G

Gast

  • #1

Ich bin ratlos! Was soll ich von ihm halten?

Ich (39) habe vor einer Woche einen Mann (36) über eine Partnerbörse kennengelernt. Er schrieb gleich sehr sympathisch. Schlucken musste ich allerdings, als er mir mitteilte, dass er leider MS habe und deswegen schon ein paar Jahre Rentner sei. Ich wollte ihm trotzdem gern eine Chance geben. Da ich einiges über diese Krankheit weiß, stellte ich ihm in unserem dritten Telefonat ein paar Fragen dazu. Seltsamerweise ist er sehr wenig informiert. Sagte auch, bei der Kernspin sei keine MS festgestellt worden, aber aufgrund seiner Symptome habe der Arzt diese Diagnose gestellt. Wir wollen uns nächsten Samstag treffen. Er wollte sofort in meine Wohnung kommen, was ich aber ablehnte. Er begründete seinen Vorschlag, dass es ihm etwas unangenehm sei, sofort mit mir in der Stadt herumzulaufen. Dann könne ich ja gleich schon sehen, wie er gehe. Er habe manchmal Gleichgewichtsststörungen. Sexuell sei er fit, doch er wolle mich erst mal langsam kennenlernen. Was meint Ihr zu dieser Sache?
 
G

Gast

  • #2
Ich denke ein Treffen in der Stadt, an einem neutralen Ort, wäre sicherlich das Beste. Nachdem Du ja über die MS bescheid weißt, wird seine ggf. auftretende Gleichgewichtsstörung kein großes aufsehen
machen. Viel Spaß
 
G

Gast

  • #3
Dass im MRI keine MS-spezifischen Veränderungen gesehen wurden, heisst nicht, dass er nicht MS haben könnte. Die Diagnose kann auch anhand klinischer Symptome gestellt werden.
Trotzdem würde ich mich mit ihm an einem öffentlichen Ort treffen - wie mit jedem anderen fremdem Mann auch.
 
G

Gast

  • #4
Merkwürdig. Wenn du nicht sehen sollst, wie er geht, dann könnte er doch etwas früher zu dem vereinbarten Treffpunkt (z.B. Cafè) kommen und nach dir gehen.

Sei bitte vorsichtig und lasse ihn nicht gleich in deine Wohnung!
Es gibt heutzutge soviele ausgeklügelte Tricks, um Leute finanziell aufs Glatteis zu führen.
Es macht mich stutzig, wenn du schreibst, dass er sich mit seiner Krankheit nicht gut auskennt. Er hat ja eindeutig einen PC mit Internet-Anschluss, sonst würde er nicht schreiben können. Würde man sich nicht über Info-Seiten und Foren über seine Krankheit informieren???

Kennst du jemanden, den du zu dieser Krankheit befragen kannst? Ich will nicht ungerecht sein, aber gibt es nicht noch andere Männer, mit denen ein Treffen möglich ist? Ein Mensch mit solch einer Erkrankung lässt auch viele Dinge im Leben unmöglich werden. Wenn man mit jemanden verheiratet ist, der MS bekommt, okay, dann steht man das zusammen durch. Aber vom ersten Augenblick an zu wissen, dass du dich auf einen evt. neuen Partner mit dieser Erkrankung einlässt........denke nochmal drüber nach!
 
G

Gast

  • #5
Was lässt Dich vermuten, dass er sehr wenig informiert ist?

Allein ausreichend für die Diagnose der MS ist die Kernpinuntersuchung nicht. Es spielen zunächst die Symptome, die Krankheitsvorgeschichte, der Verlauf und vor allem die Ergebnisse neurologischer Untersuchungen eine zentrale Rolle. Technische Untersuchungen wie Kernspintomographie oder die Messung der sensibel evozierten Potentiale ( SEP ) und Labortests wie die Liquoruntersuchung werden ergänzend eingesetzt.

Die Gleichgewichtsstörungen wären z. B. ein Symptom.

Ich selbst hatte vor 7 Jahren Gang- und Gleichgewichtsstörungen sowie gefühllose Beine.
Die Kernspinuntersuchung zeigte einen positiven Befund, eine Entzündung im Rückenmark.
Eine MS wurde trotzdem - im Zusammenspiel mit anderen Untersuchungen s.o.- gesichert ausgeschlossen.

Du kannst ihm daher, was seine Aussage betrifft getrost vertrauen.
Es ist ihm ganz sicher unangenehm mit Dir durch die Stadt zu laufen da er sich evt. auf das Gehen konzentrieren muss bestimmt und auch nervös sein wird ;-) was bei mir damals das Gehen noch erschwert hat.

Am besten ihr trefft euch z.B. in einem Cafe, dann könnte er schon vor Dir da sein.

Ansonsten gilt für diese Diagnose, er ist ein Mensch wie jeder andere auch und die Medizin ist mittlerweile sehr gut fortgeschritten was die Medikation für MS betrifft.

w49
 
G

Gast

  • #6
Hallo,
ganz ehrlich... ich habs gelesen und gleich spontan gedacht: Finger weg.
Ich kenne ein paar MS-Kranke und die kennen sich ziemlich gut aus... müssen sie auch.
In Deine Whg? Café tuts auch...
Weißt Du was ich meine, wenn ich sage: da gehen alle Antennen an...

Vielleicht ist es ja alles ganz anders... .aber diese "vielleichten" täuschen einen fast immer.

LG
 
G

Gast

  • #7
Liebe Fragestellerin,
von einem Treffen in Deiner Privatwohnung rate ich Dir ab. Es war völlig richtig, dass Du dies abgelehnt hast. Was ist schon dabei, wenn Du beim ersten Treffen siehst, dass er wackelig auf seinen Beinen ist, wenn dies zu seiner Krankheit unmittelbar dazugehört? Ich würde ein Treffen in einem Café vorziehen. Respekt vor Deinem Mut, ihn kennen zu lernen. Dir rate ich, auf alle Fälle beim weiteren Kontakt mit ihm weiterhin Deiner Intuition und Deinem Instinkt zu vertrauen.
 
G

Gast

  • #8
Hallo,

ich würde auf jeden Fall die Finger von diesem Mann lassen . Mir scheint es so, als wenn er Dich nur anlocken wolle, um Dir schlimmes anzutun . Hoffentlich hast Du ihm noch nicht Deine Adresse gegeben denn dieser Typ hat nichts gutes im Sinn. Falls sich Deine Neugeirde doch nicht zähmen lässt dann empfehle ich Dir auf jeden Fall ein Treffen in der Öffentlichkeit. "ir den Mann einer guten Freundin aus der das Geschehen dann aus nächster Nähe beobachten kann und im Notfall sofort eingreift.

Ich persönlich würde allerdings den Kontakt zu diesem sehr dubiosen Mann einstellen.

Gruß

[Mod.= Signaturen nicht gestattet! Registrieren Sie sich!]
 
G

Gast

  • #9
Auch auf die Gefahr hin, jetzt hier harte Reaktionen zu bekommen: ich würde diesen Kontakt nicht ausbauen. Ich kenne Menschen mit MS und weiß, was diese Krankheit bedeuten kann. Wenn ich mit einem Partner zusammen bin und dann bricht eine solche Krankheit aus, dann würde ich selbstverständlich bei ihm bleiben. Aber jemanden, den man noch gar nicht wirklich kennt, für den sich also auch noch NULL Gefühle entwickelt haben, und von dem man weiß, dass diese Krankheit da sein kann - diesen Kontakt würde ich nicht ausbauen. Du bist 39. Es geht um einen Mann, der jünger ist als du und schon seit einigen Jahren (!) Rentner ist. Der sich mit dieser lebensumwälzenden Krankheit vielleicht bisher gar nicht richtig auseinander gesetzt hat. Der jetzt schon Gleichgewichtsstörungen hat, also gesundheitliche Beeinträchtigungen. Aber sexuell fit ist (was ist das eigentlich für ein Kriterium - ist das das entscheidende einer Beziehung oder ist es das, was er sich jetzt noch wünscht, solange das noch geht?)...

Sorry, aber dein Leben liegt in weiteren Bereichen noch vor dir. Solange du hier noch aussteigen kannst, bevor du überhaupt erst richtig eingestiegen bist: steige aus. In deinem eigenen Interesse. Klingt hart. Aber dieses Recht hast du.

w
 
G

Gast

  • #10
LIebe FS,
ich habe mich einmal selbst wegen einem Fall in der Verwandtschaft bei der MS Gesellschaft schlau gemacht.Eine Beraterin meinte, man spricht nicht von MS, wenn im Kernspin nichts zu sehen ist! Ein Arzt würde ohne positive Liquoruntersuchung sicherlich keine MS-Diagnose stellen, denn diese Krankheit ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Aber auch kein Grund einen Menschen nicht näher kennenzulernen, wenn er Dir sympathisch ist. Und mit Gangproblemen kann man sich dennoch gut im Café treffen. Mir kommt es schon etwas seltsam vor, ein erstes Treffen bei Dir zuhause vorzuschlagen. Das ist vollkommen unüblich, wenn man sich auf einer Internet-Plattform kennenlernt. Hier geht es ja auch um Deine Sicherheit...Also, besser Café oder noch ein paar Mal telefonieren.
Viel Glück!
 
G

Gast

  • #11
Ich finde es völlig unseriös, dass ein Mann so einen Vorschlag macht.
Ich weiß nicht, ob ich den hiernach überhaupt noch treffen wollte.
Seine Begründung ist keine, sondern m.E. ziemlich an den Haaren herbei gezogen. Ich denke, da stimmt was nicht
 
G

Gast

  • #12
Liebe Fragestellerin,

bitte keinen Kontakt aufnehmen. M.E. ist äußerste Vorsicht angebracht, wenn gleich mit so massiven persönlichen Problemem aufgetischt wird und dann noch die Aufforderung, sich in der Wohnung zu treffen! Da läuten bei mir alle Alarmglocken (siehe auch entsprechende Empfehlungen bei Elitepartner). Diejenigen, die wirklich krank sind, vertrauen sich erst sehr spät an, wenn sie sicher sind, geliebt zu werden; so wie mein Expartner, der Epilepsie hatte (was in unserer beziehung nie eine Rolle spielte.)
 
G

Gast

  • #13
Erzählen kann man hier viel.
Vielleicht will hier nur ein gesunder Mann Dein Mitleid.
In Deiner Wohnung stützt er sich dann auf Dich, weil er angeblich Gleichgewichts-störungen hat.
Du greifst um ihn, um ihn zu stützen und dann fällt er Dich an und vergewaltigt Dich.
Nee nee, lass mal lieber.
Melde diesen Typen lieber als gefährlich.
Wieso lädt er Dich nicht in seine eigene Wohnung ein?
Er will Deine Adresse wissen, aber seine eigene ist geheim?
Sehr verdächtig.

Wenn es wirklich nur um seinen Gesundheitszustand gehen würde, wieso will er dann den weiten Weg in deine Wohnung auf sich nehmen?
Ihr könntet Euch auch bei ihm treffen, wenn er Dir erlauben würde, einen Freund zur Sicherheit mitzunehmen.
Der Typ ist meiner Meinung nach gefährlich für Dich und andere Frauen.

Hat er nun kein Inteeresse mehr an Dir, weil Du ihn nicht in DEINER Wohnung empfangen willst?
Dann melde ihn bitte unbedingt. Vielleicht ist das seine Masche und er überfällt Frauen in ihrer eigenen Wohnung.
 
  • #14
ACHTUNG Privatwohnung: Absolutes No-Go. Noch könnte alles ein reiner Trick sein. Lebensgefährlich und dumm. So etwas probiert man nicht einmal, ganz egal ob behindert oder nicht. Eigentlich eine reine Frechheit, so etwas auch nur vorzuschlagen. Alle Alarmglocken läuten! Sei bloß vorsichtig und triff Dich auf keinen Fall in irgendeiner Privatwohnung, sondern ausschließlich öffentlich. In einem Cafe oder Restaurant muss er ja auch nicht laufen. Was für ein dummes Argument!

Zweitens überlege Dir gut, ob Du wirklich einen neuen Partner mit so einer schweren, unheilbaren Krankheit wünschst. Noch dazu, wenn er sich offensichtlich nicht einmal richtig damit beschäftigt und auskennt. Also das wäre für mich ein zweites No-Go.

Alles in allem: Finger weg.
 
G

Gast

  • #15
Das ist ne Masche. Scheint gefährlich.
Finger weg! Kontakt beenden!
 
G

Gast

  • #16
Die Tatsache, das du weißt, er ist sexuell aktiv, gibt mir zu denken.

Sonst sollte einem Treffen in der Öffentlichkeit nichts im Wege stehen. Wenn er von der Krankheit erzählt erwartet man doch auch Symptome. Das ist in diesem Fall doch auch für dich wichtig, zu sehen ob du in einer Beziehung mitihm und seiner Krankheit umgehen kannst.

Viel Glück
 
G

Gast

  • #17
Irgendwie verkauft er sich selber wie eine B-Ware- und das würde mir zu denken geben....MS haben sehr viele Menschen, auch wenn man es ihnen nicht ansieht.Dafür geht er zwar offen damit um, ich finde aber, dann sollte er auch offen an einem neutralen Ort mit Dir gehen können. Absolutes No Go, Deine Adresse direkt zu geben.
Abgesehen davon scheint er ja sexuell aktiv zu sein, daher auf gar keinen Fall in Deiner Wohnung.
 
G

Gast

  • #18
Liebe FS,
warum willst DU ihm eine chance geben?
Hinterfrage Dich da bitte. Ich finde sein Verhalten nciht gut.
 
G

Gast

  • #19
NICHT IN DIE WOHNUNG LASSEN!

MS: Ich habe sie seit 30 Jahren, habe einen Partner gefunden, der mich samt der MS geheiratet hat, habe nur kleine Einschränkungen, arbeite ganztags, fahre Auto und Rad, reise und führe auch ansonsten ein fast ganz normales Leben. Ich fühle mich überhaupt nicht krank, sondern bis auf meine Gehschwäche absolut normal, leistungsfähig und munter.

Nicht immer verläuft eine MS so gutartig, aber es kann so sein - ich kenne eine Menge MS-Betroffene, die mit mir im Yoga-Kurs sind und denen man nichts oder so gut wie nichts ansieht. Und die ein aktives Leben führen. Fast alle sind verheiratet - ohne eine einzige Ausnahme mit gesunden Männern, so wie ich auch-, haben Kinder, haben Berufen usw.
MS KANN aber auch anders verlaufen. Schwerer.

Dass er Rentner ist - na klar, er hat Erwerbsunfähigkeitsrente beantragt und bekommen. Das tun viele MS-Betroffene. Was macht er den ganzen Tag? Ist er wirklich völlig unfähig, zu arbeiten? Wie beweglich ist er? Was hat er wirklich für Einschränkungen?

Wenn du ihn kennenlernen und etwas über ihn erfahren willst, dann tu es,
ABER AUF KEINEN FALL IN DEINER WOHNUNG!

Auf die Idee wäre ich nie gekommen. Ich habe mich mit meinen Dates in einem Café getroffen.
 
G

Gast

  • #20
Liebe FS,
lass ihn fallen, wie eine heiße Kartoffel! Der erzählt von seiner - angeblichen - Krankheit und im gleichen Satz von seiner sexuellen Aktivität, die nicht durch die Kranheit beeinträchtigt ist. Eine ganz fiese Mitleidsmasche, der will keine Partnerschaft auf Augenhöhe, der will Dienstleistungen in jeder Hinsicht wenn nicht noch schlimmeres.Glaube deinem Bauchgefühl.

Deine Wohnung sehen - anders als Frederika meine ich, dass da in erster Linie die Gefahr besteht, dass er prüfen will, wieviel Geld du hast. Kann sie mich gut versorgen auch in finanzieller Hinsicht. Auch das - kein Treffen in der Wohnung.

Wenn ein Treffen, natürlich nur auf neutralem Ort - dann nur mit vorgeplantem Anruf auf deinem Handy nach einer halben Stunde- angebliche cousine wg. Wasserrohrbruch oder so, damit du schnell verschwinden kannst. Auf keinen Fall Deinen Namen u nd eine Festnetznummer bekanntgeben. Sollte er sich als Falschspieler herausstellen bitte melde dies EP.
 
G

Gast

  • #21
Ich kann mich der hier mehrheitlich vorherrschenden Meinung nur anschließen! FINGER WEG!!! Neutraler Ort für's erste Treffen ist ein absoluter Muß! Was wäre, wenn Du Dich gegen ihn entscheidest und er nicht locker lassen will? Er kann unter Umständen Dir Dein weiteres Leben zur Hölle machen. Oder jedes weitere "Partnertreffen" sabotieren. Vielleicht auch alles sehr an den Haaren herbei gezogen, aber Vorsicht sollte oberstes Gebot sein!!! Auf jeden Fall klingeln hier nicht nur alle Glöckchen, hier läuten auch noch alle Kirchenglocken dazu!!! Wünsch Dir viel Glück und ein glückliches Händchen!
 
G

Gast

  • #22
Was willst Du in einer Beziehung?
Kinder und Familienleben?
Das wird mit einem Frührentner mit Gehschwäche schwierig für Dich.
Du hast Dich dann um hoffentlich gesunde Babies zu kümmern und alles musst Du tun. Haushalt, Kind hin und her transportieren und natürlich die Finanzen regeln.
Mit seiner Rente wird er vielleicht knapp über Hartz4-Niveau leben.

Wenn Du einen sozialen Dienst tun willst, bitte.

ABER NICHT IN DEINER WOHNUNG!
 
G

Gast

  • #23
Also bei all den negativen und destruktiven Gedanken von Frauen über Männer, wird einem klar, warum soviele Männer keinen Bock mehr haben auf eine seriöse Beziehnung, da sich dieses destruktive Mißtrauen von der ersten Sekunde an auf den Kontaktpartner überträgt, heißt im Klartext, Männer werden dadurch motiviert Schlupflöcher erst recht zu finden. Wenn ich zuviele Bedenken und zuviele komische Fragen von Frau erkennen kann, drücke ich roter Knopf, gebe keinen Termin, oder sage ihn wieder ab. Was soll Mann mit einer solchen Frau mit solch mangelndem Selbstbewußtsein, also sprich schwache Frau. Frauen denkt einmal darüber nach, ihr macht euch das Leben selber unnötig schwerer! Ein reifer und erfahrener m/45, vermutlich der Einzigste hier mit diesem Thema!
 
G

Gast

  • #24
@22
Hast du mal davon gehört, dass Frauen vergewaltigt werden?
Oder gar noch schlimmeres?
Ist dir das wirklich völlig neu?
Ist dir mal aufgefallen, dass eine Frau körperlich schwächer ist als ein Mann und sich im Ernstfall oft nicht besonders gut wehren kann?

Mir (w) ist das EINMAL passiert, dass ein Mann (den ich übrigens vorher schon mal auf neutralem Terrain getroffen hatte) plötzlich die Tür abschloss, den Schlüssel in seine Hosentasche steckte und zudringlich wurde. Ich bin irgendwie da raus und nach Hause gekommen. Mir ist sowas nie wieder passiert, aber seitdem bin ich vorsichtiger.
 
G

Gast

  • #25
zu #22

Also mach mal halblang. Du scheinst trotz deiner Reife und deiner Erfahrungen nicht differenzieren zu können.

Hier geht es eindeutig um Vorgänge, die nicht mehr normal sind. Oder würdest du dich mit einer Frau in deiner Wohnung zum 1. Mal treffen, die die Geschichte schrieb bzw. erzählt, wie der MS-Typ der FS? Würden da bei dir nicht die Warnglocken angehen?

Wenn du zuviele Bedenken der Frau beim Daten spürst, solltest du dich lieber hinterfrgen, warum die Frau so was spürt,macht man ja nicht ohne Grund und was dein Anteil daran ist. Dann gleich den roten Knopf zu drücken, ist m.E. keine reife Leistung. Der Frau dann schwaches Selbstbewußstein zu unterstellen finde ich absurd. Das gleiche könnte man dir unterstellen, denn wenn ein Hund sich nicht getroffen fühlt, wird er auch nicht bellen....

w 47
 
G

Gast

  • #26
Gerade im Internet kann man viele kaputte Typen treffen, die lügen und nur böses im Sinn haben.
Vor weniger als 6 Monaten wurde eine junge Frau auf einem Parkplatz umgebracht. Sie dachte, sie sei mit einer anderen Frau verabredet. Am Parkplatz wartete ein Mann auf sie und als sie selbstverständlich nichts von ihm wollte, ermordete er sie.

Ist ja traurig, dass ein reifer und erfahrener Mann mit 45 Jahren so wenig Ahnung hat. # 22 sollte vielleich ab und zu mal Zeitung lesen oder Nachrichten gucken?
Die Welt besteht leider nicht nur aus harmlosen Menschen.

Alle Frauen hier sollten weiterhin die einfachsten Grundregeln beim Dating beachten.
Regel Nr. 1
Treffen an einem neutralen Ort wo viele Menschen sind

Regel Nr 2
Keine Adresse, Nachname und Festnetznummer vor dem ersten persönlichen Treffen herausgeben.

Regel Nr 3
Bei ungutem Bauchgefühl sofort weggehen und vor dem mann flüchten.
Kein Kontakt aus Mitlied oder sonstiges. Das Bauchgefühl warnt nicht grundlos.

Daten bedeutet: HIRN EINSCHALTEN.
Wir suchen unseren Partner, nicht unseren Vergewaltiger oder unseren Mörder.
Alles Gute
 
G

Gast

  • #27
an #22:

natürlich mag das, was du hier liest, aus DEINER Sicht und Erfahrung übertrieben sein und abstoßend.

Ich kann dir sagen, dass es auch für Frauen, ich bin eine solche, abstoßend ist, manchmal so sein und so denken zu müssen, wie oben einige reagieren.
Weißt du, warum das so ist?? Weil es Männer mit absolut abstoßendem Verhalten GIBT und weil dies die Erfahrung, na, von wem jetzt? - ja richtig, weil es ist die Erfahrung von Frauen ist!!

Nimm daher nicht DEINE Seriosität und DEINE Persönlichkeit zum Maßstab des Verhaltens ALLER MÄnner.
O ja, es gibt viele, viele respektvolle, achtsame, wertschätzende, ehrliche Männer. das ist dabei nicht vergessen. Es gibt aber auch brutale Männer, hinterlistige, betrügerische, gewalttätige, verlogene... und damit muss Frau umgehen lernen. Im Gegensatz zu dir, der du das weder musst, noch das anscheinend kennst. Sei froh darüber. Aber urteile nicht über Frauen, die Dinge sagen, von denen du entweder nichts weißt oder (gott-sei-dank!) die du nicht erlebtest - auch das im Gegensatz zu statistisch jeder vierten Frau in unserem wohlbehüteten Land.

w,57
 
G

Gast

  • #28
Hallo FS,

was mich ein bisschen stutzig macht ist, dass du mit 39 Jahren ratlos bist, was du machen sollst, wenn du von Mann auf so eine komische Art und Weise angeschrieben und zu einem Date "eingeladen" wirst.

Wenn du 19 Jahre alt wärst, würde ich sagen, okey, die ist noch jung und naiv, aber mit 39 Jahren.....

w 47