• #1

Ich kann ihm nicht glauben ... was tun?

Hallo, ich habe ein Vertrauensproblem.
Nach langjähriger Beziehung, mein Ex war abwertend und handgreiflich, bin ich seit ca. 2,5 Jahren mit meinem Liebsten zusammen. Anfangs war alles super, doch bei einem Fest (vor 2 Jahren) kam seine Ex, mit der er ein erwachsenes Kind hat . Er stöhnte auf, als sie erschien und war mir daraufhin nicht mehr zugewandt . Nach einer Aussprache erwähnte er, dass sie eben in seinen Augen schön sei, er aber trotzdem mich lieben würde.
Auch ein Jahr später, also letztes Jahr fragte ich nach und er erwähnte wieder ihre Vorzüge. Er sagte aber, die Beziehung sei längst abgeschlossen , sie hätte sich vor 8 Jahren wegen eines anderen von ihm getrennt. Er hätte abgeschlossen . Er liebe nur mich.Nun bin ich aber misstrauisch, leider, geworden und höre die Flöhe husten , wenn er nur etwas positives von ihr erwähnt . Ich habe ein komisches Bauchgefühl, ich bilde mir ein, dass er mich nur nimmt, weil sie ihn verlassen hat. Wenn ich nachfrage, sagt er, ich wäre krankhaft eifersüchtig. Er ist davon schon genervt, aber er investiert in mein Haus, in dem er nun auch wohnt. Seine Ex wohnt weit weg, wegen des gemeinsamen Kindes haben sie noch Kontakt .er möchte, dass ich endlich damit aufhöre, er schrieb mir auch einen Liebesbrief, wo er seine Zukunft mit mir gestalten möchte . Ich bin trotzdem unsicher und misstrauisch, was ich natürlich nicht sein will. In meiner früheren Beziehung war ich nicht so., da war mein Ex misstrauisch. Ich will auch nichts kaputt machen durch mein Misstrauen . Ich ertrage es einfach nicht , wenn er wieder mal sie positiv erwähnt .
Ich nehme mir vor , Vertrauen zu haben, aber immer wieder kommen da Zweifel hoch . Was habt ihr für Ratschläge ?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Er stöhnte auf, als sie erschien und war mir daraufhin nicht mehr zugewandt . Nach einer Aussprache erwähnte er, dass sie eben in seinen Augen schön sei
Das war nicht klug von ihm!
Ich habe ein komisches Bauchgefühl, ich bilde mir ein, dass er mich nur nimmt, weil sie ihn verlassen hat.
Das kann und wird schon so sein, das Bauchgefühl ist viel schlauer als jeder Kopf!
Er ist davon schon genervt, aber er investiert in mein Haus, in dem er nun auch wohnt.
Das ist eine schwierige Situation, macht das Problem bestimmt nicht leichter!
Ich ertrage es einfach nicht, wenn er wieder mal sie positiv erwähnt .
Ich nehme mir vor, Vertrauen zu haben, aber immer wieder kommen da Zweifel hoch .
Dich wird das immer wieder einholen, da du diesbezüglich sehr belastet bist! Du solltest dir kompetente, fremde Hilfe holen!
 
  • #3
Das Problem hast Du schon mal angesprochen. Damals schriebst Du in Deinem "Berechtigtest Misstrauen"-Thread:
Auf einem Fest, wo sie mit ihrem neuen Partner auch war, versuchte mein Freund mehrmals mit ihr alleine zu reden, stöhnte auf, als sie den Raum betrat , er wollte einmal nicht mit mir eng fotografiert werden und gegen Ende des Festes ging er auch alleine zu ihr zum Verabschieden.


Das war vor einem Jahr.
Also ich finde nicht, dass der Mann abgeschlossen hat mit der Ex. Aber ob Du nun nur zum Trösten da bist, wenn er sich so engagiert in eurer Beziehung?

ich bilde mir ein, dass er mich nur nimmt, weil sie ihn verlassen hat.
Naja, wenn sie ihn noch gewollt hätte, wäre er ja wohl noch mit ihr zusammen.

Sieht er Dich nun als Person, nimmt er Deine Bedürfnisse wahr, ist ihm wichtig, dass Du glücklich bist? DAS macht ja ne Beziehung aus.

Aber gut, Du bist ne Frau, die Frau, die er liebt, sie ist die fleischgewordene Göttin.

Muss das eine Beziehung belasten? Ich muss gerade an meinen Schulfreund denken. Seine jetztige Frau hatte ihn damals, als wir Teenager waren, kennengelernt, als er noch hinter mir her war, es aber nie offen zeigen wollte und konnte und ich das gar nicht raffte. Er hat ihr von mir vorgeschwärmt und wollte sie anfangs gar nicht. Aber sie merkte ja, dass ich ihn gar nicht will und dass nichts zwischen uns ist. Sie hat das ertragen, dass er sie sogar mit meinem Namen ansprach, dass er aufgeregt war, wenn wir uns sahen usw.. Ich finde, die sind das glücklichste Paar, das ich kenne. Er ist ihr gegenüber auch total loyal und treu. Das konnte ich mal feststellen, als die Frau, die früher in unserer Klasse immer die große Flirterin war, seine Frau eifersüchtig machen wollte mit sich selbst. Er wurde sauer und fragte, was sie meint damit, seine Frau aus Spaß eifersüchtig machen zu wollen und was das soll. Als ob sie Grund hätte, auf die Flirterin eifersüchtig zu werden.
Ich will damit sagen, dass man es vielleicht manchmal nur richtig beurteilen muss, was ein verblendeter Mann von einer anderen rumschwärmt. Das ist nun was anderes, wenn man schon mal zusammen war, aber vielleicht kannst Du diese Verbindung mal objektiv betrachten. Da ist doch nichts, was noch Potenzial hätte. Dein Partner hängt noch dran, zumal sie ein Kind haben. Aber eigentlich kann er sich doch nicht die Beziehung mit der Betrügerin zurückwünschen.
 
  • #4
Wenn ich nachfrage, sagt er, ich wäre krankhaft eifersüchtig.
Ehrlich gesagt. Da hat er völlig recht. Mich würde das auch nerven. Ihr wisst ja, dass bei mir eine Trennung bedeutet, dass ich den Kontakt komplett abbreche. Ich gehe auch davon aus, dass er mit ihr komplett abgeschlossen hat. Ich hätte auch keine Lust, wenn man mich die ganze Zeit über meine Ex Löcher in den Bauch fragen würde. Ich hätte keine Lust auf eine Beziehung, wenn man mir da nicht vertraut. Ich würde dir empfehlen, ihn nicht mehr zu löchern. Er wird sich wahrscheinlich sonst von dir trennen. Das auch zur Recht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Liebe FS, ich bin bei @void, mit der Einschränkung, damals mit dem plötzlichen Auftreten der Ex, war es eure Kennenlernphase (als Du den Thread verfasst hast, warst Du schon ein Jahr mit ihm zusammen, und bezogst Dich auf diesen Vorfall zu Beginn eures Kennenlernens ein Jahr zuvor). Ich hatte damals gemeint, dass er in der Situation überfordert war und daher so handelte, weil er nicht souverän damit umzugehen wusste. Du hast ihn angesprochen, er es eingesehen sich falsch verhalten zu haben, dann wurde es doch anders und er stand zu Dir. Das er seine Frau heute noch attraktiv findet, heißt nur, dass sie ihm als Typ gefiel und das ist nunmal so, sonst hätten sie sich nicht verliebt, geheiratet und ein Kind zusammen. Dein Problem war damals das du ein anderer Typ Frau bist, nicht so schlank, etwas mehr Pfunde und sie auch als attraktiv empfindest, dass zusammen mit deinem geringen Selbstwert, setzt dich gefühlt in Konkurrenz mit ihr. Er nutzt es aber nicht, um Dich abzuwerten, sondern betont deine Vorzüge, machte Dir Komplimente und findet Dich toll, ist gern mit dir zusammen, auch dein Gewicht war nie ein Problem, er fand Dich attraktiv, halt ein anderer Typ Frau, der ihm auch gefällt, er attraktiv findet und der gut zu ihm passt, und ihn glücklich macht. Das sie so schlank und attraktiv ist, und Du nicht mithalten kannst, spielt sich nur in deinem Kopf ab. Das Problem ist, du bist unzufrieden mit Dir, denkst so ein toller Mann, kann sich nicht für Dich interessieren, auch wenn er Dir es 1.000fach versichert. Du glaubst ihm einfach nicht, ob er nun gut von ihr spricht, oder auch wenn schlecht von ihr reden würde, oder wenn er gar nichts mehr sagen würde, irgendwas ist immer, und immer im Busch. Warum soll er nach der langen Zeit nicht mit ihr abgeschlossen haben, sie will ihn nicht, hat selbst Partner, und ich kenne keinen geschiedenen Mann, der 2,5 Jahren eine neue Beziehung führt, mit Zukunftsplänen, Familienfeiern, gemeinsamer Adresse, Geld in die Beziehung investiert, die Verbindung nur wegen der Tochter besteht, um dann nur darauf zu warten, dass sich seine Ex-Frau irgendwann besinnt? Er ist 8 Jahre nicht mehr mittendrin in ihrem Leben, eher noch mit ihr gut bekannt und sie sind sich sicherlich schon fremd geworden. Sie hatten beide ihre Zeit, haben sich getrennt und scheiden lassen, beide harmonieren noch als Eltern für die Tochter, dass Thema Beziehung ist durch, weil beide neue Partnerschaften haben. Wie meinst Du den selbst, wie er sich ggü. seiner Ex verhalten sollte? Soll er sagen, sie ist hässlich und ein Albtaum, schwer zu glauben, wenn Du sie selbst attraktiv findest und sie gut das Kind erzieht. Soll er sie künftig meiden, wo sie beide noch für die Tochter als Eltern verantwortlich sind? Soll er sie neutral erwähnen, ohne Gutes von ihr zuerwähnen oder hervorzuheben, dann bitte ihn doch darum.
 
  • #6
Er ist davon schon genervt, aber er investiert in mein Haus, in dem er nun auch wohnt.
In deinem letzten Thread hast du noch geschrieben, dass seine Tochter noch bei ihm wohnt und er deshalb nicht bei dir einziehen kann bzw will. Was ist daraus jetzt geworden? Das würde mich jetzt echt mal interessieren. Wenn er schon in dein Haus investiert ist das doch meiner Meinung nach ein Liebesbeweis. Das würde doch beim besten Willen keiner machen der es nicht ehrlich meint.
 
  • #7
Das empfinde ich als ziemlich taktlos von ihm. Er war derjenige der taktlos reagiert hat an dem Abend. Wie würde er sich fühlen, wenn du dich ihm gegenüber so verhalten hättest ?

Er kann sich ja denken, was er möchte. Aber es für alle ersichtlich zu demonstrierten und dir gegenüber auszusprechen ? Sorry, das ist respektlos...

Daher glaube ich auch, dass es gar nicht um den Inhalt geht, sondern mehr um das wie. Du fühlst dich verletzt von ihm und nun damit nicht erst genommen und alleine gelassen.

Sag ihm das so...sag ihm wie du fühlst....bleib dabei bei dir und deinen Emotionen und mache keine Du Botschaften daraus, die schnell als Vorwurf aufgefasst werden und bei den meisten zu einer Abwehrhaltung führen.

Damit gibst du ihm die Möglichkeit auf dich einzugehen.

Was bräuchtest du denn aktuell von ihm?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #8
Ich habe ein komisches Bauchgefühl, ich bilde mir ein, dass er mich nur nimmt, weil sie ihn verlassen hat.

Also du bist lustig😅! Na klar ist der Mann nur mit dir zusammen, weil sie ihn verlassen hat! Sonst wäre er ja noch mit ihr zusammen! Ist doch logisch. Wenn ich meinen Ex nicht verlassen hätte (bzw. die Beziehung nicht auseinamder gegangen wäre), wäre er heute nicht mit seiner Frau zusammen und hätte zwei Kinder. Das ist ähnlich wie in einem aktuellen Parallelthread: in einer seriellen Monogamie kann nur eine Beziehung nach der nächsten folgen. Ist doch was ganz normales. Da braucht man doch nicht gleich die Krise kriegen und sich selbst als zweite Wahl kleinmachen.

Das andere Thema ist: dein aktueller Partner ist ein Holzklotz. Überaus uncharmant. In Anwesenheit der Partnerin spricht man überhaupt nicht in dieser Art und Weise über andere Frauen, egal ob Ex oder wildfremde Frau. Das kann man sich denken, aber man muss nicht alles sagen. Dem hätt ich was gehustet, wenn er mir so gekommen wäre🙈.
Vielleicht solltest du ihm auch mal ganz deutlich machen - wenn er mal wieder genervt von deinem Gejammer ist - was mit dir geht und was man mit dir nicht machen kann. Klarer Fall von Grenzziehung, was du offenbar versäumt hast. Das hätte er mir garantiert nicht noch ein Jahr später erneut aufs Butterbrot geschmiert.

Das er seine Frau heute noch attraktiv findet, heißt nur, dass sie ihm als Typ gefiel und das ist nunmal so, sonst hätten sie sich nicht verliebt, geheiratet und ein Kind zusammen.
Klar ist das so, aber dann hält man die Klappe. Man(n) muss nicht unkontrollierten Sprechdurchfall bekommen, nur weil man einem attraktiven Menschen begegnet. Ein Gentleman genießt und schweigt. Das Verhalten dieses Mannes zeigt einfach, dass er keiner ist. Es ist einfach diese plumpe Art, dem andern zu suggerieren, man sei einfach nur ehrlich, ohne zu hinterfragen, was man damit eigentlich angerichtet hat.
 
  • #9
In deinem letzten Thread hast du noch geschrieben, dass seine Tochter noch bei ihm wohnt und er deshalb nicht bei dir einziehen kann bzw will. Was ist daraus jetzt geworden? Das würde mich jetzt echt mal interessieren. Wenn er schon in dein Haus investiert ist das doch meiner Meinung nach ein Liebesbeweis. Das würde doch beim besten Willen keiner machen der es nicht ehrlich meint.

Ja es stimmt , er investiert in mein Haus , diverse Renovierungen sind notwendig . Er zieht jetzt ein und seine erwachsene Tochter geht in ein Studentenwohnheim. Seine Ex wollte das so , sie ist wohl noch sehr bestimmend .
Er sagt oft, dass er mich liebt , nur kommt ab und zu über seine Ex so eine begeisterte Äußerung, das gibt mir ein komisches Gefühl in der Bauchgehend .
ich möchte, dass er nur mich liebt und nicht heimlich seineEx , neulich sah er alte Bilder von ihr und dem gemeinsamen Kind an.
Ich habe schon mit ihm gesprochen, dass er sich gut überlegen soll, nur einziehen soll, wenn seine Liebe ehrlich bei mir ist. Ich würde ohnedies ihn loslassen, wenn es anders wäre.
Er ist sonst sehr liebevoll, sagt mir auch , dass ich schön sei. Nur habe ich oft so ein nicht gutes Bauchgefühl.
vielleicht glaube ich einfach nicht , dass mich jemand lieben kann.
Danke für Eure Beiträge.
 
  • #10
Nach einer Aussprache erwähnte er, dass sie eben in seinen Augen schön sei, er aber trotzdem mich lieben würde.

neulich sah er alte Bilder von ihr und dem gemeinsamen Kind an.
Das würde ich mir allerdings auch verbitten. Bilder von seinem Kind finde ich noch in Ordnung. Aber nicht von seiner Ex.

Trotzdem bin ich mir wirklich sicher, dass er es ehrlich meint. Ich war auch mal mit einer Frau zusammen, die mir nie vertraut hat und immer gedacht hat ich würde fremd gehen. Ich war ihr immer treu. Ich habe mich irgendwann getrennt. Das ist ein richtig mieses Gefühl. Man ist ehrlich und treu und trotzdem glaubt man einem nicht. Sonst kann es wirklich passieren, dass er sich von dir trennt.
 
  • #11
Er sagt oft, dass er mich liebt , nur kommt ab und zu über seine Ex so eine begeisterte Äußerung, das gibt mir ein komisches Gefühl in der Bauchgehend .
ich möchte, dass er nur mich liebt und nicht heimlich seineEx , neulich sah er alte Bilder von ihr und dem gemeinsamen Kind an.

Ich finde es durchaus positiv, wenn man auch etwas Gutes über seine Ex-Beziehung/ Partnerin sagen kann, die beiden Personen haben sich irgendwann auch einmal geliebt, was miteinander erlebt und ich denke auch, es ist normal, seine*n Ex mal „schön“ „hübsch“ gefunden zu haben bzw. vielleicht auch noch so zu finden, sonst wäre man doch nicht zusammen gekommen - ABER dein Freund thematisiert sie scheinbar schon ziemlich oft, was dir ein schlechtes Gefühl gibt (zu Recht finde ich), er soll dir reinen Wein einschenken und sagen, wie es ihm wirklich geht, ob er dich wirklich liebt oder ob er noch dabei ist, seiner Ex hinterher zu trauern/ eifern und das, bevor er bei dir einzieht. Ich würde ihm sagen, wenn er da noch was zu verarbeiten hat, soll er es tun, aber ohne dich.

Eine neue Beziehung ist für mich auch ein neues Kapitel, da möchte ich mit dem Mann neue Erlebnisse und Momente erleben und nicht irgendwelchen Fotos/ Erinnerungen mit der/dem Ex nachhängen.
Ich meine, es ist ok, wenn man zufällig mal auf ein Foto stößt mit Kind und die Ex ist vielleicht zufällig auch dabei (ist eben die Mutter und wird es immer sein) und der Partner teilt dann das Erlebnis mit dir, aber unbedingt rauskramen, um dann da zu zeigen, wie toll das doch alles war, muss nicht sein. Realistisch betrachtet haben ja irgendwelche Umstände dazu geführt, dass man sich gegen ein gemeinsames weiteres Zusammensein entschlossen hat und das sollte dann auch überwiegen, finde ich.
Dein Partner scheint gar nicht zu merken, wie schlecht es dir dabei geht, wenn er seine Ex so hoch lobt.. er sollte mal seine Antennen anschmeißen und sich zurückhalten und auch ehrlich zu dir sein, wie er zu euch steht, das würde ich von ihm auch einfordern.
Ein bisschen Eifersucht in einer Beziehung finde ich in Ordnung, man muss auch die „Gefahr“ wittern können, falls man veräppelt werden sollte (fremdgehen zum Beispiel), aber wenn so ein Gefühl wie Eifersucht überhand nimmt, dann denke ich, hat man ein Problem damit, überhaupt vertrauen zu können..

Er ist sonst sehr liebevoll, sagt mir auch , dass ich schön sei. Nur habe ich oft so ein nicht gutes Bauchgefühl.
vielleicht glaube ich einfach nicht , dass mich jemand lieben kann.

Trotzdem relativieren sich seine Komplimente dann, wenn er seine Ex wieder lobt und dich damit traurig macht und enttäuscht.

Hast du ihm mal gesagt, dass dich das traurig macht? Er müsste prinzipiell selber aber auch darauf kommen... wie würde er denn reagieren wenn du sagst „mein Ex war so ein hübscher Mann“?

W 26
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #12
Trotzdem relativieren sich seine Komplimente dann, wenn er seine Ex wieder lobt und dich damit traurig macht und enttäuscht.

Ich komme mit der Mentalität vieler Menschen nicht klar.

Wieso muss man denn immer der Mittelpunkt im Sonnensystem des Partners sein ? Bei den Frauen immer dasselbe: Die "schönste" Frau.

Habt ihr alle (incl. der FS) ein Ego-Problem ?

Wieso kann der Mann seine Ex nicht "schön" finden ?
Wieso muss die aktuelle Partnerin (also die FS) immer die "Schönere" sein?

Ich halte mich für durchaus attraktiv.
Meine Partnerin hält einige andere Männer durchaus für äußerlich attraktiver (sagt sie gelegentlich auch), auch einen ihrer Ex (was ich so auch erst mal nachvollziehen kann; der Mann ist Sportler und ein echter Frauentyp, "leider" findet er meine Partnerin... ähm, nicht so toll.... )

Ficht mich das an ?
Nee, wieso auch.

Sie liebt doch mich und zeigt mir das auch nicht ganz selten.
Ich bin eben ich und habe meine Vorzüge und selbst wenn (für sie) nicht, wäre es mir wahrscheinlich trotzdem egal.
Ich liebe sie ja auch.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #13
Habt ihr alle (incl. der FS) ein Ego-Problem ?
Nee, das ist mE nicht der Punkt. Wenn er keine reale schönste Frau in seinem Leben hätte, dann wäre es egal. Aber da sie real existiert und er sogar schon mal mit ihr zusammen war, ist es doch irgendwie blöd, wenn er vergleicht. Also Frauen nach Schönheit einteilt und sie noch anhimmelt dafür.

Für mich ist der Mensch der schönste, mit dem ich zusammen bin, egal ob es noch "besseraussehende" Männer gibt. Und von daher rede ich so nicht, teile Männer nicht nach Schönheit ein und würde auch nicht, wenn ich dächte, ein anderer Mann hat einen schöneren Körper so allgemein gesehen. Aber ich denke gar nicht "oh, der hat aber einen schöneren Körper". Ich denke "oh, der hat einen schönen Körper" und das ist aber partnerwahlbezogen völlig unwichtig. Ich bringe es nicht zusammen mit Beziehung haben oder wollen, wenn ich einen Mann schön finde.

Wieso kann der Mann seine Ex nicht "schön" finden ?
Kann er doch. Aber er sollte dahingehend nicht so mitteilungsbedürftig sein und schon gar nicht immer noch erstarren, wenn er die Frau sieht, von ihr rumschwärmen usw..

Es ist ja was ganz anderes, das mal festzustellen mit "is ne schöne Frau", als auszuflippen, wenn sie ihm begegnet. Und dann vielleicht noch die aktuelle Partnerin auf Abstand halten.

Du bist ein Mann.
Bei Frauen wird optische Attraktivität doch meist viel mehr in die Waagschale geworfen bei der Frage, ob eine Frau ansprechend ist. Selbst wenn man das Selbstvertrauen hinzunimmt als Attraktivitätsmerkmal.
Und es gibt wohl viel mehr Frauen, die mit sich und ihrem Äußeren unzufrieden sind, als es Männer gibt, die mit ihrem Aussehen unzufrieden sind. (Die sollen vielleicht von der Kosmetikindustrie dahingebracht werden, weil sie dann mehr Zeug kaufen für die Optik)
 
  • #14
Ich komme mit der Mentalität vieler Menschen nicht klar.

Wieso muss man denn immer der Mittelpunkt im Sonnensystem des Partners sein ? Bei den Frauen immer dasselbe: Die "schönste" Frau.

Habt ihr alle (incl. der FS) ein Ego-Problem ?

Wieso kann der Mann seine Ex nicht "schön" finden ?
Wieso muss die aktuelle Partnerin (also die FS) immer die "Schönere" sein?

Ich halte mich für durchaus attraktiv.
Meine Partnerin hält einige andere Männer durchaus für äußerlich attraktiver (sagt sie gelegentlich auch), auch einen ihrer Ex (was ich so auch erst mal nachvollziehen kann; der Mann ist Sportler und ein echter Frauentyp, "leider" findet er meine Partnerin... ähm, nicht so toll.... )

Ficht mich das an ?
Nee, wieso auch.

Sie liebt doch mich und zeigt mir das auch nicht ganz selten.
Ich bin eben ich und habe meine Vorzüge und selbst wenn (für sie) nicht, wäre es mir wahrscheinlich trotzdem egal.
Ich liebe sie ja auch.

Also ich würde nicht unbedingt hören wollen, wenn mein Partner seine Ex attraktiver (schöner) fände als mich. Genauso wie ich nicht jede kleine Wahrheit wissen muss, was jemand gerade so denkt und fühlt. Gerade Vergleiche mit dem Ex sind doch immer irgendwie verletzend, zumindest wenn der Ex besser wegkommt.

Es macht ja auch einen Unterschied, wie beide Partner da ticken. Können beide über solche "Wertungen" lachen oder sind da ähnlich locker, passt es ja. Merkt man aber, dass der Partner nie Wertungen macht und man selbst eine Lobeshymne nach der anderen singt, sollte man der Harmonie wegen auch mal empathisch agieren. Dann gilt: denken, aber nicht aussprechen.

Zudem liest es sich so, als wenn der Partner der TS oft über die Ex schwärmt. Und zwar nicht nur wegen ihres Aussehens, auch weil sie generell ein so toller Mensch ist. Tja, aber der tolle schöne Mensch wollte dich nicht mehr. Ein anderer toller Mensch sitzt jetzt neben dir, also Aufmerksamkeit auf den aktuellen Partner richten, meine Meinung.

Zumal ich ganz ehrlich nicht verstehe, warum man wegen eines erwachsenen Kindes noch regelmäßig Kontakt haben muss. Kann da das erwachsene Kind nicht kommunizieren?

Liebe TS, ich würde dem Mann da bei der nächsten Gelegenheit mal ein paar ehrliche Takte zu deinem Befinden mitteilen. Es sei denn natürlich, du provozierst bedingt durch deine Eifersucht solche Bekenntnisse von ihm ("findest du deine Ex schön/sexy?").
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Welchen Zweck hat es, seinem geliebten Menschen zu vermitteln, dass er durchschnittlich aussieht? Nichts anderes sagst du, wenn du andere Frauen auf ihre Schönheit aufmerksam machst.
Ich nehme viele attraktive Männer wahr, aber FÜR MICH attraktiv ist nur der Mann, den ich anziehend finde. Alle anderen sind dann eben nichts außergewöhnliches. Das hat mit Selektionsvermögen unseres Gehirn zu tun. Kommen für mich mehrere Varianten infrage, habe ich mich für keine richtig entschieden.
Mag sein, dass du deine Partnerin "passend" empfindest, innerlich hast du dich nicht für sie entschieden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
Wieso kann der Mann seine Ex nicht "schön" finden ?
Wieso muss die aktuelle Partnerin (also die FS) immer die "Schönere" sein?

Darum ging es mir gar nicht.
Es ging mir darum, wie der Freund der FS so offen preisgibt, wie toll und hübsch doch seine Ex war.. man kann das durchaus so empfinden, trotzdem aber nicht so offen und oft sagen, das verletzt die FS sehr und darauf sollte er Rücksicht nehmen und auch selber merken, dass er die FS damit verletzt.

Man wäre nicht mit dem Ex/ der Ex zusammen gewesen, wenn man sie/ihn nicht schön gefunden hätte.

Für mich ist sowas auch kein „battle“ jeder Mensch ist anders und vielleicht schätzt man auch ganz andere Dinge an einem/einer neuen Partner/Partnerin.

Du bist ein Mann.
Bei Frauen wird optische Attraktivität doch meist viel mehr in die Waagschale geworfen bei der Frage, ob eine Frau ansprechend ist. Selbst wenn man das Selbstvertrauen hinzunimmt als Attraktivitätsmerkmal.
Und es gibt wohl viel mehr Frauen, die mit sich und ihrem Äußeren unzufrieden sind, als es Männer gibt, die mit ihrem Aussehen unzufrieden sind.
Genau so ist es.

Ich würde mich auch nicht so toll fühlen, wenn ich von meinem Mann hören müsste , seine Ex sei voll hübsch und schön .. ja, dich finde ich aber auch schön.. so ungefähr ist das doch bei der FS bzw. kommt so vom Freund rüber, finde ich echt daneben von ihm.👎
Man sollte seinem Partner/in schon ein gutes Gefühl geben und nicht : oh, mit der Ex lief es nicht, jetzt hab ich ja dich - du bist zwar nicht ganz so hübsch, aber ganz ok. 🤦‍♀️

Da bin ich wirklich froh, dass mein Mann noch nie derart verglichen hat, einmal ganz am Anfang hat er gesagt, ich sei seine schlankeste Freundin (positiv) bisher, mehr auch nicht.
Hab ihn auch nie mit anderen Typen, die vorher waren, verglichen, warum auch? Den einen hat er sogar persönlich kennen gelernt 😬

W26
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #17
Seine Tochter ist sehr unselbstständig, hängt ständig am Handy, hat keine Manieren , das kritisieren sogar ihre Großeltern . Nun musste er eben eine Studentenbude für sie organisieren und einrichten . Evtl hat sie depressive Tendenzen . Deshalb der ständige Kontakt zu seiner Ex .
Nachdem ich mich beschwert über seine Lobeshymnen habe , ist er vorsichtiger und sagt, ich sei wunderschön. Ganz ehrlich finde ich mich selbst attraktiv . Ich bin mit meinem Äußeren sehr zufrieden. Die innere Schönheit ist mir auch wichtiger . Nur leider habe ich ständig von ihm zu Positives über sie gehört , das tat nicht gut . Ich habe es ihm schon verklickert und er bemüht sich , das zu lassen . Er versichert mir , dass er abgeschlossen mit ihr hat und liebt mich sehr, das sagt er .
Jetzt richtet er mein Haus ein . ich möchte endlich Ruhe, damit zu mir finden und relaxter sein .
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #18
Mag sein, dass du deine Partnerin "passend" empfindest,
Der Meinung bin ich auch, es wird mir hier viel zu viel über verkopfte Oberflächlichkeiten im Außen gesprochen! In der Tiefe wohl kaum, nur die wahre Liebe auf gleicher Gegenseitigkeit und zwar von Innen hat unendliche Tiefe, Ihre Grenzen erweitern sich ständig. Ein solches Leben ist niemals endend und auch niemals verletzend!
 
  • #19
Du hast einen Partner mit Vergangenheit und Tochter. Beides wirst Du nicht auslöschen. Dir fehlt es offenbar an Selbstwertgefühl und an Vertrauen. So wie Du es beschreibst, scheint das Deine Baustelle zu sein.

Ich bin da bei @Kirovets: klares Egoproblem. Der Mann kümmert sich, der Mann steht zu Dir, der Mann richtet sein Leben mit Dir ein. Was willst Du mehr? Wenn Du nicht erträgst, dass seine Ex gut aussah und dazu nachbohren möchtest, wird er es irgendwann leid sein. So lange nachzufragen, bis er sagt, sie sei hässlich, ist lächerlich. Sie wohnt weit weg, sie ist Vergangenheit. Du bist Gegenwart. Ob Du Zukunft bist, liegt in Deiner Hand.

An Deiner Stelle würde ich mich auf eure Beziehung fokussieren, schauen, wie Du Dich in der Beziehung fühlst und danach entscheiden, was Du möchtest. Das Problem scheint ja nicht neu zu sein, da es ein Folgethread mit gleichem Thema ist.
 
  • #20
Ja , das ist es ! Wahre Liebe ohne Oberflächlichkeit . Es ist hier nicht nur von Äußerlichkeiten die Rede, sondern ich hatte Zweifel , ob da noch ein Sehnen nach der Ex da wäre .
 
  • #21
Aber wann und wie redet er begeistert...so wie sie jetzt ist oder zb von einem urlaub von vor 20 jahren wo dann kommt: und da hat sie mich vorm weißen Hai gerettet?

Ich kann doch wenn man mal von irgendwas erzählt, nicht nur schlechtes von meiner Ehe berichten.
Man wäre ja nicht lange mit jemandem zusammen, wenn man sich nicht mal toll gefunden hätte und auch gut verstanden hat. Nicht mal heute könnte ich sagen mein Exmann ist hässlich, weil er es schlicht nicht ist.

Aber ich erzähle nicht einfach so regelmäßig, wie toll er war
Oh er konnte das und das...
Und Männer fragen mich das auch nicht.

Frauen machen den Fehler eher mal, nach zu bohren

Also wie kommt es denn in letzter Zeit immer zu solchen Situationen?
 
  • #22
Leute
Es stimmt doch gar nicht was ihr schreibt !

Er stöhnte auf, als sie erschien und war mir daraufhin nicht mehr zugewandt . Nach einer Aussprache erwähnte er, dass sie eben in seinen Augen schön sei, er aber trotzdem mich lieben würde.
Nur leider habe ich ständig von ihm zu Positives über sie gehört , das tat nicht gut .


Er "erwähnt" seine Ex. Und im Kontext der Fragestellung meist auch nur auf Nachfrage von der FS bzw. wenn er sie im Zusammenhang mit den Problemen seiner Tochter nennt. Nach ihrer Meinung allerdings viel zu oft. Vielleicht bewundert er seine Ex auch etwas.

Ob das in der Realität wirklich oft (FS "ständig") ist, wage ich zu bezweifeln. Sie übertreibt.
Jaja, sowohl uns als auch wahrscheinlich den Partner hat die FS erstmal auf die falsche Fährte gesetzt, indem sie auf das Thema "schön" (attraktiv) aufgeworfen hast, aber selbst etwas ganz Anderes meinte, nämlich dies hier
Es ist hier nicht nur von Äußerlichkeiten die Rede, sondern ich hatte Zweifel , ob da noch ein Sehnen nach der Ex da wäre .

Dazu hat er sich klar geäußert und ist ja auch schon sehr vorsichtig geworden.
Zu Recht, wie man an der Reaktion der FS sieht.



Welchen Zweck hat es, seinem geliebten Menschen zu vermitteln, dass er durchschnittlich aussieht? Nichts anderes sagst du, wenn du andere Frauen auf ihre Schönheit aufmerksam machst.
Ich habe schon öfters geschrieben, dass wir Männer meist ziemlich wörtlich genau das sagen, was wir meinen (natürlich nicht im Falle von Lügen, aber davon spreche ich hier jetzt nicht). Und nichts anderes.
Ich kenne das: Auch meine Partnerin macht solche Spielchen (sie interpretiert Dinge in Aussagen, die ich weder gesagt , noch gemeint, auch auch nicht so gefühlt habe, aber sie versteht das einfach nicht, hält mich -und andere Männer- für eindimensional, was aber Quatsch ist)

Und DAS hier ("durchschnittlich aussehen") wird wohl fast nie gemeint sein. So denkt das einfach kein Mensch.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #23
Ob das in der Realität wirklich oft (FS "ständig") ist, wage ich zu bezweifeln. Sie übertreibt.

Manche Frauen stehen ständig in einem "Wettbewerb" zu anderen Frauen und brauchen das für ihr Ego. Egal, ob sie einer anderen den Mann ausspannen oder nicht oft genug gesagt bekommen können, dass sie besser aussehen. Ich finde es völlig realitätsfern, dass ein Mann dauernd ohne Anlass seine Ex lobend erwähnt. Und wir lesen ja auch:

Nach einer Aussprache erwähnte er, ... Auch ein Jahr später...fragte ich nach und er erwähnte wieder ihre Vorzüge. ...Nun bin ich aber misstrauisch, leider, geworden und höre die Flöhe husten , wenn er nur etwas positives von ihr erwähnt . ... Wenn ich nachfrage, sagt er, ich wäre krankhaft eifersüchtig. Ich ertrage es einfach nicht , wenn er wieder mal sie positiv erwähnt .

Hier ist aus meiner Sicht klar die FS hat das Problem, das schreibt sie ja selbst. Und wenn eine Frau es so sehr als Abwertung empfindet, dass man eine andere Frau auch attraktiv findet, dann ist das auch ihre Baustelle.

Ich finde Millionen anderer Frauen attraktiv. Meine Partnerin erwähnt immer wieder mal Vorzüge ihrer Freunde. Ich registriere das, aber warum sollte ich mich da ständig vergleichen müssen? Sie ist bei mir und dafür wird sie Gründe haben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #24
Es macht einen Unterschied , wie man über den oder die Ex spricht . Nie würde ich die Vorzüge meines Ex meinem neuen Partner erwähnen oder gar erzählen, dass er schön sei oder die Urlaube mit ihm toll waren und das noch mit einer Prise Begeisterung. Auch erwähnte er, eine Schauspielerin sei sehr schön . Und im Urlaub sagte er , da sei eine hübsche attraktive andere Frau im Hotel. Das erlebte ich bei meinen Ex-Beziehungen so nicht. Hier habe ich mich immer sicher gefühlt und spürte dass der Ex mich bewundert. Es ist einfach jetzt ein komisches Bauchgefühl, womit ich umgehen muss und auch mit meinem nicht hohen Selbstwertgefühl, das auch schon in der Kindheit hin und wieder einiges Ungutes erlebt hat. Aktuell habe ich ihm gesagt , dass ich nicht glücklich bin, wenn er zu positiv spricht , er soll halt neutral über seine Ex reden . Ich kann noch nicht so gut Grenzen setzen , das muss ich noch anwenden oder Trennungskompetenz signalisieren . Habt Ihr Ratschläge für Bücher oder Tipps, wie man schneller Grenzen erfolgreich durchsetzen kann ?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #25
Ich habe schon öfters geschrieben, dass wir Männer meist ziemlich wörtlich genau das sagen, was wir meinen (natürlich nicht im Falle von Lügen, aber davon spreche ich hier jetzt nicht). Und nichts anderes.
Ich kenne das: Auch meine Partnerin macht solche Spielchen (sie interpretiert Dinge in Aussagen, die ich weder gesagt , noch gemeint, auch auch nicht so gefühlt habe, aber sie versteht das einfach nicht, hält mich -und andere Männer- für eindimensional, was aber Quatsch ist)

Und DAS hier ("durchschnittlich aussehen") wird wohl fast nie gemeint sein. So denkt das einfach kein Mensch.
Beim ersten Teil deines Textes stimme ich vollumfänglich zu. Weil ich bin auch der Ansicht, dass man hier nicht wissen kann, ob die FS nicht vielleicht sogar übertreibt und einfach ein Eifersuchtsproblem hat.
Andererseits birgt der zweite Teil deines Beitrags soviel Pauschalisierungen, dass man nur den Kopf schütteln kann:

1. Was „Männer“ so machen und denken, kannst du nicht wissen, da du nicht alle Männer kennst. Du kennst nur deine Gedankenwelt und in Auszügen die aus deinem Umfeld. Ich bin sicher, dass es hier genügend Menschen gibt, die andere Erfahrungen mit Männern haben, und die nicht ungefiltert andauernd rausplautzen, was ihnen so durch den Kopf geistert.
2. Und, was andere Menschen wie denken („...so denkt das einfach kein Mensch“) widerlegt sich ja hier im Forum von selbst. Sofern die hier anworten keine Bots sind, sind dahinter Menschen, und hier haben einige Menschen schon geäußert, dass sie das eben doch so sehen, dass der Mann ihr vermittelt, sie würde durchschnittlich aussehen, wenn er im Gegenzug eine andere so idealisiert. Ich bleibe dabei, das ist unfein, und das macht man nicht. Das ist einfach nur schlechtes Benehmen und keine Ehrlichkeit oder Geradlinigkeit.
 
  • #26
Nie würde ich die Vorzüge meines Ex meinem neuen Partner erwähnen oder gar erzählen, dass er schön sei oder die Urlaube mit ihm toll waren und das noch mit einer Prise Begeisterung.
Tja, dann probier das doch mal aus !

Vielleicht merkt er ja selbst dann auch mal, dass man sich auch indirekt zurückgesetzt fühlen könnte (naja, vielleicht auch nicht, dann verpufft es einfach, bei mir wäre es so ).

Warum sagst Du nicht mal bei einer Gelegenheit, dass dies oder jenes Dein Ex besser konnte, z.B. handwerklich.
Ich bin sicher, dann macht er sich auch mal etwas weitere Gedanken, was solche Aussagen in der Beziehung eben auch transportieren.

Und, was andere Menschen wie denken („...so denkt das einfach kein Mensch“) widerlegt sich ja hier im Forum von selbst.

Ach , kaum ein Mann will seine Frau willkürlich herabsetzen. Auch nicht dann, wenn er eine andere Frau irgendwie toll findet.

Ich bin mir sicher, der Partner der FS ist im Grunde nur ehrlich (und auch arglos), er vertraut ihr seine Gedanken ziemlich komplett an.
Und wenn die Ex-Partner der FS (genau wie ich z.B. auch ) das nicht so mitgeteilt haben, so sind wir um dieses Maß tatsächlich unehrlicher als ihr jetziger Partner.

Trotzdem finde ich es falsch, dass Frauen diese Art von Rücksichtnahme einfach fordern.

Es mag schön sein, wenn hier eine gewisse Empathie herrscht, aber verlangen kann die FS das von ihrem Freund nicht.

Ich bin da übrigens ziemlich durchschnittlich und glaub mir, viel anders ist das bei andern Männer auch nicht. Klar ist, je höher das Ego (z.B. bei @Tom), desto empfindlicher.

Aber Du hast recht, Bei einem Typ wie z.B. D.Trump könnte man auch mal auf Absicht tippen, wenn der sowas seiner Partnerin mitteilt.

Also: Insofern hast Du auch recht. Es gibt auch Männer, die garantiert anders ticken. Aber so viele werden das nicht sein. Ich kenne ja auch anderee Beziehungen
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #27
Ich möchte hinzufügen , dass er jetzt immer wieder erwähnt , ich sei für ihn wunderschön. Entweder hat er dazugelernt , dass eine Frau das gerne hören möchte oder er empfindet es wirklich so . Er meinte, er wünscht sich eine liebe Frau , die auch ihn so liebt wie er nun mal ist , er ist nicht besonders attraktiv. Aber er ist sehr sportlich und eben für mich sehr schön , weil ich halt ihn liebe. Ich will eben nicht von ihm immer wieder verletzt werden , wenn er wieder mal einen begeisterten Satz über seine Ex raushaut. Ich vermute, dass er sie noch etwas idealisiert. Freunde von ihm finden seine Ex selbstüberschätzend . Er streitet aber das Idealisieren ab .
Er will von dem Thema nichts mehr hören . Ich muss eben lernen besser Grenzen zu setzen . Das hatte ich wohl früher auch nicht gemacht in meiner Exbeziehung (Abwertung etc ).
Mein Ziel ist ein ehrlich liebender Mann.
 
  • #28
Es macht einen Unterschied , wie man über den oder die Ex spricht . Nie würde ich die Vorzüge meines Ex meinem neuen Partner erwähnen oder gar erzählen, dass er schön sei oder die Urlaube mit ihm toll waren und das noch mit einer Prise Begeisterung. Auch erwähnte er, eine Schauspielerin sei sehr schön . Und im Urlaub sagte er , da sei eine hübsche attraktive andere Frau im Hotel.

Dein Problem ist Dein Selbstwertgefühl. Unter normalen Randbedingungen gibt es überhaupt keinen Grund, nicht zu erwähnen, dass man irgendwann einen schönen Urlaub gemeinsam mit einer Partnerin oder einem Partner hat. Oder dass ein Schauspieler gut aussieht. Seine Beziehung ist seit 8 Jahren beendet, ihr seid wohl beide eher über 40, wenn er erwachsene Kinder hat. Da sollte man damit umgehen können, dass es noch andere Frauen auf der Welt gibt...

Ich kann noch nicht so gut Grenzen setzen , das muss ich noch anwenden oder Trennungskompetenz signalisieren . Habt Ihr Ratschläge für Bücher oder Tipps, wie man schneller Grenzen erfolgreich durchsetzen kann ?

Was soll die "Grenze" sein? Statt ihm Grenzen zu setzen würde ich eher empfehlen, Deinen Horizont zu weiten.
Was soll "Trennungskompetenz" sein? Dann sag ihm doch, "Wenn Du noch einmal gut von einer anderen Frau redest, trenne ich mich" und ziehe es dann ggf. auch durch? Ich glaube aber nicht, dass es Dir hilft, denn Dein Problem nimmst Du zum nächsten Mann mit.

...dass der Mann ihr vermittelt, sie würde durchschnittlich aussehen, wenn er im Gegenzug eine andere so idealisiert.

Dass viele Frauen das so sehen, weil sie ein Problem mit ihrem Selbstwertgefühl haben, würde ich nicht bestreiten. Dass die Aussage "Diese Schauspielerin sieht toll aus" nichts mit durchschnittlich oder sonstwie bewertetem Aussehen der eigenen Partnerin zu tun hat, ist völlig klar. Die Aussage kommt vom Mann, der Vergleich entsteht im Kopf der Frau.

Aber natürlich ist es
... unfein, und das macht man nicht. Das ist einfach nur schlechtes Benehmen und keine Ehrlichkeit oder Geradlinigkeit.

Es ist wenig feinfühlig, gerade, wenn man weiß, dass die Partnerin so reagiert.
Unehrlich oder nicht geradlinig sehe ich nicht. Eher das Gegenteil: man muss bei jedem Wort über andere Frauen aufpassen, was man sagt und beachten, dass man in die "Falle" einer harmlos klingenden Nachfrage ihrerseits nicht hineintappt. Da treffen einfach zwei Menschen zusammen, bei denen der eine genau die Schwachpunkte des anderen triggert.
 
  • #29
Er will von dem Thema nichts mehr hören . Ich muss eben lernen besser Grenzen zu setzen . Das hatte ich wohl früher auch nicht gemacht in meiner Exbeziehung (Abwertung etc ).
Mein Ziel ist ein ehrlich Liebende Mann

Du solltest auch Grenzen akzeptieren.
Er will es nicht mehr hören - und Du bohrst immer weiter.

Du hattest schon die anderen Threads, es geht immer um Dich, Deine Ansprüche, Deine Eifersucht.

Und die ganze Zeit unterstellst Du ihm, dass er Dich nicht liebt.

Ich hätte das Drama an seiner Stelle längst beendet, ich würde nicht permanent in Frage gestellt werden wollen.

Auch mein Partner hat schöne Erinnerungen, ich teile sie gerne, freut mich für ihn.
Ich habe andere schöne Erinnerungen, die sind mir kostbar.
Deswegen liebe ich meinen Partner keinen Yota weniger.
Wir schaffen uns neue, gemeinsame Erinnerungen.
Meine Liebe würde aber an Eifersucht, Zweifeln und Missgunst vergehen.

Du willst an Deinem Problem nichts ändern, Du möchtest, dass er sich genau so verhält, wie Du es definiert und erträgst.
Und dafür suchst Du jetzt schon im 3.Thread die Bestätigung.

Ein Mann mit gesundem Selbstwert würde das nicht mitmachen.

W, 51
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #30
Und DAS hier ("durchschnittlich aussehen") wird wohl fast nie gemeint sein. So denkt das einfach kein Mensch.
Wenn du mehrere Frauen "schön" empfindest, dann siehst du sie alle gleich an. Also durchschnittlich. Wenn du unter Models bist, dann muss man außergewöhnlich attraktiv sein, um unter lauter Schönheiten wahrgenommen zu werden, weil dort Schönheit Standard ist, also durchschnittlich. Das meine ich. Warum hast du deine Partnerin ausgesucht?? Weil sie anders ist als andere Frauen. Wenn sie in bestimmten Kriterien zu dir passt, dann ist sie nichts besonderes, weil es gibt viele Frauen, die diese Kriterien erfüllen oder erfüllen könnten. Weil es eben ANDERE schöne Frauen gibt, die gut im Bett sind.

Er "erwähnt" seine Ex. Und im Kontext der Fragestellung meist auch nur auf Nachfrage von der FS bzw. wenn er sie im Zusammenhang mit den Problemen seiner Tochter nennt. Nach ihrer Meinung allerdings viel zu oft. Vielleicht bewundert er seine Ex auch etwas.
Er "stöhnte auf und war der FS nicht mehr zugewandt".?? Wer macht sowas?? Sie sind getrennt, sie spielt keine Rolle in seinem Leben, warum muss er die Schönheit der Ex erwähnen, komisch reagieren bei ihrem Auftreten oder sich von der FS abwenden, wenn die auftaucht?? Ehrlichkeit in der Beziehung bei Ehren, aber die FS ist doch nicht sein Kumpel, mit dem man Vorzüge von anderen Frauen im Raum bespricht und zu sabbern anfängt.
Ausßrdem du ignorierst permanent die geschlechtlichen Unterschiede in der Wahrnehmung und die Beziehungsdynamiken zwischen Mann und Frau. Wenn es keine Unterschiede gäbe, hätten sie Männer ihre Kumpels zu Partner gemacht, weil seien wir ehrlich, einfacher wäre es auf jeden Fall. Nein, Männer wollen Frauen, weil Frauen eben anders sind. Wenn Männer Beziehung und Sex mit Frauen wollen, dann müssen sie dieses Anderssein akzeptieren. Hier sagen dir FRAUEN, wie sie es wahrnehmen, du fängst trotzdem zu diskutieren an, dass es falsch ist. Kann sein, dass du es anders siehst und es nicht verstehst oder unlogisch findest, aber du und andere Männer müssen akzeptieren, dass Äußerungen über Aussehen anderer Frauen grundsätzlich ein Minenfeld ist. Vor allem, weil Männer diejenige sind, die Frauen oft zuerst nach dem Äußeren aussuchen und bewerten.
 
Top