• #1

Ich kann meine Gefühle nicht offen zeigen. Was tun?

Hallo ihr Lieben,

ich ärgere mich einfach nur über mich selbst... Ich mache gerade einen Eiertanz vom Feinsten bei einem so tollen Mann.
Wir sind schon seit sehr vielen Jahren befreundet. Es ist mittlerweile auch schon fast ein Jahr her, als er mir das erste Mal gestand, dass er mich sehr mag, mehr als freundschaftlich. Also eigentlich passt alles. Er mag mich und ich mag ihn, also fragt man sich wo ist das Problem. Ich bin das Problem. Ich habe Angst etwas falsch zu machen und eiere die ganze Zeit blöd rum. Als ich dann für mich endlich den Entschluss gefasst hatte, dass ich eine Beziehung mit ihm möchte und ich es ihm bei den nächsten Treffen auch zeigte und offensiver mit ihm flirtete kam mir leider Corona dazwischen. Wir hatten kaum Kontakt und das ging den ganzen Sommer so weiter. Ich dachte mir schon, naja wahrscheinlich hat er eh das Interesse an mir verloren. Aber nein: Letztes Wochenende habe ich mich mit ein paar Freunden getroffen und er war auch dabei. Es war so schön, wir hatten so viel Spaß zusammen, wir haben geflirtet ohne Ende, eigentlich alles perfekt. Irgendwann hatte ich ihn gefragt, ob er mal kurz mit mir nach draußen kommen möchte an die frische Luft. Sobald wir aus dem Raum waren nahm er mich an der Hand und wir gingen raus. Mein Herz fing an zu rasen und die Schmetterlinge in meinem Bauch tobten. Ich dachte, wenn wir mal einen Moment alleine sind würde eins zum Anderen kommen. Aber leider nein... Blöderweise war ein anderer Kumpel von uns auch gerade draußen. Ich war sofort wieder gehemmter und hatte Angst. Mein Schwarm merkte das natürlich auch sofort. Er lies meine Hand los und sagte leise zu mir, dass ich mich mal entscheiden müsste und ging wieder rein. :( Solche Situation sind irgendwie ständig. Ich kann es voll und ganz verstehen, dass er sich verarscht vorkommt...
Ich weiß nicht was ich machen soll. Warum habe ich denn so ein Problem damit? Soll ich ihm sagen, dass ich Angst habe? Ich will ihn nicht komplett verlieren. Was ist, wenn wir uns jetzt wieder länger nicht sehen und es dieses mal wirklich rum ist? Soll ich ihm eine Nachricht schreiben und ihm meine Gefühle gestehen? Ist das dann zu aufdringlich?
Ich habe wirklich eine scheiß Angst irgendwas falsch zu machen... Aber wenn ich nichts mache wird es auch nicht besser enden.
Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich, wie ich mich verhalten soll.
 
  • #2
Soll ich ihm eine Nachricht schreiben und ihm meine Gefühle gestehen? Ist das dann zu aufdringlich?
In dem Fall vielleicht gar keine schlechte Idee und nein, nicht zu aufdringlich. Aber Du brauchst Deine Gefühle gar nicht zu gestehen, ihr wisst ja von euren gegenseitigen Gefühlen. Lade ihn schriftlich zu einer Unternehmung ein: Spaziergang, kleine Wanderung, irgendwas wo man ungezwungen zu zweit miteinander reden kann und auch etwas Körperkontakt haben kann, wenn es sich ergeben sollte.
Ihr beide führt wirklich einen Eiertanz umeinander auf und scheint beide sehr, sehr unsicher zu sein. Aber das klappt schon!
ErwinM, 51
 
  • #3
Wie Du Dich verhalten könntest, wüsste ich. Aber das ist ja nicht das Problem. Das Problem ist, dass Du das eigentlich selbst weißt, aber es nicht tust aus irgendwelchen Gründen. Die wären erstmal zu beheben oder Du müsstest sie zumindest mal ausblenden, Du bist gerade dabei, es Dir gründlich zu verderben.

Nein.
Aber ein bisschen schon, so dass der Spannungszustand bleiben kann und Du Dich nicht "festgesetzt" fühlen musst? Was sind Deine Befürchtungen, dass es nicht klappt oder er Dich enttäuscht oder dass Du dann im Freundeskreis nicht mehr auftauchen kannst, wenn ihr nicht zusammen funktioniert?
Soll ich ihm eine Nachricht schreiben und ihm meine Gefühle gestehen?
Nee. Ich würde versuchen, mal die Situation von diesem Treffen zu wiederholen (rausgehen, um ... was hattest Du eigentlich vor? Umarmen, Kuss oder doch nur Laberlaber?), und mal nach einem "Treffen" - also sozusagen ein Date - fragen, und wenn dann irgendeiner da auch rumsteht, den mal ignorieren und das tun, was Du vorhattest, außer es ist ein Satz wie "du bist mir so sympathisch". Ich würde vermuten, dass er dachte, Du willst körperlich näher kommen.
 
  • #4
Ruf ihn an .... zeitnah. Sehr zeitnah. Heute Abend .....

Man kann längst wieder zu zweit Essen gehen. Männer können allgemein besser damit umgehen, wenn es ein Erschwernis gibt (deine Angst) als mit einigen zu interpretierenden Missgeschicken.

Du kennst ihn. Und wenn du ihn toll findest, wird auch das eine oder andere Mädel das ähnlich sehen. Nimm dein Hasenherz in die Hand ... er hat den ersten Schritt getan und erwartet nun zu Recht eine verständliche Reaktion von dir.

Ich empfinde es immer als sehr schade, wenn Menschen ihre Chancen einfach wegwerfen. Also Attacke. Steh zu dir, deiner Angst, deinen Gefühlen und gib ihm die Möglichkeit, dir zu zeigen, dass er es wert ist, dass du über deinen Schatten springst.
 
  • #5
Anscheinend weißt du nicht, was du willst und weiß auch nicht, was du nicht willst und dieses unsichere Gefühl überträgt sich auf den Gegenüber!
Wenn du glaubst auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen zu können, wirst du später feststellen, dass du nicht mal bei einer Hochzeit tanzen kannst, ich fand es gut von ihm, dass er sich sofort zurückgezogen hat, als du ihn draußen losgelassen ist! Ich rate dir erstmal, gar nichts zu tun, um zu schauen ob er noch an dir interessiert ist, meldet er sich nicht mehr, ist die Sache gegessen, dann hast du das echt versemmelt von wegen toller Mann? Mit einem tollen Mann geht man anders um und steht zu ihm! Wäre ich dieser Mann, würde ich auf Abstand zu dir gehen, denn du hast deine Wirklichkeit hiermit gezeigt!
 
  • #6
Er möchte dich, du möchtest ihn. Bessere Voraussetzungen gibt es für eine Beziehung nicht.
Klar kann es passieren, dass du etwas machst, was ihm nicht gefällt und er daraufhin den Kontakt einstellt.
Dann ist er aber auch nicht der Richtige. Bei dem Richtigen kannst du nichts falsch machen und bei dem Falschen nichts richtig😉
Außerdem hat er wahrscheinlich genauso Angst, bei dir etwas falsch zu machen.

Wenn du ihn wirklich möchtest, würde ich mich bald bei ihm melden. Ansonsten wird er sich anderweitig umschauen.

Ich verstehe übrigens nicht, wie du das mit Corona meinst. Das Problem mit dem nicht treffen, hatten wir doch alle, aber per Handy kann man doch trotzdem in Kontakt bleiben. Was war da bei euch genau das Problem?
 
  • #7
Also für mich bist Du am Zug, sonst ist er wirklich weg.

Also entweder schreibst Du ihm, schlägst ein Date vor, so wie es @ErwinM vorgeschlagen hat, oder ruf ihn an.
Heute. So wie es Tom vorgeschlagen hat.

Und zwischendurch überlegst Du mal, warum Du die Hand weg gezogen hast, warum ihr den Kontakt nicht gehalten habt - Covid-19 ist eine schwache Ausrede. Mail, Telefon, WhatsApp? Und Treffen zwischen 2 Personen sind auch schon lange wieder möglich.

Willst Du wirklich, oder reicht Dir nicht doch die Träumerei?

Wenn nicht, dann wag es.
Viel Glück,

W, 51
 
  • #8
Du solltest vor allem Angst davor haben, zu gehemmt zu sein. Aus dem Beitrag geht ja schon klar hervor, Du bist Dir dessen bewusst bist.

Viele amourösen Geschichten kommen nicht zustande, weil die Beteiligten zu gehemmt sind. "Mögen hätten wir schon wollen, nur dürfen haben wir uns nicht getraut." (Karl Valentin)

Die Säuernis, die ob einer nicht ergriffenen Chance zurück bleibt, ist das Schlimmste. Deshalb erfordert es jetzt Aktion.


Soll ich ihm sagen, dass ich Angst habe? Ich will ihn nicht komplett verlieren. Was ist, wenn wir uns jetzt wieder länger nicht sehen und es dieses mal wirklich rum ist? Soll ich ihm eine Nachricht schreiben und ihm meine Gefühle gestehen? Ist das dann zu aufdringlich?
Du schreibst ihm eine Nachricht und gesteht ihm Deine Gefühle. So etwas ist nie aufdringlich, sondern zeugt von Größe.

Ziehst Du jetzt den Schwanz ein, wirst Du genau das gleiche Problem beim nächsten Mann wieder haben. Durch kneifen entwickelt man sich nicht. Solche irrationale negativen Ängste werden nur schwächer, wenn man gegen sie agiert. Das kostet Kraft, hilft aber. Von Mal zu Mal werden sie dann schwächer. Das nennt sich Verhaltenstherapie in der Psychologie.
 
  • #9
Es gibt den Spruch, dass man am Ende des Lebens am meisten die Dinge bereut, die man nicht getan hat. Stell dir vor, er könnte die Liebe deines Lebens sein, und du bist drauf und dran, ihn zu verlieren, noch bevor es richtig angefangen hat – und das nur aus Angst, etwas falsch zu machen.

Dabei hattest du schon so gut angefangen, indem du dich getraut hast, ihn um ein Gespräch draußen unter vier Augen zu bitten. Das war mutig von dir und wurde ja auch prompt belohnt: Sein Interesse scheint eindeutig. Dass dieser Kumpel dazwischen kam, ist blöd, aber nun gilt es einfach, dieselbe Situation nochmal herzustellen – diesmal garantiert störungsfrei – und dann da weiter machen, wo ihr aufgehört habt.

Also: Belüge dich nicht weiter selbst mit irgendwelchen Ausreden (Treffen zu zweit sind trotz Corona längst wieder möglich, und jede andere Form des Kontakts war sowieso nie dadurch verhindert) und spring noch einmal über deinen Schatten. Ruf oder schreib ihn zeitnah (!) an und frag nach einem Treffen, zum Beispiel einem Spaziergang. Am besten noch heute.

In so einer Situation aufgeregt und unsicher zu sein, ist völlig normal. Aber dein großer Vorteil: Im Gegensatz zu vielen anderen, die diesen Schritt tun, weißt du ja schon, dass er Interesse hat. Mehr Sicherheit gibt es nicht... mach was draus.

Viel Erfolg!

W, 27
 
  • #10
Ich fände es schwer mit einem Mann, der mich nicht richtig führt. Wenn so viel Initiative von mir erforderlich wäre, wäre ich ähnlich wie du.
Ich vermute, er ist auch nicht gerade zielstrebig vorgegangen, hat sich auch immer zurückgezogen, deshalb dein "rumeiern", wegen der vermittelten Unsicherheit. Die Situation, die du geschildert hast, finde ich etwas unsexy. Dass er dir zuraunt, du müsstest dich mal entscheiden. Ein Mann, der dich will, würde sich nicht so einfach abschütteln lassen, weniger abwartend sein, zB abends anrufen, Treffen vorschlagen und erst wenn er gar nicht anlandet, geht er auf Distanz. So kenne ich es, auch bei eher zurückhaltenden Männern. Es ist wie ein Tanz, bei dem der Mann tendenziell aufdringlicher ist, die Frau eher zurückhaltend, ohne dabei abschreckend auf den Mann zu wirken. Letzteres nur dann, wenn er am Ende doch nicht so sehr interessiert ist.
 
  • #11
Wenn Du mit diesem Mann eine Beziehung möchtest, dann hör' mit dem Eiertanz auf und melde dich heute noch bei ihm. Das ganze scheint ja auf Gegenseitigkeit zu beruhen.
Wenn Du Bedenken hast, lass' es und jammer aber dann nicht rum.
Wenn Du im allgemeinen keine Gefühle zeigen kannst, solltest Du Dir darüber mal Gedanken machen. Wie soll eine Beziehung laufen, wenn einer keine Gefühle zeigen kann?
 
  • #12
Ein Mann, der dich will, würde sich nicht so einfach abschütteln lassen, weniger abwartend sein, zB abends anrufen, Treffen vorschlagen und erst wenn er gar nicht anlandet, geht er auf Distanz.
Wenn das so wie bei Dir beschrieben laufen soll, muss von der FS aber zumindest nonverbal viel mehr kommen.
Die FS stellt das hier so dar, als wenn für ihn schon klar sein müsste, dass der Ball schon auf dem 11er liegt.

Das glaube ich aber nicht. Für ihn ist gar nichts klar.

Es ist mittlerweile auch schon fast ein Jahr her, als er mir das erste Mal gestand, dass er mich sehr mag, mehr als freundschaftlich. Also eigentlich passt alles. Er mag mich und ich mag ihn, also fragt man sich wo ist das Problem.
Sie hat nicht geschrieben, wie sie auf seine "nicht nur Freundschaft-Bezeugung" reagiert hat.
Wahrscheinlich auch nicht so, dass er sich irgendeinen besonderen Reim darauf machen konnte.

Merke:
Ohne Reaktion der Frau geht nicht viel.

Und dabei gilt auch:
Es kommt nicht darauf an, was man selber gelaubt mitgeteilt zu haben, sondern was beim Anderen auch tatsächlich ankommt.

Ich vermute die FS, hat ihm bisher wenig bis nichts vermittelt. Die Sache mit dem "Hand-loslassen" ist gar noch das Gegenteil.

Liebe FS
Beim nächsten Mal besser und eindeutiger flirten. Dann kommt auch mehr vom Mann.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #13
Liebe FS, ich denke dass du dir viel Verantwortung hier gibst. Es kommt mir vor, als ob alles an dir hängen würde. Nach dem Motto du müsstest nur unmissverständlich kommunizieren, dass du Sex willst oder geküsst werden möchtest und dann wäre alles andere klar. Dann besuch ihn einfach. Wo ist das Problem? Du willst es und laut deiner Aussage, er will es auch. Also ruf ihn an und mach einen Termin aus. Ich befürchte allerdings dass daraus nichts wird. So war es wenigstens in meinem Leben immer. Wenn alles so umständlich war, wurde nichts daraus.
 
  • #14
Könnte es sein, dass du Selbstwertproblem hättest? Solche Unsicherheiten werden meistens von Verlustängsten hervorgerufen. Man findet sich selber unattraktiv und verhält sich unsicher bei demjenigen, den man mag. Du hast ja geschrieben, dass es auch in der Vergangenheit so ablief.
Ich würde mich an deiner Stelle darum kümmern, dass du selbstsicherer wirst. Ist das nur bei Männern bzw. auf Partnersuche so oder auch im sozialen Umfeld?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Ich verstehe nicht, woher deine extreme Angst rührt. Ich könnte es nachvollziehen, wenn du dir unsicher über seine Gefühle wärst. Aber die hat er dir ja schon auf dem Silbertablett serviert. Abgelehnt wirst du von ihm also auf keinen Fall. Worum geht es dir also? Bist du dir nicht sicher, was ihn betrifft? Hast du Angst, die Freundschaft aufs Spiel zu setzen? Warum darf der Kumpel nicht sehen, dass er deine Hand hält? Was genau meinst du mit "falsch machen"?
Corona ist ne schlechte Ausrede, man darf sich treffen, zu zweit sowieso. Warum unternehmt ihr nicht was zu zweit, geht auf ein Date? Kontakt halten geht ja sogar sehr gut über die heutigen elektronischen Hilfsmittel.
Wenn ich der Mann wäre, dann würde ich mich wirklich langsam zurückziehen, denn ständig widersprüchliche Signale vom anderen macht kein seelisch gesunder Mensch lange mit. Ich würde mich bei sowas mittlerweile recht schnell verabschieden, als Frau. Denn dann kann man sich schon ausrechnen, wie es in einer Beziehung weitergeht.
Wenn es dir normalerweise mit Männer nicht so geht, dann zeigt das vielleicht, dass du ihn nicht wirklich toll findest. Wenn es dir sonst immer so geht, dann hast du vielleicht ein Bindungsproblem oder übertriebene Ängste?
w, 37
 
  • #16
Ich verstehe gar nicht an welchem Punkt ihr seid.
Nur flirten seit einem Jahr?

Sei nicht so streng mit dir, es gibt sicher Gründe warum du ihn nicht an dich heranlässt.
Sicher eine Warnung deines Unterbewusstseins.
Du willst ihn vermutlich nicht genug.
 
  • #17
Es scheinen mich leider nicht alle richtig verstanden zu haben... nicht ich habe seine Hand losgelassen, sondern er meine... Ich fand es einfach nur schön seine Hand in meiner zu haben und habe dann ziemlich dumm aus der Wäsche geschaut. Aber ich bin mir durchaus bewusst, dass es dennoch wegen mir war, weshalb er losgelassen hat und gegangen ist. Ich war merklich angespannt.

@void
Was sind Deine Befürchtungen, dass es nicht klappt oder er Dich enttäuscht oder dass Du dann im Freundeskreis nicht mehr auftauchen kannst, wenn ihr nicht zusammen funktioniert?
Vllt. von allem etwas... Ich mache mir meistens zu viele Gedanken. Solange bis ich mich dermaßen in einer Sackgasse befinde und ich mich selbst extrem verunsichert habe.

Ich weiß auch, dass es an meinem Selbstwertgefühl liegt. In meiner Schulzeit hatte ich es nicht immer einfach und das hat mich bis heute negativ geprägt.
Schlussendlich ging es mir immer mit potentiellen Partnern so, dass ich es nicht auf die Kette bekommen habe. Was dann wiederum wieder an mir zweifeln lässt.
Ich will aus diesem Teufelskreis raus.
 
  • #18
Ich empfehle auch Dich bei ihm bald zu meldest. Anrufen wäre super, wenn Du wortgewannt bist. Eine Nachricht schreiben finde ich aber auch okay. Vielleicht kann schon der Send-Knopf Dein Herz schneller schlagen lassen? Aber das kriegst Du sicher hin. Vielleicht auch einfacher für ihn.

Frag ihn doch ob Du ihn zu einem Kaffee einladen kannst. Vielleicht lädt normal der Mann ein. Aber es scheint nun eher an Dir zu liegen etwas zu tun. Unter diesen Umständen sind doch solche "Normen" noch mehr egal als sonst schon.

Soll ich ihm eine Nachricht schreiben und ihm meine Gefühle gestehen?
Gefühle gestehen (Angst, Liebe, usw.) vielleicht nur begrenzt. Falls es nicht anders geht, sonst eher beim Date. Im Idealfall Zuneigung gleich körperlich ausdrücken. Aber vielleicht wenn Du Andeutungen machen möchtest? Zum Beispiel, dass es Dir gefiel als er Deine Hand nahm und Du nochmals dort beginnen möchtest.

Alternativ schreibst Du verstanden zu haben was er Dir ins Ohr geflüstert hat. Dass Du andere Schwierigkeiten hast als Dich zu entscheiden und Du gerne darüber mit ihm persönlich sprechen möchtest.

Damit kannst Du einen Übergang zur Kaffee-Einladung machen. Ein vielleicht romantisches Restaurant bei welchem Eure Kumpels nicht rumhangen nennen.

Ich als Mann würde schon wissen wollen, dass niemand mit meinen Gefühlen herumspielt, daher gewisse Andeutungen.

Halte uns doch auf dem Laufenden. Viel Spass und Erfolg beim Verlieben!
 
  • #19
Ich verstehe nicht, woher deine extreme Angst rührt.
Ja, das geht mir genauso. Wovor hast Du Angst... Es gab hier einen Thread von einer sehr schüchternen Frau, die nicht mit dem Mann sprechen konnte. Du scheinst aber nicht schüchtern zu sein.

Ich verstehe auch nicht, warum Du Dich nicht mal ohne Gruppe mit ihm treffen kannst... notfalls findest Du als Vorwand irgendetwas, wobei Du seine Hilfe brauchst.

.... und was wolltest du dort auf der Party alleine mit ihm draußen machen, wobei die dritte Person störte? Knutschen?
 
  • #20
Ein Mann, der dich will, würde sich nicht so einfach abschütteln lassen, weniger abwartend sein, zB abends anrufen, Treffen vorschlagen und erst wenn er gar nicht anlandet, geht er auf Distanz.
Ja, sehe ich auch so. Wenn er deine Hand loslässt, sobald dritte Person dazu kommt, dann hat er maximal Interesse an einer Affäre. Deswegen drängt er dich zum Geständnis, damit er später sagen kann "du wolltest doch auch",falls er sich trennt und du Stress machst. Sorry, wenn er dich jahrelang kennt und seit einem Jahr sagt, dass er mehr empfindet, aber nichts in die Wege leitet, dann kann sein Interesse tatsächlich nicht gross genug sein. Corona? Lächerlich. Ich habe mit Mädels über Skype einen Umtrunk gemacht, als noch keine Besuche erlaubt waren. Und später hättet ihr mindestens Spaziergänge mit Abstand machen können.
Ich hatte mal einen Datekandidaten, der wollte mich auch sehr schnell zu Gefühlen drängen und Antwort wissen, selber war er aber recht distanziert in nd hat nicht einsehen wollen, dass ich unsicher war, weil er eben distanziert war. Ihm ging es nicht darum, eine Beziehung zu haben, sondern mich dingfest zu machen, damit er eine Frau im Hintergrund hat, auf die er zugreifen kann. Er gehört zu den Männer, die risikoscheu sind, sehr auf eigenen Vorteil und schauen sehr genau, dass die Investition sich auf jeden Fall "lohnt".
Vielleicht spürst du, dass dein Kandidat auch ehe sportliches Interesse hat und deswegen machst du dicht. Sorry, welcher Mann eiert seit einem Jahr rum, wenn ihm die Frau gefällt ??
 
  • #21
Ja, das geht mir genauso. Wovor hast Du Angst...
Sie will eine Erfolgsgarantie. Wenn sie aus sich herausgeht, soll es auch klappen. Alles andere würde sie als persönliche Niederlage, Zurückweisung, Ablehung empfinden.

Der Angst liegt ein falsches Verständnis von Erfolg/Misserfolg zu Grunde. Sie sieht den Versuch nicht als solchen an, sondern als existentielles Wagnis. Solange sich diese wahrscheinlich unbewusste Einstellung nicht ändert, wird die Angst da bleiben und erst zu überwinden sein.
 
  • #22
nicht ich habe seine Hand losgelassen, sondern er meine
Ach so. Und Du hast das Gefühl, es war wegen des anderen Mannes? Das würde mich irritieren.
Dann riskiere, nicht gemocht zu werden. Was ist schon dabei, Du wirst ja nicht als Person gänzlich in Frage gestellt, sondern ein (EIN!) Mann entscheidet, dass Du nicht zu ihm passt (wenn Dich schon mehrere Männer nicht wollten, kannst Du zwar mal Dein Beuteschema überprüfen, ob Du auf Männer stehst, die Dich eigentlich ablehnen und nie zu dicht kommen würden, dass Du Dich für Deine Liebe als Person sozusagen auflösen müsstest in Deiner Beziehung. Aber ein Gesetz ableiten, dass Dich ALLE Männer nicht wollen, kannst Du nicht.). Und wer weiß, wie dieser ablehnende Mann tickt, vielleicht tickt er nicht richtig und will eine Wunderprinzessin, die es niemals geben kann, statt eine reale Frau.

Wenn Du Dich fehlerlos zeigst und schön anpasst, heißt das auch, dass Du den Mann täuschst. Er denkt, eine absolute Traumfrau vor sich zu haben und Du hast das Gefühl, in seiner Gegenwart die Luft anhalten zu müssen, damit er bloß nicht merkt, wie fehlerhaft Du doch bist. Was funktioniert in einer Beziehung ist, dass Du TROTZ Deiner Macken gewollt wirst. Also lass ruhig zu anzuecken. Musst Dich ja nicht wie ein Holzklotz benehmen und gleich alle Deine Macken präsentieren so als Test nach dem Motto "sieh, wie grässlich ich sein kann - liebst du mich trotzdem?" Sei Du selbst, so MUSST Du ja auch in einer Beziehung sein, weil Verstellen niemand auf Dauer aushält, außer er will nur vielleicht 2 Stunden Beziehung in der Woche, wo er sich von seiner besten Seite zeigt.

Ich würde einfach mal nach einem Date fragen und dann sehen, was passiert. Vor Verletzungen kann man sich nur schützen, indem man alle Menschen von sich fernhält. Aber das macht Dich ja auch unglücklich.
 
  • #23
Hallo liebe FS, also irgendwie habe ich eine etwas abweichende Meinung, wie die meisten, die Dir hier geantwortet haben. Ich glaube nämlich dass der Mann nicht wirklich Interesse an Dir hat. Also was hat er denn überhaupt bisher gemacht? Eigentlich nur bei Gelegenheit geflirtet. Und wieso habt ihr euch denn nicht den ganzen Sommer getroffen? Im Sommer konnte man sich doch wunderbar treffen können. Sogar während Corona Zeit könnte man sich ggf. mit sehr viel Abstand sehen und/oder telefonieren, schreiben. Der Mann ist einfach nicht so interessiert, wie Du es Dir aus malst. Es gibt keinen Grund, dass ein Mann von sich aus Dir nicht schreibt, nicht telefoniert, nicht aktiv ein Treffen vorschlägt. Ja, so ist das. Und es hat Nichts mit dem "Rumeiern" von Dir zu tun. Er hätte vielleicht was mitgenommen, wenn es sich ergibt. Aber mehr auch nicht. Du hältst ihn für einen tollen Mann: wegen was? Seinem Aussehen?
Bei dem letzten Treffen habt ihr geflirtet ( dein Empfinden) aber wieder kommt eigentlich Nichts von ihm. Du schlägst vor nach draußen zu gehen, worauf er deine Hand nimmt: und schon kriegst Du Schmetterlinge im Bauch. Du bist verliebt, nicht er.
Gruß
W 33
 
  • #24
Dass er dir zuraunt, du müsstest dich mal entscheiden. Ein Mann, der dich will, würde sich nicht so einfach abschütteln lassen, weniger abwartend sein, zB abends anrufen, Treffen vorschlagen und erst wenn er gar nicht anlandet, geht er auf Distanz
Ja aber wie lange soll er sich noch gedulden. Sie kennen sich schließlich schon ziemlich lange. Ich als Mann hätte auch keine Lust mich ständig wieder vertrösten zu lassen.
Ich empfinde es immer als sehr schade, wenn Menschen ihre Chancen einfach wegwerfen. Also Attacke. Steh zu dir, deiner Angst, deinen Gefühlen und gib ihm die Möglichkeit, dir zu zeigen, dass er es wert ist, dass du über deinen Schatten springst.
Dieses Mal muss ich dir völlig zustimmen. Ich war früher selber mal so schüchtern wie die FS. Wo ist das Problem jemandem zu sagen, dass man Angst hat und Schüchtern ist? Mir wäre es auf alle Fälle lieber wenn eine Frau ehrlich ist und mir sagt, dass sie schüchtern ist.
 
  • #25
Ja, sehe ich auch so. Wenn er deine Hand loslässt, sobald dritte Person dazu kommt, dann hat er maximal Interesse an einer Affäre.
Das würde ich jetzt nicht unbedingt behaupten. Es kommt ja auch darauf an wer dazu kommt. Ich spreche hier jetzt nicht von einer anderen Frau. Da wäre es natürlich ein absolutes Nogo. Es war ja ein Kumpel. Ich würde mir da eher als Mann blöd vorkommen. Wenn die Frau dann gleich verklemmter wird nur weil ein gemeinsamer Kumpel kommt. Da kann ich den Mann völlig verstehen.
 
  • #26
Also ehrlichc, ich würde mir jetzt nicht so viele Gedanken machen: ruf ihn einfach heute abend noch an, oder schreibe ne Whats App, auf jeden Fall tu irgendwas. Signalisiere Interesse an ihm, an einem Treffen, was auch immer. Mache ein Treffen konkret fest.
Was danach passiert, wirst du doch sehen. Einfach auf dich zukommen lassen. Es gibt keinen Grund, andauernd vor irgendwas Angst zu haben.
 
  • #27
Du musst dich nicht für irgendwas entscheiden und auch keine Gefühle " gestehen". Er hat dir vor einem Jahr eine Liebeserklärung gemacht, ihr habt geflirtet, dann kam Corona. Und jetzt habt ihr wieder geflirtet und wenn der Kumpel nicht da gewesen wäre hättet ihr euch geküsst. Diese Angst etwas falsch zu machen könnte auch mangelndes Vertrauen in ihn oder Druck bedeuten. Das sollte man nicht übergehen und, bloss weil man denkt der andere ist so toll ( warum auch immer), irgendwas forcieren wozu man nicht 100% bereit ist. Triff ihn einfach wenn du Sehnsucht nach ihm hast, alles andere wird sich ergeben. Das Bauchgefühl ist dabei auch wichtig, nicht nur die Verliebtheitsgefühle.