• #1

Hinterfragen oder nicht? 2.Date. Worauf muß ich besonders achten?

Hallo!

Ich habe folgendes Problem: Ich bin alleinerziehend und habe mich eher spaßeshalber bei einer Single Börse angemeldet. Daraufhin schrieb mir ein wundervoller Mann. Wir unterhielten uns etwa 14 Tage lang per Skype und sendeten uns viele Fotos. Aus einer Laune heraus fragte ich ihn vorgestern, ob er sich vorstellen könnte, dass es irgendwann einmal zu einem Treffen käme.
Er sagte sofort, dass er gerne kommen könnte (uns trennen etwa 600 km) und kam dann gestern auch direkt. Wir verbrachten einen herrlichen Nachmittag zusammen mit meinem Sohn im Park und aus den geplanten 2 Stunden wurden 4. Er ging sehr liebevoll mit meinem Sohn um und hat mich direkt überzeugt. Er sagte auch, dass er einen solch tollen Tag schon lange nicht mehr erlebt hätte und machte mir Komplimente.

Kurz nachdem wir uns verabschiedet hatten, schrieb er mir eine Sms, die nur ein Herz enthielt. Dann schrieb ich ihm zurück, dass ich hoffe, dass ihm unser Treffen gefallen hat. Er antwortete, dass er mich definitiv so schnell wie möglich wieder sehen möchte. Wir haben jetzt ein neues Treffen vereinbart. Nur eine Sache kam mir seltsam vor: Er wollte alles zahlen und wir haben abends nach dem Treffen noch gechattet und er schrieb, dass ich ihm versprechen müsste, dass er immer alles zahlen darf. Mir ist das sehr unangenehm, immerhin arbeite ich abends, wenn mein Sohn schläft, von zu Hause aus und verdiene genug Geld.

Aber meine Bedenken ließ er nicht gelten.

Wir wollten uns von Donnerstag bis Samstag in einem Hotel treffen, wieder mit meinem Sohn, jetzt habe ich Angst, dass daraus doch nichts werden könnte oder er es nicht ernst meint. Worauf muss ich besonders achten? Ich hatte mich noch niemals zuvor mit einem Mann aus dem Internet getroffen.

Danke für eure Antworten
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #2
Nimmst du zu jedem Date immer gleich deinen Sohn mit??? Vielleicht triffst du den Mann erst einmal alleine. Irgendwie erscheint mir dieser Thread nicht ganz ernst zu sein.

Du triffst dich das zweite Mal mit dem Mann in einem Hotel (wieder mit Sohn) und du fragst auf was du achten sollst. Vielleicht auf getrennte Zimmer, schon deinem Sohn zuliebe. Darf ich fragen wie alt ihr seid?

w48
 
G

Gast

  • #3
Liebe FSin,
weil du schreibst, dass du noch ganz frisch beim Internet-Dating dabei bist, verfasse ich jetzt ein paar - hoffentlich - übervorsichtige Zeilen:
1. Auch wenn ich größtes Verständnis für die Situation von alleinerziehenden Müttern habe - warum bringst du zu dem ersten Treffen mit einem doch eher unbekannten Mann deinen Sohn mit? Wollen nicht auch Männer, die gezielt nach Familienanschluss suchen, zumindest bei den ersten Dates die Frau - und nur sie - auf sich wirken lassen? Warum hat er dich denn nicht abends auf einen Drink getroffen? Nun gut, so lange du dein Kind mitgenommen hast, weil sich kurzfristig kein Babysitter fand, ist Misstrauen vielleicht fehl am Platz. Falls er dich unbedingt MIT Kind sehen wollte - hm.

2. Was weißt du über diesen Mann: Geschieden, getrennt lebend, Dauersingle - ist er ein Dating-Profi (d.h. seit Jahren am Daten, mit zig Frauen)? Die weite Entfernung (und das dies kein Problem ist) habt ihr bereits thematisiert, nehme ich an?

3. Komplimente sind generell wunderbar und dann ist bestimmt Interesse vorhanden. Trotzdem nicht so viel drauf geben, wie du in jedem fünften Thread hier bestätigt finden wirst. Vor allem keine frühzeitigen Ängste haben. Ob er es ernst meint, weißt du in frühestens 3 Monaten wissen. Und nicht jetzt oder nach dem Hotelaufenthalt. Auch wenn er dich beim 1. Date "überzeugte", warte lieber noch ein bisschen, bevor du es richtig ernst meinst.

4. Klingt sehr ritterlich, dass er den Hotelaufenthalt für euch zahlen will. Er will dich bestimmt beeindrucken. Ich stimme dir allerdings zu, IMMER alles zahlen zu wollen, wirkt sonderbar. Du kennst die Spleens dieses Mannes noch nicht. Sieh ihn dir genau an, bevor er dich vollkommen "überzeugen" kann. Deine Bedenken in diesem Punkt würde ich nach dem 2. Date etwas nachdrücklicher durchsetzen, momentan scheint der Herr zu überschwänglich, als dass er deine - sehr berechtigte Zurückhaltung - zulassen würde. Wenn du dich finanziell beteiligst, fallen jegliche "Verpflichtungsgefühle" weg.

5. Zweites Date von Do auf Sa: Damit schlägt du alle Rekorde! Ich finde es ein bisschen sehr lang, wahrscheinlich spielt die Distanz eine Rolle. Und wieder ist dein Sohn dabei... Also, der Mann steigt wirklich mit Vollgas in die Geschichte mit dir (euch) ein.

6. Zusammen in einem Hotel, etliche Stunden nahe beieinander ... Sex? Ich würde noch eine ganze Weile damit warten.

Vielleicht hast du ja auf Anhieb eines Glückstreffer gelandet. Wenn nicht, es gibt viele Männer in PBs, die nicht so dick auftragen und dich sicherlich auch erst einmal bei einem Treffen zu Zweit begeistern können. Ich wünsche dir positive Erfahrungen - und verlasse dich auf dein Bauchgefühl: Kommt dir etwas seltsam vor? Dann liegst du meistens richtig.
w, 42
 
G

Gast

  • #4
Ich zitiere für die FS aus den EP-Tipps "...für Ihre Sicherheit"?

1. Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl

Denken Sie daran, dass es bei jedem Kennenlernen möglich ist, sich anders darzustellen. Vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl: Fühlt sich etwas nicht richtig an, beenden Sie die Kommunikation.
Seien Sie vorsichtig mit Personen, die...
(...)
darauf bestehen, einander sehr schnell sehr nah zu kommen.
(...)
LG w, 42
 
G

Gast

  • #5
Liebe Kirschblüte,

wie alt bist du? Wie kannst du dich und dein Sohn dazu, wie alt ist der?, mit einem wildfremden Mann aus dem Internet treffen? Ist dir nie der Gedanke gekommen, dass man seine Kinder nie zu den ersten Dates mitnimmt?

Wie kannst du planen, beim 2. Date gemeinsam mit deinem Kind, ich vermute, es ist noch relativ klein, mit diesen ja noch fast wildfremden Mann gemeinsame Tage im Hotel zu verbringen?

Was erwartest du von einem Mann, der 600 km weit weg wohnt? Wie soll die Beziehung auf so einer Entfernung als berufstätige? AE-Mutter funktionieren?

Du lässt dich von einem Mann nach dem 1. Date überzeugen? Von was bitte?

Ganz ehrlich, auf mich wirken deine Zeilen etwas naiv und blauäugig? Findest du keinen Mann aus deinem direkten Umfeld?

Ich habe beim Lesen deiner Zeilen und der Beschreibung des Mannes kein gutes Gefühl.

w50, selber AE-Mutter
 
G

Gast

  • #6
Der Mann scheint eher am Sohn als an Dir interessiert zu sein. Kontakt sofort abbrechen! Wenn ein Mann sich derart für Kinder interessiert ist er höchstwahrscheinlich pädophil.
Schütze dich und deinen Sohn.

W27
 
G

Gast

  • #7
Ich finde Euch beide sehr seltsam! Warum will er immer zahlen? Sucht er gezielt eine Alleinerziehende von der er annimmt sie sei bedürftig? Damit er fehlende Charaktersubstanz ausgleichen kann durch Spendabilität? Und warum triffst Du einen Mann gleich mit Deinem Kind? Das finde ich völlig deplatziert. Dem Kind und dem Mann gegenüber. Soll Dein Sohn jetzt Männer am laufenden Band kennenlernen wenn es mit diesem hier nichts wird? Und wie soll ein Mann Dich kennenlernen wenn immer ein Kind bespaßt werden soll? Und das über eine solche Distanz? Frau, 49
 
G

Gast

  • #8
Hallo FS,

da fehlt aus meiner Sicht, und es wurde ja auch schon von anderen angesprochen, die Information, ob Dein Sohn mit dabei war, weil er das wollte oder weil Du ihn mitgebracht hast.
Ich finde es auch eigenartig, sich fürs zweite Date mit Kind so lange in einem Hotel zu treffen. Auch mir als Mann, der gerne noch Kinder hätte und AE mit Kindern kennenlernen würde, geht es in erster Linie um die Frau, die ich auch erst einmal kennenlernen möchte, bevor dann irgendwann nach ein paar Dates die Kinder natürlich auch mal (sicher nicht immer) mit dazugehören.

m, 46
 
G

Gast

  • #9
An dieser Stelle möchte ich eine Lanze für alle alleinerziehenden Mütter brechen: Es muss nicht immer falsch sein, das Kind direkt vorzustellen!

Natürlich: Ich würde NIEMALS vor meinem kleinen Knutschen, schon gar nicht mit einem Fremden. Und einen gemeinsamen Hotelaufenthalt nach so kurzer Zeit finde ich auch etwas zu extrem.

ABER: Als ich meinen mittlerweile langjährigen Partner im "echten Leben" kennen gelernt hat, war das ein Zufall, ich war mit meinem Sohn im Schwimmbad und er auch. Mein kontaktfreudiger Sproß hat den netten Mann angesprochen und uns direkt vorgeschlagen, dass das doch ein toller Papa wäre. Wir waren beide perplex, haben gelacht über diese kindliche Naivität. Aber wir fanden uns tatsächlich sympathisch haben am Ende des Tages Nummern getauscht - und uns die nächsten Male ohne Kinder getroffen. Wir haben uns verliebt, eine Beziehung begonnen. Dann ging er beruflich ins Ausland. Wir haben den Kontakt gehalten, mein Kleiner hat ihm sogar regelmäßig "Briefe" gemalt und konnte es kaum erwarten, dass seine Auslandszeit vorbei ist - ich auch nicht. Jedenfalls wohnen wir mittlerweile zusammen und sind eine glückliche, kleine Familie, die demnächst vergrößert wird.

Allerdings hat mir mein Partner auch verraten, dass er eigentlich immer unheimliche ANgst vorm Kinder haben gehabt hätte und unter "normalen" Umständen wahrscheinlich die Flucht vor einer alleinerziehenden Mama eines (damals) Kindergartenkindes ergriffen hätte. Und natürlich brachte die Situation viele EInschränkungen mit sich, an die er sich zunächst gewöhnen musste (zum Beispiel eben KEINE übereilten Hotelaufenthalte, viel Fahrerei für ihn, weil ich weniger flexibel war etc.). Aber weil er meinen Kleinen von ANfang an kannte und ihn direkt liebgewonnen hatte, nahm er die Umstände gern in Kauf. Zum Glück.

Liebe FS, euer erstes Treffen (nachmittags im Park, für ein paar Stunden) finde ich auch mit Kind akzeptabel, solange ihr auf intensive Liebesbekundungen etc. verzichtet (das ist für ein Kind einfach nicht schön anzusehen - egal in welchem Alter). Aber das mit dem Hotelaufenthalt, das überlege dir noch einmal. Klingt nicht gut. Auch die Zahlerei macht mich grübeln. Hör auf deinen Bauch und lass es lieber langsam angehen. Dir, aber auch deinem Kind zuliebe!
 
  • #10
Den Sohn so früh einzubeziehen finde ich auch unklug. Berührt er dein Herz, weil er mit deinem Sohn so gut kann? Das können andere Männer auch. Pädophilie würde ich ihm trotzdem nicht unterstellen.
Mir macht vor allem dein komisches Bauchgefühl sorgen. Der Bauch hat oft Recht.

Wenn ein Mann IMMER bezahlen will, könnte es sich um einen Blender handeln. Könnte...
 
G

Gast

  • #11
Liebe FSin,

ich bin nun auch schon ein Weilchen in Online-Portalen zugange. Als ich deine Anfangspost las, sind bei mir alle Alarmglocken angegangen. Es ist nicht normals, dass ein Mann darauf besteht alles bezahlen zu wollen. Er will dich und damit auch deinen Sohn kaufen! Es ist nicht normal, dass frau ihr Kind mit zu einem völlig Fremden nimmt - wessen Idee war das? Seine? Auch, dass ihr zu Dritt ein WE verbringen wollt! Auch seine Idee (manche Männer drehen es auch so hin, als ob die Idee von der Frau ausgeht - Holzauge sei wachsam)???

Sehr sehr suspekt. Jetzt spreche ich mal aus, was ich befürchte: Er will deinen *Kleinen* in der Badehose sehen!

Pass gut auf dein Kind auf. Allein schon, dass ihr 600 km auseinanderwohnt ist mehr als seltsam. Vielleicht ist er dazu noch verheiratet/liiert. Oder will aus sonstigen Gründen *nicht greifbar* sein, zumindest nicht sofort greifbar, man bedenke die Fahrtzeit die zwischen euch liegt!

Vermutlich hast du ihm auch erzählt, dass du *ganz neu auf dem Online-Markt* bist = ein dummes Naivchen (sorry für die Ausdrucksweise, ist nicht böse gemeint, nur zur Verdeutlichung).

Pass gut auf EUCH auf!

w, 43
 
G

Gast

  • #12
An dieser Stelle möchte ich eine Lanze für alle alleinerziehenden Mütter brechen: Es muss nicht immer falsch sein, das Kind direkt vorzustellen!
...

ABER: Als ich meinen mittlerweile langjährigen Partner im "echten Leben" kennen gelernt hat, war das ein Zufall, ich war mit meinem Sohn im Schwimmbad und er auch. Mein kontaktfreudiger Sproß hat den netten Mann angesprochen und uns direkt vorgeschlagen, dass das doch ein toller Papa wäre. Wir waren beide perplex, haben gelacht über diese kindliche Naivität. Aber wir fanden uns tatsächlich sympathisch haben am Ende des Tages Nummern getauscht - und uns die nächsten Male ohne Kinder getroffen.
Da ist die Situation aber eine völlig andere. Das Kind wurde beim Folgetreffen nicht gleich über ein langes Wochenende mit ins Hotel geschleppt, sondern es lernen sich erstmal Mutter und potentieller Stiefvater kennen, nachdem man beim zufälligen ersten Treffen belanglos im Schwimmbad plaudert.
Wie soll ich denn eine Frau kennenlernen, wenn immer ein Kind dabei ist? Und da denke ich jetzt nicht mal an irgendwelche Intimitäten. Ich will einfach ungestört reden können ohne auf ein Kind Rücksicht zu nehmen.

m, 46
 
G

Gast

  • #13
Du willst dich beim zweiten Treffen drei Tage mit ihm im Hotel treffen mit deinem Sohn? Lass mal auf jeden Fall deinen Sohn aus der Geschichte raus, bringe ihn solange zu Oma, wenn möglich, oder lass ihn betreuen. Beim zweiten Treffen kannst du auch nicht mit einem Mann in einem Zimmer im Hotel schlafen, ihr könnt zwei Einzelzimmer in dem Hotel nehmen, dann geht das. Ansonsten 600 km sind ein Hindernis. Zweitens aufpassen, es gibt immer wieder Männer, die es eher auf das Kind als auf die Frau abgesehen haben, daher musst du erst recht am Anfang deinen Sohn raushalten, bis du Vertrauen zu dem Mann haben kannst. Also wichtig: Wochenende ohne den Sohn. Und in deinem eigenen Zimmer. Ansonsten sei einfach so wie du bist. Wenn er dich einladen möchte, ist das doch ok., dann bedanke dich dafür und gehe davon aus, dass er ein Gentleman ist.
 
G

Gast

  • #14
Liebe FSin,

Es ist nicht normals, dass ein Mann darauf besteht alles bezahlen zu wollen. Er will dich und damit auch deinen Sohn kaufen!
Sehr sehr suspekt. Jetzt spreche ich mal aus, was ich befürchte: Er will deinen *Kleinen* in der Badehose sehen!
w, 43
Also im realen Leben ist es sehr wohl so, dass viele Männer es als besonderes Vergnügen betrachten, die Dame, in die sie verliebt sind, einladen zu dürfen. Ich kenne nur solche Männer. Mit den in diesem Forum dominanten Geizhälsen würde ich mich auch gar nicht abgeben. Verliebte Männer ohne finanzielle Probleme sind einfach großzügig und an Männern, die sich nur sexuell abreagieren wollen, vorzugsweise kosten los, bin ich nun wirklich nicht interessiert.

Liebe FS, sehr wahrscheinlich ist Ihr neuer bekannter einfach großzügig und darüber hinaus sehr verliebt in Sie. Hier gleich Pädophilie zu vermuten scheint doch arg hysterisch. Es spricht aber nichts dagegen, Ihr Kind beim nächsten Treffen dennoch zuhause zu lassen, damit sie beide sich ungestört beschnuppern können.
 
G

Gast

  • #15
Also ich unterstelle dem Mann jetzt keine Pädophilie, wir sollten mal die Kirche im Dorf lassen - gut, es war natürlich nicht so super klug, den Jungen gleich zum Date mitzubringen (wie alt ist das Kind eigentlich?)

Auch, dass er alles bezahlen möchte, deutet auch nicht darauf hin, dass er Euch "kaufen" will, ein Gentleman ohne großen finanziellen Probleme lädt eine Dame gerne ein, ausserdem will er freiwillig bezahlen und die FS hat ihn auch nicht dazu genötigt, den Geldbeutel zu "zücken" - man kann auch überall hinter jedem Busch ein Gespenst sehen...

Ob er ernsthafte Absichten mit Dir hat, kann Dir niemand konkret sagen, das wird sich zeigen. Was mir etwas "Kummer" bereitet, ist die grosse Entfernung zwischen Euch, könntest Du Dir als alleinerziehende Mutter eine Fernbeziehung grundsätzlich vorstellen? Wie sieht er die Sache?

w
 
G

Gast

  • #16
Puh, vor ungefähr 8 Jahren, als ich auch ganz frisch im Internetdatig war, da "überfiel" mich auch mal eine Frau damit, dass sie ihren Sohn und Tochter zum ersten Date mitbrachte. Ich habe das Beste daraus gemacht (fiel mir auch nicht schwer als Vater zweier Töchter), aber es war sehr befremdlich. Wir hatten dann mehrere Treffen um uns kennenzulernen und dann kmen wir nicht zusammen.

Heute wäre sowas direkt ein No Go für ein erstes Treffen.
Ich muss jedoch sagen, dass ich mich aufgrund mehrfacher Erfahrungen nur noch ungern mit alleinerziehenden Frauen treffe (und vor allem nicht mit frisch getrennten, denn die sind derart schnell bei der Sache und machen mir den Eindruck möglichst schnell wieder "unter Dach und Fach" sein zu wollen). Klar, Ausnahmen bestätigen die Regel, aber mir sind wenn dann Frauen mit älteren Kindern, die schon fast außer Hause sind deutlich lieber. Die haben dann auch schon ihre Erfahrungen gesammelt und gehen behutsamer an das Kennenlernen ran.

m,43