G

Gast

  • #1

Habt Ihr durch Eure Partnerportal-Aktivitäten auch so viel über Euch selbst gelernt?

In manchen Gesprächen mit den Damen bei Dates, aber auch aus eigener Erfahrung habe ich bemerkt, dass man während seiner Präsenz auf dem Partnerportal einiges an Vermutungen über sich selbst korrigiert. Habt Ihr diese Erfahrung auch gemacht, und wenn ja, auf welchem Gebiet? Mich hat z.B. erst ein Aspekt der Auswertung darauf gebracht, dass ich mich in der letzten Zeit meiner früheren Partnerschaft ziemlich radikal untergeordnet habe. Vielleicht, um die Beziehung wieder in Gang zu setzten ... Aber vermutet hätte ich so eine Reaktion bei mir nicht, ich sehe mich eher als gleichberechtigten, selbstbewussten Menschen.
 
G

Gast

  • #2
Ehrlich gesagt hat die Auswertung mir rein gar nichts über mich gesagt, was ich nicht schon vorher wusste.

Interessant aber ist, wie Männer auf mich reagieren, die hier ja zu Beginn erst mal kein Foto von mir sehen können. Ich kenne eigentlich nur Portale, wo Bilder sofort sichtbar sind, und dort kann ich mich vor Anfragen kaum retten. Ich finde es gut, dass hier nicht ganz so oberflächlich gewertet werden kann.

Ich habe hier festgestellt, dass ich mich tatsächlich gar nicht altersgemäß verhalte, und dass ich auch keinen Mann suche, der das tut. Das heißt nicht, dass ich daran etwas ändern werde, aber es ist doch interessant zu sehen, dass ich hier anders bin als die meisten.

Ja, ich habe schon etwas gelernt!
 
  • #3
@#1: Eine Frage: Woran hast du bemerkt, dass du dich nicht "altersgemäß" verhältst? Oder dass du "anders bist, als die meisten"?
Angela
 
  • #4
Ich habe so eine Erfahrung noch nicht gemacht.

Dieser psychologische Test beim Anlegen des Profils ist ja nun auch keine Magie. Wenn man die Kategorien unter "Profile im Vergleich" kennt, dann weiß man ziemlich genau, welche Frage welche Kategorie in Abhängigkeit von der Antwort beeinflusst.

Man kann aber auch ohne so einen Test zu einer Selbsteinschätzung kommen, indem man sein eigenes Handeln bewusst reflektiert. Ich würde zum Beispiel ein flaues Gefühl im Magen bekommen, wenn ich mich übermäßig oft in einer Beziehung unterordnen müsste.

Sehr wohl habe ich ein besseres Gefühl für meinen äußeren Marktwert bekommen durch Ablehnung nicht Nichtablehnung.
 
G

Gast

  • #5
@2: Daran, dass mich Männer in meinem Alter anschreiben, die ein ganz anderes Leben führen wie ich. Sie machen andere Vorschläge, was Aktivitäten anbelangt usw.

Ich bin (noch) so ein Partyhäschen, gehe nie vor 2 ins Bett, koche nie sondern gehe nur aus essen oder esse Kleinkram etc., damit können Männer Mitte 40 im Allgemeinen nicht mehr so viel anfangen. Ich bin nicht so "gesettled" wie diese Männer in meinem Alter.
 
B

Berliner30

  • #6
Ich habe meine Ansichten, Wünsche und Suchchema, Realisierbarkeit bestätigt gesehen. Es macht auch keinen Sinn davon abzuweichen, das mußte ich auch feststellen.
 
G

Gast

  • #7
Auch, selbstverständlich! Denn alleine wenn man das Profil ausfüllt, die Fragen beantwortet, muss man sich mit sich selbst auseinander setzen und überlegen. Was ist mir wichtig, wie denke ich im Einzelnen darüber usw. Das Ergebnis gibt dann schon interessante und aufschlussreiche Erkenntnisse, die man möglicherweise vermutet, in Teilen jedoch eher verdrängen würde. Vielleicht war ich nicht lange genug bei EP dabei - und da ich in dieser Zeit und danach jedoch sowieso im Umbruch begriffen war, hat sich im Nachgang noch einiges geändert. Und dies gemeinsam mit meinem neuen Partner aus EP. Also rundrum Volltreffer!
 
G

Gast

  • #8
Eine sehr gute Frage. Das trifft auf mich wahrscheinlich genauso zu. Habe diese Frage gerade mal beantwortet und sagte ich fühle mich z.Z. wie ein Teenager. In einer Zeitschrift stand:

Früher als Teeni hat man alle Zeit der Welt und heute eben nicht mehr. Also, nehme ich jetzt vieles mit auch wenn ich zeitweilig denke, woher ich bloß soviel Energie her nehme. Mag sein, das man nach einer langer Beziehung wieder anfängt zu Leben und es auch entsprechend ausstrahlt. Es tut dem Selbstbewußtsein sehr gut. Allerdings kann soviel Leben einen Mann auch ganz schnell mal überfordern.
Ja und gelernt habe ich eine ganze Menge, auch manches was ich glaubte verloren zu haben. Hat sich schon ein wenig was gewandelt. Allerdings muss man doch recht aufpassen, das man sich nicht von irgendwelchen Test, Aussagen, Foren zu stark beeinflussen läßt. Man sollte da schon ein wenig realistische sein.
 
G

Gast

  • #9
Ich = Fragender:
Wie schon in der Frage angedeutet: Es sind viel mehr die Aktivitäten, die ich auf Elitepartner entfaltet oder auch eben nicht entfaltet habe.
@#7 Genauso ging es mir, da kommen alte Qualitäten in voller Wucht wieder zurück.
Ein anderer Aspekt: Der kurze Gedankentripp an unsolide Verhaltensweisen im Schutze eines Portals wurde von meinen eigenen Bedürfnissen und Einstellungen mit kurzem müden Lächeln zu Seite gewischt, ich erkenne mich wieder ...
Das Leben, genauer wohl: seine Richtung macht bereits wieder Riesenspaß. Hätte ich noch vor einigen Monaten so absolut nicht erwartet.
 
G

Gast

  • #10
ich habe mit der zeit meine daten immerfort verfeinert. mir fiel auf, dass die angaben doch sehr oberflächlich sind u. man/frau von allem einige eigenschaften/ansichten teilen. am meisten interessieren mich die persönlichen fragen, von denen ich mir ein besseres bild über den ep-partner machen kann als den persönlichen daten. in meiner 7monatigen mitgliedschaft hatte ich 1 persönl. kontakt u. einen schriftlichen. wirkt meine darstellung zu negativ? oder suchen ep zu speziell? oder gibt es keine ernsthafte/freundschaftl. partnersuche? man kann schreiben was man will - es zählt immer noch das persönl. kennenlernen (sehen, riechen, kribbeln).
 
G

Gast

  • #11
ich stimme mit #9 überein. war ein halbes jahr hier angemeldet und habe auch einige männer getroffen, die von den "äußeren daten" her gestimmt hätten. dann hab ich mich abgemeldet und einen monat später jemanden kennengelernt, den ich auf ep sicher weggeklickt hätte - einfach weil ich ihn gesehen und gerochen hab und es plötzlich gekribbelt hat. das nur so am rande, denn gelernt hab ich auf jeden fall einiges durch ep, gerade was den "marktwert" - so blöd das wort klingt - betrifft, und es hat mich auch sicherer gemacht, doch auch im echten leben signale zu geben, wenn ich einen menschen sehe und kennenlerne, den ich gut finde. damit hatte ich früher schon meine probleme.
 
G

Gast

  • #12
Ja, ich (m 45) habe viel über mich und über Frauen gelernt. Ich sehe nun vieles mir anderen Augen. Auch wenn ich meine Partnerin noch nicht gefunden habe, möchte ich diese Erfahrungen nicht mehr missen. Ich fühle mich lebendiger. Danke für diese gute Frage!