G

Gast

  • #1

Ich werde absagen müssen... Aber wie??

Liebe Forumsteilnehmer, ich habe nun seit ca. zwei Wochen email-, sms- und Telefonkontakt zu drei Männern. Alle drei sind nett, witzig, inelligent, studiert, melden sich zuverlässig ... es macht Spaß, sich mit ihnen auszutauschen. Es "kribbelt" bei allen dreien ein wenig. Da wir jeweils ein paar hundert Kilometer auseinander wohnen, steht das erste Treffen am kommenden Sonntag an, das zweite Treffen leider erst im März (geht bei mir aus beruflichen Gründen NICHT anders). Da ich nur EINEN möchte, :) werde ich vielleicht auch eine Absage schreiben oder sagen müssen. Ich merke schon jetzt, dass ich gar nicht weiß, wie? Ich möchte niemandem weh tun oder etwas sagen, was derjenige dann an Selbst-Makel empfinden könnte... Kennt ihr sowas auch? Wie schreibt oder macht ihr Absagen? Danke für Antworten!! w, 49
 
G

Gast

  • #2
Na klar, kenne wir so etwas!

Es ist immer schwierig, eine NETTE Absage zu schreiben. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, daß Männer froh sind, wenn man keine Spielchen treibt. Je größer die Distanz und je länger die investierte Zeit, desto ärgerlicher, wenn man nicht informiert wird, wenn der andere schon lange weiß, daß es nichts wird....

Versuche doch einfach halbwegs ehrlich zu sein und schreibe, daß Du die Zeit und Aufmerksamkeit genossen hast, daß Du aber jemanden gefunden hast, mit dem Du eine größere Übereinstimmung hast. Da kann niemand böse sein. Und Du wirst sehen, die "anständigen" Männer bedanken sich für die offenen Worte und wünschen Dir schlichtweg alles Gute.

Viel Erfolg!
 
G

Gast

  • #3
Egal was Du schreibst, hauptsache Du schreibst eine Absage. Alles andere wäre unfair, leider sind viele Frauen so, das sie Angst haben den anderen zu verletzen und aus dem Grund lieber nichts schreiben.
 
  • #4
Generell gilt, dass AUSSCHLIESSLICH persönliche Treffen zeiegn, ob es passen könnte -- alles vorher ist eher Projektion oder Erwartungshaltung. Wenn es vor einem persönlichen Kontakt schon kribbelt, dann musst Du Dich ganz dringend in den Griff kriegen und etwas vernünftiger und abgeklärter an das Dating herangehen. Cyber-Gefühle sind Projektionen und Ich-ich-Interaktionen und keine wahren zwischenmenschlichen Gefühle. Also denke jetzt mal nicht an die Absagen, sondern an die Treffen!

Das allererste Treffen ist nur dazu da, um zu schauen, ob es ein zweites geben wird. Nicht mehr und nicht weniger. Erwarte keinen Funkenschlag oder spontane Verliebtheit, sondern eher Sympathie, passenden Wellenlänge, stimmige Chemie. Schau, ob Mimik und Gestik sympathisch scheinen, das Lächeln nett ist und insbesondere, ob Ihr einfach unverkrampft und locker miteinander plaudern und lachen könnt.

Wenn man sich nicht übertrieben hineinsteigert, dann fallen nämlich auch Absagen leichter. Stilisiere Absagen bitte nicht zu halben Trennungen hoch -- ein allererstes Treffen mit einem wildfremden Menschen, den man nur durch Onlinedating kennt, ist einfach nur ein Treffen mit einem Fremden. Wenn es dann nicht passt, muss man genau das so platt wie möglich sagen und fertig.

Bedenke bitte, dass auch ohne Liebe auf den ersten Blick, ohne spontanen Funkenschlag und ohne "die Welt versnak um mich herum" ein Kontakt ausgesprochen vielversprechend sein kann. Hauptsache, das erste Treffen macht Lust auf mehr! Du musst also nicht unbedingt zwei von drei Herren eine Absage schicken, sondern kannst gerne auch mehrere parallel daten, solange es zu keinen Intimitäten kommt. Erst ab den ersten Intimitäten kann man Exklusivität erwarten und sollte sie auch selbst bieten. Bitte vermeide auch unbedingt (!) irgendwelche Intimitäten beim ersten Treffen. Das ist fast immer deplaziert und reduziert die Chancen auf eine Partnerschaft drastisch. Also nicht gleich küssen oder gar mehr. Denk immer daran, es sind Fremde, die Du triffst, und man lernt sich gerade eben mal kennen...

Jetzt zu der konkreten Titelfrage: Wenn das erste Date ergibt, dass es eben nicht so gut passt, dann sollte eine Absage so neutral und nett wie möglich sein und auf KEINEN FALL GRÜNDE nennen. Tatsächliche oder vorgeschobene Gründe verletzen, nicht die eigentliche Absage an sich.

Schreibe also etwas wie "Das Treffen mit Dir hat Spaß gebracht, aber leider bin ich sicher, dass aus uns beiden kein Paar werden wird. Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg bei der weiteren Suche! Alles Gute, X". Das schreibt man am besten per email und die Sache ist erledigt.

Mehr ist einfach unnötig und schadet nur. Bloß keine Gründe, Ursachen, Diagnosen, Vorwürfe oder ähnliches!
 
  • #5
Die erste Frage ist, ab wann Du Dich tatsächlich auf einen festlegen musst. Willst Du nach dem ersten Treffen mit Mann 1 schon das erste Treffen mit Mann 2 absagen? Was spricht dagegen, doch erst einmal alle kennen zu lernen und zu schauen, wie es im persönlichen Kontakt läuft? Wenn es dann mit einem ernster wird, Ihr Euch küsst oder eine Beziehung eingeht - dann wäre definitiv der Zeitpunkt gekommen, den anderen abzusagen? Ebenso, wenn Du schon vorher abschätzen kannst, dass sie keine Chance mehr bei Dir haben.
Zu der Absage selbst: Ja, wichtig ist, dass Du sie schreibst. Und Du kannst m.E. ganz ehrlich sagen, dass der Kontakt sehr angenehm war, aber es bei Dir leider anderweitig gefunkt hat. Das kann passieren, und so sollte es in dem Stadium eigentlich jeder noch akzeptieren können.
 
  • #6
Ja, liebe FS,

WIE formuliert, erteilt Frau eine Absage?
Wirklich so schwierig?

Erster Maßstab könnte sein, so wie du eine Absage erhalten möchtest, wenn du schon eine erhältst.
Zweiter Maßstab, freundlich, höflich, nicht verletztend und demütigend mit guten Wünschen für die Zukunft etc.

Du bist 49 Jahre alt, da hast du in deinem Leben doch sicherlich hier und da schon einmal dem einen oder anderen Menschen ein "Nein" gegenüber äußern müssen.
Wie hältst du es denn dann so?

Mit Absagen muss im Leben (leider auch) umgegangen werden. Beiderseits.
Niemand erhält gerne eine Absage. Aber wir alle wissen ... diese Situationen gehören zum Leben dazu.
Oder hast du beispielsweise immer nur "Ja" in deinem Leben gehört?
Bist du immer erhört, genommen worden, egal, wann und wo?
Sicherlich nicht.
Enttäuschung, Schmerz ruft dies immer hervor. Mal mehr, mal weniger. Je nachdem wie hoch die damit verbundene Hoffnung und die eigenen Emotionen diesbezüglich waren. Aber das ist halt so.

Das Schlimmste ist:
KEINE Absage, es im Sande verlaufen, sich auslaufen lassen, DENN dies hinterlässt unendlich viele "???, verletzt, ist demütigend, könnte Selbstzweifel erzeugen ... macht es schwer "damit" umzugehen.
Eine klare und unmissverständliche Haltung einnehmen und diese freundlich/höflich zu kommunizieren sollte unter Erwachsenen, klugen/gebildeten und Stil habenden Menschen gar keiner Überlegung bedürfen, sollte schlicht und ergreifend "gemacht werden".

Wie heißt es so schön:"Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem anderen zu."

In diesem Sinne sollte für dich alles klar und umsetzbar sein.
Du bist doch eine im Leben stehende Frau, die weiß, was sich gehört.

Viel Glück für dich!
Ich hoffe, der von dir Erhoffte ist unter deinen drei Kandidaten!
Und bei denen, die bei dir nicht Geist, Seele und Körper ansprechen, findest du die richtige Art und die richtigen Worte sie das wissen zu lassen, was du sie wissen lassen MUSST.
 
G

Gast

  • #7
Liebe FS,
wie hier schon angesprochen: Lege Dich noch nicht fest. Meine Erfahrung ist nämlich, dass aus Kandidat Nr. 3 bei näherem Hinsehen unversehens Kandidat Nr. 1 werden kann und umgekehrt. Erst das Kennenlernen sagt wirklich etwas über eine Person aus. Also lass Dir Zeit - absagen kannst Du immer noch. Ich bevorzuge ehrliche Absagen (die noch nicht einmal weh tun). Zum Beispiel: "Hab vielen Dank für das/die netten Treffen. Ich finde Dich sehr sympathisch, habe aber für mich festgestellt, dass wir nicht zusammenpassen. Dir alles Gute und viel Glück!"
 
G

Gast

  • #8
Liebe FS, ich würde auf jeden Fall alle drei Männer treffen und sehen, wie es weitergeht. Es muss schließlich beidseitig "kribbeln".
Eine "Absage" sollte im besten Falle telefonisch sein (Ihr wohnt weit auseinander) "andere Lebensauffassung etc".
Ich hatte bereits tolle Kontakte und Treffen, aber leider sind die "Elite"-Männer wortlos verschwunden. Ich hätte gerne eine Absage erhalten, von daher finde ich eine Absage gut, weil man Gewissheit hat und den anderen abhaken kann.
Viel Glück, dass Du Dich richtig entscheidest und alles richtig machst.
 
G

Gast

  • #9
hallo liebe fs, das ist so eine typische frauen frage, männer sagen oft einfach gar nichts und sind
weg. ich denke meine vorredner haben vollkommen recht einfach sagen.
ein date ist meiner ansicht nach auch immer etwas anderes wie ein telefonat oder eine mail.
da können manchmal welten liegen. viel glück w 42
 
G

Gast

  • #10
Den Hinweis von 1 "keine Gründe, Ursachen etc." halte ich für wichtig. Das berühmte "... habe den Eindruck, es passt nicht" lässt jede Interpretation offen und ist keinesfalls abwertend. oder gar beleidigend.

Sicher ist ein erster persönlicher Kontakt viel leichter einzuordnen, wenn vorher bereits ein intensiver telefonischer Kontakt stattfand. Dann weiß man schons einiges über die Person, ihre Vorlieben, ihre Art zu denken etc. und der persönliche Kontakt zielt dann wirklich vor allem auf die Ebene der unmittelbar körperlichen Anziehung. In diesen Fällen wird es dann nach dem ersten Treffen meist klar sein, ob das nun entwicklungsfähig ist oder nicht.

Übrigens - man kann auch Absagen erhalten ...
 
G

Gast

  • #11
Wieso machst du dir jetzt schon, wo du noch keinen der Drei getroffen hast, Gedanken darüber? Vielleicht sagen sie ja dir ab oder es ergibt sich von selbst, dass ihr bei dem Treffen merkt, es passt nicht und die Sache hat sich erledigt.

Es ehrt dich, dass du keine Gefühle verletzen willst und ich wünsche dir, dass du in einem der Drei deinen Traumpartner findest. Doch woher nimmst du die Gewissheit, dass du diejenige bist, die die Absage erteilt? Es kann ja auch andersherum sein.