W

wahlmünchner

  • #31
Wenn ich sowas schon lese, bekomme ich zu viel:
- entscheide ob du deine jetzige Partnerschaft behalten willst, ja oder nein
----dann bleib entweder bei ihr oder trenne dich!
- lass deine ex solange in Ruhe bis du getrennt bist
----vielleicht hast du als Single wieder eine Chance... Vielleicht auch nicht
- komm aus deiner Opferrolle raus!
Das gibt es doch nicht!
Du hast die Bedürfnisse deiner ex nicht ernst genommen.
Die Folge war - sie ging
Du hast nicht verhütet und deshalb bist du Vater !
Jetzt hast du eben eine Frau an der Seite, die nonverbal ihre Ziele durchzusetzen versteht. Ist bei Männern wie dir kein Wunder
Nicht zuhören, nicht nachdenken... Warum ist das bei so vielen Männern so?
Was läuft da ab bei euch?
Werde erwachsen und kümmere dich um dich und dein Kind! Überlege was du im Leben willst und bereite den Weg dazu vor.
Deine ex ist kein Retter auf einem weißen Pferd.
Dein Kind ist da, der Bruch zwischen euch ist da, du bist da wo du nicht sein wolltest und ganz alleine daran beteiligt gewesen
Dann löse das Problem auch alleine
 
  • #32
Übernimm endlich Verantwortung. Das ist wahrscheinlich der Grund dafür, warum sie dich verlassen hat. Du wolltest dich der Verantwortung für ein gemeinsames Leben nicht stellen. Und nun sehnst du dich zurück, weil du die Verantwortung wieder nicht tragen willst.
Das Leben ist immer perfekt. Es schenkt uns immer die Lektionen, die wir lernen müssen.
 
  • #33
Ich schließe mich denjenigen an, die es mit einem Kontaktversuch bei der Ex versuchen würden.

Von der Kindesmutter würde ich mich aber auf jeden Fall trennen. Vielleicht sogar nicht einmal vor dem Gespräch mit der Ex. Du bist 34 und solltest nicht deine jungen Jahre mit einer Frau verbringen müssen, die du nicht liebst. Sohn hin oder her. Du bist ja nicht aus der Welt (vielleicht übernimmst du ja auch die Betreuung?) und das gemeinsame Sorgerecht wird dir auch nicht automatisch entzogen. Wenn es mit deiner Ex nicht klappt, hast du wenigstens noch die Chance, irgendwann eine andere Frau zu finden, mit der du glücklich wirst.
 
  • #34
Ich schließe mich denjenigen an, die es mit einem Kontaktversuch bei der Ex versuchen würden.
Guten Morgen,
Menschen sind keine Schachfiguren, die man nach Belieben hin- und herschieben kann und ihr Leben durcheinanderbringen. Da fängt erwachsen werden an, Verantwortung übernehmen und handeln, wie es sich für einen Menschen gehört, der Schutt und Asche hinterlassen hat, statt erneut Wunden aufzureißen.
 
  • #35
Menschen sind keine Schachfiguren, die man nach Belieben hin- und herschieben kann und ihr Leben durcheinanderbringen.
Das stimmt. Aber im Fall des FS war es die Ex, die sich getrennt hat. Er hat seine Neue ja nach der Trennung (hoffentlich nicht aus verletzter Eitelkeit) geschwängert.

Man kann es aus der Ferne nicht beurteilen, aber denkbar wäre ja, dass der Neue der Ex für diese auch nur zweite Wahl ist.

Klar ist, dass der FS Nägel mit Köpfen (Ehe, Kinder) anbieten müsste, denn so wie es beschrieben wurde, hat sich die EX getrennt, um ihren Kinderwunsch erfüllen zu können.
 
  • #36
Menschen sind keine Schachfiguren, die man nach Belieben hin- und herschieben kann und ihr Leben durcheinanderbringen. Da fängt erwachsen werden an, Verantwortung übernehmen und handeln, wie es sich für einen Menschen gehört, der Schutt und Asche hinterlassen hat, statt erneut Wunden aufzureißen.
Genau das denke ich auch! Die neue Frau - als auch seine Exfreundin - sind keine gefühllose Gegenstände mit denen man(n) nach Lust und Laune "spielt".

Er ist 34(!) und benimmt sich als würde er noch mitten in der Pubertät stecken! Er soll erkennen und sich in seine Ex einfühlen können, welchen Schmerz er ihr zugefügt hatte, indem er ihren Wunsch nach Familie ignorierte. Wäre sie bei ihm geblieben, so würde es ewig so weiterlaufen bis sie alt geworden ist. Er hätte mit ihr nie ein Kind gezeugt und jetzt, wo er mit einer anderen Frau - die er gar nicht liebt und nach nur wenigen Wochen auch nicht lieben konnte, sondern sich auf sie eingelassen hatte nur um nicht zu trauen abee mit ihr den Trennungsschmerz zu vergessen und sich abzulenken - einen zweijährigen Sohn hat will er die gesamte Verantwortung fallen lassen!

Zum Erwachsen werden gehört, mein lieber FS, Verantwortung für die eigenen Gedanken und daraus resultierenden Handlungen zu übernehmen. Niemand hat dich gezwungen, dich auf die neue Frau einzulassen und mit ihr ein Kind zu zeugen. Vielleicht hast du das sogar unbewusst aus Rache gegenüber deiner Exfreundin getan bzw. es geschehen lassen: "du hast mich verlassen und mich verletzt und jetzt zeige ich es dir, dass ich doch ein Kind haben kann und machen kann, was ich will." Oder es war dir alles egal, was kommt!

Wie willst du deiner Exfreundin erklären, dass du ein Kind hast aber mit ihr keines wolltest, zumal du die neue Freundin nur wenige Monate nach der Trennung geschwängert hast? Wären drei Jahre vergangen und dann wärest du Vater geworden, so hätte sie gedacht, du wärest erwachsen geworden. Aber so, wie willst du ihr das erklären? Wenn du zu ihr zurück gehen willst, dann zeigst du eigentlich, dass du nichts gelernt hast und kein Deut besser geworden bist. Damit würdest du beweisen, dass das Kind ein Zufall war oder ein Unfall und gar nicht von dir gewollt und, dass du vor der Verantwortung wegläufst.

Damit würdest du deiner Exfreundin nur bestätigen, dass sie die richtige Entscheidung getroffen hat, dich damals verlassen zu haben.
 
  • #37
Hm......
Wenn Du Ex wirklich liebst ,würdest du alles tuen,ihr den Kinderwunsch und Heirat erfüllen( nicht ablehnen).Du hast aber jetzt ungewollt ein Kind von eine andere Frau als Trost-Frau statt Traumfrau schon gezeugt .Eine beste Freundin von früher hat sein Mann Nach 10 Jahren Ehe "wegen unerfülltem Kinderwunsch" verlassen. Sie erwartet jetzt mit 43 ein Baby von einem Anderen, vier Jahre jünger als Sie .Das Baby soll Ende im Mai 2016 zur Welt kommen. Ich weiß nicht ob es eine Chance gibt, ihr wieder zusammen kommen werdet?Wenn du deine Ex-Freundin zurückgewinnen willst: überlegst du erstmals ,Ob du dich vielleicht besser trennst
(Von der Kindesmutter ).An deiner Stelle würde deine ex Freundin in ruhe lassen und mich von Trost-Frau richtig trennen,die ich nicht liebe.