G

Gast

  • #1

Hängt er noch an der Ex oder nur am Kind? Oder ist es Bindungsangst?

Wir haben uns schon einige Male getroffen u. finden uns sehr sympathisch, telefonieren fast täglich, sehr offen, sind aber "noch" nicht zusammen. Er sagt, dass er es ernst meint, ich ihm viel bedeute und er deswegen besonders vorsichtig und ehrlich sein möchte. Wollten uns wiedersehen, aber genau an diesem Tag musste er dann die Kleine betreuen. Dann meinte er plötzlich, dass er Angst hat, dass sich die Beziehung zu Kind (u. Mutter) verschlechtert, wenn wir zusammen wären u. bittet um Zeit, dies für sich u. uns zu klären, weil ihm die Kleine so wichtig ist. Er hat das Gefühl, dass sie wieder einen Neuanfang will, jetzt wo sie merkt, dass er sich wieder verliebt hat (sie sind seit einem Jahr getrennt, aber es gab on-off bis letzten Sommer). Er will es nicht mehr, sondern nur ein gutes Auskommen wg. der Kleinen, redet aber nicht offen mir ihr darüber. Er ruft die Mutter jeden Tag an, um sich nach dem Kleinen zu erkundigen (ist das normal?). Ziehe mich jetzt zurück, obwohl ich ihn mag.
 
H

Holly Golightly

  • #2
Ja, es ist leider besser, sich zurueckzuziehen bis er wirklich alle Fronten geklaert hat.

Er kann es ehrlich meinen, wenn er sagt, dass er keine Beziehung mehr mit der Ex moechte, und es ist ruehrend, dass er sich so um sein Kind kuemmert. Aber Du weisst nicht, ob seine Ex vielleicht das Kind irgendwann als Druckmittel einsetzt um ihn wiederzubekommen und dann hast Du auf jeden Fall verloren.

Solche Beziehungen sind wahnsinnig kompliziert und es hoert sich so an, als ob bei ihm noch laengst nicht alles ausgestanden ist.

Lass ihn gehen, auch wenn's weh tut.
 
G

Gast

  • #3
Da kann ich Holly Golightly leider nur recht geben!!! Habe auch gerade so eine Beziehung hinter mir (waren immerhin schon 8 Monate zusammen)!! Ein Sohn lebt bei ihm und der andere bei seiner Ex! Ich habe für mich entschieden abzuwarten was passiert wenn alles mit Scheidung und Sorgerecht über die Bühne gegangen ist, ob noch Gefühle da sind oder nicht!!

Kann dich aber voll verstehen, lass den Kopf nicht hängen!!!!!
 
G

Gast

  • #4
Hallo zusammen... nur noch mal zur Ergänzung: sie waren nicht verheiratet, es ist eigentlich alles (rechtlich) geregelt, aber mir scheint, emotional eben noch nicht... Er hält sie auch eigentlich für beziehungsunfähig, aber eben... warum dann nicht klare Worte? Stattdessen bespricht er alles mit mir und meint ständig, so könne er mit ihr gar nicht reden... Soll ich warten? wie lange? Die "Fronten" können sich möglicherweise ja auch erst in ein paar Jahren klären... wer hat Erfahrung?
Darüber hinaus, ist das eigentlich normal, dass man jeden Tag anruft und sich nach dem Mädchen erkundigt (2 Jahre alt), wenn man es ohnehin einmal pro Woche und jedes zweite Wochenende sieht? (Mara, 40, ohne kids)
 
H

Holly Golightly

  • #5
Hi Mara, ich wuerde auf gar keinen Fall warten, denn das Leben geht weiter. Es kann fuer Dich auch nicht gut sein in die Rolle der "Therapeutin" gedraengt zu werden. Dieser Mann hat einfach noch nicht abgeschlossen mit seiner frueheren Beziehung - Kind hin oder her - allein die Tatsache, dass er das Beduerfnis hat mit DIR (ausgerechnet!) darueber zu sprechen, spricht Baende.
Sie ist die Mutter seines Kindes und gerade wenn er emotional noch nicht abgeschlossen hat, wird SIE immer zwischen Euch stehen.
Lass es Mara, es ist nur Herzschmerz.
 
G

Gast

  • #6
Ich denke auch es ist das beste wenn du es beendest!! Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!!! Du bist die jenige die darunter leidet, tu dir das nicht an!

Gruß Dagmar
 
  • #7
Es ist klar, dass sich die Beziehung zu seiner Ex verschlechtern wird - dafür hätte er ja dann dich, Mara.

Aber er behält ja seine Rechte, das Kind sehen zu dürfen. In der Praxis wird ihm die Ex das Leben sicherlich schwermachen, was seinen Kontakt zum Kind angeht. Aber da muss er dann eben auf seinem Recht bestehen und das durchsetzen. Und wenn er konsequent seiner Frau gegenüber auftritt und sie bald keine Chance mehr sieht, bei ihm nochmal zu landen, dann wird sie vermutlich auch wieder lockerlassen.

Aus seiner Sicht wäre es ziemlich unklug, dich wieder ziehenzulassen. Denn sobald er das macht, wird seine Ex sein Interesse an ihm auch wieder verlieren. Die will nämlich nur verhindern, dass er ne neue Flamme hat (so sieht das für mich aus). Das musst du ihm klarmachen.

Mein Vorschlag: Sprich mit ihm über den letzten Absatz und gib ihm eine Chance, sich konsequent für dich und gegen seine Ex zu entscheiden. Sollten allerdings tatsächlich Schwierigkeiten wegen des Kindes auftreten, muss er die lösen, nicht du. Dessen muss er sich bewusst sein.
 
G

Gast

  • #8
Menschen mit Kindern können sich leicht hinter jenen verstecken. Wenns nicht so läuft, sagt man halt, dass man kaum Zeit hat, dass ein Kind womöglich leiden würde etc. Mach ich auch gern, denn mir scheint, damit tu ich niemandem weh. Ich möchte nicht, dass sich jemand nicht gut genug für mich fühlt. Ich respektiere es, wenn sich jemand in mich verliebt, ich aber dies nicht möchte. Dann "erfinde" ich halt Probleme, die ich gar nicht habe. Damit nehme ich die Schuld von ihm.

Wenn man wirklich jemanden will, dann sind die eigenen Kinder kaum ein Problem. Ich denke aber, dass durch das oben beschriebene Verhalten viele kinderlose Menschen nicht gut auf jene mit Kindern zu sprechen sind.

Es ist wie immer im Leben: wo ein Wille, da ein Weg. Und der Film "er steht einfach nicht auf Dich" ist Gold wert!! ;))
 
G

Gast

  • #9
ich habe genau das gleiche erlebt... kaum zu glauben...;-))) und wenns ums abmachen ging... dann sagte er immer er habe den sohn.

weisst du was, lass diesen mann einfach sein leben in ordnung bringen...

ich habs jedenfalls nach einem monat aufgegeben... man kommt einfach nicht auf einen grünen zweig. und nötig haben wir es doch nicht, oder?
 
G

Gast

  • #10
Ein ähnlicher Fall. 7 Monate in Beziehung. Immer wieder Ausreden, Treffen verweigert etc. etc. Zum SChluss kam raus, dass er mit seiner Ex im Kopf noch nicht abgeschlossen hat. Danke fürs Gespräch. Ich liebe diesen Mann, aber er zerstört mein Leben. Ich habe Schluss gemacht und neue Menschen und Männer kennengelernt, die viel zuverlässiger und ehrlicher sind, eben beziehungsfähig. LG S
 
G

Gast

  • #11
Hallo,bei sowas kann nichts gutes rauskommen,sonst wäre es gleich gut gelaufen,du investierst deine Gefühle,und am ende bist du die wo zurück bleibt,und das tut doppelt so weh,hat er nur ein Kind?ist er denn Beruflich in deiner Nähe?oder ist er viel Unterwegs?manche wollen sich halt immer noch ein Türchen offen halten,lg
 
G

Gast

  • #12
Wenn er JEDEN Tag bei der (angeblich) Ex anruft, um sich nach dem Kind zu erkundigen, dann ist die Beziehung definitiv emotional noch nicht abgeschlossen.

Ich habe einen Mann kennengelernt. Er ist 50 Jahre alt, hat einen 4-jährigen Sohn, den er jedes 2. Wochenende sieht. Wir haben uns bisher nur 2 x getroffen (ohne Sohn natürlich). Er redet viel davon, daß er vieles besser macht als seine Ex bei der Erziehung (Kunststück.......er hat mit dem Kind ja auch nicht täglich zu tun).

Wie kann ich das Gespräch steuern ohne unhöflich zu sein, wenn er beim nächsten Treffen wieder von dem "Ich bin der Superdaddy" anfängt?

Die Trennung von seiner Exfreundin ist 1,5 Jahre her, aber sie streiten noch gelegentlich vor dem Jugendamt über die Gestaltung des Besuchsrechts. Ein bisschen keimt in mir der Verdacht auf, daß diese Sache auch noch nicht abgeschlossen ist.