• #1

Hat die Beziehung noch einen Wert?

Hallo, ich möchte gern meine Situation schildern um mal Außenstehende zu hören. Mein Freund und ich sind 3 Jahre zusammen und vor einem halben Jahr zusammen gezogen. Ich bin 32 Jahre und er ist der 1. Mann mit dem ich zusammen lebe. Es waren intensive 3 Jahre, vor allem emotional. Ich war immer gern allein und wollte nie mit jemandem zusammen wohnen, aber bei ihm war alles anders. Hätte am liebsten jede Sekunde mit ihm verbracht. Jetzt habe ich leider vor kurzem erfahren, dass er mich betrogen und belogen hat und ich habe wirklich keine Zeichen gesehen. Er war wie immer zu mir. Deswegen ist die Enttäuschung groß. Er hat dreimal mit derselben Frau geschlafen und einmal noch mit einer anderen, also insgesamt 4 mal betrogen. Eine von den Frauen kenne ich sogar. Dazu kommt, dass er manchmal in seine Heimat für ein paar Tage fährt. Mir hat er immer erzählt, dass er bei Freunden schläft bis ich erfuhr, dass es seine Ex ist und sie haben auch zusammen in einem Bett geschlafen. Ist angeblich sexuell nichts gelaufen, aber macht im Endeffekt auch keinen Unterschied mehr. Seitdem das alles raus ist, bemüht er sich noch mehr und weint viel und will die Beziehung weiter führen und verspricht mir natürlich hoch und heilig,dass er alles bereut und es nicht wieder vorkommt. Er kann mir keinen Grund für sein Verhalten nennen. Er sagt er hat nichts vermisst und kann es sich nicht erklären. Er ist ein wichtiger Mensch für mich geworden und ich habe mich bei ihm so wohl wie noch nie gefühlt bei einem Mann, auch beim Sex. Ich bin niemand, der eine Beziehung einfach wegwirft , wenn ich den Mann liebe und ich weiß, dass Menschen nun mal Fehler machen, aber das ist mir zu viel und ich weiß nicht wie ich so die Beziehung weiterführen kann. Dazu kommt noch, dass ich mit einem anderen Mann geschlafen hab, kurz nachdem das alles raus war. Ich glaube ich brauchte einfach Trost und Bestätigung. Habe mich danach nur schlechter gefühlt. Ich hab ihn ja nun auch betrogen. Ich habe ihm es nicht gesagt, möchte ihm aber auch nichts verheimlichen, wenn es doch mit uns weitergehen sollte. Tut mir leid für den langen Text. Musste es einfach mal loswerden. Danke schon mal fürs Lesen und eure Meinungen. Liebe Grüße.
 
  • #2
Hallo FS,

ich denke nicht, jedenfalls wäre für mich das keine Grundlage mehr eine Beziehung weiterzuführen, weil mein Vertrauen weg wäre. Bei langjähriger Beziehung mit Konflikten wäre durchaus ein Fehler verzeihbar, aber wie hier war das ja ein Dauerbetrug. Niemals würde ich das weiter mitmachen, weil ihr ja mit euren drei Jahren und ohne Probleme/Konflikte jetzt schon so weit geht...
Willst du das wirklich tolerieren. Ich vermute, er ist ein notorischer Fremdgänger ohne Mitgefühl...er bereut nix, weinen kann er zwar aber das ist gespielt. Es gibt zwei Möglichkeiten:

-er liebt dich, kann aber dauerhaft nicht treu sein, weil er vielleicht Bindungsängste hat
-er liebt dich nicht

was ist dir lieber?
Also wenn du bleibst, dann wird er dich wieder betrügen. Glauben darfst du ihm nicht. Er hat ja nicht einmal einen Grund, also schiebt er auch die Schuld von sich. Er ist infantil, weil er keine Verantwortung für sein Handeln übernimmt.
 
  • #3
Darf ich dich fragen, wo dein Freund herkommt? Ich habe jetzt mehrmals von Türken das Angebot einer Affäre mit mir erhalten - obwohl sie alle ihre Frau lieben, wie sie mir versicherten. So oder so: ich würde ihn rauswerfen. Das geht gar nicht. Er wird es immer wieder machen. Wenn es dir nicht wehtut, dann belasse alles beim Alten. Tut er dir weh damit, hochkant rauswerfen. Er ist es nicht wert.
 
  • #4
Er hat dreimal mit derselben Frau geschlafen und einmal noch mit einer anderen, also insgesamt 4 mal betrogen. Eine von den Frauen kenne ich sogar. Dazu kommt, dass er manchmal in seine Heimat für ein paar Tage fährt. Mir hat er immer erzählt, dass er bei Freunden schläft bis ich erfuhr, dass es seine Ex ist und sie haben auch zusammen in einem Bett geschlafen. Ist angeblich sexuell nichts gelaufen, aber macht im Endeffekt auch keinen Unterschied mehr.
Wäre ich an deiner Stelle gäbe es für mich keine Frage, die Sache ist beendet und zwar sofort. Er zusammen mit seiner Ex in einem Bett geschlafen und es ist nichts gelaufen, das soll er bitte seiner Großmutter erzählen!
Wer einmal fremdgeht, geht immer fremd, wer einmal lügt, lügt immer. Ich hätte Null Vertrauen und mit Null Vertrauen kann ich keine Beziehung führen.
und ich weiß nicht wie ich so die Beziehung weiterführen kann.
Unglaublich, du willst diese Beziehung eventuell weiterführen, mein Kopfschüttel.
Dazu kommt noch, dass ich mit einem anderen Mann geschlafen hab, kurz nachdem das alles raus war. Ich glaube ich brauchte einfach Trost und Bestätigung.
Ebenso unglaublich, du gingst auch fremd und möchtest Trost und Bestätigung auch mein Kopfschüttel.
Habe mich danach nur schlechter gefühlt. Ich hab ihn ja nun auch betrogen. Ich habe ihm es nicht gesagt, möchte ihm aber auch nichts verheimlichen, wenn es doch mit uns weitergehen sollte. Tut mir leid für den langen Text. Musste es einfach mal loswerden. Danke schon mal fürs Lesen und eure Meinungen. Liebe Grüße.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es weitergehen kann, ich kann dir nur empfehlen dich sofort zu trennen mit Kontaktabbruch und Blockierung, da die Situation nie mehr kommen wird, mit Vertrauen, die Angst im Nacken dass er wieder fremdgeht, ist sehr groß, du wirst dich deshalb auf ihn nie mehr verlassen können!
 
  • #5
Der Mann hätte bei mir verspielt. So viele Lügen und dann ist nicht mal ein Grund zu erkennen. Geht einer fremd, weil es in der Beziehung kriselt oder ihm etwas konkretes fehlt, ist das feige und nicht okay, aber irgendwie verständlicher und man kann dann auch daran arbeiten, so dass derjenige Probleme besser kommuniziert etc. Aber so? Er kann nicht mal erklären, warum? Was hat dann eine weitere Beziehung für einen Sinn? Ich würde davon ausgehen, dass er das immer so weitermacht, und hofft, dass es nicht wieder auffliegt. Er ist ja nicht mal fremdverliebt, sondern hat einfach nur drei Frauen (samt der Ex) am Start. Auch wenn es dein erster richtiger Freund ist und du ihn sehr liebst - so jemanden hast du sicher nicht verdient.

w, 35
 
  • #6
Es ist ja nicht nur der Betrug, es ist auch, dass man entdeckt, dass man überhaupt nicht merkt, wenn der andere einen hintergeht. Er hat also keinerlei Probleme mit solchen fetten Lügen, und es ist auch noch anscheinend grundlos gewesen, dass er Dich betrogen hat, weil ihm angeblich nichts fehlt. Da frage ich mich doch, wie er drauf ist. Dann kann ja morgen alles mögliche passieren, für das es keine Erklärung gibt und Du das nicht merkst.

Er ist ein wichtiger Mensch für mich geworden und ich habe mich bei ihm so wohl wie noch nie gefühlt bei einem Mann
Nun nicht mehr, oder? Also würde ich das klar abgrenzen, was ich mir so vorgestellt habe über diesen Mann, und wie er wirklich ist. Damit ich nicht noch mal eingelullt bin und einen Schock erleiden muss.

Ich bin niemand, der eine Beziehung einfach wegwirft
Er schon. Er betrügt und belügt Dich ohne Not und denkt, dass seine dusselige Partnerin das sowieso nicht rausbekommt.
Dazu kommt noch, dass ich mit einem anderen Mann geschlafen hab, kurz nachdem das alles raus war.
Was ich nun wieder nicht verstehe, aber Du hast ja schon festgestellt, dass es Dich nicht weiterbrachte.
Ich hab ihn ja nun auch betrogen. Ich habe ihm es nicht gesagt, möchte ihm aber auch nichts verheimlichen, wenn es doch mit uns weitergehen sollte.
Nun ist es ja so, dass er Spaß beim Sex mit anderen hatte, Du nicht. Also Deine "Rache" war Dich schädigend und jetzt könnte er schön sagen, dass man quitt sei. Das mal davon abgesehen, dass Lügen und Betrug in einer guten Beziehung nicht vorkommen.
Ja, der Mensch macht Fehler. Aber ich seh einen Betrug in einer völlig intakten Beziehung nicht als "Fehler". Ein Fehler wäre es für mich, wenn eure Beziehung schlecht war, Du Dich überhaupt nicht mehr für ihn interessiert hast und er einen ONS hatte, weil ihr seit Monaten keinen Sex mehr hattet, und er Dir das zerknirscht beichtet.
DAS hier ist doch kein Fehler, das ist "ich mache, was mir Spaß macht", und vielleicht noch mit dem Zusatz "meine Partnerin ist sowieso zu naiv, doof, dämlich das zu merken". Er hat sich nach dem ersten Mal ja nicht erschreckt und war mit schlechtem Gewissen gekommen, er fand es richtig, deswegen passierte es nochmal. Und deswegen hätte es auch weiterhin passieren können, wenn nicht jetzt alles rausgekommen wäre.

Mein Rat wäre: Beende das. Dann musst Du auch nicht mehr grübeln, wie Du Deinen Betrug erzählst und - möglicherweise weiterhin in der Kategorie "naiv und dümmlich" gesehen von diesem Mann - wie Du einen Neuanfang gestalten könntest in aller Ehrlichkeit.
Das Weinen und Betteln jetzt werte ich keineswegs als Liebe. Er weint mE wegen sich und will nur nicht Spielball "des Schicksals" sein, dass jemand mit ihm Schluss macht.
Das einzige, was ich mir vorstellen könnte, ist eine Öffnung der Beziehung. Dann kannst Du auch mit Spaß in anderen Betten turnen und ihm sagen, wann Du abends nicht zu Hause bist.
 
  • #7
Ich greife jetzt mal dein eigenes Geständnis auf: du hast »zum Trost« mit einem anderen Mann geschlafen, nachdem du von der Untreue deines Partners erfahren hast.
Nicht, dass ich dich dafür verurteile ... aber es mag dir vor Augen halten, wie schnell manche von uns Trost, Abwechslung, zu befriedigende Neugierde suchen oder einhandeln gegen einen Moment der Untreue. Alles menschlich!

Warum kannst du nicht - deinen eigenen »Fehltritt« vor Augen - für deinen Freund Verständnis aufbringen? Er scheint ja kein notorischer Fremdgänger zu sein, er kann dir so wenig einen vernünftigen Grund für sein Verhalten nennen, wie du, umgekehrt, ihm für das deine.

Zeige Größe und lege dein Wissen zu den Akten, liebe ihn weiter, denn er hat ja wohl durchaus Seiten, die dir sehr gut an ihm gefallen. Und mach nicht den einen Fehler: IHM nun von deinem Fehltritt zu erzählen! Das hat ein Geschmäckle von »wie du mir, so ich dir!« und das hast du doch nicht wirklich nötig?

»Wer einmal fremdgeht, geht immer fremd, wer einmal lügt, lügt immer«, schreibt oben @INSPIRATIONMASTER. Ich weiß dass viele so denken, aber es gibt auch Menschen mit wirklicher Größe, die schaffen es, zu verzeihen und wagen einen Neuanfang. Der mag nicht IMMER erfolgreich sein, aber so lange Liebe (noch) im Spiel ist, sollte man auch mal über den eigenen Schatten springen. IM mag eine Menge Erfahrung haben (wie er nicht müde wird, zu betonen): ICH habe die (gute) Erfahrung mit dem Neuanfang gemacht.

Dir viel Glück!
 
  • #8
Er kann mir keinen Grund für sein Verhalten nennen. Er sagt er hat nichts vermisst und kann es sich nicht erklären.
bis ich erfuhr, dass es seine Ex ist und sie haben auch zusammen in einem Bett geschlafen
Liebe FS,
dein Freund scheint ziemlich emphatielos zu sein, wenn er dich offenbar aus Langeweile ohne jeden Grund hintergeht. Gerade dies stößt mir hier besonders negativ auf. Er hat anscheinend nicht einmal darüber nachgedacht, wie sehr dich sein Verhalten verletzen könnte.

Gerade das würde mir am meisten wehtun. Alles läuft gut und er geht trotzdem wahllos fremd. Mir erscheint das so beliebig, so austauschbar. Heute das eine Spiel auf der Playstation, morgen das andere. "Warum? Ach naja, ich hatte gerade Lust dazu".

Liebt er dich überhaupt?

Ich an deiner Stelle wäre zu sehr verletzt, als dass ich ihm eine 2. Chance geben könnte.

W33
 
  • #9
Hallo,
nachdem ich mir deinen Text mehrmals durchgelesen habe, wollte ich nichts dazu schreiben und es einfach dabei belassen. Viel zu oft kommt diese Situation vor und im Grund wissen die Beteiligten selbst am besten, das eine Trennung unumgänglich ist. Nun tue ich es aber doch. Warum? Weil ich mit einem Auge schmunzeln musste und zugleich kam in mein anderes Auge so etwas wie Traurigkeit...Mitleid...und ich dir einfach meine Gedanken dazu mitteilen möchte, ohne zu urteilen.
Es ist mein ganz persönlicher Eindruck...wie alt seid ihr? Du schreibst das du ihn liebst...und er dich liebt...so weit so gut. Nun kommt der Punkt, an dem ihr euch gegenseitig wehtut. Warum...? Die Liebe kann nicht sooo groß sein, wenn dein Mann dir fremdgeht. Du rächst dich dann indirekt an ihm, indem du selbst fremd gehst...gut du hast ein schlechtes Gewissen ihm gegenüber aber willst es ihm dennoch nicht sagen.
Kennst du das Sprichwort: "Was du nicht willst, daß man dir tu, das füg' auch keinem andern zu." Tja, du hast es getan. Du machst es dir damit sehr leicht. Der Drops doch gelutscht und die Beziehung ist am Ende. Mir stellt sich auch die Frage, wieso ihr euch solche seelischen Grausamkeiten antut...? Eine Beziehung besteht aus Grundpfeilern wie Vertrauen, Wertschätzung, RESPEKT...den habt ihr euch gegenüber verloren. Es wird nicht mehr so wie am Anfang sein, viel zu groß ist der Vertrauensverlust. Es hat einen Grund warum dein Mann fremd gegangen ist. Und wenn's nur der ist das er den Kick und die Abwechslung sucht. Und warum du fremd gegangen bist...hmmm das hatte auch einen Grund. Irgend etwas ist in eurer Beziehung schief gelaufen, und ich finde ihr solltet miteinander reden, euer Verhalten reflektieren, euch auseinander dividieren. Das tut weh, aber danach ist Vieles besser. Mit der Erkenntnis darüber und den richtigen Lehren daraus könnt ihr irgendwann auch wieder eine neue Beziehung starten. Einen rigorosen Kontaktabbruch vorausgesetzt, sollte es klappen.

Meine Erfahrung ist die: "Aus einer geklebten Tasse trinkt es sich nicht lang." Ich wünsche dir von Herzen alles Gute. Kopf hoch das Leben geht weiter.

m50
 
  • #10
In solchen Fällen bin ich wirklich froh, keine Frau zu sein, die so ein Verhalten eines Mannes erleben muss. Mir wird gerade schlecht ob so eines wunderbaren Exemplars...
Ein übler Kerl, bitte trenne Dich sofort, konsequent und dauerhaft, zu Deinem eigenen Seelen- und Köperheil!
Alles Gute für Dich!
ErwinM, 49
 
  • #11
Eine Beziehung nicht einfach wegzuwerfen ist sicherlich eine schöne Grundeinstellung.

Ich gehöre allerdings zu denen, die da Unterschiede macht, zum Beispiel bei Verhältnissmässigkeit.

In der Dauer der Beziehung und der Wahllosigkeit des Fremdgehen, wäre bei mir der Ofen aus und mein Vertrauen unwiderruflich weg.

Er also auch
 
  • #12
Seitdem das alles raus ist, bemüht er sich noch mehr und weint viel und will die Beziehung weiter führen und verspricht mir natürlich hoch und heilig,dass er alles bereut und es nicht wieder vorkommt. (...)
Du hast dir doch bereits selber die Antwort gegeben. Zögere nicht länger und beende dieses verlogene Betrugsverhalten mit diesem notorischen Fremdgänger. Und wenn ich dann noch lese, dass er jetzt "viel weint", fange ich fast an, mich fremdzuschämen, was für "Gattungen Mann" da unterwegs sind.
 
  • #13
Viel ist da nicht zu schreiben. Nein, deine Beziehung hat keinen Wert. Bzw. Nur den Wert der Erkenntnis. Ich kann Dir nur raten, dass Du dich so schnell wie möglich trennst und diesen Menschen nicht mehr in deinen Leben lässt. Natürlich heult er jetzt. Man ist immer erschrocken, wenn so etwas ans Tageslicht kommt und am Ende wird er wieder mit einer anderen Frau im Bett landen oder dein Vertrauen anders missbrauchen. Seitensprung ist nicht verzeihbar. Es gibt einen Grund der sein Verhalten entschuldigt.
 
  • #14
Erste Frage:
Wo habt ihr eigentlich all die heulenden "Männer" her?
Ergänzungsfrage: Wirken Männertränen ähnlich auf Frauen wie Frauentränen auf Männer?
Zweite Frage:
Hat er dir jemals "sexuelle Exclusivität" versprochen?
Dritte Frage:
Warum willst du mit ihm zusammen bleiben?
(Beziehung nicht wegwerfen wollen klingt für mich nach Bullshit, sorry)
Vierte Frage:
Was genau hattest du dir vorgestellt? Was genau ist für dich schlimm an seinem Verhalten?
Sorry, aber momentan mit dem derzeitigen Wissensstand kann dir niemand wirklich raten
 
  • #15
Fremdgehen auf beiden Seiten. Du weisst es, er nicht. Deine "Entschuldigungen" müssten dann ja für ihn auch gelten. Er brauchte sicher auch einfach nur Trost und Bestätigung. Nennst Du ihm einen Grund für Dein Verhalten?
Also: reinen Tisch von beiden Seiten. Dann überlegen, ob man sich wechselseitig verzeihen kann und ob die Beziehung noch eine Chance hat. Aber nicht als Frau mit seinem schlechten Gewissen operieren und selbst tun, worauf Du gerade Lust hast. Ich vermute, wenn Dein Freund nicht gerade aus Dänemark kommt, ist nach Deinem ehrlichen Geständnis sowieso Feierabend.

... hier war das ja ein Dauerbetrug. ... er ist ein notorischer Fremdgänger ohne Mitgefühl...er bereut nix, weinen kann er zwar aber das ist gespielt.
Lassen wir die Kirche mal im Dorf. Es steht 4:1. Das ist kein Unentschieden. aber auch kein "notorischer Fremdgänger" und kein Dauerbetrug.
 
  • #16
Ein Mann, der bereits einmal fremdgegangen ist hat die Schwelle überschritten und beim zweiten Mal wird es leichter beim dritten sowieso und er wird kein schlechtes Gewissen und keine Schuldgefühle mehr haben.

Er möchte alles haben: eine feste dauerhafte Beziehung aber auch seine sexuellen Eskapaden nicht aufgeben. Logisch vergiesst er jetzt Krokodilstränen, damit du ihm verzeihst und ihn zurücknimmst aber selbst wenn du es tust es ist nur eine Frage der Zeit, wann er wieder fremdgeht. Er wird es garantiert wieder tun - da bin ich 100 % sicher!

Es ist Zeit für totale Ehrlichkeit und ich empfehle dir, die Karten auf den Tisch zu legen und ihm zu sagen, wie du dich gefühlt hast, nachdem du das rausbekommen hast und dass du selbst mit einem anderen Mann geschlafen hast nur weil du Trost und Bestätigung gesucht hattest.

Frage ihn auch noch:
„möchtest du, dass wir eine solche Beziehung führen, in der du fremd gehst und ich auch? Findest du eine solche Liebesbeziehung schön und gut und so Wert gelebt zu werden?“

Meine klare Empfehlung: ihm die Wahrheit sagen und dich zu trennen, denn dieser Mann hat mit seinem ersten fremdgehen bereits bewiesen, dass er dich wieder respektiert noch liebt. Ein Mann, der wirklich liebt, will doch seine Freundin nicht verletzen und ihr seelische Schmerzen zufügen. Hast du das als erste getan? Nein! Du hättest dir das nicht vorstellen können, weil du ihn eben liebtest. Wo was seine Liebe für dich in dem Moment, als er mit einer anderen Frau im Bett gelegen ist?
 
  • #17
Darf ich dich fragen, wo dein Freund herkommt? Ich habe jetzt mehrmals von Türken das Angebot einer Affäre mit mir erhalten -
Kann sein, dass er aus der Türkei stammt, kann sein, dass er aus Bayern kommt oder alternativ von der Nordsee. Ich denke, das spielt keine Rolle. Ich bin weit davon entfernt zu glauben, dass jeder Mann fremd geht. Aber einmal Fremdgänger, immer Fremdgänger. Er wird es immer wieder tun, dafür brauche ich keine Glaskugel. Und dann noch die Heulerei on top...Du schreibst doch selbst, Dir sei es zuviel. Meine Empfehlung: lass es.
W, 53
 
  • #18
Wenn ihr die Beziehung weiter führt, wird es nie mehr sein wie früher, weil das Vertrauen weg ist.
 
  • #19
Ich hätte noch irgendwie Mitgefühl mit dir, wenn da nicht dein eigenes Fremdgehen wäre. Du erfährst, dass dein geliebter Mensch fremdgeht, mehrmals, wo du glaubst eine gute Beziehung zu haben. Ich wäre so geschockt, dass mir nach allem möglichen, aber nicht nach anderem Körper wäre. Ich wäre noch zu sehr in den Gedanken an Betrug. Ich hatte einen Kontakt, wo ich den Verdacht an Paralleldaten hatte. Geschockt hat es mich nicht, aber ich hatte plötzlich Eckel zu ALLEN Männern. Ich glaube, vielen Frauen geht es so. Sofort zu anderem Mann kann nur Frau springen, die nicht viel gefühlt hat und nur gekränktes Ego hat.
Deswegen überlege, ob deine Beziehung wirklich so toll war, oder dein Freund ein perfekter Vorzeigemann war. Oder du perfekte Vorzeigebeziehung wolltest.
 
  • #20
aber es gibt auch Menschen mit wirklicher Größe, die schaffen es, zu verzeihen und wagen einen Neuanfang. Der mag nicht IMMER erfolgreich sein, aber so lange Liebe (noch) im Spiel ist, sollte man auch mal über den eigenen Schatten springen. IM mag eine Menge Erfahrung haben (wie er nicht müde wird, zu betonen): ICH habe die (gute) Erfahrung mit dem Neuanfang gemacht.
Meistens haben sollte Leute keine Erfahrung, keinen Selbstwert, kein Selbstbewusstsein, lassen sich erneut auf alte Geschichten ein, wobei nach kurzer Zeit noch schwerwiegender alte Dinge sich wiederholen, und noch etwas ganz Wichtiges, ich hätte kein Vertrauen mehr und wenn ich kein Vertrauen habe, geht gar nichts mehr da unterscheiden wir uns heftig!
 
  • #21
Er kann mir keinen Grund für sein Verhalten nennen. Er sagt er hat nichts vermisst und kann es sich nicht erklären. Er ist ein wichtiger Mensch für mich geworden und i
Da kann halt irgendwas nicht stimmen. Für Fremdgehen gibt es immer Gründe. Wenn sie Ihm nicht bewusst sind dann ist es so das er Ihnen auf den Grund gehen muss. Und ich sage, vielleicht kann man einen Ausrutscher noch verzeihen - aber 4 mit 2 Personen? Wie willst Du Ihm vertrauen, wenn er abends durch die Tür geht? Ich denke, das wird sehr sehr schwer wirklich zu kitten.
 
  • #22
Ergänzungsfrage: Wirken Männertränen ähnlich auf Frauen wie Frauentränen auf Männer?
Prinzipiell finde ich es in Ordnung , wenn auch Männer mal weinen können.

Aber, wenn einer sich mehrfach wie ein A** verhält, und mir dann die Ohren vollheult? Sorry. Da verliere ich Respekt, Achtung, und da wäre jeder Hauch vom Mitgefühl flöten.

Soviel Standing sollte ein Mensch haben, wenn er Bockmist baut, dass er dann dazu steht, und daraus lernt, statt zu flennen.
Macht mich aggressiv.
 
  • #23
Soso ... er behauptet also, er wüßte nicht mal, WARUM er das (sogar öfters) gemacht hat ... ??!

Genau DAS ist ja noch schlimmer, als wenn er es wenigstens wüßte!

Weil wenn man sich nicht feige versteckt, sondern wenn man weiß, was man falsch macht ... dann kann man immerhin freiwillig & selber daran 'arbeiten' - also eine Therapie machen, für Heilung der Ursachen & der belastenden Folgen ...

Aber wenn einer (vorgeblich oder tatsächlich) nicht mal weiß,
warum er was angestellt hat, und das auch noch mehrmals ...
das ist wirklich nur noch 'Besorgnis-erregend'!
Also so einen Kerl mit Gedächtnislücken und geistig-emotionalen 'Aussetzern',
kann frau ja gar nirgends mehr trauen ... weil so einem ist so ziemlich viel zuzutrauen ... gell!

Tipp: Da gibt es so ein prima passendes Lied von Nancy Sinatra - hör es dir genau an (nicht das alberne Video, sondern nur den Song und den bitte öfters):
'These boots are made for walking'
 
  • #24
Nein, das alles hat wirklich keinen Wert.

Und kann gut sein, dass er auch die ganze Zeit noch etwas mit der Ex am laufen hatte.

Der Mann lügt und betrügt. Wenn ihm dann alles um die Ohren fliegt, heult er rum. Ein Prachtexemplar. Vergiss den Mann und schau dich nach einem anderen um.

Nicht, dass ich dich dafür verurteile ... aber es mag dir vor Augen halten, wie schnell manche von uns Trost, Abwechslung, zu befriedigende Neugierde suchen oder einhandeln gegen einen Moment der Untreue. Alles menschlich!
Alles menschlich. Jaja. Eine der sinnlosesten Aussagen überhaupt. Schließlich ist alles, was Menschen machen menschlich. Im Guten wie im Schlechten ..
 
  • #25
Haha, ich lache sehr! An die 4 kannst du noch zwei Nullen dranhängen, dann stimmts! Auch unter Männer gibt es Schlampen und er ist eine. Das kann er sich auf die Stirn schreiben, und das würde ich ihm als Tipp mit auf den Weg geben.

weiter führen und verspricht mir natürlich hoch und heilig,dass er alles bereut und es nicht wieder vorkommt.
Das ist Selbstverarsche! Wie kann er dir bitteschön was versprechen, wo sein Trieb ihn zu Handlungen antreibt, die stärker als sein Wille sind?
Ja, jetzt bereut er etwas, aber Emotionen ändern sich auch wieder. Auch er wird wieder geil, wenns so weit ist. Man kann doch nicht lebenslang einen Betrug bereuen und nie wieder an Sex denken. Es ist leider Veranlagung, wenn man mit mehreren Frauen Sex haben will und Gefallen dran findet. Das kann man nicht mehr abstellen, weil es eine Sucht ist.

Er sagt er hat nichts vermisst und kann es sich nicht erklären.
Noch schlimmer! Es gab also keine Probleme, euer Sex ist auch gut, ihr seid ein tolles Paar, er braucht auch keine Probleme, um erst fremdgehen zu müssen? Also entweder ist der Sex mit dir nicht so gut und erfüllend, wie du dir vorstellst, oder aber er lügt dich generell an.

Ich bin niemand, der eine Beziehung einfach wegwirft , wenn ich den Mann liebe
Aber wenige Männer sind es in heutiger Zeit wert, geliebt zu werden, weil sie eben keine Qualitäten oder Verbindlichkeiten mitbringen, sondern alles nicht so ernst sehen im Leben. Es macht dich kaputt und zerstört dich psychisch. Besser, einmal eine Beziehung mehr wegwerfen und bei sich und seinen Prinzipien bleiben.

Dazu kommt noch, dass ich mit einem anderen Mann geschlafen hab, kurz nachdem das alles raus war.
Finde ich nicht schlimm. Besser als sich von so einem falschen Freund gänzlich abhängig zu machen, den man denkt zu lieben oder der angibt, einen zu lieben. Hätten Frauen mehr Sex und wären so unverklemmt und schamlos wie Männer, würden sie sich generell gar nicht lange von schlechten Männern abhängig machen und dann auch noch glauben, sie lieben diese Typen!

Du hast für dich selbst entschieden, es ist dein Bier, deine Verantwortung, deine Sexualität.
Eure Beziehung hatte sowieso keinen Boden. Falschen Männern treu zu sein kostet dich dein Herz und dein Gehirn.

Ich würde ihm sagen, dass die Beziehung für dich beendet ist und du jetzt auch mit einem anderen Mann geschlafen hast. Warum, weißt du nicht. Es gab ja nicht wirklich einen Grund, genauso wie bei ihm. Mehr muss er nicht wissen. Manchmal sind Dinge unergründlich. Dieses Mysterium hat er in die Beziehung getragen und es hat sich wie ein böses Gift ausgebreitet.
Letztendlich hat dir der Sex eine Offenbarung über dich selbst geliefert und deine Beziehung, dass es so nicht mehr weitergehen kann. Also hast du mehr gewonnen als verloren.
 
  • #26
Ja, wir haben uns Treue zugesagt. Wenn ich den Treuebruch mal ausblende, kann ich nur Gutes über diesen Mann sagen. Es ist einfach die schönste Beziehung die ich bisher hatte, deswegen fällt es mir nicht leicht einfach Schluss zu machen. Ich habe immer gesagt einen Seitensprung würde ich nie tolerieren, weil ich denke, dass die Beziehung danach nie mehr so unbeschwert wird, aber bei ihm lässt mich wohl doch noch etwas hoffen. Vielleicht ist es auch Wunschdenken.
 
  • #27
Ich weiß dass viele so denken, aber es gibt auch Menschen mit wirklicher Größe, die schaffen es, zu verzeihen und wagen einen Neuanfang. Der mag nicht IMMER erfolgreich sein, aber so lange Liebe (noch) im Spiel ist, sollte man auch mal über den eigenen Schatten springen. IM mag eine Menge Erfahrung haben (wie er nicht müde wird, zu betonen): ICH habe die (gute) Erfahrung mit dem Neuanfang gemacht.
Lesen wir gerade denselben Thread? Was du meinst, würde ich bei einer LANGjährigen Beziehung sagen, wenn es ein Ausrutscher war und der Partner Reue zeigt. Hier trifft keiner der drei Punkte zu. 3 Jahre ok, ist schon eine etwas längere Beziehung, aber in der Zeit schon so oft fremdgehen geht für mich über Ausrutscher eindeutig hinaus. Man bekommt auch einfach nicht das Gefühl, dass der Partner die FS schätzt :(
Also Luludhi, mein Tipp, lass ihn laufen und seinen Spaß haben. Ihr seid jetzt auch keine unerfahrenen Küken mehr, sondern solltet beide wissen, was ihr wollt.

Ich gehöre allerdings zu denen, die da Unterschiede macht, zum Beispiel bei Verhältnissmässigkeit.
In der Dauer der Beziehung und der Wahllosigkeit des Fremdgehen, wäre bei mir der Ofen aus und mein Vertrauen unwiderruflich weg.
Besser kann ich es nicht ausdrücken.

Ergänzungsfrage: Wirken Männertränen ähnlich auf Frauen wie Frauentränen auf Männer?
Buah, ich bin zwar für Gleichberechtigung, aber Männertränen kenne ich fast nur aus diesem Forum und sie gehen hier immer mit Heuchelei einher.
Bei mir hat ein "Mann" mal bei einer Trennung geweint, aber da wollte ich ihn ja eh schon nicht mehr, das gäbe heute mit mehr Lebenserfahrung für mich eher noch einen festeren Entschluss zur Trennung. Etwas ganz anderes wäre es, wenn ein Mann wegen Verlustes eines Menschen durch den Tod oder eine schlimme berufliche Enttäuschung weinen würde.
Übrigens glaube ich, dass Frauen häufig Tränen manipulativ einsetzen. Wenn es funktioniert, drücken sie öfter auf die Drüse, bei Misserfolg gewöhnen sie es sich manchmal sogar ab. Ich hatte zum Glück bei meinem Partner keinen Erfo,g damit, aber anfangs habe ich es tatsächlich leider auch zur Manipulation versucht zu benutzen. Hab zum Glück gelernt, dass sowas blöd und unaufrichtig ist.
w34
 
  • #28
Meine Einschätzung:
Da haben sich zwei Gleichgesinnte gefunden.
Solange es gut geht tröstet man(n), und frau, sich gegenseitig, um die Wunden nicht sehen zu können und zu müssen.

Deine Frage:
Nur wenn Ihr das Warum erkennt, was dahinter steckt.

Wie geschrieben:
Ihr seid Euch ähnlicher als Euch lieb ist, sein könnte.
 
  • #29
Naja, dann schenkt ihr euch beide nichts:
Dazu kommt noch, dass ich mit einem anderen Mann geschlafen hab, kurz nachdem das alles raus war. Ich glaube ich brauchte einfach Trost und Bestätigung.
Mich schaudert es vor Ekel beim Lesen. Schon allein aus Hygiene- und Gesundsheitsaspekten. Brrrr... Wie du mir, so ich dir. Toll. Meinst du, dass sein Fremdgehen schwerer wiegt als deines? Weil er vermutlich Spaß hatte und bei dir der Schuss nach hinten los gegangen ist und du dir somit selbst geschadet hattest? Zieh deine Lehre daraus und zu deinem eigenen Schutz einen Schlussstrich. Immerhin weißt du jetzt, dass du Liebe und Sex nicht trennen kannst.

Für manche mag ja Fremdgehen, ein "Ausrutscher sein, der passieren kann". Für mich jedoch wäre das Verrat und somit Feierabend. Weil der Fremdgeher mit seinem Verhalten zeigt, dass er lieber mit einer anderen Person zusammen ist als mit einem selbst. Ich schließe mich @Silly an, auch ich glaube nicht, dass JEDER Mann fremdgeht.

Alles Gute!
W50
 
  • #30
ich denke nicht, jedenfalls wäre für mich das keine Grundlage mehr eine Beziehung weiterzuführen, weil mein Vertrauen weg wäre. Bei langjähriger Beziehung mit Konflikten wäre durchaus ein Fehler verzeihbar, aber wie hier war das ja ein Dauerbetrug. Niemals würde ich das weiter mitmachen, weil ihr ja mit euren drei Jahren und ohne Probleme/Konflikte jetzt schon so weit geht...
Bei einem Vertrauensbruch wäre bei mir sofort Schluß. Wenn man einen Menschen liebt, betrügt man ihn nicht. Die Liebe zu meinem Partner muss stärker sein als die bloße Befriedigung sexueller Triebe.
Eine langjährige Beziehung mit Konflikten ist Selbstbetrug und Zeitverschwendung. Konflikte sind dazu da, um sie offen anzusprechen und gemeinsam zu lösen.
Wenn keine Lösung erreicht wird ist es Zeit sich zu trennen.
Die FS betrachtet ihren Blickwinkel ihrer Beziehung, die sie hier als idealisiert darstellt. Ihr Freund sieht das nicht so, auch wenn er sich anders artikuliert. Ehrlich wäre wenn beide Seiten ihre Beziehung öffnen zwecks Triebabbau. Ob die FS damit glücklich ist ist eine andere Frage.

Er ist ein wichtiger Mensch für mich geworden und ich habe mich bei ihm so wohl wie noch nie gefühlt bei einem Mann, auch beim Sex
Wie wichtig bist Du Dir selber?

m, 39