Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Ich lebe in zwei Welten: Freundin hasst meine Familie und umgekehrt.

Liebe Community,

ich bin körperlich & psychisch am Ende!
Meine Freundin (27) und ich (fast 33) sind seit 9 Jahren zusammen. Bereits nach den ersten zwei Jahren Beziehung wollte sie nicht mehr mit zu Familienfeiern, hat immer ungeklärte Magenschmerzen vorgeschoben und sich immer mehr abgegrenzt. Meine Familie hat immer gefragt, warum sie nicht mehr kommt und ich wusste kaum noch, was ich sagen soll. Ich mochte meinen Eltern nicht immer die Wahrheit sagen und meiner Freundin auch nicht. Meine Freundin & ihre Mutter akzeptieren es nicht, dass ich zu meiner Familie Kontakt habe. Meine Familie hingegen möchte, dass ich eine andere Freundin habe. Freunde habe ich verloren und meine Arbeit auch. Zusammengezogen sind wir bisher nie. Sie wollte es unbedingt und ich habe mit ihr über die Jahre unzählige Wohnungen besichtigt, jedoch habe ich es immer geschafft, dass wir die Wohnung nicht bekommen. Was hätte ich tun sollen? Meine Freundin sagt, dass meine Familie für immer verschwinden muss und nur so eine glückliche Beziehung bestehen kann. Meine Freundin ist mittlerweile verbittert, dass sie mit 28 wegen mir in eine Studentenwohnung ziehen musste, während ich von meiner ersten Wohnung vor zwei Jahren in einen Neubau gezogen bin. Immer wieder habe ich versucht mit Geschenken und Versprechungen diese Welt aufrecht zu erhalten. Mittlerweile bin ich sehr verschuldet und versuche auch da irgendwie herauszukommen.

Aktuelle Situation:
Meine Eltern sind komplett fertig mit den Nerven, es geht ihnen schlecht und sie ertragen die Situation nicht mehr. Sie bürgen für mich. Aber sie klammern und standen auch schon oft vor der Tür um mich zu kontrollieren. Sie haben einen Schlüssel zur Wohnung und haben meine Unterlagen durchsucht, um an Infos zu kommen. Sie haben mehrmals bei meiner Freundin angerufen. Meine Freundin hat ebenfalls einen Schlüssel zu meiner Wohnung und ich habe ihr versprochen, dass ich mit ihr umziehe. Auch wenn ich weiß, dass es nicht geht. Jetzt hat sie Kartons in meiner Wohnung gepackt und wir haben erneut einen Mietvertrag für eine 1000€ Wohnung unterschrieben. Meine Wohnung ist nicht gekündigt - sie denkt es aber. Ihre Mutter hat eine Umzugsfirma beauftragt, welche morgen meine Wohnung leerräumen soll. Bis heute habe ich es immer wieder geschafft, es zu verzögern. Meine Eltern wissen nicht, dass ich seit Monaten nicht mehr arbeite. Vom Umzug wissen sie nichts. Ich habe so viel verloren. Natürlich durch mein Verhalten und die Lügen. Ich habe starke Beschwerden, bin müde und schaffe nichts mehr. Weihnachten gab es jedes Jahr einen unfassbaren Streit. Dieses Jahr bin ich nun fest eingeplant bei ihr und ihrer Mutter. Die beiden denken, dass sie an Weihnachten in der neuen Wohnung Kaffee trinken können und ich dieses Jahr nicht zu meinen Eltern abhaue.

Was soll ich nun tun?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Ganz ehrlich:
Mach Schluss mit deiner dusseligen Freundin.
Suche dir einen Job und geh auf Abstand zu deinen Eltern. Versuche herauszufinden wer du bist und was du willst und brauchst.
So zerstörst du im übrigen auch die Beziehung zu deinen Eltern und deiner Freundin, da du lügst und verbiegst.
Nur trennen die sich dann irgendwann enttäuscht von dir.
Mir ist klar, dass dir das unmöglich erscheint. Aber es ist vermutlich das was du dir in deinem inneren wünscht, weil es menschlich ist:
Du willst erwachsen sein und ein Leben führen, dass selbstbestimmt und von dir gewollt ist.
Tue dir selbst den Gefallen und ermöglich dir die Chance bei DIR anzukommen, denn der einzige Mensch, von dem du dich nicht trennen kannst bist du selbst.
Sei es dir wert.
Fange neu an. Sortiere dein leben.
Dann findet sich auch eine passende Partnerin und dir wird klar wie viel Nähe du freiwillig zu deinen Eltern willst.
 
  • #3
Ich mochte meinen Eltern nicht immer die Wahrheit sagen und meiner Freundin auch nicht. Meine Freundin & ihre Mutter akzeptieren es nicht, dass ich zu meiner Familie Kontakt habe.
Ich lese die ganze Zeit, was andere von dir wollen, aber ich lese nicht, was du willst?
Meine Familie hingegen möchte, dass ich eine andere Freundin habe. Freunde habe ich verloren und meine Arbeit auch. Zusammengezogen sind wir bisher nie. Sie wollte es unbedingt und ich habe mit ihr über die Jahre unzählige Wohnungen besichtigt, jedoch habe ich es immer geschafft, dass wir die Wohnung nicht bekommen. Was hätte ich tun sollen? Meine Freundin sagt, dass meine Familie für immer verschwinden muss und nur so eine glückliche Beziehung bestehen kann.
Wäre ich an deiner Stelle, ich würde mit allen Schluss machen, mit den Eltern, mit der Freundin, mit der Mutter der Freundin etc.pp.
Meine Freundin sagt, dass meine Familie für immer verschwinden muss und nur so eine glückliche Beziehung bestehen kann. Meine Freundin ist mittlerweile verbittert, dass sie mit 28 wegen mir in eine Studentenwohnung ziehen musste, während ich von meiner ersten Wohnung vor zwei Jahren in einen Neubau gezogen bin. Immer wieder habe ich versucht mit Geschenken und Versprechungen diese Welt aufrecht zu erhalten. Mittlerweile bin ich sehr verschuldet und versuche auch da irgendwie herauszukommen.
Mit Lügen mit Unwahrheiten und mit Geschenken zu glauben, dass man so eine Beziehung halten kann, das muss sich rächen!
Meine Eltern wissen nicht, dass ich seit Monaten nicht mehr arbeite. Vom Umzug wissen sie nichts. Ich habe so viel verloren. Natürlich durch mein Verhalten und die Lügen. Ich habe starke Beschwerden, bin müde und schaffe nichts mehr. Weihnachten gab es jedes Jahr einen unfassbaren Streit.
Also ich bin total fertig, wenn ich deine Zeilen lese. Mache klar Schiff, sage die Wahrheit allen Leuten um dich herum und treffe Entscheidungen für dich, Punkt!
 
  • #4
Sehe ich ähnlich wie @Liviana
Die Situation ist zu komplex-verworren, als dass sie mit einfachen Rezepten an Ort und Stelle gelöst werden kann.

Du musst einen kompletten Neuanfang machen, d.h. reinen Tisch machen, Trennung von Freundin und auch räumliche Distanz zu deinen Eltern.
Daher am besten Neuanfang für Dich selbst in einer anderen etwas entfernten Stadt/Gegend; dort würde ich dann zunächst mal das Thema Job (ggf. mit Unterstützung der Ämter) angehen.
 
  • #5
Was für ein Chaos!

Des Mannes ist hier wenig. Deshalb vermännlichen die Weiber.
(Nietzsche - Zarathustra)


Aus dem Beitrag geht nicht hervor, warum sich Eltern und Freundin plus Quasi-Schwiegermutter so spinnefeind sind. Es geht weiterhin nicht hervor, warum Du zwischen beiden Dich so zerreiben lässt. Da ist schwer, etwas zu Ursachen zu sagen.

Vollkommen klar ist aber, dass Du es nicht fertig bringst, Deinen Willen zu artikulieren und umzusetzen. Wo ist da der Mann?

Aus dem Bauch heraus: neue Wohnung kündigen, Freundin in die Wüste schicken, Arbeit suchen, Schulden abtragen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Das klingt alles furchtbar. So kannst du doch nicht weiterleben. Warum lügst du alle an, statt reinen Tisch zu machen und die Wahrheit zu sagen? Ist doch nicht schlimm, wenn man seinen Job verliert - im Normalfall: bewerbe dich, kümmer dich ums Arbeitslosengeld. Warum traust du dich nicht, deinen Eltern sowas zu sagen? Warum lügst du deiner Freundin vor, du willst mit ihr zusammenziehen? Obwohl du nicht möchtest? Willst du die Beziehung überhaupt? Warum lässt du dir sagen, dass du den Kontakt zu A oder B abbrechen sollst? Du klingst als hättest du massive psychische Probleme, dich abzugrenzen und für dich einzustehen. Du verharrst als Opfer und passiv, bis alles zusammenbricht. Ich würde dir erstmal raten, den Umzug zu stoppen, die Wahrheit zu sagen und dann Abstand von Freundin und Familie zu halten - und dann eine Therapie! So schnell es geht. Du klingst als wärst du einen Zusammenbruch nahe. Da gibts ganz viel aufzuarbeiten, denke ich. Aber erstmal sozusagen erste Hilfe.
w, 37
 
  • #7
Liebst du denn deine Freundin? Ich habe den Grundsatz, dass eine Beziehung mein Leben bereichern, angenehmer und schöner machen soll. Deine Beziehung scheint dir aber eher zu schaden ... Und warum hassen sich alle so? Was ist die Ursache? Das kann doch nicht bloß mangelnde Sympathie sein ...
 
  • #8
Wo ist hier deine eigene Person zu sehen ,nirgends !
Du bist eine Marionette der anderen und du selbst bleibst dabei auf der Strecke.

Deiner Freundin würde ich mal ordentlich den Marsch blasen , und von wegen eine neue Wohnung suchen usw.

Warum unterzeichnest du einen neuen Mietvertrag, wo deine eigene Wohnung noch nicht mal gekündigt ist und keine Einnahmen vorhanden sind ???
Wo warst du da gedanklich ???

Finde dich mal selbst . Du hast mit dieser Frau nur Ärger.
Ich würde an deiner Stelle das machen, was mir wichtig ist .

Sei ein Mann und stehe zu dir selbst !
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #9
Oh je das hört sich gar nicht gut an. Du solltest aufräumen, dir deine Probleme eingestehen.
Du möchtest nicht mit ihr zusammen ziehen, und nun tust du es trotzdem.
Du hast keinen Job und wohnst in einer Neubauwohnung, jetzt noch mal eine Wohnung, die alte nicht gekündigt.. hast du an die Kosten gedacht? Wie möchtest du das stemmen, deine Eltern?
Du solltest erstmal bei deinen Eltern einziehen oder eine günstige Wohnung nehmen, dringend einen Job suchen, deine Schulden bei deinen Eltern bezahlen.
Du solltest jetzt handeln! Möchtest du noch mehr Schulden sammeln? Du bist noch jung, mach keinen Quatsch.

Möchtest du deine Freundin überhaupt noch? Du möchtest nicht mit ihr zusammen ziehen, muss man doch auch nicht. Frage dich was du möchtest und nimm es in Angriff!

W26
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
Meine Freundin ist mittlerweile verbittert, dass sie mit 28 wegen mir in eine Studentenwohnung ziehen musste
Das verstehe ich nicht. Sieh hätte sich doch auch erheben und nach einer Wohnung schauen können.
Meine Freundin & ihre Mutter akzeptieren es nicht, dass ich zu meiner Familie Kontakt habe. Meine Familie hingegen möchte, dass ich eine andere Freundin habe.
Da muss doch irgendwas vorgefallen sein. Man hasst niemanden ohne Grund. Gab es damals was? Also wie Streit?

Trotzdem solltest du zu allen den Kontakt komplett abbrechen und erstmal eine Weile alleine bleiben.
Mittlerweile bin ich sehr verschuldet und versuche auch da irgendwie herauszukommen.
Am besten gehst du zur Schuldnerberatung. Selbst wenn du die Schulden nicht mehr zurück bezahlen kannst kann man nach 7 Jahren komplett schuldenfrei sein.
 
  • #11
Lieber Fs,
Du bist weder in der Lage, Dein Leben zu gestalten noch Deine Probleme zu lösen. Es hilft Dir weder weiter, wenn Deine Freundin und ihre Mutter noch Deine Eltern in Deinem Leben rummusen und versuchen, Dich zu ihren Marionetten zu machen.

Vergiss Weihnachten mit Familie, Freundin, Friede, Freude, Eierkuchen oder auch Streit. Geh in die nächstgelegene psychiatrische Klinik und schildere denen Deine Situation. Ich denke, sie erkennen Deine Lage und geben Dir über Weihnachten ein Dach über dem Kopf und kümmern sich für die Zeit danach, um einen Betreuer/Sozialtherapeuten für Dich, der mit Dir zusammen Deine Dinge auseinanderdröselt und Dir hilft wieder aufs Lebensgleis zu kommen.

Deine Freundin ist nicht Schuld an Deinen Schulden, nicht an Deiner Arbeitslosigkeit und auch nicht daran, dass Du jetzt 2 laufende Mietverträge hast, die Du finanziell nicht bedienen kannst. Das hast Du Dir alles selber eingebrockt.

Trenn Dich sofort von der Frau, sie tut Dir nicht gut - schreib ihr eine WA, schalt danach Dein Handy aus und geh in die Klinik.
Und wenn die Umzugsfirma morgen klingelt, dann sei nicht da, sondern in der Klinik. Du hast sie nicht beauftragt. Also soll die übergriffige Mutter Deiner Freundin auf den Kosten für den ergebnislosen Einsatz sitzen bleiben. Glaub mir, sie und ihre Tochter lernen viel mehr für ihr Leben daraus, als dass Du Dich versuchst, in Deiner allumfassenden Schwäche mit ihnen abzukaspern.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #12
Sie wollte es unbedingt und ich habe mit ihr über die Jahre unzählige Wohnungen besichtigt, jedoch habe ich es immer geschafft, dass wir die Wohnung nicht bekommen. Was hätte ich tun sollen?

Du hättest ihr zB sagen können, dass du gar nicht zusammenziehen willst, statt passiv-aggressiv zu sabotieren.

Jetzt hat sie Kartons in meiner Wohnung gepackt und wir haben erneut einen Mietvertrag für eine 1000€ Wohnung unterschrieben. Meine Wohnung ist nicht gekündigt - sie denkt es aber.

Was ist denn da los bei dir? Stimmst du immer allem zu, koste es was es wolle? Bloss keine Konflikte? Waren deine Eltern immer schon übergriffig und lassen deine Meinung nicht gelten? Hast du dir eine Freundin (samt Mutter) gesucht, die auch beide besser wissen, was gut für dich ist?

Mach dich frei von allen diesen Leuten, die über dein Leben entscheiden wollen.

Was für ein Chaos!

Des Mannes ist hier wenig. Deshalb vermännlichen die Weiber.
(Nietzsche - Zarathustra)


Aus dem Beitrag geht nicht hervor, warum sich Eltern und Freundin plus Quasi-Schwiegermutter so spinnefeind sind. Es geht weiterhin nicht hervor, warum Du zwischen beiden Dich so zerreiben lässt. Da ist schwer, etwas zu Ursachen zu sagen.

Vollkommen klar ist aber, dass Du es nicht fertig bringst, Deinen Willen zu artikulieren und umzusetzen. Wo ist da der Mann?

Aus dem Bauch heraus: neue Wohnung kündigen, Freundin in die Wüste schicken, Arbeit suchen, Schulden abtragen.

Ich war noch nicht oft mit Andreas einer Meinung, aber hier hat er Recht.

Werd erwachsen! Kündige den neuen Vertrag, bleib wo du bist, und werd dir klar darüber, was du wirklich willst.
 
  • #13
Lieber @flo007,
suche dir Hilfe, bei einem Therapeuten oder in einer Klinik, wie @Vikky das empfiehlt.
Du schaffst das nicht alleine, solltest dir aber weder von der Freundin, ihrer Mutter oder deinen eigenen Eltern hier helfen lassen. Sie, allesamt, trampeln auf dir herum, warum auch immer. Jedenfalls ist niemand aus dieser Runde in der Lage, deine Not zu erkennen, geschweige denn, sie ehrlich mit dir anzugehen.

Ein Therapeut, evtl. auch eine (kostenlose) christliche Stelle (Caritas, Paritätischer Wohlfahrtsverband o.ä.) können dir einen Schuldenberater, evtl. einen neuen Arbeitsplatz besorgen. Sie können dir helfen, Ordnung in dein Leben zu bringen, dir evtl. eine bezahlbare Unterkunft vermitteln.
Diese sollte sehr weit weg von deinem bisherigen Umfeld sein, damit dich niemand aus dem Teufelskreis deiner Familie und der Freundin aufsuchen und belästigen kann. Sie werden es versuchen, dich weiter zu manipulieren - davor musst du dich dringend schützen!

Finde zurück in deine eigene Welt, werde gesund! Vermutlich wirst du viel Geduld dafür aufbringen müssen, denn letztendlich bist du auch nicht von heute auf morgen in die Situation geraten, in der du gerade verzweifelst.

Such dir dringend professionelle Hilfe und du wirst sehen, dass du es schaffst, aus dem augenblicklichen Chaos heraus zu wachsen.
 
  • #14
Reinen Tisch machen, die Beziehung und den Kontakt sofort beenden. Selbstverständlich den entstandenen Schaden mittragen. Einen Plan machen, wie Du aus den Schulden herauskommst und das Chaos in Deinem Leben aufräumen. Im Zweifel mit Hilfe von guten Freunden.

Deine Eltern wollen wohl unterstützen, aber sehen natürlich auch, dass Du nichts auf die Reihe bekommst. Ich würde diese Unterstützung in der aktuellen Situation annehmen, denn sie sind wohl die einzige verlässliche Stütze und die brauchst Du jetzt dringend, aber intensiv darauf hin arbeiten, dass Du sie nicht mehr brauchst und auf eigenen Füßen stehst.
 
  • #15
Ich habe aber Gefühle für meine Freundin, auch wenn ich weiß, dass es so nicht weitergehen kann. Ich habe ihr so oft versprochen, dass wir zusammenziehen. Ich habe ihr viele andere Dinge versprochen. Allerdings ist sie auch diejenige, die sagt, dass ich meine Eltern nicht kontaktieren darf - sonst würde sie sich rächen und meine Wohnung kaputt machen. Sie studiert derzeit noch und ist in Kürze mit ihrem Master fertig.
Heutige Situation: Meine Wohnung ist komplett durcheinander, weil sie, ihre Mutter und ich Kartons gepackt haben. Ich kann aber nicht umziehen. Nicht jetzt. Die neue, gemeinsame Wohnung ist bezugsfertig und meine Freundin hat gestern einen Weihnachtsstern im Fenster befestigt. In der Hoffnung, dass ich heute mit einem Transporter den Umzug vornehme und noch kurzfristig einen Tannenbaum kaufe.
Währenddessen fragen meine Eltern, wann ich denn nun morgen an Weihnachten komme, erzählen was es zu Essen gibt und dass sie sich freuen, wenn ich ein paar Tage dort bin (sie wohnen ca. 45 km entfernt). Sie denken, dass ich kaum noch Kontakt mit meiner Freundin habe. Ich komme nicht mehr klar. Einerseits weiß ich, dass ich dringend viele Dinge ändern muss. Andererseits habe ich die Hoffnung, dass es einen Weg gibt, dass sich alle verstehen. Meine Freundin hat einen Hund, den ich auch total lieb habe. Mir zerbricht es das Herz, wenn ich das alles nicht mehr habe. Mir zerbricht es auch das Herz, wenn ich mir vorstelle, dass meine Freundin an Weihnachten wieder alleine da sitzt, obwohl sie schon seit 10 Jahren hofft, einmal Weihnachten mit mir feiern zu können. Dann gibt es meine Familie, die so hofft, dass ich endlich die Dinge anpacke und mal wieder für sie da bin.
Kurzum: Morgen warten zwei Parteien auf mich, die beide mit mir Weihnachten feiern möchten - aber auf keinen Fall wollen/dulden, dass ich zur anderen Partei Kontakt habe.

WAS kann ich kurzfristig tun???

Ich bin so sehr am Ende, dass ich gerade weinend zwischen den vielen Kartons, unverpackten Geschenken und Telefonanrufen (Meine Mutter: Wann kommst Du morgen? / Meine Freundin: Wann kommt gleich der Transporter? / Meine Schwiegermutter: Wie sieht es aus? Du kannst sie nicht fallen lassen / Mein Vater: Mama gehts nicht gut, freue mich, wenn Du kommst) in meiner Wohnung sitze.
 
  • #16
Oh je das hört sich gar nicht gut an. Du solltest aufräumen, dir deine Probleme eingestehen.
Du möchtest nicht mit ihr zusammen ziehen, und nun tust du es trotzdem.
Du hast keinen Job und wohnst in einer Neubauwohnung, jetzt noch mal eine Wohnung, die alte nicht gekündigt.. hast du an die Kosten gedacht? Wie möchtest du das stemmen, deine Eltern?
Du solltest erstmal bei deinen Eltern einziehen oder eine günstige Wohnung nehmen, dringend einen Job suchen, deine Schulden bei deinen Eltern bezahlen.
Du solltest jetzt handeln! Möchtest du noch mehr Schulden sammeln? Du bist noch jung, mach keinen Quatsch.

Möchtest du deine Freundin überhaupt noch? Du möchtest nicht mit ihr zusammen ziehen, muss man doch auch nicht. Frage dich was du möchtest und nimm es in Angriff!

W26

Vielen Dank für Deine Antwort!
Ich zerbreche mir die ganze Zeit den Kopf über die ganzen Dinge.
Ich habe gerade ganz unten auf dieser Seite noch etwas zur aktuellen Situation geschrieben. Morgen ist Weihnachten. Beide Seiten rechnen fest damit, dass ich da bin. Wenn ich zu meinen Eltern fahre, wird meine Freundin meine Wohnung kaputt machen, usw. Wenn ich zu meiner Freundin und ihrer Mutter (wohnt 1km entfernt), dann wäre es dort vielleicht auch schön. Jedoch würden meine Eltern das nicht verkraften. Es geht ihnen nicht gut, weil es bei mir insbesondere seit Jahresanfang steil bergab geht. Sie hoffen so sehr, dass ich bei ihnen bin. Was soll ich bloß tun?! Ich bin völlig am Ende.
 
  • #17
Du weißt nicht, was du tun sollst, du hast so viele Antworten hier bekommen, ich denke das ist ein Fake, ich kann mir inzwischen nicht vorstellen, dass das Wirklichkeit ist!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #18
Vielen Dank für Deine Antwort!
Ich zerbreche mir die ganze Zeit den Kopf über die ganzen Dinge.
Ich habe gerade ganz unten auf dieser Seite noch etwas zur aktuellen Situation geschrieben. Morgen ist Weihnachten. Beide Seiten rechnen fest damit, dass ich da bin. Wenn ich zu meinen Eltern fahre, wird meine Freundin meine Wohnung kaputt machen, usw. Wenn ich zu meiner Freundin und ihrer Mutter (wohnt 1km entfernt), dann wäre es dort vielleicht auch schön. Jedoch würden meine Eltern das nicht verkraften. Es geht ihnen nicht gut, weil es bei mir insbesondere seit Jahresanfang steil bergab geht. Sie hoffen so sehr, dass ich bei ihnen bin. Was soll ich bloß tun?! Ich bin völlig am Ende.

Na du wirst dich entscheiden müssen. Da kommst du nicht drum herum!
Offenbar ist ein kompletter Kontaktabbruch zu beiden Parteien für dich keine Option, also bleibt dir nur der Weg, Klartext zu sprechen.

Möglicher Vorschlag:
1. Gehe morgen mit zu deiner Freundin und deren Mutter und verbringe Heiligabend mit denen. Sprich mit denen Klartext, dass du dich zwar darauf einlässt, aber dich in Zukunft nicht mehr so behandeln lässt. Was bildet sie sich eigentlich ein, wer sie ist, dir zu drohen, deine Wohnung zu zerstören, wenn du deine Eltern siehst? Was ist den das für ein Niveau, welches du dir hier gefallen lässt? Auch der Freundin wirst du über die nicht gekündigte Wohnung reinen Wein einschenken müssen, das ist schließlich eine Suppe, die du dir selbst eingebrockt hast. Den Transporter wirst du wohl fahren müssen, da du es zugesagt hast. Also stehe zu deinem Wort.
Und: wieso hast du für eine solche Person noch Gefühle, gehts noch?

2. Fahre am nächsten Tag zu deinen Eltern, und wenn du dann da bist, sprich mit ihnen Klartext, wie es bei dir gerade aussieht und dass sie aufhören sollen, dich so unter Druck zu setzen. Du musst halt diese Dinge mal klären und offen ansprechen und sagen, dass sie dir nicht reinreden können in deine Beziehung. Du bist ja nicht mehr 12, so dass sie dir den Umgang mit deiner Freundin verbieten können, was soll denn sowas?
Den beiden geht es schlecht, aber zum Druck machen reicht es noch? Und du tanzt immer schön nach deren Pfeife.
 
  • #19

Du hast dich so weit reingeritten, du musst jetzt sagen was du möchtest und allen sagen was Sache ist.
Was ist überhaupt vorgefallen, dass sich eure Familien nicht ausstehen können?

Allerdings ist sie auch diejenige, die sagt, dass ich meine Eltern nicht kontaktieren darf - sonst würde sie sich rächen und meine Wohnung kaputt machen.

Das finde ich schon sehr heftig und auch gestört von ihr. Es sind deine Eltern, wie kann man nur so ein Unmensch sein, sie ist doch nicht deine Mutter die sich das Recht rausnehmen darf, dir Kontakte zu verbieten..wo kommen wir denn da hin? Findest du sowas normal?

Du musst nun deutliche Worte finden, allen sagen was Sache ist (Job verloren, Schulden, Wohnung mit Freundin und Kontakt etc.) ich denke deine Eltern lassen dich nicht im Stich, bei deiner Freundin weiß ich es nicht. Deshalb würde ich als erstes mit deiner Freundin sprechen, mach ihr auch mal deutlich, dass sie dir den Kontakt zu deinen Eltern nicht verbieten darf und solche Drohungen wie Wohnung kaputt machen.. hallo? Gehts noch? Zeig sie an, wenn sie so kommt. Sie ist doch nicht dein Boss, der dir Vorschriften machen darf.

Du solltest deinen Eltern auch sagen, dass du deine Freundin gern hast und deine Eltern den Kontakt zu ihr akzeptieren sollen, Eltern möchten einen meistens nur beschützen und vllt haben sie einen richtigen Riecher, wenn deine Freundin so drauf ist.

Es gibt mehrere Tage, du kannst einen Tag bei deinen Eltern sein (sie kann den Tag doch bei ihrer Familie sein), einen anderen mit deiner Freundin verbringen. Freundin und deine Familie gemeinsam Weihnachten an einem Tisch scheint mir eher unmöglich zu sein.
 
  • #20
Andererseits habe ich die Hoffnung, dass es einen Weg gibt, dass sich alle verstehen.

Du bist harmoniesüchtig.


Dir ist nicht zu helfen. Ganz bestimmt nicht durch ein Forum wie dieses hier. Und mein Gefühl sagt mir, auch durch nichts anderes, es sei denn Deine Einstellung ändert sich.

ich denke das ist ein Fake, ich kann mir inzwischen nicht vorstellen, dass das Wirklichkeit ist!

Doch das ist echt. So könnte sich das niemand ausdenken.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #21
WAS kann ich kurzfristig tun???

Ich bin so sehr am Ende, dass ich gerade weinend zwischen den vielen Kartons, unverpackten Geschenken und Telefonanrufen (Meine Mutter: Wann kommst Du morgen? / Meine Freundin: Wann kommt gleich der Transporter? / Meine Schwiegermutter: Wie sieht es aus? Du kannst sie nicht fallen lassen / Mein Vater: Mama gehts nicht gut, freue mich, wenn Du kommst) in meiner Wohnung sitze.
Selten ist, dass sich das Forum so einig ist.
Was du tun kannst ?
Endlich anfangen die Wahrheit zu sagen.
Wie lange willst du noch warten?

Natürlich bekommst du dann Ärger.
Aber der erwartet dich eh.
Wenn du so weiter machst und lügst, wirst du irgendwann in einer Nervenheilanstalt sitzen, weil deine Eltern und deine Freundin dich so eh irgendwann allein lassen werden.

Warum willst du eine Freundin, die Zerstörung ankündigt?
Was ist los mit dir?
Was machst du, wenn sie schwanger wird.
Dann ist dein Leben ruiniert.
Für euch beide ist es besser, ihr trennt euch lieber vorher.
Also jetzt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #23
Allerdings ist sie auch diejenige, die sagt, dass ich meine Eltern nicht kontaktieren darf - sonst würde sie sich rächen und meine Wohnung kaputt machen.

Und so eine Frau liebst du? Und diese Drohung nimmst du ernst? Kontaktiere ruhig deine Eltern. Wetten, sie schrottet deine Wohnung nicht? Und wenn doch, dann rufst du halt die Polizei und verklagst sie. Lass dich doch nicht von allen so bedrängen und fertig machen!
 
  • #24

Ganz kurzfristig wirst Du Dich so oder so entscheiden müssen. Familie wäre für mich im Zweifel näher als die Partnerin, die mich mit Zwang wegbringen will. Zwang kann ich sowieso nicht leiden.
Ich denke schon, dass Du Dich auch gegenüber Deiner Familie auf eigene Beine stellen solltest, aber das ist kurzfristig schwierig und mittelfristig einfacher, als Dich mit neuer Wohnung wieder zu trennen. Ich würde also die Beziehung beenden und zu meinen Eltern fahren.
Obwohl die Situation natürlich so oder so unschön ist. Du wirst die Karten auf den Tisch legen müssen.
 
  • #25
Wer mag wen warum nicht?

Und womit fing es an?

Ein Fake kann keine Gründe erzählen....

Deine Eltern lehnen warum ab
Deine Freundin lehnt warum ab?

Und was kannst du nachvollziehen?
Eltern doof?
Freundin doof?

Morgen allen absagen
Nachdenken
Was willst du

Dann Farbe bekennen
Dich von allen trennen oder nicht
Schuldnerberatung etc
 
  • #26
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten und Tipps!

Ich erkenne schon, dass es sinnvoll wäre die Beziehung zu beenden und neu anzufangen.

ABER:
- 10 Jahre sind wir zusammen
- wir haben super viele Dinge gemeinsam erlebt
- mit ihrem Hund gehe ich fast täglich draußen eine Runde, was mir immer viel Spaß bringt
- die ganze Umgebung wird mir fehlen
- sehr oft essen wir gemeinsam bei ihrer Mutter. Ihre Mutter ist Lehrerin und Amerika-Expertin. Die Gespräche beim Essen sind meistens sehr vielfältig, interessant und auch lustig
- meine Freundin und ich verbringen viel Zeit dort, gestalten den Garten (ich habe super viele handwerkliche Arbeiten im/ums Haus erledigt über die Jahre), grillen, gucken Filme mit ihrer Mutter,
- wir fahren häufig ans Meer usw.

Ich weiß nicht, wie ein Alltag ohne sie aussehen soll. Zumal mich immer die Gedanken plagen würden, dass sie nur noch die vielen negativen Dinge mit unserer Beziehung verbindet. Ich weiß nicht, wie ich zukünftig klar kommen soll, wenn ich weiß, dass ich ihr quasi nichts geboten habe über die 10 Jahre (Hochzeit, Haus/Wohnungskauf, längere Urlaube, Kinder, usw). Sie sagt, dass ich es zu nichts gebracht habe und sie jahrelang umsonst gewartet hat. Wie soll ich das aushalten, dass Menschen durch meine Person unglücklich geworden sind?!

Andererseits sehe ich meine Eltern, welche immer alles für mich versuchen und es gut meinen. Aber sie rufen mehrmals täglich an wegen jeder Kleinigkeit. Wenn ich mich spät abends nicht nochmal bei meiner Mutter melde, dann gibt es Telefonterror ("Was ist passiert?" / "Gehst Du wegen der blöden Frau wieder nicht ans Telefon? Reagiere sofort!). Sie meinen die ganze Zeit, dass sie meiner Freundin und ihrer Mutter "nicht gut genug" seien. Meine Freundin und ihre Mutter leben in einem wohlhabenden Stadtteil und belächeln meine Eltern, welche in einem Ort auf dem Land leben.

Ich bin dankbar für die vielen Antworten. Ich würde so gerne erreichen, dass sich alle wieder verstehen und miteinander reden. Meine Freundin sagt immer nur "Deine Eltern müssen für immer weg" und meine Eltern sagen "Redest Du immer noch von der? Wir ertragen das nicht. Suche Dir endlich eine andere".
 
  • #27
Du solltest endlich zu dir selbst stehen.
Du kannst nicht alle Wünsche erfüllen und das musst du auch nicht.
Ich finde, du solltest durchsetzungsfähiger werden.
Lässt dich herumschubsen, von Freundin und Familie.
Warum lässt du dich von dieser Frau derart beeinflussen?
Hast du keine eigene Meinung?
Meine Freundin & ihre Mutter akzeptieren es nicht, dass ich zu meiner Familie Kontakt habe.
Wie bitte was? Aus welchem Grund denn?
Deine Freundin erlaubt sich da etwas zu viel, wenn sie nicht will dass du Kontakt zu deiner Familie hast. Das geht ja nun mal gar nicht.
Hat sie das mal irgendwie begründet?
DU musst auch nicht über deine Verhältnisse leben, nur um das Prinzesschen zufrieden zu stellen. Findest du das attraktiv von ihr?
Meine Familie hingegen möchte, dass ich eine andere Freundin habe.
So wie du es schilderst, ist das verständlich. Ich würde dir auch dazu raten.

So, was kannst du kurzfristig tun?
Weihnachten dauert nicht nur einen Tag lang.
Du kannst Heiligabend bei deiner Freundin verbringen.
Sofern sie noch will, wenn du das Einrichten der Wohnung verschiebst, weil dir das momentan zu stressig ist.
Ausserdem schenkst du ihr jetzt mal reinen Wein ein.
Es kann nicht angehen, dass du über deine Verhältnisse lebst.
So groß kann und darf die Liebe nicht sein, dass du da so eine Show abziehst.
Am 1. oder 2. Weihnachtstag fährst du zu deinen Eltern.
Das verheimlichst du nicht vor deiner Freundin, sondern du bestehst darauf zu deinen Eltern zu fahren.
Deinen Eltern kündigst du das auch so an. Bittest deine Mutter dir etwas von dem guten Essen aufzuheben.

Wenn sich jemand beschwert, dann machst du mal klar, dass du dich so entschieden hast und wenn das nicht passt, derjenige Pech gehabt hat.
Im kommenden Jahr gehst du zu einer Schuldnerberatung und lässt dich unterstützen, um das finanzielle Gewirr wieder zu entwirren.

Eine Freundin, die deine wahre Situation nicht kennt, oder damit nicht klar käme, ist doch völlig überflüssig.
Du verrennst dich da in ein Burnout.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #28
Sie meinen die ganze Zeit, dass sie meiner Freundin und ihrer Mutter "nicht gut genug" seien. Meine Freundin und ihre Mutter leben in einem wohlhabenden Stadtteil und belächeln meine Eltern, welche in einem Ort auf dem Land leben.
Da haben deine Eltern, die allerdings auch ziemlich übergriffig sind, ja Recht, oder? Deine Freundin und ihre Mutter scheinen ganz schön versnobt zu sein. Und du fühlst dich bei den beiden anscheinend pudelwohl, auch wenn sie über deine Herkunft lästern. Deine (gefühlte) Minderwertigkeit kompensierst du mit Geschenken, jetzt bist du verschuldet und arbeitslos. Und lügst deiner „Prinzessin“ aber die Hucke voll, was eure Zukunft betrifft.

Immer wieder habe ich versucht mit Geschenken und Versprechungen diese Welt aufrecht zu erhalten. Mittlerweile bin ich sehr verschuldet und versuche auch da irgendwie herauszukommen.

Was hält dich in diesem seltsamen Konstrukt?

Haben deine Eltern irgendwas Inakzeptables gemacht, was zu dieser heftigen Ansage führte?
Meine Freundin sagt immer nur "Deine Eltern müssen für immer weg"

Das kann man doch von seinem Partner nicht verlangen. Was sagst du da, wenn sowas von ihr kommt? Dass sie Recht hat?

Und du nimmst das alles hin, lügst und trickst herum (beim Thema Zusammenziehen) und träumst davon, dass sich alle gut verstehen sollen?

Das wird nicht passieren. Positioniere dich endlich mal klar und sei ehrlich zu dir selbst und allen anderen.
 
  • #29
Vielen Dank für die neuen Nachrichten.

Ich habe seit Stunden versucht mit meiner Freundin und mit ihrer Mutter zu sprechen. Ihre Mutter hat mich seit vorhin auf WhatsApp blockiert und ich habe beide überhaupt nicht mehr erreicht. Meine Freundin schrieb lediglich "Erst besorgst Du einen Transporter und transportierst die Sachen in die neue Wohnung".

Ich habe also bei ihrer Mutter an der Haustür geklingelt. Sie hat mich eiskalt abblitzen lassen. Dann wurde ich wütend und habe mit meiner Hand einmal gegen die Haustür geschlagen. Dabei ist die Scheibe zerbrochen und meine Hand hat extrem geblutet. Die beiden wollten mich aber nicht zum Arzt fahren, also bin ich mit diversen Glassplittern in der Hand zum Krankenhaus gefahren. Dort wurde mir geholfen.

Jetzt bin ich wieder Zuhause, verzweifelt und noch trauriger.

Währenddessen schrieb meine Mutter die ganze Zeit "Wann kommst Du morgen? Ich habe alles vorbereitet. Welchen Kuchen möchtest Du gerne?" Und sie schrieb auch, dass sie es nicht mehr aushält mit meiner Freundin und meinen Lügen.....und dass sowohl sie als auch mein Vater total fertig.

Ich bin sowas von am Ende! Ich will auch nicht klagen, denn ich habe ja viel gelogen und so dieses Konstrukt fortgeführt und allen immer Versprechungen gemacht. Kein Wunder, dass ich überall nicht mehr ernst genommen werde.

Danke auf jeden Fall für die Hilfe hier.
 
  • #30
Ich glaube, du brauchst dringend professionelle Hilfe. Heute, oder spätestens morgen.
Da kommst du alleine nicht mehr raus.
Ist echt nicht böse gemeint, aber das schaffst du alleine nicht. Da wirst du dich immer mehr im Kreis drehen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top