G

Gast

  • #1

Hilfe, Schmutzfink- Finger weg!

Brauche Rat, ich bin wirklich ein sehr natürlicher, lockerer Mensch. Aber eines geht mir wirklich zu weit. Ich habe viel hier im Forum gelernt seit Monaten, nun habe ich auch mal die unangenehme Frage, wie man es dem Partner denn näherbringen kann, ohne wie eine monierende Mutter zu kontrollieren, dass man sich die Hände waschen möchte, bevor man mich an meinen intimsen Stellen streichelt. Gestern wieder; wir lieben uns auf dem Biedermeier Sofa, rutschen etwas tiefer, sind schließlich auf dem Boden. Seine Hände stützen sich auf dem Parkett ab, auf dem er mit seinen Schuhen vor einigen Minuten noch stand, dann führt er die Hand in mich, bei aller Leidenschaft konnte ich mich nicht mehr fallen lassen vor lauter Ekel, Angst wieder Ausschläge etc. zu bekommen. Man möchte es nicht jedes mal sagen, was tun??? Bin nicht der desinfizierende Typ Frau, achte nur auf meinen Körper, gerade die maskulinen Männer, die man sich ja wünscht, achten überhaupt nicht darauf. w/31 Danke herzlichst.
 
G

Gast

  • #2
Ist das ein Scherz ?
Du hast ein Problem in Richtung Wasch- und Putzzwang

w 46
 
G

Gast

  • #3
Ihr solltet auf dem Sofa oben bleiben;-)
 
  • #4
Also "Schmutzfink" ist der falsche Ausdruck hier, das schon mal vorab. Als Schmutzfinken bezeichne ich Menschen, die mangelnde Körperpflege betreiben und deswegen stinken oder dreckig aussehen (schmutzige Fingernägel, fettige Haare, riechende Achseln, alte Unterwäsche, stinkende Socken), nicht solche, die sich im Eifer des Gefechts auf dem Boden abstoßen und an nichts mehr denken. Ich finde es wichtig, hier die Begrifflichkeiten ordentlich zu verwenden -- verbale Hygiene sozusagen!

Zweitens ist es eigentlich in einem ausreichend gepflegten Privathaushalt durchaus möglich, sich auf dem Boden abzustützen und danach intim zu berühren. Ausschläge oder Infektionen holt man sich dadurch nicht -- das wären eher Ausreden für ganz andere Infektionswege. Man kann auch in der Natur Sex haben und sich auch nackt auf einen Fels oder Baumstamm setzen, ohne sich einer Infektionsgefahr auszusetzen und dabei auch mit den Schamlippen den Untergrund berühren. Einbringen in Körperöffnungen muss nicht sein, aber so gefährlich ist es auch wieder nicht.

Allerdings gebe ich zu, dass man unter den von Dir beschriebenen Bedingungen nicht unbedingt Finger mit Staub oder Dreck in die Vagina eingeführt haben möchte. Das ist schon irgendwie abtörnend und unhygienisch. Genau deswegen kann man das auch dem Partner so sagen -- dass man sehr gerne von ihm überall berührt wird, dass man auch gerne mal wilden Sex auf dem Boden hat, dann aber wert darauf legt, dass er keinen Staub und Dreck vom Boden in Körperöffnungen einbringt. Anfassen ja, einführen nein. Beziehe es psychologisch geschickt auf den Dreck vom Boden und nicht auf seine persönliche Schmutzigkeit. Denn schmutzig in diesem Sinne ist er ja nicht, nur unsensibel bezüglich Haushaltsdreck.

Ein viel generelles Problem ist es dagegen, wie man einem tatsächlichen Schmutzfink allgemein übliche Hygienemaßnahmen beibringt, wenn seine Mutter schon versagt hat. Also vor dem Essen, vor dem Zubettgehen, nach Einkaufen und Toilettenbenutzung muss man sich einfach die Hände mit warmen Wasser und Seife waschen. Wer das nicht beherzigt, wird von mir darauf hingewiesen. Davon kann man sich nämlich wirklich Krankheiten holen.

Abschließend möchte ich noch darauf hinweisen, dass ich Deinen postulierten Zusammenhang von Maskulinität und Hygiene nicht bemerkt habe. Es gibt ebenso viele Weicheier wie Machos, die sich nicht waschen. Das hat mehr mit Erziehung, Umgangsformen und Vernunft zu tun als mit Maskulinität.
 
G

Gast

  • #5
Tickst Du noch richtig? "wir lieben uns auf dem Biedermeier Sofa, rutschen etwas tiefer, sind schließlich auf dem Boden. Seine Hände stützen sich auf dem Parkett ab, auf dem er mit seinen Schuhen vor einigen Minuten noch stand, dann führt er die Hand in mich" soll er da aufstehen und im Bad verschwinden um die Hände zu waschen? Das ist nicht Dein Ernst, oder? Dann kannst auch gleich damit beginnen, nachdem er seine Schuhe ausgezogen hat, bevor es zu intimitäten kommt den Parkettboden zu winnern. Ist genauso bescheuert! Wie wär´s, wenn Du ihm Hausschlappen anbietest bevor ihr auf´s "Parkett" geht? m,51
 
G

Gast

  • #6
Vielleicht solltest DU bei der Auswahl Deiner Männer mit denen Du auf dem Biedermeier Sofa herumrutscht ganz einfach wählerischer sein!

Nicht dass Du neben dem Ekel vor Ausschlägen, noch ganz andere Krankheiten bekommst, wo es dann für die Angst und das sich ekeln zu spät ist

Ganz einfach Finger weg vor maskulinen Schmutzfinken, wobei ich glaube, es gibt auch feminine, sprich weibliche Schmutzfinken.

Vielleicht solltest Du nicht ganz so locker nur auf Deinen Körper, sondern auch etwas mehr auf Deinen Ver...and achten!

Kopfschüttel!
 
  • #7
Dann schaffe doch einfach die Unsitte ab, im Haus Straßenschuhe zu tragen! Sowas kenne ich nur aus dem Westen und werde es nie verstehen können. Am besten noch mit Schuhen aufs Sofa?!

Und bevor Du Dich das nächste mal ekelst, sage lieber Stopp, am Ende baust Du noch einen grundlegenden Ekel vor Deinem Mann auf!
 
  • #8
Technisch gesehen hat Fredericka recht...

Ich hab nur eine Frage: Wie stellst Du Dir das denn so vor? Er stützt sich mal eben mit der Hand ab- Ihr seids beide vollerregt und er geht erstmal Hände waschen...

Sorry, wenn Du so spontan bist solltest Du vielleicht darauf achten dass in deinem Fussboden keine 100 Krankheitserreger lauern. Oder Alternativ dann eben auf dem Sofa bleiben- uuhh da fällt mir ein, da ist er ja vorher draufgesessen ist also auch schmutzig.....uaaahhh.

Immer mit der Ruhe, die Vagina hat eine Säureausstattung, was da üblicherweise vielleicht mit reinkommen sollte wird zerlegt.
 
G

Gast

  • #9
die FS;

ich bedanke mich bei Frederika für Ihre ausführliche Antwort, natürlich war "Schmutzfink" ironisch gemeint, die Frage sollte die bestmögliche Chance erhalten beantwortet zu werden :)

Ich möchte ergänzen, dass ich mich selbstverständlich gerne und frei auch in der Natur und an unzivilisierten Orten mit meinem Partner den Zärtlichkeiten zuwende. Doch ist es eben nicht dasselbe, sich auf der Wiese oder im Wald oder im Laub zu lieben, als dass man jetzt direkt den Strassenschmutz vom ganzen Tag am Körper hat. Es ist genau so wie Frederika es schildert, nach dem Einkauf (Berührung von Geld), nach dem man einfach nach Hause kommt sollte man sich waschen. Mein Anliegen war es, wie sollte man handeln, wenn herr aus gutem Hause (wirklich Gentleman und gepflegt) in bestimmten Situationen es einfach vergisst? Wenn man in dem Moment sagt: "Liebling hattest Du Dich gewaschen?" hat die Erotik zu leiden, man ist dann eben die kontrollierende Mutter und nicht die wilde Frau. Einen Putzzwang habe ich im Ernst nicht, es hat mich interessiert, wie andere Damen damit umgehen, gibt es eine alternative charmante Art außer der offenen Ansprache auf dieses "Vergessen von Hände waschen" aufmerksam zu machen? Herzlichen Dank.
 
G

Gast

  • #10
Ich kann das gut verstehen. In meine Wohnung kommen keine Schuhe,- ohne Ausnahme. Vielleicht solltest Du mit dieser kleinen Regel og Problematik einfach von vornherein ausschließen?
 
G

Gast

  • #11
Du bist weder locker noch leidenschaftlich, sonst würdest Du Dir wegen etwas Staub keine Panik einreden. Das ist überhaupt nicht infektiös für normale Menschen- oder hast Du eine allgemeine Immunschwäche?

Wie überlebst Du streicheln auf der Parkbank? Er hat die Bank berührt!

Darf er Dich bei einer Radtour anfassen? Er hat das Fahrrad berührt!

Die armen Männer, bei den neurotischen Frauen wundert mich inzwischen Nichts mehr....
 
G

Gast

  • #12
@#9:

In meiner Wohnung muss sich niemand die Schuhe ausziehen, das ist doch peinlich! Müssen deine Gäste wirklich in Socken gehen?
Keiner meiner Gäste kommt mit Dreckschuhen ins Haus, und regelmäßige Reinigung ist doch sowieso selbstverständlich, deshalb würde mich auch Sex auf dem Fußboden nicht ekeln.
 
G

Gast

  • #13
@5
was hat das mit Verstand zu tun? Ich verstehe die FS eher so, dass sie es dem selben Partner nicht erklärren kann, also dass das 'wieder' sich auf die Vorfälle nicht auf wechselnde Partner bezieht, selbst wenn sie wechselnde Partner hätte finde ich Dein Posting nicht empathisch.

Liebe FS;

versuchs doch mal mit einer lauwarmen Schale Wasser, die Du ihm bei Beginn der Zärtlichkeiten brinst und reichst, im Hotel hatten wir das mit einer Obstschale auf dem Zimmer. Ins Wasser kannst Du ein Paar Lavendel und Meliisenblüten werfen, wirken desinfizierend und beruhigend.

Danach könnt Ihr Euch weiter lieben. Viel Spaß!

Ach und zu 10:

Die FS spricht soweit ich sie verstehe nicht von streicheln, sondern von Einführen der Finger in die Vagina. Ich habe auch schon unangenehme allergische Reaktionen erlebt, ich kann das gut nachvollziehen.

[[Mod: Signaturen nicht gestattet, Bitte registrieren Sie sich]]
 
G

Gast

  • #14
@11

es besteht eine Nuance zwischen Sex auf dem Fussboden und Einführen verschmutzter Finger in die Vagina, ich verstehe die Frage so, dass die FS nach Erfahrungen anderer Frauen sucht, nicht dass sie sich vor Sex auf dem Fussboden ekelt.

Nochmals Grüsse

12
 
G

Gast

  • #15
zu # 4 und #10
Danke für euere Aussagen/Antworten! Köstlich, einfach köstlich, und auf den Punkt gebracht! Gebe euch damit völlig recht, hab so richtig lachen können! Die obengestellte Frage(smutzfink!) von der "wirklich natürlichen und lockeren" Frau.....hab erstens 5 min lang mit meinem Kopf geschüttelt, als ich das geschreibsel las, GIBTS WIRKLICH SOLCHE FRAUEN?! Ich hoffe sehr für diesen Mann, dass er sich nie mehr wieder bei diser "Dame mit Biedermeier Sofa" blicken lässt

w52
 
G

Gast

  • #16
Muste bei deiner Frage ehrlich gesagt erstmal stutzen!
Hört sich nach Putz-und oder Waschzwang an.
Solche Ideen sind mir noch nie gekommen, und ich bin weiss Gott ein reinlicher Mensch.
Duscht du auch sofort nach dem Sex?
Muss er sich die Zähne putzen bevor er dich lecken darf?
Ich empfehle nur noch Sex auf dem sterilen mit Sagrontan gewaschenen Laken.
 
G

Gast

  • #17
"nach dem Einkauf (Berührung von Geld), nach dem man einfach nach Hause kommt sollte man sich waschen"?

Ich glaube du hast einfach eine komplett falsche Vorstellung von Sauberkeit und Hygiene.. Der mensch ist nicht dafür gemacht in einer Sterilenm Umgebung zu (über)leben.. Selbstverständlich sollte man nicht im Hausmüll wühlen und danach ungewaschen essen gehen, aber natürlich ist es unbedenktlich Geld anzufassen und dannach die ebenbezahlte Bockwurst zu essen.. (wenn man sowas isst ) Man sollte Geld nicht unbedingt in Massen in den Mund nehmen.. Übertriebene Sauberkeit führt unweigerlich zu Allergien und weniger Wiederstandsfähigkeit gegenüber Krankheiten. Und Sex auf dem Parkett in einer sauberen Wohnung (ich kann mir nicht gut vorstellen das es um ein Biedermeiersofa (man beachte das Wort Biedermeier in dem Zusammenhang, ein amüsantes Wortspiel) herum schmutzig sein sollte..^^) kann man immer haben..
 
G

Gast

  • #18
Hallo Fragestellerin,
also verstehen könnte ich Dich, wenn er von der Gartenarbeit käme und richtig dreckige Finger hätte.
Aber so ? Ganz ehrlich: Weder mein Parkettboden noch mein Teppich sind so bakterienverseucht, dass man sich ekeln müsste. Meine Gäste ziehen sich komischerweise immer freiwillig die Schuhe aus, mit dreckigen Winterstiefeln über das Parkett und den hellen Teppich zu latschen, ist ja nicht nötig.
w49
 
G

Gast

  • #19
...versuchs doch mal mit nem Handstand:)))) Bleibt man beweglich.....und zwischendurch in die Hände klatschen.... Meinste das ernst...Kopfschüttel
 
G

Gast

  • #20
@11
Wieso ist es peinlich die Schuhe auszuziehen? Gästen kann man doch Hausschuhe anbieten, so müssen sie nicht in Socken gehen!? Was sind für Dich Dreckschuhe? Für mich sind Straßenschuhe auf jeden Fall zu dreckig für die Wohnung.
 
G

Gast

  • #21
Mein Gott, dieses Forum...

Hände waschen nach jeglicher Aktivität, gepflegtestes Mobiliar, edelste und sauberste Bekleidung....

Manchen Menschen würde man ein richtiges Leben mit Kindern, ständigem Besuch, fröhlichem Chaos wünschen. Gibt es eine Schleuse in der Wohnung, in der die schmuddelige Draußen-Bekleidung ausgezogen, dann geduscht und saubere, feinste Hauskleidung angezogen wird? Meine Kinder kamen vom Garten, nahmen sich eine Packung Kekse mit und teilten sie draußen mit ihren Freunden. Und das mit ständig schmutzigen Fingern, die sicherlich auch mal hemmungslos abgeleckt wurden.

Mich friert bei so viel Sterilität und Perfektion....
 
  • #22
das istbwohl eher das Problem der FS und nicht des Mannes. Er hat sich normal verhalten und ihr Verhalten ist ungewöhnlich um es milde auszudrücken
 
G

Gast

  • #23
@16: Also gerade mit Geld wäre ich sehr vorsichtig, da tummeln sich die Keime nur so darauf. Generell würde ich empfehlen, sich die Hände regelmäßig mit einem speziellen Desinfektionsmittel einzureiben. Es gibt Studien, die belegen, dass regelmäßiges Hände-Desinfizieren zu einem deutlichen Rückgang von Infektionskrankheiten führt.
 
G

Gast

  • #24
@#19
Lässt du wirklich deine Gäste in Hausschuhe schlüpfen, die andere auch schon an hatten?
Ich stelle mir gerade vor, wie du deinen Partner zum ersten Mal nach Hause einlädst, und er muss Puschen anziehen.Das geht doch gar nicht!
 
G

Gast

  • #25
Es ist immer wieder von Neuem schön und auch erstaunlich, was es doch alles an Problemen gibt, die dann hier auch noch (ausführlich) diskutiert werden; von denen ich nicht wusste, dass es sie gibt und hätte ich, hätte ich nicht gedacht, dass diese so beschäftigen, dass sie thematisiert und zur Diskussion gestellt werden.
Aber Dank dieses Forums weiß ich ja jetzt, dass es diese und sie unbedingter Klärung bedürfen.
Wir lernen niemals aus.

Liebe FS,
ist der Boden deiner Wohnung so dreckig, dass er tatsächlich Dreck einführt, wenn er sich beim Heruntergleiten vom Biedermeier-Sofa auf den Boden beim Abstützen die Hände dermaßen verdreckt?
Dann kann dieses aber nicht nur von seinen Straßenschuhen stammen.
So schmutzige Schuhe hat doch niemand.
Oder kommt er mit den Gummistiefeln vom vermatschten Acker oder dem nass-verlaubten Waldboden?

Und wenn es für dich wirklich eine so schreckliche Sache ist, dass du das, was schön und lustvoll begann, nicht (mehr) genießen kannst, dann verstehe ich nicht, warum du mitmachst, es über die ergehen lässt, statt Einhalt zu gebieten oder ihn wieder in Richtung auf das gute Biedermeier-Stück lockst.
Für mich komplett unverständlich.

Und dafür war jetzt wirklich ein Thread im EP-Forum nötig?
Nun ja ...
Wenn das ein Problem ist, was du nicht lösen kannst bzw. konntest, wie sieht es dann bei der Lösung wirklicher Probleme aus?
 
  • #26
ich kann die fs gut verstehen.
die sache mit dem parkett war doch nur EIN beispiel!
offensichtlich ist ihr mann ein kandidat, der sich selten die hände wäscht.
so etwas würde mich auch stören...vor allem wenn er mich dann mit den schmuddelpatschern intim berühren will!

ich hatte auch mal eine freundin, die es nicht so mit dem händewaschen hatte...sie konnte den ganzen tag shoppen und hatte beim nachhausekommen nicht das bedürfnis, sich die griffel zu spülen.
 
G

Gast

  • #27
die FS;

ich möchte mich bei allen bedanken, insbesondere bei 12.

Ich kann es nicht nachvollziehen, warum einige hier wirklich das Bedürfnis haben, einen fremden Menschen gleich persönlich anzugreifen. Ich bin Architektin, gebürtige Italienerin und habe seit 3 Jahren den selben Mann als Partner. Wir lieben uns natürlich (Anspielung) auch ohne zu duschen, ohne die Zähne zu bürsten, eben wie normale Menschen.

Es ging mir doch nur darum, dass Männer (vielleicht kann man es verallgemeinern) diesem Thema nicht dieselbe Sensibilität entgegenbringen, die anderweitig vorhanden wäre z.B. Auto-Hygiene :)

Ich muss nochmals betonen, dass die Frage sich eigentlich mit dem Aspekt beschäftigt, wie bringt man ihn dazu, ohne wie eine Mutter zu kontrollieren, denn selbst denkt er ja nicht an diese Kleinigkeiten.

@ 20
Dass man Kindern ab und zu auch einen Happen Erde gönnen sollte, dass sie in erdige Karotten beissen ist doch nicht zu vergleichen, mit meiner Intimhygiene, es ging mir um den unmittelbaren Kontakt von Dreck und Intimität. Man unterscheide bitte hier Heu, Laub, Wiese von Dreck, es ist m.E etwas anderes.

Guten Abend.
 
G

Gast

  • #28
@23
Ja, ich lasse sie in Schuhe schlupfen wo andere schon reingeschlüpft sind. Viele Leute haben auch beim Bowling nicht das Problem, die dort angebotenen Sportschuhe zu tragen. Die meisten tragen Socken oder Strumphosen. Wo ist das Problem, wenn sich Stoff mit Stoff berührt? Es gibt doch solche großen Pantoffel für Gäste, wo dann normale Pantoffel zum anziehen drin sind. Die werden doch sicherlich nicht dafür hergestellt, dass man sie nur 1mal nutzt, Wegwerfschuhe sozusagen. Natürlich geht das wenn mein neuer Partner Hausschuhe anzieht. Puschen müssen es nicht sein, könnten z.B. auch Gesundheitslatschen sein. Hier in Sachsen kenn ich das gar nicht anders. Wir wollen keine Wohnungen, wo der Dreck von draußen mit reingebracht wird. Putzt Du dann immer den Teppich wenn der davon dreckig ist? Außerdem find ich es als Gast ungemüdlich ständig festes Schuhwerk anzuhaben.
 
G

Gast

  • #29
@23
Wenn Du so etwas eklig findest... setzt Du Dich dann auch nicht auf einen Stuhl oder stehst die ganze Zeit bei der Zugfahrt, denn da saß schon jemand drauf. Sicherlich wirst Du nicht nur zu Hause auf Toilette gehen, da nutzt Du ebenso etwas, was vorher schon ein anderer genutzt hat.
 
G

Gast

  • #30
FS@24

auch ich habe seit Monaten alle möglichen Threads über Schamlippen, hängende Brüste, Körperbehaarung etc. etc. gelesen und den Kopf geschüttelt. Für mich waren einige dieser Threads auch sehr überflüssig, doch anscheinend für die/ den jeweilige/ -n FS nicht. Wir lernen, darum lesen wir hier auch regelmäßig mit, nicht wahr?

Mir ging es in meiner Frage um sachliche Erfahrungen und Kritik von erfahrenen Frauen/ Männern, die vielleicht in die eine oder andere Richtung ähnliches erlebt haben. Wie bringe ich den Herrn dazu etwas mehr Sensibilität an den Tag zu legen, OHNE IHN ZU MORIEREN?

Danke all den netten, kecken erfahrenen Frauen!

Übrigens habe ich meinem Partner nicht Hausschuhe sondern richtige bequeme Lederschuhe von Timberland zur Verfügung gestellt, die er sich dann bequem immer anziehen kann, nein er tut es nicht er sei kein Pantoffelheld :)