Dir jemanden neues zu suchen und bist damit für die Foren-Mehrheit moralisch im Vorteil.
Aber wie wahrscheinlich ist das denn ?
Angenommen Du brauchst 1 Jahr jemanden neuen kennenzulernen (und das ist best case!!!), dann nochmal mind. 1 Jahr zum beschnuppern, dann bist Du 42 und Deine Fertilitätsrate ist unter 5%.
Da gibt nix mehr, denn welcher Mann will nur Befruchter (und am Schluß auch noch Zahler) sein ??

Meiner Meinung hast Du nur nur folgende Alternativen:
1. Du behälst den Mann und wirst ohne Kinder glücklich.
2. Du schießt ihn ab und bleibst den Rest Deines Lebens allein.
(2b) Du triffst den Vollhonk, den keiner haben will und der zum ersten Mal....Naja, Geschmackssache, aber selbst hier sehe ich die Wahrscheinlichkeit bei 1:1.000.000
 
G

Gast

  • #11
Ja, stell ein Ultimatum.
Wenn er nicht spätestens bis 31.10.13 Vater von Drillingen werden will, mit einer dan 41 jährigen Mutter, dann ist es nicht der Richtige....
 
G

Gast

  • #12
Ich verstehe euch beide, Dich und ebenso ihn.

So, wie du das Ultimatum beschreibst, kannst du dich auch sofort trennen. Entweder fühlt er sich erpresst oder aber, er knickt erstmal ein und geht einen für ihn gefühlten faulen Kompromiss ein und das wird sich zu einem späteren Zeitpunkt rächen. Ich glaube nicht, dass sich durch ein solches Ultimatum seine innere Einstellung ändern wird.

M51
 
G

Gast

  • #13
Er ist viel zu alt für erste Kinder. Deshalb kann ich seine Haltung verstehen. Das mit dem Ultimatum kannst Du Dir eigentlich sparen und Dich lieber gleich auf die Suche nach einem Zeugungsesel begeben. Viel Glück.
 
G

Gast

  • #14
Du wirst mit ihm nicht glücklich werden, weder mit noch ohne Kind. Warum hast Du 3 Jahre gewartet? Du hättest das nach spätestens einem halben Jahr erkennen und die Reißleine ziehen sollen. Wenn er noch nicht einmal mit Dir zusammen ziehen will, dann braucht man erst gar nicht nicht über Kinder sprechen. In seinem Alter wird er weiter eigene Prioritäten setzen.

Ein Ultimatum ist überflüssig. Trenn Dich und such Dir einen Partner in Deiner Altersklasse, der eine ähnliche Einstellung zum Leben hat. Dann könnte es noch klappen, Du solltest Dich aber nicht auf Deinen Kinderwunsch fokussieren und davon erst einmal Abstand nehmen. Aber auf gemeinsame Werte.
Du hast noch Zeit für die Partnersuche und in 10 Jahren kannst Du immer noch einen gleichaltrigen Partner finden.
 
G

Gast

  • #15
Auch ich bin der Ansicht, dass Du ihm nun nach 3 Jahren Liebesbeziehung ein Ultimatum stellen solltest. Es tut mir leid für Dich, dass es so weit kommen musste.

Wenn Du Dir vorstellen kannst, ein Kind auch alleine groß zu ziehen und zu ernähren, dann könntest Du von einem anderen Mann ein Kind bekommen und "Vater unbekannt" angeben, damit der Mann keine Zahlungs- und Erziehungspflichten hat. Zwei weitere Möglichkeiten sind: Ein evtl. schwuler Freund, der gerne ein Kind hätte oder eine Samenbank im Ausland.

Bezüglich Deines Alters sehe ich kein Problem. Es ist vermutlich ein wenig schwerer schwanger zu werden, aber mir fallen spontan 8 Frauen (u.a. im Verwandtenkreis) ein, die auf die 50 zugehend Kinder geboren haben, die gesund, munter und wohlgeraten sind. Vielleicht findest Du auch einen eher gleichaltrigen oder jüngeren Mann, Dein derzeitiger Freund ist ja auch nicht mehr im idealen Familiengründungsalter. Versuche es evtl. auch mit Kontaktanzeigen in überregionalen Printmedien, in denen Du klar zum Ausdruck bringst, dass Du ein Kind möchtest.

Alles Gute für Dich.

w/50
 
G

Gast

  • #16
was soll ein ultimatum dir denn zeigen? etwas das du längst sehen kannst, meinst du nicht?

und er hat ein recht darauf, keine kinder bekommen zu wollen. auch wenn zu beginn eurer beziehung seine rosa brille ihm anderes mitteilte. ein umentscheid wird sich evtl erst manifestiert haben, nachdem er gesehen hat, wie eure beziehung läuft - für ihn nicht in die richtung familienplanung. kann man das jemanden vorwerfen?

man kann einem mann den kinderwunsch nicht aufzwingen. lebe für dich deine sichtweise. bekomme dann eben ein kind ohne mann, oder adoptiere eines, das ginge auch später noch. aber respektiere die sichtweise deines partners. was für eine liebe ist es, ihn zu verlassen, weil er deine meinung nicht teilt?

willst du wirklich ein kind? dann bekomme doch eines! dafür muss du ihn nicht mal unbedingt verlassen.
allerdings würde ich das nicht versteckt anstellen. dann siehst du schnell, wie sehr DU wirklich ein kind willst.

eine bekannte von mir hat es so gemacht. jahrelang hat sie keinen mann dafür gefunden. jetzt hat sie eines adoptiert, ihr freund hat damit perifär zu tun.

w46
 
G

Gast

  • #17
Liebe FS, was willst Du denn mit einem älteren Mann? Er ist doch schon komplett festgefahren. Nimm Dir einen Jüngeren, die sind noch offener, und es gibt nicht wenige Mittdreißiger, die gerne eine Familie gründen wollen und wiederum unter den Frauen Mitte 20-Mitte 30 ständig auf die Unentschlossenen treffen. Kürzlich erst erzählte mir das ein Bekannter vom Sport (33), die Exfreundin meines Kollegen (34) wollte auch lieber weiterrauchen und shopping im outlet;)
Viel Glück und vergiss ihn! (W)
 
G

Gast

  • #18
Du kannst ihm ein Ultimatum stellen aber im Prinzip ist das doch eine Art Erpressung. Und wenn er sich für dich und ein Kind entscheidet weißt du nicht ob er es wirklich von Herzen tut. Er ist 51 Jahre alt und denkt eher an den Kauf eines Schrankes in seine Wohnung.
Er setzt seine Prioritäten einfach anders und wahrscheinlich hast du das auch die letzten Jahre immer gemerkt aber einfach nicht wahrhaben wollen.

Du wirst 41 und möchtest noch ein Kind. Das muss dann flott gehen, sprich neuer Partner, schnelle Entscheidung. Kann so funktionieren muss aber nicht. Wenn du dich trennst ist nicht garantiert dass du einen Partner findest mit dem die Familie gründen kannst. Ich würde es dir wünschen.

Die Crux liegt oft schon in der Partnersuche, wenn einer am Anfang rumeiert mit seiner Familienplanung glaube manchen Damen das wird sich im Laufe der Jahre schon ändern, den kriege ich noch dahin. Aber mal ehrlich, ein Mann 11 Jahre älter als du hat sich doch schon seine Gedanken gemacht und weiß wohin die Reise gehen soll. Wenn ich in seiner Situation wäre würde ich mir das auch gut überlegen, mit 51 J. Kinder in die Welt setzen krempelt ein Leben schon ganz schön um.

Hat er schon Kinder aus einer anderen Beziehung?

w46
 
G

Gast

  • #19
Jetzt lassen wir das ganze political correctness Frauengeschwafel mal beiseite:

1. Der Mann ist jetzt 51 und falls das Kinderkriegen auf Anhieb funktionieren sollte (bei w40 sehr unwahrscheinlich!), ist er bei der Geburt mind. 52. Wenn das Kind Abi macht ist er Ü70 !!!

2. "Er wusste von Beginn an, dass ich mir eine Familie wünsche mit mindestens einem Kind!".
Das man am Anfang einer Beziehung das Blaue vom Himmel erzählt ist doch der Normalfall. Frauen schummeln doch genauso (Push-Up, Wonderbra, usw.)

3. Weil er keine Kinder (mehr) bekommen möchte, ist er also "bindungsunfähig". Aha, wieder was gelernt.

4. @FS: Laß Dich nicht von dem Unsinn, der hier erzählt wird, beeinflussen, Zitat: "Such Dir einen Mann in Deinem Alter, der auch Kinder möchte"... Den gibt es nicht! Jeder Mann in Deinem Alter, der ein Kind möchte (und das sind an sich schon nicht viele), sucht sich dafür eine deutlich jüngere, mit der die Wahrscheinlichkeit, das es klappt, höher ist.

5. Gut gemeinter Tip: Begrab' Deinen Kinderwunsch und kauf dir einen Hund.

m40
 
G

Gast

  • #20
Jetzt lassen wir das ganze political correctness Frauengeschwafel mal beiseite:

1. Der Mann ist jetzt 51 und falls das Kinderkriegen auf Anhieb funktionieren sollte (bei w40 sehr unwahrscheinlich!), ist er bei der Geburt mind. 52. Wenn das Kind Abi macht ist er Ü70 !!!

2. "Er wusste von Beginn an, dass ich mir eine Familie wünsche mit mindestens einem Kind!".
Das man am Anfang einer Beziehung das Blaue vom Himmel erzählt ist doch der Normalfall. Frauen schummeln doch genauso (Push-Up, Wonderbra, usw.)

3. Weil er keine Kinder (mehr) bekommen möchte, ist er also "bindungsunfähig". Aha, wieder was gelernt.

4. @FS: Laß Dich nicht von dem Unsinn, der hier erzählt wird, beeinflussen, Zitat: "Such Dir einen Mann in Deinem Alter, der auch Kinder möchte"... Den gibt es nicht! Jeder Mann in Deinem Alter, der ein Kind möchte (und das sind an sich schon nicht viele), sucht sich dafür eine deutlich jüngere, mit der die Wahrscheinlichkeit, das es klappt, höher ist.

5. Gut gemeinter Tip: Begrab' Deinen Kinderwunsch und kauf dir einen Hund.

m40
zu 1.: Ja, und wo ist das Problem? Dann ist er eben Ü70. Nicht mehr der Jüngste, aber das heißt noch lange nicht, dass er zum Tattergreis mutiert.

zu 2.: Ach so, ich wusste noch gar nicht, dass es normal ist den Partner zu belügen?! Weder bei mir noch bei anderen in meinem Umfeld ist das üblich. Ein ehrlicher, aufrichtiger Mensch tut das sicher NICHT! Und der Vergleich mit Wonderbra etc. ist einfach nur lächerlich, weil es hier nicht um Kleinigkeiten wie die Busengröße geht, sondern um essentielle Lebensfragen.

zu 3.: Zustimmung.

zu 4.: Wieder mal das alte Klischee vom älteren Herren und seinem jungen Gemüse, ich kann es nicht mehr hören. Es stimmt schlichtweg nicht. Die FS hat durchaus noch Chancen auf einen etwa gleichaltrigen Partner mit Kinderwunsch, wenn sie nicht völlig unattraktiv ist und selbst noch nicht in der Menopause. Sie muss sich aber bald entscheiden, ob sie sich trennt oder bei ihrem jetzigen Mann bleibt.

zu 5.: Nö, den Hund behalte mal schön selbst. Die FS will etwas anderes.
 
  • #21
. Gut gemeinter Tip: Begrab' Deinen Kinderwunsch und kauf dir einen Hund.

m40
Da hab ich doch einen besseren Tipp: Such Dir, wenn Dein Freund keine Kinder will, einen Mann, der bereits welche hat, aber sehr kinderlieb ist. Die wissen, worauf sie sich einlassen, und es gibt genügend Männer, die dem Kinderhaben mehr positive als negative Aspekte zuschreiben.

Melde Dich einfach hier an! Mich haben in meinem EP-Jahr (genau Deinem Alter) viele (!) Männer mit Kindern angeschrieben! Du musst nur das Flirten per Mail oder Telefon lieben... Etliche dieser Männer hätten sich vorstellen können, mit einer neuen Partnerin noch ein Kind zu bekommen, falls es deren großer Wunsch wäre. Sogar Gleichaltrige und Jüngere hatten zu meiner Überraschung Interesse, weil einige unserer ganz speziellen Eckdaten bestens harmonierten. Allerdings ist das nicht so ganz meines... ein paar Jahre älter darf der Mann für mich gern sein.

Ich finde Dein Ultimatum gut! Mit Mut ins neue Jahr! Und unbedingt sehr zielgenau suchen, damit Deine Begeisterung für einen Mann authentisch ist.
 
G

Gast

  • #22
Also, ich W43, ohne Kinderwunsch, habe viele Freundinnen, Kolleginnen in ähnlichem Alter, um die 40, die sich ihren Kinderwunsch noch erfüllt haben oder vor einer ähnlichen Entscheidung stehen wie die FS. Bei vielen hat´s noch geklappt, die sind aber schon in langen Beziehungen, wo das wohl kein Thema war und beide das auch wollten.

Den gleichen Fall wie die FS hat eine Freundin von mir auch grade. Sehr, sehr schwierig. Ich denke nicht, dass sie zu alt ist mit 40, dafür gibts heutzutage genug Gegenbeispiele. Er scheint nicht der richtige Mann für sie zu sein. Ich würde es genauso machen, Ultimatum, und sonst, ganz schnell und eindeutig trenne. Sich in Partnerbörsen anmelden und nur Männer treffen, die ausdrücklich einen Kinderwunsch haben. Alter so bis 50, warum nicht.

Mein Vater war 56, als er mich zeugte. Ist zwar nicht optimal als Kind, aber viele heute Männer Ü50 sind deutlich jugendlicher als damals die Männer. Gilt genauso für die Frauen um die 40.

Keine Panik, aber schnell umorientieren.

Wenn sich kein Mann findet, bleibt noch die Samenbank, z.B. in NL oder Adoption. Auch grade erst im Freundeskreis miterlebt.

Ich denke dennoch, für eine einigermassen attraktive Frau/40 findet sich ein Mann mit Kinderwunsch, den gilt es jetzt schnell zu suchen.

Also, nur Mut!

W43
 
G

Gast

  • #23
Such dir parallel einen, der mit dir eine Familie möchte und wenn alles sicher ist, dann schieß den aktuellen Partner ab.

Er hat dich auch drei Jahre lang belogen.

Und wenn du keinen findest, dann bleibst halt doch bei dem :)
 
G

Gast

  • #24
Geht mir zu Weihnachten auch immer so:
Plötzlich und unerwartet ist es 24.12. nachmittags und man muß alle Geschenke bei der Esso-Tanke kaufen....
 
G

Gast

  • #25
Die Art und Weise wie Dein Partner in Eurer Beziehung in den Tag hineinlebt finde ich nicht gut. Deutliche Worte und tatsächlich ein Ultimatum sind wohl angebracht und ggf. musst Du halt die Konsequenzen ziehen. Du kannst und sollst Deinen Kinderwunsch auf jeden Fall nicht aufgeben! Es gibt ja auch noch andere Partner ...

Was mich ziemlich wütend macht, ist die Art und Weise wie andere versuchen älteren Paaren das Elternrecht abzusprechen und dann immer ihre Rechenspielchen aufmachen. Ein Kind kann mit älteren Eltern genauso superglücklich werden, wie mit jungen Eltern todunglücklich. Wenn es die Natur einrichtet, dass man noch Eltern werden kann, dann ist das grundsätzlich in Ordnung.

Dir, liebe FS alles Gute für 2013!
 
G

Gast

  • #26
Ich glaube, Männer, die sich Familie wünschen, suchen nicht in dieser Alterklasse.
Es hat auch so einen Beigeschmack von "suche noch schnell einen Zuchtbullen, bevor der Zug abgefahren ist", wenn eine Frau in dem Alter noch schnell einen Mann für eine Familiengründung sucht. Ich würde das anstelle der FS entweder alleine durchziehen oder auf ein Kind verzichten.
Eine gute Partnerschaft ist das für mich jedenfalls nicht, wenn der Mann nur Mittel zum Zweck ist. Ein Partner ist langfristig für das eigene Leben wichtiger als ein Kind. Oder hält jemand Kinder für adäquate Ansprechpartner und eine Garantie, im Alter nicht allein zu sein?

w 45
 
G

Gast

  • #27
Ich finde, liebe FS, du solltest einfach mal weiterdenken. Mir ging es genauso wie dir: Mein Freund wollte sich nicht festlegen, eierte rum, und ich war es dann, die den Schlussstrich gezogen habe. Ergebnis: Jetzt habe ich weder Mann NOCH Kind. Überleg dir, was dir wichtiger ist.
Du wirst mit über 40 nicht von heute auf morgen jemanden finden, der bereit ist für eine Familiengründung. Mit Verlaub, die jüngeren Männer, die sich für eine Frau Ü40 interessieren, sind die großen Ausnahmen. Die Regel ist: Es stehen Männer zur Verfügung, die a) bereits Kinder haben und keine Kleinkinder mehr wollen oder b) sich zur Familiengründung nicht berufen fühlen, denn sonst hätten sie nämlich schon vor 15 Jahren eine gegründet. Die Ausbeute in der Kombination Ü40 und Kinderwunsch ist absolut mager!!! Dessen solltest du dir bewusst sein. Alles andere ist Märchenprinzträumerei.
 
G

Gast

  • #28
Hier noch einmal die FS,
erst einmal " Happy NEW Year" Euch allen!!!
Vielen Dank für die vielen konstruktiven Vorschläge, fürs "Mut-machen" und auch die kritischen Stimmen.
Ich hätte das Kind am liebsten mit meinem Freund, habe aber akzeptiert, dass er sich nicht dafür erwärmen kann.
Nicht nur dass, sondern dass er tatsächlich nicht mal bereit ist mit mir zusammenzuziehen!
Warum auch, lief doch alles prächtig in den letzten 3 Jahren für ihn.
Er kommt und geht wie und wann es ihm passt.
Wieso sich also festlegen, verpflichten und dann auch noch Verantwortung übernehmen?
Ich hatte eine Art "Aussprache" mit ihm.
Fazit - er will mich weiterhin hinhalten und denkt tatsächlich, ich spiel sein Spiel weiter mit.
Er versteht mich und meine Wünsche, aber selbst ohne Kinderwunsch eiert er schon beim Thema:" gemeinsame Wohnung" herum!
Ich denke, dass ich mit ihm mein Leben lang zwischen 2 Wohnungen hin und her pendeln kann, bis er sich in den Ruhestand verabschiedet (und ich dann noch 10 Jahre arbeiten muss)!
Dazu bin ich nicht bereit.
Selbst wenn ich kinderlos bleiben sollte, wünsche ich mir wenigstens einen Partner, an den ich mich abends ankuscheln kann, dem das Wort "WIR" genauso gut gefällt wie mir und der sich mit mir gemeinsam eine Zukunft aufbauen möchte, egal ob mit Kind (auch adoptiert) oder Hund oder eben zu Zweit!
Drückt mir die Daumen, dass ich standhaft bleibe, denn hier entscheidet mein Kopf gegen mein Herz und so soll es sein!
 
G

Gast

  • #29
Eine Frau, die mir in dem Alter die "Pistole" auf die Brust setzt und noch unbedingt ein Kind -wohlmöglich noch mit Down-Syndrom- gebähren will würde ich gleich an die Luft setzen. Die biologische Uhr läuft bei Frauen nun mal schneller als beim Mann, der noch mit 70 Jahren zeugen kann. Mit 40 Jahren ist der Zug abgefahren als Frau noch ein Kind zu bekommen (erst recht das erste) auch wenn hier vieles was anderes erzählen. Die Risiken sind sind zu groß, das wird die jeder Frauenarzt bestätigen. Party machen, beruflich als Frau selbständig zu sein, das "Leben" geniessen war in der Vergangenheit wohl wichtiger. Wenn er dir was bedeutet, dann bleibt halt zusammen ohne Kind. Oder du suchst dir einen "Befruchter", die lassen sich aber wg. möglicher Unterhaltsklagen auch nicht mal eben finden. Wer als Mann mit 50 Jahren noch Kinder haben möchte, hat sie eh`nicht alle. Es sei denn die Frau ist noch sehr jung und die erbliche Nachfolge ist gefährdet.

m/54
 
G

Gast

  • #30
Warum auch, lief doch alles prächtig in den letzten 3 Jahren für ihn.
Und für Dich nicht ?

Mir geht es auf den Geist, daß sich hier ständig Frauen beklagen, daß man Ihnen die besten Jahre des Lebens gestohlen hat, oder das "er seinen Spaß (gemeint ist natürlich Sex)" hatte.
Als wäre Sex oder Spaß alleinige Sache eines Mannes und Frau läßt ihn halt über sich ergehen für ein "höheres Ziel" (Kinder/Familie/damit er nicht wegrennt).
Es wird hier so getan, als würde Sex den Frauen wehtun oder eklig sein, aber frau erträgt es großzügig. Solche Frauen braucht kein Mensch (und schon gar kein Mann).

Und nochwas: Wer als Frau erst mit 40 Jahren den Wunsch empfindet Mutter zu werden, hat wohl sein Leben vorher auch mit Spaß, also Party usw., verbracht und sollte nicht immer den ersten Stein werfen oder die Schuld auf "die Männer" schieben.
Mann = triebgesteuert, will nur seinen Spaß haben und keine Verantwortung übernehmen *gähn*.