G

Gast

  • #1

Hilfe! Der Sex ist furchtbar!

Hey ihr da!
Um schnell auf den Punkt zu kommen erzähle ich mal nur das wichtigste...
Bin mit meinem Freund jetzt schon 1 1/2 Jahre zusammen und seitdem haben wir leider überwiegend nur stinknormalen "Blümchensex". Diese Sexart ist leider überhaut nicht meins... Ich mag es außergewöhnlich und bin für Experimente offen. Andeutungen das ich auch auf Fesseln und sowas stehe habe ich schon gemacht...haben aber leider nicht gefruchtet... Langsam verzweifel ich...Sex ist zwar nicht das Wichtigste an einer Beziehung, trägt aber stark zum Allgemeinwohl bei und richtig ernsthaft über diese Situation zu reden, was meine Vorlieben sind usw...dazu fehlt mir der Mut :-(
 
G

Gast

  • #2
Bitte, bring die Sache zur Sprache. Wenn Du leidest, dann ist keinem geholfen. Wenn Dich Bondage erregt, dann teile es ihm offen und klar mit; wenn er Dich liebt, wird es ihn nicht schockieren (zumal Du bereits Andeutungen hast fallenlassen) und er sollte glücklich sein, Dich glücklich machen zu dürfen.
 
G

Gast

  • #3
Und genau ohne Deinen Mut wird es nicht gehen!
Also reiß Dich zusammen und rede - es wäre an Dir gewesen, das schon wesentlich eher ganz klar zu sagen!
 
  • #4
Andeutungen genügen oft nicht, Du musst schon klar und deutlich mit ihm sprechen oder einfach die Initiative ergreifen. Ob Ihr Euch aufeinander einspielen könnte, weißt Du erst, wenn Ihr es wirklich versucht habt. Und das habt Ihr noch nicht, weil er Deine Wünsche noch nicht kennt.

Das kann man auch ganz spielerisch machen, z.B. indem jeder drei Kärtchen mit einer sexuellen Phantasie beschriftet und dann werden nach und nach die Kärtchen gezogen und umgesetzt...
 
G

Gast

  • #5
Schaut so aus, als ob ihr sexuell nicht zusammenpasst! Er ist mit sog. "Blümchensex" zufrieden, Du nicht. Schaut, dass ihr irgenwie in euren sex. Bedürnissen aufeinander zugeht, einander anpassen könnt. Sonst wird das auf Dauer leider nichts mit euch! m43.
 
G

Gast

  • #6
... deshalb: möglichst früh abtesten, ob es auch passt. Denn je länger die Beziehung bereits dauert, desto schwerer fällt das und desto verletzender kann es werden.
 
  • #7
Männer reagieren meistens nicht auf Andeutungen.. d.h. sag es ihm klipp und klar.. "du ich will :" ..
dann hat er die Möglichkeit sich einen Kopf zu machen und sich zu informieren. Grade wenn von Frau der Wunsch nach "Aussergewöhnlichem" kommt sind die Herren recht begriffsstutzig..
 
G

Gast

  • #8
Wieso beschwert sich jemand erst nach 1 1/2 Jahren, dass der Sex furchtbar langweilig ist. Unterschiedliche sexuelle Vorlieben sollte man so bald wie möglich abklären und bei Nichtvereinbarkeit (aus einem Kuschelhasen kann man keinen dominanten Herrn machen und umgekehrt) getrennter Wege gehen. Das erspart beiden Kummer !
w 52
 
G

Gast

  • #9
Also ich habe ehrlich keine Ahnung was ich da tun müßte und Andeutungen würde ich wohl schon deshalb gar nicht kapieren. Aber wenn sie weiß was sie will, wie es geht (oder wie ich mich schlau machen kann) und mir das mitteilt, dann würde ich ihr sehr gerne diese Freunden spenden! m
 
G

Gast

  • #10
Das wirft dann wieder die Frage auf, wann der richtige Zeitpunkt ist, solche Themen anzusprechen.
Vor dem Kennenlernen? Vor der Beziehung?
 
G

Gast

  • #11
Jetzt kommt ja bald "Shades of Grey" in die Kinos. Den könnt ihr ja dann zusammen anschauen. Ich vermute mal stark, dass du die Trilogie gelesen und nun Lust darauf hast. Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass du Fesseln etc. magst und das 1,5 Jahre nicht an den Start bringst. Zumindest mal damit anfangen, ihm die Augen zu verbinden etc. Ich bin der Meinung, dass man weniger über Sex sprechen als dem Partner zeigen sollte, was man mag.

Good luck!
 
G

Gast

  • #12
Wenn der Sex nicht stimmt, wird daraus bei mir auch noch keine Beziehung, eigentlich klar, oder?


Was ich garnicht hören kann ist, "Sex ist nicht das wichtigste in einer Beziehung!", dieser Satz sollte verboten werden. Sowas sagen nur Leute, die auf Dauer keinen guten Sex haben, und dies damit relativieren wollen.

Sex ist nicht das Wichtigste aber eine wichtige Seule. Wenn es da nicht passt, stürzt das ganze Haus ein!
 
G

Gast

  • #13
Am besten gleich abschießen und gezielt nach einem Liebhaber in deiner eigenen Kategorie suchen. Sonst wird mindestens einer von euch beiden ziemlich unglücklich.
 
G

Gast

  • #14
M37
Jemanden ablehnen weil er keine Fesselspiele mag ist schon übertrieben. Gibt genügend anderes damit der Sex nicht eintönig wird.
 
G

Gast

  • #15
sag mal stehst du nun auf deinen Partner oder auf eine bestimmte technik im bett? also ich schlafe mit einem, weil ich IHN aufregend finde. Klar, auch die art wie er mit mir umgeht wie er mich anfasst und küsst usw muss mir gefallen. aber weder von bestimmten utensilien noch von bestimmten positionen würde ich abhängig machen ob es mir gefällt. Na gut dann ist das bei dir so - dann musst du es ihm ganz eindeutig sagen, da wird kein weg dran vorbei führen.

w
 
G

Gast

  • #16
Beim Blümchensex in Missionarsstellung schiebe Deine beide Händer unter seinen beiden und lass Dich von seinen Händen "fesseln" indem Du Ihm halt bittest Dich zu "halten". Die meisten Männer mögen das.

Wenn er davor klare Abneigungen zeigt, kannst Du es einfach mal ansprechen, wieso er Dich nicht gerne ab und zu "stark und hart" hält. Männer gehen davon auf, dass Sie stark und hart sein müssen, um das klar auszusprechen brauchst Du also nicht viel Mut.

Wenn es Ihm aber gefällt, ist es nur noch eine Frage mal gemeinsam einen Sex Shop zu besuchen. Dann kannst Du mit Ihm zu den Fesseln gehen und Ihn fragen ob er nicht lieber mit seinen beiden Hände wieder frei wäre um Dich zu streicheln während Du nach wie vor "gehalten" wirst.

Ich befürchte aber irgendwie, dass Du wesentlich mehr als nur "fesseln" magst und das er in der Tat für die andere weiteren Praktiken Abneigung haben wird. Am besten mal ein Sexbuch gemeinsam kaufen und durchblättern und auf Reaktionen, Erektionen, Anmerkungen bei beiden achten.

Viel Glück. M45
 
G

Gast

  • #17
Los, nimm allen Mut zusammen, überwinde dich. Sprich mit ihm.
Aber nicht so "ernst", sondern wenn es anfängt, intimer zuwerden.
ERGREIF DIE INITIATIVE.
Keine Sorge, er wird nicht davonlaufen. Betone, dass Du es MIT IHM willst.
 
  • #18
Liebe Fs,

ich dachte es geht um Stellungen, dabei ist er Dir nur zu zart.

Mädel, ziemlich viele Damen würden da ganz schnell "vergewaltigung" schreien. Willst Du härteren Sex dann MUSST Du es ihm sagen. Andeutungen weisss Mann oft nicht so richtig einzuschätzen. Schon gar wenn Du auch sonst sexuell nicht übermässig mitteilungsfreudig bist.
 
G

Gast

  • #19
Liebe Fs,

ich dachte es geht um Stellungen, dabei ist er Dir nur zu zart.

Mädel, ziemlich viele Damen würden da ganz schnell "vergewaltigung" schreien. Willst Du härteren Sex dann MUSST Du es ihm sagen. Andeutungen weisss Mann oft nicht so richtig einzuschätzen. Schon gar wenn Du auch sonst sexuell nicht übermässig mitteilungsfreudig bist.
Die Dinge zur Sprache bringen ist sicher nicht falsch, ne Schlaftablette wird sich aber durch ein paar Worte selten zum dominanten Hengst wandeln. Wen ein Mann experimentierfreudig ist und die Signale der Frau deuten kann, muss Frau ihm nicht alles vorher im Klartext sagen.
 
  • #20
Zum Blümchensex gehören immer zwei. Es hält dich niemand davon ab, die Initiative zu ergreifen und "es mal anders" zu machen. Es müssen ja nicht gerade Fesselspiele sein. Es reicht ja, erst einmal mit einer anderen Stellung oder einem anderen Ort anzufangen, Spielzeug einzusetzen, ein paar nette Dessous?
Es gibt Männer, die einfach keine oder wenig Erfahrung mit solchen Dingen haben, weil sie noch nicht so viele Partnerinnen hatten.
Wenn er Deine "Anregungen" gut findet kann sich Euer Sexualleben ja noch entwickeln