Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Ich möchte gerne einen Orgasmus haben, aber wie?

Ich bin w32 und hatte zwar schon Sex,doch noch nie einen Orgasmus.Ich weiß nicht was ich tun soll.Sex macht mir zwar Spaß,aber wie andere Frauen den Orgasmus beschreiben, das kenne ich nicht. Während des Geschlechtsverkehrs versuche ich mich zu entspannen,aber irgendwann kommen meine Gedanken wieder und ich denke über die Wäsche oder Kochen nach.Mein Partner meint ich soll meinen Kopf frei machen, aber es geht nicht.Ich würde schon gerne dieses Gefühl verspüren, aber wie? Was soll ich tun? Sollte ich vielleicht mit meiner Ärztin darüber sprechen?Er ist der Erste Partner, der sich wirklich Mühe gibt, aber es klappt nicht. Auch wenn ich es selber versuche(Mastrubiere),so verspüre ich dann auch nur ein "gutes-nettes" Gefühl mehr aber leider nicht.Kennt eine Frau dieses Problem und kann mir vielleicht helfen? Dankeschön!
 
  • #2
Um überhaupt auf Deine Frage konstruktiv antworten zu können, müsstest Du schon beschreiben, ob Du denn durch Selbstbefriedigung zum Orgasmus kommst.

So wie es sich anhört, kennst Du ja das Gefühl eines Orgasmus gar nicht und falls das so ist,so kann man klar sagen, dass die Mehrheit der Frauen durch Selbstbefriedigung erheblich leichter einen Orgasmus erreicht.

Wenn es dagegen nur beim partnerschaftlichen Sex nicht zum Orgasmus käme, sind ganz andere Tipps erforderlich.

Also: Nie Orgamus oder nur bei Vaginalverkehr nicht?
 
G

Gast

  • #3
Hier die FS: Hallo Frederika,nein ich hatte noch nie einen Orgasmus. Selbst bei der Selbsbefriedigung verspüre ich nur ein schönes Gefühl, mehr aber nicht. Ich muss jedoch sagen, dass dieses Gefühl intensiever ist, wie beim Geschlechtsverkehr.
Ich danke dir und den anderen schon mal für Eure Tipps.
 
  • #4
@#2: Na gut, unter diesen Bedingungen kann man erstens davon ausgehen, dass es nicht unmittelbar am Mann liegt und zweitens dass es kein spezielles Problem mit vaginalen Orgasmen ist, sondern generell ein Orgasmusproblem vorliegt. Dieses Problem kann entweder praktischer Natur sein ("Du kannst es nicht"), psychischer Natur ("irgendwas blockiert in Dir") oder medizinisch-anatomischer Natur ("Dein Körper spielt nicht mit").

Für mich persönlich spielen bei der Selbstbefriedigung zwei Aspekte die zentrale Rolle: Weit überwiegend geht es um PHANTASIE. Wenn ich einfach nur so fummle und reibe, dann passiert nicht viel, möglicherweise rein gar nichts. Das, was die sexuelle Erregung in Gange bringt, spielt sich im Kopf an. Mit den richtigen Phantasien und Vorstellungen, dem Ausmalen stimulierender Szenarien kann ich schon ohne körperlich Berührung extrem sexuell erregt und entsprechend feucht werden. Dabei spielt es keine Rolle, wie realistisch solche Phantasien sind: Nichts ist verboten, alles erlaubt, die Gedanken sind frei. Es ist ja nur Deine Phantasie! -- Zweitens spielt dann irgendwann natürlich auch die masturbative Mechanik eine Rolle. Ich harmonisiere die Bewegungen und Berührungen inhaltlich mit meinen Phantasien. Beginne Deine Schenkel, Deine Schamlippen, den Venushügel zu streichelen und massiere dann sanft die Umgebung Deiner Klitoris. Jede Frau hat andere Präferenzen, wie direkt, wie fest, wie sanft man de Klitoris berühren oder eben nur fast berühren und drumherum kreisend massieren darf. Probiere es aus, variiere viel, folge Deinen Phantasien und lasse Dir Zeit. -- Kaum eine Frau benötigt vaginal Penetration bei der Masturbation. Die Zuhilfenahme von Dildos oder Vibratoren ist fast immer überflüssig. Ich mag zwar ab und zu gerne damit spielen und manchmal ist das ausgefüllte Gefühl in der Vagina auch schön und die Penetrationsbewegung angenehm, aber exzellente Orgasmen erreiche ich auch bei reine klitoraler Stimulation (übrigens auch mit Männer, z.B. bei Cunnilingus). Übe bitte erst einmal in Ruhe alleine und setze Dich nicht unter Druck. Hauptsache es ist angenehm und erregend!

Falls Du zusammen mit Deinem Partner Orgasmen erleben willst, eignet sich besonders Cunnilingus. Lasse Deinen ganzen Körper verwöhnen, dann die Vulva, den vaginaleinang, die Schamlippen und dann schließlich, wenn Du spürst, dass Du sehr erregt bist, dann auch die Klitoris.
 
G

Gast

  • #5
Hier die Fs an Frederika:Vielen Dank für deine Tipps.Du bist eine sehr Hilfreiche Person hier.Schön,dass es dich hier gibt! Ich werde es mal ausprobieren und ganz ehrlich wollte ich schon immer mal Cunnilingus ausprobieren.Vielleicht klappt es dann. Danke.
 
G

Gast

  • #6
Tolle Hinweise von #3!!!
Sag Deinem Partner, wie er Dich lecken soll. Ich hab das erst durch meine Freundin vollauf gelernt, weil sie mich zunächst geführt hat, was sehr erotisch ist. Am besten kommt sie, wenn es zeitlos ist,
lange dauert und sie das Gefühl hat, dass es nur um ihre Lust geht; dabei 1 oder 2 Finger in ihrer
Vagina, später 1 Finger in der Rosette, das ist für sie der Wahnsinn, sie kommt oft mehrmals davon, erst danach reitet sie auf und hat weitere Höhepunkte durch die Reibung.
 
G

Gast

  • #7
Hallo, ich denke, auch wenn er dich leckt, solltest du den Kopf frei bekommen. Genieße das Gefühl, stell dir vor, was er als nächstes tun kann/ könnte, wo du angefasst werden willst und wie und bitte keine Initimität unter Stress neben Wäsche, kochen etc. Nimm dir Zeit. Stimm dich vielleicht darauf ein indem du dich vorher am Tag öfters mal berührst, einer Phantasie nachgehst und damit wirst du abends garantiert keinen Gedanken mehr an die Wäsche verschwenden. Den Kopf frei zu haben ist die Basisi für Spaß im Bett.
 
G

Gast

  • #8
Hier die FS: Ok,danke schonmal,aber es ist für mich schwer den Kopf frei zu bekommen.Liegt es nur an mir oder haben es auch andere Frauen?Ich weiß es nicht,aber werde es mal probieren!
 
  • #9
Das "Abschalten" ist wohl das größte Problem. Aber warum kannst du nicht abschalten? Warum kannst du nicht einfach mal diese Situation ganz bewusst genießen? Einfach mal nur den Moment genießen....ist es so schwer?

Alles, was bisher hier beschrieben wurde, kann einfach wunderschön sein. Vielleicht würde es dir helfen, wenn dein Partner dir mal die Augen verbindet, damit du entspannen kannst. Lasse dich doch einfach mal fallen. Allerdings gehört dazu auch der passende Partner.
 
G

Gast

  • #10
Fs#10 Hallo Sonja36 ich weiß auch nicht, warum es nicht geht! Ich würde es gerne ändern und vielleicht ist dein Tipp mit den verbinden der Augen auch sehr Hilfreich. Ich werde es wohl auch ausprobieren, denn ich kann ja nur etwas dazu gewinnen.Dankeschön
 
G

Gast

  • #11
....und wenn man dem Wort Orgasmus einfach zu viel Bedeutung beimißt? Ist mal nur so ein Gedanke von mir!
Woher weißt du so genau, daß du dieses Gefühl noch nie hattest? Ich glaube, jeder Mensch erlebt dieses, zwar immer geiche, Gefühl anders.
Mir ist jedoch in deiner Frage noch etwas anderes aufgefallen. Kann das sein, daß du sehr pflichtbewußt bist und sehr fleißig und alles perfekt brauchst?
 
G

Gast

  • #12
FS#12 Ich hoffe doch sehr, dass ich eine pflichtbewußte junge Dame bin. Und ja du hast Recht, meine Arbeitgeber haben immer meinen fleiß gelobt, aber wie kommst du drauf? Und nein,ich muss nicht immer alles perfekt haben, denn es gibt nichts perfektes und das ist auch gut so. Aber ich hätte gerne dieses Gefühl (ich nenne es Orgasmus),welches andere Frauen beschreiben und ich nicht kenne.Vielleicht hatte ich es schon und mehr kann ich nicht empfinden oder die anderen Frauen übertreiben, ich weiß es nicht.Vielleicht werde ich es eines Tages erfahren, wer weiß.
Danke für deinen Beitrag
 
G

Gast

  • #13
Wenn Du schon Schwierigkeiten hast, klitoral oder vaginal zum Orgasmus zu kommen, dann wird es Dir vielleicht eines Tages so wie mir gehen und du bekommst einen
Ganzkörperorgasmus.
Den kennen hier vermutlich nur wenige, aber der ist außergewöhnlich gut.
Es fängt an mit einem Rauschen im Kopf und du vergißt plötzlich Deinen Haushalt und all Deine Verpflichtungen.
Das Rauschen geht über in ein Kribbeln und verbreitet sich über den ganzen Körper.
Das Kribbeln ist zwar nicht so stark wie ein klitoraler Orgasmus, aber dafür überall, sogar bis in die Fingerspitzen.
Dann verspürst Du eine Art Kreisel, der sich durch den ganzen Körper bewegt.
Es ist ein wahnsinniges Gefühl, wie er von oben nach unten wandert und wieder zurück, durch jedes einzelnes Körperteil und nichts ausläßt. Dieser Orgasmus kann sehr lange andauern. Ich unterbreche dann den Sex und genieße dieses einzigartige Gefühl nur für mich.
Es klappt nicht jedes Mal, eher selten, aber wenn es klappt, dann schwebe ich im 7. Himmel.
w/43
 
G

Gast

  • #14
Das mit dem Kopf frei bekommen ist auch bei mir schwierig. Es ist mir nur selten gelungen, mich wirklich fallen zu lassen, Raum und Zeit zu vergessen. Ist das der wirkliche Orgasmus? Ich weiß es nicht. Probier aber doch mal, deine Augen beim Sex zu verbinden. Dann konzentriere dich nur auf das was kommt. Vielleicht hilft es so, nicht an den Haushalt zu denken.
 
  • #15
Hmm.. schon mal testen lassen ob du evtl ADS hast? oder eine andere (für andere sicherlich recht seltsam klingende ) Frage: hattest du schon mal versucht einen Orgasmus zu bekommen wenn du wirklich betrunken warst? Wenn du deinen Kopf so, (im Alltag) nicht abschalten kannst wirst du mit Augen verbinden wenig Erfolg haben, dann hat dein Kopf ja noch mehr "freie Kapazitäten" zum rumblödeln =).
 
G

Gast

  • #16
Hallo liebe Fragende,

scheinbar antworten nur Frauen, vielleicht kann ich als Mann auch was dazu beisteuern:

Die Frage nach Perfektion und Pflichtbewußtsein hat sich mir auch aufgedrängt; ich denke Abstand von dem aufreibenden Alltag zu bekommen (habt ihr auch Kinder??) ist häufig eine Kunst, und das Abschalten (beim Sex) gelingt Männern meist deutlich leichter!!

Ich kann Euch nur raten mal eine "Pause" vom Alltag einzulegen, ein Wochenende in einem netten ruhigen Hotel (auf keinen Fall eine Unterkunft mit Selbstverpflegung !!), ein langer Spaziergang/Radtour um körperlich Spannung abzubauen, dann lange duschen oder im Pool treiben lassen, ein gemütliches Abendessen mit etwas/etwas mehr Alkohl - und mal nicht über Familie/Arbeit/Kinder etc. sprechen ........

und klar sagen was Du magst oder nicht magst (nicht allgemein sondern in diesem Augenblick) - und Deinen Partner ermutigen mal etwas zu "experimentieren" - die meisten Männer finden eine solche Aufforderungen denke ich anregend und werden kreativ (OK - in Grenzen)

und GANZ GANZ WICHTIG --- nicht ständig nachdenken und hinterfragen; "was fühle ich", "kommt jetzt der Orgasmus", "ist was anders als sonst" --- das ist die wirkungsvollste Verhinderungsstrategie!!

lass Dich fallen und überraschen

viel Spaß!!
 
G

Gast

  • #17
FS #14 w43 : Vielen Dank für deine Ehrlichkeit. Ich habe auch noch nie von so einem Orgasmus gehört. Hört sich aber Super an!

#15 :Danke auch dir für den Hinweis mit den verbundenen Augen, scheinbar machen es viele Frauen. Hätte ich nicht gedacht!

#16 Hellekeen: Nein, ich habe mich noch nie testen lassen, sowas höre ich auch zum Ersten Mal. Und im betrunkenen Zustand habe ich mich auch nie "fallen" lassen können. Ich kann nicht wie mehr als Eure Ratschläge ausprobieren und bevor ich jetzt zum Arzt gehe und irgendwelche Tests mache, werde ich doch ersteinmal die Augen verbinden lassen. Aber Du könnest Recht haben, denn ich hätte dann tatsächlich mehr Gedanken im Kopf... Wie kommst du auf ADS? Bist du im Pflegebereich tätig?

#17 Nein, wir haben keine Kinder. Und ein WE ohne den Alltag wäre bestimmt schön. Andere Gegend und keine Sorgen, ja, das klingt schön! Danke

FS# Alle: Danke Euch für die Tipps!
 
G

Gast

  • #18
Liebe Fragenstellerin,
bis zu meinem 25 Lebensjahr bin ich auch nie in den Genuss eines Orgasmuses gekommen. Auch Selbstbefriedigung war keine Lösung. In mir stieg damals die Angst auf frigiede zu sein. Meine Mutter hatte mir zwar immer gesagt, dass das Sexualleben der Frau im Laufe des Lebens immer besser wuerde, das bezweifelte ich stark bzw. Es konnte ja nur besser werden.
Meinen ersten Orgasmus habe ich erlebt als ich ueberhaupt nicht damit gerechnet habe. Mit meinen Exfreunden war es immer ein Theater gewesen. Wenn Du und Dein Partner auf einen Orgasmus hinarbeitet,bekommst Du keinen und er vielleicht auch nicht.
Heute komme ich jedes Mal, aber nur vaginal beim Sex. Mein Lustzentrum ist meine Brust, nicht dort unten. Selbstbefriedigung ist heute noch genauso frustran wie damals. Ich komme nur beim Sex, dafuer jedes Mal und nach kurzer Zeit. Ich weiß, dass das recht selten vorkommt, aber frueher kam ich niemals. Hoere auf Deinen Koerper, analysiere vielleicht Deine sexuellen Traeume, setzte Dich nicht unter Druck. Liebe Dich selbst! Fuehl Dich so weiblich wie Du kannst und bist!
 
G

Gast

  • #19
hallo #19

du schreibst:"...Heute komme ich jedes Mal, aber nur vaginal beim Sex. Mein Lustzentrum ist meine Brust, nicht dort unten....."

Wie ist das zu verstehen? Du kommst vaginal beim Sex, obwohl Dein Lustzentrum Deine Brust ist?
Ist leider so irgendwie nicht hilfreich Deine Erklärung.

Vielen Dank für eine evtl. Aufklärung.
 
G

Gast

  • #20
ich finde es gut das hier so viele Frauen gleichzeitig aufeinander treffen & sich gegenseitig mit ihren Problemen helfen. ;)
 
  • #21
@18# Ich habe selber ADHS.. und weiss das man vieles andersherum machen muss.. Sich zu konzentrieren geht z.B am besten wenn man sich mit bekannten Dingen ablenkt.. -> Musik. z.b. eliminiert Hintergrundsgeräusche auf die man automatisch achtet und die einen jedesmal rausreissen können.
 
G

Gast

  • #22
Hier die FS @22 Hellekeen Ich habe nachdem du mir den Tipp gegeben hast, im Internet einen Test gemacht und es gab den Hinweis, ich sollte einen Arzt aufsuchen. Ich werde nicht drum herum kommen wirklich meinen Hausarzt aufzusuchen. Alle anderen Tipps haben nichts gebracht! Oftmals ist mein Verhalten anders, wie das anderer Menschen. Darf ich dich Fragen, ob man auch Konzentrationsstörungen und "Tagträume" entwickelt? Dankeschön für deine Hilfe!
 
G

Gast

  • #23
Also ich finde man sollte dem nicht zu viel Bedeutung geben, denn wenn Sex unbefangen ist
und man sich vertrauensvoll in die Hand seines Partners geben kann dann ist der Boden unter den Füßen weg und man kann den SEX genießen von Anfang bis zum Ende und dann macht z.B. mein Körper was er will und ich erlebe immer mal wieder einen Orgasmus. Es passiert einfach und ich kann es nicht steuern. Manchmal ist es so heftig das ich mich lange danach nicht sammeln kann, weiche Knie habe und nicht Herr meiner Arme und Beine bin. Und lange danach noch zuckend im Arm meines Partners liegen bleibe und es oft wieder zum Sex kommt und ich es einfach genießen kann.

Allerdings sitzt mein Partner mir gegenüber und meint dazu das ich ja auch gut reden hätte da ich nach Aussage von Ihm einen Orgasmus nach dem anderen haben kann. Was evt. auf andere Menschen nicht zutrifft.
 
G

Gast

  • #24
Mir geht es wie #24, ich darf also eigentlich garnichts sagen, grins...

Aber ein Tipp für die Damen noch: Ich finde Sex im Halbschlaf sehr schön, ich kann mich dann treiben lassen und habe teilweise einen Orgasmus, bevor ich richtig wach bin.

Wenn ihr einen festen Partner habt, könntet ihr ihm ja einmal eine entsprechende Anregung geben. Wenn er wach wird in der Nacht oder am Morgen, kann er ja einmal anfangen behutsam zu streicheln... wenn dann der Körper entsprechend reagiert, mit manueller Stimulation weiter machen, dann behutsam eindringen... Vielleicht ist dann der Kontroll-Schalter noch weitgehend aus und es ist möglich sich fallen zu lassen, ein paar Versuche wäre es doch wert, oder?
 
G

Gast

  • #25
Ich hatte meinen ersten Orgasmus mit 25, obwohl ich da schon 9 Jahre mit Männern Sex hatte, IMMER ohne Orgasmus.
Dann kam eine Zeit, in der ich erstmals längere Zeit ( 5 Monate ) keinen Freund hatte, d.h. nicht 'ran mußte '.
Es war beim Autofahren, die Reibung, das Rütteln, was weiß ich. Ich wußte sofort, was das ist. Wenn du denkst, du hattest noch keinen Orgasmus, dann ist das auch so.

Das war so wunderschön, das wollte ich wieder. Danach bekam ich dann Orgasmen im Schlaf, selten...regelmäßig ? Vielleicht im Zusammenhang mit Eisprung oder so ? Keine Ahnung. Ich habe dann immer gehofft, daß es heute Nacht wieder 'passiert'. Bis ich dann auf die Idee kam zu masturbieren. Krass, ne ? Kaum zu fassen, daß ich da drauf kommen mußte, aber so war's, ich schwör's.
Die Gefühle waren schön, aber ich mußte das öfter machen, bis es echt zum O. kam. Hatte da aber auch echt Lust zu, also einen Drang.

Vorteile, wenn man keinen Freund hat und masturbiert: kein Druck, nur wenn man echt will. Vollkommen egal, wie man dabei aussieht, riecht usw. Das hat mich nämlich vorher immer sehr gehemmt. Auch heute noch.

Inzwischen bin ich 44 und hab's raus, wie es geht. Beim Masturbieren komme ich immer zum O. und zwar schnell. Immer dreimal, manchmal 4 oder sogar 5 mal.
Nicht selten erlebe ich diesen 'Ganzkörperorgasmus', der oben beschrieben wird und auch die 'weibliche Ejakulation', meistens beides zusammen. Aber auch wenn's nicht der 'kleine Tod' ist, ist es immer schön. Ich merke sehr deutlich einen Zusammenhang zwischen Lust und Zyklus.

Ich hatte viele Jahre keinen Partner und auch keine ONS, daher habe ich das echt gelernt.

Mit Mann komme ich bis heute nie zum Orgasmus, es sei denn, ich helfe mit, was die Männer nicht so toll finden, weil sie denken, sie bringen es allein nicht...was ja auch stimmt.

Ich täusche regelmäßig den Orgasmus vor, damit es keine Probleme in der Beziehung gibt.
Jaaa, jetzt höre ich euch schon: ich soll mit ihm reden, ihm sagen, was mir gut tut. So schlau war ich auch schon. Mein Partner bemüht sich sehr, dann tut er mir leid ( der ist echt so sau lieb ) und ich tu halt wieder so. Er ist glücklich und ich machs mir später selbst...Ich finde das nicht frustrierend.

Übrigens: mit Vibrator ist es extrem leicht.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.