G

Gast

  • #1

Ich nehme die Pille - auch wenn ich keinen Partner habe.

Es kann doch nichts über meine Einstellung aussagen, oder?
 
  • #2
kommt auf das warum an!

manche machen es um die regel unter kontrolle zu haben.
 
G

Gast

  • #3
was meinst du damit? Du selber kennst doch den Grund warum du sie nimmst. Was andere da hineininterpretieren oder auch nicht, ist doch egal! Ganz davon abgesehen, hast du doch kein schild umgebunden auf dem steht "ich nehm die Pille und bin allzeit bereit"!
 
G

Gast

  • #4
außerdem ist es ungesund, die Pille zu häufig an- und abzusetzen. Daher ist es ratsam auch in Singlephasen die Pille einfach weiterzunehmen.
 
G

Gast

  • #5
Ich bin ebenfalls allein, habe zwar die Pille nach der Trennung abgesetzt, bin aber am überlegen, ob ich sie wieder beginne...Oder evtl. eine neue Verhütungsmethode ausprobiere. Meine Gedanken dazu sind, wenn ich jetzt einen Mann kennenlerne, mit dem ich gerne ins Bett gehen würde, dann hätte ich immer die Angst, dass gleich bei den ersten Malen was passieren könnte (man weiß ja, dass Kondome nicht immer langen für die Verhütung) und ich mich somit nicht richtig fallen lassen kann. Das Kondome benutzt werden müssen zu Beginn ist sowieso klar...meine Bedenken sind eben hinsichtlich einer Schwangerschaft.
 
  • #6
Es ist richtig, die Pille durchgängig zu nehmen und nicht allzu oft abzusetzen. Es ergibt gar keinen Sinn, als Single die Pille abzusetzen!

Jede Frau, die auf Partnersuche ist, sollte ohnehin bereits verhüten, sonst wäre sie dämlich. Man weiß nie, was sich ergibt und warum sollte man ausgerechnet zum Beginn einer Partnerschaft die Pillen-Umstellung erleiden?

Ich selbst habe eine Spirale und bin somit auch immer geschützt. Ohne wäre Dating für mich gar nicht sinnvoll und dass obwohl ich noch niemals eine ONS hatte oder Affären wünsche. Aber ich möchte eben bereit sein und mich sicher fühlen.

Und #2 hat natürlich recht: Es weiß ja niemand, dass Du die Pille nimmst!