G

Gast

  • #1

Hat Beziehung mit Mann in Karriere-Aufbauphase eine Chance?

Welche Erfolgs-Chancen hat eine Beziehung mit einem Mann, für den der Beruf an erster Stelle steht? D.h. der Mann hat sein eigenes Unternehmen und es fängt an richtig gut zu laufen, er arbeitet extrem viel. Meldet sich aber trotzdem täglich telefonisch oder per Mail. Jedoch hat er selten Zeit für persönliches Treffen und meist nur sehr spontan.

Ist eine Beziehung mit ihm möglich? (ich bin serh tolerant und muss nicht immer aufeinander-kleben)

Oder will der Mann nur mit mir die Illusion einer "virtuellen Beziehung" erleben? (Er hat einen großen Freundeskreis und ist nicht auf mich angewiesen, meldet sich, wie gesagt, trotzdem täglich)
 
G

Gast

  • #2
Möglich vielleicht, wenn du bereit bist, dich selbst extrem zurückzunehmen und zu akzeptieren, dass es in vielen gewissen Momenten wichtigere Dinge gibt als dich, egal ob er sich nun Arbeit für den Sonntag Nachmittag mitnimmt, am Abend bis 23 Uhr in der Firma hockt oder in den ungünstigsten Momenten das Handy klingelt. Du wirst halt immer nur die Nummer 2 sein - wenn man nun auch noch den Freundeskreis dazu nimmt, der ebenfalls noch Ansprüche stellt, wirst du vielleicht sogar zur Nummer 3.
Du musst wohl einfach ins kalte Wasser springen und es ausprobieren.

w, 40
 
G

Gast

  • #3
Solange er nicht bei seinen Treffen mit dem Kopf noch ständig im Büro hängt und dich mit Uninteressantem aus seinem Berufsleben langweilt, sondern Eure Treffen qualitativ schön sind, warum nicht?
Wenn er dir gefällt!? Probiers aus.
Ich bin der Meinung, dass er sich schon auch die Zeit nehmen wird, wenn er verliebt ist, weil er dann gar nicht anders kann.
Die Frage ist eben, ob er nicht vielleicht nur ne Affäre sucht ohne Verpflichtungen.
 
  • #4
Na ja, wenn du jetzt schon überlegst, ob es Sinn macht sagt das doch alles, oder?
Wenn du mit der Situation klar kommen würdest, würdest du hier kein Zweifel anmelden...
 
G

Gast

  • #5
im schlimmsten Fall bleibt die Karriere auf halber Strecke liegen, das kann dann auch das Ende der Beziehung bedeuten.
 
G

Gast

  • #6
Ich war mit beruflich sehr ehrgeizigen Partnern zusammen.Es ist nicht einfach.
Ich habe ihn unterstützt , wo ich es konnte.
In seinem Kleinverlag, später in der Werbeagentur, wo er tätig war gearbeitet mitgearbeitet, nebenher studiert.Er war ständig dabei Schulabschlüsse nach zu holen , sich beruflich zu verbessern. Es war wenig Zeit manchmal für uns.
Ich würde aber trotzdem nicht sagen, dass es deswegen schief ging.Ich konnte damit leben. Unsere Werte allerdings stimmten einfach irgendwann nicht mehr überein.
Die Kommunikation war nicht mehr offen , und ehrlich, das tötet die Liebe.
w51
 
G

Gast

  • #7
Darf ich nach eurem Alter fragen? Als ich mein Unternehmen aufbaute war ich um die 30. Meine Zeit war ebenfalls
Begrenzt und da hätte ich auch keine Kompromisse gemacht. Heute mit über 50 setze ich Prioritäten. Bin auf deine Antwort gespannt.

LG
m55
 
  • #8
Liebe FS,

ich bin zwar wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Uni, aber da auch für mich die Karriere Priorität hat, versuche ich mal einige Parallelen zu ziehen.
Da du betonst, auf das aufeinder-kleben verzichten zu können, sind die Voraussetzungen recht gut. Wichtig ist halt, dass ihr euch von Anfang an über die Priorität seines Berufes klar seid und du dir nicht die Hoffnung machst, ihn in dieser Hinsicht zu verbiegen. Er hat hat enorm viel in seine Karriere investiert und wäre sicher nicht bereit, sich um die Früchte seiner Arbeit bringen zu lassen.
Auf jeden Fall musst du wohl damit leben, dass ihr nur selten mal einen Abend zusammen verbringt und das ganze eher die Strukturen einer Fernbeziehung annimmt, d.h. täglich kommunizieren und einmal am Wochenende sehen. Mir geht es mit meiner Freundin gerade so, seit ich zwecks Uni-Laufbahn neben Vollzeitjob noch mit der Habilitation begonnen habe, ist extrem wenig Zeit, auch am Wochenende. Wenn er für sein Unternehmen bis spät abends im Büro sitzt, wird es nicht viel anders sein. Umso wertvoller sind dann die zusammen verbrachten Stunden. Seh es positiv: kein Streit über banale Alltagsdinge bringt Konflikt in die Beziehung, wenn man nicht täglich zusammenklebt. Solange ihr das alles offen und ehrlich kommuniziert, kann eine derartige Beziehung durchaus lange und glücklich bestehen, weil sie eben auch sehr innig sein kann.
Viel Erfolg!
 
G

Gast

  • #9
Liebe FS,

höre auf Dein Ratio und nicht auf Dein Ego.

Nun kommt es darauf an, was Dein Ratio sagt....

w/45